Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2023
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Sonntag 29.01.2023; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Olching: 205. Eleven-eleven Matinee: LA CONTRE PARTIE
205. Eleven-eleven Matinee: LA CONTRE PARTIE

Werke von Händel, Boismortier, Bellinzani, u.a.

Zwei Künstlerpersönlichkeiten die sich seit Jahren kennen. Schon beim ersten Treffen war es „Liebe auf den ersten Blick“, natürlich rein platonisch! Die gegenseitige Wertschätzung und der Respekt für die musikalische Arbeit sind groß, allerdings hatten die beiden Künstler noch nie das Vergnügen, zusammen auf der Bühne zu stehen. Was passiert, wenn diese Beiden aufeinandertreffen und Kontraste und Gemeinsames verschmelzen, Blockflöte und Cembalo in einen Wettstreit treten, Inspiration und Leidenschaft sich vereinen und somit ganz neue Synergieeffekte entstehen!? Eines ist ganz klar – dieses Konzertprogramm wird kein gewöhnliches Zusammenspiel von Blockflöte und Cembalo. Keiner der beiden Instrumentalisten wird sich die Butter vom Brot nehmen lassen… Oder vielleicht genau das? Gegenseitig umschmeichelnd werden Tatiana Flickinger (Blockflöte) und Wolfgang Brunner (Cembalo) ein musikalisches und leidenschaftliches Fest der Sinne zelebrieren.

Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 29.01.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Fürstenfeld: Preisträger und solche, die es werden wollen
Preisträger und solche, die es werden wollen

Werke von J.S. Bach, L.v. Beethoven, F. Chopin, S. Prokofiev u.a.

Schüler*innen der Klavierklasse Cornelia Nonn-Jordache im Alter von vier bis 14 Jahren spielen aus ihren Wettbewerbsprogrammen für „Jugend musiziert“. Seit Jahren sind Teilnehmer dieser Klavierklasse bei nationalen und internationalen Wettbewerben erfolgreich. Für ihre Lehrtätigkeit wurde Cornelia Nonn-Jordache mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Förderpreis des Kulturvereins Fürstenfeld und der Ehrennadel des Verbandes der Bayerischen Sing- und Musikschulen.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 29.01.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg: Vladimir Valdivia, Klavier.
Vladimir Valdivia, Klavier.

"Mondscheinsonate "
Klavierabend mit Werken von Mozart, Beethoven, Chopin, Liszt,
sowie von spanischen und peruanischen Komponisten.

Der peruanische, in Deutschland lebende Pianist Vladimir Valdivia möchte mit seinem Recital-Programm eine Brücke schlagen zwischen Werken der europäischen Klassik und Romantik sowie Musik seiner südamerikanischen Heimat. Im Zentrum steht eine der berühmtesten Klaviersonaten Beethovens, die "Mondscheinsonate". Im Jahr 2020 wollte die Welt Beethovens 250. Geburtstag feiern - mit vielen Festivals und Jubiläumskonzerten, doch Corona ließ alle Planungen Makulatur werden. Auch 2021 und 2022 waren Konzerte bekanntermaßen gar nicht bzw. teils immer noch eingeschränkt möglich. Somit stellt das Erklingen der Mondscheinsonate eine kleine Reminiszenz an die ausgefallenen Geburtstagsfeierlichkeiten dar. Vladimir Valdivias breitgefächertes Repertoire zeigt, dass er in vielen musikalischen Epochen und geographisch unterschiedlich geprägten Stilrichtungen beheimatet ist, was ihn zu einem Weltreisenden in Sachen Klavierliteratur macht.

Gemeindehaus der Evang. Christuskirche
Von-Kühlmann-Straße 39
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 29.01.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Herrsching: Arabella Steinbacher und Yumiko Urabe
Arabella Steinbacher und Yumiko Urabe

Die in Herrsching aufgewachsene Geigerin Arabella Steinbacher gehört zu den führenden Solistinnen der großen Konzertbühnen in London, Paris, New York oder Tokio. Jetzt kehrt die mehrfache Echo-Klassik-Preisträgerin zu ihren Wuzeln zurück.

Sie wird begleitet von der Pianistin Yumiko Urabe, die ebenfalls weltweit mit renommierten Künstlern wie András Adorján, Lisa Batiashvili, Ana Chumachenco oder Wen-Sinn Yang auftritt und an der Hochschule für Musik und Theater München lehrt.


Kurparkschlösschen
Scheuermannstraße,
82211 Herrsching am Ammersee

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 29.01.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Pasión de Buena Vista – Legends of Cuban Music
Pasión de Buena Vista – Legends of Cuban Music

Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze, exotische Schönheiten und traumhafte Melodien führen Sie durch das aufregende Nachtleben Kubas. "Pasión De Buena Vista" vermittelt Ihnen pure kubanische Lebensfreude.

Nach über 800.000 begeisterten Besuchern in mehr als 35 Ländern kehrt "Pasión de Buena Vista" zurück nach Europa und präsentiert Ihnen jetzt – nach mehreren Terminverschiebungen – eine einzigartige Bühnenshow, mit einer außer­gewöhnlichen Live-Band und Sängern und Tänzern der Extraklasse.

Wenn es etwas gibt, das die kubanische Mentalität am besten widerspiegelt, so sind das Musik und Tanz. Was von Kuba-Reisenden heute als kubanische Musik wahrgenommen wird, ist eine Synthese afrikanischer Percussions und Rhythmen mit spanischen Coplas und ihrer Instrumentation. Bei "Pasión de Buena Vista" erlebt das Publikum die gesamte Palette kubanischer Musik und Tänze. Hautnah spüren Sie das Temperament und die Lebensfreude Kubas.

Kultur- und Bildungszentrum Unterhaching (KUBIZ)
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 31.01.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pasing: Michael Armann Trio: Winterreise
Michael Armann Trio: Winterreise
Auszüge aus Schuberts Winterreise für Jazztrio

… 31. Januar, coronabedingter Kurzurlaub in einem Bauernhaus in Niederbayern … abends – draußen Schneetreiben, klirrende Kälte, drinnen Holzofen … das Brad Mehldau-Trio dreht sich im CD-Spieler – „blues & ballads“…

So viel Blues mit wenigen Tönen. Man könnte neidisch werden auf das amerikanische Songbook, auf das amerikanische Erbe des Blues.
Gibt es denn keine deutschsprachige – abendländische Bluessammlung?
Doch.

Schuberts „Winterreise“, komponiert im Herbst 1827, nach einer Sammlung von Gedichten von Wilhelm Müller.
Komponiert ein Jahr vor seinem Tod – mehr Blues geht nicht.

Doch funktioniert das auch im Jazztrio?
Nach der Sichtung des Materials war klar: Man muss Schubert ernst nehmen.
Keine Melodie-Zitierung mit modernen Rhythmen und Jazzakkorden unterlegt.

Nein: Auslotung. Wie kann man Schuberts “Winterblues” neu beleuchten, neu destillieren, neu interpretieren.
Wo hat Schubert – schon heimlich – Jazzgrooves versteckt, Akkordfolgen für Improvisationen angelegt?

Es sind „nur“ 12 Stücke geworden.
Dabei wird das Material unterschiedlich behandelt – immer mit Respekt – Originalklaviersatz und Melodie beibehalten. Aus den Harmoniefolgen werden Improvisationsgedanken destilliert. Die Grooves entstehen aus der Komposition.

Michael Armann, 2021

Pasinger Fabrik
August-Exter-Straße 1,
81245 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 31.01.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: Hattori Hanzi
Hattori Hanzi

Dass Samba & Punk, Elektro & Gospel, oder Freejazz & Schlager nichts miteinander zu tun haben, wird von dieser Band eindeutig widerlegt. Es ist jedoch weder das Eine noch das Andere. Vielmehr eine Fusion aller Stile, die einen hohen Anteil transportierbarer Energie mit sich bringen. Auf eine unkonventionelle, meisterliche Art treffen diese Genres aufeinander und präsentieren sich von ihrer unverfrorensten Seite. Wo Klangcollagen in astronomische Entfernungen blicken lassen, bilden Schlagzeug und Bass einen bodenständigen Anker zurück ins Hier und Jetzt. Die Lead Stimme trägt in dieser Band eine original Hammond Orgel aus den 50er-Jahren. Obwohl diesem Instrument ohnehin schon über 250 Millionen Klangvarianten zur Verfügung stehen, wurde der Signalweg umfangreich erweitert, um die Klangpalette soweit auszubauen, dass sie von Retro bis Future reicht.
Den größten Anteil der Musik hat das freie Zusammenspiel der Band sowie das Komponieren und Improvisieren live auf der Bühne. Aus diesem Grund kann es keine Voraussage zu Klängen und Genres geben. Was aber versprochen werden kann, ist ein höchst energetisches und emotionales Konzert mit jeder Menge Spaß, wahnsinniger Verrücktheit und höchster musikalischer Qualität.


Hansi Enzensperger (hammond B3)
Lukas Häfner (contraguitar)
Manfred Mildenberger (drums)

Bürgerhaus der Gemeinde Pullach i. Isartal
Heilmannstraße 2,
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 31.01.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Station59
Station59

Station59, das ist handgemachte Akustikmusik mit Einflüssen aus Blues,Folk und Country, bis hin zur Ballade.
Tanja, Chris und Julian garantieren höchsten Musikgenuss mit mehrstimmigem Gesang und spannender Instrumentenbesetzung.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 01.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschließheim: PASIÓN DE BUENA VISTA
Heiße Rhythmen, hinreißende Tänze, exotische Schönheiten, traumhafte Kostüme, unvergessliche Melodien: Mit der Buena Vista Band und der Tanzformation El Grupo de Bailar präsentiert Pasión de Buena Vista eine einzigartige Bühnenshow, die ihr Publikum in die aufregenden Nächte Kubas entführt.

Wenn es etwas gibt, das die kubanische Mentalität am besten widerspiegelt, so sind das Musik und Tanz. Bei der Buena Vista Band kommen Percussion- Instrumente wie Schlagzeug, Timbales und Conga, Blasinstrumente sowie Bass, Piano und die für Lateinamerika typische Tres-Gitarre zum Einsatz. Begleitet wird die Live-Band von Backgroundsängern, die während der Show auch als Solisten hervortreten.

Die Tanzformation El Grupo de Bailar aus Havana zeichnet ein hohes Maß an Disziplin und Professionalität aus. Und das ist nur ein Grund, weshalb die Gruppe für Pasión de Buena Vista ausgewählt wurde: Die erstklassigen Tänzer und Tänzerinnen sprühen vor kubanischem Temperament. Nachdem die Ausnahmekünstler über 800 000 Besucher in mehr als 35 Ländern begeisterten, kommen sie nun zurück nach Europa: Erleben auch Sie die pure kubanische Lebensfreude und lassen Sie die grandiosen Stimmen in dieser mitreißenden Show auf sich wirken.

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Pasion de Buena Vista
Pasion de Buena Vista

Produktion: New Star Management

Nach zweimaligem Verschieben kommt nun zum letzten Mal die Künstlertruppe „Pasión de Buena Vista“ eigens für eine große Europatournee von Kuba gereist. Wegen des überragenden Erfolges konnte Bernd Seidel noch einmal das Programm aus heißen Rhythmen und Klängen für das Wolf-Ferrari-Haus gewinnen.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschleißheim: RICARDO VOLKERT & ENSEMBLE - IN DEN GASSEN UND TAVERNEN DES SÜDENS
RICARDO VOLKERT & ENSEMBLE - IN DEN GASSEN UND TAVERNEN DES SÜDENS

Ricardo Volkert und die MusikerInnen und TänzerInnen des Ensembles bege- ben sich auf eine Tour durch den Süden Spaniens. Im Gepäck: traditioneller Flamenco, andalusische Volkslieder und wunderschöne Vertonungen spanisch- sprachiger Dichter (Federico García Lorca, Pablo Neruda, Rafael Alberti, u.a.). Von den Tavernen und Gassen von Granada, Cádiz und Sevilla geht es an die Strände und Gebirge Andalusiens, beladen mit Romanzen, Rumbas und Balla- den. Weit jenseits ausgetretener Touristenpfade treffen sie dabei auf eine ma- gisch-poetische Bilderwelt, auf spannende, interessante Geschichten über Land und Leute. Daraus formen die Künstler ein Klanggemälde aus bittersüßer Sinnlichkeit, purer Lebensfreude und Leidenschaft.

Bei diesem Konzert stellt der in Unterschleißheim aufgewachsene Ricardo Volkert mit seinem Ensemble das neue Album Marineros en tierra vor. Kenntnisreich, humorvoll und kurzweilig moderiert er dabei den Abend.

Jugend Kultur Haus Gleis 1
Hollerner Weg 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Augsburg: THE HIRSCH EFFEKT
THE HIRSCH EFFEKT

THE HIRSCH EFFEKT (Hannover) >>> Artcore | Progressive
The Hirsch Effekt melden sich mit neuem Album im Gepäck auf den europäischen Bühnen zurück. „Kollaps", das fünfte Album der Band, begegnet dem alltäglichen Wahnsinn mit raffinierten Kontrapunkten und aberwitzigen Textzeilen. Nachdem die Band 2017 mit "Eskapist" auf Platz 21 der deutschen Album-Charts landete und Auftritte auf dem Wacken, dem Full Force und als Headliner beim Euroblast absolvierte, liegt nun das Folgewerk vor. Musikalisch wandelt das Trio aus Hannover nach wie vor irgendwo im Mikro-Kosmos des "Progressive Metal“, dabei sind die Aufnahmen gespickt mit den bandtypischen Ausflügen in - auf den ersten Blick – völlig abwegige Stilistiken. Die deutschen Texte, die aufgrund des stetig ansteigenden Erfolgs der Band im englischsprachigen Raum auch dort getrost mitgesungen werden, bilden dabei kein Hindernis, sondern festigen vielmehr das Alleinstellungs-Merkmal der Band.

Soho Stage
Ludwigstr. 34
86152 Augsburg / Theaterviertel
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.02.2023; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Germering: Double Drums - Groovin‘ Kids
Double Drums - Groovin‘ Kids 

Das Percussion Duo „Double Drums“ nimmt die kleinen und großen Zuschauer mit in die Welt des Rhythmus. Dabei interagieren die beiden Vollblutmusiker mit dem Publikum, das staunt, lacht und auch selbst Teil der Rhythmen wird. Die bildhafte Musik von Double Drums spricht direkt die Fantasie der Kinder an: eine Herde trampelnder Gnus, Meeresrauschen oder ein Wüstensturm als Ohrenkino. Double Drums erklären locker-sympathisch die verschiedensten Schlaginstrumente aus aller Herren Länder. Aber auch aus Säge, Akkubohrer und Kartons werden Musikinstrumente. Ein unterhaltsam-anspruchsvolles Rhythmusspektakel für die ganze Familie!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: MATTHIAS BUBLATH‘S SOLO PIANO
MATTHIAS BUBLATH‘S SOLO PIANO

Der Münchner Tastenvirtuose Matthias Bublath entwickelt immer neue und sehr unterschiedliche Projekte, die von Jazz, Blues, Funk und Gospel bis zu lateinamerikanischen Rhythmen reichen. In fast zehn Jahren als freischaffender Musiker in New York nutzte er die Möglichkeit, mit Bands unterschiedlichster Stilrichtungen zu spielen. Die Vielseitigkeit, die er sich dabei aneignete, kommt auch in seinen Bandprojekten und seinen zwölf Alben unter eigenem Namen zum Tragen.
Bublath ist nicht nur ein hervorragender Ensemble-Musiker, sondern glänzt auch als Solo Pianist. Seit Anfang seiner Karriere erschließt er neue Wege der Klangästhetik. In melodiestarken Eigenkompositionen bezieht er sich auf den Sound der Genreklassiker des Jazz Pianos. Ebenso wagt er mit aufregenden Neuinterpretationen bekannter Standards ungewöhnliche Stilwendungen und Klangkombinationen zu entwickeln.

Loisachhalle
Hammerschmiedweg 6,
82515 Wolfratshausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Stephan Zinner: Der Teufel, das Mädchen, der Blues und ich
Stephan Zinner: Der Teufel, das Mädchen, der Blues und ich

Stephan Zinner hat den Blues. Was nicht bedeutet, dass er niedergeschlagen ist, nein, ganz im Gegenteil. Mit der, dem Blues eigenen Energie geht er auf eine Reise zu den Wurzeln des Blues. Und  diese Wurzeln liegen nicht wie viele Denken, ausschließlich im Mississippi-Delta im Süden der USA, nein, sie liegen auch in Trostberg in Oberbayern.

Natürlich gibt es dort keine Baumwollfelder, sondern Maisfelder, und den Teufel trifft man dort nicht an der Kreuzung, sondern in der Sparkasse am Eck, getrunken wird kein Bourbon, sondern Rüscherl, aber das Weibsvolk bringt einen auch dort zur  Verzweiflung, die Arbeit ist hart, die Reichen sind reich, die Armen sind arm und nur die Musik kann einen retten. Also, nimmt Zinner die Gitarre in die Hand und wird mit der Unterstützung eines wahren  Teufelskerls, namens Peter Pichler, den Blues jaulen, den Gospel predigen und tanzen, dass es dem  Satan ganz schwindlig werden wird. Praise the Lord und rock on!

STOCKWERK
Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: Herbert Pixner und die Italo Connection
Herbert Pixner und die Italo Connection

Die Italo Connection ist ein musikalisches Gebräu angesiedelt zwischen süditalienischer Beerdigungsmusik, Morricone,
Tarantino und Celentano. Eine wilde Mischung aus Jestofunk, Zawinul und Rimini-Disco. Es wird improvisiert bis zum Abwinken. Es wird getanzt. Es wird heiß. Und es wird laut!
„Die Band hat Soul, Rhythmus und Herz. Vor allem aber eine Leichtigkeit die ansteckend ist. Und eine Kraft, die jedem Kritiker den Kugelschreiber verbiegt.“ (salto.bz)

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Muddy What?
Muddy What?

MUDDY WHAT? steht für NEW BLUES: Die drei jungen Musiker aus München und Nürnberg verpassen der traditionellen Stilrichtung eine moderne, erfrischende und unverwechselbare Note.
?GEWINNER der GERMAN BLUES CHALLENGE 2021
?Wabernde Delta-Sounds, funky Beats, filigrane Balladen und dann wieder stampfender Blues: Das Trio zeigt sich facettenreich und mit dynamischem Leichtsinn.
?Fabian Spang (git, voc), Ina Spang (git, mandolin) und Michi Lang (dr, bass) touren unermüdlich und euphorisch quer durchs Land. Seit etlichen Jahren mischen sie unzählige kleine und große Clubs auf und begeistern Festivalbesucher.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.02.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Wangen: Valentin Koch Band
Valentin Koch Band

 Musiker zu werden - das ist für manche auch Auflehnung gegen die Eltern. Doch wenn Mutter und Vater sowieso schon Berufsmusiker sind, dürfte diese Motivation ausfallen. Mit acht Jahren, als Valentin Koch mit einem Freund zu sammeln "aus einem Bauchgefühl heraus" und nach musikalischer Früherziehung Gitarre spielen und lernen will, geht es allerhöchstens noch sehr unbewusst um Selbstverwirklichung. "Wir haben damals auch zusammen Gitarrenunterricht genommen. Er hat es irgendwann abgebrochen; ich habe durchgehalten." Immerhin entwickelt Koch im weiteren Verlauf so viel Interesse daran, dass er mit 15 zuhause Instrumentals aufnimmt  "mit Overdubs von vielen Gitarren". Und immerhin reichen Ansporn und Begabung  so weit, dass Koch nach der Schule in Stuttgart den Jazz-Pop-Studiengang absolviert. Inzwischen hat er über Jahre hinweg fast nur noch Pat Metheny gehört, bis ein Ortswechsel - die Fortsetzung seines Studiums in Budapest - ihn auf andere Ideen brachte: "Seit 2020 höre ich auch Bill Friesel."

Es ist die Kraft der ganz wenigen Töne, die ihn an diesem Amerikaner fasziniert. Und es ist überhaupt die Findung eines eigenen Standorts, die ihn beschäftigt, denn es gibt zwei Seiten des Valentin Koch: eine jazzige, die ihn in kleiner Besetzung über Fusion-inspirierte saftige Grooves und würzige Harmonien solieren lässt. Und dann ist da die poppige, für die ein John Mayer eine Art Orientierungspunkt darstellt. Kochs neue EP zeigt eher die letztere Seite, die schon etwas überrascht, wenn man vorher die Jazz-Videos gesehen hat. Doch die Pop-Einflüsse seien bei ihm immer am Werk gewesen; selbst Pat Metheny habe schließlich auch Poppiges gemacht. Dass Valentin Koch ausgerechnet jetzt dazu wieder zurückfindet, hat entscheidend mit dem Studium in Budapest zu tun. Denn dort "habe ich mir nicht die Finger wundgeübt, sondern bin einfach viel spazieren gegangen". Und wie so oft bringt es den Menschen vorwärts, wenn er sich einmal löst von der Aufgabe, an der er engagiert bis verbissen arbeitet: Er kommt zurück "mit einem anderen Ansatz, mit mehr Selbstbewusstsein. Ich habe nun gedacht, dass ich mit diesen wenigen Tönen etwas ausdrücken kann", sagt Valentin Koch.

Das erklärt auch die überraschend eingängige und melodiöse Atmosphäre des kleinen Albums, das es schafft dennoch nicht ins beliebige Easy-Listening abzugleiten; eher würde man es tatsächlich einer tiefenentspannten Seite eines Jazzer zuordnen: "Ich will das einfach nochmal so haben, wie mit 15 zu Hause." Und so entsteht zwar "bisher nur Instrumentalmusik", aufgrund derer er sich selbst trotzdem als "Songwriter" sieht - und zwar einerseits, weil ihm das Wort "Komponist" so unpassend prätentiös vorkommt, und zum anderen, weil seine Stücke doch irgendwie eine Song-Struktur haben. In der Tat fließen die Dinge da so leicht zum Hörer hin von den E-Gitarren (eine Gibson ES335 und eine Benzville aus dem Raum Stuttgart) und einer neuen Martin 000-12E als Steelstring. Es erinnert auch ganz entfernt - hauptsächlich vom Ansatz her - an jemanden, dessen Namen einem ganz nebenbei auch einfällt bei der Betonung auf wenige, aber ausdrucksvolle Töne: Mark Knopfler hat im Lauf seiner Karriere immer sparsamer gespielt, ohne dabei an Spannkraft zu verlieren. "Den habe ich ehrlich gesagt lange gar nicht mal gekannt. Aber inzwischen bin ich sogar sein Fan geworden."

