Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2022
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Donnerstag 20.01.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: Martin Schmitt: Bässdoff
Martin Schmitt: Bässdoff 

Aus seinen erfolgreichen Programmen „Schmitt“, „Aufbassn!" und „Von Kopf bis Blues“ präsentiert Martin Schmitt das Beste in Form einer perfekten Melange aus eigenen bayrischen Songs und Gedichten, Blues, Boogie Woogie und Harlem Stride Piano. Nach 32 Jahren auf der Bühne ist es Zeit, die letzten Jahre Revue passieren zu lassen und die Highlights daraus zu präsentieren.

Sein pianistisches, sängerisches und kabarettistisches Potential verschmilzt wie immer zu einer Show mit einzigartigem Entertainmentfaktor. Das hat "Die Welt" schon längst erkannt, als sie schrieb: "Improvisationsgenie spielt mit Tasten wie mit Worten.“

Presse: “Martin Schmitt muss man erleben. Er ist Pianist, Virtuose und Unterhalter auf einem Niveau, das durch Superlative nicht auszudrücken ist.” (Münchner Merkur)

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 20.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Johanna Summer - Schumann Kaleidoskop
Johanna Summer: Schumann Kaleidoskop

Selten hat ein Debütalbum einer jungen Instrumentalistin derart schnell derart begeisterte Reaktionen hervorgerufen wie „Schumann Kaleidoskop“ der bereits mehrfach ausgezeichneten Wahl-Berlinerin Johanna Summer.

Auf dem Album spannt sie einen weiten, improvisatorischen Bogen über Stücke aus Robert Schumanns „Kinderszenen“ und „Album für die Jugend“ – Stücke, die ihr, und den allermeisten Pianisten, tief vertraut sind, die sie als Ausgangspunkt für komplett freie Improvisationen nutzt und so bei jedem Anlauf ganz neue Musik entstehen lässt.

Dass sich Johanna Summer für ihr Debüt gleich der Königsdisziplin, dem Solo-Piano annimmt, zeigt, dass sie eine ist, die nie den einfachen Weg geht.

Egal, ob mit klassischen Stücken, Eigenkompositionen oder Jazz-Standards – immer schafft sie es in ihren Improvisationen, eine weite, dynamische Erzählung zu entwickeln, mal zart und zerbrechlich, mal spannungsreich, rhythmisch zupackend oder unwiderstehlich melodisch.

JOHANNA SUMMER piano

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Hootin’ the Blues
Hootin’ the Blues

BluesFirst

Der Termin dieser Veranstaltung wurde vom 13.11.20 zunächst auf den 13.02.21 und dann weiter auf den 21.01.22 verlegt. Karten behalten ihre Gültigkeit. Wir danken für Ihr Verständnis.

Gerd Gorke – Harmonika, Gesang; Rupert Pfeiffer – Akustikgitarre, Gesang; Günter Leifeld Strikkeling – Banjo, Mandoline, Gitarre, Gesang

Hootin’ the Blues gehört zu den ältesten aktiven Bluesformationen in Deutschland. In unveränderter Besetzung spielt das Trio seit 1987 leidenschaftlichen Country-Blues, Ragtime, Bluegrass und Westernswing in Deutschland, Europa und den USA. Ihren unverwechselbaren Sound – eine Vielzahl akustischer Instrumente kombiniert mit dreistimmigem Gesang – bezeichnen sie selbst als „Hill-Billy-Goodtime Blues“. Durch Spontaneität und Witz wird jedes ihrer Konzerte zu einem einmaligen Erlebnis. Hootin‘ the Blues sind Gewinner des deutschen Bluespreises „German Blues Challenge“!

„Wahrscheinlich trifft nur ein Wort die Qualität des mehrstündigen Konzerts von Hootin‘ the Blues: perfekt.“ (Märkische Allgemeine)
„Als die ersten Töne gespielt waren, wurde jedem klar, dass dies Blues vom Allerfeinsten ist.” (Ruppiner Anzeiger)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Billow Wood
Billow Wood

Neo Folk from the West of Ireland! Die irische Tradition kann man sehr gut mit einem über Jahrhunderte gewachsenem Wald vergleichen.  Sie hat tiefe Wurzeln und ruht in sich. Dank jungen Bands wie BILLOW WOOD tritt sie aber nicht auf der Stelle, sondern wächst in alle Richtungen. So bleibt sie frisch, lebendig und für die Zuhörer interessant. BILLOW WOOD lieben nicht nur die Tradition, sondern auch die Innovation. Sie schreiben den überwiegenden Teil Ihrer Songs selbst, aber sie interpretieren diese auf traditionellen Instrumenten wie Harfe, Fiddle, Tin Whistle, Bodhrán, Akkordeon und Gitarre. So haben neue musikalische Ideen trotzdem eine Anbindung an den Sound, den man vom Irish Folk her kennt. Aber auch die Inhalte der Lieder sind am Irland von heute orientiert und an dem, was junge Iren aktuell umtreibt. Eine reine traditionelle Irish Folk Band wird leider Dank unseren verkrusteten Medienlandschaft nie einen Hit haben, aber Singer/Songwriter vom Kaliber wie BILLOW WOOD können es schaffen. Brid, Ciara, Mark O"Donnell und Harry Lawler kommen alle aus der nord-westlichen Grafschaft Mayo. Sie sind nicht nur virtuose Musiker/-innen, sondern harmonieren auch wunderbar mit ihrem Gesang. Selten hat man eine so schöne und geschmeidige Mehrstimmigkeit gehört. Die einzelnen Stimmen haben ein so großes Charisma und Timbre, dass jeder von ihnen auch der Frontmann oder die Frontfrau einer Top-Band sein könnte. Gemeinsam ist ihnen der Spaß an der Sache und der Schalk im Nacken. BILLOW WOOD Auftritte sind eine sehr ausgelassene und witzige Angelegenheit. Sie haben nicht nur eine überragende Bühnenpräsenz, sondern können auch die guten alten Jigs & Reels locker aus dem Ärmel schütteln und die Fans zum Mitklatschen bringen.
Besetzung:
Ciara O"Donnell - Vocals, Bodhran and Whistles,
Bríd O"Donnell - Vocals and Accordion,
Mark O"Donnell - Vocals, Guitar, Fiddle,
Harry Lawler - Vocals, Harp, Guitar.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: DREI MÄNNER NUR MIT GITARRE
DREI MÄNNER NUR MIT GITARRE

Hinter den „Drei Männern nur mit Gitarre" verbergen sich nicht nur „oana“, sondern die in der Liedermacher- und Kabarettszene bekannten Gesichter vom Keller Steff, Roland Hefter und Michi Dietmayr. Erfrischend lustig, sympathisch echt und manchmal auch boarisch ernst, weil die drei ebennicht wahllos irgendwo draufhauen oder mitschwimmen, nur weil's gad „ohgsagt is“.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.01.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Planegg: Sebastian Manz & Martin Klett
Sebastian Manz & Martin Klett
Schumann, Poulenc, Novacek u.a.

Sebastian Manz ist einer der gefragtesten Klarinettisten der Gegenwart. Für seine Weber-Gesamteinspielung erhielt er 2020 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Der Musiker gastiert auf Podien wie der Laeiszhalle Hamburg und der Berliner Philharmonie. Er ist Mitglied der Chamber Music Society am Lincoln Center in New York. Bereits seit seiner Jugend spielt er im Duo mit dem Pianisten Martin Klett, einem leidenschaftlichen Grenzgänger zwischen Klassik, Jazz und Tango. Martin Klett hat zehn Alben veröffentlicht, darunter mehrere mit seinem Cuarteto SolTango, das vor fünf Jahren in Planegg gastierte. In der aktuellen Spielzeit debütiert er u.a. im Konzerthaus Wien.

„Klett begleitete einfühlsam und selbstbewusst, verstand sich blind mit dem Partner (…). Dass die beiden Musiker … auch im Jazz beheimatet sind, bewiesen sie mit vier schmissig gespielten Ragtimes von John Novacek.“ (Frankfurter Neue Presse)

Die Künstler: Sebastian Manz (Klarinette), Martin Klett (Klavier)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Sebastian Manz, Klarinette & Martin Klett, Klavier
Sebastian Manz, Klarinette & Martin Klett, Klavier

Werke von R. Schumann, F. Poulenc, J. Novacek (Ragtimes) u.a.

Sebastian Manz ist einer der gefragtesten Klarinettisten der Gegenwart. Für seine Weber-Gesamteinspielung erhielt er 2020 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Der Musiker gastiert auf Podien wie der Laeiszhalle Hamburg und der Berliner Philharmonie. Er ist Mitglied der Chamber Music Society am Lincoln Center in New York.
Bereits seit seiner Jugend spielt er im Duo mit dem Pianisten Martin Klett, einem leidenschaftlichen Grenzgänger zwischen Klassik, Jazz und Tango. Martin Klett hat zehn Alben veröffentlicht, darunter mehrere mit seinem Cuarteto SolTango, das vor fünf Jahren in Gröbenzell gastierte. In der aktuellen Spielzeit debütiert er u.a. im Konzerthaus Wien.
„Mit seiner Frische, seinem Elan und seiner zupackenden Art ist Sebastian Manz mittlerweile nicht mehr von den Bühnen Deutschlands wegzudenken.“ (concerti)
„Klett begleitete einfühlsam und selbstbewusst, verstand sich blind mit dem Partner ... Dass die beiden Musiker ... auch im Jazz beheimatet sind, bewiesen sie mit vier schmissig gespielten Ragtimes von John Novacek.“
(Frankfurter Neue Presse)

Rudolf-Steiner-Schule Gröbenzell
Spechtweg 1,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Elbtonal Percussion
Elbtonal Percussion
Rhythmus und Klang

Fürstenfelder Konzertreihe

Schlagwerk: Jan-Frederick Behrend / Andrej Kauffmann / Stephan Krause / Sönke Schreiber

Feinsinnig und energiegeladen; von zarten Klängen bis zum tosenden Orkan – Elbtonal Percussion gestaltet mit Trommeln, Becken, Schellen, Vibraphonen, Gongs und japanischen Fasstrommeln ein mitreißendes Konzert. Die Bandbreite reicht von Bach bis zu Radiohead; das Ganze ist auch eine visuell beeindruckende Bühnenshow. Elbtonal Percussion tourt seit seiner Gründung 1996 durch ganz Europa. Dabei hat das Hamburger Ensemble mit so unterschiedlichen Künstlern wie John Neumeier und seinem Hamburg Ballett, dem indischen Schlagzeuger Trilok Gurtu oder dem „Police“-Drummer Stewart Copeland gearbeitet.

„Friedliche Geräusche, Krach und Scherze wechselten sich ab beim großen Schlagwerkauftritt … ein Abend voller berauschender Klangerlebnisse.“ (Kulturmagazin Unser Lübeck)
„Wie viele der mindestens 100 Schlagwerkzeuge die Männer dabei einsetzen, ist kaum mehr nachvollziehbar. Es ist eine grenzenlose Fantasie von Klangschattierungen.” (Nassauische Presse)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Masaa – Irade
Masaa – Irade

MASAA – das sind vier Musiker, die den Abend loben, an dem man zusammenkommt und sich begegnet, sich intensiv über den Tag austauscht – so die Bedeutung des libanesischen Bandnamens. Arabische Verse und zeitgenössischer Jazz gehen auf höchstem musikalischem Niveau eine lyrische Liaison ein. Für diesen einzigartigen Stil hat das bereits mehrfach preisgekrönte Quartett den Deutschen Jazzpreis 2021 in der Kategorie „Album Vokal des Jahres“ gewonnen.

https://leierkasten-dachau.de

Friedenskirche
Uhdestraße 2,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.01.2022; Uhrzeit: 11:00 Uhr
München Gärtnerplatztheater: NIKOLAUS HABJAN & FRIENDS "Ich pfeife auf die Oper"
NIKOLAUS HABJAN & FRIENDS
"Ich pfeife auf die Oper"

Nikolaus Habjan ist ein wahrer Multitasker: Als Puppenspieler, Puppenbauer und Regisseur  begeistert er seit Jahren das Publikum im deutschsprachigen Theaterraum, ob am  Burgtheater und Volkstheater Wien, am Schauspiel Graz, am Residenztheater München  oder an der Bayerischen Staatsoper. Daneben widmet er sich mit Leidenschaft einer ganz  besonderen Kunst: dem Pfeifen. Mit schier unglaublicher Virtuosität pfeift er Koloraturen  und bekannte Melodien der Operngeschichte vom Barock bis zur Romantik, die sich durch  seine außergewöhnliche Interpretation völlig neu entdecken lassen. Insbesondere den  tollkühnsten, herausfordernden Arien widmet er sich mit großer musikantischer Freude und  Leichtigkeit. In seinem Programm »Ich pfeife auf die Oper« nimmt Nikolaus Habjan sein  Publikum mit auf eine faszinierende Reise durch drei Jahrhunderte Opern- und  Operettengeschichte und ist ein äußerst gefragter Gast bei zahlreichen Festivals und
Konzertveranstaltern im In- und Ausland.

Mit: Nikolaus Habjan: Kunstpfeifer, Conférencier
Ines Schüttengruber: Cembalo, Klavier
Nikolai Tunkowitsch: Violine
Asja Valcic: Violoncello
Helmut Thomas Stippich: Akkordeon, Harmonika

Staatstheater am Gärtnerplatz
Gärtnerplatz 3 I 80469 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.01.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Herrsching: Streichquartett mit Konzertmeistern und Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks
Streichquartett mit Konzertmeistern und Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Korbinian Altenberger – Violine
Jehye Lee – Violine
Ben Hames – Viola
Jaka Stadler – Violoncello

Korbinian Altenberger ist in Herrsching mit seinen Kollegen seit vielen Jahren ein Garant für hervorragende Konzertabende.

Streichquartette von Beethoven und Samuel Barber

Haus der bayerischen Landwirtschaft – Großer Saal
Riederstr. 70
82211 Herrsching, OT Lochschwab
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.01.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Bad Tölz: Jerusalem Quartet – Quartettissimo!
Jerusalem Quartet – Quartettissimo!

Das Jerusalem Quartet aus Tel Aviv ist eine Quartett-Legende: Die Musiker spielen seit über 25 Jahren in den renommiertesten Konzerthäusern der ganzen Welt.

Gipfeltreffen zweier Titanen, meisterlich musiziert

Beethoven: Streichquartett Nr. 1 F-Dur, op. 18,1 
Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 8 c-moll, op. 110 
Beethoven: Streichquartett Nr. 12 Es-Dur, op. 127

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25, 83646
Bad Tölz




Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.01.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: Lucy van Kuhl: Fliegen mit Dir
Lucy van Kuhl: Fliegen mit Dir 

In Chansons und Geschichten kommentiert sie typische Alltagssituationen und Menschliches. Sie erzählt von Konzertreisen mit der Deutschen Bahn und von Kreuzfahrten, frotzelt die Berliner Bio-Gesellschaft
und besingt die Sehnsucht von Herrn Schmidt. Die Problematik eines keimfreien Toilettengangs im ICE beschäftigt sie ebenso wie die melancholische Betrachtung eines Schulfreundes im Café.

Lucys Programm ist wie Yoga für die Bauchmuskeln: Anspannung – Entspannung und am Ende geht man beglückt nach Hause.

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 27.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: Juilliard String Quartet
Juilliard String Quartet

Eine Legende! In seiner 75. Saison zeigt sich das renommierte New Yorker Quartett nach behutsamer Besetzungs-Erneuerung in Höchstform. Dieser atemberaubende Ensembleklang nimmt jeden gefangen.
Das für seine zahllosen Einspielungen preisgekrönte Juilliard String Quartet erhielt u.a. 2011 als erstes klassisches Musikensemble für sein Gesamtwerk den Grammy Award sowie ebenfalls für sein Lebenswerk den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.
„Es ist - vielleicht noch vor dem Alban-Berg-Quartett und dem Tokyo String Quartet - die wohl legendärste Streichquartettformation überhaupt: das amerikanische Juilliard String Quartet”. SZ (Mauró)
„Hier [spielen] ungemein erfahrene Musiker, ... fern jeder Routine. Man spürt die Neugier, den Spaß, miteinander Musik zu machen, nach dem Prinzip ‚Enjoy life!’ ... Die "Juilliards" boten das wahrlich mit einem élan vital, der im Hubertussaal einen Begeisterungssturm auslöste... " SZ (Eggebrecht)

Areta Zhulla (Violine), Ronald Copes (Violine)
Roger Tapping (Viola), Astrid Schween (Violoncello)

Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett op. 80
Eleanor Alberga (*1949): 2. Streichquartett
Dvorák: Streichquartett op. 96 (Amerikanisches)

Bürgerhaus der Gemeinde Pullach i. Isartal
Heilmannstraße 2,
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 27.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Wildes Holz
Wildes Holz

1. Etappe: Ein mitreißender Mix aus holztypischem Sound
Die Band Wildes Holz zeigt seit über 20 Jahren, dass eine Blockflöte im Grunde ein Rock-Instrument ist, dessen Gefahr für Minderjährige nicht zu unterschätzen ist. Sie hat sich mit kraftvoller akustischer Musik, Publikumsnähe und spontaner Komik einen Namen gemacht. In ihrem neuen Programm verbinden Wildes Holz Höhenflüge mit Tiefgang und Kraft mit Finesse. Von der klassischen Hochkultur zu den Niederungen der Popmusik ist es hier nicht weit: Menuett und Madonna trennt nur ein Saiten-Sprung und eine Blockflöte kann problemlos sowohl eine E-Gitarre als auch eine Rock-Röhre ersetzen. Geheimnisvoll und vieldeutig klingen die eigenen Kompositionen, wild und zugleich zart können sie sein. Wildes Holz präsentiert einen mitreißenden Mix aus neuen Songs und holztypischem Sound und maßgeschreinerte Blockflöten-Versionen bekannter Rock- und Pophits. Aber auch der Klassik werden sich Wildes Holz weiter annehmen. Denn schwere Musik klingt am besten auf leichten Instrumenten. Und eine C-Blockflöte wiegt 95 Gramm.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 27.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Martin Schmitt
Martin Schmitt

Jetzt ist Blues mit lustig.

Gasthof Widmann
Schulstraße 13,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Bluestrings - Neujahrskonzert
Bluestrings: Neujahrskonzert

Kreativ, innovativ, verspielt, einmalig. Der Tassilopreisträger 2016 spielt beim Tassilopreisträger 2018. Bereits zum elften Mal ist die junge StreicherBigband – inzwischen mit Kultstatus – der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck zu Gast im STOCKWERK. Unter Leitung des Jazzgeigers Frank Wunderer begeistern die jungen Musikner mit mitreißender Spielfreude, gekonntem Satzspiel und kreativem Solospiel. Die Jazzstreicher kreieren ihren eigenen, innovativen Sound und überzeugen mit Spielwitz, ausgefallenen Spieltechniken und Experimentierfreude – von Ellington bis Prince von Apocalyptica bis eigene Werke.

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Grafical
Grafical

Im "Grafical" wird das Leben und Schreiben von Oskar Maria Graf anhand kurzer, prägnanter Texte dargestellt. Es spielen und singen der geniale Gaißacher Liedermacher Josef "Bodo" Kloiber, der Großneffe vom Krautn Sepp und Martin Regnat, ein unglaublicher Ziacherer auf der Diatonischen. Die Lieder sind neu, extra für das "Grafical"  komponiert und angeschärft. Georg Unterholzner liest und singt und erzählt ein bisserl was. Er hat eine dunkle Stimme, der man gut zuhören kann und spricht akzentfrei Bairisch. Dauer: knapp 2 Stunden mit Pause.
Besetzung: Josef Kloiber, Gitarre, Gesang, Mundharmonika, Glocke; Martin Regnat, Diatonische, Kontragitarre, Gesang; Georg Unterholzner, dramatische Rezitation.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: The Stimulators: Südstaatengroove, Latino-Feuer und Bluesfeeling
The Stimulators: Südstaatengroove, Latino-Feuer und Bluesfeeling

Die  Münchner Band The Stimulators verbreitet schon seit 1998 ihren Gute-Laune-Sound mit Tiefgang.

„Wenn es einen Preis für die lässigste Kombination aus Südstaatengroove, Latino-Feuer und Bluesfeeling gäbe, hätten ihn die Stimulators sicher.“ Süddeutsche Zeitung

Peter Schneider gründete The Stimulators 1998 nachdem er für Willy Michl, Hans Söllner, Marius Müller-Westernhagen, Ike Turner und viele andere Gitarre und Mundharmonika bedient hatte. Die Band schreibt die meisten ihrer Songs selbst und hat mit Liedern wie „Caipirinha“, „Flying Down to Rio“ und „In the Beginning“ ein paar richtige Klassiker geschaffen. Ihren Mix aus Ska, Latin & Blues wurde in der TZ bereits als Süchtigmacher beschrieben.

PETER SCHNEIDER guitar
OLIVER STEPHAN voc, guitar
FLORIAN SAGNER trump, perc, voc
MARCIO TUBINO sax, flute, perc, voc
ULI LEHMANN bass
HANS MU?HLEGG drums, perc

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Paranormal String Quartet
Paranormal String Quartet
– Felix Key Weber (Geige), Gustavo Strauß (Geige), Katherine Barritt (Viola), Jakob Roters (Cello)

„Normal“ will dieses Streichquartett, das 2020 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet wurde, nicht sein. Es sei „immer auf der Suche nach der eigenen Vision der Kammermusik“ und „überzeugt durch überraschende Arrangements, jazzige Grooves und innovative Spieltechniken“, resümierte die Jury des Kunstpreises. Souverän gelingt der jungen Band eine Synthese von klassischer Musik mit den Klängen der Avantgarde, des Jazz oder der Weltmusik.

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Claire Huangci, Klavier: Bach, Brahms und Beethoven/Liszt
Claire Huangci, Klavier: Bach, Brahms und Beethoven/Liszt

Die amerikanische Pianistin Claire Huangci, Gewinnerin des Concours Géza Anda 2018, zieht ihr Publikum durch „glitzernde Virtuosität, gestalterische Souveränität, hellwache Interaktion und feinsinnige Klangdramaturgie“ (Salzburger Nachrichten) in den Bann. Von einem unbändigen Forschergeist beseelt beweist sie ihre Wandlungsfähigkeit mit einem ungewöhnlich breiten Repertoire von Bach und Scarlatti über die deutsche und russische Romantik bis hin zu Bernstein, Gulda oder Corigliano.

In Solorezitalen und als Partnerin internationaler Orchester konzertierte Claire Huangci bereits in bedeutenden Konzertsälen wie der Carnegie Hall New York, der Suntory Hall Tokyo, dem NCPA Beijing, der Philharmonie de Paris, dem Gasteig München, dem Gewandhaus Leipzig, der Elbphilharmonie Hamburg, dem Wiener Konzerthaus, dem Salzburger Festspielhaus und der Franz Liszt Akademie Budapest sowie auf renommierten Festivals wie dem Lucerne Festival, dem Verbier Festival, dem Rheingau Musik Festival oder dem Klavierfestival Ruhr. Orchester wie das Mozarteumorchester Salzburg, das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, das Tonhalle-Orchester Zürich, das ORF Radio-Symphonieorchester Wien, das China Philharmonic Orchestra und das Vancouver Symphony Orchestra sowie Dirigenten wie Sir Roger Norrington, Eva Ollikainen, Pietari Inkinen, Mario Venzago, Howard Griffiths, Cornelius Meister und Elim Chan zählten dabei zu ihren geschätzten Partnern.

In der Saison 2021/22 reist Claire Huangci neben ihrer Konzerttätigkeit in Europa wieder um den Globus und folgt Einladungen unter anderem in die USA, nach Japan, Kolumbien und Russland. Anfang 2022 präsentiert sie in einem groß angelegten Projekt alle fünf Klavierkonzerte von Prokofjew mit dem Biel Solothurn Orchester. Gemeinsam mit Le Concert Olympique kehrt sie außerdem mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 2 an die Philharmonie Berlin sowie die Elbphilharmonie Hamburg zurück. Weitere Orchesterengagements führen sie zum Württembergischen Staatsorchester Stuttgart, dem Musikkollegium Winterthur, dem Münchener Kammerorchester, dem Nordic Chamber Orchestra und dem Kammerorchester Basel.

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.01.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Akademischer Orchesterverband München
Akademischer Orchesterverband München

Alois Rottenaicher, Leitung
Christian Jüttendonk, Violoncello

Friedrich Gulda (1930-2000): Konzert für Violoncello und Blasorchester
Ludwig van Beethoven (1770-1825): Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Christian Jüttendonk studierte Violoncello und Kammermusik in Köln und Düsseldorf. Bei der Abschlussprüfung wählte er als Konzertstück das Cellokonzert von Friedrich Gulda, das er kurz nach der Uraufführung noch aus handgeschriebenen Noten spielte. Das Stück mixt humorvoll und mit Esprit verschiedenste Stile.
Nach Engagements an der Staatsoper Hannover und beim Rundfunk-Sinfonie-Orchester Luxembourg widmete sich Christian Jüttendonk diversen Projekten und gründete 2002 das Musikforum Movimento München, ein Ort für die Kultur, mit Konzerten, Vorträgen und Theater.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 30.01.2022; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Olching: GAMBELIN all´improviso mit Christian Elin & Anna Zimre
GAMBELIN all´improviso


Christian Elin – Baßklarinette, Sopransaxophon, Komposition
Anna Zimre – Viola da Gamba


Werke von Diego Ortiz, Sieur de Saint Colombe, Johann Sebastian Bach und Christian Elin

Zwei Instrumente, die sich vorher nie begegnet sind: Bassklarinette und Viola da Gamba. Zwei musikalische Stile, zwischen denen 3 Jahrhunderte Musikgeschichte liegen: Renaissance- bzw. Barockmusik trifft auf Jazz und Moderne. Christian Elin und Anna Zimre belassen es bei ihrer Begegnung nicht bei einer Gegenüberstellung dieser Stile, in ihrer Musik entsteht etwas vollkommen Neues: Ein Konzert wie ein Sog, ein Eintauchen in eine Klangwelt, die mit Stilen nicht mehr ausreichend beschrieben werden kann. Vor allem die Kompositionen von Christian Elin - speziell für diese Besetzung entstanden – greifen all die erstaunlichen Ähnlichkeiten in der musikalischen Praxis von Barockmusik und Jazz auf: harmonische Modelle, die Freiheit der Improvisation, Swing und Inégalité, das Spiel mit Obertönen. Auf diese Weise erlebt das Publikum auch die Musik der großen alten französischen, italienischen und englischen Meister vollkommen neu: Ein Konzert wie ein Film, der die Zeit vergessen lässt.

KOM-Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach
Hauptstraße 68
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 01.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Architektur im bosco: „Der Bauch des Architekten“ von Peter Greenaway
Architektur im bosco: „Der Bauch des Architekten“ von Peter Greenaway

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Architektur im bosco" wird der Film "Der Bauch des Architekten" präsentiert. Ergänzend wird ein*e Gastredner*in "aus dem Leben eine*r Architekt*in" erzählen.

„Der Bauch des Architekten“: An Magenkrebs erkrankt, soll ein US-Stararchitekt in Rom eine Ausstellung über den französischen Revolutionsarchitekten Boullée konzipieren… Eine symbol- und anspielungsreiche Tragödie über Verfall und Vergänglichkeit vor der imposanten Kulisse der Ewigen Stadt. GB 1987

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 03.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Ray Wilson & Band
Ray Wilson & Band

Ray Wilson gilt als sympathischer Ausnahmesänger und hat sich mit seiner charismatischen Bühnenpräsenz weltweit einen Namen als exzellenter Entertainer ge-macht. Mit typisch schottischer Gelassenheit kombiniert er die Energie der Rock-Musik mit komplexen Songtexten. Vom „Classic Rock Magazin“ wurde er als einer der erstklassigen Sänger Großbritanniens ausgezeichnet. Seine Show verspricht ein einzigartiges Konzerterlebnis für jeden, der gute Live-Musik zu schätzen weiß.

Ray Wilsons internationale Musikkarriere begann 1994 mit der Grunge-Sensation „Stiltskin“, als er die Charts mit dem Nummer-1-Hit „Inside“ stürmte. Der Song lief jahrelang als weltweiter TV-Spot der Jeansfirma „Levi’s“. 1997 wurde der Schotte dann Mitglied der britischen Rocklegende „Genesis“, wo er Phil Collins als Sänger ersetzte.

Nach der Auflösung von „Genesis“ spielte er in Deutschland unter anderem mit Musikgrößen wie Marius Müller-Westernhagen, den „Turntablerocker“, „Scorpions“ und den Berliner Philharmonikern. 2003 erschien sein erstes Solo-Album. Mit dem neuen Doppel-Album „Upo may Life“ veröffentlicht Ray Wilson seine Songs der letzten 20 Jahre nach „Genesis“ und fängt damit die Erinnerungen und Emotionen seiner beeindruckenden Karriere ein.

Line-up 6 piece:
Ray Wilson – Vocals/Guitar
Steve Wilson – Vocals/Lead Guitar
Alicja Chrzaszcz- violin
Kool Lyczek – Keyboards
Marcin Kajper – Saxophone/Flute/Bass
Mario Koszel – Drums/Percussion

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 04.02.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Ramón Ortega mit der Sinfonietta Cracovia
Ramón Ortega mit der Sinfonietta Cracovia 

Oboist Ramón Ortega Quero gilt als einer der spannendsten Musiker seiner Generation und zählt zu den weltweit gefragtesten Instrumentalisten seines Fachs. Internationale Aufmerksamkeit als Solist erreichte der junge Spanier erstmals, als er 2007 zum Preisträger beim ARD-Wettbewerb in München ausgerufen wurde. Im Jahr darauf wurde er zum Solo-Oboist des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks ernannt. Heute ist Ramón Ortega Quero auf den wichtigsten Bühnen Europas und bei namhaften Orchestern weltweit zu Gast.

Gemeinsam mit dem polnischen Orchester Sinfonietta Cracovia zeigt der gefeierte spanische Solist Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Mieczyslaw Karlowicz und anderen.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 04.02.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München Gärtnerplatztheater: SUCHERS MUSIKALISCHE WELTEN "Vier Liebschaften und zwei Todesfälle"
SUCHERS MUSIKALISCHE WELTEN
"Vier Liebschaften und zwei Todesfälle"

C. Bernd Sucher begibt sich in seiner Reihe »Suchers musikalische Welten« auf die Suche, was in Opern und Operetten so alles versteckt ist.
Die Oper bis ins 21. Jahrhundert hinein ist eine Spielwiese für Männerfantasien voll von eklatanter Frauenverachtung. Anlässlich der Neuproduktion »Hoffmanns Erzählungen« begibt sich der Autor und Kritiker C. Bernd Sucher gemeinsam mit Sänger/innen des Staatstheaters am Gärtnerplatz auf eine musikalische Spurensuche, um unglückliche Frauen und triumphierende Frauen zu finden und sich darüber zu unterhalten, welche
Frauengestalten eigentlich heute noch erlaubt sein dürften auf unseren Bühnen.

