Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2022
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
24
25
26
27
28
29
30
31
Ergebnisse
Ergebnissanzeige zurücksetzen
Samstag 22.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Franziska Wanninger
Franziska Wanninger

In ihrem aktuellen Programm "furchtlos glücklich" sucht die Vollblutdarstellerin doch einfach nur nach der großen Liebe. Aber das ausgerechnet bei ihrem neuen Zahnarzt. Der ist zwar ein fachlich kompetenter Bohrer, aber nicht der Typ Mann, der ihr erst einmal "Ich liebe dich" in ein Maisfeld mäht. Drum geht"s erst einmal mit anderen Angstgeplagten und dem Publikum in das vergnügliche Seminar "furchtlos glücklich" der höchst durchgeknallten Seminarleiterin Melissa. Wie immer geht Franziska Wanninger humorvoll großen Themen mit leichtem Fuß auf die Spur. Sie erzählt mitreißend, singt von den Untiefen des Lebens, zeigt, dass Mut immer belohnt wird und schafft es, mit wenigen Charakterstrichen schwungvoll und pointenreich ganze Welten zu erschaffen. Dabei gibt sie auch mal gute Ratschläge fürs Leben: "Wenn du glaubst dein Körper schrumpelt, fahr mal nach Bad Füssing, Kumpel!"

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Schwabhausen: Ludwig W. Müller
Ludwig W. Müller
"Unverpackt"

Gasthof zur Post
Augsburger Str. 19,
85247 Schwabhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.01.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ebersberg: Siegfried
Siegfried

„Die spielfreudige Comedy-Truppe, komplettiert unter anderen von Alexander Liegl als von sich selbst beglücktem König Gunter und Constanze Lindner als welk-frivoler Kriemhild, macht aus dem Ring-Gerangel eine Riesensause.“ – Süddeutsche Zeitung

Lange hatte der Drache seine Ruhe. Doch damit ist‘s jetzt vorbei, denn Siegfried greift zum Schwert! Unter der Tarnkappe des edlen Reckens verbirgt sich dabei kein Geringerer als Severin Groebner, Grenzgänger zwischen Humor und Musik, Pointen und Poesie, Deutschland und Österreich, und dieser kämpft mit aller Kraft um das Herz der von ihrem höfischen Leben gelangweilten Kriemhild. Wer könnte die liebreizende Königstochter besser verkörpern als Constanze Lindner, bekannt als Moderatorin der BR-Sendung „Vereinsheim Schwabing“!

Streit, Neid, Eifersucht, Mord und dazwischen ächzende Jungfrauen, hinterlistigen Zwerge und zankende Götter – ein deftiges Nibelungenspektakel, bei dem nichts ausgelassen wird! Der Grund für all die Aufregung? Jener berühmte Ring, freilich, der unendliche Macht verleiht!

Diese Geschichte ist nicht neu. Sogar ziemlich alt. Doch hat man das Gefühl, dass die Gier nach immer mehr und die Begeisterung, über andere zu herrschen, frisch sind, wie vor zwölfhundert Jahren. Und wenn dann die Helden erstochen sind, Götter ihre Dämmerung erleben und die Oberschicht wieder mal nichts kapiert hat, geht alles wieder von vorne los. Wie im richtigen Leben halt …

Bunt und höchst musikalisch ist diese Lustspielhaus-Produktion, bei der wippende Füße und aufkochende Emotionen zum selbstverliebten Königsfetzen, Rachetango oder fröhlichen Sterbelied, höchst willkommen sind!

 

„Siegfried“ – die lustigste Heldenverehrung seit es Lindenblätter gibt.

Die Nibelungenschaft
Es spielt die Creme de la Creme des bayrischen Kabaretts:
als Kriemhild, Zwerg und Urgermanin – Constanze Lindner
der neue (alte) Siegfried – Severin Groebner
als Zwergenkönig und Burgunderkönig – Alexander Liegl
Gott Wotan und seine Tochter Brünnhilde – Thomas Wenke
Als Göttin, holde Jungfer und Zwerg – Gabi Rothmüller
erstmals als Hagen von Tronje – Aron Altmann

Und an den Instrumenten agieren die Komponisten persönlich:
Aron Altmann am Bass
Stephan Auer am Keyboard, als Erzähler und Zwerg
Frank Schimann an der Gitarre und als Zwerg
sowie die wunderbare Tina Zacher / Uli Jenne am Schlagzeug und als Jungfer

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Lisa Eckhart
Lisa Eckhart
Die Vorteile des Lasters - ungenierte Sonderausgabe

Der Termin dieser Veranstaltung wurde vom 20.02.21 auf den 23.01.22 verlegt. Karten behalten ihre Gültigkeit. Wir danken für Ihr Verständnis.

Lisa Eckhart öffnet ihr Nähkästchen. Wie aus der Büchse der Pandora strömen daraus alle Laster, aber auch ein Funken Hoffnung. Das Kultprogramm in einer ungenierten Sonderausgabe sowie Lisa Eckhart in neuer Lingerie. Denn das Auge denkt mit. Es war nicht alles schlecht unter Gott. Gut war zum Beispiel, dass alles schlecht war. Alles, was man tat, war Sünde. Wir waren alle gute Christen und hatten einen Heidenspaß. Die Hölle zählte Leistungsgruppen und Ablässe galten als das perfekte Last-Minute Geschenk. Doch plötzlich hieß es: Gott ist tot. Das Testament wurde verlesen. Alle Menschen seien von der Ursünde enterbt. Fortan war kein Mensch mehr schlecht, jedes Laster nunmehr straffrei und die Hölle wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. So fand der Spaß ein jähes Ende. Heute ziehen Eisfirmen, Elektronikgeschäfte und jedes zweite Schlagerlied die sieben Sünden in den Dreck, indem man sie zur heiligen Tugend erklärt. Gott befahl uns zu entsagen, Coca Cola zu genießen. Man hat uns alles erlaubt und somit alles genommen. Polyamorie versaute die Unzucht. All-You-Can-Eat Buffets vergällten die Völlerei. Facebook beschämte die Eitelkeit. Ego-Shooter liquidierten den Jähzorn. Wellnesshotels verweichlichten die Trägheit. Sie alle haben’s schlecht gemeint. Doch schlecht gemeint ist bekanntlich das Gegenteil von schlecht. Und kein Zweck heiligt das Mittelmaß.

Lisa Eckhart, Poetry-Slam Meisterin und Kabarettistin begeistert und schockiert zugleich. Mit philosophischer Wortgewandtheit und rabenschwarzem Humor bewegt sie sich gekonnt am Rande des guten Geschmacks. Mit ihrem - zwischenzeitlich aktualisierten - zweiten Soloprogramm kommt die vielfach ausgezeichnete Steirerin nun erstmalig nach Fürstenfeld.

„Lisa Eckhart ist böse. Sehr böse. (…) Ihrem Publikum bleibt das Lachen schon mal irgendwo im Kehlkopf stecken – ein untrügliches Zeichen für einen Witz, der alles andere als politisch korrekt, aber dennoch irgendwie lustig ist.“ (Deutschlandfunk)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2022 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.