- Michael Lohr

Jazz Point Wangen e.V.
Argenauweg 6,
88239 Wangen im Allgäu
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.02.2023; Uhrzeit: 00:00 Uhr
München: Bayern trifft Havanna
Bayern trifft Havanna

Yamilé Cruz Montero, Klavier
Christos Asonitis, Percussion

Unter dem Motto „Bayern trifft Havanna“ präsentieren sich die kubanische Konzertpianistin Yamilé Cruz Montero und der griechische Jazz-Schlagzeuger Christos Asonitis als leidenschaftliche Musiker*innen von höchster Professionalität. In vier Konzerten in Bayern treten sie im Rahmen des Projekts TONKÜNSTLER LIVE SPECIAL auf mit Musik von bayerischen und kubanischen Komponist*innen, darunter Werke von Laura Konjetzky, Bernd Redmann, Tania Leon und Aldo López-Gavilan.
Obwohl sie aus zwei verschiedenen musikalischen Welten kommen, haben sie eine gemeinsame Sprache gefunden und sind im Leben wie in der Musik ein Paar. Das Duo blickte 2022 auf zehn Jahre in Deutschland und fünf gemeinsam Jahre als Duo zurück. Ihre Programme spannen den Bogen mit Arrangements von klassischer bis zeitgenössischer kubanischer, ursprünglich für Klavier geschriebener Musik, eigenen Kompositionen und Musik von in Bayern lebenden Komponist*innen. Ihr erstes gemeinsames Album „Rapsodia Cubana“ (2021 bei Naxos erschienen) mit Anklängen an Tango, Fado und Jazz sowie klassischen Werken erhielt begeisterte Kritiken: „Das ganze Album vibriert vor pulsierender Lebendfreude, leuchtend grellen Farben und lebendigen Rhythmen. Großartig!“ urteilte das Pianist Magazine.

Einstein Kultur
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.02.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Unterföhring: Jahreskonzert der Blaskapelle Unterföhring
Jahreskonzert der Blaskapelle Unterföhring

Die Blaskapelle Unterföhring lädt wieder zum Jahreskonzert ein. Die beiden Dirigenten Markus Walter und Holger Hochmuth werden die verschiedenen Blaskapellen-Formationen leiten.

Freuen Sie sich mit uns, kommen Sie recht zahlreich und lassen Sie sich von einem bunten Programm überraschen.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.02.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Goldmund Quartett
Goldmund Quartett

Florian Schötz        Violine
Pinchas Adt           Violine
Christoph Vandory   Viola
Raphael Paratore    Cello
 
Programm:
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750) - Contrapunctus I-IV aus der Kunst der Fuge BWV 1080
Alfred Schnittke (1934 - 1998) - Streichquartett Nr. 3
Ludwig van Beethoven (1770 - 1827) - Streichquartett Nr. 13  B-Dur op. 130

2019 stellte die Nippon Music Foundation dem Goldmund Quartett für vier Jahre das sogenannte „Paganini-Quartett“ zur Verfügung: vier Streich-instrumente aus dem Nachlass des Teufelsgeigers, die allesamt in der Werkstatt des legendären Antonio Stradivari gefertigt wurden. Zuvor hatten unter anderem das Tokyo String Quartet und das Hagen Quartett die kostbare Instrumentenfamilie bespielt.
Das 2009 in München gegründete Ensemble gastiert regelmäßig auf den bedeutendsten Konzert- und Festspielpodien. Mit seiner jüngsten CD-Veröffentlichung gelang den vieren – so die Süddeutsche Zeitung – „eine der muntersten und anregendsten Streichquartett-CDs der letzten Zeit“. Anregend ist auch das Programm ihres Iffeldorfer Gastspiels, das von subtilen Querverweisen lebt: Bachs strenge Fugenkunst fand ihren Widerhall in Beethovens späten Streichquartetten, aus denen sich wiederum – nicht ohne bizarren Humor – der Poly­stilist Alfred Schnittke bediente.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark 9
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: Leonkoro Quartet
Leonkoro Quartet

Leonkoro Quartet
Jonathan Schwarz, Violine
Amelie Wallner, Violine
Mayu Konoe, Viola
Lukas Schwarz, Violoncello

Anton Webern (1883-1945): Langsamer Satz für Streichquartett (1905)
Maurice Ravel (1875-1937): Streichquartett F-Dur, op. 35 (1902-04)
Johannes Brahms (1833-1897): Streichquartett Nr. 1 c-Moll, op. 51 Nr. 1 (1873)

Das Leonkoro Quartet wurde bereits im Gründungsjahr 2019 in Lucca/Italien mit dem 1. Preis und dem „Adolfo Betti Award“ als bestes Streichquartett beim internationalen Kammermusikwettbewerb des Virtuoso & Belcanto Festivals ausgezeichnet. 2021 folgte der 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter-Stiftung und der 2. Preis beim Wettbewerb „Ton und Erklärung“ vom Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft. Beim hoch re-nommierten internationalen Wettbewerb für Streichquartett „Premio Paolo Borciani 2021“ errang das Ensemble den 2. Preis ex aequo (bei Nichtvergabe des ersten Preises) und den begehrten Publikumspreis. In der letzten Saison war es unter anderem in der Laeiszhalle Hamburg, beim Heidelberger Streichquartettfest und beim Rheingau Musik Festival zu Gast.
Aus Anton Weberns Zeit als Kompositionsschüler von Arnold Schönberg stammt der „Langsame Satz für Streich-quartett“, der erst im Nachlass veröffentlicht wurde. In einem Vortrag „Wege zur Neuen Musik“ sagte er einmal: „Ein Thema ist die Zwölftonreihe im Allgemeinen nicht.“ Die Gliederung der zwölf aufeinander bezogenen Töne in sich verändernde, aber aufeinander bezogene Motive ist für Webern auch eine Metamorphose, vergleichbar dem Wandel einer Pflanze in der Natur.
Maurice Ravel wollte mit seiner Musik bezaubern, aber keine persönlichen Botschaften verkünden. „Was nicht leicht von der Form abweicht, entbehrt des Anreizes für das Gefühl - daraus folgt, dass … das Überraschende, Frappierende einen wesentlichen und charakteristischen Teil der Schönheit ausmacht“, steht in seinen „Journaux intimes“. Ein schönes Beispiel dieser Maxime ist sein einziges Streichquartett in F-Dur.
Johannes Brahms hat zahlreiche Jugendwerke infolge seiner ausgeprägten Selbstkritik vernichtet, so dass das Streichquartett c-Moll op.51 Nr. 1 des 40-jährigen sein erstes tatsächlich veröffentlichtes Werk dieser Gattung darstellt. Er komponierte dieses Streichquartett 1873 - also vor genau 150 Jahren - in Tutzing am Starnberger See.

Loisachhalle
Hammerschmiedweg 6,
82515 Wolfratshausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Don’t Stop the Music
Don’t Stop the Music

The Evolution of Dance

Talentierte Tänzer, atemberaubende Choreografien und die größten Hits aller Zeiten vereinen sich zu einer einzigartigen Show, welche durch die Entwicklung des Tanzes leiten wird und magische Momente wieder aufleben lässt!

Genießen Sie die berühmten Ohrwürmer von Elvis Presley und den Beatles, den Bee Gees, Madonna und Michael Jackson bis hin zu heutigen internationalen Stars wie Usher, Rihanna und Lady Gaga.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterschleissheim: STEPHAN ZINNER DER TEUFEL, DAS MÄDCHEN, DER BLUES UND ICH
STEPHAN ZINNER DER TEUFEL, DAS MÄDCHEN, DER BLUES UND ICH

Stephan Zinner hat den Blues. Was nicht bedeutet, dass der besonders durch die verfilmten Eberhofer-Krimis bekannte Schauspieler niedergeschlagen ist. Nein, ganz im Gegenteil. Mit der dem Blues eigenen Energie geht er auf eine Reise zu dessen Wurzeln. Und diese liegen nicht ausschließlich im Mississippi- Delta im Süden der USA, sondern auch in Trostberg in Oberbayern.

Natürlich gibt es dort keine Baumwollfelder, sondern Maisfelder, und den Teufel trifft man dort nicht an der Kreuzung, sondern in der Sparkasse am Eck, getrunken wird kein Bourbon, sondern Rüscherl, aber das Weibsvolk bringt einen auch dort zur Verzweiflung, die Arbeit ist hart, die Reichen sind reich, die Armen sind arm und nur die Musik kann einen retten.

Also nimmt Stephan Zinner die Gitarre in die Hand und wird mit der Unterstützung eines wahren Teufelskerls namens Peter Pichler den Blues jaulen, den Gospel predigen und tanzen, dass es dem Satan ganz schwindlig werden wird. Praise the Lord und rock on!

Bürgerhaus Unterschleissheim
Rathausplatz 1,
85716 Unterschleißheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: Andy Susemihl & Superfriends
Andy Susemihl & Superfriends

Andy Susemihl hat die Bühnen mit Rock-Ikonen wie Ozzy Osbourne, Guns’n’Roses, Deep Purple und Manfred Mann geteilt, über 20 Alben international veröffentlicht und bis dato über 500.000 Tonträger verkauft.
Nach mehreren Alben und Tourneen mit Größen der deutschen Musikszene, zog es ihn fast 10 Jahre durch die Clubs von Los Angeles, CA. Von Mai bis September 2013 war er als Gitarrist von Roland Bless (PUR), auf dessen Open Air Tournee mit Unheilig zu sehen.…

Neben all diesen Aktivitäten betreibt Andy Susemihl noch sein Solo Projekt „Supermihl & Superfriends“, von dem nun das dritte Album mit Andy Kemmer am Bass und Markus Hassold an den Drums vorliegt.
Die Superfriends werden in einer kleinen Zeitreise durch ihre Alben neben eigenen Stücken, auch neu arrangierte und ausgesuchte Klassiker der cooleren Musikgeschichte von David Bowie über Depeche Mode bis hin zu Hendrix zum Besten geben und den Hörer mit Susemihls´ markanter Stimme und gefühlvollem Gitarrenspiel durch eine facettenreiche Musiklandschaft führen.

Andy Susemihl ist ein großartiger Gitarrist, der sich durchaus in der Champions League der Super-Klampfer einreihen kann - Mike Kempf/Rocktimes

Line up:
Harry Wester - Drums und
Jan Petersen - Bass

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: RAITH & BLAIMER - Lieder über große Bäume und starke Seelen
RAITH & BLAIMER - Lieder über große Bäume und starke Seelen

Tanja Raith und Andi Blaimer sind ohne Zweifel zwei hochsympathische Originale, die seit vielen Jahren als Mundart-Liedermacher die bayerische Musikszene bereichern und auch maßgeblich mitgeprägt haben. Mit ihren Songs und Programmen brachten sie u.a. “D´Raith-Schwestern und da Blaimer” auf Erfolgskurs. "Musik muss die Seele zum Schwingen bringen", sagt Tanja Raith, und so ist es nicht verwunderlich, dass ihre erfrischenden und seelenwärmenden Lieder schon lange zum Repertoire bayerischer Radiosender gehören.
Jetzt sind Raith & Blaimer mit ihrem Programm "Lieder über große Bäume und starke Seelen" mit viel Herz, Humor und neuen Songs on Tour. "Dabei zaubert Blaimer mit seiner Akustikgitarre einen Klangteppich, als würde ein Quartett in die Saiten greifen und die Raith singt dazu mit einer elementaren Kraft, ganz weit von innen kommend. Wenn die charismatische Herz- und Seelensängerin ihre Lieder singt, singt sie mit dem ganzen Körper, mit beispielloser Mimik, die jedem Wort zusätzlich die passende Betonung in Form von Körpersprache verleiht", schreibt die Zeitung, "Ihre Lieder sind von einer nie berechnenden, nie intellektuell konzipierten Machart. Sie sind wie ein Naturlaut, voll nachhaltiger Substanz und grundehrlich, Lieder, die lange Zeit nachwirken".
Freuen Sie sich mit uns auf ein packendes, abwechslungsreiches Konzert, das so vielseitig und voller unverwüstlicher Energie ist, wie das Paar selbst.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Pawel Zalejski & Ralf Waldner
Pawel Zalejski & Ralf Waldner

Das DUO  Pawel Zalejski, Violine und Ralf Waldner, Cembalo bietet Musikalische Wege der Zweistimmigkeit.
Werke von Johann Sebastian Bach, Henry Prucell, Georg Friedrich Händel u.a.

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.02.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Germering: Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten
Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten 

Blasmusik mit Herz und Seele, das ist das Motto von Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten – Das Original. Nicht umsonst wird das Ensemble als erfolgreichstes Blasorchester der Welt betitelt: Seit vielen Jahrzehnten begeistert es die Zuschauer mit virtuosen Klängen vom Herzen des europäischen Festlandes bis hin in die New Yorker Carnegie Hall. Nun begeben sich Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten – Das Original wieder auf große Deutschland-Tour. Bereits 1956 gründete Ernst Mosch die Egerländer Musikanten, um die traditionell böhmische Musik zu bewahren und zu verbreiten. Nach ihm übernahm Ernst Hutter 1999 die Leitung des Ensembles und führt diesen Gedanken bis zur Gegenwart fort. So befinden sich noch immer diverse Solisten aus der 1998 durchgeführten Abschiedstournee in den Reihen der Musikanten. Auch viele Stücke von damals sind ein fester Bestandteil der heutigen Konzerte. Ernst Hutter und seine hochklassig besetzten Egerländer Musikanten – Das Original können auf eine große Orchestergeschichte zurückblicken und ziehen sowohl junge als auch ältere Fans in ihren Bann. Ein Auftritt des Ensembles vereint nicht nur Tradition und Innovation, sondern vermittelt ein einzigartiges Lebensgefühl und eine unvergleichliche Liebe zur Musik!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.02.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg: Winbeck – Beethoven
Winbeck – Beethoven

Heinz Winbeck (1946 – 2019): 3. Streichquartett Jagdquartett
Ludwig van Beethoven: Streichquartett a-moll op. 132

Leopold Mozart Quartett, Augsburg
Mariko Umae, Aleksandra Manic – Violine / Christian Döring – Viola / Johannes Gutfleisch – Violoncello

Kammermusik im Bibliothekssaal
Lipowskystraße 30,
81373 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.02.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg: Kammermusik im Bibliothekssaal
Kammermusik im Bibliothekssaal

Werke von Winbeck und Beethoven,

Leopold Mozart Quartett Augsburg

Agrarbildungszentrum - Bibliothek
Kommerzienrat-Winklhofer-Str. 1
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.02.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Oberhausen: Egerländer 6
Egerländer 6
"... ewig junge Volksmusik"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.02.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Kloster Seeon: Gerald Huber & Maria Reiter: Sauber gsalzen!
Gerald Huber & Maria Reiter: Sauber gsalzen!

Das „Weiße Gold“ prägte jahrhundertelang unser Alpenvorland und ist Quell für unzählige Geschichten. Der Autor, Journalist und Historiker Gerald Huber erzählt mit hinreißendem Wortwitz und wissenschaftlicher Leichtfüßigkeit, was die „Sole“ mit „Solisten“ oder der „Saal“ mit „Salat“ zu tun hat und warum eine bayerische Herzogstochter die Salamier fand.
Maria Reiter ist eine herausragende Begleiterin dieses Wortmusikprogramms: Sie vertont nicht nur, sie erzähl tdie Geschichten auf ihrem Akkordeon mit und findet für Hubers Worterklärungen immer den richtigen Laut. Diese kulinarische Lesung ist ein lachmuskelstrapazierendes Menü zur Sprache und Geschichte Bayerns, gewürzt mit zahlreichen Aha! Erlebnissen. Viele einschlägige Lieder und die wunderbare Akkordeonmusik begleiten die einzelnen„Gänge“.
Sauber gsalzen! ist eine Fortsetzung des ungeheuer erfolgreichen Programms „Hubers Bairische Wortkunde“, speziell für Seeon und die Chiemgauer Kulturtage 2023/24 SALZ REICH geschrieben.

Klostergaststätte Seeon
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: WERNER SCHMIDBAUER - "Bei mir"
WERNER SCHMIDBAUER - "Bei mir"

Die erste Solo-Tournee nach über 35 Jahren Liedermacherei, nach rund 22 Jahren im Duo mit Martin Kälberer und nach den umfangreichen Tourneen mit dem bayerischen-sizilianischen SÜDEN-Projekt (im Trio mit Pippo Pollina und Martin Kälberer) war für Werner Schmidbauer wie ein musikalisches Coming-Out. Über 60 ausverkaufte Solokonzerte spielte Schmidbauer vor rund drei Jahren, und es war ihm dabei ein großes Bedürfnis, mit seinen Liedern mal wieder alleine auf der Bühne zu stehen und als Liedermacher die reine Live-Solo-Urform gemeinsam mit dem Publikum zu erleben. Die Resonanz des Publikums auf diese erste „Bei mir“-Tour war überwältigend.
Danach folgte eine große SÜDEN II-Tournee, die die drei Freunde wieder vereinte und sie in knapp 100 umjubelten Konzerten durch vier Länder führte, bevor die Tour am 11. März 2020 in Wien jäh durch die Corona-Pandemie gestoppt wurde. Auch Schmidbauers Wiederaufnahme der Solo-Tournee „Bei mir“, die eigentlich ab Oktober geplant war, fiel vorerst dem totalen Kultur-Lockdown zum Opfer…
Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und Werner Schmidbauer freut sich wahnsinnig darauf, seine „Bei mir“-Tour fortzusetzen.
Schmidbauer: „Ich kann es kaum erwarten, nach so langem Live-Konzert-Entzug endlich wieder der Bühne zu stehen, mein Publikum wieder ganz nah bei mir zu spüren und meine Songs ungeschützt durch andere Sounds und Arrangements, also nur mit Gitarre und Stimme, erklingen zu lassen und dabei alte, neue und lang nicht mehr gespielte Lieder in einem ganz anderen, musikalisch sehr intimen, Gewand darzubringen.
Nach einer wunderbaren Konzert-Reise in den „SÜDEN“ und der langen Live-Zwangspause bin ich wiedermal „bei mir“ angekommen… das letzte Jahr hat so vieles verändert. Ich hatte Zeit, nachzudenken, in alten Liedern zu stöbern, neue Lieder zu finden, und ich brenne darauf, auch wieder ganz nah „bei euch“ sein, bei meinem Publikum und wir werden zusammen hören, grooven, lachen, weinen und unvergessliche Momente sammeln!

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 06.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 113. Kammermusik in Puchheim
113. Kammermusik in Puchheim

"Licht im Dunkel"
Die Reihe "Kammermusik in Puchheim" wird seit 2006 von Mitgliedern des Staatstheaters am Gärtnerplatz gestaltet und hat mit inzwischen über hundert Konzerten einen festen Platz im Puchheimer Kulturleben. Das erste Programm im neuen Jahr stellt das späte Streichquartett von Mendelssohn, geschrieben unter dem Eindruck des Todes seiner geliebten Schwester, zwei eher heiteren Werken gegenüber: der Serenade von Beethoven, elegant und leicht schwebend ohne Bassinstrumente, sowie dem Nonett von Onslow, der auch als "französischer Beethoven" bezeichnet wurde.

- Ludwig van Beethoven (1770-1827), Serenade D-Dur op. 25 für Flöte, Violine und Viola
- Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847), Streichquartett f-Moll op. 80
- George Onslow (1784-1853), Nonett a-Moll op. 77 für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 07.02.2023; Uhrzeit: 18:30 Uhr
Olching: MUSIKSCHULE OLCHING/ESTING - Faschingskonzert der Klavierklasse
MUSIKSCHULE OLCHING/ESTING - Faschingskonzert der Klavierklasse

von CORNELIA OEHL

Corona ist fast vorbei, aber der Wahnsinn geht weiter. Aus dem Tastenlöwengehege erschallt ohrenbetäubendes Gebrüll. Wann öffnet sich endlich das Tor zur Arena? Wann können die feurigen Geschöpfe endlich ihre Muskeln spielen lassen? Sie können es kaum erwarten dem interessierten Publikum zu zeigen, welche tolle Musikstücke sie vorbereitet, und welch große Fortschritt sie gemacht haben. Als Ehrengast hat ein berühmter Mensch, der lauter Bach und sonst gar nichts spielt, seinen Auftritt zugesagt. Vielleicht kommt er wirklich. Damit er nicht so auffällt, wäre es schön, wenn alle maskiert kommen. Notfalls reicht auch eine FFP2-Maske.

Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 07.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: Ensemble Rubin & Ferenc Kölcze, Violine solo
Ensemble Rubin
Ferenc Kölcze, Violine solo

Vivaldi & Piazzolla
4 & 4 Jahreszeiten barock meets tango!

Le quattro stagioni heißt das wohl bekannteste Werk von Antonio Vivaldi (1678-1741). Doch auch vom argentinischen Komponisten Astor Piazzolla (1921-1992) gibt es vier „Jahreszeiten“ - Las cuatro estaciones porteñas. Diese beiden Meisterwerke werden "sortiert" nach Jahreszeiten und nicht wie üblich nach Komponisten - miteinander verschränkt. Also Frühling, Sommer, Herbst und Winter mal zwei bzw. hoch zwei.
Aus der Konzertkritik: „Wer meinte, an diesem Abend nur einen altbekannten Klassiker zu hören, wurde eines besseren belehrt.“ Antonio, der barocke Erfinder u.a. des Speed-Metal, trifft auf Barockversteher Astor, den Großmeister des Tango Nuevo. Es entsteht eine explosive Mischung extrem unterschiedlicher und doch seelenverwandter Musikstile, die sich gegenseitig energetisch aufladen.