Moderation: C. Bernd Sucher
Mit: Elaine Ortiz Arandes, Camille Schnoor, Ilia Staple, Emma Sventelius
Klavier: Ekaterina Tarnopolskaja

Staatstheater am Gärtnerplatz
Gärtnerplatz 3
80469 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.02.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: Opern auf Bayrisch
Opern auf Bayrisch

Die Opern auf Bayrisch mit Texten von Paul Schallweg und der Musik von Friedrich Meyer sind seit vielen Jahren ein fester Bestandteil im Spielplan des Münchner Gärtnerplatztheaters – und so gut wie immer ausverkauft!

Mit dabei sind bekannte bayerische Schauspieler wie Conny Glogger, Gerd Anthoff oder Michael Lerchenberg. Mozart, Verdi und Wagner einmal anders! Paul Schallweg hat den Inhalt bekannter und beliebter Opern in originelle Mundartverse gegossen und präsentiert uns diesmal in dieser Reihe unter anderem „Den Ring von Richard Wagner in einem Aufwasch“.

Opern auf Bayrisch – ein höchst vergnüglicher und kurzweiliger Opernabend der etwas anderen Art, an dem garantiert kein Auge trocken bleibt!

Sprecher: Gerd Anthoff
Sprecherin: Conny Glogger
Sprecher: Michael Lerchenberger
Percussion: Philipp Jungk
Musikensemble Opern auf
Bayrisch
Dirigent: Andreas Kowalewitz

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Austria Project - Best Of Austria-Pop
Austria Project: Best Of Austria-Pop

Weust a Herz hast wia a Bergwerk! Ein zünftig-rockiger Abend für alle Freunde des Austro-Pops. Die sechs Musiker von Austria Project haben sich mit Leidenschaft den Hits aus der Alpenrepublik verschrieben und spielen alles Gute und Hörenswerte von Ambros, Fendrich, STS, Danzer, Cornelius, Falco, Goisern & Co. Wie sehr sich die namhafte Band für die Musik aus dem Nachbarland begeistert, hört man nicht zuletzt auch bei den frischen Eigenkompositionen, mit denen sie das mitreißende Programm verfeinert. Hier treffen sich musikalische Vielseitigkeit und unterschiedlichste Musikerbiografien. Das Live-Erlebnis: Für jeden Alpenrocker ein absolutes Muss!

Mit Tanzfläche, durchgehendem Barbetrieb und Teilbestuhlung. Kein Sitzplatzanspruch. Sechsmal hintereinander restlos ausverkauft!

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: SLATEC
SLATEC

Für SLATEC verschmelzen sieben Jazzmusiker der Jazzrausch Bigband zu einem lustvollen Superorganismus, der in Echtzeit deepen Trap und melodischen Techno improvisiert. Die Bühnenperformance von SLATEC ist ein Riesenknaller und ist dem Ursprung des Jazz ebenso nah wie der Zukunft der elektronischen Tanzmusik. Angetrieben von Schlagzeug, Percussion, Bass, Posaune und Stimme wird jede SLATEC-Show zu einem punkigen Techno-Rave.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 06.02.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Puchheim: STRAK-Orchester-Konzert
STRAK-Orchester-Konzert

Auch wenn zur Zeit des Redaktionschlusses gar nicht sicher ist, ob Proben und Konzerte in gewohnter Form überhaupt möglich sein werden, hat sich das STRAK-Orchester für 2022 erneut das Programm vorgenommen, das eigentlich für 2021 geplant war. Wie die letzten Jahre konzertiert das Ensemble unter seinem Leiter Walter Erpf, die Solisten sind Uta Hannawald, Violine und Veronika Stross, Viola.
William Boyce - Symphony 1 B-Dur
Wolfgang Amadeus Mozart - Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-Dur KV 364
Maurice Ravel - Pavane pour une infante défunte
Joseph Haydn - Sinfonie Nr. 15 in D-Dur

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 07.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 108. Kammermusik in Puchheim
108. Kammermusik in Puchheim
"Einheit in der Vielfalt"

Die ganze Bandbreite der verschiedensten kammermusikalischen Besetzungen präsentieren Mitglieder der Staatstheaters am Gärtnerplatz mit Werken zwischen Spätromantik und früher Moderne. Hauptwerk des Abends ist das einzige Streichquartett des französischen Impressionisten Debussy. »Wie ein Schaufenster der Kammermusik sind die Abende mit den Musikern aus dem Staatstheater am Gärtnerplatz [...]: Verschiedene Ensembles musizieren da oft ausgefallene Werke bekannter und weniger bekannter Komponisten.« (Süddeutsche Zeitung 2019)
Arnold Bax (1883-1953), Elegiac Trio für Flöte, Viola und Harfe
Gerald Finzi (1901-1956), Interlude für Oboe und Streichquartett
Charles Koechlin (1867-1950), Suite en quatuor op. 55 für Flöte, Violine, Viola und Klavier
Frank Proto (*1941), Sonata 1963 für Kontrabass und Klavier
Claude Debussy (1862-1918), Streichquartett g-Moll op. 10

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 08.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: Ramón Ortega Quero, Sinfonietta Cracovia
Ramón Ortega Quero, Sinfonietta Cracovia

Der Spanier Ramón Ortega Quero erlangte 2007 internationale Aufmerksamkeit als Erster Preisträger beim ARD-Wettbewerb in München. 2010/11 wurde er zum „Rising Star“ ernannt (ECHO). 2012 erhielt er erneut den ECHO Klassik.
Zu seinen jüngsten Veröffentlichungen gehören „Variation 5“ für Berlin Classics im Jahr 2018 und eine CD von Haydn & Stamitz für Pentatone im Jahr 2020.
Ramón Ortega Quero ist „Fellowship“ Preisträger des Borletti- Buitoni Trust in London.
Die Sinfonietta Cracovia zählt zu den renommiertesten polnischen Klangkörpern und hat sich in ihrer zwanzigjährigen Geschichte mit einem Repertoire von Werken für Kammerensembles bis hin zu großer symphonischer Besetzung international einen herausragenden Namen gemacht. Sie ist das offizielle ständige Orchester der Königlichen Hauptstadt Krakau.
Künstlerischer Leiter ist Jurek Dybal.

Grzegorz Gerwazy Gorczycki: Ball Polonaise
Penderecki: Drei Stücke im alten Stil für Streicher
Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie für Streicher Nr. 10 in h-moll
J.S. Bach: Konzert für Oboe, Streicher und Basso continuo in
C-Dur nach BWV 1055
Mendelssohn Bartholdy: Lieder ohne Worte
Szymanowski: Roxanas Lied aus „King Roger“

Bürgerhaus der Gemeinde Pullach i. Isartal
Heilmannstraße 2,
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 10.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Fourganic: Blue Notes, rare Grooves
Fourganic: Blue Notes, rare Grooves
Groove im Spannungsfeld zwischen New Orleans-Funk, -Jazz und -Soul. Satte Orgel-Akkorde und aufreizend zuckende Gitarren-Akzente ergeben eine sehr tanzbare und hippe Version des klassischen Orgeltrios mit Hammond B3, Gitarre und Drums.

Die Gruppe Fourganic wurde im Jahr 2006 bei einer spontanen Studio-Session gegru?ndet. Die drei Musiker fröhnen in dieser Formation ihrer gemeinsamen Leidenschaft für erdigen, handgemachten Rhythm & Blues, New Orleans Grooves und Soul-Jazz. Als gestandene Live- und Studioprofis, sowie gefragte Sidemen haben sie die letzten zwei Jahrzehnte der deutschen Musikszene mitgestaltet und geprägt. So liest sich die Liste Ihrer Credits wie ein who is who der hiesigen Musikwelt: Sarah Connor, Klaus Doldinger, Willy Astor, Stefan Raab, Paul Carrack, Spider Murphy Gang, Claudia Koreck u.v.m.

An der Gitarre gla?nzt der in Boston, USA, ausgebildete Filmkomponist Titus Vollmer, der hierzulande aber auch als einer der stilsichersten und geschmackvollsten Bluesgitarristen mit Jazzexpertise gefeiert wird. Am Schlagzeug und Gesang ist Oscar Kraus zu ho?ren, der landauf, landab in vielen Pop-Acts brilliert und als europäische Koryphäe der New Orleans-Grooves gilt. Der Mu?nchner Organist, Pianist und Komponist Matthias Bublath entwickelt immer neue und sehr unterschiedliche Projekte. Er hat zehn Jahre in New York City als freischaffender Musiker gearbeitet und sich so eine unerhörte stilistische Bandbreite erarbeitet, die in hiesigen Breitengraden ihresgleichen sucht. Seine Hammond B3 weiß er mit selten gehörter Virtuosität zu bedienen und ist einer der wenigen, die mit dem Basspedal ein kraftvolles Fundament liefern können.

Als Special Guest dabei ist Funk- und Soulmaschine, Saxophonist Thorsten Skringer. Er hat lange Jahre bei Stefan Raabs Band „Heavy Tones“ aufgespielt und unzählige nationale und internationale Stars begleitet.

TITUS VOLLMER guitar
MATTHIAS BUBLATH hammond B3-organ
THORSTEN SKRINGER saxophone
PETER KRAUS drums

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 11.02.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Volksmusikabend „Is da Frühling nimma weit“
Volksmusikabend „Is da Frühling nimma weit“

Volksmusikabend mit dem Huosigau

In einem bunten Programm mit Volksmusikgruppen aus dem Huosigau führt Stefan Semoff gewohnt heiter und humorvoll durch einen stimmungsvollen Abend. Einen besonderen Platz nehmen Texte des Weilheimer Mundartschriftstellers Christian Buck ein, dessen 100. Geburtstag im Jahr 2021 gefeiert worden wäre.

Mit dabei sind auch die Gögerlgeiger, die auf 25jähriges Bestehen zurückblicken können und mit ihrer schwungvollen echten bayrischen Tanzmusik immer für „ein Kribbeln in den Füßen“ sorgen.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 11.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: SAN2 & HIS SOUL PATROL
SAN2 & HIS SOUL PATROL

Wenn San2 mit Bluesharp und seiner Soul Patrol die Bühne betritt, dann als Entertainer. Ein Soulman auf seiner Mission. Ein Showman, durch und durch! Seine Seele hat San2 dem Rhythm & Blues verschrieben, der Liebe und seinem Publikum. Groß und plakativ klingen die Songs, fahren rhythmisch in die Beine, lassen ihre Melodien in den Ohren der Zuhörer. Diese große, mitreißende Soul-Attitüde macht dabei so viel Spaß, wirkt so authentisch, dass man kaum glaubt, dass sie nicht direkt aus den legendären Motown-Hallen kommt.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.02.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Icking: Trio Karénine
Trio Karénine

…Wagt man eine Entwicklung des Ensembles zu benennen, so ist es wohl eine noch größere Stilsicherheit und eine unbeirrbare Bestimmtheit, Idealisierung und Individualisierung des Ausdrucks. Unglaublich virtuos und technisch souverän sind die drei ohnehin.“

Das Orchester, Mai 2020
“Man spürt die innige Verbundenheit, die durch gemeinsame, jahrelange Arbeit entstehen kann.”
NDR Kultur 21/6/2018

Die Süddeutsche Zeitung attestierte dem Trio Karénine eine gewachsene, hochrangige Klaviertrio-Kultur. Das Ensemble war Preisgewinner beim 62. ARD-Wettbewerb in München im Jahr 2013 und holte den ersten Preis sowie mehrere Sonderpreise. Derzeit wird es sowohl von der Kritik als auch von angesehensten Künstlern für seine musikalische Authentizität und sein besonders lebendiges Spiel als das weltweit beste Klaviertrio eingeschätzt.
Dem Wunsch nach Homogenität des gemeinsamen Klangs folgend, studierte das 2009 gegründete Trio am Conservatoire National Superieur de Musique Paris und nahm an Meisterkursen namhafter Künstler teil. Dazu vervollständigten die einzelnen Mitglieder ihre Studien in Leipzig, Wien und Köln.
Die drei engagierten MusikerInnen beherrschen nicht nur die klassische und romantische Musikliteratur, sondern widmen sich auch intensiv den Werken zeitgenössischer Komponisten. So ist Benoît Menuts „Les Allées Sombres“ speziell dem Ensemble gewidmet.
Nicht nur in Westeuropa, ebenso in Polen, China und Japan treten sie auf berühmten Bühnen auf.

Zahlreiche CD-Einspielungen (Schumann, Dvo?ák, Fauré, Ravel, Tailleferre, Schostakowitsch, Weinberg, Liszt, Schönberg) wurden mit Bestnoten bedacht.

Klangwelt Klassik
Irschenhauser Str. 16,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.02.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Modern String Quartet
Modern String Quartet

Joerg Widmoser   Violine
Winfried Zrenner   Violine
Andreas Höricht   Viola
Thomas Wollenweber   Cello  
 

BILDER EINER AUSSTELLUNG

Modest Mussorgsky (1839 - 1881) und Modern String Quartet
- Pictures at a new exhibition - framed in Jazz

Wer Modest Mussorgskys „Bilder einer ­Ausstellung“ zum ersten Mal hört, wird regelrecht hineingezogen in die geniale Programm-Musik.  
Als Requiem für den Maler Viktor Hartmann geplant, wird der Klavierzyklus selbst zu einem Gemälde. Kaum ein klassisches Musikwerk ist seither so oft bearbeitet worden wie dieses.
Das Modern String Quartet ist bekannt dafür, neue Wege zu gehen. Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung schöpft das Quartett aus dem Vollen und hat keine Angst davor, ausgetretene ­Pfade zu verlassen. Seine eigenen Bearbeitungen ­sowie die intensive Auseinandersetzung mit den Größen des Jazz fanden weltweite ­Beachtung. So beginnen bei der freien Bearbeitung von Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ einzelne Bilder zu grooven, während andere eher zum Zeugnis einer Modernität und Experimentierfreude werden. Dieses „Remake“ ist inspiriert von seiner Musik und neuen, eigenen Bildern. Eingerahmt in Jazz verwandeln sie die „­Ausstellung“ zu einer abwechslungsreichen Promenade durch verschiedenste Musikstile und bringen einen ungehörten Farbenreichtum in die Werke.
www.modernstringquartet.com

Iffeldorfer Meisterkonzerte
Hofmark 9,
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.02.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Trio Karénine
Trio Karénine

…Wagt man eine Entwicklung des Ensembles zu benennen, so ist es wohl eine noch größere Stilsicherheit und eine unbeirrbare Bestimmtheit, Idealisierung und Individualisierung des Ausdrucks. Unglaublich virtuos und technisch souverän sind die drei ohnehin.“

Das Orchester, Mai 2020
“Man spürt die innige Verbundenheit, die durch gemeinsame, jahrelange Arbeit entstehen kann.”
NDR Kultur 21/6/2018

Die Süddeutsche Zeitung attestierte dem Trio Karénine eine gewachsene, hochrangige Klaviertrio-Kultur. Das Ensemble war Preisgewinner beim 62. ARD-Wettbewerb in München im Jahr 2013 und holte den ersten Preis sowie mehrere Sonderpreise. Derzeit wird es sowohl von der Kritik als auch von angesehensten Künstlern für seine musikalische Authentizität und sein besonders lebendiges Spiel als das weltweit beste Klaviertrio eingeschätzt.
Dem Wunsch nach Homogenität des gemeinsamen Klangs folgend, studierte das 2009 gegründete Trio am Conservatoire National Superieur de Musique Paris und nahm an Meisterkursen namhafter Künstler teil. Dazu vervollständigten die einzelnen Mitglieder ihre Studien in Leipzig, Wien und Köln.
Die drei engagierten MusikerInnen beherrschen nicht nur die klassische und romantische Musikliteratur, sondern widmen sich auch intensiv den Werken zeitgenössischer Komponisten. So ist Benoît Menuts „Les Allées Sombres“ speziell dem Ensemble gewidmet.
Nicht nur in Westeuropa, ebenso in Polen, China und Japan treten sie auf berühmten Bühnen auf.

Zahlreiche CD-Einspielungen (Schumann, Dvo?ák, Fauré, Ravel, Tailleferre, Schostakowitsch, Weinberg, Liszt, Schönberg) wurden mit Bestnoten bedacht.

Klangwelt Klassik
Irschenhauser Str. 16,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Eching: TRIO LIRICO
TRIO LIRICO

Franziska Pietsch (Violine)
Sophia Reuter (Viola)
Hila Karni (Violoncello)

Die drei Musiker des Trio Lirico verbindet zum einen ihre Leidenschaft für die Kammermusik; zum anderen verfolgen alle drei auch ihre Karrieren als Solisten. Diese solistische Prägung im Kammermusikverbund ist das Markenzeichen des Ensembles: Die kammermusikalische Zwiesprache wird mit solistischer Leidenschaft gehalten, drei charaktervolle Persönlichkeiten „unterhalten“ sich auf Augenhöhe, pflegen ihre Individualität, ohne die Ensemble-Homogenität zu vernachlässigen. Dabei heraus kommt eine einzigartige Mischung voller Temperament, Spielfreude und reizvoller Spannungen. Hinzu kommt der nuancenreiche, beseelte Streicherklang und die gelungene Verbindung von Stiltreue und persönlichem Zugriff in den Interpretationen: All dies führte dazu, dass sich das Trio Lirico bereits kurz nach seiner Gründung im Jahr 2014 erfolgreich im Konzertleben etablieren konnte.

An diesem Abend erklingen Werke von Beethoven, Ysa?e, Weinberg und Dohnányi.

„Eine gehörige Portion streicherisches Können, viel Übersicht und eine überragende gestalterische Linie hört man dem Trio Lirico in jedem der drei Werke an. Der Intensität der Darstellung kann man sich beim Hören dieser CD kaum entziehen.“
(Das Orchester, Januar 2020)

Bürgerhaus Eching
Roßbergerstraße 6
85386 Eching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Helmfried von Lüttichau
Helmfried von Lüttichau

Plugged  - ein Soloprogramm. "Er ist der beste Ungeschickte, den ich kenne", sagt Christian Tramitz über seinen Serien-Partner Helmfried von Lüttichau, den Staller in "Hubert und Staller". "Zwei linke Hände" hat schon der Vater immer gesagt. Trotzdem ist er was geworden. Dichter? Und Schauspieler. Alles hat er sich abgeguckt. Das Ungeschickte beim Valentin, das Dichten beim Gernhardt, die E-Gitarre bei Keith Richards. Harald Schmidt hat mal gesagt, er wollte schon immer irgendwo rauskommen und sagen: Guten Abend meine Damen und Herren! Schon als Kind. "Das wollte ich nie! Ich wollte immer irgendwo rauskommen und sagen: Good evening, Ladies and Gentleman! Ich wollte immer Rockmusiker werden!!! Das blöde war nur, dass ich nur Geige spielen konnte. Und das noch nicht mal gut!" Nix hat geklappt. Alles anders, als er wollte? Deshalb macht er jetzt einfach, was ihm Spaß macht. Und das natürlich "plugged". Mit E-Gitarre, mit Valentin, mit Gernhardt - und allem, was ihm sonst noch einfällt.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: STRAY COLORS & Support
STRAY COLORS & Support

Stray Colors, hier ist der Name Programm: ein kunterbuntes Leuchtfeuer aus Balkan, Folk und Indie. Müde mit dem Fuß mitwippen war gestern, mit Stray Colors wird gefeiert. Berauschende Shows, treibende Rhythmen und bezaubernd schöne Melodien – Stray Colors sind ein wahres Erlebnis. Mit ihrem außergewöhnlichen Stilmix und der Erfahrung aus mehreren hundert Konzerten im In- und Ausland haben sich Stray Colors längst einen Namen als hervorragende Live-Band gemacht.

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 13.02.2022; Uhrzeit: 13:30 Uhr
Puchheim: Junge Talente musizieren
Junge Talente musizieren

Puchheim Kreismusikschule Fürstenfeldbruck
Dieses Konzert bietet Schüler:innen auf Wettbewerbsniveau ein Podium.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 13.02.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg: Amadis Quartett & Gerold Huber - Brahms, Haydn, Shostakovich
Amadis Quartett & Gerold Huber
Brahms, Haydn, Shostakovich

Der renommierte Pianist und Liedbegleiter Gerold Huber kommt mit dem Amadis Quartett wieder ins Kupferhaus. Gespielt werden zu Beginn Haydns Quartett in C-Dur op.33, Nr.3 mit dem Beinamen Der Vogel. Stärker als bisher lässt Haydn hier alle vier Instrumente gleichberechtigt am musikalischen Gespräch teilnehmen. Sein Humor zeigt sich in den Vogelstimmen.

Ein harter Kontrast dazu ist das Quartett Nr.8 c-Moll op.110 aus dem Jahr 1960 von Dmitri Shostakovich. Er hat es im Sommer während einer Kur im Raum Dresden geschrieben und eigentlich sich selbst gewidmet, offiziell den Opfern von Faschismus und Krieg.

Schließlich das Klavierquintett f-Moll op.34 von Brahms mit vier Sätzen - ein Höhepunkt Brahmsscher Kammermusik. 1864 als Streichquintett aufgeführt, dann zur Sonate für zwei Klaviere umgearbeitet, entsteht auf Rat von Clara Schumann am Ende das Klavierquintett.

Die Künstler: Gerold Huber (Klavier),  Amadis Quartett: Uta Hannabach, Traudel Reich (Violine), Veronika Stross (Viola), Felix Stross (Cello)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 13.02.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Friederike Heumann, Nihan Devecio?lu, Thomas C. Boysen
Friederike Heumann, Nihan Devecio?lu, Thomas C. Boysen
Nostalgia – Das Meer der Erinnerungen

Alte Musik in Fürstenfeld

Friederike Heumann, Viola da gamba, Lirone,
Nihan Devecio?lu, Gesang,
Thomas C. Boysen, Theorbe, Barockgitarre

Das Mittelmeer gilt als Wiege der abendländischen Kultur. Insbesondere Venedig fungierte als Brücke zwischen Orient und Okzident, hier trafen Klänge aus der gesamten Welt aufeinander. Die europäischen Komponisten entdeckten die Musik fremder Kulturen, viele Opern spielten im Orient. Auch die Künstler*innen unseres Konzertes begeben sich auf eine solch exotische Reise. Sie treffen dort auf sephardische, griechische, kalabrische, portugiesische, und armenische Musik.

Die aus Istanbul stammende Sängerin Nihan Devecio?lu widmet sich sowohl den orientalischen als auch den klassischen Liedern. Ihr breites Spektrum unterschiedlicher Musik-, Stimm- und Gesangsarten stellte sie bei internationalen Projekten unter Beweis u.a. zusammen mit Bobby McFerrin in der Carnegie Hall New York. Friederike Heumann studierte Viola da gamba an der Schola Cantorum Basiliensis bei Jordi Savall und Paolo Pandolfo. Sie konzertiert international als Solistin und als Gast in zahlreichen renommierten Ensembles und Orchestern. Thomas C. Boysen stammt aus Norwegen. Nach seinem Lautenstudium in Oslo absolvierte er sein künstlerisches Aufbaustudium bei Prof. Rolf Lislevand am Institut für Alte Musik in Trossingen. Heute tritt er mit renommierten Interpreten und Ensembles der europäischen Alten Musik auf.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 15.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: Olivia Trummer (p,v), Rosario Bonaccorso (b), Nicola Angelucci (dr)
Olivia Trummer (p,v), Rosario Bonaccorso (b), Nicola Angelucci (dr)

Die Pianistin und Sängerin Olivia Trummer fasziniert ihr Publikum mit ihrer lebendigen Bühnenpräsenz und einem ganz eigenen Stil, den die Presse mittlerweile als „Olivia-Trummer-Stil“ beschreibt. Die Jazzpreisträgerin 2019 des Landes Baden-Württemberg begeistert als Pianistin, Sängerin und Komponistin gleichermaßen und gilt mit ihrer komplexen und zugleich eingängigen Musik über die Landesgrenzen hinaus als eine der interessantesten Jazzmusikerinnen ihrer Generation. Die in New York verbrachten Studien-Jahre und ihre tiefe Verbindung zur klassischen Musik dienen ihr als anhaltende Inspirationsquellen für ihre eigene Musik.
IWährend der Konzerte versprüht das Olivia Trummer Trio Spielfreude und eine dynamische Bandbreite, die auch Momente der ruhigen Intensität mit einschließt. Rhythmisch und harmonisch eng verzahnt bewegt sich das Trio im weiten Kosmos zwischen Jazz, Pop und Singer-Songwriter und folgt dabei optimistisch seinem eigenen Kompass.

Bürgerhaus der Gemeinde Pullach i. Isartal
Heilmannstraße 2,
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 15.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Pablo Barragán, Klarinette, Alexey Stadler, Violoncello & Matan Porat, Klavier: Brahms und Schumann
Pablo Barragán, Klarinette, Alexey Stadler, Violoncello & Matan Porat, Klavier: Brahms und Schumann

Pablo Barragán, Klarinette, Alexey Stadler, Violoncello, und Matan Porat, Klavier, präsentieren im bosco Werke von Brahms und Schuhmann.

Solistische und kammermusikalische Auftritte führen PABLO BARRAGÁN immer wieder durch ganz Deutschland und Europa – bspw. ins Konzerthaus und in die Philharmonie Berlin, zum Bayerischen Rundfunk nach München, in die Elbphilharmonie und die Laeiszhalle Hamburg, die Tonhalle Zürich, zur Konzertgesellschaft Basel, ins Auditori Barcelona oder ins Athenaeum nach Bukarest. Barragáns Neugierde lässt ihn gemeinsam mit Orchestern, wie dem Sinfonieorchester Basel, den Hamburger Symphonikern, dem Orquesta de Radio Television Española, der Slowakischen Philharmonie sowie dessen Kammerorchester, dem Macedonian Philharmonic Orchestra oder dem Málaga Philharmonic Orchestra, unter Dirigenten, wie Clemens Schuldt, Gabriel Feltz oder Christoph Poppen, immer wieder neue Interpretationen entdecken.

ALEXEY STADLER, einer der vielversprechendsten Cellisten seiner Generation und Gewinner des TONALi Wettbewerbs in Hamburg, sorgte in jüngster Vergangenheit durch seine Debuts bei den BBC Proms mit Shostakovichs erstem Cellokonzert unter Vasily Petrenko, dem Ulster Orchestra unter der Leitung von Elim Chan, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter Tugan Sokhiev, beim San Francisco Symphony Orchestra unter Vladimir Ashkenazy und dem Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra unter Michael Sanderling für Furore. Als bereits hervorragender Kammermusiker trat Alexey Stadler mit namhaften Künstlern wie Janine Jansen, Vadim Repin, Christian Tetzlaff, Igor Levit, Alice Sara Ott, Lukáš Vondrá?ek, dem Ebène Quartet und dem Szymanowski Quartet auf.

Von der New York Times für seinen „großartigen Sound und seine Expressivität“ gerühmt, hat der Pianist und Komponist MATAN PORAT in berühmten Konzertsälen, wie der Berliner Philharmonie, der Carnegie Hall in New York, der Concertgebouw Amsterdam, dem Pariser Auditorium du Louvre, der Wigmore Hall in London und der Alten Oper Frankfurt, sowie mit Orchestern wie dem Chicago Symphony Orchestra, dem National Polish Radio Symphony Orchestra, der Sinfonia Varsovia, den Helsinki Philharmonikern und der Hong Kong Sinfonietta gespielt. Bekannt für seine einzigartigen, narrativen Programme, reicht sein vielseitiges Konzertrepertoire von allen Partiten Bachs über sämtliche Schubert-Sonaten bis hin zu Ligetis Klavierkonzert. Seine Debüt-CD für MIRARE, „Variationen über ein Thema von Scarlatti“ – ein 65-minütiges Programm mit Werken von Couperin bis Boulez, die alle in Beziehung zu Scarlattis Sonate K. 32 stehen – wurde von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als „ein phantastisches Album, man muss es wieder und wieder hören“ gefeiert.

PABLO BARRAGÁN Klarinette
ALEXEY STADLER Violoncello
MATAN PORAT Klavier

Programm
BRAHMS  Sonate für Klarinette und Klavier Nr. 2 Es-Dur op. 120,2
BRAHMS Vier Klavierstücke op. 119
SCHUHMANN: Fantasiestücke für Violoncello und Klavier op. 73 Nr. 1-3
***
SCHUHMANN Romanzen für Klarinette und Klavier op. 94
BRAHMS Klarinettentrio a-moll op. 114

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 16.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Olivia Trummer Trio
Olivia Trummer Trio
Jazz First

Die Veranstaltung wurde vom 13.01.21 auf den 16.02.2022 verlegt. Karten und Abonnements behalten ihre Gültigkeit.

Olivia Trummer – Klavier, Gesang, Joshua Ginsburg – Kontrabass, Nicola Angelucci – Schlagzeug

Die Komponistin, Pianistin und Sängerin Olivia Trummer fasziniert das Publikum mit ihrer Bu?hnenpräsenz und einem ganz eigenen Stil. Die Jazzpreisträgerin 2019 des Landes Baden-Württemberg gilt mit ihrer komplexen und zugleich eingängigen Musik über die Landesgrenzen hinaus als eine der interessantesten Musikerinnen ihrer Generation. Sie ist regelmäßig zu Gast bei den renommiertesten Jazzfestivals, trat bereits in der New Yorker Carnegie Hall auf, in der Liederhalle Stuttgart oder auf Schloss Elmau. Die in New York verbrachten Studienjahre und ihre tiefe Verbindung zur klassischen Musik dienen Trummer als anhaltende Inspirationsquellen. Ihre wichtigsten musikalischen Bezugspunkte Italien und New York finden sich auch in ihrer hochkarätigen Triobesetzung wieder: Joshua Ginsburg aus den USA am Kontrabass und der italienische Nicola Angelucci am Schlagzeug. Beide Meister ihres Fachs, tragen sie fantasievoll und sensibel zur Musik bei und setzen virtuose Akzente. Rhythmisch und harmonisch eng verzahnt bewegt sich das Trio souverän im weiten Kosmos zwischen Jazz und Singer-Songwriter-Pop und folgt dabei optimistisch seinem eigenen Kompass.

„Die Musik ist hervorragend (…). Ich kenne in unseren Breitengraden keine Jazzkünstlerin dieses Zuschnitts – da stimmt wirklich alles.“ (Klaus Doldinger)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 17.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Martin Schmitt - Jetz is Blues mit lustig
Martin Schmitt
Jetz is Blues mit lustig

Nach seinen erfolgreichen Programmen Schmitt, Aufbassn!  und Von Kopf bis Blues präsentiert der aktuelle Deutsche Kabarettmeister sein heiß ersehntes neues Programm.

Es ist eine bewährte Mischung aus humoristischen, ironischen, hintergründigen und ernsten Geschichten und Songs, die so bunt sind wie das Leben. Ob es um den überbordenden Gebrauch von Handys oder die täglich neue Motivation im Leben, um Ausraster oder Berufsmüdigkeit, um Angst, Neid oder zahllose Dialekte geht – der Schmitt dahinter ist immer erkennbar. Das Ganze am Klavier, bayrisch und bluesgetränkt - praktisch das Blues und Minus des Lebens. Wer kann da Schmitt halten? Wo immer der Münchner auch war - er hinterlässt überall geflügelte Orte, denn er ist im besten Sinne Unterhalter und versteht es meisterhaft, sein Publikum humorvoll einzubinden. Erneut eine Show mit einzigartigem Entertainmentfaktor!

„Lachtränen fließen und die Besucher singen mit (…).  Ein spannendes Projekt, das noch lange nicht zu Ende ist.“ (Starnberger Merkur)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 17.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Wolfgang Müller: Die Nacht ist vorbei
Wolfgang Müller: Die Nacht ist vorbei

Sechs Studio-Alben sind  von Wolfgang Müller bis jetzt erschienen, und „jedes einzelne Lied strahlt das hohe Gut der Ataraxia, der Gemütsruhe selbst noch im Angesicht der Katastrophe aus.“ schreibt die FAZ, und dann muss es ja stimmen.

Wolfgang Müller, Jahrgang 1975, macht seit 2005 Musik, seit 2012 auf seinem eigenen Label „Fressmann“.  Das neue Album heißt „Die Nacht ist vorbei“, erscheint am 19. November und wurde von Philipp Kraus produziert. Es ist eine Reise ins Ich, und das ist nichts für Feiglinge. Wer sich aber traut, wird belohnt. „Müller hat sich durch Minimalismus befreit, mit Konzentration auf den Kern und größtmöglicher Aufrichtigkeit. Er hat da was freigelegt. ‚Die Nacht ist vorbei’ ist voller Licht, und es kommt von Herzen.“ (Tino Hanekamp) Live tritt Wolfgang Müller bei der Album-Tour alleine und im Trio auf.

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Opern auf Bayrisch
Opern auf Bayrisch
mit Conny Glogger, Gerd Anthoff & Michael Lerchenberg
Lesung mit Musik

Der Bajazzo - oder: Der Jaager vom Spitzingsee
Tristan und Isolde – oder: A Liabstragödie mit Wuiderer-Einlag
Don Giovanni – oder: Der Graf Hallodri von Lenggrias

Bizet, Rossini, Verdi und Wagner einmal anders. Paul Schallweg hat den Inhalt beliebter Opern in originelle Mundartverse gegossen, Friedrich Meyer dazu die Musik arrangiert. Die Szenerie der Opern wird zumeist ins Bayrische Land verlegt, so dass beispielsweise „Der fliagade Holländer“ seine Abenteuer nicht vor der rauen Küste Norwegens, sondern in heimischen Gefilden auf dem Starnberger See erlebt. Es entstand eine Vielzahl von bayrischen Opernparodien, darunter „Die Meistersinger von Miesbach“, „Der Lohengrin von Wolfratshausen oder „Der Ring in einem Aufwasch“. Conny Glogger, Gerd Anthoff und Michael Lerchenber, Percussionist Philipp Jungk sowie Dirigent Andreas Kowalewitz und sein Musikerensemble präsentieren einen Opernabend, bei dem kein Auge trocken bleibt!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Michael Fitz
Michael Fitz

"Da Mo (Der Mann)"...eigentlich kein so kompliziertes Thema, möchte man zumindest meinen. Männer, glaubt man im Allgemeinen, sind recht einfach gestrickt, klar und zielgerichtet orientiert und daher problemlos zufrieden zu stellen. Was Michael Fitz - eben auch ein Solcher - alles in Wort und Musik zu diesem Thema einfällt, lässt auf einen selbstkritischen, wachsamen und vor allem unbestechlichen Geist schließen. Den braucht es dringend! Denn der Mann ist noch nicht wirklich da angekommen, wo er sich selbst gerne verortet, nämlich im aktuellen Jetzt und Hier. Nein.. Da sind ihm immer noch jede Menge tradierte Rollenbilder, lieb gewonnene aber ziemlich abgehangene ideologische Konzepte und längst ausgediente Vorstellungen vom menschlichen, ( pardon!) männlichen Sein im Weg. Nein, "Er", der Mann, ist beileibe nicht auf der Strecke geblieben aber eben auch noch nicht wirklich angekommen, eher noch unterwegs, in Richtung Einsicht oder besser, ungeschönter, realistischer Selbstsicht. Da hat er noch viel vor sich. Er muss sich endlich wirklich emanzipieren und in seiner neuen Rolle erkennen und erfinden, um sich in einer ständig verändernden Welt, neu positionieren zu können. Ob "Er", der Künstler das mit seinem neuen, abendfüllenden Soloprogramm in Sprache und Tönen "Da Mo" (Der Mann) zu Stande bringt oder nicht, darüber kann man nur spekulieren, aber vielleicht weiß ja dann zumindest das Publikum, männlich wie weiblich, wo es ab sofort lang gehen könnte. Auf jeden Fall ein Abend mit Nachwirkung und Nachhaltigkeits-Garantie von und mit Michael Fitz.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 19.02.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Fürstenfeld: Stadtkapelle Fürstenfeldbruck
Stadtkapelle Fürstenfeldbruck
Jubiläumskonzert

Auch dieses Jahr laden die Stadtkapelle Fürstenfeldbruck und ihre Nachwuchsmusiker mit ihren Dirigenten Paul Roh wieder zu den „Jahreskonzerten“ ein. Auf dem Programm stehen u.a. Märsche, wie „Pop und Circumstance“, ein Filmmusik-Medley von Charlie Chaplin, und die „Bohemian Rhapsody“. Die Besucher erwartet eine abwechslungsreiche und kurzweilige Darbietung. Das coronabedingt in den Herbst verschobene Konzert wird am Sonntag zweimal aufgeführt.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 19.02.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Stadtkapelle Fürstenfeldbruck
Stadtkapelle Fürstenfeldbruck
Jubiläumskonzert

Auch dieses Jahr laden die Stadtkapelle Fürstenfeldbruck und ihre Nachwuchsmusiker mit ihren Dirigenten Paul Roh wieder zu den „Jahreskonzerten“ ein. Auf dem Programm stehen u.a. Märsche, wie „Pop und Circumstance“, ein Filmmusik-Medley von Charlie Chaplin, und die „Bohemian Rhapsody“. Die Besucher erwartet eine abwechslungsreiche und kurzweilige Darbietung. Das coronabedingt in den Herbst verschobene Konzert wird am Sonntag zweimal aufgeführt.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 19.02.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Puchheim: 7. PUC Newcomer Musikfestival
7. PUC Newcomer Musikfestival

Seit 2015 gibt es das Newcomer Musikfestivals im. Entstanden ist dieses Festival aus der "25-minutes" Vorbandreihe der Jazzreihe "Jazz Around the World". Nach vielen erfolgreichen und gefeierten Konzertnächten stehen auch beim 7. Newcomer Musikfestival wieder die Nachwuchsmusiker:innen im Mittelpunkt. Die jungen Künstler:innen sind in wechselnden Konzertsets zu hören und zeigen ihre unterschiedlichen Auffassungen von Musik, Komposition und Improvisation. Das breite faszinierende Spektrum reicht von Sing&Songwriting, Folk und Swing zu Latin, modern Jazz und Pop.
Den genauen Festivalablauf entnehmen Sie bitte den Pressemitteilungen und den Festivalflyern.
Programmverantwortlicher: Frank Wunderer

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 19.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Sedaa – Mongolian meets Oriental
Sedaa – Mongolian meets Oriental

Das persische Wort für „Stimme“ haben Sedaa zum Namen ihres Ensembles erhoben. Eine gute Wahl, stehen die Stimmen doch absolut im Zentrum des Geschehens, das traditionelle mongolische Klänge mit orientalischen Harmonien fusioniert. Die beiden Sänger stammen aus Ulan Bator, der Hauptstadt der Mongolei. Sie halten die traditionellen Instrumente ihres nomadischen Erbes in Ehren. Das orientalische Element bei Sedaa bringt Omid Bahadori ein. Der Multi-Instrumentalist stammt aus Isfahan im Iran und lebt und wirkt in Hannover. Ein Skatebord tauschte er gegen seine erste Gitarre ein – eine gute Entscheidung.

Evang.-Luth. Pfarramt Friedenskirche
Uhdestraße 2,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 19.02.2022; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Freising: DUBIMPULS mit Jah Chalice Soundsystem & Gästen
DUBIMPULS mit Jah Chalice Soundsystem & Gästen

Dub Reggae, Dub und Soundsystemkultur – beim nächsten DUBIMPULS präsentiert der Verein Kulturimpuls ein hochkarätiges internationales
Line-up. Auf ihrer musikalischen Mission quer durch Europa werden JAH CHALICE SOUNDSYSTEM auch an diesem Abend ihren selbstgebauten
Boxenturm aufbauen. Neben Live-Auftritten von verschiedenen Sänger*innen und Instrumentalist*innen erwarten uns rare Roots Reggae Scheiben und moderne Dub Produktionen.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 25.02.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: ECCO DILORENZO & HIS INNERSOUL FIVE
ECCO DILORENZO & HIS INNERSOUL FIVE

Der Godfather des Munich Soul Ecco DiLorenzo performt seine einzigartige Black Music Live Reihe über den Dächern von Freising und bringt den Laden zum Kochen. Seit Jahren gehören „Ecco DiLorenzo and his Innersoul“ zu den besten Live-Soul-Acts in Deutschland. Die „Innersoul Five“ sind die Rhythmusgruppe mit Wolfgang Peyerl, Volker Giesek, Piotr Cichewicz und Stefan Puppele, sowie Münchens Soul-Lady #1: Carolin
Roth, die auch bei der großen Innersoul-Besetzung den Ton angibt.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 26.02.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg: Kupferhaus KulturPARTY - Ko Bylanzky & Mojo Pin laden ein
Kupferhaus KulturPARTY
Ko Bylanzky & Mojo Pin laden ein

Zum krönenden Abschluss unseres Jubiläumsjahres 2019 gab es im Kupferhaus ein  ausgelassenes Fest. Mit dabei: eine Live-Band, special guests, ein DJ, eine große Tanzfläche, gemütliche Lounge-Ecken und ein in Licht getauchtes Kupferhaus. Die Idee für die Kupferhaus KulturPARTY war geboren. Freuen Sie sich nun auf die 2. Auflage!

Mojo Pin ist mehr als nur ein Bandname, es ist die Lebensphilosophie von Bandgründer Pat Lawson. Ganz nach dem Motto „It’s a kind of magic“ verzaubern die sieben leidenschaftlichen Musiker mit ihrer Musik, sie soll der Zugang (Pin) zum Glück (Mojo) sein. Seit Jahren hat sich die akustische Formation einen sehr exklusiven Namen gemacht und spielte u.a. für die Toni Kroos Stiftung, Christian Dior und auf der Fashion Week.
In den Set-Pausen sorgt DJ Roberto Sotgia für Stimmung.
Zum kulturellen Auftakt gibt es dieses Mal Poetry vom Feinsten! Präsentiert von Slam-Master, Moderator und Autor Ko Bylanzky. Seit über 20 Jahren prägt er die Münchner Poetry-Slam-Szene. Freuen Sie sich auf seine Wortakrobatik und Gast-Poeten.
Ob Sie begeistert lauschen oder auf die Tanzfläche stürmen, bleibt Ihnen überlassen!

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 26.02.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Muffathalle München: Handsome Family
Bilder
Handsome Family

Mit ihrem Song „Far From Any Road“, der die Titelmusik der ersten Staffel der Serie „True Detective“ war, wurden Brett und Rennie Sparks alias The Handsome Family weltweit berühmt. Während ihrer 30-jährigen Karriere haben die beiden bereits etliche zeitlose Country-Folk- und Bluegrass-Songs geschaffen, die wohl ohne Umschweife zu den geheimnisvollsten und auch schönsten der amerikanischen Geschichte der letzten drei Dekaden zählen. Auch die Musiker-Kollegen sind begeistert, so nutzten Bruce Springsteen und auch Guns n’ Roses ihre Lieder zum Beispiel als "walk on stage" Musik.

MUFFATWERK
Zellstraße 4,
81667 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 26.02.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Fürstenfeld: Fürstenfelder TennenRock
Fürstenfelder TennenRock

Rock-Party-Fasching mit Glam Gang
70er Rock-Show

Mit Haut und Haaren (echten und falschen) haben sich Glam Gang dem Musikstil der 70er Jahre verschrieben – der Zeit von The Sweet, Slade, T. Rex, Suzi Quatro, Led Zeppelin und vielen anderen. Im authentischen Glamour-Outfit und mit originalem Bühnen-Equipment wecken die Musiker Erinnerungen und bringen die Tanzfläche zum Brodeln. Glam Gang teilte sich bereits sowohl Garderobe als auch Bühne mit Stars wie E.L.O. und HELLO. Faschingsfreunde suchen in ihren Kleiderschränken und Kellern nach passenden Outfits.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 04.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Schorsch Hampel Trio
Schorsch Hampel Trio

BluesFirst
Ersatz für den 12.03.21

Der Termin dieser Veranstaltung wurde vom 12.03.21 auf den 04.03.22 verlegt. Karten behalten ihre Gültigkeit.

Der Münchner Bluespoet Schorsch Hampel hat sich als einer der eigenständigsten und profiliertesten Protagonisten der deutschen Bluesszene erwiesen. Ihm gelingen Adaptionen nordamerikanischer Roots-Stilarten mit authentischem Feeling. Darüber hinaus entwickelt er in seinen Texten einen ganz eigenen, hintergründigen Ton, der ebenso hundertprozentig weiß-blau ist wie die Musik „blue“. Für sein Fürstenfeld-Konzert holt sich Schorsch musikalische Verstärkung von Dr. Will (Percussion) und Uli Kümpfel (Bass). Heiter-ironisch klingen die mannigfaltigen Erfahrungen des Trios, die sie in ihren modernen Blues-Arrangements mit Gitarre, Banjo, Mundharmonika, Bass und Percussion präsentieren. Ohne Netz und doppelten Boden, dafür aber mit einem Augenzwinkern und Lässigkeit arrangierte Stücke wie „Kloana dicka Bua“ oder „Wanderblues“ sorgen mit entspanntem Sound für beste Stimmung.

„… so ein bayrischer Blues macht so richtig süchtig, da will man gar nicht mehr raus.“ (Blues News)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 04.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Werner Schmidbauer - Bei mir
Werner Schmidbauer
Bei mir

ach 35 Jahren Liedermacherei, nach einer großen SÜDEN II Tour, gemeinsam mit Pippo Pollina und Martin Kälberer und nach 22 Jahren im Duo mit Martin Kälberer, ist es Werner Schmidbauer ein Bedürfnis wieder einmal alleine auf der Bühne zu stehen. Ungeschützt durch andere Sounds und Arrangements lässt er seine Lieder, nur mit seiner Stimme und der Gitarre erklingen. Den aus Bad Aibling stammenden Künstler kennt man nicht nur aus der Musikszene, sondern auch als Moderator aus Rundfunk und Fernsehen z.B. aus „Live aus dem Alabama“ oder aus der Reihe „Gipfeltreffen“. Nach fast zwei Jahren Musikpause, in der er wieder „zu sich“ gefunden hat, geht Schmidbauer nun mit seinem neuen Programm „Bei mir“ auf Solo-Tour.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 04.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Wood & Steel Trio
Wood & Steel Trio:
Roland Neffe (Marimba, Vibraphon), Christian Kögel (Dobro steel guitar), Marc Muellbauer (Bass)

Das Berliner „Wood & Steel Trio“ ist als Begleitband des Sängers Michael Schiefel international bekannt geworden. Nun stellt es sein eigenes Projekt „Secret Ingredient“ vor. „Es ist die entspannte Gleichberechtigung der drei Musiker, die diese leise Musik so überzeugend macht“, schrieb Jazzthing. Souverän verbinden sich unterschiedlichste Musikstile, und das hochkommunikative Zusammenspiel „sprengt alle Klangerwartungen“ (Jazz Podium).

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: RALF RICHARDS & BAND
RALF RICHARDS & BAND

Authentisch – leidenschaftlich – energiegeladen und immer fu?r sein Publikum! Mit 18 Jahren verließ Richards seine bayerische Heimat, um in der Schweiz, Frankreich, Österreich und Australien zu arbeiten und zu leben. Diese Erfahrungen haben seinen Musikstil sowie seine genreübergreifenden Interpretationen beeinflusst. Auf seinem aktuellen Album „Tom A Hawk“ sind Einflüsse aus New Country, Rock, Blues und Folk zu hören.
Support: Peter Voice (Manuel Thalhofer) – Musiker aus Allershausen mit Leidenschaft zum Rock'n Roll & Country.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Icking: Armida Quartett
Armida Quartett 

„ …Mit überaus beseeltem Spiel verkündeten die jungen Musiker die heilende Botschaft, die von Musik ausgehen kann…“

Ulrich Kernen, Kulturkreis Göppingen 20.3.2018
„…Mehr geht nicht. Das junge Armida Quartett, von einer technisch überragenden Brillanz, hat offensichtlich den Olymp erreicht und unterscheidet sich mit seiner kompromisslosen Leidenschaft fürs musikalisch Gültige höchstens noch in Nuancen von berühmteren Altvorderen…“

Bernhard Furtner, Burghauser Meisterkonzert, Pressearchiv der Stadt Burghausen, 16.1.2018
„…Das junge Armida Quartett aus Berlin gehört zu jenen ‘Wettbewerbskindern’, die nach einer wichtigen Auszeichnung „durchstarteten…”

Aufnahme vom 26. März 2019 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal

„Könige in Königsdisziplin“ bezeichnete ein Rezensent (Bernhard Furtner, Burghausen) die vier MusikerInnen des Armida Quartetts. „Könige“ wurden sie bereits nach dem spektakulären Erfolg beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2012, bei dem das Armida Quartett mit dem ersten Preis, dem Publikumspreis sowie sechs weiteren Sonderpreisen ausgezeichnet wurde. Hier begann für das junge, 2006 gegründete Berliner Streichquartett eine aufsehenerregende Karriere.

Von 2014 bis 2016 war das Quartett in der BBC Reihe New Generation Artists mit zahlreichen Konzerten und Rundfunkaufnahmen unterwegs. In der Saison 16/17 trat es in der renommierten Konzertreihe Rising Stars in den großen Konzerthäuser Europas, Asiens und der USA auf.

In einer einzigartigen Kooperation mit dem G. Henle Verlag, für den das Quartett seit 2016 als musikalische Berater der Neuedition sämtlicher Mozartquartette tätig ist und seine erarbeiteten Fingersätze und Striche für die Henle Library App bereitstellt, stellt es sich nicht nur an die Spitze neuester technischer Entwicklungen, sondern tritt auch für eine zunehmende engere Zusammenarbeit zwischen ausführenden Künstlern und MusikwissenschaftlerInnen ein. Mit einer Gesamteinspielung der Streichquartette von W.A. Mozart wird das Armida Quartett die neuen Errungenschaften ab 2021 präsentieren.

Klangwelt Klassik
Irschenhauser Str. 16,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 06.03.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Anna Buchberger, Henriette Zahn & Neue Philharmonie München
Anna Buchberger, Henriette Zahn
& Neue Philharmonie München

Leitung: Johannes Zahn

Werke: Dimitri Schostakowitsch: (Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47), Dr. Samuel Penderbayne
(Uraufführung der dritte Raum), Francis Poulenc (Konzert für zwei Klaviere d-Moll, FP 61)

„Junge Stars in Fürstenfeld“ – in dieser vom Kulturverein Fürstenfeld geförderten Reihe präsentieren sich außergewöhnlich begabte junge Musiker*innen einem breiten Publikum.

Im Klavierduo sind die Pianistinnen Anna Buchberger & Henriette Zahn Preistra?gerinnen des Salzburger Mozarteums. Sie debütierten bei den Salzburger Festspielen, gestalteten Klavierabende u.a. in der Allerheiligen Hofkirche der Residenz Mu?nchen und brachten mit dem Wu?rttembergischen Kammerorchester die Kammerorchesterversion von Bruckners 7. Symphonie zur Aufführung.

Begleitet werden die Musikerinnen durch die Neue Philharmonie München (NPhM). Musikalisch betreut wird die NPhM von Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, des Bayerischen Staatsorchesters sowie erfahrenen Hochschulprofessoren vom Mozarteum Salzburg und der HMTM München. In diesem Jahr spielt das Orchester unter der Leitung des Dirigenten Johannes Zahn.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 10.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: DER MACHATSCHEK
DER MACHATSCHEK

Franz Joseph Machatschek ist Wiener. Dafür kann er nichts. Er macht Musik. Da ist er schuldig. Rechtskräftig verurteilt. Lebenslänglich. Leute vergleichen ihn mit Ludwig Hirsch, Helmut Qualtinger und Georg Kreisler. Er selbst sagt, „I moch was i kann“. Mit seiner urtypischen Melange aus charmantem Grant und bissigem Wortwitz fabriziert „der Machatschek“ diese speziellen Lieder, die wie ein Kuss ins Herz und ein Faustschlag mitten in die Magengrube wirken.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 10.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Three Wise Men: European Songbook
Three Wise Men: European Songbook

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie das Jazzrepertoire heute aussehen würde, wenn Musiker wie Louis Armstrong oder Charlie Parker Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Guiseppe Verdi, Franz Lehár oder Ennio Morricone für ihre Improvisationen ausgewählt hätten? Eine interessante und gänzlich neue Antwort auf diese Frage geben die “Three Wise Men“ mit ihrem neuen Projekt,  dem „European Songbook“.

Das oft zitierte Great American Songbook ist eine Sammlung von Melodien von amerikanischen Komponisten wie Irving Berlin, George Gershwin, Jerome Kern und Cole Porter. Dieses berühmte Songbook wurde zwischen 1920 und 1950 zusammengestellt und bildet das Herzstück des klassischen Jazzrepertoires. Alle großen Jazzmusiker*innen haben einen Teil ihres musikalischen Materials  aus diesem Melodienpool entnommen.

Frank Roberscheuten, Festivalleiter, Bandleader, Jazzworkshop-Promoter und dazu einer der profiliertesten europäischen Jazzsaxophonist*innen hat mit seinen Kollegen, dem italienischen Pianisten Rossano Sportiello und dem Wiener Drummer Martin Breinschmid 15 Titel der europäischen Musikgeschichte von  Johann Sebastian Bach bis Toots Thielemanns von Franz Lehár zu Ennio Morricone ausgewählt und sie zu swingenden Jazzstandards umgearbeitet.

Die Mitglieder der „Three Wise Men“ – drei Musiker aus den Niederlanden, Italien und Österreich – arbeiten seit 13 Jahren zusammen und haben in 1500 Konzerten ihr außergewöhnliches musikalisches Format europaweit unter Beweis gestellt.
Roberscheutens virtuoses Klarinetten- und Saxophonspiel, tief verwurzelt in der Tradition der Jazzgiganten wie Coleman Hawkins und Lester Young verbindet den „Sound of the 30s“ gekonnt mit den gänzlich  neuen Improvisationsvorlagen.
Der gebürtige Mailänder und in New York lebende Rossanno Sportiello wird von den Fachleuten als einer der weltbesten Pianisten des traditionellen Jazz bezeichnet. Die New York Times schrieb über ihn, er sei der beste Import aus Italien seit dem Barolo. Mit seinem virtuosen multistilistischen Spiel hält er weltweit sein Publikum in Atem.
Drummer/Percussionist Martin Breinschmid aus Wien – Swingdrummer par excellence – liefert nicht weniger virtuos das rhythmische Fundament, auf dem sich das Trio bewegt.

Musikalische Grenzen existieren für die Wise Men nicht. Sie lassen ihre gesammelte geballte Spielerfahrung in ihr neues Projekt einfließen. Ihr fast telepathisches Zusammenspiel und ihre gemeinsame Sprache, die des klassischen Jazz, machen ihr neues Projekt zu einer der interessantesten Unternehmungen des heutigen traditionellen Jazz. Freuen Sie sich auf die Three Wise Men und auf das European Songbook!

FRANK ROBERSCHEUTEN sax
ROSSANO SPORTIELLO piano
MARTIN BREINSCHMID drums

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 10.03.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Bananafishbones - Live & unplugged
Bananafishbones
Live & unplugged

Mehr als unglaubliche 20 Jahre ist es her, dass die Bananafishbones sich mit inzwischen zu Klassikern avancierten Songs wie „Come to Sin“ und „Easy Day“ in die erste Liga der nationalen Indie-Rock-Szene spielten. Seither gilt das Trio aus Bad Tölz als „eine der besten Livebands Deutschlands“ (SZ) und ist nach über drei Jahrzehnten Bandgeschichte kreativ und leidenschaftlich wie eh und je.

Auf ihrer Never Ending Tour quer durch die Republik entdecken die Brüder Sebastian (Vocals und Bass) und Peter Horn (Gitarre) zusammen mit Drummer Florian Rein mit ungebrochener Spielfreude und schier grenzenloser Energie bei jeder Live-Show musikalisches Neuland und gewinnen nicht nur altbekannten, teilweise lange verschütteten Songperlen faszinierende und unerwartete Seiten ab, sondern tragen den einzigartigen „Fishbones“-Sound mit ihren neuen Songs in bislang unbekannte Sphären.

Band: Sebastian Horn (Gesang, Bass), Peter Horn (Gitarre), Florian Rein (Schlagzeug)

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 11.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Guadagnini Klaviertrio - Haydn, Turina, Mendelssohn
Guadagnini Klaviertrio
Haydn, Turina, Mendelssohn

Drei außergewöhnliche Künstlerpersönlichkeiten treffen aufeinander. Weil Alina Armonas-Tambrea ein Instrument aus der berühmten Geigenbauerfamilie Guadagnini spielt, bezeichnet sich das Trio mit dem litauischen Cellisten Edvardas Armonas und der Moskauer Pianistin Julia Okruashvili als Guadagnini Trio.
Weithin gelobt wurde seine Gesamteinspielung mit Werken des rumänischen Komponisten George Enescu, die auch bei Sendern wie WDR3 und HR2 vorgestellt wurde. Das Guadagnini Trio tritt regelmäßig bei großen Festivals auf, darunter beim Rheingau Musikfestival oder beim Heidelberger Frühling. Seine zahlreichen Aktivitäten ergänzt das Ensemble als Trio in Residence der Kammerkonzerte Darmstadt.

„Spektakulär malten die drei versierten Musiker die Klangbilder der geschickt ausgewählten Partituren (…) eine fast telepathisch anmutende Kommunikation unter den Musikern (…).“ (Allgemeine Zeitung)

Die Künstler: Alina Armonas-Tambrea (Violine), Edvardas Armonas (Cello),
Julia Okruashvili (Klavier)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 11.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 1. Tag Bluesfestival
1. Tag Bluesfestival

1. Tag: Black Patti, Frank Muschalle Trio feat. Tommie Harris. Am ersten Abend stellt die Gastgeber-Band Black Patti ihre neue CD/LP vor und stimmt das Publikum so auf das 11. Bluesfestival Puchheim ein. Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren die Süddeutschen filigran- kunstvolle und unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals. Mit dabei ist Ryan Donohue aus New Orleans am Kontrabass. Den zweiten Teil des Abends bestreitet das Frank Muschalle Trio feat. Tommie Harris. Frank Muschalle, mittlerweile in Berlin zu Hause, ist seit über 20 Jahren auf Tournee und zählt heute weltweit zu den international gefragtesten Boogie Woogie Pianisten. Begleitet wird er vom legendären Rhythmus-Team Dani Gugolz (Kontrabass) und Peter Müller (Schlagzeug). Besonders freuen wir uns, die absolute Blueslegende Tommie Harris begrüßen zu dürfen. Tommie Harris wurde 1938 in Bessemer, Alabama, geboren. 1959 trat er in die Air Force ein, sein Weg führte ihn von Korea nach Deutschland. 1964 gründete er seine erste Band. Seit 51 Jahren lebt Harris in Deutschland. Er arbeitete mit Blues-Größen wie Luther Allison zusammen und wurde 1987 in die Alabama Jazz Hall of Fame aufgenommen. Da sich alle Musiker bestens kennen, werden sich die Besetzungen im Laufe des Abends immer wieder mischen und für beste Unterhaltung sorgen.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 11.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: PAM PAM IDA
PAM PAM IDA

Im turbulentesten Jahr der Musikindustrie leuchtete ein rettendes Licht vom Sternenhimmel: Pam Pam Ida offenbarten am 25. September 2020 ihr neues Album FREI – jetzt können sie es auch endlich live präsentieren. Die dicken Lettern des Titels in schwarz auf rot machen deutlich, diese Scheibe ist heilige Schrift und Geheimdokument zugleich. Frei wird, wer FREI hört. Kryptische Zeichen bergen alte Weisheiten und die Szenerie des Covers beweist Dir: Pam Pam Ida haben in einer anderen Welt bislang Unvorstellbares gefunden. Als Whistleblower des alternativen Pop weihen sie Dich nur zu gerne ein und nehmen dich mit auf eine ohrenöffnende Abenteuerreise. Zwischen Falco und Flöten, Sentimentalität und Sarkasmus: PAM PAM IDA sind wohl mit das Außergewöhnlichste, was Deutschlands Musiklandschaft in letzter Zeit zu bieten hat. Eine avantgardistische Melange mit bayrischen Untertönen.

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 11.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Jonathan Biss, Liza Ferschtman, Malin Broman & Antoine Lederlin: Janá?ek, Dvorák und Brahms
Jonathan Biss, Liza Ferschtman, Malin Broman & Antoine Lederlin: Janá?ek, Dvorák und Brahms

Das Quartett um Jonathan Biss spielt Werke von Janá?ek, Dvorák und Brahms.

JONATHAN BISS’ Zugang zur Musik ist ein erklärt ganzheitlicher. So sagt er selbst: Mein Verständnis davon ein Musiker zu sein, ist der Versuch mich damit so breit wie möglich aufzustellen. Jonathan Biss ist nicht nur einer der gefragtesten Pianisten der Welt, regelmäßig zu Gast bei großen Orchestern, Konzertsälen und Festivals rund um den Globus und Co-Artistic Director von Marlboro Music, sondern auch ein renommierter Lehrer, Schriftsteller und Musikdenker.

Seit über zehn Jahren leitet die Geigerin LIZA FERSCHTMAN das niederländische Kammermusikfestival in Delft, konzertiert mit namhaften Orchestern und wurde 2006 mit der höchsten musikalischen Auszeichnung des Landes geehrt, dem Nederlandse Muziekprijs. Viel liegt der Musikerin an einer authentischen Musikvermittlung, sei es als Solistin, vielseitige Kammermusikerin oder Programmmacherin.