Allerheiligen-Hofkirche
Residenzstraße 1,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 07.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Tamaki Kawakubo, Violine & Yu Kosuge, Klavier
Tamaki Kawakubo, Violine & Yu Kosuge, Klavier: Kreisler, Mozart, Ravel, Schumann und Brahms

Seit vielen Jahren bilden Tamaki Kawakubo und Yu Kosuge ein kongeniales Duo. Die beiden Sony-Classical-Künstlerinnen musizieren intensiv miteinander und kreieren so einzigartige Interpretationen virtuoser Literatur.

Die Geigerin Tamaki Kawakubo gehört zu den bemerkenswertesten Künstlerinnen und den festen Größen der Konzertbühnen im Fach Violine. Ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten hat sie in zahlreichen Wettbewerben unter Beweis gestellt. Im Alter von nur fünf Jahren begann Tamaki Kawakubo ihre Violinstudien in Los Angeles an der Colburn School of Performing Arts. Bereits in jungen Jahren gewann sie erste Preise bei den bedeutendsten Wettbewerben in den USA, wie beispielsweise dem Avery Fisher Career Grant 1997. Ihr internationaler Durchbruch gelang ihr als Gewinnerin des Grand Prize des Pablo Sarasate Wettbewerbs 2001 und als Silbermedaillen-Gewinnerin des Tschaikowski Wettbewerbs 2002 in Moskau.
Ihre herausragenden virtuosen Fähigkeiten, ihre einfühlsame Tongebung und ausgeprägte musikalische Ausstrahlung begeistern das Konzertpublikum rund um den Globus. Sie gastiert regelmäßig mit führenden Orchestern, wie dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, St. Peterburg Philharmonic Orchestra oder dem Berliner Symphonieorchester zusammen mit international renommierten Dirigenten wie Christoph Eschenbach, Esa-Pekka Salonen, Kent Nagano, Vladimir Fedoseyev oder Fabio Luisi.

Mit ihrer herausragenden Technik, ihrem feinsinnigen Anschlag und einem durchdringenden Verständnis für Musik, gehört Yu Kosuge zu den weltweit meistgeschätzten Pianistinnen ihrer Generation. Yu Kosuge gab schon in früher Kindheit Solokonzerte und konzertierte mit großen Orchestern. Im Alter von neun Jahren debütierte sie mit dem Tokyo New City Orchestra. 1993 zog sie nach Europa, um ihr Studium in Hannover und Salzburg fortzusetzen. Förderung und Inspiration erhielt sie insbesondere von András Schiff.
Yu Kosuge eroberte die führenden asiatischen, europäischen und amerikanischen Konzertsäle im Sturm. Außerdem widmet sie sich regelmäßig der Kammermusik und konzertiert u.a. mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker. Neben regelmäßigen Auftritten in Asien und mit allen großen japanischen Orchestern tritt Yu Kosuge mit vielen der führenden europäischen Orchestern auf, darunter die Berliner Symphoniker, hr-Sinfonieorchester, Camerata Salzburg, St. Petersburg Symphony Orchestra, Orchestre Philharmonique de Radio France und Finnish Radio Symphony Orchestra.
Im März 2017 gewann Yu Kosuge den Suntory Music Award, der an Personen oder Organisationen verliehen wird, die einen herausragenden Beitrag zur Entwicklung der westlichen Musik in Japan geleistet haben.

Programm
Kreisler: Präludium und Allegro (im Stile von Gaetano Pugnani)
Mozart: Sonate für Violine und Klavier e-Moll, KV 304
Ravel: Sonate für Violine und Klavier
C. Schumann: 3 Romanzen für Violine und Klavier, op. 22
Brahms: Sonate für Violine und Klavier in d-Moll, op. 108

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 07.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: The Pilots
The Pilots

The Pilots" ist ein musikalisches Projekt gegründet von dem Münchner Saxophonisten Stanko Gradev (a.k.a "Sax Pilot“). Das Projekt bewegt sich in den Stillrichtungen Funk, Smooth Jazz und Fusion. Das Repertoire hebt sich durch groovige Instrumentalmusik hervor. Obwohl die ausgesuchten Stücke eventuell in den Bereich „Easy Listening“ fallen würden, sind diese anspruchsvoll und auf hohem musikalischem Niveau. Wenn Euch Namen wie Kirk Whalum, Everette Harp, Chuck Loeb, Jeff Lorber usw. etwas sagen, wollt ihr sicherlich eins der Konzerte der "The Pilots“ besuchen. Sollten Euch diese Namen nichts sagen, dann solltet ihr das schnellstmöglich durch einen Konzertbesuch bei "The Pilots" beheben.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 08.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Kaufbeuren: Die Goldenen Zeiten der UFA
Die Goldenen Zeiten der UFA

Die Ufa-Film- und Musikindustrie und ihre schillernden Stars haben eine Epoche geprägt. Eine fröhliche und staatlich geförderte Kunst, die sich in einer dunklen Zeit entwickelt hat, so fein wie fies orchestriert von Joseph Goebbels, Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda. Ihm war bewusst, dass die Menschen von der täglichen Kriegshetze und Führer-Indoktrination Erholung brauchten, und dass unpolitische Unterhaltung dafür geeignet war. Musik-, Operetten- und Revuefilme erlebten deshalb in den Dreißiger- und Vierzigerjahren einen ausgesprochenen Boom. Lilian Harvey, Willy Fritsch, Zarah Leander boten Glanz und Glamour.

Die Französin Marie Giroux und der Kanadier Joseph Schnurr bieten mit ihrer Begleiterin Jenny Schäuffelen eine charmante und nostalgische musikalische Revue der Ufa-Ära und zeichnen das Porträt einer zwiespältigen Epoche. Willkommen im Salon von Zarah Leander!

Stadttheater
Rosental 8,
87600 Kaufbeuren
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 08.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: Tamaki Kawakubo (Violine) & Yu Kosuge (Klavier)
Tamaki Kawakubo (Violine) & Yu Kosuge (Klavier)

Die Geigerin Tamaki Kawakubo gehört zu den bemerkenswertesten Künstlerinnen und den festen Größen der Konzertbühnen im Fach Violine. Ihre herausragenden virtuosen Fähigkeiten, ihre einfühlsame Tongebung und ausgeprägte musikali-    sche Ausstrahlung begeistern das Konzertpublikum rund um den Globus. Sie gastiert regelmäßig mit führenden Orchestern, wie dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, San Francisco Symphony Orchestra, Indianapolis Symphony Orchestra, St. Petersburg Philharmonic Orchestra, Berliner Symphonieorchester oder dem MDR Sinfonieorchester zusammen mit international renommierten Dirigenten.
Mit ihrer herausragenden Technik, ihrem feinsinnigen Anschlag und einem durchdringenden Verständnis für Musik gehört Yu Kosuge zu den weltweit meistgeschätzten Pianistinnen ihrer Generation. Sie eroberte die führenden asiatischen, europäischen und amerikanischen Konzertsäle im Sturm. Ihr Debüt in der New Yorker Carnegie Hall war ein herausragender Erfolg und wurde von den Kritiken gefeiert: „unglaublich poetische Sensibilität...Witz, Dramatik und strahlende Lyrik...“.

Kreisler: Präludium und Allegro
W.A. Mozart: Sonate für Violine und Klavier in e-moll, KV 304
Ravel: Sonate für Violine und Klavier
Clara Schumann: 3 Romanzen für Violine und Klavier, op. 22
Brahms: Sonate für Violine und Klavier in d-moll, op. 108

Bürgerhaus der Gemeinde Pullach i. Isartal
Heilmannstraße 2,
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 09.02.2023; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Regensburg: Bayern trifft Havanna
Bayern trifft Havanna

Yamilé Cruz Montero, Klavier
Christos Asonitis, Percussion

Unter dem Motto „Bayern trifft Havanna“ präsentieren sich die kubanische Konzertpianistin Yamilé Cruz Montero und der griechische Jazz-Schlagzeuger Christos Asonitis als leidenschaftliche Musiker*innen von höchster Professionalität. In vier Konzerten in Bayern treten sie im Rahmen des Projekts TONKÜNSTLER LIVE SPECIAL auf mit Musik von bayerischen und kubanischen Komponist*innen, darunter Werke von Laura Konjetzky, Bernd Redmann, Tania Leon und Aldo López-Gavilan.
Obwohl sie aus zwei verschiedenen musikalischen Welten kommen, haben sie eine gemeinsame Sprache gefunden und sind im Leben wie in der Musik ein Paar. Das Duo blickte 2022 auf zehn Jahre in Deutschland und fünf gemeinsam Jahre als Duo zurück. Ihre Programme spannen den Bogen mit Arrangements von klassischer bis zeitgenössischer kubanischer, ursprünglich für Klavier geschriebener Musik, eigenen Kompositionen und Musik von in Bayern lebenden Komponist*innen. Ihr erstes gemeinsames Album „Rapsodia Cubana“ (2021 bei Naxos erschienen) mit Anklängen an Tango, Fado und Jazz sowie klassischen Werken erhielt begeisterte Kritiken: „Das ganze Album vibriert vor pulsierender Lebendfreude, leuchtend grellen Farben und lebendigen Rhythmen. Großartig!“ urteilte das Pianist Magazine.

Haus der Musik
Bismarckpl. 1,
93047 Regensburg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Augsburg: DEKKER
DEKKER

Der amerikanische Singer/Songwriter auf Solotour.
Der amerikanische Singer/Songwriter Brookln Dekker, besser bekannt unter seinem Nachnamen Dekker, hat in den letzten zwei Jahren einiges an Wellen geschlagen. Der Release seines One Song-Premium-Album „Slow Reveal: Chapter One" begann im August 2019 und wurde langsam enthüllt, bis es im November 2020 vollständig veröffentlicht wurde.Fünf Monate später brachte Dekker „Small Wins“ heraus, die erste Single seines nächsten Albums. Er arbeitete produktiv an seiner zweiten LP „I Won’t Be Your Foe“, das im Mai 2022 erschien. Auf Tournee mit „I Won’t Be Your Foe“ war Dekker als Trio zu sehen (Stefan Wittich am Schlagzeug und Andi Fins am Keyboard/Bass), sie spielten in ausverkauften Clubs in ganz Deutschland wie auch der Schweiz, Frankreich und den Niederlanden. In Zusammenarbeit mit demselben Berliner Drummer Stefan Wittich, sowie mit Mixing/Mastering Engineer Zach Hanson (Bon Iver, The Staves, Whitney), hat Dekker sein drittes Album, welches im Herbst 2023 erscheinen soll, fast fertiggestellt. Jetzt stehen die Tourvorbereitungen an, dieses Mal solo: „Ich liebe es absolut, mit den Jungs als 3-köpfige Band zu spielen. All das Tanzen und die Energie ist unglaublich. Ich werde ab und zu darauf zurückkommen, aber im Moment sehne ich mich wirklich nach der Intimität einer Solo-Performance. Ich freue mich auf die Februar-Tournee, bei der ich neue Songs live ausprobieren und veränderte Arrangements einiger meiner vertrauten Melodien aufführen kann. Das wird ein Knaller!“ sagt Brookln.

Soho Stage
Ludwigstr. 34
86152 Augsburg / Theaterviertel
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Anders "Nichts für schwache Herzen"
Anders
Nichts für schwache Herzen

In der deutschsprachigen Popmusik prägen Namen wie Clueso, Kraftclub oder Cro die Songschreiber-Musikkultur. Die vielfach prämierte Freiburger Vokalband „Anders“ ist im gleichen Kontext zu sehen, sie sind Deutschlands A-Cappella-Poeten. Die fünf Freiburger schreiben smarte Popsongs auf Deutsch, die die Darbietungsform A-cappella ernst nehmen und dabei mehr sind als instrumentennachahmende Coversongs aktueller Charthits oder nostalgische Lieder über die Flora auf dem Balkon. Damit begeistern sie ihr Publikum nicht nur bei eigenen Konzerten, sondern auch im Vorprogramm von Bands wie Revolverheld oder Thees Uhlmann.

Mit ihrem neuen Programm „Nichts für schwache Herzen“ präsentieren die Ausnahme-Sänger, das was sie am besten können: Songs, die berühren. Im Mittelpunkt stehen die fünf Künstler selbst. Sie werden zu Erzählern und schreiben ihre eigenen Geschichten, mal melancholisch-tiefsinnig, mal humorvoll-ironisch und mitunter auch herzzerreißend komisch.

Die fünf von "Anders" begeisterten ihr Publikum - Gefühlvoll, heiter, ohne Klamauk." (Rhein-Neckar-Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: DUO TAL & GROETHUYSEN
DUO TAL & GROETHUYSEN

„Yaara Tal und Andreas Groethuysen sind eines der besten Klavierduos der Welt, womöglich sogar das derzeit beste.“ (Stuttgarter Nachrichten)

Die israelische Pianistin Yaara Tal und ihr deutscher Partner Andreas Groethuysen bilden heute eines der weltweit führenden Klavierduos und konzertieren in den renommiertesten Veranstaltungsrahmen. Ein besonderes Markenzeichen von Tal & Groethuysen ist die Kreativität in der Gestaltung der Programme, in denen auch immer wieder zu Unrecht vernachlässigte Schätze des Repertoires zu neuer Geltung kommen.

Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Olching: B. B. & The Blues Shacks „Ladies & Gangsters: It’s Blues Time!“
B. B. & The Blues Shacks „Ladies & Gangsters: It’s Blues Time!“

Mit ihrer Mischung aus Rhythm & Blues und einem Hauch „Sixty Soul“ rocken die fünf Hildesheimer alles – von Clubs bis zu Festivals. Sie lieben Musik und schaffen es, ihre Zuhörer seit über 30 Jahren im besten Sinne zu unterhalten. Das Ergebnis: Preise vom „German Blues Award 2010, 2011, 2015, 2018“ bis zur Auszeichnung als Europas beste Bluesband durch französische Musikredakteure. Live gelten sie als Erlebnis, deshalb konnte sich die Band auch in Übersee durchsetzen. Sie spielten in Dubai, auf dem Doheny-Festival in Los Angeles und beim Byron-Bay-Festival in Australien mit Künstlern wie Bob Dylan, B.B. King und Elvis Costello vor Zehntausenden. Frontmann Michael Arlt (Vocal und Harp) gehört längst zur ersten Liga europäischer Blues- und Soulsänger. Sein Bruder Andreas Arlt, bekannt für seine kraftvolle und doch elegante Spielweise, wird inzwischen als „Weltklasse-Gitarrist“ gehandelt. Fabian Fritz setzt an Klavier und Orgel gekonnt seine Akzente. Henning Hauerken (Kontrabass und E-Bass) und Schlagzeuger Andre Werkmeister liefern den Drive und Groove, den man noch vom Konzert mit nach Hause nimmt. Ladies & Gangsters: It’s Blues Time!

Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Miesbach: Schariwari - Immer weida
Schariwari - Immer weida

Seit unglaublichen 46 Jahren gibt es die Band „Schariwari“.
Dass sie einmal als „Vorreiter des bayerischen Folkrocks“ gelten würde, war den Gründern im Frühjahr 1977 bei ihrem ersten Auftritt als „Schariwari“ noch nicht bewusst.

Die unvergessenen Lieder wie „Sommernacht“, „die Kirchseeoner Frösche“, „Drachen“, „da Wind“ und wie sie alle heißen, werden wieder mit Leben gefüllt. Die Texte sind „leider“ aktueller denn je!
A bissl Protest, a bissl verwegene Themen, rassige Spielweise. Die Texte, die Wortwahl ist richtig schön ausgewogen, Gefühle, Worte der Liebe, der Begegnung sind nie kitschig, nie narzisstisch.
Und auch der Protest kommt ohne grobe Überzeichnung, ohne schräge und laute Worte ehrlich und wahrhaftig ans Ohr.

Kulturzentrum Waitzinger Keller Miesbach
Schlierseer Str. 16
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Anders
Bilder
Anders
Nichts für schwache Herzen

In der deutschsprachigen Popmusik prägen Namen wie Clueso, Kraftclub oder Cro die Songschreiber-Musikkultur. Die vielfach prämierte Freiburger Vokalband „Anders“ ist im gleichen Kontext zu sehen, sie sind Deutschlands A-Cappella-Poeten. Die fünf Freiburger schreiben smarte Popsongs auf Deutsch, die die Darbietungsform A-cappella ernst nehmen und dabei mehr sind als instrumentennachahmende Coversongs aktueller Charthits oder nostalgische Lieder über die Flora auf dem Balkon. Damit begeistern sie ihr Publikum nicht nur bei eigenen Konzerten, sondern auch im Vorprogramm von Bands wie Revolverheld oder Thees Uhlmann.

Mit ihrem neuen Programm „Nichts für schwache Herzen“ präsentieren die Ausnahme-Sänger, das was sie am besten können: Songs, die berühren. Im Mittelpunkt stehen die fünf Künstler selbst. Sie werden zu Erzählern und schreiben ihre eigenen Geschichten, mal melancholisch-tiefsinnig, mal humorvoll-ironisch und mitunter auch herzzerreißend komisch.

Die fünf von "Anders" begeisterten ihr Publikum - Gefühlvoll, heiter, ohne Klamauk." (Rhein-Neckar-Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pöcking: Martin Schmitt: Jetz ? is Blues mit lustig
Martin Schmitt: Jetz ? is Blues mit lustig

Der aktuelle Deutsche Kabarettmeister präsentiert sein heiß ersehntes neues Programm. Es ist eine bewährte Mischung aus humoristischen, ironischen, hintergründigen und ernsten Geschichten und Songs, die so bunt sind, wie das Leben. Ob es um den überbordenden Gebrauch von
Handys oder die täglich neue Motivation im Leben, um Ausraster oder Berufsmüdigkeit, um Angst, Neid oder zahllose Dialekte geht – der Schmitt dahinter ist immer erkennbar. Das Ganze am Klavier, bayrisch und bluesgetränkt - praktisch das Blues und Minus des Lebens.
Erneut eine Show mit einzigartigem Entertainmentfaktor!

BECCULT - Haus der Bürger und Vereine Pöcking
Weilheimer Str. 33,
82343 Pöcking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: L&M - Akustik Rock
L&M
Akustik Rock

Zwei Stimmen und zwei Gitarren.
Mehr brauchen die beiden Vollblutmusiker aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck nicht, um ihr Publikum zu begeistern.
Akustik Rock mit bayrischen Texten, die mal nachdenklich, mal sarkastisch oder einfach nur heiter sind. Texte aus dem Leben eben.
Dazu covern sie auch bekannte und weniger bekannte Songs auf ihre ganz eigene Weise.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.02.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Wangen: Eddy Miller Quintett
Eddy Miller Quintett

Eddy Miller leitet mit großer Leidenschaft seine verschiedenen Swing-Besetzungen.
Vom Trio bis zur Orchester-Besetzung begeistert er das Publikum mit seinem einzigartigen "Swing to the Beat”.
Auftritte im weltberühmten Pariser Louvre oder im Sporting Club in Monte Carlo gehören genauso zu seinen Referenzen wie z.B. die regelmäßige Performance für die Bayerische Staatsregierung oder beswingte Konzerte in nationalen und internationalen Event-Locations und Live-Clubs.
2015 gründete Eddy Miller die Musikagentur Miller Music.

Jazz Point Wangen e.V.
Argenauweg 6,
88239 Wangen im Allgäu
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.02.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Augsburg: TERESA BERGMAN
TERESA BERGMAN

»Phantastische Stimme, phantastische Songs. Einfach so. Bläst sie einen um.« (faz)
TERESA BERGMAN, die Sängerin aus Neuseeland und Wahlberlinerin schlägt mit ihrer Band musikalische Brücken zwischen Folk, Funk und Jazz. Ihr typischer Bergman-Groove, ihr Mut zu stilistischen Kontrasten sowie ihr Bühnen-Mix aus Spaß und Intimität machen Teresas Konzerte zu magischen wie mitreißenden Erlebnissen.

Teresa Bergman präsentiert bei uns – fast exklusiv in Süddeutschland – ihr neues Album, das im Herbst 2022 veröffentlicht wird.

Jazzclub Augsburg e.V.
Philippine-Welser-Straße 11,
86150 Augsburg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Mark Seibert
A Musical Love Duet - Das neue Konzert Format von und mit Mark Seibert
Das neue Konzert Format von und mit Mark Seibert.

Exklusiv im Februar präsentiert der Musicalstar einige der schönsten Musicalduette aller Zeiten - von Rebecca über Tanz der Vampire zu Elisabeth und Robin Hood.
Und natürlich dürfen auch Songs aus Broadway Shows wie Dear Evan Hansen, The Waitress, Aida uvm. nicht fehlen.
Und da für ein „Duett“ bekanntlich zwei Sänger nötig sind, hat er an diesem Abend einen ganz besonderen Gast eingeladen:
Abla Alaoui - bekannt aus Musicals wie Der Glöckner von Notre Dame, Miss Saigon, Mozart oder Tanz der Vampire
Dieses Konzert ist das einzige dieses Formats, was er in Deutschland geben wird und somit ganz exklusiv.
Ein weiteres Highlight ist die Besetzung der Band:

Flügel - Martin Wöss
Cello - Christof Unterberger
Saxophon, Klarinette, Flöte - Herb Berger

Gefühlvolle Balladen und Musicalmelodien zum Dahinschmelzen sind garantiert.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Puchheim: 8. PUC Newcomer Musikfestival
8. PUC Newcomer Musikfestival

Das Newcomer Musikfestivals ist seit 2015 fester Bestandteil des Kulturprogrammes. Entstanden ist dieses Festival aus der "25-minutes" Vorbandreihe der Jazzreihe "Jazz around the World". Viele der in den vergangenen Jahren aufgetretenen jungen KünstlerInnen haben sich mit ihren Projekten inzwischen eigenständige Namen in der Musikszene gemacht. Nun stehen auch beim 8. Newcomer Musikfestival wieder die neuen NachwuchsmusikerInnen im Mittelpunkt. Die jungen KünstlerInnen sind in wechselnden Konzertsets zu hören und zeigen ihre innovativen Auffassungen von Musik, Komposition und Improvisation. Das breite faszinierende Spektrum reicht von Sing&Songwriting, Folk und Swing zu Latin, Modern Jazz und Pop. Den genauen Festivalablauf entnehmen Sie bitte den Pressemitteilungen und den Festivalflyern.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: Thunderbirds
Thunderbirds

30... JAHRE ROCK`N`ROLL UND OLDIES VOM FEINSTEN!