MALIN BROMAN ist eine vielgefragte Geigerin und Bratschistin und ist als Solistin, künstlerische Leiterin, Kammermusikerin, Lehrerin und Konzertmeisterin aktiv. Der Kammermusik sehr zugetan, ist Malin Gründungsmitglied des Kungsbacka Piano Trio, das sowohl für das BBC New Generation Artists Scheme als auch für die European Concert Halls Organization ausgewählt wurde. Zuletzt war sie Mitbegründerin des Stockholm Syndrome Ensemble, einer Gruppe, die das Konzerterlebnis neu definieren will und sich aus einigen der brillantesten Kammermusiker*innen Europas zusammensetzt.

Der französische Cellist ANTOINE LEDERLIN, geboren 1975, studierte am Conservatoire National Superieur de Musique de Paris, wo er 1995 als Schüler von Roland Pidoux den „cycle de perfectionnement“ abschloss. Seit 2003 ist er Solocellist am Sinfonieorchester Basel und seit 2006 ist Antoine Cellist im Belcea-Quartett, mit Residenzen in der Wigmore Hall in London und im Wiener Konzerthaus. Das Quartett erhielt mehrere Echo-Klassik, die neusten für das gesamte Beethoven-Streichquartett.

JOATHAN BISS Klavier
LIZA FERSCHTMAN Violine
MALIN BROMAN Viola
ANTOINE LEDERLIN Violoncello

Programm

JANÁ?EK Sonate JW 7/7 für Violine und Klavier
DVORÁK Klavierquartett Nr. 1 D-Dur op. 23
BRAHMS Klavierquartett Nr. 2 A-Dur op. 26

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.03.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Havana Nights
Havana Nights

Das karibische Tanz-Musical aus Kuba

Unter der Schirmherrschaft der Botschaft der Republik Kuba in Deutschland

BIENVENIDOS! Erleben Sie das unvergleichliche Tanz-Musical HAVANA NIGHTS und einen Abend in authentischer Karibik-Atmosphäre. Erliegen Sie dem Charme und dem Schwung eines wahrhaft charaktervollen Landes. Havanna sehen, hören und fühlen!

Beste Tänzer Havannas und eine Starbesetzung aus "Circo Nacional de Cuba" & Live "Girl-Band" präsentieren eine spektakuläre Inszenierung des neuen Tanz-Musicals "Havana Nights" und entführen das Publikum auf die heißblütige Insel Kuba. Erleben Sie eine feurige Mischung aus Salsa, Merengue, Hip-Hop, Breakdance und kubanischer Zirkustradition,  32 hochkarätige Künstler, höchstes technisches Niveau und unglaubliche akrobatische und musikalische Darbietungen! Die Leidenschaft, das Temperament und die Dynamik der Karibik lassen das Erlebnis vollkommen werden. Lebensfreude pur – Karibik-Flair für alle Sinne!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Bad Mouse Orchestra - Drunk With Love
Bad Mouse Orchestra
Drunk With Love

Das Bad Mouse Orchestra lässt mit Ukulele, Gitarre und Kontrabass den Swing-Sound der 1920er Jahre wieder aufleben. Mal lässig und frech mit Knickerbockern und Schiebermütze, mal elegant in klassischer Abendgarderobe, erinnern sie an den Klang der kleinen, versteckten Bars und Salons, in denen bis tief in die Nacht Shimmy und Charleston getanzt wurde.

Im Repertoire der Band sind Jazz-Klassiker aus dem frühen 20. Jahrhundert und längst vergessene Stücke. Dazu gehören auch Songs von queeren KünstlerInnen aus dieser Ära. Noch lange vor den Stonewall Riots und dem Gay Liberation Movement der 1960er Jahre gab es eine kurze, liberale Phase zwischen den Weltkriegen. Diese kurze Zeit der Freiheit wurde jedoch Mitte der 1930er Jahre auf beiden Kontinenten jäh beendet und viele Lieder und Künstler wurden geächtet und aus dem kulturellen Gedächtnis verbannt.

Nach zwei Jahren Archivarbeit präsentiert das Bad Mouse Orchestra jetzt eine persönliche Auswahl dieser Lieder, die so viel von Hoffnung, Verlust, Glanz und Liebe erzählen.

Die Künstler: Charlotte Pelgen (Gesang, Ukulele), Peter Jung (Gitarre, Gesang), Stefan Pößiger (Ukulele), Jake Smithie (Kontrabass)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Guadagnini Klaviertrio
Guadagnini Klaviertrio

(Alina Armonas-Tambrea, Violine / Edvardas Armonas, Violoncello / Julia Okruashvili, Klavier)
Werke von J. Haydn, J. Turina, F. Mendelssohn 

Drei außergewöhnliche Künstlerpersönlichkeiten treffen aufeinander. Weil Alina Armonas-Tambrea ein Instrument aus der berühmten Geigenbauerfamilie Guadagnini spielt, bezeichnet sich das Trio mit dem litauischen Cellisten Edvardas Armonas und der Moskauer Pianistin Julia Okruashvili als „Guadagnini Trio“.
Weithin gelobt wurde seine Gesamteinspielung mit Werken des rumänischen Komponisten George Enescu, die auch bei Sendern wie WDR3 und HR2 vorgestellt wurde. Das Guadagnini Trio tritt regelmäßig bei großen Festivals auf, darunter beim Rheingau Musikfestival oder beim Heidelberger Frühling. Seine zahlreichen Aktivitäten ergänzt das Ensemble als „Trio in Residence“ der Kammerkonzerte Darmstadt.
„... Werke so interpretiert, wie man philosophische Gedanken auslotet: Mit Mut und Respekt, mit aufmerksamer Distanz und behutsamer Nähe, mit Verständnis für die schöpferischen Ideen eines anderen ...“ (Süddeutsche Zeitung)
„Spektakulär malten die drei versierten Musiker die Klangbilder der geschickt ausgewählten Partituren ... eine fast telepathisch anmutende Kommunikation unter den Musikern ...“ (Allgemeine Zeitung)

Rudolf-Steiner-Schule Gröbenzell
Spechtweg 1,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Eching: David Frühwirth (Violine) & Milana Chernyawska (Klavier): "Russische Romantiker"
David Frühwirth (Violine) und Milana Chernyawska (Klavier): "Russische Romantiker"

Die russische Musik stand lange unter dem Einfluss ausländischer Vorbilder. Erst mit dem großen Romantiker Michail Glinka wurde ein original russischer Musikstil entwickelt, der auf Motive aus der Volksmusik zurückgriff.

Diese spezielle Färbung der russischen Romantik kommt bei den Komponisten dieses Abends wie Glinka, Glasunow, Glière und Gnesin deutlich zur Geltung. Auch in ihren kleinen feinen Werken zeigen sie ihre vielfältigen Klangschattierungen.

Es erwartet Sie ein ungewöhnliches und spannendes Programm mit teils unbekannten Werken der russischen Romantik. Für die glanzvolle und virtuose Interpretationen sorgen zwei wunderbare renommierte Musiker: der österreichische Geiger David Frühwirth und seine langjährige Duo-Partnerin am Klavier Milana Chernyavska.

Sonaten und virtuose Stücke für Violine und Klavier von Alexander Glasunow, Michail Glinka, Reinhold Glière, Michail Gnesin.

Bürgerhaus Eching
Roßbergerstraße 6
85386 Eching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 2. Tag Bluesfestival
2. Tag Bluesfestival

2. Tag: Black Patti, Edwin Kimmler, B.B. & The Blues Shacks. Auch der zweite Tag wird von Black Patti eröffnet. Es folgt ein fulminantes Solo-Programm des niederbayrischen Wirbelwindes Edwin Kimmler. Sein Konzertprogramm, welches er auf Klavier, Gitarre und Mundharmonika zelebriert,
besteht aus Eigenkompositionen und sehr eigenwilligen Bearbeitungen von Titeln anderer Künstler. Es ist und war ihm immer sehr wichtig, eigenständige Musik zu machen, was sich mittlerweile in einem unverkennbaren, sehr persönlichen Stil ausdrückt. In seinen eigenen Texten verarbeitet der Künstler immer Eindrücke von Begebenheiten, die er selber erlebt hat. Es folgen B.B. & The Blues Shacks - schon zum zweiten Mal auf diesem Festival in Puchheim zu Gast. Seit über 30 Jahren weltweit auf Tour, das sind mehr als 4000 Konzerte. Die BBs lieben ihre Musik und spielen den Blues so gekonnt, daß selbst die Amerikaner inzwischen den Hut vor dieser deutschen Band ziehen. Mit ihrer Mischung aus "Rhythm & Blues" und einem Hauch "60´s Soul" haben sie sich eine
Fangemeinde um den ganzen Globus erspielt. Frontmann Michael Arlt (vocals und harp) gehört längst zur ersten Liga europäischer Blues- und Soulsänger. Er ist zudem ein einzigartiger Entertainer. Sein Bruder Andreas Arlt ist ein eleganter Stilist und wird inzwischen als Weltklasse-Gitarrist gehandelt. Mit Fabian Fritz an Klavier und Orgel konnte die Band ein weiteres Genie für den eigenständigen Sound
verpflichten. Henning Hauerken (Kontrabass und E-Bass), sowie Andre Werkmeister (Schlagzeug) liefern den einzigartigen Drive und Groove, den man noch vom Konzert mit nach Hause nimmt. Traditionell rundet die obligatorische Abschlusssession aller Musiker den Abend ab.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: IRISH FOLK NIGHT - Matching Ties und O ?Brannlaig Rinceoir Irish Dancers
IRISH FOLK NIGHT
Matching Ties und O ?Brannlaig Rinceoir Irish Dancers

Matching Ties – das sind seit 1986 die fünf führenden Folk-Musiker der europäischen Szene. Sie spielen eine vielfältige und einzigartige Mischung
aus irischem, englischem und schottischem Folk auf traditionellen Saiteninstrumenten, Flöten, Dudelsack, Geige und Bodhrán (irische Rahmentrommel). Begleitet werden Matching Ties von der preisgekrönten irischen Tanzgruppe O Brannlaig Rinceoir 2015, Weltmeister der World of Irish Dance Association. Irische Musik und Tanz auf höchsten Niveau!

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: ANGELIKA MERKLE & MARTIN SPANGENBERG
ANGELIKA MERKLE & MARTIN SPANGENBERG
KLARINETTE UND KLAVIER
SCHUMANN - POULENC – BRAHMS

 Ein Wiedersehen mit der Pianistin Angelika Merkle, die in Landsberg durch Konzerte bei den „Sommermusiken“ bestens bekannt ist. Die gebürtige Sonthofenerin ist derzeit Professorin an der Musikhochschule Frankfurt. Martin Spangenberg aus Wangen im Allgäu war lange Jahre Soloklarinettist der Münchner Philharmoniker und ist derzeit Professor an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin. Die beiden außergewöhnlichen Künstler bringen Musik von Brahms und Schumann zusammen mit französischer Musik des 20. Jahrhunderts von Milhaud und Poulenc in den Rathausfestsaal.

Angelika Merkle (Klavier)
Martin Spangenberg  (Klarinette)

Historisches Rathaus
Rathausauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 13.03.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Freising: Benefizkonzert des Freisinger Symphonieorchesters
Benefizkonzert des Freisinger Symphonieorchesters

Auf dem Programm stehen:
- Edvard Grieg: Peer-Gynt-Suite Nr. 1
- Lukas Maier: Semikola, Orchester-Suite in drei Sätzen
- Martin Keeser: Concertino für Violine, Violoncello und Orchester
Solisten: Lilli Bulenda, Violine, Leonhard Betz, Violoncello
Leitung: Jacob Burzin
- Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur „Emperor“
Solist Micael Gelius

Leitung: Martin Keeser

Luitpoldhalle, Freising
Luitpoldstraße 1,
85356 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 16.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Gilla Cremer - Theater Unikate
Gilla Cremer - Theater Unikate
So oder so - Hildegard Knef

Hildegard Knef wurde als Schauspielerin und Sängerin zum internationalen Star, als unangepasste Prominente zur Zielscheibe des Boulevards, als empfindsame Künstlerin zu einer Frau, die zeitlebens nagende Selbstzweifel und schwere Krankheiten begleitet haben. So oder so – bereut hat sie nichts. Mit großer Sensibilität und Wandlungsfähigkeit, mit unvergesslichen Knef-Chansons streift die Schauspielerin Gilla Cremer durchs bewegte Leben der „letzten deutschen Diva“.

„Gehen Sie hin, Sie werden sie lieben – die Knef und die Cremer.“ (Hamburger Morgenpost)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 17.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: KATHARINA HEIßENHUBER & „KOLLEKTIV NEBENAN“
KATHARINA HEIßENHUBER & „KOLLEKTIV NEBENAN“

Ein Theaterabend, der ein schillerndes Kaleidoskop unterschiedlichster Charaktere präsentiert. Katharina Heißenhuber bringt Kolleg*innen ihrer Theatergruppe KOLLEKTIV NEBENAN mit in den Lindenkeller. Dort sind die drei mit insgesamt sechs Monologen zu erleben. Mal begegnet man einem Einrichtungsgenie, das kurz vor der Vollendung seiner eigenen Wohnperle steht. Mal erleben wir eine Wellness-Beauty-Genießerin und mal begleiten wir eine gutsituierte Dame auf ihren emotionalen Achterbahnfahrten zwischen Weltoffenheit und Vorurteilsdschungel. Um nur einiges zu nennen.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.03.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg: Bühne frei - Auftaktkonzert zum 50. Jubiläum
Bühne frei
Auftaktkonzert zum 50. Jubiläum

Mit diesem Konzert startet die Musikschule Planegg-Krailling in das Jubiläumsjahr und präsentiertsich zum Frühlingsbeginn mit einem erfrischenden Konzert.

Junge und junggebliebene Ensembles der Musikschule geben – gesungen und gespielt auf den verschiedensten Instrumenten – einige Kostproben aus ihren Lieblingsstücken aus alter und neuer Zeit, von naher und ferner Herkunft. So entsteht in abwechslungsreicher Folge ein bunter musikalischer Blumenstrauß, der den Frühling im Würmtal klangvoll willkommen heißt.

Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Deckung der Unkosten wird gebeten.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.03.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Tetzlaff Quartett
Tetzlaff Quartett 

Die gemeinsame Leidenschaft für Kammermusik führte Christian (Violine) und Tanja Tetzlaff (Violoncello) sowie Hanna Weinmeister (Viola) und Elisabeth Kufferath (Violine) 1994 zur Gründung eines Streichquartetts – das Tetzlaff Quartett war geboren. Seither hat sich das Ensemble zu einem der gefragtesten Streichquartette entwickelt. Regelmäßige Konzerte führen die vier Musiker*innen in alle wichtigen Konzerthäuser Deutschlands, nach Frankreich, Italien, Belgien, Großbritannien, die Schweiz sowie in die USA. Das Ensemble ist auf den großen internationalen Bühnen wie der Cité de la Musique in Paris oder der Wigmore Hall London zu Hause und gern gesehener Gast bei renommierten Festivals.

In der Stadthalle Germering ist das Streichquartett mit einem Konzertprogramm mit Werken von Joseph Haydn, Felix Mendelssohn Bartholdy und Franz Schubert zu hören.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.03.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Mulo Francel & Chris Gall
Mulo Francel & Chris Gall 

Mythos

Chris Gall hat wie kaum ein anderer deutscher Pianist in den letzten Jahren die Stilgrenzen des Jazz konsequent und originell erweitert und begeistert damit das Publikum. Mulo Francel ist als Saxophonist und mehrfacher ECHO-Preisträger bekannt als kreativer Wirbelwind des Ensembles Quadro Nuevo. Im Duo präsentieren sie nun einen faszinierenden Kosmos aus virtuosen Improvisationen, hypnotisierenden Minimal-Music-Elementen, zauberhaft-impressionistischen Klangbildern und Tango. Ihre Musik nährt sich von den Begegnungen mit den Menschen, ihren Kulturen, ihren Mythen: Sie thematisiert den in Ikarus versinnbildlichten uralten Menschheitstraum vom Ausbruch aus dem eigenen Schicksal ebenso wie das Abenteuer des Puppenspielers in New York. Hier begegnen sich zwei leidenschaftliche Ästheten, die sich in jeder einzelnen Melodie einander zuwenden. Zwei Balladen-Spieler, die ihr Publikum mit samtenen Tönen durch die Nacht tragen. Zwei Taucher im glitzernden Meer der Ideen.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Anders – A-capella Pop
Anders – A-capella Pop

„Anders“ machen Popmusik auf Deutsch – und das ohne Instrumente! Die fünf Studenten zeigen, dass moderner A-Capella-Gesang mehr sein kann als instrumentennachahmende Coverhits oder nostalgische Lieder über einen Kaktus auf dem Balkon. Auf charmante Weise nehmen die fünf Freiburger ihr Publikum mit selbst geschriebenen Songs auf eine musikalische Sightseeingtour durch ihr Studentenleben. Und wer die fünf Sänger hört, hat schnell den ein oder anderen Ohrwurm im Kopf.

Ludwig-Thoma-Haus
Augsburger Str. 23,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Tram des Balkans
Tram des Balkans

Tram des Balkan - die Straßenbahn der Balkanländer rollt direkt aus Lyon an und hat im Gepäcknetz nichts Geringeres als einen Vulkan. Aus den Klezmer-Wurzeln der Musiker ist längst ein ausgewachsener Baum geworden, der seine Zweige über ganz Europa ausbreitet, von Frankreich via Irland in den Balkan mit einem musikalischen Katzensprung nach Sibirien. Mit beeindruckender Stimmakrobatik und intrumentalischer Virtuosität injizieren sie Jazz, Pop, Rock und Klezmer direkt in die Tanzbeine, ihre Musik ist originell, spitzbübisch, humorvoll, nostalgisch und multinational. Oder wie es eine Zeitung aus Lyon ausdrückte: "Tram des Balkans sind ein absolutes Heilmittel für Melancholie".
Ihr fünftes Programm führt uns zu neuen europäischen Horizonten. Bei dieser Reise vermischen sich die Traditionen, zwischen dem Mittelmeer und Zentralasien wird ein weiter musikalischer Bogen gespannt. Drei außergewöhnliche Stimmen voller Authentizität führen uns durch die Reise, unterstützt werden sie von einem mitreißenden Rhythmus.
Die Musik lehnt sich nach wie vor an den Klezmer-Melodien und an die traditionellen Stücken von Zentral Europa. Ihr besonderes Gepräge hat sie aber erst durch die unbändige Entdeckungsfreude und Kreativität der Musiker erhalten.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: HEROES - David Bowie TributeTribut
HEROES - David Bowie TributeTribut

David Bowie hat die Popkultur nachhaltig geprägt wie kaum ein anderer. Der Ausnahmekünstler jonglierte mit unterschiedlichsten Stilen wie Rock, Folk, Funk, Ambient oder Jazz. „Heroes - David Bowie Tribute“ hat sich zum Ziel gesetzt, das alles in einer packen- den und authentischen Liveshow darzubieten. Alle Bandmitglieder studieren Rock/Pop/Jazz-Musik und bieten durch ihre Fertigkeiten am Instrument sowie langjähriger Live-Erfahrung eine beeindruckende und professionelle Performance, die regelmäßig begeisterte Fans hinterlässt.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 19.03.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: De la Rosée Consort
De la Rosée Consort

Arno Jochem de la Rosée   Viola da Gamba und Lyra Viol
Jessica Kuhn   Barockcello und Violoncello piccolo
Stefan Rath   Theorbe und Chitarrone
Christoph Lehmann   Orgel

 
EINE MUSIKALISCHE REISE VON SYRIEN BIS SCHOTTLAND

mit Werken u.a. von

Jean-Baptiste Lully (1632 - 1687)
Marin Marais (1656 - 1728)
Dietrich Buxtehude (1637 - 1707)
J. Hieronymus Kapsberger (1580 - 1651)

 
Auf vier originalen Instrumenten des 17. und des 18. Jahrhunderts erklingt höchst unterschiedliche Musik, ­kunstvolle Tanzmusik, traditionelle Musik und Sonaten von ca. 1550 bis 1760. Die ­musikalische Reise führt von Syrien über Rom, Deutschland, Frankreich und England bis nach Schottland.
Arno Jochem de La Rosée studierte Viola da Gamba und Barockcello an der „Schola cantorum“ in Basel. Er gastiert in nahezu allen europäischen Ländern, USA, Israel, Ägypten und Syrien. Jessica Kuhn ist seit 2008 Solocellistin des ­Bayerischen Kammerorchesters und Mitglied von „Ensemble Plus“, Bregenz.
Stefan Rath unterrichtete an der ­Folkwang Universität Essen und gastiert international auf allen namhaften Festivals für Alte Musik.
Auch der Organist Christoph Lehmann ist eine Koryphäe für historische Aufführungspraxis und konzertiert daher mit seiner eigenen, historisch ­gestimmten Orgel. 

Iffeldorfer Meisterkonzerte
Hofmark 9,
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 19.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: 4. POWER METAL FESTIVAL
4. POWER METAL FESTIVAL

MYSTIC PROPHECY – Seit über zwanzig Jahren fest in der Metal-Szene verankert. Mystic Prophecy (Foto) werden den qualitätsbewussten Heavy Metal Fan im Überschalltempo überzeugen.
HELLRYDER – stehen für geradlinigen, harten, kompromisslosen traditionellen Heavy Metal. Die Zeichen stehen auf Sturm! Ein echter Leckerbissen.
RAVENFIELD – Die süddeutschen Melancholic-Metaler kommen musikalisch ziemlich frisch daher, mit schonungslos emotionalen authentischem Metal.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 23.03.2022; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Fürstenfeld: Duo BartolomeyBittmann
Duo BartolomeyBittmann
Dynamo

JazzFirst

Die Veranstaltung wurde vom 14.04.21 auf den 23.03.2022 verlegt. Karten und Abonnements behalten ihre Gültigkeit.

Matthias Bartolomey – Violoncello, Klemens Bittmann – Violine & Mandola

Der Respekt vor dem großen Potential ihrer Instrumente sowie die Lust am gemeinsamen Entwickeln der damit möglichen Klangbilder hat Matthias Bartolomey und Klemens Bittmann zusammengeführt. Beide gehen ihren ganz eigenen musikalischen Weg, und dieser führt weit weg von allem Gewöhnlichen Mit jedem Ton entwickeln sie ein packendes und berührendes Klangerlebnis, mit Spontaneität und Improvisation verbinden sie virtuos groovende und kraftvoll rockende Elemente. Die beiden Musiker treffen auf faszinierende Weise genau den Ton, der ohne Umwege die Seele durchflutet. Zurecht zählen sie zu den Ausnahmeerscheinungen der österreichischen Musikszene und genießen mittlerweile auch international ein hohes Renommee.

"Selten hat man Streicher gehört, die sich so lustvoll dem Groove hingeben. BartolomeyBittmann bringen jene musikalische Tugenden leichtfüßig auf den Punkt, die man üblicherweise nicht mit klassischen Instrumenten verbindet: Unbändige Spiellust und radikalen Rhythmus." (Wolfgang Muthspiel)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 23.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Irish Spring 2022
Irish Spring 2022
Festival of Irish Folk Music

Mit Niall Hanna & Stephen Loghran, David Munnelly Band feat. Anne Brennan & Connla

Keltische Künstler aus Nordirland und County Mayo (Westirland) vertreiben mit ihrem Frühlings-Folk-Konzert den Winterblues. Präsentiert wird ein musikalischer Frühlingsstrauß zwischen Tradition und Moderne, zwischen Melancholie und tanzender Lebenslust. Begleitet von Multi-Instrumentalist Stephen Loghra interpretiert Sänger Niall Hanna - warm und berührend - Traditionals und eigene Kompositionen. Connla, mittlerweile weltweit unterwegs, fasziniert mit modernem Folk-Sound auf akustischen Instrumenten wie irischem Dudelsack, keltischer Harfe, Trommel, Flöten und intensivem Gesang. Dritter im Bunde ist „Akkordeon-Kraftwerk“ David Munnelly mit seinem Trio mit tanzbaren Jigs, Reels und Hornpipe sowie der magischen Stimme von Anne Brennan. Immer wieder bieten perkussive Stepptanz-Einlagen Aneta Dortovás visuelle Highlights. Das große Finale führt alle Künstler nochmals auf die Bühne, um in gemeinsamer Session den Zauber dieses Folk-Abends mit dem Publikum zu feiern.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 23.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Horszowski Trio: Smetana, Carter und Schostakowitsch
Horszowski Trio: Smetana, Carter und Schostakowitsch

Von der New York Times als „eindrucksvoll, geschmeidig und überzeugend“ gepriesen, beweisen die Mitglieder des Horszowski Trios stets aufs Neue, zu welcher aufregenden Ausdrucksfreiheit das über langjähriges Zusammenspiel gewachsene tiefe Vertrauen beflügelt.

Der zweimalige für den Grammy nominierte Geiger Jesse Mills trat bereits im Kindesalter mit dem Mitbegründer und früheren Cellisten des Trios, Raman Ramakrishnan, an der Kinhaven Music School vor über zwanzig Jahren auf. In New York City trafen sie die Pianistin Rieko Aizawa, die im Kennedy Center und in der Carnegie Hall ihr Debüt gegeben hatte. Seit 2020 ist der in Berlin geborene und langjährige Freund des Trios, Ole Akahoshi, Cellist des Horszowski Trios.

In den vier Jahren nach ihrem Debüt an der Rockefeller University in New York im Dezember 2011 wurde das Horszowski Trio für fast 200 Konzerte in den USA sowie für Tourneen durch Japan und Indien eingeladen. Sein erfolgreicher Aufstieg in der Kammermusikwelt brachte gleichermaßen das Lob von Kritikern und Publikum. Der „New Yorker“ hat das Trio als „die überzeugendste amerikanische Kammermusikformation“ bezeichnet. Im Herbst 2018 kehrten die Künstler für eine weitere Tournee nach Asien zurück und gaben jüngst ihr Europa-Debüt in der Londoner Wigmore Hall.

Rieko Aizawa war die letzte Schülerin des legendären Pianisten Mieczys?aw Horszowski (1892-1993) am Curtis Institute. Das Trio ist inspiriert von Horszowskis Musikalität, Integrität und Menschlichkeit. Wie Horszowski präsentiert das Trio ein Repertoire, das Tradition und Moderne umfasst. Als Ensemble-in-Residence der Electric Earth Concerts hat das Trio 2014 das Werk von Eric Moe „Welcome to Phase Space“ uraufgeführt. Zudem haben sie „For Daniel“ von Joan Tower für einen Teil des Festalbums zum 75. Geburtstag des Komponisten aufgenommen. Der Geiger des Trios, Jesse Mills, selbst auch Komponist und Arrangeur, hat das Werk „Painted Shadow“ für das Trio geschrieben, das im Januar 2015 bei Bargemusic in Brooklyn, NY, in Auftrag gegeben und uraufgeführt wurde.

Darüber hinaus interpretiert das Trio Werke von Komponisten, mit denen Horszowski persönlichen Kontakt hatte, wie u.a. Ravel, Saint-Saëns, Fauré, Martinu, Villa-Lobos und Granados. Seine erste Aufnahme, ein Album mit Werken von Fauré, Saint-Saëns und D'Indy - in Erinnerung an Mieczys?aw Horszowski - wurde 2014 bei Bridge Records veröffentlicht. Die Grammophon nannte das Trio „eine hochkarätige Formation“ und schwärmte: „vorbildliche Leistung.... Ich sehne mich danach, mehr vom Horszowski Trio zu hören.“

JESSE MILLS Violine
OLE AKAHOSHI Violoncello
RIEKO AIZAWA Klavier

Programm

SMETANA Klaviertrio g-Moll op. 15
CARTER Epigramme für Klaviertrio
SCHOSTAKOWiTSCH Klaviertrio Nr. 2 e-Moll op. 67

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 25.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Cagey Strings - Best of Rock'n'Roll & Oldies
Cagey Strings: Best of Rock'n'Roll & Oldies

It’s Party Time! Zum achten Mal kommen die Cagey Strings ins Stockwerk Gröbenzell. Die Münchner Kultband heizt dem Publikum mit den größten Hits von Elvis, Chuck Berry, Buddy Holly, Johnny Cash, Jerry Lee Lewis und Little Richard so richtig ein. Seit 1982 rocken die Cagey Strings nun schon die Bühne, mit 170 Auftritten im Jahr begeistern sie ihr Publikum in Deutschland und weit über diese Grenzen hinaus. Alles wird live gespielt und gesungen, Schlagzeug, Gitarre, Bass und Piano sorgen für den nötigen Beat. Die Cagey Strings sind bekannt aus Funk und Fernsehen. Ob Rock’n’Roll-Klassiker, Oldies oder eigene Hits wie "Heute Nacht" – freuen Sie sich auf vier Stunden fetzige Musik. Mit Tanzfläche: Let’s twist again …

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 25.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Petticoat und Pomade
Petticoat und Pomade

Die Musik-Comedy-Show über den Rock´n´Roll, den Schlager und das Lebensgefühl der 50er- & 60er-Jahre!
Auch die ein oder andere Schmacht-Ballade aus dieser Zeit findet den Weg zurück auf die Bühne und wird von der mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Sängerin Moni Francis live und herzzerreißend aufgeführt. Dagegen lässt Buddy Olly schon mal seine Lederjacke in der Ecke verschwinden, rockt auf der Bühne ab, singt den Rock´n´Roll live, wie er ursprünglich in den 50er-Jahren von seinem großen Idol Little Richard aufgeführt wurde.
Moni Francis & Buddy Olly nehmen ihre Besucher mit auf eine Zeitreise. Auf raffinierte Art und Weise verbinden die beiden Sänger live gesungene fetzige Rock´n´Roll-Nummern und Schlagerperlen der 50er- & 60er-Jahre mit skurrilen, amüsanten und kurzweiligen Geschichten und Anekdoten aus der Wirtschaftswunderzeit.
Live gesungene Hits der 50er- & 60er-Jahre, lustige und unglaubliche Geschichten, Tanzeinlagen, Erinnerungen, Komik. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise in die 50er- & 60er-Jahre. Lassen Sie sich anstecken von der Musik und dem Lebensgefühl dieser Zeit.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 25.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: BANANAFISHBONES
BANANAFISHBONES

Mehr als unglaubliche 20 Jahre ist es her, dass die Bananafishbones sich mit inzwischen zu Klassikern avancierten Songs wie „Come to Sin“ und „Easy Day“ in die erste Liga der nationalen Indie-Rock-Szene spielten. Seither gilt das Trio aus Bad Tölz als „eine der besten Livebands Deutschlands“ (SZ) und ist nach über drei Jahrzehnten Bandgeschichte kreativ und leidenschaftlich wie eh und je. Dabei gewinnen sie altbekannten Songperlen faszinierende Seiten ab – mit ungebrochener Spielfreude und schier grenzenloser Energie.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 25.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Kammerensemble OPUS ZWEI: Klassik mit Gautinger Wurzeln
Kammerensemble OPUS ZWEI: Klassik mit Gautinger Wurzeln

Das Kammerensemble OPUS ZWEI hat seine Wurzeln in Gauting; im Jahre 1967 wurde es als Gautinger Kammerensemble von Inge Wiesner-Bleibtreu gegründet.