Von den mitreißenden Rock`n`Roll-Songs der 50`er (Chuck Berry, Jerry Lee Lewis,...) über die Oldies der 60`er und 70`er bis zum Lebensgefühl der Songs aus der Fernsehserie Irgendwie und Sowieso fehlt nichts im Programm der Thunderbirds.
 
Gestützt auf eine enorme Live-Erfahrung,  ein nahezu unerschöpfliches Repertoire sowie ihre Spontanität, brachte die Band bisher noch jeden Saal zum Kochen.

In weiten Teilen Deutschlands werden die Thunderbirds als "Kultband" gefeiert und „ rocken und rollen bis die Fetzen fliegen“.
Ob es um die Superstars der Roaring Fifties geht oder ob der Flower Power Sound der Sechziger Woodstock Generation angesagt ist, spielt keine Rolle (selbstredend gehört auch die Rockabteilung wie Dire Straits, Eric Clapton, Beatles, Stones,
Eagles und Verwandtschaft dazu).
Die „Donnervögel" zelebrieren die komplette Rockgeschichte in höchster Vollendung. Gegründet wurde die Band im Jahre 1983 und bereits 1984 erschien die erste LP. Was zunächst als Quartett begann ist heute zum Sextett gewachsen und präsentiert instrumental wie auch -und das ganz speziell- ein gesanglich anspruchsvolles Niveau.
Die Jubiläumskonzerte zum zehnjährigen, fünfzehnjährigen und fünfundzwanzigjährigen Bestehen wurden live aufgezeichnet und erschienen ebenfalls als CD.
 
Die Thunderbirds sind heute sicherlich eine der bekanntesten und populärsten "Revival-Bands", dies nicht zuletzt durch die Mitwirkung in der Fernsehserie "Irgendwie und Sowieso" mit Bruno Jonas, Elmar Wepper, Ottfried Fischer, Olivia Pascal  u. A..

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: Ohrenfeindt + Support
Ohrenfeindt + Support

"Vollgasrock aus St. Pauli", "volles Brett von der Reeperbahn", "spielfreudige Kiezianer", "St. Pauli-Lokalkolorit", "deutsche Antwort auf AC/DC", "tätowierter Glatzkopf mit Reibeisenstimme", "augenzwinkernder, breitbeiniger Machismo, den auch Frauen gut ?nden können" – was wurde nicht schon über die Volldampfroggenrohlmaschine von der Waterkant gesagt, geschrieben und bei Vollmond getanzt? Als eine der emsigsten und lautstärksten Kapellen im norddeutschsprachigen Roggenrohl muss man sich eben Einiges gefallen lassen. Die gute Nachricht: All das stimmt! Sobald Ohrenfeindt die Bühne entern, machen sie keine Gefangenen. Wer bisher lediglich ihre Studio-Alben kennt, wird sich wundern, was für eine Schippe Robert 'Jöcky' Jöcks (Trommeln), Keule Rockt (Gitarren aller Art) und Chris Laut (Bass, Harp, Hals) live nochmal obendrauf packen. Rund zwei Stunden volle Pulle pures Adrenalin, Riff-Rock-Hits aus einem Vierteljahrhundert, drei bis in die Haar- bzw. Bartspitzen motivierte Roggenrohl-Vollblüter ohne Netz und doppelten Boden. Zwei Stunden volles Risiko – da ist nix gedoppelt, da kommt kein Ton aus der Dose, selbst der Schweiß ist echt.

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seefeld: Duo Schiepek & Graupe
Duo Schiepek & Graupe

Philipp Schiepek, Gitarre
Ronny Graupe, Gitarre

Im exklusiv von Philipp Schiepek für dieses Duo mit Ronny Graupe komponierten Programm "Blaue Bäume" erkunden die Gitarristen bewegte Klangfarben. Beide entdecken gemeinsam den unmittelbaren Farbwert im Zusammenspiel ihrer Instrumente. Konturen verlaufen, Farben werden vermischt.

"Als Ganzes geschlossen, aber in sich fließend. Die kahlen Äste verwebt mit dem schimmernden Grau des Abendhimmels. So stehen sie auf der weiten, blassen Wiese: sieben Bäume. Alle im gleichen Abstand zueinander. Als Einheit, die keine Lücke zulässt. Die Farben verschwimmen. Wie oft stand ich schon hier und habe auf sie geblickt."
Schiepek, 2020 ausgezeichnet mit dem BMW Welt Young Artist Jazz Award, der zur jungen, aufstrebenden Generation deutscher Jazzmusiker zählt und als Grenzgänger zwischen Klassischer Musik und Jazz agiert, ergänzt sich hier mit Ronny Graupe, dem Klangästheten und Gewinner des Deutschen Jazzpreises für Gitarre 2021.“

Schloss Seefeld
Graf-Toerring-Seefeld-Straße 11,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: The Flaming Fire
The Flaming Fire

Schottische, irische und englische Musik mit Hille Perl

Unterhaltsame Tänze und berührende Balladen der Renaissance und des Barock aus Schottland, Irland und England u.a. von Henry Lawes, Robert Johnson, Thomas Campion und Henry Purcell sowie moderne Fassung der Musiker:innen künden von den lodernden Flammen der Liebe.
Wie ein roter Faden ziehen sich durch die Lieder dieses Programms verschiedene Bilder vom Feuer: Es wärmt, es führt zu Verbrennungen, kann zerstören, gibt aber auch lebenspendende Wärme. Im Mittelpunkt des Programms steht das schottische Lied „The Flaming Fire“, in dem alle Qualitäten des Feuers geschildert werden und wo selbst das effektivste Gegenmittel, Wasser, hilflos erscheint gegen die Flammen, die von der Liebe herrühren.
Es erklingt Musik von Robert Johnson, der als Lautenist eng mit Shakespeare verbunden war, von Henry Lawes, der die zeitlose Verbindung von Wein und Liebe in seinem „The excellency of wine“ beschwören konnte und vom größten Meister seiner Zeit, Henry Purcell, aus seiner Sammlung „Orpheus Brittanicus“ und eigene Stücke von Hille und Marthe Perl ergänzen das Programm.

Hille Perl – Viola da Gamba
Marthe Perl – Viola da Gamba
Colin Balzer – Tenor
Joel Frederiksen – Bass, Laute, Erzlaute & Leitung

Allerheiligen-Hofkirche
Residenzstraße 1,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.02.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Puchheim: STRAK-Orchester
STRAK-Orchester

Mit Werken aus 200 Jahren Musikgeschichte präsentiert das STRAK-Orchester mit seinem Dirigenten Walter Erpf wieder einmal ein abwechslungsreiches Programm. Der Suite "La Changeante" von Telemann folgt eines der schönsten Klavierkonzerte überhaupt, das Jeunehomme-Konzert von Mozart mit dem Pianisten Johannes Huber.

Anton Webern schrieb seinen Langsamen Satz für Streichquartett im Jahre 1905, drei Jahre vor seinem Opus 1, der Passacaglia für Orchester.
Zum Schluss erklingt Haydns 6. Sinfonie "Le Matin" - Der Morgen.
Georg Philipp Telemann Suite "La changeante"
Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Es-Dur KV 271
Anton Webern Langsamer Satz für Streichquartett
Joseph Haydn Sinfonie Nr. 6 "Le Matin"

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.02.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
München: 3. Portraitkonzert mit dem Opernstudio der Bayerischen Staatsoper
3. Portraitkonzert mit dem Opernstudio der Bayerischen Staatsoper

Diese klassischen Liederabende zählen zweifellos zu den kostbarsten Kleinoden im Münchner Konzertprogramm. Schwungvoll und stolz präsentiert der musikalische Leiter des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper, Tobias Truniger, seine größten Nachwuchstalente aus aller Welt mit Liedern von Franz Schubert, Richard Strauss, Nikolai Korsakow, Sergei Rachmaninow, Anton Dvorak oder Peter Tschaikowsky im historischen Münchner Künstlerhaus.

Münchner Künstlerhaus
Lenbachpl. 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.02.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürsrtenfeld: Ensemble Phoenix Munich
Ensemble Phoenix Munich
The Flaming Fire
Alte Musik in Fürstenfeld

Hille Perl - Viola da Gamba / Marthe Perl - Viola da Gamba / Colin Balzer - Tenor / Joel Frederiksen - Bass, Laute, Erzlaute & Leitung

Wie ein roter Faden ziehen sich Bilder von Feuer durch die Lieder dieses Programms: Es führt zu Verbrennungen, kann zerstören, gibt aber auch lebenspendende Wärme. Im Mittelpunkt steht das schottische Lied „The Flaming Fire“, in dem selbst das effektivste Gegenmittel – Wasser – hilflos erscheint gegen die Flammen der Liebe. Unterhaltsame Tänze und berührende Balladen aus Renaissance und Barock, aus Schottland, Irland und England künden von den lodernden Flammen der Liebe. Hille und Marthe Perl, Colin Balzer und Joel Frederiksen spielen Musik von Robert Johnson, der als Lautenist eng mit Shakespeare verbunden war, von Henry Lawes, der die zeitlose Verbindung von Wein und Liebe in seinem „The excellency of wine“ beschwor, sowie Lieder aus der Sammlung „Orpheus Brittanicus“ von Henry Purcell. Eigene Stücke von Hille und Marthe Perl ergänzen das Programm.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Marie Sophie Hauzel, Klavier
Marie Sophie Hauzel, Klavier

Es ist ein Herzensprojekt für das Münchner Künstlerhaus, die beliebten „Winners and Masters" Konzerte ab 2023 in seinem prächtigen Festsaal präsentieren zu können. Zu Recht verspricht die einzigartige Konzertreihe, die 1989 von Dr. Andreas Krause zur Nachwuchsförderung, erfunden und 1998 vom Kulturkreis Gasteig e.V. übernommen wurde: "Bei uns spielt die Zukunft".

Die Süddeutsche Zeitung attestiert den Machern dieses ‚Talentschuppens der Klassik' ein ausgeprägtes Entdecker-Gen und die Liste der Stars, deren Karriere mit ‚Winners and Masters' begann, ist wahrlich beeindruckend. Pianisten wie Igor Levit, Sophie Pacini, Jan Lisiecki und Herbert Schuch, die Cellistinnen Camille Thomas und Raphaela Gromes, Ensembles wie das Quatuor Ebéne oder Apollon Musagète, und die Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller zählen ebenso dazu wie der Komponist Moritz Eggert und Countertenor Valer Sabadus. Freuen Sie sich darauf, die Stars von morgen auf der Festsaalbühne zu erleben.

Marie Sophie Hauzel, Klavier
u.a. 1. Preise
Wettbewerb für Klavier und Geige der Carl Bechstein Stiftung, Berlin, 2015
Internationaler Hans von Bülow Klavierwettbewerb Meiningen, 2013
mehrfache Auftritte in der Arte- Sendung „Stars von morgen" von Rolando Villazón

Programm:
- Frédéric Chopin
4 Mazurken op.30
- Franz Liszt/Robert Schumann
"Widmung"
- Johannes Brahms
3 Intermezzi op. 117
- Bed?ich Smetana
ausgewählte Werke
- Ludwig van Beethoven
Sonate Nr.15 D-dur op. 28 „Pastorale"
- Cem Esen (*1997)
"Nymph" op. 28
- Maurice Ravel
La Valse

Münchner Künstlerhaus
Lenbachpl. 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 14.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Miesbach: Monika Drasch Quartett - Nix is gwiss
Monika Drasch Quartett - Nix is gwiss

Wie immer schöpft Monika Drasch aus der traditionellen Volksmusik, aus dem bayerisch-böhmischen Grenzraum und der Kraft einfacher Melodien.
Diesmal entstand eine neue Klangwelt von bezaubernder Eindringlichkeit: authentisch, ausdrucksstark und emotional, witzig und tiefgründig, sensibel und energisch.

Dabei gehört eine ganz spezielle Instrumenten-Auswahl zum Repertoire: Gitarren, Flöte, Kontrabass und Grüne Geige kommen ebenso zum Einsatz wie diverse Klarinetten und Saxophone und – last, not least - das schottische Nationalinstrument: der Dudelsack.
Frontfrau Monika Drasch wird unter Beweis stellen, dass dafür nicht nur Männer ausreichend Puste haben, sondern auch sie darauf virtuos zu spielen versteht.

Kulturzentrum Waitzinger Keller Miesbach
Schlierseer Str. 16
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 14.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Mira Cardui
Mira Cardui

Wenn Mira Cardui zur Gitarre greift und zu singen beginnt, entführt sie ihre Zuhörer in eine andere Welt: Türen öffnen sich und Räume gehen auf, man taucht in ihre Klangwelt ein.
Ein Zuhörer hat es als „musikalische Reise“ beschrieben, die man mit ihr unternimmt. Und diese Reise führt durch die USA, England, Deutschland und nach Frankreich, ihrer Herzensheimat, durch Raum und Zeit und Genres.
Inspiration findet Mira in den Werken so unterschiedlicher KünstlerInnen wie Eva Cassidy, ZAZ, Jaques Brel, Nina Simone und grossartigen Jazzsängerinnen wie Abbey Lincoln.
Was bleibt und trägt, ist Miras unverwechselbare Stimme, mit der sie den Bogen zwischen Pop, Chanson, Blues und Jazz aufspannt, immer authentisch und berührend. Ihre Songauswahl abseits des Mainstreams, genau wie ihre eigenen Kompositionen, verraten viel über die Sängerin selbst. Sie findet die Essenz der Stücke und lässt ihre Zuhörer daran teilhaben.
Mal schmetterlingsleicht, mal kraftvoll, mal filigran, aber nachhaltig in der Wirkung – ein Mira-Cardui- Konzert ist ein musikalischer Genuss, der den Zuhörer zum Träumen bringt.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching


Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 15.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Pasing: Benefizkonzert: MAQAMUNDO
Benefizkonzert: MAQAMUNDO

Der Zauber der orientalischen Klangwelt verbunden mit dem Feuer der spanischen Gitarre. Eigene Kompositionen, arabische Klassiker neu interpretiert, Flamenco im Dialog mit den Klängen der Oud … MAQAMUNDO steht für eine Musik, die orientalische und westliche Kultur verbindet. Orient und Okzident gehen fließend ineinander über und Neues entsteht.

Neben Maruan Betawi an der Oud gehört zu MAQAMUNDO Ismael Betawi an Violine und E-Bass. Die beiden Brüder wuchsen in einer multikulturellen Familie in Jordanien auf, was ihnen schon früh den Zugang zu verschiedenen Musiktraditionen ermöglichte. Die Liebe zur Musik, die Grenzen und Genres überschreitet, verbindet die beiden mit Oliver Nözel, der mit seinem ausdrucksstarken Spiel auf der Flamenco-Gitarre fasziniert und Marliese Glück, deren pulsierende Rhythmen und perkussiven Akzente das Klangbild abrunden.

Pasinger Fabrik
August-Exter-Straße 1,
81245 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 15.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: „hailix bLECHle!“
„hailix bLECHle!“

Das Faschingskonzert
Landsberger Blechbläserensemble

In liebgewonnener Tradition, jährlich am Vorabend des Lumpigen Donnerstags, starten die mehrfach ausgezeichneten Musiker des Landsberger Blechbläserensembles mit einem wahren Feuerwerk in die Prime Time der fünften Jahreszeit – ein musikalischer und stets frecher Streifzug quer über den Globus. Das Ensemble zeigt sich unter der bewährten Leitung von Hans-Günter Schwanzer im Swing oder in lateinamerikanischen Rhythmen ebenso zu Hause wie bei Rock’n’Roll und klassischer oder traditioneller Blechmusik. Doch letztlich weiß man bei den 18 Blechbläsern sowie ihrem Schlagzeuger mit dem Programm „hailix bLECHle!“ ja nie, was passiert…

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 15.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Rudi Mahall / Olaf Rupp / Kasper Tom
Rudi Mahall / Olaf Rupp / Kasper Tom

In der Musik des Trios Mahall-Rupp-Tom haben Ego-Trips keinen Platz, dreht sich alles um das gemeinsame Suchen und Finden, um den Gesamtklang, um Risikobereitschaft und bedingungslose Spontaneität, um Radikalität und Intuition, darum, Kategorien und Genregrenzen zu vermeiden. Alles ist bei diesen Drei möglich: unerwartete Tempowechsel, verwirrende Liniengeflechte, Witz und Aberwitz. Rudi Mahall ist nicht weniger als eine Legende, ist ein Neuerer der Bassklarinette, der im Globe Unity Orchestra, in Monk´s Casino oder mit „Die Enttäuschung“ glänzte. Auch Olaf Rupp ist ein Unikum – niemand sonst spielt Gitarre wie dieser Mann, der unkonventionelle Spieltechniken so einsetzt wie bislang ungehörte Sounds. Der aus Dänemark stammende Schlagzeuger Kasper Tom ist der, der diese Beiden erdet. Er ist in der Tradition genauso verwurzelt wie in der Avantgarde und fällt immer wieder durch seinen Flow, sein melodisches Denken auf.

Einstein Kultur
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 15.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Allotria Jazzband
Allotria Jazzband

Die international renommierte Allotria Jazz Band aus München ist seit vielen Jahren eine der profiliertesten Gruppen der traditionellen Jazzszene in Deutschland. In der Stilrichtung Swing und swingender Dixieland spielen 7 exzellente Solisten Kompositionen der 20er und 30er Jahre auf höchstem Niveau unter dem Markenzeichen „The Fine Notes Of Classic Jazz“ im traditionellen Jazz-Stil der 40er und 50er Jahre.


Rainer Sander (cl, as, ld),
Colin T. Dawson (tp, voc),
Andrey Lobanov (tp),
Mathias Götz (tb),
Thilo Wagner (p),
Peter Cischeck (b),
Gregor Beck (dms)

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 15.02.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Augsburg: Theo Kollross
Theo Kollross

Das internationale Trio fühlt sich zu Hause im Straight Ahead Jazz und spezialisiert sich auf authentischen Swing im Stil von Erroll Garner und Ahmad Jamal. „Sie stehen, jeder für sich und alle zusammen, für einen elegant-inspirierten Sound, alters- und grenzenlos im lustvollen Umgang mit den Instrumenten.“ (SZ)

Jazzclub Augsburg e.V.
Philippine-Welser-Straße 11,
86150 Augsburg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Yumi Ito & Szymon Mika: Ekual
Yumi Ito & Szymon Mika: Ekual
Mit dem Duo Yumi Ito & Szymon Mika geht es in sphärische Klangwelten mit Einflüssen aus dem Jazz, aber auch aus der polnischen Volksmusik.

Die polnisch-japanische Jazz-Sängerin Yumi Ito lebt in der Schweiz und zieht das Publikum mit ihrer außergewöhnlichen, zarten und doch expressiven Stimme in Ihren Bann. Der polnischstämmige Gitarrist Szymon Mika, mehrfacher Preisträger verschiedener wichtiger Jazz-Preise wie der International Jarek ?mietana Jazz Guitar Competition, Grand Prix Jazz Nad Odr? u.v.a., ergänzt ihren wunderschönen Gesang mit zarten, feinen Klängen der Jazz-Gitarre. Das Zusammenspiel der beiden passt perfekt zusammen. Ihre minimalistischen Songs tragen eine Ruhe in sich, die sofort ansteckend wirkt. Die virtuosen, komplexen Kompositionen klingen mühelos und unaufgeregt. Ein wahrer Genuss!

YUMI ITO vocals
SZYMON MIKA guitar

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.02.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ottobrunn: Best of Musicals 2023 - Abraxas Musical Akademie
Best of Musicals 2023 - Abraxas Musical Akademie

Die Solisten und ein großes Ensemble der Abraxas Musical Akademie München präsentieren die Highlights aus den beliebten Musicals:
"Sweet Charity", "A Chorus Line", "42nd Street" und der "Rocky Horror Show". Ein Vergnügen für alle Altersklassen!

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wolfratshausen: VALENTIN PREIßLER QUARTETT
VALENTIN PREIßLER QUARTETT

Der Münchener Saxophonist Valentin Preißler hat ein Album voller Wucht und mit der Schönheit und Melancholie des titelgebenden „Krafttieres“ vorgelegt. „Der wehmütige Elephant“ vereint neun Stücke mit sehr persönliche Geschichten. So durch und durch wehmütig, wie der Elephant auf dem Cover tut, fühlt er sich in Wirklichkeit aber gar nicht. Nicht ständig jedenfalls. Während der eine Song von Verzweiflung und dem
Gefühl der Ausweglosigkeit eines Menschen handelt, der  freiwillig aus der Welt scheiden will, feiert der nächste sofort die freudentrunkene Lust am Leben.
Preißler spürt genau, wie weit er gehen darf mit seinen lustvollen Brüchen in der erwarteten Harmonieführung; er weiß, wann er protzen darf mit seiner virtuosen Phrasierung – wann er sich zurückzunehmen hat. Er lotet auf diesem donnerhallenden Debut die volle Bandbreite zeitgenössischer Jazzmusik aus!

Loisachhalle
Hammerschmiedweg 6,
82515 Wolfratshausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Folsom Prison Band
Folsom Prison Band

About Dylan, Cash & Storytellers

Man kennt die Folsom Prison Band bestens für ihre außergewöhnliche Hommage an Cash & Countrymusic, gefühlvoll interpretiert von Roman Hofbauer und Joe Baumgartner. Nun kommt das neue Programm dieser erstklassigen Band, die bekannt dafür ist, in entspannter Konzertatmosphäre Songs und Geschichten zu und aus dem Leben ihrer Vorbilder zu präsentieren. In „About Dylan, Cash & Storytellers“ erweitern sie ihr Repertoire um Songs und Geschichten rund um Dylan, Cash & Countrymusic.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Harri Sjöström´s UP AND OUT
Harri Sjöström´s UP AND OUT

Tony Buck- Schlagzeug / John Edwards – Kontrabass / Elisabeth Harnik – Piano / Harri Sjöström – Sopran & Sopraninosaxophon

Vier markante Musikerpersönlichkeiten, die aus vier verschiedenen Ländern – Australien, Österreich, England und Finnland – stammen und zum ersten Mal in dieser Quartettformation auf der Bühne stehen – explosive Avantgarde-Musik, zeitgenössische Komposition und Free-Jazz-Anklänge – ständig wechselnde Schwerpunkte zwischen Stimmungen und Klangwelten und große Bögen, die entwickelt werden.