Ein Markenzeichen war von Beginn an, dass das Ensemble ohne Dirigenten spielte – der jeweilige musikalische Leiter, immer ein Musiker aus dem BR-Symphonieorchester und zuletzt Antonio Spiller, führte das Ensemble vom eigenen Instrument aus. Im Jahr 2010 übergab er die Verantwortung an seine Kollegin Marije Grevink. Damit ging auch ein Generationen- und ein Ortswechsel einher. Aus dem „Gautinger Kammerensemble“ wurde das „Kammerensemble OPUS ZWEI“.

Das Ziel des Ensembles ist weiterhin die Aufführung von weniger bekannten Werken aus allen Epochen, z.B. Werke für Streicher von Martin, Reger, Stamitz, Janá?ek, Dvo?ák, Schulhoff u.a. Nach wie vor spielt das Ensemble ohne Dirigenten oder Dirigentin und im Stehen.

Leitung MICHAELA BUCHHOLZ

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 26.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Schumann Streichquartett
Schumann Streichquartett
J. Haydn „Kaiserquartett“, A. Dvo?ák u.a.
Fürstenfelder Konzertreihe

Erik Schumann, Violine / Ken Schumann, Violine / Liisa Randalu, Viola / Mark Schumann, Violoncello

Seit frühester Kindheit spielen die drei Schumann-Brüder zusammen; 2012 kam die estnische Bratschistin Liisa Randalu dazu. Die bisher fünf CDs des Schumann Quartetts wurden weithin gefeiert. So erhielt das „Landscapes“-Album u.a. fünf „Diapason“-Auszeichnungen und den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik. Für den Nachfolger „Intermezzo“ mit Musik von Schumann und Mendelssohn gab es einen „Opus Klassik“.
Seit mehr als zehn Jahren gestaltet das Schumann Quartett die Reihe „Erstklassik“ im Robert-Schumann-Saal Düsseldorf. Ein Höhepunkt der Saison 20/21 war die Einladung nach Tokio in die Suntory Hall.

„Das wahrlich brillante Ensemble hat an Intensität, Souveränität, Ernst und, nicht zu vergessen, Humor entschieden dazugewonnen, es ist zweifellos eine der allerbesten Formationen der jetzigen Quartettblüte.“ (Süddeutsche Zeitung)

„Die ‚Schumanns‘ bauen imponierend die Formen auf, betören mit reichhaltigen Klangschattierungen, glänzen mit Fantasie in der Tonbildung, das alles in vollkommener Balance.“ (Nordwest-Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 26.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Simon und Jan – Alles wird gut
Simon und Jan – Alles wird gut

Du fühlst dich müde? Du bist überfordert und erschöpft von der Welt da draußen und Dein Körper taumelt wie auf Autopilot durch den alltäglichen Wahnsinn? Du bist manchmal wie gelähmt von der geballten Blödheit, die Dir täglich aus Deinem Tablet ins Gesicht springt?
Alles wird gut. Denn Simon & Jan sind gekommen, um uns zu retten. Mit ihrem neuen Programm lösen die beiden preisgekrönten Liedermacher die Probleme der Menschheit – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Evang.-Luth. Pfarramt Friedenskirche
Uhdestraße 2,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 26.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: COBARIO
COBARIO

Eine musikalische Liebeserklärung an die Welt und an Wien! Mit „weit weg“ präsentiert das charmante Wiener Weltmusiktrio Cobario das sechste Studioalbum. Und eigentlich sagt der Titel schon alles. Die meiste Zeit des Jahres reisen die drei Abenteurer mit zwei Gitarren und einer Violine um die Welt. Früher als Straßenmusiker, seit 2016 hochoffiziell im Auftrag des österreichischen Außenministeriums für weltmusikalische Verständigung. Die Leidenschaft für die Fremde steckt tief in ihnen und so tragen sie ihre Musikalität, ihr virtuoses Spiel und den Wiener Charme in die weite Welt.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 27.03.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Fürstenfeld: Frühjahrskonzert der Blasmusik Schöngeising
Frühjahrskonzert der Blasmusik Schöngeising
Aufgspuit is!
Blasmusik Schöngeising e.V.

Einen großen Melodienbogen mit klassischen, sinfonischen und modernen Kompositionen spannt die Blasmusik Schöngeising bei ihrem Frühjahrskonzert unter der musikalischen Leitung von Steffen Schmitt. Die Musiker*innen der Blasmusik Schöngeising präsentieren beliebte Klassiker und neue Stücke konzertanter und mitreißender Unterhaltungsmusik. Wie gewohnt dürfen sich die Konzertgäste auch auf die aufstrebende Jugend unter der Leitung von Simon Weigl und das Jugendensemble, geleitet von Monika Stöhr, freuen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 27.03.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Planegg: Collegium vocale & Concerto München - Matthäus-Passion
Collegium vocale & Concerto München
Matthäus-Passion

Die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach, 1727 in Leipzig uraufgeführt, folgt dem Bericht des Evangelisten Matthäus über das Leiden und Sterben des Jesus aus Nazareth. Ergänzt wird dieses biblische Drama um Choräle und Arien in freier Dichtung.

Mit über 150 Minuten Aufführungsdauer und einer Besetzung von Solisten, zwei Chören und zwei Orchestern ist die Matthäus-Passion Bachs umfangreichstes Passionswerk und ein jahrhundertelang Maßstäbe setzendes Werk der Kirchenmusik.

Maximilian Betz leitet die Aufführung in der Pfarrkirche St. Elisabeth mit ausgewählten Solisten der historischen Aufführungspraxis, dem Collegium vocale Planegg und dem Barockorchester Concerto München.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 27.03.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Fürstenfeld: Tango Burlesque - Yulia Merten und Christoph Hauser
Tango Burlesque
Yulia Merten und Christoph Hauser

Die Veranstaltung wurde zunächst vom 22.03.20 auf den 07.03.21 und dann weiter auf den 27.03.22 verschoben. Karten behalten ihre Gültigkeit.

Yulia Merten: Domra + Christoph Hauser: Klavier
Werke von Dmitri Schostakowitsch, George Gershwin, Astor Piazzolla u.a.

„Tango Burlesque“ ist eine spannende Reise durch die Musikgeschichte des stürmischen 20. Jahrhunderts mit Meisterwerken von Schostakowitsch, Gershwin und Piazzolla. Yulia Merten, die bereits mit sieben Jahren das russische Lauteninstrument Domra für sich entdeckte und die heute Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe ist, stellt dem Publikum gemeinsam mit Christoph Hauser, dem Kantor der Klosterkirche Fürstenfeld, ein neues Klangspektrum vor. Eröffnet wird der Abend mit der „Burlesque“ von Dmitri Schostakowitsch: schnelles Tempo, markante Akzente und scharfe Dissonanzen bringen die Luft zum Beben. Wie zur Erholung schließt sich hieran das besinnliche russische Volkslied „Nichts bewegt sich auf der Wiese“ an. Kontraste, die den Fortlauf dieses außergewöhnlichen Konzerts charakterisieren.

„Yulia Merten musizierte mit großer Präzision, so dass ganz filigrane Tongirlanden entstanden. Mit seiner Begleitung unterfütterte Christoph Hauser diesen Klang wie mit einem Wattebett und polsterte ihn so für eine veritable Linie in der Melodieführung“. (Süddeutsche Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 28.03.2022; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Puchheim: 109. Kammermusik in Puchheim
109. Kammermusik in Puchheim

"Liebesgrüße aus Böhmen"
Was eignet sich wohl besser als ein Streichquartett, wenn ein spätromantischer Komponist seinen tiefen Liebesgefühlen Ausdruck verleihen möchte? Die zum Quartett umgewandelte Liedersammlung "Zypressen" von Dvorák wie auch Janáceks "Intime Briefe" sind ergreifende Liebeserklärungen. Dazu spielen die Musiker und Musikerinnen aus dem Staatstheater am Gärtnerplatz ein apart besetztes Quartett des Böhmen Martinu, der zum Studieren nach Paris kam und der Liebe wegen blieb, sowie ein Trio seines Pariser Lehrers Roussel.
Antonín Dvorák (1841-1904), Zypressen für Streichquartett
Bohuslav Martinu (1890-1959), Quartett für Klarinette, Horn, Violoncello und kleine Trommel
Albert Roussel (1869-1937), Trio op. 40 für Flöte, Viola und Violoncello
Leos Janácek (1854-1928), Streichquartett Nr. 2 "Intime Briefe"

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 31.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Michael Fitz - Da Mo
Michael Fitz
Da Mo

Da Mo, der Mann ist ja eigentlich kein so kompliziertes Thema. Männer, glaubt man im Allgemeinen, sind recht einfach gestrickt, klar und zielgerichtet orientiert und daher problemlos zufrieden zu stellen. Was Michael Fitz dazu alles in Wort und Musik zum Thema einfällt, lässt auf einen selbstkritischen, wachsamen und vor allem unbestechlichen Geist schließen. Den braucht es dringend! Denn der Mann ist noch nicht wirklich da angekommen, wo er sich selbst gerne verortet, nämlich im aktuellen Jetzt und Hier. Da sind ihm immer noch jede Menge tradierte Rollenbilder, lieb gewonnene, aber ziemlich abgehangene ideologische Konzepte und längst ausgediente Vorstellungen vom männlichen Leben im Weg. Nein, der Mann ist beileibe nicht auf der Strecke geblieben, eher noch unterwegs, Richtung Einsicht und ungeschönter, realistischer Selbstakzeptanz.

Auf jeden Fall ein Abend mit Nachwirkung und Nachhaltigkeits-Garantie … von und mit Michael Fitz.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 31.03.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Las Hermanas Caronni
Las Hermanas Caronni

2. Etappe: Ein Hauch von Ravel und Debussy trifft auf die Klänge der Pampas
LAS HERMANAS CARONNI - zwei argentinische Schwestern mit Schweizer, italienischen, russisch-jüdischen und spanischen Wurzeln. Laura und Gianna Caronni, von denen die eine Cello und die andere Klarinette spielt. Beide singen und liefern auf ihren Alben derart zerbrechliche und intelligente Musik ab, wie man sie schon seit einigen Jahren nicht gehört hat. Als Duett ist ihr Klang voll von Intimität, gleichzeitig lassen die einfallsreichen und minimalistischen Arrangements den Sound äußerst üppig erscheinen. Die Musik der Schwestern klingt wie die Summe ihrer Einflüsse: Zwei klassisch ausgebildete Musikerinnen mit einer Vorliebe für die Volksmusik ihres Landes. Europäischer Impressionismus, Ravel und Debussy, Einflüsse von südamerikanischen Komponisten wie Villa-Lobos und der Geist des Tangos vermischen sich hier mit der Melancholie und Zielgerichtetheit der Volksmusik der Pampas. Klug, subtil verführerisch und unglaublich elegant spielen die HERMANAS CARONNI Musik für Menschen, die Können und Klasse noch zu schätzen wissen. Seit dem Ende der Neunziger Jahre leben die Zwillinge in Frankreich, wo sie sich unter anderem durch ihre Zusammenarbeit mit dem vor kurzem verstorbenen Juan Carlos Cáceres einen Namen gemacht haben und wo 2011 ihr Debüt Baguala de la Siesta von der Presse hymnisch als Entdeckung der Saison gefeiert wurde. Anfang 2019 haben die Schwestern ihr viertes Album Santa Plástica veröffentlicht: Ausgehend von klassischen Motiven von Ravel, Mozart, Bach oder Piazzolla entstanden elf Nummern, deren Texte durchaus brandaktuelle Themen wie Umweltverschmutzung oder Gentrification in poetische Formen gießen. Neben Gesang und den Stamminstrumenten Cello und Klarinette kommen dabei Flöten wie die baskische Xistu oder die südamerikanische Pincuyo zum Einsatz. Auf jeweils zwei Stücken sind der renommierte Jazztrompeter Erik Truffaz sowie am Gesang der britisch-italienische Songwriter Piers Faccini zu hören.
Besetzung: Gianna Caronni - Klarinette, Gesang, Laura Caronni - Cello, Gesang

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 01.04.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Bad Tölz: Pasta Opera – Tenore Amore
Pasta Opera – Tenore Amore

Ganz real erleben Sie bei einem erlesenen 4-Gänge-Menü den Zauber der Musik von Rossini, Verdi, Mozart und Co.

Die Darsteller sind unverschämt gut gelaunt, sehen gut aus, sind charmant und frech und singen sich in die Herzen des Publikums. Mit Klassikern wie Verdis „Libiamo“, Beethovens Quartett aus dem „Fidelio“ oder Bizets „Perlenfischerduett“ präsentieren Julia Regehr und die vier Gesangssolisten „Trüffel der Opernhochkultur“ (SZ) –zum Dahinschmelzen gesungen, zum Weinen komisch, sensibel und beglückend gespielt.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 01.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Philipp Schiepek (Gitarre), Moritz Stahl (Saxophon), Henning Sieverts (Bass), Bastian Jütte (Schlagzeug)
Philipp Schiepek (Gitarre), Moritz Stahl (Saxophon), Henning Sieverts (Bass), Bastian Jütte (Schlagzeug)

„Ein brillanter junger Gitarrist“ (Stern), „Himmelsstürmer der hiesigen Jazzszene“ (SZ), „Jazz-Kammermusik auf sehr hohem Niveau, eine Entdeckung“ (BR) schrieb die Presse über den Gitarristen und Komponisten Philipp Schiepek, der 2020 den BMW Welt Young Artist Jazz Award erhalten hatte. Der Saxophonist Moritz Stahl ist ein weiterer Senkrechtstarter der Münchner Jazzszene, der eine ganz eigene Klangsprache entwickelt hat. Musikalische Überraschungen sind garantiert.

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 01.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: NEUE WIENER CONCERT SCHRAMMELN "JONNY THE OSTRICH"
NEUE WIENER CONCERT SCHRAMMELN
"JONNY THE OSTRICH"

 Die Neuen Wiener Concert Schrammeln spielen Schrammelmusik in ihrer ureigensten Form, jedoch im Gewand unserer Zeit. Unzählige alte „ Weana Tanz“ und Märsche sind Inspiration und Kraftquelle für Neues. Heute spielen die Neuen Wiener Concert Schrammeln alte, sowie viele neue, eigene Kompositionen und verfeinern ihren Klang ständig. Es ist der Klang von Wien, entstanden in Wiener Heurigenlokalen, geschätzt von den berühmtesten Musikern, heute aufgeführt in den Konzertsälen der Welt. Tourneen führten die Neuen Wiener Concert Schrammeln in rund 25 Länder, jedoch immer wieder zum Heurigen in Wien.

 
Maria Stippich (Gesang)
Johannes Fleischmann (Violine)
Nikolai Tunkowitsch  (Violine)
Helmut Stippich  (Chromatische Knopfharmonika, Gesang)
Peter Havlicek  (Kontragitarre)

Historisches Rathaus
Rathausauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 02.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: JINGO-LO-BA - Santana Tribute Band & Vintage SixRadio
JINGO-LO-BA - Santana Tribute Band & Vintage SixRadio

INGO-LO-BA machen die legendäre Santana Live-Erfahrung der Urbesetzung wieder erlebbar – als rauschhaftes Santana-Fest. Im authentisch-rauen, warmen vintage Sound erklingen u. a. Santana-Klassiker wie „Black Magic Woman / Gypsy Queen“, „Oye Como Va“, „Jingo“, „Evil Ways" oder „Samba Pa Ti".
VintageSixRadio spielen keine altbekannten Chart-Hits, sondern vielmehr B-Seiten-Raritäten, die es verdient hätten, große Hits zu werden, Ohrwürmer, Hymnen mit Attitude, Songs, die dem Saturday-Night-Rock&Roll gerecht werden.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 03.04.2022; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Planegg: François-Xavier Poizat - Pianisten im Kupferhaus
François-Xavier Poizat
Pianisten im Kupferhaus

Der Pianist François-Xavier Poizat, 1989 mit schweizerischen, französischen und chinesischen Wurzeln geboren, schloss seine Studien an den Musikhochschulen in Genf und Hamburg und an der Juilliard School in New York ab. Einen bedeutenden Einfluss auf seinen pianistischen Werdegang hatte u.a. Martha Argerich, indem sie ihn als Zwölfjährigen zur Teilnahme an ihrem Festival, dem Pacific Music Festival in Japan, einlud und ihn als einen jungen Pianisten mit „tiefer Lyrik und einer erstaunlichen Virtuosität“ beschrieb.

Poizat trat bereits in mehr als 26 Ländern in bedeutenden Häusern auf (u.a. Berliner Konzerthaus und Philharmonie, Seoul Art Center, Große Halle des Konservatoriums Moskau, Carnegie Hall New York) und gab zahlreiche Klavierabende im Rahmen internationaler Festivals. Neben seiner regen Konzerttätigkeit hat sich François-Xavier Poizat auch auf internationalen Wettbewerbspodien mehrfach durchgesetzt. Außerdem ist er künstlerischer Leiter des von ihm vor 8 Jahren gegründeten internationalen Festivals Puplinge Classique bei Genf.

Werke von: Liszt (Mephisto-Walzer), Strawinski ("Feuervogel")

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 03.04.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Herrsching: Münchner Gitarrentrio
Münchner Gitarrentrio 
Virtuose Gitarrenmusik im Wandel der Zeiten

Alexander Leidolph,
Thomas Etschmann,
Mikhail Antropov

Die abwechslungsreichen Programme des Trios sind eine Mischung aus Tradition und Moderne. Publikum wie Kritiker sind gleichermaßen begeistert von der Möglichkeit, in dieser ausgefallenen Besetzung die klangliche Intimität einer einzelnen Gitarre zur „Klangfülle eines ganzen Orchesters zu erweitern“ („Münchner Merkur“).

Haus der bayerischen Landwirtschaft – Großer Saal
Riederstr. 70
82211 Herrsching, OT Lochschwab
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.04.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Roland Hefter & die Isarrider
Roland Hefter & die Isarrider
Solang’s no geht

Nach mittlerweile 30 Jahren auf der Bühne fallen Roland Hefter noch immer neue Lieder und Geschichten ein. Deren Themen tragen unverwechselbar seine Handschrift: Das Leben mit all seinen Facetten und seiner innigen Liebe zur bayerischen Heimat und zum Dialekt. Und das ohne jemals patriotisch oder stolz zu sein. In seinem neuen Programm widmet sich der Musiker in einzigartiger Weise mal deftig ehrlich, mal witzig aber auch in nachdenklichen Tönen und mit viel Herzblut den Sonnenseiten, Niederlagen und Alltagsgeschichten, die das Leben bereithält. Denn die großen Themen des Lebens bleiben halt doch die Gleichen – nur das “Älter werden“ ändert ein wenig den eigenen Blickwinkel darauf. Aber „So lang’s no geht“, so lang geht’s weiter… so lang halt, bis aus Ideen wieder neue Lieder entstehen und geschrieben sind, denn an die Rente und an ein Aufhören ist noch nicht zu denken.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: HARDLINE & SAINTED SINNERS
HARDLINE & SAINTED SINNERS

HARDLINE – Die Band überzeugt seit 30 Jahren nicht nur eingemachte Fans. Mit dem Sänger Johnny Gioeli (auch Frontmann bei Axel Rudi Pell) und der aktuellen Besetzung Anna Portalupi, Marco Di Salvia, Mario Percudani und Alessandro Del Vecchio liefert die Band Live-Konzerte vom Feinsten ab. Rockig, gefühlvoll, mal lauter mal nachdenklicher, es ist für jeden Geschmack etwas dabei.
SAINTED SINNERS – Das Projekt mit Frank Pané, Rico Bowen, Jack Meille, Berci Hirleman, Ernesto Ghezzi schafft es, die Facetten des Rock & Metal mit harmonisierenden Gitarren, Drums und Keyboard wunderbar zu vereiinen.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 08.04.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Martin Schmitt - Jetzt ist Blues mit Lustig
Martin Schmitt
Jetzt ist Blues mit Lustig

Martin Schmitt ist ein Stück Bayern. Wahre Lebensart, doch ohne Lederhose. Und ein Improvisationsgenie. Wenn Martin Schmitt sich ans Klavier setzt, dann spielt er schnell und lässig mit den Tasten, mit Grimassen und Worten. Seine gelungene Mischung aus kabarettistischer Moderation, anspruchsvollem Jazzpiano, ungekünsteltem Spaß an Blues und Pop und die Leidenschaft für selbstironische und nachdenkliche eigene Songs in bayerischer Sprache macht ihn zu einem Unikat.

„Martin Schmitt muss man erleben. Er ist Pianist, Virtuose und Unterhalter auf einem Niveau, das durch Superlative nicht auszudrücken ist.” – Münchner Merkur

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 09.04.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Berlin Comedian Harmonists
Berlin Comedian Harmonists
Veronika, der Lenz ist da

In ihrem Konzertprogramm „Veronika, der Lenz ist da“ präsentieren die Künstler die unvergesslichen Hits ihrer großen Vorbilder, von „Mein kleiner grüner Kaktus“ über „Veronika, der Lenz ist da“ bis zur „Bar zum Krokodil“ und erzählen in dramaturgisch einfühlsam eingebetteten Abschnitten die Geschichte der Comedian Harmonists, ihrer großen Vorbilder.

Auf diese Weise entsteht ein bewegender Rückblick in die Zeit der 20er und 30er Jahre und eine nicht zuletzt auch künstlerisch sehr prägende Zeit in Berlin, von wo aus die Weltkarriere der Legenden startete. Die unvergleichliche Atmosphäre der Auftritte der Berlin Comedian Harmonists ist geprägt durch ihr großartiges Zusammenspiel, die hohe Virtuosität und Musikalität ihres Vortrages mit einem geradezu perfekten Ensembleklang und einem Hauch von
Melancholie.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 09.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: MONIKA DRASCH QUARTETT
MONIKA DRASCH QUARTETT

Monika Drasch – mit ihrer grünen Geige und den roten Haaren, eine Wegbereiterin der Neuen Volksmusik, ist mit einem neuen Bühnenprogramm zur gleichnamigen CD unterwegs. Diesmal entstand eine neue Klangwelt von bezaubernder Eindringlichkeit: authentisch, ausdrucksstark und emotional, witzig und tiefgründig, sensibel und energisch. Die exzellenten Musiker begeistern durch Virtuosität und musikantische Spielfreude. Da vereinen sich Dreiklangseligkeit, klassische Kammermusik und Jazz.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 10.04.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Quadriga Consort - Midsummer
Quadriga Consort
Midsummer

Alte Musik in Fürstenfeld

Solisten: Sophie Eder (Gesang), Karin Silldorff (Blockflöte), Angelika Huemer (Blockflöte, Diskantgambe), Dominika Teufel (Altgambe), Philipp Comploi (Basse de Violon), Tobias Steinberger (Percussion), Nikolaus Newerkla (Cembalo, Vibrandoneon, Arrangements, Komposition, Leitung)

Wenn Sonnenuntergang und Sonnenaufgang im nicht enden wollenden Dämmerlicht verschmelzen, ist Sommersonnenwende. Scheinbare Unendlichkeit und zugleich unausweichliche Vergänglichkeit erzeugen eine Faszination, der sich die Menschen nicht entziehen können. Nikolaus Newerkla hat für sein Alte-Musik-Ensemble und dessen historisches Instrumentarium aus Archiven traditioneller Musik des Nordens teilweise vergessene, aber auch bis heute durchgehend mündlich tradierte Lieder und Instrumentalstücke ausgegraben. Ihnen allen gemeinsam: Sie tragen den Sommer in sich.

2001 von dem Cembalisten, Arrangeur und Komponisten Newerkla gegründet zählt Quadriga Consort heute zu den erfolgreichsten österreichischen Ensembles. Weltweit bekannt wurde die Gruppe durch die bei SONY veröffentlichten Alben “On a Cold Winter’s Day”, “Crime and Mystery”, und “Winter’s Delights auf denen sie eine neue Form der "Alten Musik" kreierten: kompromisslose Interpretationen mit unvermutetem Folk- und Pop-Groove. Quadriga Consort ist bei zahlreichen renommierten Veranstaltern in Europa und den USA aufgetreten, darunter Musikverein Wien, Barocktage Stift Melk, Trigonale, Musikfestspiele Potsdam-Sanssouci, Renaissance & Baroque Society Pittsburgh u.v.m.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.04.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: BACHChor & Orchester Fürstenfeldbruck - Matthäuspassion
BACHChor & Orchester Fürstenfeldbruck
Matthäuspassion

Musikalische Leitung: Gerd Guglhör

Sopran: Roswitha Schmelzl, Alt: Katharina Guglhör, Tenor: Christian Zenker, Bass: Benedikt Eder, Evangelist: Magnus Dietrich, Jesus: Manuel Winckhler

Johann Sebastian Bachs großartige ‚Matthäuspassion‘ symbolisiert wie kaum ein anderes Werk die versöhnende Kraft der Musik. Zwei Chöre, zwei Orchester und sechs Vokalsolisten erzählen teils lyrisch, teils dramatisch die Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu. Die tiefe Emotionalität der Musik, die Trauer, Trost, Erlösung und Menschlichkeit zum Ausdruck bringt, berührt die Zuhörer seit fast drei Jahrhunderten. Bach Chor & Orchester Fürstenfeldbruck, im Jahr 2019 für seine kirchenmusikalischen Konzerte mit einem Jubiläumspreis ausgezeichnet, widmen sich diesem Werk in einer historisierenden Aufführungspraxis zusammen mit hochkarätigen Solisten. Erleben Sie ein musikalisch berührendes Passionskonzert!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 22.04.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Klenke Quartett
Klenke Quartett

„... Ihre Mozart-Quartette: turbulent, erfrischend, wie ein trefflicher Prosecco. Ihr Tschaikowski: glutvoll und beherrscht zugleich. Ihr Haydn: ein reiner Spaß …“

Rheinische Post, 7. Oktober 2010

Seit über 25 Jahren bereichert das Klenke Quartett in unveränderter Besetzung das internationale Konzertleben. Bestehend aus vier Musikerinnen zählt das Ensemble zu den bedeutenden deutschen Streichquartetten und gilt „als eine der profiliertesten europäischen Formationen“ (Gewandhaus- Magazin). Tiefgründigkeit, Gesanglichkeit, intimes Musizieren gepaart mit einer starken Programmdramaturgie sowie einer Klangintensität bis in den leisesten Ton zeichnen das Klenke Quartett aus.

Die internationale Karriere der vier Musikerinnen läuft längst auf vollen Touren. Sie gehören zu jenen Powerfrauen, die Kinder, Karriere, Kunst und Kreativität durch Disziplin, harte Arbeit und Spaß an dem, was sie tun, souverän unter ein Dach bringen. Das Quartett konzertiert überall dort, wo die Besten der Besten auf dem Podium stehen, sie organisieren die exquisite Weimarer Konzertreihe „Auftakt“ und die Humboldt-Soireen, eine für drei Jahre konzipierte Konzertserie in der Heilig Geist-Kapelle an der Humboldt-Universität zu Berlin. Darüber hinaus sorgen sie mit Familienprogrammen, in denen sie gezielt die ganz junge Generation ansprechen, für Nachhaltigkeit auch in der Musik.

Die vier Frauen haben sich von Anfang an als Ensemble ganz explizit dem Streichquartett verschrieben. Diese Verschmelzung der künstlerischen Ausdruckskraft ist in ihrem ungekünstelten und ausgefeilten Spiel, das jede musikalische Wendung zu einer Aussage gestaltet, hörbar. In Icking setzen sie die Komponistin, Emilie Mayer auf das Programm, eine Zeitgenossin Robert Schumanns, die als der weibliche Beethoven gilt und die bis heute im Schatten ihrer männlichen Kollegen steht.

Annegret Klenke, Violine
Beate Hartmann, Violine
Yvonne Uhlemann, Viola
Ruth Kaltenhäuser, Violoncello


Programm:
Emilie Mayer, Streichquartett in g?Moll op. 14 (1858)
Ursula Mamlok, Streichquartett Nr.2
Ludwig van Beethoven, Streichquartett Nr. 10 in Es-Dur op. 74 “Harfenquartett”

Klangwelt Klassik
Irschenhauser Str. 16,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 22.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Martin Schmitt
Martin Schmitt

Auf geht’s in eine witzige spritzige Tastenschlacht mit Martin Schmitt.

Der begnadete Entertainer turnt in irrwitzigem Tempo durch seine Improvisationen, zerpflückt Akkorde in quirlenden Läufen und führt sie in donnernden Riffs wieder zusammen. Sein Publikum nimmt der wortgewaltige Pianist im Charme-Sturm und rührt es zu Lachtränen.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.04.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Icking: Rusquartet
Rusquartet

„[…] a concert is like living through an entire life, the time sometimes stops, you are experiencing incomparable feelings …“

 

… sagt Cellist Peter Karetnikov im Interview und das ist bei jedem der Konzerte des Rusquartets zu spüren. Ihr virtuoses Spiel ist technisch perfekt, aber keineswegs akademisch, emotional berührend, aber nie pathetisch. Von leidenschaftlichen Aufschwüngen zu abgründigen Tiefen, von zarten Tönen zu wildem Aufbrausen zeigen die Musiker ihr tiefes Verständnis insbesondere auch russischer Kompositionen verschiedener Stilepochen.

Das Rusquartet wurde im Jahr 2001 am akademischen Musikkolleg des Moskauer Tschaikowsky Konservatoriums unter der Leitung der Cellistin des Prokofiev-Streichquartetts Galina Soboleva gegründet.

Die vier Mitglieder sind DMA-Absolventen (Doctor of Musical Arts) ihres Konservatoriums. Der Holländer Henk Guittart (Schönberg Kwartet) wurde zu einem ihrer wichtigsten Mentoren. Ausgebildet bei Professor Dmitry Shebalin, Mitglied des berühmten Borodin Quartetts, erweiterten sie ihre musikalischen Erfahrungen in zahlreichen Meisterkursen bei international anerkannten Quartetten. Das Rusquartet absolvierte Meisterkurse bei Mitgliedern berühmter Streichquartette wie Borodin, Alban Berg, Artis, Juilliard, Emerson, Cleveland oder Takàcs.

Ihren internationalen Durchbruch hatten sie im September 2006, als sie den ersten Preis beim Schostakowitsch Wettbewerb in Rheinsberg erhielten. 2007 wurde das Quartett als eines der zehn besten Streichquartette ausgewählt, die zum prestigeträchtigen internationalen Streichquartettwettbewerb von Banff (Kanada) eingeladen wurden. Seitdem ist das Quartett ständiger Teilnehmer der Musikfestivals in Kanada, einschließlich des Banff Summer Arts Festival. Im Oktober 2008 gewann das Quartett den 8. Internationalen Schostakowitsch-Streichquartett-Wettbewerb in Moskau. Im November 2008 erhielt das Quartett ein Diplom als Semi-Finalist beim Tromp International Music Competition in den Niederlanden.