Kulturschranne Dachau
Pfarrstraße 13,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Kapelle So&So
Kapelle So&So
"Oane,moan,i,nam,i,no"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Ricardo Volkert: In den Gassen und Tavernen des Südens
Ricardo Volkert: In den Gassen und Tavernen des Südens
Mit Gitarre, Bandoneon, Cello und Percussion, mit virtuosem Tanz und ausdrucksstarkem Gesang begeben sich die Musiker und Tänzerinnen des Ensembles auf eine Tour durch den Süden Spaniens.

Im Gepäck: traditioneller Flamenco, andalusische Volkslieder und wunderschöne Vertonungen spanischsprachiger Dichter (Federico García Lorca, Pablo Neruda, Rafael Alberti, u.a.). Orte und Zeiten werden durchquert: Von den Tavernen und Gassen von Granada, Cádiz und Sevilla geht es an die Strände und Gebirge Andalusiens, beladen mit Romanzen, Rumbas und Balladen.

Weit jenseits ausgetretener Touristenpfade von Sonnenanbetern und Pauschalangeboten treffen sie dabei auf eine magisch-poetische Bilderwelt, auf spannende, interessante Geschichten über Land & Leute, Geschichten über Poeten und Banditen, Heilige und Sünder – Geschichten aus dem Süden. Daraus formen die Künstler ein Klanggemälde aus bittersüßer Sinnlichkeit, purer Lebensfreude und Leidenschaft.

Ein Großteil der Lieder, die Ricardo Volkert mit seinem Ensemble an diesem Abend singt, spielt und tanzt, entstammen seiner neuen CD „Marineros en tierra“ (Seeleute an Land). Kenntnisreich, humorvoll und kurzweilig moderiert er dabei den Abend in den Gassen und Tavernen des Südens.

RICARDO VOLKERT, Gitarre
LA PICARONA, Gesang
CARMEN LÓPEZ, Gesang
JOST-H. HECKER, Violoncello
STEFAN STRAUBINGER , Bandoneon
LUDWIG HIMPSL, Percussion

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Starnberg BluesRock
Starnberg BluesRock

Musik verbindet, der Spaß steht im Vordergrund!
Starnberg Bluesrock haben wir im März 2022 aus 3 ehemaligen Musikern der Starnberg Bluesband – Michael Frank, Günter Vomberg und Rainer Blencke neu formiert. Dazu kamen Boris A. Klöck (Schlagzeug) und Hartmut Schieder (Keyboard).
Fester Bestandteil unseres abwechslungsreichen Repertoires sind Stücke der alten Meister Jimi Hendrix, Eric Clapton, Bill Withers, Joe Cocker, Stevie Ray Vaughan etc.
Besetzung: Michael Frank (Bass und Kopf der Band), Günter Vomberg (Gitarre und Gesang), Rainer Blencke (Gesang und Saxophon), Boris A.Klöck (Schlagzeug), Hartmut Schieder (Keyboard)

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.02.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Wangen: Teddy & The Lollipops
Teddy & The Lollipops

„Es sind die frühen Fünfziger - die Wirtschaft hierzulande wundert sich über einen rasanten Aufschwung.
Man entwickelt eine neue Freude an ersten, oft nierenförmigen, pastellfarbenen Wohlstandserrungenschaften, heiler Welt und einer neuen Musik, die nach einer scheinbaren ersten Rebellion schnell Akzeptanz quer durch die gesellschaftlichen Schichten findet und für gute Laune sorgt.
Ausgestattet mit dem Optimismus dieser Zeit tanzt man zu den großen amerikanischen Exportschlagern genauso wie zu vielen deutschen Varianten, die sich daran orientieren.
Einige der amerikanischen Interpreten finden - meist über die U.S.Army - den Weg nach Deutschland und versehen ihre Titel mit dem typischen Bubblegum-Amerika-Deutsch und singen sich damit in die Hitparaden wie in unzählige Filmproduktionen.

Conny und Peter lächeln stellvertretend aus dem Brezelfenster des wohl noch heute berühmtesten Autos der Welt, dem Käfer. Die Hemden sind gestärkt, die Bügelfalten stets korrekt und das Haargel heißt noch Brillantine.
Lassen Sie sich entführen auf eine Reise durch diese Zeit, der ersten Erfolge des Rock 'n' Roll bis hin zu in Musik gepackten Weisheiten über den Spaß an der Freude, musikalischen Erlebnissen, dem Universum generell und natürlich dem wichtigsten Thema überhaupt: der Liebe.
Stilecht und sympatisch holt die Band Jugendträume zurück und weckt Erinnerungen an die Zeit, in der man „Mit Siebzehn"  „Wie ein Tiger" und in „Halbstark-Manier" das revolutionäre „Ich will keine Schokolade" gefordert hat.

Jazz Point Wangen e.V.
Argenauweg 6,
88239 Wangen im Allgäu
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.02.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ottobrunn: Best of Musicals 2023 - Abraxas Musical Akademie
Best of Musicals 2023 - Abraxas Musical Akademie

Die Solisten und ein großes Ensemble der Abraxas Musical Akademie München präsentieren die Highlights aus den beliebten Musicals:
"Sweet Charity", "A Chorus Line", "42nd Street" und der "Rocky Horror Show". Ein Vergnügen für alle Altersklassen!

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Augsburg: DIRTY HONEY (LOS ANGELES)
DIRTY HONEY (LOS ANGELES) 

Dieses Jahr richteten die aufstrebenden US-Stars Dirty Honey ihr Augenmerk auf Europa. Sie veröffentlichten das von der Kritik hochgelobte Doppelalbum Dirty Honey EP/LP. Außerdem tourte die Band im Juni und Juli durch Europa. Auf dieser Tournee traten sie als Support von Guns 'N' Rose, KISS und Rival Sons auf, spielten aber auch auf Festivals und gaben eigene Headline-Shows. Die Reaktionen der Fans und der Branche auf die Band waren so positiv, dass sie nun eine komplette Europatournee für Januar, Februar und März 2023 angekündigt haben. Die Tour umfasst 30 Shows in 13 Ländern und wird die Band auch für vier Shows zurück nach Deutschland führen. Vor der Tournee, im Januar 2023, wird die Band eine brandneue, neu aufgenommene Version des Albumtitels Heartbreaker veröffentlichen. Der Song, der schon immer ein Favorit der Band war, wurde 2021 und 2022 von den Zuschauer*innen (sowohl denen, die Dirty Honey sahen, als auch denen, die die Band als Vorgruppe oder auf einem Festival sahen) begeistert aufgenommen - das Publikum in ganz Nordamerika und Europa sang den Song so laut, dass es die Band oft übertönte. Für eine Band, die gerade erst nach Europa gekommen war, war das ein Moment, der einem die Nackenhaare zu Berge stehen ließ, und die Band erkannte, dass sie eine neue Version des Songs aufnehmen musste, die die Live-Performance unterstreicht. Heartbreaker 2.0 ist durchdrungen von der Live-Energie, von der die Band im Jahr 2022 profitiert hat. Der Track wurde Ende 2022 von Al Sutton, Marlon Young und Herschel Boone in den Rustbelt Studios in der Motor City produziert, aufgenommen und abgemischt.

KANTINE
Halderstraße 1
86150 Augsburg / Königsplatz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Herrsching: Weltmusik mit Arash Sahan & Band
Weltmusik mit Arash Sahan & Band

Arash Sasan (git, voc)
Josef Reßle (p)
Wilbert Pepper (b)
Stefan Nolle (dr, perc)

Orientalisch, mediterran und jazzig: Im Zentrum der Musik von Arash Sasan steht sein ausdrucksstarker, orientalisch geprägter Gesang. Mit ungeheurer Intensität erzählt der iranische Wahlmünchner von eigenen Erlebnissen oder vertont klassische persische Lyrik von Dichtern wie Saadi, Rumi oder Hafiz.
Sein Kompositionsstil an der Gitarre überrascht mit starken Flamenco-Einflüssen, einer Musik, die ihn schon von Kindesbeinen an faszinierte.

Aktuell finden sich in der Musik von Arash Sasan und seiner Band orientalische Einflüsse vom Kaukasus bis zum Persischen Golf neben mediterranen Klängen und jazzigen Impulsen. Manchmal greift Sasan auch Volksliedhaftes auf – wie die Legende von der zwangsverheirateten Braut »Sari Gelin«, die sich in der Hochzeitsnacht das Leben nimmt, gesungen aus der Perspektive des liebenden jungen Mannes, den sie eigentlich erwählt hatte. Arash Sasan kann solche Geschichten in ihrer Tiefe und Dramatik schildern, ohne dabei kitschig zu sein. Und im nächsten Lied dominieren dann wieder Rhythmus und Lebensfreude.


Kurparkschlösschen
Scheuermannstraße,
82211 Herrsching am Ammersee

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: Schwarzenberger Band
Schwarzenberger Band

Auch wenn er sich seiner musikalischen Wurzeln immer bewusst bleibt, zögert Sebastian Schwarzenberger nie, sich in neue Musikstile vorzuwagen und diese in seinem Gitarrenspiel zu fusionieren. Bekannt als Gitarrist von „San2 & his Soul Patrol“ und dem Duo „San2 &Sebastian“, kehrt er nun mit seinen langjährigen musikalischen Partnern Michael Eichele (Bass) und Jens Freyberg (Drums) wieder zur klassischen Trio-Besetzung zurück. Während Eichele das komplette Klangsortiment des Basses auslotet, mit vier, fünf oder sechs Saiten das Fundament legt und dabei spielend zwischen Tönen, Akkorden und Flächen wechselt, tragen Freybergs ausgefeilt-verspielte Trommelkünste die beiden Saitenakrobaten durch die liebevoll detailreich arrangierten Songs.

Zwischen Bluesrock a la Joe Bonamassa und den jazzigen Einflüssen eines Oz Noy verbindet der Ausnahmegitarrist Spielfreude und Virtuosität zu einer brodelnd-treibenden Mischung, die fasziniert, fesselt und mitreißt. Eigenkompositionen, Klassiker und Raritäten schmücken sein Programm, das nicht nur eingefleischte Bluesfans begeistern wird. Ausgefeilte Arrangements, eine großartige Band und Schwarzenbergers brillanter Gitarrensound lassen die Konzerte zu einem wahren Erlebnis für alle Musikfans werden, die echten, handgemachten Blues zu schätzen wissen.

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: EDGE OF FOREVER - very special Guest: DeVicious
EDGE OF FOREVER - very special Guest: DeVicious

Edge Of Forever
Alessandro Del Vecchio (Vocals, Keyboards), Aldo Lonobile (Guitars), Nik Mazzucconi (Bass) und Marco Di Salvia (Drums) setzen nach dem Erfolg von "Native Soul" (Frontiers Music, 2019), "Seminole" ( Frontiers Music, 2022) und der Veröffentlichung digitaler Singles wie "Calling" und "The Road Goes On" ein großes Momentum für die italienische Hard Rock Band.
Mit mehr als einer halben Million Views, nach erfolgreichen Tourneen mit den britischen Ikonen FM, der mächtigen amerikanischen Hardrock-Band Skid Row und mehreren Festivals und Solo-Shows in Europa, gibt Edge Of Forever sein Debüt in Deutschland und bringt den nationalen Act DeVicious als Special Guest mit.

DeVicious
DeVicious ist eine 2016 gegründete internationale Hard & Melodic Rock Band aus Karlsruhe, die 2018 mit ihrem Debütalbum „Never Say Never“ und dem Nachfolger „Reflections“ (2019) mächtig Wirbel in der Melodic Rock Szene gemacht hat.
Mit „Phase Three“ (2020) und "Black Heart" (2022) folgten zwei weitere erfolgreiche Alben.
DeVicious ist stolz, den neuen Sänger Baol Bardot Bulsara zu präsentieren!
Ihr habt ihn vielleicht schon als Sänger der berühmten norwegischen Hard Rock Band "TNT" erkannt! Baol wurde in Argentinien geboren und lebt seit seiner Kindheit in Spanien, wo er auch die spanische Staatsbürgerschaft besitzt.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Borghini / Chino / Kellers
Borghini / Chino / Kellers

Drei verschiedene Kulturen, drei unterschiedliche musikalische Backgrounds. Das verspricht Spannung. Sowohl der japanische Pianist Shuichi Chino, als auch der italienische Bassist Antonio Borghini und der Schlagzeuger Willi Kellers waren schon im MUG zu Gast, doch haben sie hier nie zusammen gespielt. Ihr gemeinsames „Offene Ohren“-Debüt will zeigen, was Improvisation alles möglich macht. Alle drei Musiker sind für ihre Wandelbarkeit bekannt, für ihr Überschreiten von Genregrenzen. So ist Shuichi Chino seit den 70er Jahren in der Jazz- und Rockszene aktiv und in Theater-, Film- wie Tanzkreisen kein Unbekannter. Antonio Borghini betätig sich seit über zwei Dekaden in Berlin als unermüdlicher Klangforscher und Willi Kellers, der beim ersten MUG-Konzert 2011 mit von der Partie war, bewegt sich munter zwischen Free Jazz-Eruptionen und zarter Klanglyrik.

Einstein Kultur
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.02.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Fürstenfeld: Fürstenfelder TennenRock
Fürstenfelder TennenRock
Rock-Party-Fasching mit Glam Gang

Mit Haut und Haaren (echten und falschen) haben sich Glam Gang dem Musikstil der 70er Jahre verschrieben – der Zeit von The Sweet, Slade, T. Rex, Suzi Quatro, Led Zeppelin und vielen anderen. Mitauthentischem Glamour-Outfit und originalemBühnen-Equipment wecken die Musiker Erinnerungen und bringen die Tanzfläche zum Brodeln. Glam Gang teilte sich bereits sowohl Garderobe als auch Bühne mit Stars wie E.L.O. und HELLO. Faschingsfreunde suchen in ihren Kleiderschränken und Kellern nach passenden Outfits – nur Mut!

Sitz- und Stehplätze; Bewirtung in der Tenne.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.02.2023; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Olching: 206. Eleven-eleven Matinee: AGONIE DER HOFFNUNG
206. Eleven-eleven Matinee: AGONIE DER HOFFNUNG

Werke von Mozart, Chopin und Brahms

Der in Indonesien geborene Pianist Caesar Yuwono gewann erst kürzlich den „Munich Piano Competition“ und spielt als frischgebackener Rising-Star sein Soloprgramm „Agonie der Hoffnung“ zum ersten Mal bei ELEVENeleven. Sein Lehrer und Mentor Michael Leslie lobt ihn für sein ausdrucksvolles und aussagekräftiges Spiel und ist schon gespannt darauf, was dieser noch so junge Pianist in einigen Jahren zu sagen hat. Neben Mozarts Klaviersonate in C-Dur und den romantisch-liebevollen Klängen von Chopins verträumten Fis-Dur Prélude und Barcarolle dürfen wir uns an diesem Klaviermorgen auf die große Klaviersonate in fis-moll von Brahms freuen. Caesar Yuwono spricht mit seiner Musiksprache ganz menschliche Bedürfnisse an, er appelliert an Sehnsüchte, Emotionen, Leidenschaften und der Auseinandersetzung im Miteinander. Als Pianist wünscht er sich durch seine Musik in der Lage zu sein, mit anderen Menschen zu kommunizieren und diese Welt somit ein klein wenig schöner, liebens- und lebenswerter zu machen.

Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.02.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Fürstenfeld: Supergardetreffen
Supergardetreffen
Die besten Garden Bayerns

Mit großer Vorfreude lädt die Heimatgilde „Die Brucker“ auch heuer zu ihrem traditionellen Supergardetreffen im Stadtsaal ein. Die besten Garden aus ganz Bayern präsentieren ihre diesjährigen Showprogramme und Prinzenpaare. Lassen Sie sich von akrobatischen Höchstleistungen, funkelnden Kostümen und ausgefeilten Choreographien begeistern. Für die humorvolle Einlage sorgt dabei wieder das ein oder andere Männerballett. Ein Event nicht nur für Faschingsbegeisterte, sondern für alle, die sich für Tanzsport interessieren.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.02.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg: Faschingskonzert - Wilde Gurgl u.a. schräge Vögel
Faschingskonzert
Wilde Gurgl u.a. schräge Vögel

Seit einem Vierteljahrhundert war es Kult: Das legendäre Faschingskonzert von Musica Sacra, ursprünglich entstanden aus den Faschingsbällen im Pfarrsaal St. Elisabeth Planegg. Dann verbreiteten sich plötzlich viele kleine unsichtbare Tierchen über den Globus, ließen das Lachen einfrieren und brachten die Kultur zum Erliegen.

Nun nimmt der Kraillinger Pianist und Dirigent Ludwig Götz zusammen mit dem satirischen SZ-Redakteur Wolfgang Görl einen neuen Anlauf für ein verblüffendes Klassik-Musik-Kabarett, bei dem wieder einmal vorher nicht verraten werden darf, welche lokal - bis weltpolitischen Pointen und kultur- bis gesellschaftskritischen Spitzen im Hintergrund geschmiedet werden.

Nur so viel ist sicher, dass einige virtuose Instrumental-Solisten zusammen mit dem unerträglichen Männerchor Wilde Gurgl auf der Bühne des Kupferhauses mit Lust ihren Schabernack treiben werden.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 21.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Erik Berthold
Erik Berthold

Folk, Classic Rock, Country & Blues:
Der im Raum München lebende Deutsch-Amerikaner ist mit über 200 Live-Auftritten pro Jahr, seit 25 Jahren auf internationalen Bühnen unterwegs. Der Sänger, Gitarrist und Musikpreisträger präsentiert sympathisch und authentisch Songs im Westcoast & AmeriCana Style u.a.
von Neil Young, Eagles, Johnny Cash – aber auch Irische Traditionelles und internationale Evergreens.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Gerd Baumann & Band Parade "Cosmic Roundabout"
Gerd Baumann & Band Parade
Cosmic Roundabout

Sam Hylton - p, voc / Benjamin Schäfer - bs, voc / Flurin Mück - dr, voc / Gerd Baumann - git, voc

Bekannte und unbekannte Filmsongs aus Kino-Hits wie „Sommer in Orange“, „Beste Zeit“, „Beste Gegend“, „Wer früher stirbt ist länger tot“ und anderen...
Aus der Feder des Münchner Filmkomponisten Gerd Baumann stammt eine lange Reihe von Film-Musiken. Ungewöhnlich ist, dass Baumann auch alle Songs der vertonten Filme selbst geschrieben hat. Jetzt bringt er sie erstmals auf die Bühne, mit Flurin Mück (Dreiviertelblut, Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung) am Schlagzeug, Sam Hylton (ark noir) am Piano und seinem Dreiviertelblut-Band-Kollegen Benjamin Schäfer am Kontrabass.

„Baumann fühlt sich sichtlich wohl, er plaudert und scherzt mit dem Publikum. (…) Die Stimmung könnte nicht besser sein, immer wieder jubeln und johlen Zuhörer begeistert, und spätestens bei "Wunderkind" liegen sie Baumann ganz zu Füßen.“ (Süddeutsche Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Signe Emmeluth's AMOEBA
Signe Emmeluth's AMOEBA 

Die in Oslo lebende dänische Saxofonistin und Komponistin Signe Emmeluth gehörte mit ihrem Auftritt zu den großen Überraschungen des Jazzfestivals Saalfelden. „Amoeba“ heißt ihre Band und wie das gleichnamige Wechseltierchen ändert die Musik ihres mit lauter neuen Größen der skandinavischen Improvisations-Szene besetzten Quartetts ständig die Gestalt. Ohne Mühe münden freie, polyrhythmische und manchmal auch chaotisch anmutende Passagen in wohlstrukturierten feingliedrigen kammermusikalischen Formen und Signe Emmeluth begeistert mit forschem Ton, schnellen Registerwechseln, mit unerwarteten Ausbrüchen. Die 30jährige ist derzeit omnipräsent. So war sie im Trondheim Jazz Orchestra aktiv, gehört zum Stamm von Gard Nilssens Super Sonic Orchestra und sorgte im Duo mit ihrem Landsmann, dem Schlagzeuger Kresten Osgood für Furore.

Einstein Kultur
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Wildes Holz - Grobe Schnitzer
Wildes Holz
Grobe Schnitzer

Grobe Schnitzer sind aus dem Leben nicht wegzudenken. Gerade bei Instrumenten aus Holz. Wer hat eigentlich dem Kind die Blockflöte geschenkt? Das ist eine Frage, die sich manche Eltern ein Leben lang stellen. Vor allem, wenn das Kind dann die Flöte nicht mehr aus der Hand legt und zusammen mit anderen eine Band gründet.

Im neuen Programm von Wildes Holz geht es um genau diese groben Schnitzer, aus denen etwas Neues entsteht. Denn mit Fehlern muss man kreativ umgehen, sonst wird ?s langweilig. Und selbst aus den gröbsten Schnitzern kann etwas entstehen, wenn man Improvisationstalent und Humor hat. Und Instrumente aus Holz. Das ist klar.

Virtuose akustische Live-Konzerte ohne Genre-Grenzen, spontane Komik und kraftvolles Spiel sind seit über 20 Jahren die Markenzeichen von Wildes Holz. Im neuen Programm zeigen sie zudem ihr musikalisches Draufgängertum. Denn wer Fehler vermeidet, macht alles richtig. Aber wer Fehler kultiviert, der macht Musik. Oder eben grobe Schnitzer. Man muss sich halt auch mal was leisten.

Wildes Holz wurde 1998 von dem Blockflötisten Tobias Reisige zusammen mit dem Kontrabassisten Markus Conrads und dem Gitarristen Anto Karaula gegründet. Seitdem spielt die Band regelmäßig und abendfüllend auf allen Arten von Kleinkunstbühnen und Festivals. Nach Antos tragischem Tod im Jahr 2018 gelang 2019 der Neuanfang mit dem Programm “Höhen und Tiefen” und dem algerischen Gitarristen Djamel Laroussi. Für “Grobe Schnitzer” ist nun Johannes Behr an der Gitarre. Johannes ist ursprünglich Jazzgitarrist, aber auch in allen anderen Musikstilen zu Hause und bereichert so die Experimentierfreude der Band.

Lustspielhaus München
Occamstraße 8,
80802 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.02.2023; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Pullach: Bayern trifft Havanna
Bayern trifft Havanna

Yamilé Cruz Montero, Klavier
Christos Asonitis, Percussion

Unter dem Motto „Bayern trifft Havanna“ präsentieren sich die kubanische Konzertpianistin Yamilé Cruz Montero und der griechische Jazz-Schlagzeuger Christos Asonitis als leidenschaftliche Musiker*innen von höchster Professionalität. In vier Konzerten in Bayern treten sie im Rahmen des Projekts TONKÜNSTLER LIVE SPECIAL auf mit Musik von bayerischen und kubanischen Komponist*innen, darunter Werke von Laura Konjetzky, Bernd Redmann, Tania Leon und Aldo López-Gavilan.
Obwohl sie aus zwei verschiedenen musikalischen Welten kommen, haben sie eine gemeinsame Sprache gefunden und sind im Leben wie in der Musik ein Paar. Das Duo blickte 2022 auf zehn Jahre in Deutschland und fünf gemeinsam Jahre als Duo zurück. Ihre Programme spannen den Bogen mit Arrangements von klassischer bis zeitgenössischer kubanischer, ursprünglich für Klavier geschriebener Musik, eigenen Kompositionen und Musik von in Bayern lebenden Komponist*innen. Ihr erstes gemeinsames Album „Rapsodia Cubana“ (2021 bei Naxos erschienen) mit Anklängen an Tango, Fado und Jazz sowie klassischen Werken erhielt begeisterte Kritiken: „Das ganze Album vibriert vor pulsierender Lebendfreude, leuchtend grellen Farben und lebendigen Rhythmen. Großartig!“ urteilte das Pianist Magazine.

Tresor Vinum GmbH
Georg-Kalb-Straße 9,
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Volksmusikabend „Is da Frühling nimma weit“
Volksmusikabend „Is da Frühling nimma weit“

Volksmusikabend mit dem Huosigau
Moderation: Stefan Semoff

In einem bunten Programm mit Volksmusikgruppen aus dem Huosigau führt Stefan Semoff gewohnt heiter und humorvoll durch einen stimmungsvollen Abend.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ismaning: Alma Naidu & Philipp Schiepek
Alma Naidu (Gesang), Philipp Schiepek (Gitarre)

Die Münchner Musikerin Alma Naidu „ist eines der größten Gesangstalente der Republik“ (SZ). Sie begeistert als Musical-Solistin, energiegeladene Sängerin der Jazzrausch-Big Band und in eigenen Projekten mit ihrer intonationssicheren, „zart-jazzigen und engelhaften Stimme“ (AZ). Naidu überzeugt aber auch als Komponistin weiter Klanglandschaften und als einfühlsame Texterin im Spannungsfeld von Jazz, Soul und Pop. 2021 wurde sie aufgrund dieser Vielseitigkeit mit dem Bayerischen Kunstförderpreis und dem BMW Welt Young Artist Award ausgezeichnet. Ihr kongenialer Duo-Partner ist ein weiterer „Himmelsstürmer“ (SZ) der aktuellen deutschen Jazzszene, der Gitarrist Philipp Schiepek, der 2020 ebenfalls den BMW-Preis erhalten hatte. Auch er steht in der Jazztradition, „aber in einer knisternd-modernen Spielweise“ (BR).

Kallmann-Museum
Schloßstraße 3B,
85737 Ismaning
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Oliver Hahn – @Home Suite
Oliver Hahn – @Home Suite

Oliver Hahn ist ein gefragter Pianist und Keyboarder, der seine enorme Bandbreite in der Zusammenarbeit mit Stars aller Genres unter Beweis gestellt hat. Hahn spielte live mit Alan Parsons und Ennio Morricone, war in vielen hundert Fernsehsendungen mit Thomas Gottschalk und Günter Grünwald zu sehen und schrieb Filmmusik für Erwin Pelzig und die Sendung mit der Maus. Er ist der Keyboarder und Pianist von Rainhard Fendrich und hat auch dessen letzte Alben eingespielt.

Erst in der unfreiwilligen künstlerischen Isolation während diverser Lockdowns bekam Hahn die Chance, sein eigenes Herzensprojekt zu realisieren. Die @Home Suite ist ein Kompendium zeitgenössischer Klaviermusik mit Einflüssen aus Welt- und Filmmusik, das Jazz-Tradition und Moderne so gelungen verbindet, dass ein Gefühl der Zeitvergessenheit entsteht.

Münchner Künstlerhaus
Lenbachpl. 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Stegen: FLOYDSIDE OF THE MOON Time & Space
FLOYDSIDE OF THE MOON Time & Space

war immer ein zentrales Motiv im Pink-Floyd-Universum. Die Songs „Time“, „Interstellar Overdrive“ und weitere zeugen zweifelsfrei davon. FLOYDSIDE OF THE MOON fühlen sich mit dem neuen Programm TIME & SPACE noch mehr verpflichtet. Dazu, ihren großen Vorbildern möglichst nahe zu kommen und dazu, ihren Fans die bestmögliche PINK-FLOYD-Tributeshow zu liefern. Oder um es mit dem Meister selbst zu sagen: „There is no dark side of the moon. It’s all dark, really.“

Alte Brauerei Stegen
Landsberger Str. 57,
82266 Inning am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Juke Joint Smokers
Juke Joint Smokers

Das Herz von Adam Sikora und Luis (Gigi) de Cicco schlägt für den traditionellen Pre-War-Country-Blues. Als Juke Joint Smokers bringen die beiden Berliner Musiker ihre Leidenschaft für das Ursprüngliche auf die Bühne. Der aus Polen stammende Mundharmonika-Spieler Adam Sikora hat bereits früh die Spieltechniken Sonny Terrys, Johnny Woods oder Billy Bizor studiert. Allen modernen Spielweisen zum Trotz hat er ihr Spiel adaptiert, zu eigenen Songs weiterentwickelt und den ursprünglichen Sound mit seiner eigenen Seele gefüllt. Das Ergebnis: Country Blues Harmonica wie Terry, Woods und Bizor, aber einzigartig wie Adam Sikora.
Der Italiener Luis (Gigi) de Cicco ist ein vielseitiger Multiinstrumentalist. Mit Kapodaster, Akustikgitarre und Fingerpicks hat er seinen eigenen Blues-Groove gefunden. Gemeinsam spielen Adam und Gigi einen rauen und rostigen Hill-Country-Blues, inspiriert von den Straßen Berlins.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.02.2023; Uhrzeit: 22:30 Uhr
Wangen: Die Drahtzieher Gipsy
Die Drahtzieher Gipsy

Der unverwechselbare Sound der Drahtzieher verwebt kunstvoll die Einflüsse dreier weitgereister Gypsy Jazz Musiker aus Ravensburg. Ihre zahlreichen Engagements mit etablierten Größen des Genres machen dem konspirativen Bandamen alle Ehre und verleihen dem Trio die Souveränität, neue Klangfarben und Spielarten geschmackvoll in das Genre einzubringen. In den fantasievollen Arrangements der Drahtzieher begegnen die Instrumente einander auf Augenhöhe, sowohl rhythmisch, als auch harmonisch präzise auskomponiert. So entstehen komplexe, fast kammermusikalische Momente, die den Esprit des Gypsy Swing jedoch stets in sich tragen: Tiefe Melancholie auf der einen, feuriges Temperament auf der anderen Seite. Im Konzert ergänzt sich der Pioniergeist der Eigenkompositionen mit ausgewählten Klassikern des Genres zu einem einmaligen und spannendem Live-Erlebnis.

Jazz Point Wangen e.V.
Argenauweg 6,
88239 Wangen im Allgäu
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.02.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Iffeldorf: Mozart: Requiem in d-Moll KV 626
Mozart: Requiem in d-Moll KV 626 

Interpreten
- Roswitha Schmelzl (Sopran)
- Andrea Fessmann (Alt)
- Nikolaus Pfannkuch (Tenor)
- Thomas Stimmel (Bass)

KlangKunst Chor
Iffeldorfer Bachorchester
Andrea Fessmann (Leitung)

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark 9
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Weßling: Florian Brandl Quartett spielt Armstrong F
Florian Brandl Quartett spielt Armstrong

Der Münchner Jazz-Trompeter Florian Brandl ist intensiv, frisch und energiegeladen. Er teilte die Bühne mit Sam Rivers, Don Byron, Francod’Andrea. Für sein Quartett schart er Gleichgesinnte um sich. Man kennt sich aus verschiedenen Projekten.
Tizian Jost, Jazz-Pianist, einer der versiertesten Vertreter seines Fachs hierzulande. Seit über 30 Jahren ist er aus der Münchner Szene nicht mehr wegzudenken.
Ludwig Leininger, gebürtiger Münchner, Jazz-Bassist, Wegbegleiter von KlausDoldinger, Giora Feidman, Joe Kienemann.
Und dann ist danoch Matthias Gmelin, der in New York Jazzschlagzeug studiert hat. Gmelin spielte an der Seite von Ed Schuller, Miles Griffith, Joe Chambers und vielen anderen. Das Quartett widmet sich der Musik von Louis Armstrong und würdigt den großartigen und weit über die Grenzen des Genres Jazz hinaus bekannten Musiker.

„Eine derart abwechslungsreiche Rundreise durch die Jazz-Stilgeschichte hat man lange nicht gehört, ...“ (Süddeutsche Zeitung).

Pfarrstadl
Am Kreuzberg 3,
82234 Weßling
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.02.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Kloster Seeon: Duo BÖF: ...grenzenlos anders!
Duo BÖF: ...grenzenlos anders!

Wenn Akkordeon auf Klarinette und der Pongauer Jodler auf irische Jigs trifft, stecken Michaela Bauer und Markus Renhart dahinter. Mit spielerischer Leichtigkeit verknüpfen sie unterschiedliche Stile und Epochen und stehen sprichwörtlich für „grenzenloses Musizieren“. „Grenzenlos anders“ ist das Motto des wunderbaren Duos, denn BÖF öffnet alle musikalischen Schubladen. Die Freude am Experimentieren basiert auf fundiertem Können: beide haben ihre Wurzeln in der klassischen Musik. Ein bayrisch-österreichisches Konzert im Klosterstüberl mit Klassik, Tango, Weltmusik und „grenzenlosen“ Ausdrucksmöglichkeiten eines souveränen Duos.

Klostergaststätte
SeeonKlosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Sophia Jani
Sophia Jani

„Music as a mirror“
Sophia Janimit dem Dandelion Quintett und dem Kontai Ensemble

Mit der Komponistin Sophia Jani kommt eine aufstrebende Stimme der jungen, internationalen Komponistinnengeneration nach Zwischenstops in Bordeaux, München, Berlin und New York dahin zurück, wo alles begann. Aufgewachsen im Landkreis Landsberg erhielt sie eine klassische Ausbildung an Klavier und Violine und machte dabei erste Schritte in der Landsberger Musikschule. Später studierte sie Komposition an der Musikhochschule München und schloss ihr Studium an der Yale University in den USA bei David Lang und Martin Bresnick ab. Ihre Musik wurde bisher u. a. von den Münchner Symphonikern, der New Jersey Symphony, dem renommierten Goldmund Quartett, sowie der New Yorker Pianistin Eunbi Kim aufgeführt. Im Februar 2022 veröffentlichte sie ihr Debut Album „Music as a mirror“ auf dem Berliner Label Neue Meister, für das sie eine Nominierung für den Opus Klassik erhielt. Mit ihrer an Minimal Music erinnernden und gleichzeitig doch zutiefst poetischen musikalischen Sprache leistet sie einen berauschenden und ungewöhnlich einladenden Beitrag zur klassischen Musik des 21. Jahrhunderts. In Landsberg wird sie gemeinsam mit dem Dandelion Quintett und dem Kontai Ensemble Kompositionen für verschiedene Kammermusikbesetzungen für Holzbläser, Streicher und Klavier präsentieren.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Eching: Trio Gemma
Trio Gemma

Sabrina Hausmann, Violine
Nargiza Yusupova, Violoncello
Carolin Danner, Klavier

„Ihr Vortrag meisterlich, technisch perfekt, die Interpretation voller Gefühl, die Programmauswahl und die historischen Einführungen wohl bedacht“. Das Trio entstand aus kammermusikalischem Zusammenspiel und langjährigen Musikerfreundschaften der Interpretinnen. Während der Corona-Krise 2020 fanden sich die drei Musikerinnen – jede von ihnen Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und leidenschaftliche Klaviertrio-Spielerin - zum Trio Gemma zusammen.

An diesem Abend erklingen Werke von Turina, Schostakowitsch und Mendelssohn.

Bürgerhaus Eching
Roßbergerstraße 6
85386 Eching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: Bettina Schelker
Bettina Schelker

Wie viele Kilometer sie als Musikerin in den letzten knapp 30 Jahren abgespult hat, weiss Bettina Schelker wohl selber nicht so genau. Deshalb einfach ein paar Zahlen: drei Kontinente (Australien, Nordamerika inklusive Hawaii, Europa), rund 1‘250 Konzerte insgesamt. Allein in den Jahren 2016 bis 2018 zählen wir 75 Live-Shows in 12 Ländern von Italien über Deutschland bis Norwegen – und 1 Meer. Meer?Genau. Vor zwei Jahren bestiegen The Blackberry Brandies – die andere Band der Basler Musikerin, zusammen mit Thomas Baumgartner – ein Kreuzschiff und legten ab zur «Rock and Blues Cruise 2016». Mit an Bord waren auch internationale Musiker wie Sir Bob Geldof und Edoardo Bennato oder einheimische Namen wie Stiller Has und Marc Sway. 
In Oberwil zuhause – und auf internationalen Bühnen ebenso. Zurück vom Mittelmeer stand Bettina Schelker drei Wochen später bereits in Amsterdam auf der Bühne: solo. Sie konnte auf der ganzen Tournee der Band von Carl Verheyen (Supertramp) das Publikum warm spielen. Zuletzt stand sie im Duo mit Mike Bischof in Ostermundigen auf der Bühne, pardon, fast vergessen: einen Tag später noch mit ihrer Band im Nova Theaterin Pfäffikon.Vielleicht sind Bettina Schelkers häufige Verpflichtungen auf den Bühnen der Restschweiz, Europas und mehrfach auch der USA mit ein Grund dafür, dass sie in der Region Basel gar nicht so übermässig präsent ist. Obwohl es seit ihrem Auftritt mit den Blackberry Brandies an der Baloise Session 2013 (reinhören: «Black Magnolia») eigentlich Grund genug gäbe, ab und zu mal den roten Teppich für sie auszurollen.

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Geretsried: Groove Department
Groove Department

Fünf Bläser, zwei Sängerinnen, ein Sänger und eine Rhythmusgruppe, die weiß, wo der Groove zuhause ist.
Das ist Groove Department (München-Giesing), eine Band, die aus der beendeten Formation „Stabil“ mit kleinen personellen Veränderungen hervorgegangen ist und die deren Programm und Spirit im Wesentlichen übernommen hat.
Erfahrene Live-Musiker, die sich über 11 Jahre in der Formation „Stabil“ in namhaften Locations in und um München einen der vorderen Plätze der Münchener Funk & Soul Bands erspielt haben.

Im Programm finden sich für jedermann bekannte und insbesondere tanzbare Klassiker des Genres, garniert mit solistischen Intermezzi und bemerkenswerten Arrangements sowie Showeinlagen.

Kulturbühne Hinterhalt
Leitenstraße 40,
82538 Geretsried
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.02.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Augsburg: GammaRama
GammaRama

Seit 2011 dringt das GammaRama zu einem noch unbekannten musikalischen Kern vor und entwickelt stetig seine Vision von zeitgenössischem Jazz. Das dritte Album „The Return“ war nur eine Frage der Zeit…

Jazzclub Augsburg e.V.
Philippine-Welser-Straße 11,
86150 Augsburg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.02.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Tutzing: 2. Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR
2. Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR

Drei Werke stellen Robert Schumann in den Mittelpunkt, der für seine Märchenerzählungen eine Besetzung wählte, die bereits Mozart für das Kegelstatt-Trio verlangte: Klarinette, Viola und Klavier. Mit dem dunkel gefärbten Klang der Instrumente fand Schumann zu einem romantisch-volkstümlichen Ton. Johannes Brahms wählte die letzte von Schumann notierte Melodie, seinen »letzten Gedanken«, zum Thema von zehn Variationen für Klavier zu vier Händen, und Kurtág übernahm die Besetzung der Märchenerzählungen, um Schumanns Fantasiegestalten in filigranen Klanggespinsten neu zum Leben zu erwecken. Entwickelte sich im 19. Jahrhundert das Klavier zu einem volltönenden orchesterartigen Instrument, so ging Bartók in seiner Sonate noch einen Schritt weiter, indem er die Pianisten den Schlagzeugern gleichstellte und mit seiner überwältigend-temperamentvollen Sonate ein mitreißendes Meisterwerk schuf.

Programm:
    Robert Schumann»Märchenerzählungen« für Klarinette, Viola und Klavier, op. 132
    Johannes BrahmsVariationen über ein Thema von Robert Schumann für Klavier zu 4 Händen Es-Dur, op. 23
    György Kurtág»Hommage à R. Sch.« für Klarinette, Viola und Klavier
    Béla BartókSonate für zwei Klaviere und Schlagzeug, Sz 110
   
Bettina Faiss (Klarinette), Benedict Hames (Viola), Lukas Maria Kuen (Klavier), Julian Riem (Klavier), Guido Marggrander (Schlagzeug) und Raymond Curfs (Pauke).

Evangelische Akademie Tutzing
Schloßstraße 2+4,
82327 Tutzing
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Helmfried von Lüttichau
Helmfried von Lüttichau
Plugged – ein Soloprogramm

„Er ist der beste Ungeschickte, den ich kenne“, sagt Christian Tramitz über seinen Serien-Partner Helmfried von Lüttichau, den Staller in „Hubert und Staller”. „Zwei linke Hände“ hat schon der Vater immer gesagt. Trotzdem ist er was geworden. Dichter. Und Schauspieler. Alles hat er sich abgeguckt. Das Ungeschickte beim Valentin, das Dichten beim Gernhardt, die E-Gitarre bei Keith Richards.

Harald Schmidt hat mal gesagt, er wollte schon immer irgendwo rauskommen und sagen: "Guten Abend meine Damen und Herren!" Schon als Kind. „Das wollte ich nie! Ich wollte immer irgendwo rauskommen und sagen: Good evening, Ladies and Gentleman! Ich wollte immer Rockmusiker werden!!! Das blöde war nur, dass ich nur Geige spielen konnte. Und das noch nicht mal gut!“

Nix hat geklappt. Alles anders, als er wollte. Deshalb macht er jetzt einfach was ihm Spaß macht. Und das natürlich „plugged“. Mit E-Gitarre, mit Valentin, mit Gernhardt – und allem, was ihm sonst noch einfällt.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 28.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Caro Stechl & Robert Mares
Caro Stechl & Robert Mares

Caro Stechl und Robert Mares präsentieren Pop, Soul, Musical und etwas Jazz, gefühlvoll und hochwertig, auf das musikalisch Wesentliche reduziert nur mit Klavier und Stimme. Aufgrund ihrer Ausbildungen – Caro in Pop und Musical, Robert in Klassik und Jazz – waren sie zunächst in unterschiedlichen Metiers unterwegs, bis sich 2019 ihre Wege kreuzten. Seitdem verzaubern sie gemeinsam das Publikum und erzeugen Gänsehaut. Lehnen Sie sich zurück und genießen feinste und loungige Livemusik, unverkennbar von Caro Stechl & Robert Mares.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 28.02.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Stegen: Vonda Shepard - Red Light Green Light
Vonda Shepard - Red Light Green Light

Golden Globe Preisträgerin Vonda Shepard auf Tour mit neuem Album. 1997 war es, als VONDA SHEPARD in dem Serien-Hit „Ally McBeal“ als Barsängerin Weltruhm erlangte und mit „Searchin´my soul“ nicht nur den Titelsong, sondern auch einen absoluten Smashhit hervorbrachte. Heute, also 25 Jahre, zwei Golden Globes, zwei Emmys und 12 Millionen verkaufter Tonträger später, bringt VONDA SHEPARD ihr 13. Album heraus.

Alte Brauerei Stegen
Landsberger Str. 57,
82266 Inning am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 02.03.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Nirit Sommerfeld & das Orchester „Shlomo Geistreich“
Nirit Sommerfeld & das Orchester „Shlomo Geistreich“
Mitreißende Rhythmen zwischen Klezmer, Pop & Rap

Auch 20 Jahre nach ihrem fulminanten Debüt ist die Spielfreude der Band um die israelisch-deutsche Sängerin und Schauspielerin Nirit Sommerfeld ungebrochen. Damals unter dem Namen „Klezmorim“ gegründet, ist die Band mittlerweile mit erweiterter Besetzung als „Orchester Shlomo Geistreich“ in Deutschland und Europa unterwegs unter dem Titel: „Nicht ganz kosher!“

In den Konzerten erzählt die Grafingerin persönliche Geschichten aus ihrem bewegten Leben zwischen Israel, Deutschland und Palästina. Ihr unbeugsames Engagement für Menschenrechte, für Frieden und Versöhnung von Israelis und Palästinensern bringt sie mit ihren Songs, mit Humor, mit ihren Geschichten und vor allem mit ihrem wunderbaren Orchester zum Klingen, konzeptionell zwischen Klezmer, Pop, Jazz, Rock und Rap, mit hebräischen, deutschen, jiddischen und englischen Texten – geistreich, meshugge, schamlos!