Besonders am Herzen liegen den Künstlern Werke zeitgenössischer Komponisten oder selten zu hörender Stücke. Uraufführungen und Weltpremieren stehen nicht selten auf dem Programm. Mit dem Werk “Primera Luz” von Lera Auerbach werden sie in Icking eine gefeierte zeitgenössische russische Komponistin auf das Programm setzen.

Xenia Gamaris, Violine
Anna Yanchishina, Violine
Ksenia Zhuleva, Viola
Peter Karetnikov, Violoncello

Programm:
Ludwig van Beethoven, Streichquartett Nr. 9 in C?Dur op. 59/3
Lera Auerbach, Streichquartett Nr. 2 (2005) “Primera Luz“
Peter Iljitsch Tschaikowsky, Streichquartett Nr. 2 in F?Dur op. 22

Klangwelt Klassik
Irschenhauser Str. 16,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.04.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Quatuor Akilone
Quatuor Akilone

„[…] Die jungen Frauen des Quatuor Akilone […] gestalteten mit tiefbewegter Sinnlichkeit und Schönheit in der Farbe den Quartettsatz D 703 von Schubert und das Streichquartett von Ravel.  Mozarts KV 387 gaben sie eine weiche Textur, perfekt ausbalanciert und nach Mozartschem Ideal. Weit entfernt davon, die drei Stücke von Strawinsky als einfache Etüden für Klang, Rhythmus und Harmonie erklingen zu lassen, verstanden sie es, den  ganzen Reichtum an Ausdruckskraft zu erfassen…“

Übersetzt nach,
Patrick Szernvicz, Concours international de quatuor à cordes de Bordeaux, DIAPASON, 10. Mai 2016
„[…] Sie erden die sangliche Melodie zu Beginn mit einer Begleitung aus markant schreitenden Stakkato-Tönen und überraschen den Hörer dann plötzlich mit kolibriflinken Einwürfen …“

Marcus Stäbler, WDR 3, Tonart, 4. Januar 2019
Berühmt für ihre tiefgründige Musikalität und Poesie zeigen die Interpretationen des Quatuor Akilone Feingefühl, Intelligenz und Phantasie. Das Quatuor Akilone wurde 2011 am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris gegründet. Mit dem ersten Preis und ProQuartet-Preis beim Internationalen Streichquartett-Wettbewerb in Bordeaux im Mai 2016 haben sie sich in die erste Liga der französischen Streichquartette gespielt.
 
Neben Auftritten in ihrem Heimatland Frankreich, darunter in Paris, Sceaux, beim Savoie Arcs Festival, Musikfestival in Entrecasteaux und bei den Jeunes Talents in Paris waren die Musikerinnen in London (Wigmore Hall), Wien, Linz, Graz, Venedig sowie beim Kammermusikfestival in Manchester und bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern zu Gast. Sie konzertieren in Frankreich, Belgien, Deutschland, Österreich, England, Spanien, Estland, Ungarn, Kroatien und Japan.
 
Namhafte Künstler wie Vladimir Mendelssohn oder Tabea Zimmermann sind musikalische Partner des Ensembles. Wesentliche Impulse und seine musikalische Prägung erhielt das Quartett durch die enge Zusammenarbeit mit Hatto Beyerle (Alban Berg Quartett), Johannes Meissl (Artis Quartett), Vladimir Mendelssohn und Mathieu Herzog sowie Mitgliedern der Quartette Ysaÿe, Rosamunde und Ebène.
 
Mit ihrer ersten CD Einspielung widmete sich das Quartett Werken von Haydn, Mozart und Schubert und zeigte, dass sie konventionelles Repertoire “alles andere als brav oder klassisch” (Marcus Stäbler, WDR 3, Tonart, 4. Januar 2019)  interpretieren, sondern “im Gegenteil voller lebendiger Geschichten und Pointen”.

Streichquartett:
Emeline Concé, Violine
Elise De-Bendelac, Violine
Persien Guillemot, Viola
Lucie Mercat, Violoncello

Streichsextett
Arianna Smith, Viola
Elia Cohen Weissert, Violoncello

Programm:
Ernest Chausson, Streichquartett in c?Moll, op. 35
Xu Yi, Streichquartett “Aquilone Lontano“
Johannes Brahms, Streichsextett G?Dur op. 36
(mit Arianna Smith, Viola und Elia Cohen Weissert, Violoncello vom Mona Quartett)

Klangwelt Klassik
Irschenhauser Str. 16,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 25.04.2022; Uhrzeit: 16:30 Uhr
Icking: Quatuor Mona
Quatuor Mona

” … An energy never seen in the string quartet genre. The communication is so alive and so beautiful to watch, generously giving the audience access to the splendors of the score…”
Hubert Stoecklin, ClassiqueNews

Gegründet im Jahr 2018 im Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris vereint das Quatuor Mona vier Persönlichkeiten internationaler Herkunft mit unterschiedlichen musikalischen Wurzeln.

Das Quatuor Mona hat sich sehr schnell im französischen Markt als eines der vielversprechendsten Ensemble einen Namen gemacht. Das Ensemble konzertiert in der Philharmonie von Paris (Grand Pierre Boulez Hall), in Radio France, im Musée de l’Orangerie, trat im Rahmen der Musique à l’Empéri im Salon-de-Provence mit Emmanuel Pahud auf und war zu Gast beim Festival Debussy und in der Nacht der Streichquartette in Paris.

Quatuor Mona wurde beim Ravel Festival in Saint-Jean-de-Luz und beim Festival in der Orangerie de Sceaux mit dem Sonderpreis ausgezeichnet.

Ihre internationalen Auftritte führen sie zu den renommiertesten Musik-Festivals, wie zum International Edinburgh Festival, zum Heidelberger Frühling, zum Bordeaux Academy Festival, zum Festival Groba in Spanien, zum Quartett-Festival nach Ungarn sowie in bedeutende Konzertsäle nach London und in die Elbphilharmonie nach Hamburg.

Künstler:
Verena Chen, Violine
Charlotte Chahuneau, Violine
Arianna Smith, Viola
Elia Cohen Weissert, Violoncello

Programm:
Fanny Mendelssohn, Streichquartett Es-Dur
Caroline Shaw, Entr’acte
Felix Mendelssohn Bartholdy, Streichoktett Es-Dur op. 20
(mit Quatuor Akilone)

Klangwelt Klassik
Irschenhauser Str. 16,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 25.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 110. Kammermusik in Puchheim
110. Kammermusik in Puchheim

"Vergebliche Mühen"
Fast hundert Jahre liegen zwischen den Kompositionen der beiden Serenaden, die der Schwede Berwald und der Däne Nielsen jeweils als kleine opernhafte Szene gestalten, einmal mit Gesang, einmal rein instrumental. Berwald besingt die kettensprengende Kraft der Liebe, bei Nielsen ist die Mühe vergebens, da die Angebetete gar nicht erscheint. Als Hauptwerk des Abends mit Mitgliedern des Staatstheaters am Gärtnerplatz erklingt das 2. Klavierquartett von Brahms, dessen mühevolle Komposition schließlich zu einem Meisterwerk führte.
Franz Berwald (1796-1868), Serenade für Tenor, Klarinette, Horn, Viola, Violoncello, Kontrabass und Klavier
Carl Nielsen (1865-1931), Serenata in vano für Klarinette, Fagott, Horn, Violoncello und Kontrabass
Johannes Brahms (1833-1897), Quartett A-dur op. 26 für Klavier, Violine, Viola und Violoncello

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 27.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Beka Gochiashvili Trio
Beka Gochiashvili Trio
Triumvir?tus
JazzFirst

Die Veranstaltung wurde vom 24.02.21 auf den 27.04.2022 verlegt. Karten und Abonnements behalten ihre Gültigkeit. Wir danken für Ihr Verständnis.

Beka Gochiashvili – Piano, Giorgi Makoschwili – Bass, Levan Tskhadadze – Klarinette

Jazz-Wunderkind Beka Gochiashvili, 1996 in Georgien geboren, spielte zur Überraschung seines Vaters bereits im Alter von 2,5 Jahren Ragtimes von Scott Joplin. Mit nur 13 Jahren begann er sein Studium an der Juilliard School in New York. Im gleichen Jahr trat er im Birdland Jazz Club NY auf und gewann die Montreux Jazz-Piano Competition. Mit 16 gastierte er mit seinem „Beka Gochiashvili Quintet“ zusammen mit Lenny White, Victor Bailey, Jaleel Shaw und Lionel Loueke beim Black Sea Jazz Festival. Gochiashvili war Mitglied des Stanley Clark Trios und machte mit Chick Corea Aufnahmen, die demnächst veröffentlicht werden. Seine Energie und seine unverbrauchte, im besten Sinne rücksichtslose Individualität - auch wenn sich eine stilistische Nähe zu Chick Corea und Keith Jarrett nicht leugnen lässt - sind eine reine Freude.

Triumvir?tus ist ein Synergieprojekt dreier aus Georgien stammender Musiker-Persönlichkeiten, die alle klassische Musik, Jazz und Volksmusik studierten und ihre unterschiedlichen Einflüsse und Musiksprachen zu einem einzigartigen Klang verbinden. Ihr Programm besteht aus Werken von Chick Corea, Astor Piazzola, Keith Jarrett und anderen Jazz-Größen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 28.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Thomas Schwaiger Trio - Ein Tag am See
Thomas Schwaiger Trio
Ein Tag am See

Der Greifenberger Komponist und Pianist präsentiert sein Album Ein Tag am See. Zu hören sind ausschließlich Titel aus eigener Feder, Impressionen aus einem Leben im bayerischen Fünf-Seen-Land.

Man folgt den Gedanken eines Bademeisters, sieht Fischer und liegt At The Dunes. Oder man spürt die Ruhe und Klarheit des Wassers und erlebt dessen Aufwühlen im Sturm bei Ein Tag am See. Klare Tonsprache formt atmosphärische Bilder, lyrische Melodien werden über harmonische Landschaften gewoben und strenge Struktur weitet sich in subtile bis kraftvolle Improvisation. Manche Stücke animieren zu Träumereien und andere, rhythmisch auf dem Punkt, erschweren ernsthaftes Stillsitzen. Ein eigentlich klassisches Jazztrio - dabei immer wieder popartig anmutend - mit gnadenlosem Spaß am Zusammenspiel.

Die Künstler: Thomas Schwaiger (Piano), Tom Hauser (Kontrabass), Christoph Holzhauser (Schlagzeug)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 29.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Quadro Nuevo – MARE
Quadro Nuevo – MARE

MARE ist Musik gewordenes Wellenrauschen.
MARE ist südliche Meeresbrise.
MARE erglänzt in allen betörenden Klangfarben eines unbekannten Paradieses und duftet nach Dolce Vita, reifen Zitronen und gelben Bikinis.
Die Anregungen und Inspirationen für ihr Programm holte sich Quadro Nuevo auf ausgedehnten Reisen von Spanien, Südfrankreich und Italien über Griechenland bis zur Levante. Das Ergebnis sind musikalische Juwelen, aufgelesen auf den Plätzen und an den Gestaden des Südens.

Evang.-Luth. Pfarramt Friedenskirche
Uhdestraße 2,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 29.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: LISA FITZEK & FRIENDS
LISA FITZEK & FRIENDS

Lisa Fitzeks Musik bringt neben Leichtigkeit und Freude eine enorme Tiefe mit sich. Mit ihrer einzigartigen Stimme bringt sie die Zuschauer*innen zum Strahlen und Träumen. Die Singer-Songwriterin präsentiert an diesem Abend ihr neues Album „Black Water Bridge", das sie gemeinsam mit dem Freisinger Percussionisten Roman Seehon im Sommer 2021 in Yogi Langs Farmland Studios aufgenommen hat. Viele bekannte Freisinger Musiker verliehen ihren Folk-Songs auf dem Album eine besondere Note. Sie werden bei dem CD-Release mit dabei sein um gemeinsam für einen unvergesslichen Abend zu sorgen.
Support - Wolfgang Netzer Solo: Eindringliche Melodien, mediterraner Jazz, ein Hauch Brasilien und die Winde der Wüste verbinden sich zu einem außergewöhnlichen musikalischen Erlebnis. Eine künstlerische Reise, virtuos und voller Poesie! 7/12 saitige Gitarren, Oud, Irish Bouzouki.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 30.04.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: DUBIMPULS mit Dandelion Soundsystem & Gästen
DUBIMPULS mit Dandelion Soundsystem & Gästen

Reggae, Dub und Soundsystemkultur - beim nächsten DUBIMPULS im Freisinger Lindenkeller präsentiert der gemeinnützige Verein Kulturimpuls ein hochkarätiges internationales Line-up. Auf ihrer musikalischen Mission quer durch Europa stellt DANDELION auch an diesem Abend seinen selbstgebauten Boxenturm auf. Neben spannenden Live Auftritten von Sängern und Instrumentalisten erwarten uns rare Roots Reggae Scheiben und moderne Dub Produktionen.
Das komplette Line-up des DUBIMPULS wird in Kürze veröffentlicht.

Lindenkeller FreisingVeitsmüllerweg 2, 85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 01.05.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Festival der ARD-Preisträger
Festival der ARD-Preisträger

Nika Melnikova und Olesia Morozova  Klavier
Alexandra Tirsu  Violine
Friedrich Thiele Violoncello
Yun Zeng  Horn


Werke u.a. von

- Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
- Robert Schumann (1810 - 1856)
- Claude Debussy (1862 - 1918)
- Helena Munktell (1852 - 1919)
- Johannes Brahms (1833 - 1897)


Seit vielen Jahren veranstaltet der weltweit renommierte Internationale Musikwettbewerb der ARD Kammermusikfeste, zu denen Preisträger und andere herausragende Teilnehmer verschiedener Wettbewerbsjahrgänge eingeladen werden. Die Botschaft des Festivals, das erstmals in Iffeldorf gastiert, lautet: Kammermusik verbindet. Und so sollen diese Kammerkonzerte die jungen hochqualifizierten Musiker dazu ermutigen, mit Kolleginnen und Kollegen in neuen Ensemble-Formationen gemeinsam Musik zu machen.
An diesem Abend sind als Preisträger mit dabei:
Die russischen Pianistinnen Nika Melnikova und Olesia Morozova, die 2021 als Klavierduo gewannen, die moldawisch-rumänische ­Violinistin ­Alexandra Tirsu, die 2021 außerdem den Publikumspreis erhielt, Yun Zeng, der im Horn-Wettbewerb gewann, sowie der deutsche Cellist Friedrich Thiele, der 2019 gewann und mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde.

Iffeldorfer Meisterkonzerte
Hofmark 9,
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 04.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Skerryvore
Skerryvore

Der Sound von Skerryvore  ist so atemberaubend wie die Insel Tiree im Westen Schottlands, von der die Bandmitglieder stammen. Ihr Energie geladener Scot Rock mit Fiddle, Akkordeon, Pipes, Flutes, Whistles, Gitarre und Bagpipe ist wie die wilde Gischt, die gegen die Klippen anbrandet. Bass, Keyboards und Drums setzen funkige Akzente. Aber auch die Schönheit der Schottischen Highlands ist in Skerryvores Musik klar zu erkennen, verkörpert durch die wunderbare Stimme von Frontmann Alec Dalglish, der auch für die meisten Songs verantwortlich zeichnet. Dieser Mix hat den Jungs seit 2011 mehrere Awards eingebracht: beste CD und bester Singer/Songwriter (SNMA 2011). 2 x Live Act of the Year (STMA 2011 + 2016). 2017 waren Skerryvore gar das Gesicht der weltweiten "Visit Scotland" Kampagne. Seit ihrer Gründung 2005 hat die Band über 1.000 Konzerte in 24 Ländern gespielt, 5 Alben veröffentlicht und unzählige Fans gewonnen. Festivals wie wie T in the Park (GB), Poyenberg Irish Open Air, Blacksheep Festival, Celtic European Festival, Milwaukee Irish Fest (USA) oder Tonder Festival (DK) - um nur einige Referenzen abzugeben - haben die Band abgefeiert. Mit dem letzten Album "Evo" spielten die "Skerries", wie die Fans die Band liebevoll nennen, 2019 eine Welttournee mit Konzerten u.a. in USA und Australien. Mitte 2020 feierte das Oktett sein 15jähriges Bandjubiläum mit einem brandneuen Live-Album. Im Dezember 20 schafften es Jungs mit ihrer Single auf die No. 1 der schottischen Charts. Dann sprang der Funke auch nach England rüber und die BBC hatte sie im Powerplay A. 

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 04.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Konzert der ARD-Preisträger*innen: Violine, Violoncello, Horn, Klavierduo
Konzert der ARD-Preisträger*innen: Violine, Violoncello, Horn, Klavierduo

Auch im Jahr 2022 werden die Preisträger*innen des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD in Gauting für ein Konzert zu Gast sein.

Jährlich werden im Rahmen der Tournee Preisträger*innen und andere herausragende Teilnehmende verschiedener Wettbewerbsjahrgänge eingeladen gemeinsam aufzutreten. In diesem Jahr ist folgende Besetzung geplant:

ALEXANDRA TIRSU, 3. Preis Violine + Publikumspreis 2021
Die moldawisch-rumänische Violinistin Alexandra Tirsu, geboren im Jahr 1992, absolvierte ihr Grundstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Pavel Vernikov. Derzeit studiert sie in Sion bei Janine Jansen. Alexandra Tirsu spielt auf einer Francesco Goffriller Violine, die ihr von der Goh Family Foundation zur Verfügung gestellt wurde. Zu den jüngsten Höhepunkten ihrer Karriere gehören Auftritte im Wiener Konzerthaus, in der Elbphilharmonie Hamburg, im Amsterdamer Concertgebouw, im Bukarester Athenäum und in der Beijing Concert Hall sowie bei Festivals wie dem Verbier Festival, den Crans Montana Classics und dem Sion Festival. Sie wirkte mit Künstlern wie Michael Guttman, Jing Zhao, Dmitri Jurowski, Ivry Gitlis und Uto Ughi zusammen. Da sie die Geigenmusik einem breiteren Publikum näherbringen möchte, arbeitet sie regelmäßig mit dem gefeierten Musik-Comedy-Duo Igudesman & Joo zusammen. Seit ihrer Kindheit hat die Geigerin an verschiedenen nationalen und internationalen Musikwettbewerben teilgenommen und wurde dabei vielfach ausgezeichnet. Als Preisträgerin der Osaka International Music Competition und der Seoul International Music Competition hat sie mit ihren Auftritten in Medien, wie dem Classical Music Magazine, international große Anerkennung erfahren. Beim 70. Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2021 erspielte sich Alexandra Tirsu den 3. Preis und den Publikumspreis.

FRIEDRICH THIELE, 2. Preis Violoncello 2019
Der 1996 in Deutschland geborene Friedrich Thiele ist seit 2016 Student in der Klasse von Wolfgang Emanuel Schmidt in Weimar. Seine künstlerische Laufbahn begann in der Kinderklasse der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden bei Gunda Altmann und setzte sich am gleichnamigen Landesgymnasium fort. Hier erhielt er Unterricht von Ulf Prelle, Solo-Cellist der Dresdner Philharmonie. 2010 errang er beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Solowertung Violoncello den 1. Preis und einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. Durch Erfolge beim Deutschen Musikwettbewerb 2019 in Nürnberg (Preis des Deutschen Musikwettbewerbs, Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben), beim Wettbewerb „Ton und Erklärung“ in München 2017 (1. Preis) sowie beim TONALi-Wettbewerb 2015 in Hamburg (3. Preis und Publikumspreis), startete Friedrich Thiele eine internationale Karriere. Er hatte unter anderem Engagements mit dem Orquesta Sinfónica Simón Bolívar in Caracas und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Im Januar 2019 spielte er die Rokoko-Variationen von Tschaikowski mit der Kammerakademie Potsdam in der Elbphilharmonie Hamburg. Beim 68. Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2019 erhielt er den 2. Preis, den Publikumspreis und den Sonderpreis für die beste Interpretation der Auftragskomposition.

YUN ZENG, 2. Preis Horn 2021
Der aus China stammende Yun Zeng, geboren 1999, begann im Alter von sechs Jahren bei seinem Vater Jie Zeng, dem Solohornisten des Sichuan Symphony Orchestra, Horn zu lernen. Im Jahr 2011 wurde er in die Middle School des Central Conservatory of Music in Peking aufgenommen und studierte bei Wen Quan. 2017 setzte er sein Grundstudium am Central Conservatory of Music fort. Im Studienjahr 2019/20 machte er ein Auslandssemester an der Haute école de musique de Genève bei Bruno Schneider.
Als Solist hat Yun Zeng einige der berühmtesten Werke für Horn unter anderem mit dem Mariinsky Orchestra, dem Orchestra di Padova e del Veneto, dem Central Conservatory of Music Symphony Orchestra, dem China National Center for the Performing Arts Orchestra, dem Guiyang Symphony Orchestra (als Artist in Residence in der Saison 2020/21), dem Suzhou Symphony Orchestra und dem Xi'an Symphony Orchestra gespielt.
Der 21-jährige Hornist wurde mit Preisen bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, darunter der 1. Preis bei der 4. Lieksa International French Horn Competition (2016), der 1. Preis bei der 28. Competition „Città di Porcia“ (2017) und der 2. Preis der 70. Prague Spring International Music Competition (2018). Zudem gewann er die Goldmedaille bei der 16. International Tchaikovsky Competition (2019). Beim 70. Internationalen Musikwettbewerb der ARD München 2021 erhielt er den 2. Preis und den Sonderpreis für die beste Interpretation der Auftragskomposition.  

MELNIKOVA-MOROZOVA DUO, 2. Preis Klavierduo 2021
Im Jahr 2019 wurde das Melnikova-Morozova Duo von Nika Melnikova und Olesia Morozova gegründet. Nika Melnikova wurde im Jahr 1991, Olesia Morozova im Jahr 1989 in Russland geboren. Die Pianistinnen sind Absolventinnen des Staatlichen Konservatoriums Sankt Petersburg. Dort arbeiteten sie mit Elena Semischina und Genrietta Serova zusammen. Das Melnikova-Morozova Duo nahm an der Marktoberdorfer Sommerakademie 2019 teil. Die beiden Künstlerinnen hatten Unterricht bei Willem Brons am Conservatorium van Amsterdam, bei Lev Vinocour und bei Eugene Sinaiski. Im vergangenen Jahr gab das Duo mehrere Online-Konzerte mit Repertoire für Klavier zu vier Händen und für zwei Klaviere. Die Pianistinnen sind jeweils Preisträgerinnen verschiedener internationaler Klavier- und Kammermusikwettbewerbe. Der 70. Internationale Musikwettbewerb der ARD München 2021, bei dem sie mit dem 2. Preis ausgezeichnet wurden, war ihr erster gemeinsamer Wettbewerb als Klavierduo.

ALEXANDRA TIRSU Violine
FRIEDRICH THIELE Violoncello
YUN ZENG Horn
MELNIKOVA-MOROZOVA Klavierduo

Programm
RAVEL Ma Mère l’Oye, 5 Kinderstücke für Klavier zu 4 Händen
BEETHOVEN Trio für Violine, Violoncello und Klavier Nr. 7 B-Dur, WoO 39
MUNKTELL Kleines Trio für Violine, Violoncello und Klavier
SCHUMANN Adagio und Allegro für Horn und Klavier op. 70
DEBUSSY Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll, L 135
BRAHMS Trio für Horn, Violine und Klavier Es-Dur op. 40

 bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.05.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gilching: QUADRO NUEVO
QUADRO NUEVO

MARE ist Musik gewordenes Wellenrauschen. MARE ist südliche Meeresbrise, die seit jeher die Phantasie des Mitteleuropäers beflügelt. MARE erglänzt in allen betörenden Klangfarben eines unbekannten Paradieses und duftet nach Dolce Vita, reifen Zitronen und gelben Bikinis. Die mediterrane Leichtigkeit des Seins war zweifellos immer schon prägend für die Instrumental-Kunst von Quadro Nuevo: italienische Tangos, französische Valse, ägäische Mythen-Melodien, waghalsige Fahrtenlieder entlang einer sonnenbeschienen Küstenstraße, orientalische Grooves, Brazilian Flavour und neapolitanische Gassenhauer. Sie alle dienen als vergnügliche Barke für lustvoll improvisierte Abenteuerfahrten. Die Anregungen und Inspirationen hierzu holte sich Quadro Nuevo auf ausgedehnten Reisen. Musikalische Juwelen aufgelesen auf den Plätzen und an den Gestaden des Südens.

Mulo Francel (sax, clarinet, mandoline), Andreas Hinterseher (accordion, bandoneon, trumpet), D.D. Lowka (bass, percussion), Chris Gall (piano)

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Ensemble il capriccio - Händel, Corelli u.a.
Ensemble il capriccio
Händel, Corelli u.a.

Il capriccio besteht aus hervorragenden Musikern europäischer Ensembles, die auf Originalinstrumenten musizieren und sich intensiv mit historischer Aufführungspraxis beschäftigen.

Künstlerischer Leiter ist der Barockgeiger Friedemann Wezel, unter dem das selbstverwaltete Ensemble bereits neun CDs veröffentlicht hat.

Die britisch-deutsche Sopranistin Sarah Wegener, die für ihr warmes Timbre gelobt wird, gehört zu den ständigen Partnern von il capriccio. Sie sorgte bei den Aufführungen von Mahlers  8. Sinfonie in der Elbphilharmonie für Begeisterung und gab 2018 ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen unter Kent Nagano. Sie gastierte ebenfalls am Royal Opera House London und an der Deutschen Oper Berlin  

„Der Abend war ein Geschenk; der jugendliche Schwung von Musik und Interpreten setzte den Teil der Seele in Schwingung, in dem die Musik wohnt.“ (neue musik zeitung)

Leitung: Friedemann Wezel  | Solistin: Sarah Wegener (Sopran)
Programm: „Where shall I fly“ - Arien und Barockkonzerte von G. F. Händel, A. Corelli u.a.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Big D & Captain Keys
Big D & Captain Keys
BluesFirst

Der Termin dieser Veranstaltung wurde vom 10.06.21 auf den 06.05.22 verlegt. Karten behalten ihre Gültigkeit.

Nico de Cock – Gesang; Edwin Risbourg – Piano, Gesang

Nico de Cock und Edwin Risbourg, zwei gestandene Bühnentiere und Mitglieder der grandiosen belgischen Formation „The Bluesbones“, beschreiten als Big D & Captain Keys neue Wege. Keine große Show, keine Effekthascherei, einfach nur gute Musik in ihrer reinsten Form. Eigenkompositionen und charaktervolle Cover-Versionen aus dem Blues-, Rock- und Popbereich, getragen von zwei kraftvollen Stimmen und Piano- und manchmal auch Gitarrenklängen. Zu erleben ist ein intimes, stimmungsvolles Konzert getreu dem Motto „Less is More“!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 06.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: DIE STEFAN LEONHARDSBERGER & SCHMID SHOW
DIE STEFAN LEONHARDSBERGER & SCHMID SHOW

Sie wollen Songs, Gags, Glamour, Dance Moves und echte, fleischfressende Dinosaurier? Und ein wenig verrucht darf es auch noch sein? Dann sind Sie hier genau richtig! Der oberöster- reichische Entertainer spielt, singt und tanzt sich durch einen berauschenden Abend voller Überraschungen. Sein Augsburger Kompagnon zaubert die Musik dazu. Nach ihrem Erfolgsprogramm „Da Billi Jean is ned mei Bua“ präsentieren die beiden ihren neuesten Streich.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.05.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Martin Schmitt & Claudia Koreck mit Band
Martin Schmitt & Claudia Koreck mit Band
Bayern pur im Doppelpack!

An diesem Abend treffen sich zwei herausragende bayerische Musikgrößen zu einer besonderen Show: Claudia Koreck, die als Vorreiterin und Begründerin der sogenannten „Neuen Bayerischen Welle“ und der Marke Heimatsound gilt, tritt mit Martin Schmitt auf, dem bekannten Pianisten, Sänger und Kabarettisten, der schon mit vielen unterschiedlichen Künstlern zusammengearbeitet hat (darunter Chuck Berry, Helge Schneider, Monika Gruber, Spider Murphy Gang u.v.m.).

Bei Martin Schmitts 30-jährigem Bühnenjubiläum in der Münchner Philharmonie hatte die sympathische Sängerin und Hitschreiberin ("Fliang")  bereits einen sensationellen Gastauftritt und nun tut sie sich, gemeinsam mit ihrer Band, erneut mit Bayerns bestem Klavierkabarettisten (Deutscher Kabarettmeister 2019) zusammen. Es erwartet Sie musikalisches Entertainment auf großartigem Niveau und in einer Zusammensetzung, die man so schnell nicht mehr finden wird.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Ensemble il capriccio
Ensemble il capriccio

Leitung: Friedemann Wezel / Sarah Wegener, Sopran
„Where shall I fly“ (Arien und Barockkonzerte von G. F. Händel, A. Corelli u.a.)

Il capriccio besteht aus hervorragenden Musikern europäischer Ensembles, die auf Originalinstrumenten musizieren und sich intensiv mit historischer Aufführungspraxis beschäftigen. Künstlerischer Leiter ist der Barockgeiger Friedemann Wezel, unter dem das selbstverwaltete Ensemble bereits neun CDs veröffentlicht hat.
Die britisch-deutsche Sopranistin Sarah Wegener, die für ihr warmes Timbre gelobt wird, gehört zu den ständigen Partnern von il capriccio. Sie sorgte bei den Aufführungen von Mahlers „Achter“ in der Elbphil- harmonie für Begeisterung und gab 2018 ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen unter Kent Nagano. Sie gastierte ebenfalls am Royal Opera House London und an der Deutschen Oper Berlin.
„Der Abend war ein Geschenk; der jugendliche Schwung von Musik und Interpreten setzte den Teil der Seele in Schwingung, in dem die Musik wohnt.“ (neue musik zeitung)
„Wegener verfügt über einen tadellosen Stimmsitz, den ganzen Ambitus umfassende Farben, prächtiges Volumen, das auch bei höherer Lautstärke rund bleibt, und ein perfektes Legato.“ (Neue Zürcher Zeitung")

Rudolf-Steiner-Schule Gröbenzell
Spechtweg 1,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Spark & Valer Sabadus - Closer to Paradise
Spark & Valer Sabadus
Closer to Paradise

Fürstenfelder Konzertreihe

Andrea Ritter & Daniel Koschitzki, Blockflöten / Stefan Balazsovics, Violine / Victor Plumettaz, Violoncello / Christian Fritz, Klavier.

Die klassische Band Spark schlägt einen spannenden Bogen von barocken Originalkompositionen bis hin zu mitreißenden eigenen Arrangements. Spark gastiert auf renommierten Bühnen und Festivals – mal allein als Quintett, dann wieder begleitet von einem Orchester. Fans lieben die Gruppe für ihre temperamentvollen Auftritte, die schon fast an Rock-Konzerte erinnern. Zusammen mit Valer Sabadus hat Spark das Programm „Closer to Paradise“ entwickelt, das die Sehnsucht nach einer besseren Welt thematisiert. Mit seinem überirdischen Gesang beschwört der Countertenor Valer Sabadus die Vision eines musikalischen Paradieses. Er übernimmt Kastraten-Partien auf wichtigen Barock-Festivals und steht bei Sony Classical unter Vertrag.