Besetzung: Nirit Sommerfeld, Andi Arnold (Klarinette), Jan Eschke (Klavier), Pit Holzapfel (Gitarre/Posaune), Christian Schantz (Bass), Günther Basmann (Schlagzeug).

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Quadro Nuevo
Quadro Nuevo 

meets CAIRO STEPS & musikalische Gäste aus Ägypten
Flying Carpet

Ein exotisches, inspirierendes und mitreißendes Klangerlebnis. Musik als fliegender Teppich – hinweg über die Grenzen von Zeit, Politik und Religion.
Zwei renommierte Bands – das mehrfach mit dem ECHO ausgezeichnete Ensemble Quadro Nuevo und Cairo Steps, ein internationales Sufi-Weltmusik-Ensemble – begegnen einander in einer spannenden Mischung aus klassisch arabischer Mu-sik, Tango Oriental, hypnotischen Grooves, Jazz und Improvisation. Zusätzlich werden weitere Gäste aus Ägypten und dem östlichen Mittelmeerraum auf die Bühne geladen, was die handverlesenen gemeinsamen Konzerte zu einem einzigartigen Erlebnis werden lässt.
Das Projekt Flying Carpet ist jedoch mehr als die Summe ihrer einzelnen Teile. Meditativer Klang und kraftvolle Unisono-Passagen erzeugen einen Auftrieb, dem man sich nur schwer entziehen kann. Der Teppich hebt ab.
Getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden schwebt er durch neue Klanglandschaften. Er trägt er uns hinweg: Über den Bodennebel trivialer Alltagsprobleme. Über die Grenzen von Kulturen und Ideologien. Über die Gräben scheinbar unlösbarer Konflikte.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: 4. Portraitkonzert mit dem Opernstudio der Bayerischen Staatsoper
4. Portraitkonzert mit dem Opernstudio der Bayerischen Staatsoper

Diese klassischen Liederabende zählen zweifellos zu den kostbarsten Kleinoden im Münchner Konzertprogramm. Schwungvoll und stolz präsentiert der musikalische Leiter des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper, Tobias Truniger, seine größten Nachwuchstalente aus aller Welt mit Liedern von Franz Schubert, Richard Strauss, Nikolai Korsakow, Sergei Rachmaninow, Anton Dvorak oder Peter Tschaikowsky im historischen Münchner Künstlerhaus.

Münchner Künstlerhaus
Lenbachpl. 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Sir Oliver Mally & Peter Schneider - Folk Blues Adventures
Sir Oliver Mally & Peter Schneider
Folk Blues Adventures

Zwei akustische Gitarren, Mundharmonika und die Stimme von Oliver Mally, ist alles was die beiden Bluesfachmänner brauchen um ihr Publikum in den Bann zu schlagen und zu begeistern. Manchmal wird es so leise, dass man eine Stecknadel fallen hört und dann toben Mally & Schneider wieder auf ihren akustischen sechssaitigen Bluesmaschinen, dass es die Zuhörer fast von den Hockern haut.

Mally ist ein genialer Geschichtenerzähler, der in seinen Songs mit warmer sonorer Stimme den Zuhörer in seine wilde Blueswelt entführt und sich raffiniert an der Gitarre begleitet. Und Schneider ist wohl einer der genialsten Verzierer und Begleiter von Songs, den man finden kann. Was Schneider wie beiläufig von den Gitarrensaiten pflückt ist schon ein besonderer Genuss. Egal ob er nur ein paar fast schüchtern wirkende, minimalistische Schnörkel zu Mally´s Songs beisteuert, per Bottleneck ganze Arien voller fein abgestimmter Glisandi erklingen lässt oder rasende Fingerfertigkeit aufblitzt: in jedem Ton ist die Klasse des Münchner Gitarristen zu hören.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Gsindl
Gsindl
" ... laut, bläd und wuid"

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Maloom "Gotta be happy"
Maloom "Gotta be happy"

Maloom, die fantastische Band um die junge, charismatische Sängerin Eva Ahoulou, präsentiert unter dem Titel „Gotta be happy“ ihr aktuelles Programm. Ganz eigene musikalische Geschichten in einer berührenden Mischung aus Soul, Jazz und Modern Gospel.

Für die Sängerin Eva Ahoulou mit westafrikanischen Wurzeln war Musik bereits in jungen Jahren Teil ihres Lebens. Durch ihre Mutter, die lange als Tänzerin arbeitete, entdeckte sie früh Bewegung und Gesang als Möglichkeit, Emotionen und Stimmungen auszudrücken. Dabei besticht die Sängerin durch ihre natürlich charmante Art und ihre unverkennbare, mal samtige, mal tief soulige Stimme. Nach längerer musikalischer Pause durch ihre Mutterschaft freut sich Eva Ahoulou nun umso mehr, auf die Bühne zurückzukehren.
Getragen und inspiriert wird sie dabei von phantastischen Musikern der süddeutschen Szene: Pianist Jan Eschke, bekannt u.a. durch seine Auftritte mit Martin Grubinger, Gitarrist und Berklee-Absolvent Michael Vochezer, Bandleader und Songkomponist Harald Scharf am Kontrabass und Ausnahmeschlagzeuger Johannes Rothmoser. 
Musik, die berührt, Musik, die glücklich macht: „Gotta be happy!“

Eva Ahoulou – vocals
Jan Eschke – piano, keyboards
Michael Vochezer – guitars
Harald Scharf – double bass
Johannes Rothmoser - drums

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Claudio Bohórquez & Péter Nagy
Claudio Bohórquez & Péter Nagy

Der erfolgreiche Cellist Claudio Bohórquez gewann in jungen Jahren bedeutende Preise; etwa beim Rostropowitsch-Wettbewerb in Paris und beim Pablo-Casals-Wettbewerb der Kronberg Academy. Seither tourt er intensiv durch Europa und Amerika, trat mit fast allen deutschen Rundfunkorchestern auf und arbeitete bereits mit prominenten Dirigenten wie Daniel Barenboim, David Zinman oder Sir Neville Marriner.

Gemeinsam mit seinem langjährigen Duo-Partner Péter Nagy am Klavier hat Claudio Bohórquez weithin gelobte Einspielungen von Schumann und Brahms veröffentlicht. Ganz ohne Karrieredruck, nehmen sich die beiden viel Zeit für ihre musikalische Partnerschaft. Péter Nagy konzertiert als Kammermusiker, aber auch als Solist in aller Welt; zum Beispiel mit dem Tokyo Symphonieorchester oder den Helsinki Philharmonikern.

„Den beiden gelingt eine Synthese von Intimität und Großartigkeit: Virtuosität, die man nicht merkt, und eine Rundung von Tönen …“ (Concerti)
„(…) nie nachlassende spieltechnische Energie und des inneren Feuers, mit dem hier die beiden Künstler agieren.“ (Online-Merker)

Programm: Werke von Ludwig v. Beethoven, Robert Schumann,  Johannes Brahms

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 1. Tag Bluesfestival
1. Tag Bluesfestival

Blues in vielen kleinen Besetzungen erwartet Sie auf dem
diesjährigen Festival. Die Gastgeber-Band Black Patti leitet in
gewohnter Weise ein und durch das Programm.
Black Patti - das sind Peter Crow C. und Ferdinand "Jelly Roll"
Kraemer. Musikalisch orientieren sie sich an der einzigartigen
Mischung der vor dem zweiten Weltkrieg in den USA entstandenen ländlichen Stile. Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren sie filigran-kunstvolle und berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten
Spirituals. Ihre Musik bewegte den weltberühmten Illustrator, Gründervater der Underground Comix-Szene und Prewar-Blues Spezialisten Robert Crumb. Er gestaltete das Cover Artwork zum aktuellen Album "Satan"s Funeral" (2021).
Peter Crow C. - Gitarre, Gesang, Mundharmonika
Ferdinand "Jelly Roll" Kraemer - Gitarre, Gesang, Mandoline

Die zweite Band des Abends sind Michael van Merwyk & Jookbox Zoo. Michael van Merwyk bewegt sich in alter Songster-Tradition zwischen musikalischen Welten von Blind Willie Johnson bis David Bowie. Er übersetzt alles lässig aus dem Handgelenk in seinen eigenen musikalischen Dialekt.
Die Musiker Micha Maass - Schlagzeug und Tobias Fleischer - Bass bilden mit ihm zusammen den Jukebox Zoo. Ein groovendes Akustik-Trio das sich jenseits aller Genregrenzen bewegt und den gemeinsamen Spaß an der Musik in jede Umgebung bringt.
Michael van Merwyk - Gitarre, Gesang
Micha Maass - Schlagzeug
Tobias Fleischer - Bass
Die abschließende Session aller Musiker ist das obligatorische Highlight des Abends.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.03.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Wangen: Stefanie Lottermoser Funky Saxophonjazz
Stefanie Lottermoser Funky Saxophonjazz

Stephanie Lottermoser lebt in Hamburg wohin es sie über die Stationen München und Paris im Jahr 2018 gezogen hat. Geboren und aufgewachsen ist sie in Wolfratshausen, südlich von München.

In ihrer Musik und ihren mittlerweile fünf Solo-Alben erzählt sie als Saxofonistin, Sängerin und Komponistin Geschichten und malt Bilder über die Gesellschaft, über einzelne Personen und Situationen, oftmals auch sehr persönlich. Die Nähe zu ihrem Publikum ist ihr dabei immer sehr wichtig und sie schafft es sowohl auf Clubbühnen als auch bei großen Festivals einen intimen Rahmen herzustellen und die Zuhörer*Innen in ihre musikalische Welt mitzunehmen.

Dabei ist sie sehr konsequent und jenseits musikalischer Trends und Erwartungen immer sich selbst und ihrer eigenen künstlerischen und persönlichen Weiterentwicklung treu geblieben. Ihre Liebe zum Soul-Jazz und zur Groove-Musik ist stets deutlich hörbar, ihr Sound geht aber weit darüber hinaus und integriert auch traditional Jazz, Acid Jazz, Funk, Pop und Minimal Music in ein spannendes Klangbild.

Mittlerweile zählt sie zu den renommiertesten Jazz-Künstlerinnen Deutschlands und spielt seit vielen Jahren erfolgreiche Konzert-Tourneen in Clubs und auf Festivals. Zuletzt hat sie u.a. 2022 die Hauptbühne des ELBJAZZ-Festivals vor ca. 11.000 Jazzfans eröffnet und wurde für Konzerte nach Südindien eingeladen. Außerdem hat sie einige Veranstaltungen der Agentur beCAUSE musikalisch begleitet, u.a. zum 75. Geburtstag von Jane Godall und für die Tafeln.

Sie hat in München Kulturwissenschaften an der LMU sowie Musik an der Hochschule für Musik und Theater studiert, einen Bayerischen Kunstförderpreis in Form eines Stipendiums für die Cité Internationale des Arts in Paris erhalten und unterrichtet regelmäßig als Dozentin beim Landes-Jugendjazzorchester Bayern. In Hamburg moderiert sie seit 2020 den Podcast JAZZ MOVES SCHNACK und engagiert sich im Vorstand des Jazzbüro Hamburg e.V.

Als Moderatorin hat sie u.a. die Verleihung des Kurt-Maas-Jazz-Award in München sowie das Release-Event des Jazz-City-Samplers Hamburg und das JAZZ OPEN Festival Hamburg begleitet.

Weiterhin ist sie Yamaha Performing Artist und spielt exklusiv Yamaha-Saxofone, außerdem ist sie Endorserin für Vandoren Mundstücke und Blätter.

Jazz Point Wangen e.V.
Argenauweg 6,
88239 Wangen im Allgäu
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 03.03.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Augsburg: Conic Rose
Conic Rose

Conic Rose steht für einen jungen, urbanen Jazz-Sound, der seines Gleichen sucht und hinterlässt ein gebanntes Publikum, das vom ersten Moment an gefesselt ist von der Experimentierfreude, den ausgefeilten Klanglandschaften und den großen Melodien!

Jazzclub Augsburg e.V.
Philippine-Welser-Straße 11,
86150 Augsburg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Afrika Night
Afrika Night

Produktion: Konzertdirektion Bentz

„Afrika Night“ ist eine Percussion-Gruppe, die im Senegal gegründet wurde und seit einigen Jahren zu den schillerndsten afrikanischen Gruppen in Deutschland zählt. Zu ihr gehören Percussionisten, Tänzerinnen, Akrobaten und Sänger, die sich der reichhaltigen Tradition Afrikas verpflichtet fühlen. Lassen Sie sich entführen und verzaubern von einem einzigartigen Abend der puren Lebensfreude.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Adelphi Quartet
Adelphi Quartet

Das international besetzte Adelphi Quartet vereint vier inspirierende Musikerpersönlichkeiten aus Belgien, Spanien, Serbien und Deutschland, die verschiedener nicht sein könnten. Daraus schöpft das vielfach prämierte Ensemble seine Kraft und sprengt manchmal auch den Rahmen der Konvention: Die Musiker*innen begeistern ihr Publikum wie bei einem Rockkonzert, sie leben Vielseitigkeit, um auf der Bühne zueinanderzufinden, sie scheuen nicht das Risiko, fesseln, berühren und überzeugen durch die Ausdrucksstärke ihrer Musik.

Die Liste namhafter Preise ist lang: 1. Preis beim Wettbewerb des Heidelberger Frühlings 2020, 2. Preis und Sonderpreis beim internationalen Wettbewerb Wigmore Hall April 2022 und 3. Preis und Sonderpreis der jungen Jury beim internationalen Wettbewerb Premio Paolo Borciani 2021 und die Aufnahme als YCAT Artist in den Young Classical Artists Trust.

Das Quartett beeindruckte bei Auftritten in der Londoner Wigmore Hall, bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker, den Musiktagen Mondsee, beim Festival de Quatuor „Voix Intimes“ in Tournai (Belgien), in der Pariser Philharmonie, der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg sowie beim Heidelberger Frühling.

Mit der Uraufführung von Bushra El-Turk’s „Saffron Dusk“, einem Stück das den Opfern der tragischen Explosion in Beirut am 4. August 2020 gewidmet ist, zeigten sie weitere Facetten ihres Könnens und ihres Verständnisses von Musik als Teil des gesellschaftlichen Dialogs jenseits musikalischer Unterhaltung.

Programm:
Joseph Haydn, Streichquartett G?Dur op. 33/5 (Hob. III:41)
Bushra El-Turk, Saffron Dusk
Joseph Haydn, Streichquartett h?Moll op. 33/1 (Hob. III:37)
Béla Bartók, Streichquartett Nr. 2 op. 17 (Sz 67)
Künstler:

Maxime Michaluk, Violine
Esther Agustì Matabosch, Violine
Marko Milenkovic, Viola
Nepomuk Braun, Violoncello

Rainer-Maria-Rilke-Konzertsaal des Gymnasiums in Icking
Ulrichstraße 1–7
82057 Icking.
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Gard Nilssen´s ACOUSTIC UNITY
Gard Nilssen´s ACOUSTIC UNITY

Seit acht Jahren bilden Drummer Gard Nilssen, Saxophonist André Roligheten und der Bassist Petter Eldh die Acoustic Unity. Die Kraft, die sich im innig verbundenen und trotzdem freien Zusammenspiel dieser drei Individuen entfaltet, ist vollkommen originell – und sensationell. Ihre aktuelles Album Elastic Wave ist bei ECM erschienen.

Dort ist zu lesen: „Elastic Wave präsentiert Nilssens kraftvolles Trio mit seinem norwegischen Landsmann André Roligheten an den Reeds und dem schwedischen Bassisten Petter Eldh (kürzlich mit Kit Downes zu hören). Die dynamische Interaktion der Gruppe, das tänzerische Gespür für den Puls und die mutig ausgearbeiteten Themen – alle drei Spieler tragen Kompositionen bei – machen Acoustic Unity zu einer der engagiertesten Bands der heutigen Szene, die in der Lage ist, feurige Hymnen und ergreifende Balladen mit gleichem Elan und Überzeugung anzugehen. Elastic Wave wurde im Juni 2021 in den Studios La Buissonne in Südfrankreich aufgenommen.“

Kulturschranne Dachau
Pfarrstraße 13,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: BLUE DEAL
BLUE DEAL

„I LIKE YOUR MUSIC - KEEP ROLLING THAT ROCK!" - dieses Statement von Paul Rodgers fühlte sich für Joe Fischer an wie ein Ritterschlag! Das war und ist die Motivation weiter zu machen und die Band „Blue Deal“ ins Leben zu rufen.  
Entstanden im 'Southern Black Forest' kommt Blue Deal frisch und kraftvoll daher.   Ein generationsübergreifendes Projekt, was sich auch in den Songs auf dem Debut Album 'Holy Ground' wiederspiegelt.  
Trotz 30 Jahren Altersunterschied vom jüngsten bis zum ältesten Bandmitglied verstehen die vier ihr Handwerk und lassen durch die altersbedingt unterschiedliche musikalischen Bandbreite geschickt verschiedene Stile verschmelzen.  
Die Band beweist anhand von mittlerweile drei Schottland-Touren dass Blues-Rock „Made in Germany“ authentisch und international erfolgreich sein kann.

LINE UP
Joe Fischer (leadvoc, keys, cigar box guitar)
Tom Rollbühler (git, voc)
Jürgen Schneckenburger (dr)
Martin Bürger (bass, voc)

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Márton Bubreg / Alma Keilhack & Neue Philharmonie München
Márton Bubreg / Alma Keilhack & Neue Philharmonie München

Junge Stars in Fürstenfeld
Leitung: Johannes Zahn

Werke von R. Strauss, M. Ravel, F. Mendelssohn Bartholdy u. a.

„Junge Stars in Fürstenfeld“ – in dieser vom Kulturverein Fürstenfeld geförderten Reihe präsentieren sich außergewöhnlich begabte junge Musiker*innen einem breiten Publikum.

Márton Bubreg, Sohn einer österreichischungarischen Musikerfamilie, bekam seinen ersten Saxophonunterricht mit fünf Jahren. Seit seinem zehnten Lebensjahr studiert er an der Hochschule für Musik in München bei Prof. Koryun Asatryan. Der 18-jährigeSaxophonist ist mehrfacher Sieger internationaler Wettbewerbe, u. a. in Japan und Frankreich. Konzerte haben Márton bereits an die Carnegie Hall in New York sowie das Wiener Konzerthaus geführt.

Die 16-jährige Alma Keilhack erhielt ihren ersten Geigenunterricht mit drei Jahren von ihrer Mutter. Seit ihrem neunten Lebensjahr hat sie Unterricht bei Prof. Herwig Zack und studiert neben der Schule im Pre-College der Würzburger Musikhochschule. 2019 gab die vielfache Preisträgerin ihr Debut mit Max Bruchs g-Moll Violinkonzert in München und wurde für ihre tiefe Musikalität und virtuose Technik gewürdigt.

Begleitet werden die Musiker*innen durch die Neue Philharmonie München (NPhM) unter Leitung von Johannes Zahn. Musikalisch betreut wird die NPhM von Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, des Bayerischen Staatsorchesters sowie erfahrenen Hochschulprofessoren vom Mozarteum Salzburg und der Hochschule für Musik und Theater München.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: FUTURE ELECTRONICA mit "FORCODER" & "KLANGPHONICS" & DJ
FUTURE ELECTRONICA mit "FORCODER" & "KLANGPHONICS" & DJ

FORCODER:
Bass, Drums, Keys, Vocals und Saxophon sind das Pulver auf FORCODERs musikalischem Streifzug durch die Indie-Galaxie. In seiner freakigen Atmosphäre kreist der FORCODER-Komet in der Umlaufbahn von Rocktronic und Synthpop.
Ein zündender Mix aus digitalen Sounds und analogen Vibes überträgt sich direkt auf den Dancefloor - immer auf Spannung und mit der Extraportion Punch.
Die Songs tauchen mal tief ein oder brechen durch die Decke, sind nicht schwarz oder weiß, aber immer nah am Puls. Let's unite!

KLANGPHONICS
ist ein Trio das elektronische Musik live auf die Bühne bringt. Durch die Kombination aus akustischen Instrumenten und elektronischen Elementen überbrücken sie die Lücke zwischen Produzent und Live-Band. Dies führt zu einem sehr natürlichen und organischen Sound, während die Energie, die mit Deep House und Melodic Techno verbunden ist, erhalten bleibt. Auf der Bühne werden Schlagzeug, Gitarre und vielfältige Percussion mit Synths und Sequencern vermischt, wodurch eine Performance entsteht, die das Publikum sowohl auf Festivals als auch in Clubs in seinen Bann zieht.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: Knorkator
Knorkator

Die Band, die sich selbst als „die meiste Band der Welt“ bezeichnet ist wieder im Kaminwerk. Die Berliner Band Knorkator ist eine schillernde und außergewöhnliche Musikformation, der es gelingt, souverän und verspielt aggressiven Hardcore Metal mit feinsinnigem und klassischem Tonsatz zu verbinden. Die Konzerte sind legendäre, bizarre Wechselbäder aus bunt zusammen gewürfelten Stilistiken, einerseits leichtfüßigem Tanz zwischen rüdem Gefluche und zarter Poesie, pathetischem Größenwahn und infantilem Blödsinn andererseits. Sänger Stumpen ist gleichsam die Personifizierung dieser Vielfalt. Als großflächig tätowierter Glatzkopf schimpft er lautstark auf sein Publikum ein, um im nächsten Moment mit schwindelerregendem Falsett Arien zu schmettern. Pianist Alf Ator, der sich auch als Komponist und Texter verantwortlich zeichnet, zerschlägt dazu auch gern mal im Takt seine Instrumente oder wirft Schaumgummiorgeln ins Publikum. Gitarrist Buzz Dee treibt mit seiner Figur und seinem Gitarrensound selbstbestimmt und eigenständig den Sound der Band voran.