„Beim Publikum kam's bestens an. Mit riesenlangem Applaus ging der Abend zu Ende.“ (Pforzheimer Zeitung)
„Dazu diese Stimme, die – tiefgründig und schwebend zugleich – keine Grenzen kannte und einen glänzenden Seidenfaden spann.“ (Main Post)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Brother Dege & The Brotherhood of Blues
Brother Dege & The Brotherhood of Blues

Delta Blues for the 21st century! Dege Legg aka Brother Dege wurde durch seinen Slot und Soundtrack Beitrag "too old to die young" in Quentin Tarantinos Kinohit "Django unchained" schlagartig aus dem tiefsten Süden der Staaten in die Öffentlichkeit gezogen! Das official video auf youtube hat über 700.000 views und der Film wurde mit dem Oscar prämiert! Dege war aber schon vor dem Durchbruch im Film kein unbeschriebenes Blatt. Preisgekrönter Musiker mit insgesamt 10 Alben, Buchautor und Journalist. Geboren und aufgewachsen im Herzen von Louisiana mit Cajun, irischen und indianischen Wurzeln. Dege spielt Slidegitarre in der ruhelosen Tradition der Altmeister und haucht dem Deltablues neues Leben ein. Mit dem rauen ´twang´ seiner Dobro beschwört er die Geister der Vergangenheit und singt von seinen Erfahrungen im Süden der USA, wo er mit Sümpfen als Spielwiese aufwuchs. Seine Songs sind so bildlich, dass sie förmlich nach einer Verfilmung schreien. Man spürt den Staub der Landstraßen in seiner Kehle, man hört in seiner Dobro das Knistern einer Scheune, die bald einer Feuersbrunst zum Opfer fallen wird. Aber auch Elemente aus Southern Rock, Independent und Psychedelic fließen mit ein. Der Südstaatler sagt über seine Musik: "This is the face of the new south - a world of gentle savages, ethereal swamplands, free-thinking outlaws and unexplored freedom". Soeben erschien das brandneue Album "Farmer´s Almanac", über das das amerikanische Online-Magazin www.americanbluesszene.com bereits schwärmt: "No Delta Blues Music collection is complete without Farmer´s Almanac".

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 08.05.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Planegg: Funtasten, Akkokids & Hobby-Orchester - Ohrenschmaus im Kupferhaus
Funtasten, Akkokids & Hobby-Orchester
Ohrenschmaus im Kupferhaus

Das Jahres-Konzert des Akkordeon-Orchesters Funtasten unter seinem Leiter Günter Glauber war als Ohrenschmaus im Kupferhaus zu einer festen Größe geworden.

Nach einer längeren Pause ist es wieder so weit: Getragen von der Musikschule Planegg-Krailling in Kooperation mit der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck zeigen junge Nachwuchs-Talente in einem kurzweilig moderierten Programm ebenso ihr Können wie die gesamte Orchester-Gemeinschaft, die bereits beachtliche Erfolge bei regionalen wie internationalen Wettbewerben erzielen konnte.

Dass Musik Jung und Alt verbindet, beweisen Nachwuchsorchester Akkokids und Hobby-Orchester, die sich vorneweg mit schwungvollen Weisen präsentieren.

Der Solist des Abends, Leoš Frahnke,der langjährige Konzertmeister des Orchesters, studiert an der Hochschule für Musik in München und steht am Anfang seiner Profi-Karriere.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 09.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: DAVID KNOPFLER & HARRY BOGDANOVS
DAVID KNOPFLER & HARRY BOGDANOVS

1977 gründete David Knopfler die legendären Dire Straits. Zusammen mit seinem Bruder Mark feierte die Band große Erfolge auf der ganzen Welt und verkaufte mehr als 120 Mio. Tonträger. Seitdem stehen ihre Namen für Qualität in der Musik. 2018 wurde die Gruppe und auch David Knopfler in die Rock&Roll Hall Of Fame aufgenommen. Nach dem Ausstieg bei den Dire Straits startete David Knopfler eine Solokarriere als Sänger und Songwriter und veröffentlichte 2019 das Album „Heartlands“. Multi-Instrumentalist Harry Bogdanovs hat im Laufe seiner Karriere mit verschiedenen Künstlern zusammengearbeitet u.a. mit John Farnham, Elton John, The Shadows und Marius Müller-Westernhagen.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 11.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Chris Gall & Bernhard Schimpelsberger: Myriad
Chris Gall & Bernhard Schimpelsberger: Myriad



Ein Konzerterlebnis ganz im Zeichen des Rhythmus, in dem die Poesie des Münchner Pianisten Chris Gall und Vielschichtigkeit des Londoner Perkussionisten Bernhard Schimpelsberger aufeinandertrifft in einer faszinierenden Symbiose aus Weltmusik, Jazz und magischen Klangtexturen.

Seit Jahren miteinander vertraut, kommunizieren der Münchner Chris Gall und der Londoner Bernhard Schimpelsberger in der einzigartigen Duo-Konstellation aus Klavier und Perkussion als alte Freunde in spannenden und facettenreichen Dialogen und präsentieren ihr aktuelles Duo-Album „Myriad“.

Immer auf der Suche nach neuen musikalischen Abenteuern und getragen von einer tiefgründigen wie beseelten Interaktion, bekommt hier der Terminus Weltmusik eine gänzlich eigene, eine individuelle Note. Das Visionäre findet in dieser Fusion aus westlicher und östlicher Kultur ebenso Platz wie das Bodenständige. Die Vitalität des gespielten reißt mit, öffnet immer wieder neue Schubladen, die angereichert sind mit dramaturgischem Kalkül und magischen Klangtexturen.

Während Bernhard Schimpelsberger bereits mit namhaften indischen Künstlern wie Anoushka Shankar und Akram Khan um die Welt tourte, war Chris Gall in den letzten Jahren als Gastmusiker von Quadro Nuevo bei über 300 Konzerten mit auf Tour und veröffentlichte einige vielbeachtete Trio- und Soloalben.

Ihre erste gemeinsame Vinyl Veröffentlichung „Studio Konzert“, erschienen im Jahr 2017, zählt für Schallplatten-Liebhaber schon jetzt zum Kreis der „Must-have-LPs“ und musste gleich im ersten Jahr nachgepresst werden. So darf man auf ihr neues Programm „Myriad“ gespannt sein, ein Konzerterlebnis ganz im Zeichen des Rhythmus, in dem die pianistische Poesie Chris Galls und Vielschichtigkeit von Bernhard Schimpelsbergers Perkussionsspiel aufeinandertrifft.

CHRIS GALL piano
BERNHARD SCHIMPELSBERGER percussion

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 12.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Schumann Quartett: Mozart und Beethoven
Schumann Quartett: Mozart und Beethoven

Seit ihrer frühesten Kindheit spielen die drei Brüder Mark, Erik und Ken Schumann zusammen. 2012 ist die in Tallinn geborene  Liisa Randalu als Bratschistin dazu gekommen.  Im bosco spielt das Schumann Quartett Werke von Mozart und Brahms.

Das Schumann Quartett ist dort angekommen, wo alles möglich ist, weil man auf Sicherheiten verzichtet. Das schließt auch das Publikum mit ein, das sich Abend für Abend auf alles gefasst machen muss: „So wirklich entwickelt sich ein Werk nur live“, sagen sie, „das ist ‚the real thing’, weil wir vorher selbst nie wissen, was passiert. Spätestens auf der Bühne fällt jede Imitation weg, man wird automatisch ehrlich zu sich selbst. Dann kann man in der Musik eine Verbindung mit dem Publikum herstellen, kommunizieren.“

Seit ihrer frühesten Kindheit spielen die drei Brüder Mark, Erik und Ken Schumann zusammen. 2012 ist die in Tallinn geborene und in Karlsruhe aufgewachsene Liisa Randalu als Bratschistin dazu gekommen. Immer wieder bemerken Außenstehende, wie stark die Bindung zwischen ihnen ist. Die Vier genießen die nonverbale Kommunikation, „ein Blick, und ich weiß, wie er/sie die Musik in dem Moment spielen möchte“. Unterschiedliche Persönlichkeiten treten deutlicher hervor, gleichzeitig entsteht in jedem musikalischen Werk ein gemeinsamer Raum, findet eine geistige Metamorphose statt. Vielleicht sind diese Offenheit und Neugierde die entscheidenden Einflüsse von Lehrern wie Eberhard Feltz, dem Alban Berg Quartett oder Partnern wie Menahem Pressler.

Lehrer, musikalische Partner, Preise, Veröffentlichungen – gerne werden Stufen konstruiert um herzuleiten, warum viele das Schumann Quartett heute zu den besten überhaupt zählen. Die Vier fassen solche Daten eher als Begegnungen auf, als Bestätigung für ihren Weg. Sie empfinden die musikalische Entwicklung der letzten zwei Jahre als Quantensprung. „Wir haben Lust darauf, es bis zum Äußersten zu treiben, zu probieren, wie die Spannung und unsere gemeinsame Spontaneität trägt", sagt Ken Schumann, der mittlere der drei Schumann Brüder. Versuche, ihnen einen Klang, eine Position, eine Spielweise zuzuordnen, hebeln sie charmant aus, lassen allein die Konzerte für sich sprechen.

ERIK SCHUMANN Violine
KEN SCHUMANN Violine
LIISA RANDALU Viola
MARK SCHUMANN Violoncello

Programm
MOZART Streichquartett Nr. 20 D-Dur, KV 499 „Hoffmeister“
BRAHMS Streichquartett cis-Moll op. 131

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 13.05.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Alexandre Tharaud - Klavier-Rezital
Alexandre Tharaud: Klavier-Rezital

In den 25 Jahren seiner Karriere hat Alexandre Tharaud sich ein unverkennbares Profil in der Welt der klassischen Musik geschaffen und ist heute einer der wichtigsten Botschafter französischer Klavierkunst. Seine außergewöhnliche Diskographie umfasst über 25 meist preisgekrönte Solo-Alben. Dabei reicht das eingespielte Repertoire von Couperin, Bach und Scarlatti über Mozart, Beethoven, Schubert, Chopin, Brahms und Rachmaninow bis hin zu den großen französischen Komponisten des 20. Jahrhunderts. Die Breite seines künstlerischen Bestrebens spiegelt sich auch in der Zusammenarbeit mit Theatermachern, Tänzern, Choreografen, Schriftstellern und Filmemachern sowie mit Singer-Songwritern und Musikern außerhalb der klassischen Musik wider.

In seinem Klavier-Rezital zeigt der Solist Werke von Franz Schubert, Franz Liszt und Frédéric Chopin.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 13.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Vincent Courtois (Cello), Robin Fincker (Klarinette, Tenorsaxophon), Daniel Erdmann (Tenorsaxophon)
Vincent Courtois (Cello), Robin Fincker (Klarinette, Tenorsaxophon), Daniel Erdmann (Tenorsaxophon)

„Der schönste Cello-Ton aktuell“, schrieb JAZZ MAGAZINE über das Spiel von Vincent Courtois, der zu den innovativsten Musikern der französischen Jazzszene zählt. Seit zehn Jahren besteht sein mehrfach preisgekröntes Trio mit Daniel Erdmann und Robin Fincker. Ihr jüngstes Projekt „Love of life“ bringt „eine Musik von tiefgründiger Schönheit, die stilistische Klischees hinter sich lässt“ (BR Klassik). Enorme Ausdruckskraft und Intensität, aber auch Ruhe und Klarheit zeichnen die Stücke aus, die von den Geschichten Jack Londons inspiriert sind. „Nichts ist übereilt, nichts überfrachtet. Man wird sofort in einen Hörfilm hineingezogen“ (BR Klassik).

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 13.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Hania Rani: Home
Hania Rani: Home

Hania Ranis Musik strotzt nur so von inspirierender positiver Energie. Wenn sie sich ans Klavier setzt, scheint es, als fließe die Erinnerung an die karge Einsamkeit der Winterlandschaften über ihre Hände in die Tasten.

Aus Farben, Landschaften und Stimmungen entstehen minimalistische Melodiebögen, fließende Tonfolgen und -muster verbinden sich zu mystisch angehauchten Klangbildern und spielen mit verborgenen Gefühlen – Sinnlichkeit pur.

In ihrem zweiten Album „Home“ erzählt sie die Geschichte von Orten, an denen wir ein Zuhause finden – was manchmal ganz zufällig geschieht, manchmal auch bewusst und geplant. Während ihr Debüt „Esja“ sich auf das Solo-Klavier beschränkt, lotet Rani auf diesem Album ein tiefes musikalisches Feld aus mit elektronischen Einflüssen und einer Rhythmussektion. Eine Perle der Neoklassik.

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 14.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Hans Well und die Wellbappn
Hans Well und die Wellbappn

Hans Well & Wellbappn: Das ist das Beste, was Bayern in Sachen Musik-Kabarett oder besser: Musik-Satire zu bieten hat! Well, schon immer der Kopf der verblichenen Biermösl Blosn gewesen, erweist sich als mittlerer Orkan des realsatirischen Wortwitzes - gesungen wie gesprochen. Und sein munteres Trio, bestehend aus zwei multiinstrumentalen Töchtern und Sohn an der Tuba, lässt ihn keineswegs alt aussehen. Im Gegenteil, sie ergänzen und verstärken einander mit enormer Energie und Spielfreude: Sarah, Tabea und Jonas. Glänzend die samt und sonders neuen, schön hohnlachenden Texte und Couplets von Hans Well: allesamt sehr konkrete Realsatiren darüber, wie Bayern-Insassen mit Ignoranz und Arroganz das süße Leben sauer werden lassen. Die Wellbappn: neue Meister der Moritaten über das Niedertrachtentum!

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 15.05.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Puchheim: Kirchenkonzert "Orgel plus ..."
Kirchenkonzert "Orgel plus ..."

Die Idee zu einer neu gestalteten Konzertreihe mit dem Titel "Orgel plus ..." entspringt der Faszination über die vielfältigen Klangfarben der Kirchenorgel in St. Josef und eben diese mit einem Soloinstrument zu kombinieren, zum Auftakt mit der Violine. Orginialkompositionen für Violine und Orgel sind gar nicht so häufig und so haben die Interpreten Anna Kagerer (Violine) und Thomas Edlinger (Orgel) ein Programm zusammengestellt, welches zunächst selten gehörte Werke zweier französischer Komponisten vorstellt: Theodore Dubois (1837-1924) war 1861 Rompreisträger, Organist der Cathédrale Saint-Louise-des-Invalides und an der Madeleine und später auch Direktor des Pariser Konservatoriums. Fernand Halphen (1972-1917) entstammte einer wohlhabenden jüdischen Familie in Paris, studierte bei Gabriel Fauré und Jules Massenet und komponierte neben Orchestermusik hauptsächlich Ballettmusik. Das Hauptstück des Konzertes wird einem Münchner Komponisten gewidmet: Josef Rheinberger (1839-1901). Er hat sich in allen Sparten musikalisch kompositorisch betätigt. Mit der Suite op.166 für Violine und Orgel ist ihm ein wahres Meisterstück von großer Expressivität, farbigem Nuancenreichtum und Virtuosität gelungen.

Katholische Pfarrgemeinde St. Josef
Am Grünen Markt 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 20.05.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Christoph Grab's Reflections
Christoph Grab's Reflections
The Music of Thelonious Monk

Christoph Grab widmet sich mit seinem großartigen Quintett der Musik des Jazz-Visionärs Thelonious Monk, eines der originellsten Komponisten des Jazz. Grab lässt in seinen raffinierten Arrangements Monks Kompositionen in neuem Licht erscheinen, ohne dabei ihre Direktheit aufs Spiel zu setzen, und zeigt, dass Thelonious Monk auch ein wunderbarer Melodiker war. Gespielt wird diese Musik von fünf Musikern, die zu den spannendsten Improvisatoren der Schweizer Jazz-Szene gehören!

Christoph Grab, Saxofon / Gänz Oester, Bass / Pius Baschnagel, Schlagzeug / Lucas Thöni, Trompete / Andreas Tschopp, Posaune

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 20.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Six Pack - Goldsinger Fürstenfeld Vocal
Six Pack - Goldsinger
Fürstenfeld Vocal

Die Veranstaltung wurde vom 07.05.2021 auf den 20.05.2022 verlegt. Karten und Abonnements behalten ihre Gültigkeit.

FürstenfeldVocal geht in die vierte Runde! In diesem Jahr zeigt das Bayreuther A Cappella-Comedy-Urgestein Six Pack seine begeisternde Bandbreite von Oper über Pop, Schlager und Rock bis hin zu Trash – kurz: die „Liedertafel des Wahnsinns“. Im Programm „Goldsinger“ kämpfen die sechs Doppelnullen gegen den schlimmsten Erzschurken dieses Planeten – den bösen Wicht! Niemand übernimmt die Weltherrschaft, wenn diese Superagenten es nicht zulassen. Und zulassen können sie eigentlich fast alles – außer ihren Mund. Das ganze Agentenliederbuch singen sie rauf und runter, mit nichts anderem bewaffnet als einem Quantum Prost und der menschlichen Stimme. Mit Goldfinger, Octopussy’s Garden und dem Kommissar nehmen Six Pack den Kampf auf gegen Jacques Offenbach, Patrick Hernandez – und die Spider Murphy Gang.

„Tolle Stimmen, knackige Arrangements und exzellente Harmonien: Six Pack kann ohne Weiteres für sich in Anspruch nehmen zu den Top-Vokalensembles des Landes zu gehören.“ (Rhein-Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 20.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Café del Mundo & Azucena Rubio
Café del Mundo & Azucena Rubio

The Art of Flamenco - Flamencogitarren und Tanz. Es ist das Knistern, die Leidenschaft und zugleich die Anmut, die diesen Tanz, diese Musik mit den spanischen Gitarren so aufrührend machen. Andalusien ist der magische Süden Europas, mit seinen heißen Ebenen, der Mittelmeerküste und den afrikanischen Winden. In dieser archaischen Kulturlandschaft haben sich Morgenland und Abendland miteinander vermählt. Noch heute zeugt davon die fantastische Architektur der Mauren - und eine wahrhaft einzigartige Musik: Flamenco! Jeder Mensch auf der Welt versteht die Sprache der Musik. Musik ist international, sie verbindet Völker und Kulturen. Das gilt ganz besonders für den Flamenco, in dem sich vieltausendjährige Einflüsse aus Europa, Afrika und dem Orient miteinander verbinden, seit vorgeschichtlicher Zeit bis heute. Deshalb gehört der Flamenco seit 2010 zum UNESCO-Kulturerbe der Menschheit. Im Zauber der Flamencomusik verbinden sich die Gegensätze: Tradition und Moderne, Leidenschaft und Anmut, Nostalgie und Lebensfreude. Das ist die Welt von "Café del Mundo" alias Jan Pascal und Alexander Kilian und den Choreografien der aus Sevilla stammenden Tänzerin Azucena Rubio.
Besetzung:
Jan Pascal und Alexander Kilian, Flamenco-Gitarren;
Azucena Rubio, Tanz

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.05.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Icking: Notos Quartett
Notos Quartett

Programm:
Gustav Mahler, Klavierquartettsatz in a?Moll
Béla Bartók, Klavierquartett in c?Moll op. 20
Johannes Brahms, Klavierquartett in g?Moll op. 25

Klangwelt Klassik
Irschenhauser Str. 16,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.05.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Franui - Musicbanda & Nikolaus Habjan
Franui - Musicbanda & Nikolaus Habjan
Alles nicht wahr

Ein Georg-Kreisler-Liederabend

Zum ersten Mal bringen der gefeierte Puppenspieler und Kunstpfeifer Nikolaus Habjan und die famose Musicbanda Franui ihren neuen Abend mit Liedern des großen österreichischen Liedkomponisten, Menschenkenners und Wortakrobaten Georg Kreisler (1922-2011) auf die Bühne – mit zahlreichen Puppen, viel Gesang, bitterbösen Texten und der schrägen Klangbatterie aus Hackbrett, Harfe, Zither, Violine, Kontrabass, Akkordeon sowie allerlei Holz- und Blechblasinstrumenten.

Georg Kreisler war Komponist, Sänger und Dichter. In Wien geboren, musste er mit seiner Familie 1938 in die USA emigrieren und wurde 1943 US-amerikanischer Staatsbürger. 1955 kehrte er nach Europa zurück. Zeit seines Schaffens sah er sich mit scharfem Gegenwind konfrontiert. Knapp 10 Jahre nach seinem Tod erweist sich Kreisler regelrecht als Prophet, seine scharfzüngigen, gnadenlosen Zeitdiagnosen lassen sich problemlos auf die aktuelle Weltlage anwenden.

Stadthalle Germering
Landsberger Str.
39, 82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.05.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Notos Quartett
Notos Quartett

Programm:
Gustav Mahler, Klavierquartettsatz in a?Moll
Béla Bartók, Klavierquartett in c?Moll op. 20
Johannes Brahms, Klavierquartett in g?Moll op. 25

Klangwelt Klassik
Irschenhauser Str. 16,
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 22.05.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg: Ingolf Turban & Tomoko Sawallisch - Höllisch virtuos und ...
Ingolf Turban & Tomoko Sawallisch
Höllisch virtuos und ...

"Höllisch virtuos und himmlisch schön" … so hat der großartige Violinist Ingolf Turban sein Programm zum Benefiz-Konzert im Kupferhaus überschrieben. Gemeinsam mit der aus Japan stammenden Pianistin Tomoko Sawallisch spielt er Werke von Schubert, Beethoven, Franck und Sarasate.

Von traurig bis heiter, von liebevoll-melancholisch bis wild-aggressiv ein mitreißendes Emotions-Repertoire. Feuriges Geigen geht Hand in Hand mit Momenten der Stille und der warmen, glühenden und doch leichten Klänge, die die Seele berühren.

Der Rotary-Club Gauting-Würmtal freut sich sehr, diese zwei großartigen Künstler präsentieren zu dürfen.

 „(…) Ingolf Turban und seine Partnerin Tomoko Sawallisch meistern traumhaft sicher, tänzelnd und sichtlich mit viel Spaß die vertracktesten Hochgeschwindigkeitspassagen als wären es Grundschuletüden.“
(Westfälische Nachrichten OBV)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 22.05.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Herrsching: Julian Riem (Klavier) & Andreas Schablas (Klarinette)
Julian Riem (Klavier) & Andreas Schablas (Klarinette)

Julian Riem, international bekannt und ein regelmäßiger, gern gehörter Gast bei den Herrschinger Konzerten, kommt diesmal in Begleitung des renommierten Soloklarinettisten des Bayerischen Staatsorchesters, Andreas Schablas.

Sie interpretieren Werke von Johannes Brahms, Clara und Robert Schumann.

Haus der bayerischen Landwirtschaft – Großer Saal
Riederstr. 70
82211 Herrsching, OT Lochschwab
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 22.05.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Bad Tölz: Konzert der Holzkirchner Symphoniker
Konzert der Holzkirchner Symphoniker

Das Symphonieorchester wurde im Jahr 1993 gegründet und setzt sich aus enthusiastischen Laienmusikern zusammen, die aus den verschiedensten Berufs- und Altersgruppen kommen und die die Freude an der Musikausübung zusammenführt. In mehreren Konzerten, jeweils im Frühjahr und Herbst, werden die Ergebnisse der intensiven Probenarbeit unter der Leitung von Andreas Ruppert in der Region südlich von München, im bayerischen Oberland, vorgestellt.

Das abwechslungsreiche Musikprogramm umfasst symphonische Literatur von der Klassik bis zur Moderne. Bekannte Solisten werden vom Orchester zu Solokonzerten eingeladen und wirken bei den Konzerten als Sänger, Violinisten, Cellisten, Klarinettisten, Flötisten, Pianisten und Fagottisten usw. mit.
Auch die Salonmusik gehört inzwischen zum festen Repertoire und wird in den nun schon traditionellen Faschings- oder Neujahrskonzerten aufgeführt.
Jeweils im Juli treten die Mitglieder des Orchesters auch solistisch in kammermusikalischen Besetzungen in einem Kammerkonzert auf. Auch das “hauseigene” Kinderorchester unter Leitung von Lisi Lainer hat dort seinen großen Auftritt.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 22.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Akkordeonale 2022 - Internationales Akkordeon-Festival
Akkordeonale 2022
Internationales Akkordeon-Festival

Akkordeon: Cathrin Pfeifer (D), Andrew Waite (GB-SCT), Zabou Guérin (F), Alf Ha?gedal (SWE), Servais Haanen (NL); Hackbrett: Christoph Pfändler (CH); Flügelhorn Kaya Meller (PL)

Zum 12. Mal präsentiert die Akkordeonale ein Programm voll sprühendem Temperament, Esprit und berauschender Vielfalt. Im Mittelpunkt steht einmal mehr das Instrument der unbegrenzten Möglichkeiten: Innovative Weltmusik, schottischer High-Speed-Folk und meisterlicher französischer Tastenzauber begegnet schwedischen Vintage Sound Kapriolen und niederländischer Klangästhetik. Mit der besonderen Färbung von dynamischem Schweizer Hackbrett und groovigem Flügelhorn wird das Konzert zu einem Fest der Klänge, virtuos und temperamentvoll.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 27.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: SWEET
SWEET

Ihre Hits kennt jeder: „Love Is Like Oxygen“, „Block Buster“, „Fox On The Run“, „Wig-Wam Bam“, „The Ballroom Blitz“, „Hell Raiser“ und viele mehr. Sweet ist eine der wenigen berühmt berüchtigten „Glam Rock Bands", die Chart Erfolge in den 70ern, 80ern und 90ern gehabt haben. Sie haben über 30 Millionen Platten verkauft und sind immer noch eine Live-Touring-Band. Sweet bietet viel mehr als nur Glam Rock, ihre Musik ist zeitlos und vielseitig. Vom reinen Pop bis Heavy Metal, von Liedern wie „Little Willy“ mit nur drei Akkorden bis hin zu komplexen Arrangements wie „Love Is Like Oxygen“.

Luitpoldhalle, Freising
Luitpoldstraße 1,
85356 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 28.05.2022; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Puchheim: El Juntacadáveres
El Juntacadáveres

21.00 Uhr getanztes Konzert mit El Juntacadáveres.
Einlass 20.30 Uhr mit Tanzmöglichkeit.
Wie bereits 2019: Eine TangoRock-Tanzparty zum Tanzen, Feiern und Miterleben.
El Juntacadáveres aus Belgien kommt wieder ins PUC. Die Musiker spiegeln eine perfekte Mischung aus traditionellen Tango-Orchestern und der Rebellion der Musik der heutigen Szene wieder. Nach ihrem gefeierten Auftritt entstand bei Frank Wunderer die Idee El Juntacadáveres gemeinsam mit ImprovisTango und den Bluestrings auf die Bühne zu bringen. Die Musiker waren hell auf begeistert. Ein unglaubliches Event!. El Juntacadáveres wurde vom argentinischen Musiker Enrique Noviello ins Leben gerufen und von Musikern aus verschiedenen Ländern und Genres ergänzt. Sie schaffen eine erstaunliche Mischung aus Tango, Hip-Hop, Electro, Rock, Reggae und Latino ... eine Kombination aus explosiver Energie, mit überraschenden Drehungen und Wendungen. Im Geiste der "Tangueros" erschafft Enrique ´Kike´ Noviello die nächste Generation des Tangos. Seine Marke: die Schaffung eines völlig neuen Sounds mit der radikalsten Fusion von Tango mit Jazz, Hip-Hop, Rock, Elektro und Latin Dance. Melancholisch und ausdrucksvoll wie Tango, provokativ wie der Roman von Juan Carlos Onetti, der für den Bandnamen Pate stand. Das Endergebnis ist eine immer pulsierende Musik, wie wir sie noch nie gehört haben. Die perfekte Mischung aus der Musik der traditionellen Tango-Orchestern und der Rebellion der zeitgenössischen Musikszene. www.eljuntacadaveres.com
Enrique Noviello - Vocals/Bandoneon/Sax Pato Lorente - Bandoneon Onan Van de Weyer - Guitar Domingo de Jesus López Díaz - Piano/Keyboards Michel Spiessens - Bass guitar Luc Bas - Drums Für traditionelle Tangofans gibt es ein Set von "ImprovisTango", Tango-Orquesta-Atípica unter Leitung von Frank Wunderer. www.improvistango.de.
Der Tanzsaal hat 200 qm Parkettboden, unnummerierte Bistrotische und eine Getränkebar im Saal.. Bis 1.30 Uhr DJ Alfredo von El Farolito, Gröbenzell, Gastgeber: El Farolito, Gröbenzell, Programmverantwortlicher: Frank Wunderer

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 29.05.2022; Uhrzeit: 11:30 Uhr
Puchheim: Frühlingskonzert
Frühlingskonzert

Die Musikschule Puchheim präsentiert ihr breitgefächertes Angebot zum Abschluss der Schnupperwochen. Alle musikinteressierten Menschen sind eingeladen.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 29.05.2022; Uhrzeit: 14:00 Uhr
Puchheim: Streicherakademie des PJKO
Streicherakademie des PJKO

Jung, lebendig, gut, klassisch und erfolgreich.
So ist das PJKO Puchheimer Jugendkammerorchester, eines der besten Jugendkammerorchester Deutschlands, dekoriert mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen, bekannt.
Und so spielen auch die Musiker der Streicherakademie des Orchesters. Die Streicherakademie will gezielt junge Talente fördern und sie auf einem eventuellen Weg zum Musikerberuf begleiten. Alle Akademisten sind mehrfache Preisträger des Wettbewerbs "Jugend musiziert". In dem Konzert zeigen die jungen Musiker ihr Können. Geboten wird ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm vom Barock bis zur Moderne.
Klavierbegleitung: Ayumi Janke
Leitung: Simone Burger-Michielsen und Peter Michielsen

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 29.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Ganes
Ganes

Or brüm – blaues Gold Das neue Live-Programm von Ganes

Leicht, fließend, verträumt. Kraftvoll, episch, einnehmend. All das können Ganes mit ihrer Musik sein.

Seit über zehn Jahren musizieren die Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen als Ganes. Seit 2018 steht die Bassistin Natalie Plöger mit den beiden Südtirolerinnen auf der Bühne. Die Arrangements des Trios sind federleicht und wunderschön, die Stimmen der drei Musikerinnen ergänzen sich perfekt. Gesungen wird bei Ganes auf Ladinisch – das man als Zuhörer mit dem Herzen versteht. „Or brüm“, das „blaue Gold“, meint das Wasser, die klare Essenz des Lebens. Eine neue, akustische Traumreise mit Ganes.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 30.05.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 111. Kammermusik in Puchheim
111. Kammermusik in Puchheim

"Variationen des Fortschritts"
Mitglieder des Staatstheaters am Gärtnerplatz kombinieren in bewährter Art Bekanntes und Unbekanntes: Das Bassetthorn, ein tiefes Instrument aus der Familie der Klarinetten, tritt solistisch hervor im klassischen Quintett von Backofen, und der Kontrabass liefert sich einen virtuosen Wettstreit mit der Geige im Duo von Penderecki. Aus dem Nachlass von Bruch wurde erst vor wenigen Jahren ein verloren geglaubtes Quintett wiederentdeckt, und das Quartett von Brahms ist ein Musterbeispiel für dessen komplexe Kompositionstechnik, die einmal als "entwickelnde Variation" bezeichnet wurde.

Johann G. H. Backofen (1768-1830), Quintett F-Dur op. 9 für Bassetthorn und Streichquartett
Johannes Brahms (1833-1897), Streichquartett a-moll op. 51/2
Krzysztof Penderecki (1933-2020), Duo Concertante für Violine und Kontrabass
Max Bruch (1838-1920), Streichquintett Es-Dur

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 01.06.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Ludwig Seuss & Manfred Mildenberger: Funky Boogaloos und Mellow Slow Drags
Ludwig Seuss & Manfred Mildenberger: Funky Boogaloos und Mellow Slow Drags

Schon seit über 10 Jahren spielen der Blues- und Boogie-Pianist Ludwig Seuss und der Jazz-Schlagzeuger Manfred Mildenberger in verschiedenen Projekten zusammen.

Die Idee, eine Langspielplatte aufzunehmen, entstand bei mehreren Live-Sessions in Mildenbergers „Cultfactory“ und wurde im Jahr 2020 mit einigen Gästen, wie z.B. Filmmusik-Komponist und Gitarrist Titus Vollmer und Jazz-Saxophonist Thilo Kreitmeier umgesetzt. Aufgenommen wurden 11 brandneue Nummern, die einen Bogen vom Boogaloo-Groove, 70’s-Funk über Gospel-Shuffle bis zur Blues-Ballade spannen. An diesem Abend wird natürlich auch Zydeco und R&B aus 30 Jahren Bühnengeschichte der Ludwig Seuss Band zelebriert. Frei nach dem Louisiana-Motto ,,Let The Bon Ton Roulet“.

LUDWIG SEUSS piano, organ, akkordion, vocals
MANFRED MILDENBERGER drums, percussion
TITUS VOLLMER guitar, dobro, vocals
TOM PESCHEL bass, vocals

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.06.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: Quadro Nuevo
Quadro Nuevo

“Die preisgekrönten und international erfolgreichen Vollblutmusiker“ (SZ) erhielten mehrfach den ECHO Jazz als bester Live Act, mehrfach den Deutschen Jazz Award, den European Impala und eine Goldene Schallplatte. Quadro Nuevo hat eine eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. Tango, Balkan-Swing, mediterrane Leichtigkeit, waghalsige Improvisationen, orientalische Grooves – die Inspiration der Musiker wird von der Begegnung mit den Kulturen dieser Welt gespeist.
Jetzt heißt es „back to the roots!“. Das Volkslied: fast vergessen – als Schatz geborgen. Quadro Nuevo hauchen ihm neues, multikulturelles Leben ein. Die fünf Virtuosen nehmen die alten Weisen als Startrampe für kreative Höhenflüge und waghalsige Improvisationen.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.06.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Live+Stream: Das Beste von „Austria 3“
Live+Stream: Das Beste von „Austria 3“

Näher kann man dem Mythos nicht sein!

1997 schlossen sich drei große Österreicher zu einem Best-of österreichischer Musik zusammen: Ambros, Fendrich und Danzer schrieben mit „Austria 3“ Geschichte. 20 Jahre später bringt ihre Band „Wir4“ diese Geschichte wieder auf die Bühne. Seit Jahrzehnten sind sie untrennbar mit Austropop verbunden. Zum Jubiläum verbinden sie in einer exklusiven Melange Musik, Fotografie und Film zu einem intimen Porträt über die Erfolgsstory „Austria 3“.

Ambros-Fendrich-Danzer, das sind nicht nur Musiker, das sind Personen voller Geschichten. Die vier Bandmitglieder kennen diese Geschichten wie kein anderer. Sie waren schon lange vor „Austria 3“ Teil des Geschehens.

Das Beste von Austria 3 ist mehr als eine Verbeugung vor großen Musikern – es ist eine Dokumentation über Popgeschichte. Es wurden alte Dokumente ausgegraben und für die Bühne zusammengestellt. „Wir4“ zeigen Fotografien und Filmmitschnitte, die nirgendwo sonst zu sehen sind, und verbinden sie mit ihren eigenen Erfahrungen, Anekdoten und einzigartigen Geschichten. Das ist keine „Austria 3“-Coverband, das ist DIE „Austria 3“-Band.

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 22.06.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Simply Quartet: Mozart, Bartok und Dvo?ák
Simply Quartet: Mozart, Bartok und Dvo?ák

Das Simply Quartet gehört zu den aufstrebendsten, aufregendsten und vielversprechendsten Streichquartetten der neuen Generation. Im bosco spielen sie Werke von Mozart, Bartok und Dvo?ák.

Das Simply Quartet wurde 2008 in Shanghai unter der Leitung von Prof. Jensen Horn-Sin Lam gegründet. Ursprünglich ein rein chinesisches Quartett, führte die musikalische Reise der Gruppe 2012 nach Wien. Dies führte zu einem Formationswechsel, bei dem zwei der ursprünglichen Mitglieder, Danfeng Shen (Violine) und Xiang Lu (Bratsche) von dem norwegischen Cellisten Ivan Valentin Hollup Roald (2016) und der österreichischen Geigerin Antonia Rankersberger (2018) berreichert wurden. Sie studieren bei Prof. Johannes Meissl (Artis Quartett) am Joseph Haydn Institut für Kammermusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

2019 war ein extrem erfolgreiches Jahr für das Simply Quartet. Beim internationalen Streichquartettwettbewerb „Quatuors á Bordeaux“ im Juni wurde das Quartett mit dem Grand Prix ausgezeichnet, der eine dreijährige Welttournee beinhaltet. Im Oktober holten sie sich einen weiteren großen Erfolg und gewannen den ersten Preis bei der internationalen „Carl Nielsen Competition“ in Kopenhagen.
Das Simply Quartet studiert an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Johannes Meissl und ist seit 2017 Mitglied der ECMA, European Chamber Music Academy. Ab der Saison 20/21 wird Simply Quartet als einer der vielversprechendsten Nachwuchskünstler Österreichs in das Programm Great Talent des Wiener Konzerthauses aufgenommen.

DANFENG SHEN & ANTONIA RANKERSBERGER Violine
XIANG LU Viola
IVAN VALENTIN HOLLUP ROALD Violoncello

Programm
MOZART Streichquartett KV 465 „Dissonanzen"
BARTOK Streichquartett Nr. 6
DVO?ÁK Streichquartett op. 105

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.06.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Haindling
Haindling
Sommerkonzert

HAINDLING, die Kultband aus Bayern, ist mit ihrem unverwechselbaren Klang wohl das außergewöhnlichste Musikereignis, das Bayern zu bieten hat. Seit mehr als 38 Jahren kultiviert Hans-Jürgen Buchner alias HAINDLING seinen Musikstil, der geprägt ist von einer wilden Mixtur aus exotischen Klängen und unterschiedlichsten Einflüssen - immer versehen mit der unverkennbaren Handschrift Buchners.

Die HAINDLING-Band, das sind Hans-Jürgen Buchner, Michael Braun, Peter Enderlein, Reinhold Hoffmann, Michael Ruff und Wolfgang Gleixner – allesamt Multi-Instrumentalisten und Meister ihres Faches. Schon vor Konzertbeginn lässt das Instrumentarium auf der Bühne erahnen, welch eine musikalische Vielfalt den Konzertabend bestimmt: Alphörner, Saxophone, Trompeten, afrikanische Trommeln, Tuba, selbstgebaute Klanghölzer, um nur einige der zahlreichen Instrumente zu nennen, werden von den vielseitig begabten Musikern virtuos gespielt. Wo immer es geht, variiert HAINDLING die Rhythmen und schafft stets wechselnde Stimmungen

Die HAINDLING Hits „Bayern“, „Paula“, „“Lang scho nimmer gsehn“ und viele andere mehr dürfen natürlich bei keinem Konzert fehlen!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.06.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Cara
Cara

CARA ist eine multinationale, mit zwei Irish Music Awards ausgezeichnete Celtic Folk-Band.Die fünf MusikerInnen kommen aus Irland, Schottland und Deutschland und haben in den15 Jahren ihres Bestehens einen ausgezeichneten Ruf erworben für ihre innovativen Arran-gements, ihre Eigenkompositionen und Songwriting, die virtuose Darbietung und eine cha-rismatische Bühnenpräsenz. CARA steht für die gelungene Verbindung von Gesang gleich zweier herausragender Sänge-rinnen mit den rasanten irischen Instrumentalstücken auf allerhöchstem Niveau. VirtuoseSoli auf dem irischen Dudelsack, rasante Geigenpassagen, ergreifende Balladen, meisterhaf-tes Spiel auf Gitarre und Bodhrán - die Liste könnte noch lange weitergehen. Abgerundetdurch die charmant-humorvolle Präsentation garantiert ein Abend mit Cara höchsten musi-kalischen Genuss und beste Unterhaltung.Dies brachte ihnen Tourneen und umjubelte Konzerte in den USA, Australien, Irland, Schott-land, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Benelux, Österreich, Italien und der Schweiz.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.06.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: William Youn
William Youn
Werke von W. A. Mozart, F. Liszt, F. Schubert
Fürstenfelder Klaviersommer

Als Kosmopolit ist William Youn auf den großen Bühnen weltweit zuhause. Der Pianist konzertierte mit den Münchner Philharmonikern oder dem Mariinsky Orchester St. Petersburg. Er erhielt Preise bei prestigeträchtigen Wettbewerben wie dem „Concours Reine Elisabeth“ in Brüssel.  William Youns Zyklus mit Mozart-Klaviersonaten wurde mit dem „Pizzicato Supersonic Award“ ausgezeichnet. 2020 begann der Pianist eine Gesamtaufnahme der Schubert-Sonaten. Kammermusikalisch arbeitet er eng mit promi-nenten Künstlern wie dem Bratschisten Nils Mönkemeyer oder der Klarinettistin Sabine Meyer zusammen.

„(…) nuancenreich, mit Sinn für die Details (...)  Und das alles in einem eher leichten Ton mit transparenten Melodienstimmen, wie in einer lichtdurchfluteten Kathedrale.“ (NDR Kultur)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.06.2022; Uhrzeit: 11:15 Uhr
Puchheim: Komponistenporträt - Lutz Landwehr v. Pragenau
Komponistenporträt - Lutz Landwehr v. Pragenau

"Stimmen voller Traurigkeit… und ein Himmel voller Geigen"
Ein Konzert mit Werken von Lutz Landwehr v. Pragenau
Der langjährige Klavierlehrer an der Puchheimer Musikschule Lutz Landwehr v. Pragenau ist auch Komponist. Er präsentiert sich und seine Werke am 26.06.2022 in einer Matinee um 11.15 Uhr im Puchheimer Kulturzentrum PUC.  Es spielen Mitglieder des Orchesters des Staatstheaters am Gärtnerplatz und des Münchener Rundfunkorchesters.
Mezzosopranistin: Martina Swanulla
Sprecher: Steve Golubovic

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.06.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg: Philharmonische Solisten Essen - Zum Holocaust-Gedenken
Philharmonische Solisten Essen
Zum Holocaust-Gedenken

Die Idee zu diesem Konzert entstand nach dem Anschlag auf die Synagoge von Halle im Oktober 2019. Am 27. Januar 2022 jährt sich zum 266. Mal der Geburtstag von Mozart. Sein Quintett in c-Moll KV 406 stellt sozusagen das Requiem dar für die anderen fünf jüdischen Komponisten, die von den Nationalsozialisten verfolgt wurden. Die Suite für Oboe und Violoncello von Leo Smit entstand 1938, ebenso wie das Quartett von Siegfried Borris. Während sich die Suite noch durchaus heiter anhört, lässt das Quartett schon die existentielle Bedrohung im Berlin der 30er Jahre spüren.

Die Werke von Gideon Klein, Zikmund Schul und Hans Krása wurden im KZ komponiert. Die Partituren wurden unter dramatischen Umständen gerettet, ihre Urheber im KZ ermordet. Ihnen und allen anderen Verfolgten des Naziregimes ist dieses Konzert gewidmet, zur Erinnerung an Gewesenes und als Warnung vor Verharmlosung in der heutigen Zeit. Alle Interpreten – Gerhard Schnitzler (Oboe), Sarah Koenen (Violine), Magdalena Härtl und Martin Vollmer (Viola) und Istvan Alexander Gaal (Violoncello) - sind Mitglieder der Essener Philharmoniker.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 02.07.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Planegg: Capella Nova München - Dido & Aeneas v. Henry Purcell
Capella Nova München
Dido & Aeneas v. Henry Purcell

Was treibt den Menschen an? Wie fällt er Entscheidungen? Warum verhält er sich auf eine bestimmte Art und Weise? Fragen, die Henry Purcells erster Oper Dido & Aeneas zugrunde liegen. Basierend auf der klassischen Literaturvorlage (Vergil – „Aeneis“) in der Bearbeitung von Nahum Tate erzählt Purcell die seinerzeit weithin bekannte, tragische Geschichte von Karthagos Königin Dido und dem trojanischen Prinzen Aeneas als schicksalsbelastetes Liebes- und Seelendrama. So widmet sich dieser besondere Opernabend den Tiefen und Untiefen menschlichen Handelns.

Die Capella Nova München spürt den menschlichen Abgründen in der Oper nach. Mittels erläuternder Texte und anderer Tonbeispiele aus Purcells Schaffen wird dem Zuhörer diese Oper nicht nur musikalisch präsentiert, sondern zugleich ihre Bedeutung herausgestellt. Die Capella Nova freut sich, das barocke Werk des englischen Großmeisters in historisch informierter Aufführungspraxis erstmals im Würmtal aufführen zu können.

Die Künstler: Chor, Solisten und Instrumental-Ensemble der Capella Nova München
Sprecher: Mirko Sutter | Leitung: Roger Hefele

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 07.07.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gauting: 6. Gautinger Bluesnacht: Austrian Blues All Stars feat. Tommie Harris
6. Gautinger Bluesnacht: Austrian Blues All Stars feat. Tommie Harris

Im  Rahmen der 6. Gautinger Bluesnacht treten in diesem Jahr Austrian Blues All Stars feat. Tommie Harris  und Erik Trauner solo auf. Let’s groove the blues!

Das österreichische Quartett Austrian Blues All Stars hat sich vor ein paar Jahren zusammengefunden aus erfahrenen Musikern, um dem traditionellen City- und Country Blues aus den verschiedenen Regionen der USA zu frönen. Speziell für diesen Abend gesellt sich der US-Musiker Tommie Harris dazu, der auf über 60 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken kann.

TOMMIE HARRIS vocals
HANNES KASEHS guitar, vocals
GERI LÜLIK harp
DANI GUGOLZ bass, vocals
PETER MÜLLER drums

TOMMIE HARRIS wurde 1938 in Bessemer, Alabama, geboren und begann seine musikalische Karriere bereits in jungen Jahren als Gospelsänger.1959 trat er in die Air Force ein, sein Weg führte ihn von Korea nach Deutschland. 1964 gründete er seine erste Band. Seit 51 Jahren lebt Harris in Deutschland. Er arbeitete mit Blues-Größen wie Luther Allison zusammen und wurde 1987 in die Alabama Jazz Hall of Fame aufgenommen.

HANNES KASEHS ist ein Musiker, der besonders mit seiner weichen Stimme und den sehr versierten Gitarrenlicks im Blues alle Generationen anspricht. Seine mittwöchentlichen Sessions im Louisiana Blues Pub sind zur Wiener Blues Tradition geworden.

GERRY LÜLIK gilt wohl als DER führende Blues Harp Spieler Österreichs. Sein dynamischer Stil ist virtuos, packend und einfühlsam zugleich. Kaum ein anderer lässt uns so tief in die Welt von Little Walter und Sonny Boy Williamson eintauchen.

DANI GUGOLZ war gemeinsam mit Peter Müller jahrelang festes Mitglied der Wiener Mojo Bluesband. Vor allem die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Axel Zwingenberger, Jay McShann und Champion Jack Dupree machten ihn zu einem der kompetentesten Kontrabassisten in der Blues- und Boogie-Szene.

PETER MÜLLER gehört zu den profiliertesten Schlagzeugern Europas im Bereich Blues, Rhythm & Blues, Boogie-Woogie und Swing. Mit raffinierten, oft überraschenden Schlagkombinationen begeistert Peter Müller sein Publikum - und nicht selten auch seine Bandkollegen.

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gautin
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 09.07.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Danae & Kiveli Dörken
Danae & Kiveli Dörken
Werke von F. Schubert, E. Grieg, J. Brahms
Fürstenfelder Klaviersommer

Die deutsch-griechischen Schwestern Danae und Kiveli Dörken, beide als Solistinnen international erfolgreich, bilden ein Klavierduo der Extraklasse. Schon als Kinder brachten sie die Musikwelt zum Staunen: Danae wurde als Siebenjährige von dem Geiger Yehudi Menuhin gefördert. Kiveli war mit fünf Jahren die bislang jüngste Preisträgerin beim Steinway Wettbewerb in Hamburg. Danae und Kiveli gastieren in bedeutenden Sälen wie der Kölner Philharmonie und dem Konzerthaus Berlin, sowie bei Festivals wie dem „Sommets musicaux“ in Gstaad. 2015 gründeten sie das Molyvos Kammermusik-Festival auf der Insel Lesbos, als kulturelles Gegengewicht zu Finanzkrise und Flüchtlingsdrama.

„…ein Wunder an Leichtigkeit, Charme und Gefu?hl…“ (Ko?lner Stadt-Anzeiger)
„…fein differenzierte Anschlagskultur und Sinn für Farben…“ (Luzerner Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 10.07.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Solobläser des Bayreuther Festspielorchesters
Solobläser des Bayreuther Festspielorchesters 

Dirigent: David Robert Coleman MT Solobläser Mathias Baier

Jedes Jahr im Sommer treffen sich Musiker*innen aus den größten deutschen Sinfonie- und Opernorchestern, um gemeinsam die Festspielidee Richard Wagners zum Leben zu erwecken: das Bayreuther Festspielorchester. In diesem großartigen Wagnerorchester treffen international bekannte Instrumentalsolisten und Mitglieder der bedeutendsten Orchester Deutschlands aufeinander. Die Gründung des Ensembles der Solobläser des Bayreuther Festspielorchesters folgt der Idee, aus Wagners „mystischem Abgrund“ – dem Orchestergraben, heraufzusteigen, um der Liebe zur Kammermusik nachzugehen und die Welt der Klangfarben in den Werken von Wagner und Strauss immer wieder neu zu entdecken.

Der in England geborene Dirigent und Komponist David Robert Coleman ist regelmäßiger Gast bei international renommierten Orchestern und Konzerthäusern in London, Montreal, Costa Rica, Tokio und Usbekistan. Seine Kompositionen kamen bereits in Deutschland, Österreich, Frankreich und Großbritannien zur Aufführung.

Zu hören sein werden Auszüge aus Richard Wagners und Richard Strauss‘ berühmten Kompositionen „Die Meistersinger von Nürnberg“, „Der fliegende Holländer“ und „Aus der Werkstatt eines Invaliden“.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 14.07.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Chris Kramer & Beatbox 'n' Blues
Chris Kramer & Beatbox 'n' Blues
BluesFirst

Der Termin dieser Veranstaltung wurde vom 22.01.20 auf den 14.07.22 verlegt. Karten behalten ihre Gültigkeit. Wir danken für Ihr Verständnis.

Bandleader Chris Kramer ist nicht nur ein guter Geschichtenerzähler, Sänger und gewiefter Songschreiber, sondern darüber hinaus durch sein großartiges Mundharmonikaspiel bekannt. Cream-Bassist Jack Bruce nannte den deutschen Kollegen einen „Master of the Blues Harp”, Peter Maffay hat ihn gleich mehrmals auf Tour und ins Tonstudio mitgenommen. Gemeinsam mit den beiden „jungen Wilden“ – Kevin O Neal (zweifacher Deutscher Beatboxmeister) und Gitarrenvirtuose Sean Athens – schmiedet der Blues-Barde einen frischen und virtuosen Mix aus traditionellem Blues und modernen Beatboxsounds. Unbändige Spielfreude peitscht die drei Vollblutmusiker an, die auf der Bühne wechselseitig im Vordergrund stehen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 15.07.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Gröbenzell: Stockwerk Sommer - Vicky Leandros
Stockwerk Sommer: Vicky Leandros

VICKY LEANDROS - Mein  Leben und ich

Veröffentlichungen in weit über 50 Ländern, mehr als 55 Millionen verkaufte Alben und nicht zuletzt ein Sieg beim Grand Prix Eurovision de la Chanson – die charmante Musikern mit doppelter Staatsbürgerschaft beweist eindrucksvoll, dass man innerhalb von bald unglaublichen 50 Jahren Musikkarriere so einiges erreichen kann.

Pop-Schlager-Hits wie „Ich liebe das Leben“, „Ich bin“ und „Ich hab’ die Liebe geseh’n“, Chansons wie „Ne me quitte pas“ und „Wie sich Mühlen dreh’n“, Rockstücke wie „Fire and rain“, griechische Pop-Songs wie „Nichta magika“ – die Liste an unvergesslichen Liedern ist lang, wenn es um die Sängerin aus Korfu geht. Nicht zu vergessen ist bei alledem natürlich auch Vicky Leandros größtes deutsches Erfolgsstück, „Theo, wir fahr’n nach Lodz“, das sich grandiose 28 Wochen lang in den deutschen Single-Charts hielt und damit nicht nur zum Sommerhit 1974 avancierte, sondern auch zu einem wahren Evergreen der deutschen Musikgeschichte wurde.

International machte Vicky Leandros schon in jungen Jahren erstmals 1967 im Rahmen ihrer ersten Teilnahme am Grand Prix Eurovision in Wien auf sich aufmerksam, bei dem sie für Luxemburg mit dem Titel „L’amour est bleu“ den vierten Platz erreichte. Fünf Jahre später sollte im schottischen Edinburgh ihr zweiter Auftritt bei dem Wettbewerb erfolgen – abermals für Luxemburg. Dabei führte der diesmalige Beitrag „Après toi“ die Sängerin zum Sieg. Das Lied, welches Leandros in insgesamt sieben Sprachen veröffentlichte, wird in den Wochen darauf zu einem internationalen Nummer-1-Hit, mit rund 7,8 Millionen Tonträgern, die allein im Jahr 1972 über die Ladentheken gehen.

Gefeierte Vicky Leandros Tourneen durch Frankreich, England, Japan, Belgien, den Niederlanden, Spanien und Griechenland folgten und besiegelten Leandros Status als Superstar der internationalen Musikszene. Und auch heute noch sind die Vicky Leandros Konzerte durch ihre unverwechselbare Stimme ein unvergessliches Live-Erlebnis.

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 16.07.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Ensemble Rubin
Ensemble Rubin
in Kammerorchester-Besetzung
Ferenc Kölcze  Violine solo
 

VIER & VIER JAHRESZEITEN

mit Werken von

Antonio Vivaldi (1678 - 1741)
Astor Piazolla (1921 - 1992)


Die Musiker des „Ensemble Rubin“ verstehen sich nicht nur aufs barocke Musizieren, sondern zeichnen sich auch durch eine besonders ausgeprägte Kompetenz für authentisches Tangospiel aus, welche sie seit vielen Jahren in verschiedenen Tangoformationen erwarben. Eine hervorragende Voraussetzung, um zwei Werke zu präsentieren, die unterschiedlicher nicht sein können und doch zueinander in Beziehung stehen: „Le Quattro Stagioni“ von Antonio Vivaldi und „Las Estaciones Porteñas“ von Astor Piazzolla.
Diese beiden Meisterwerke werden in einer  eigenen Bearbeitung für Streicher und Solovioline miteinander verschränkt - Frühling, Sommer, Herbst und Winter hoch zwei - eine unglaubliche Mischung seelenverwandter Musikstile, die sich gegenseitig energetisch aufladen und ergänzen.

Iffeldorfer Meisterkonzerte
Hofmark 9,
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 22.07.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Gröbenzell: Stockwerk Sommer - Spider Murphy Gang
Stockwerk Sommer: Spider Murphy Gang

Rock'n'Roll Tour 2022

"I ZIAG`S NET AUS, MEINE ROCK`N ROLL SCHUAH!" Diese Songzeile aus dem gleichnamigen Song der Spider Murphy Gang (für des bayrischen Unkundige: "Ich ziehe meine Rock'n Roll-Schuhe nicht aus!") sagt eigentlich alles: die Spider Murphy Gang ist noch da. Und nicht nur das - sie ist besser als je zuvor. Die Veröffentlichung von Hits wie "Skandal im Sperrbezirk" ist nun schon mehr als 25 Jahre her - aber die Live-Konzerte der Band sind immer noch packende Performances einer exzellenten Band, die den Rock'n Roll im Blut hat - und in den Fingern.
Wer bislang die Spider Murphy Gang nur von ihren Platten kennt, sollte sich daher unbedingt mal auf einem der Live-Gigs der Band blicken lassen: da rocken die Gitarren, das Piano rollt in bester Boogie-Manier und die ganze Band versprüht Spielfreude und gute Laune, dass niemand auf die Idee käme, hier Veteranen aus den Achtzigern vor sich zu haben.

Nach langer Bandgeschichte, vielen Erfolgen, kleineren Rückschlägen und einigen unvermeidlichen Besetzungsveränderungen ist die Spider Murphy Gang da angekommen, wo Günther und Barny sich in ihrer Jugend immer schon hingeträumt haben: auf der Bühne, schwitzend und voll damit beschäftigt, dem Publikum eine deftige Rock'n Roll-Party zu servieren.

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.07.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Cédric Pescia
Cédric Pescia
Werke von J. S. Bach, R. Schumann, F. Schubert
Fürstenfelder Klaviersommer

Cédric Pescia bringt den Steinwayflügel zum Singen, Schweben und Tanzen. Der vielseitige Künstler gab Recitals im Mozarteum und in der Carnegie Hall; er gastierte bei Festivals in Luzern oder Rheingau, konzertierte als Solist mit dem Orchestre de la Suisse Romande, der Klassischen Philharmonie Bonn und dem Sinfonieorchester Milano. Der Schweizer gewann 2002 gegen fünfhundert Konkurrenten einen der renommiertesten Klavierwettbewerbe der Welt: die „Gina Bachauer Competition“ in Salt Lake City. Euphorisch gelobt wurde Cédric Pescias Einspielung von Bachs „Wohltemperiertem Klavier“.

„…einfach wunderbares Klavierspiel auf höchstem Niveau…“ (Piano News)
„Der Pianist erreicht einen Gipfel der Interpretationskunst, der in Sachen Geschlossenheit und Schönheit ein wahrer Achttausender ist.“ (Pizzicato)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 23.07.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Gröbenzell: Stockwerk Schlager Sommer - Howard Carpendale, Michelle u.a.
Stockwerk Schlager Sommer: Howard Carpendale, Michelle u.a.

Ein Schlagerabend der Superlative – mit Howard Carpendale, Michelle und Julian David.

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 24.07.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Gröbenzell: Stockwerk Sommer - Konstantin Wecker
Stockwerk Sommer: Konstantin Wecker

Solo zu zweit mit Jo Barnikel

„Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen." Dies ist und bleibt der Wunsch des Liedermachers Konstantin Wecker. Die Gäste seines Programms „Solo zu zweit“, das er mit seinem langjährigen Bühnenpartner Jo Barnikel präsentiert, erleben einen Abend, der geprägt sein wird von kraftvollen Tastenklängen und feinfühliger Poesie - und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. Bei Konstantin Wecker kann man es finden. Der Münchner Musiker setzt sich bei diesem abendlichen Streifzug durch sein über 50-jähriges Schaffen auch weiterhin für eine Welt ohne Waffen und Grenzen ein. Solo. Zu zweit. Und auch solo zu zweit. Und immer für uns alle.

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 31.07.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Gröbenzell: Stockwerk Sommer - Haindling
Stockwerk Sommer: Haindling

Weltmusik aus Bayern. HAINDLING, die Kultband aus Bayern, ist mit ihrem unverwechselbaren Klang wohl das außergewöhnlichste Musikereignis, das Bayern zu bieten hat.
Die jährlichen Sommerkonzerte stehen immer imZeichen: „Die Liebe zur Musik ist mein Lebenselixier und ich habe viel Freude mit meiner Band HAINDLING Konzerte zu spielen!“ stellt Buchner fest, der seit jeher ein Wanderer zwischen den musikalischen Welten und Naturschützer ist.

Hans-Jürgen Buchner alias HAINDLING kultiviert seit mehr als 40 Jahren einen Musikstil, der geprägt ist von einer wilden Mixtur aus exotischen Klängen und unterschiedlichsten – auch bayrischen Einflüssen – immer mit der unverkennbaren Handschrift Buchners. Die HAINDLING-Band, das sind Hans-Jürgen Buchner, Michael Braun, Peter Enderlein, Reinhold Hoffmann, Michael Ruff und Wolfgang Gleixner – allesamt Multi-Instrumentalisten und Meister ihres Faches. Schon vor Konzertbeginn lässt das Instrumentarium auf der Bühne erahnen, welch eine musikalische Vielfalt den Konzertabend bestimmt: Alphörner, Saxophone, Trompeten, afrikanische Trommeln, Tuba, selbstgebaute Klanghölzer, um nur einige der zahlreichen Instrumente zu nennen, werden von den vielseitig begabten Musikern virtuos gespielt. Wo immer es geht, variiert HAINDLING die Rhythmen und schafft stets wechselnde Stimmungen.

Dank zahlreicher CD-Veröffentlichungen und Musikkompositionen für Filme wie Joseph Vilsmaiers „Bavaria – Traumland Bayern“ (2012) oder „Margarete Steiff“, seiner Adaption von Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ als Blasmusik für die österreichische „Polt“ TV Produktion sowie Kompositionen für die Kultserien „Irgendwie und sowieso“, „Zur Freiheit“ (Paula), „Der Kaiser von Schexing“ erfreut sich HAINDLING einer großen TV-Präsenz. Immer wieder wandert HAINDLING zwischen den musikalischen Welten. Zuletzt auf ARTE, in dessen Auftrag er den Stummfilmklassiker DER OCHSENKRIEG vertonte. Mit unerwarteten Sounds erweckt die Haindling’sche Klangsignatur das Ganghofer-Drama knapp 100 Jahre nach seiner Entstehung zu neuer Wirkmächtigkeit, für die er auf dem Münchner Filmfest gefeiert wurde.

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2022 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.