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Geretsried: Stephanie Lottermoser
Stephanie Lottermoser

Kulturbühne Hinterhalt
Leitenstraße 40,
82538 Geretsried
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Stegen: VERA KLIMA
VERA KLIMA

Vera Klima liefert uns mit ihrem neuen Album "PLAY" ihren sehr persönlichen Soundtrack zu den entscheidenden Fragen (und manchmal auch Antworten) des Lebens. Moderne Beats treffen auf Vera’s klare, unverwechselbare Stimme. Sie geht jetzt einen neuen, ihren eigenen Weg. Wer ihr zuhört, den nimmt sie gerne mit.

Alte Brauerei Stegen
Landsberger Str. 57,
82266 Inning am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Ricardo Volkert & Ensemble: Amor! Amor! Amor!
Ricardo Volkert & Ensemble: Amor! Amor! Amor!

Mit Andrea Grüner – Tanz, Kastagnetten;
Carmen López – Tanz, Gesang;
"La Picarona" – Tanz, Gesang;
Ricardo Volkert – Gitarre, Gesang;
Eugen Bazijan – Violoncello;
Jürgen "Joao" Schneider – Percussion;
Stefan Straubinger – Bandoneon

Mit rassiger Flamencogitarre, mit leidenschaftlichem Gesang und feurigem Tanz wird der Liebe gehuldigt. In romantischen, humorvollen, erotischen Liedern aus Spanien und Lateinamerika, in den Rumbas, Volksliedern, Balladen und natürlich im Flamenco, seinen Guajiras und Colombianas, seinen Sevillanas und Tangos finden wir das Thema der Liebe in allen Spielarten vor.

Großes romantisches Kino mit "Carmen-Inventar" aus Vollmond, Kastagnetten und Torero verschmilzt mit kleinen Liedern über Liebende und Leidende, Heilige und Sünder, Protagonisten im Welttheater der Liebe.

Federico Garcia Lorcas leidenschaftliche "Sonette der dunklen Liebe", Strophen des großen Poeten Pablo Neruda, betörende spanisch-sephardische Verse des Mittelalters wechseln sich ab mit traditioneller Flamencomusik und Liedern spanischer Cantautores.

Kultur- und Bildungszentrum Unterhaching (KUBIZ)
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Claudio Bohórquez, Violoncello & Péter Nagy, Klavier
Claudio Bohórquez, Violoncello & Péter Nagy, Klavier

L. v. Beethoven, R. Schumann und J. Brahms

Der erfolgreiche Cellist Claudio Bohórquez gewann in jungen Jahren bedeutende Preise; etwa beim Rostropowitsch-Wettbewerb in Paris und beim Pablo-Casals-Wettbewerb der Kronberg Academy. Seither tourt er intensiv durch Europa und Amerika, trat mit den meisten deutschen Rundfunkorchestern auf und arbeitete mit prominenten Dirigenten wie Daniel Barenboim, David Zinman oder Sir Neville Marriner.

Gemeinsam mit dem ungarischen Pianisten Péter Nagy, seinem langjährigen Duo-Partner am Klavier, hat Claudio Bohórquez weithin gelobte Einspielungen von Schumann und Brahms veröffentlicht. Ganz ohne Karrieredruck, nehmen sich die beiden viel Zeit für ihre musikalische Partnerschaft. Péter Nagy konzertiert als Kammermusiker und Solist in aller Welt; zum Beispiel mit dem Tokyo Symphonieorchester oder den Helsinki Philharmonikern.

Saal in der Rudolf Steiner Schule
Spechtweg 1
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 04.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 2. Tag Bluesfestival
2. Tag Bluesfestival

Tag 2 des Festivals ist der Tag der Blues-Duos. Auch an diesem Abend beginnen Black Patti mit schwarzer Roots-Music der Schellack-Ära aus dem amerikanischen Süden.
Peter Crow C. - Gitarre, Gesang, Mundharmonika
Ferdinand "Jelly Roll" Kraemer - Gitarre, Gesang, Mandoline

Big Block sind Adrian Dehn und Peter Schmidt, die beiden Gitarristen und Sänger der legendären Band East Blues Experience. Beide sind Musiker der internationalen Extraklasse, standen als Sidemen oder Support mit und für viele Top-Acts der Welt auf der Bühne, von ZZ-Top, Canned Heat, Jethro Tull, Deep Purple, John Mayall oder Luther Allison, um nur einige zu nennen. Das Programm als Big Block ist eine kleine, kurzweilige Reise durch die Geschichte der Blues- und Rockmusik, mit vielen spannenden Anekdoten, Musik auch zum Träumen und Erinnern, sowie Gitarrenarbeit zum Staunen.
Peter Schmidt - Gitarre, Gesang
Adrian Dehn - Gitarre, Gesang

Wir sind außerdem stolz, zwei Legenden des Blues präsentieren zu dürfen: Es handelt sich um niemand geringeren als den aus Florida stammenden und seit 1978 in Deutschland lebenden Henry Heggen und den gebürtigen Wittenberger Blues Rudy. In all den Jahrzehnten ihres kreativen Schaffens brachte sie der Blues in alle Ecken der Welt - zu viele um diese hier zu nennen - und doch blieb Deutschland für beide der Mittelpunkt. Nach etlichen Plattenaufnahmen und unzähligen Konzerten der höchsten Kategorie, haben wir an diesem Abend die Gelegenheit, die beiden zusammen genießen zu dürfen.
Henry Heggen - Mundharmonika, Gesang
Blues Rudy - Gitarre, Gesang

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 05.03.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Puchheim: Junge Talente musizieren
Junge Talente musizieren

Dieses Konzert bietet Schülerinnen und Schülern auf Wettbewerbsniveau ein Podium.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 06.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: Max von Milland
Max von Milland

Wenn man Südtirol in Songs packen könnte, Max von Milland käme dem Sound ganz sicher am nächsten. Seine Musik verkörpert die Essenz der Region rund um Brixen – seiner Heimat. Der Singer-Songwriter packt die Sprache und das Lebensgefühl Südtirols in einen einzigartigen Stil, der zwar tief in seiner Heimat wurzelt, aber dennoch so kosmopolit wie Max selbst ist. Auf einer Reise zu sich selbst zog er von Metropole zu Metropole. Um zu entdecken, dass Südtirol ihn immer begleitete. Die Erinnerungen, die Sprache, die Menschen – all das, was Heimat ausmacht. Dieser einzigartige Weg prägt seinen Stil heute. Modern und traditionell. Kosmopolitisch und nahbar. Denn Max von Milland trägt die Welt im Herzen. Und seine Heimat auf der Zunge.

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 07.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Petra Lewi & Titus Waldenfels
Petra Lewi & Titus Waldenfels

Petra Lewi: Gesang, Ukulele, Singende Säge, Sansula, Dan Moi Maultrommel
Titus Waldenfels: Gitarre, Geige, Steel Guitar, Banjo, Mandoline, Foot Bass?

Lewi & Waldenfels begeben sich auf eine Genre übergreifende Reise. Von Swing und Chanson zu Evergreens, von Country über Pop bis hin zu Bayerischen Juwelen - alles ist möglich!
Die poetische Geschichtenerzählerin mit starker Stimme und der virtuose Blues,- Jazz- und Countrymusiker lassen durch meisterliche Brüche sowie spontane Einflüsse altbekannte und eigene Songs in neuem Sound erklingen.

Petra Lewi ist Schauspielerin, Sprecherin und Sängernin, Kulturpreisträgerin 2017 des Landkreises Freisind, mit einem eigenen Programm Lewi´s Ukulele Cabaret und Host für Burlesque- und Variete Shows. Sie beherrscht die Facetten bester Unterhaltung. Was sie als Schauspielerin und Sängerin geprägt hat, bringt sie mit Ukulele, Singender Säge und unverwechselbarer Stimme auf die Bühne.

Titus Waldenfels, Musiker aus München spielt Gitarre, Violine, Banjo, Steel Guitar, Mandoline und Foot Bass. Seit 1993 ist er nonstop aktiv in zahlreichen Bands und Projekten und spielt eine unvorhersehbare Kombination an Musikstilen zwischen Django-Reinhardt-Jazz, von Tex-Mex und Ska beeinflussten Blues und experimentalen Anklängen aus dem Umfeld der Weltmusikpioniere Embryo. Dabei bedient er gleichzeitig zu verschiedenen Saitenintrumenten eine Bassgitarre mit dem Fuß und hat so für sich ein unverwechselbares Instrumentarium entwickelt.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 07.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Preisträger*innenquartett des ARD-Wettbewerbs 2022: Barbican Quartet
Preisträger*innenquartett des ARD-Wettbewerbs 2022: Barbican Quartet
Der seit 1952 bestehende ARD-Musikwettbewerb ist weltweit einer der renommiertesten und größten Wettbewerbe seiner Art. Auch im Jahr 2023 dürfen Sie wieder das Gewinner-Ensemble in Gauting erleben.

Vier internationale Musiker, vier einzigartige Persönlichkeiten, ein Streichquartett. Das Barbican Quartett verkörpert eine originelle Stimme der Kammermusikszene, die das Publikum mit ihren innigen, kraftvollen Darbietungen und ihrem virtuosen Zusammenspiel begeistert. 2022 war für das Quartett bereits ein herausragendes Jahr, nachdem im Februar die neue zweite Geigerin Kate Maloney dem Quartett beitrat. Die sofortige Verbindung zwischen den vier Musikern führte zur Entwicklung einer ausgeprägten und kraftvollen Klangqualität, die von ihren Mentoren, dem Quatuor Ébène und Günter Pichler, schnell erkannt wurde. Ein knappes halbes Jahr später feierte das Quartett einen herausragenden ersten Preis beim 71. Internationalen Streichquartettwettbewerb der ARD und erhielt außerdem den Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks von Dobrinka Tabakova, den Sonderpreis der CD-Produktion Genuin Classics, den GEWA-Preis und den Henle-Urtext-Preis. Dieser großartige Erfolg folgt auf den dritten Preis, den das Quartett im Mai beim Internationalen Streichquartettwettbewerb in Bordeaux gewonnen hat.

Der Name des Barbican Quartetts hat eine doppelte Bedeutung. "Barbican" ist eine Verteidigungsmauer, die eine Stadt oder eine Burg umgibt, was das Quartett mit seinem Bestreben verbindet, die Tradition des Streichquartettspiels zu entdecken, zu entwickeln und fortzuführen. Das Barbican Quartett ist auch eng mit London verbunden, denn hier im Barbican Center gab das Quartett 2015 sein Debutkonzert. Die Gründungsmitglieder Amarins, Christoph und Yoanna lernten sich während ihres Studiums an der Guildhall School of Music and Drama kennen, wo sie zunächst zur Freude gemeinsam Kammermusik spielten und sich später ernsthaft einer Quartettkarierre widmeten. Heute pendelt das internationale Ensemble, welches 4 Nationalitäten und insgesamt 7 Sprachen vereint, zwischen London und München. Das Barbican Quartett wird von Günter Pichler an der Reina Sofia String Quartet Academy in Madrid sowie vom Quatuor Ébène an der Hochschule für Musik München betreut. Zu ihren weiteren Lehrern zählen das Belcea Quartett, Alasdair Tait, Andras Keller, David Waterman, und Ferenc Rados.

Das Quartett gewann den ersten Preis beim Internationalen Joseph Joachim Kammermusikwettbewerb 2019 sowie beim St Martin in the Fields Chamber Music Competition 2018. Sein Debüt in der Wigmore Hall gab das Quartett 2017 dank des Maisie Lewis Award und 2018 verlieh ihm die Royal Philharmonic Society den Albert and Eugenie Frost Prize. Das Barbican Quartett wurde als St John Smith Square Young Artists für 2020 ausgewählt und war 2016 Künstler der Park Lane Group.

Das Barbican Quartett trat bei Festivals wie dem Peasmarsh Festival, Vibre! Quatuors à Bordeaux, Zeister Muziekdagen, Montreal Chamber Music Festival, IMS Prussia Cove und Aldeburgh auf. Ihre Auftritte wurden von BR Klassik Radio, NPO Radio 4 und BBC Radio 3 übertragen. Die Saison 2022/2023 ist eine aufregende Zeit für das Barbican Quartett, das seine Debüt-CD aufnehmen und veröffentlichen wird und in Deutschland, Frankreich, Holland, der Schweiz, Italien, Kanada und den USA auf Tournee gehen wird.

Streichquartettspiel ist die menschlichste Form der Kunst. Es erfordert Kommunikation, Flexibilität und Verständnis. In einer Welt, die sich zunehmend polarisiert, ist das Barbican Quartett ein leuchtendes Beispiel dafür, dass individuelle Unterschiede gefeiert und zu etwas Schönem kombiniert werden können.

"Fein strukturiert und virtuos ausbalanciert, während die Barbicans für Beethovens op. 59, 2 jene Intensität und Inständigkeit aufbrachten, die der langsame Satz molto Adagio so braucht wie die anderen Sätze Freude an Rasanz und Pointenreichtum. Zurecht tosender Beifall."
~ Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung

Die Instrumente
Das Quartett ist der Dutch Instrument Foundation sehr dankbar für Amarins Guadagnini-Violine und der Canimex Group Canada für Yoannas Gagliano-Cello und Kates Vincenzo Panormo-Violine.

AMARINS WIERDSMA Violine
KATE MALONEY Violine
CHRISTOPH SLENCZKA Viola
YOANNA PRODANOVA cello

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 09.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: Catherine Le Ray
RENDEZ VOUS AVEC GRÉCO
Chanson Abend mit Catherine Le Ray

Catherine Le Ray singt die schönsten Chansons der sehr verehrten Grande Dame. Sie erinnert an das außergewöhnliche Leben der „Muse von Saint Germain des Prés“, dort wo in der legendären Nachkriegszeit die „Existenzialisten“, u.a. Jean Paul Sartre, Jacques Prévert und Raymond Queneau an ihren Stammtischen im Café Flore die ersten Chansons für Juliette Gréco schrieben. Gréco sagte „Ich verdanke ihnen alles“, damit meinte sie auch Autoren, Komponisten und Dichter wie Brel, Ferré, Gainsbourg, Aznavour, Trenet, Béart, Brassens und Maurice Fanon, die ihr Chansons überließen.

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 09.03.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersbach: Bananafishbones
Bananafishbones
Eine Band mit Power und Drive auf der Suche nach der Magie des Augenblicks

Mehr als unglaubliche 20 Jahre ist es her, dass die Bananafishbones sich mit inzwischen zu Klassikern avancierten Songs wie „Come to Sin“ und „Easy Day“ in die erste Liga der nationalen Indie-Rock-Szene spielten. Seither gilt das Trio aus Bad Tölz als „eine der besten Livebands Deutschlands“ (SZ) und ist nach über drei Jahrzehnten Bandgeschichte kreativ und leidenschaftlich wie eh und je.

Auf ihrer Never Ending Tour quer durch die Republik entdecken die Brüder Sebastian (Vocals und Bass) und Peter Horn (Gitarre) zusammen mit Drummer Florian Rein mit ungebrochener Spielfreude und schier grenzenloser Energie bei jeder Live-Show musikalisches Neuland und gewinnen nicht nur altbekannten, teilweise lange verschütteten Songperlen faszinierende und unerwartete Seiten ab, sondern tragen den einzigartigen Fishbones-Sound mit ihren neuen Songs in bislang unbekannte Sphären.

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Sa Chen und das Hungarian Chamber Orchestra
Sa Chen und das Hungarian Chamber Orchestra

Sa Chen (Piano) feierte ihren internationalen Durchbruch mit 16 Jahren als jüngste Preisträgerin bei der international renommierten „Leeds International Piano Competition“. Sie ist erste Preisträgerin der „Van Cliburn International Piano Competition“ 2005. Im Jahr 2009 wurde Sa Chen vom französischen Magazin L’Officiel als eine der „Top Ten Chinese Artists“ ausgezeichnet. Classical Music Radio in London beschrieb sie als „eine der strahlendsten Künstlerinnen ihrer Generation”.

Das Hungarian Chamber Orchestra setzt sich aus den renommiertesten Musikerinnen und Musikern der jungen Generation Ungarns zusammen, die ihre Aufgabe in der Pflege der ungarischen Streichertradition und der Verbreitung der ungarischen Musik im In- wie im Ausland sehen.

- Michael Haydn
Quintetto Concertante in der Fassung f. Streichorchester
- Johann S. Bach
Konzert in d-Moll f. Klavier, Streichorchester und b.c. BWV 1052
- Wolfgang A. Mozart
Konzert Nr. 14 in Es-Dur f. Klavier und Streichorchester KV 449
- Béla Bartók
Divertimento für Streichorchester

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gilching: JOHN GARNER
JOHN GARNER
Die Gewinner der Pro7 Show „My Hit. Your Song.“ 2019 sind „on Tour“!

Dreistimmiger Gesang, treibende Gitarren, pulsierende Drums sowie facettenreiche E-Gitarren und Akkordeon Einlagen. Songs zwischen herzzerreißender Ballade und mitreißendem Folkpop, Hymnen, Lieblingslieder. Innerhalb kürzester Zeit haben sich JOHN GARNER vom kleinen Akustikprojekt zu einer der überzeugendsten Livebands des Landes entwickelt. Mit unbändiger Spielfreude und Live- Energie erzählt das Augsburger Trio ehrliche, aus dem Leben gegriffene Geschichten, berührt, nimmt mit auf die Reise. Überraschend ist ihre Erfolgsgeschichte nicht und ebenso wenig, dass JOHN GARNER seit 2018 auch mit sechsköpfiger Besetzung auf den Bühnen Europas zu finden sind. Mit Kontrabass, Piano, E-Gitarre und Schlagzeug schließt sich der Instrumentenkreis und bringt die Böden noch mal mehr zum Beben als zuvor! Die Band wird von ByOn gefördert, dem Spitzenförderprojekt des Verbands für Popkultur in Bayern e.V.! Eine Vielzahl von Konzerten und Festivals in Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich - über 250 Shows seit 2016 - säumen den bisherigen Weg von JOHN GARNER. Doch ihre Reise hat erst begonnen.

Rathaussaal  Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Cheerio Joe
Cheerio Joe

Die vierköpfige Band aus Fürstenfeldbruck sorgt mit ihrem Mix aus „Rock’n’Folk“ für mindestens genauso gute Stimmung wie der Filmklassiker. Treibende Beats von Schlagzeuger Max „Schmocki“ Spieler, klare Basslinien von Lukas „Lucci“ Liebl und die Reibeisenstimme von Gitarrist Sebastian „Pitti“ Pittrich, die einen schönen Kontrast zur glasklaren Stimme von Sängerin Tina Fischer bildet, prägen den Stil der Band. Durch das gemeinschaftliche Songwriting zeichnet sich ihr Repertoire durch eine Vielschichtigkeit aus, die neben dem „Auf-die-Pauke-Hauen“ auch Platz für leisere Töne bietet. Songs ohne Schnörkel, schlicht und direkt ganz dem Band-Motto „Von Freunden für Freunde ehrlicher Musik“ folgend. Vor allem live steckt die Band mit ihrer unbändigen Spielfreude und guten Laune an. Die Bühne ist ihr zu Hause, das Publikum ihr bester Freund.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: Vanesa Harbek – Die Queen des Latin Blues
Vanesa Harbek – Die Queen des Latin Blues

Trifft man sie irgendwo  in ihrer Wahlheimat Berlin, sieht man es der sympathischen, jugendlichen Dame auf den ersten Blick nicht an, dass man soeben der Königin des Latin-Blues begegnet ist, denn Vanesa Harbek wirkt fast etwas schüchtern und zieht mit ihrer bemerkenswert positiven
Ausstrahlung jeden in ihren Bann. Doch wer sie einmal bei einer ihrer Shows erlebt hat, weiß, dass die 43jährige Musikerin eine wahre Löwin ist, die scheinbar mühelos, mit unglaublicher Power und Leidenschaft, die Bühne dominiert.  
 
Dabei war es zunächst alles andere als einfach für die Künstlerin aus Buenos Aires, in der Männer- dominierten Musikszene Argentiniens Fuß zu fassen, wo Kultur wenig bis gar nicht unterstützt wird und wo eine Handvoll Leute das Ruder fest in der Hand hält und darüber entscheidet, wer wie weit kommt. Doch Vanesa, die seit ihrem 7. Lebensjahr klassisches Klavier spielt und mit 11 Jahren, nach dem Hören einer Eric Clapton Schallplatte, dem Blues verfiel und beschloss, Gitarristin zu werden, kämpfte sich durch. Sprüche ihrer südamerikanischen Musiker-Kollegen wie „Was willst Du denn als Frau hier auf der Bühne?“ sah Vanesa von Anfang an als Herausforderung und der Kommentar „Du spielst wie ein Mann“ eines männlichen Konzertbesuchers ist für sie bis heute ein etwas ungeschicktes Kompliment.

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Konstantin Wecker Trio
Konstantin Wecker Trio
Konstantin Wecker, Fany Kammerlander & Jo Barnikel

Konstantin Wecker, Fany Kammerlander und Jo Barnikel verbindet die Liebe zum Lied. „Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen“, so Konstantin Wecker, der sich seit über 40 Jahren für eine Welt ohne Waffen und Grenzen einsetzt. Nun setzt der Münchner Liedermacher mit zwei kongenialen Mitstreitern zu einem musikalisch-poetischen Liebesflug der ganz besonderen Art an. Neben seinem langjährigen Bühnenpartner und Alter Ego am Klavier, Jo Barnikel, ist auch Ausnahme-Cellistin Fany Kammerlander bei seinem aktuellen Trio-Programm dabei.

Die drei Künstler*innen vereinen lyrisch-sensible Klavierstücke mit dem zart-schmelzenden Klang des Cellos, das Konstantin Weckers Liedern seit jeher ihre ganz persönliche Note gab. Am liebsten würde man sie festhalten: Die Melodien. Und die Sehnsüchte.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Maisach: Adam Rafferty (USA)
Adam Rafferty (USA) 

Adam Rafferty präsentiert Gitarrenkunst der Extraklasse im Bräustüberl Maisach

Bräustüberl Maisach,
Hauptstraße 24,
82216 Maisach, Deutschland
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ottobrunn: Tribute to JONI MITCHEL
Tribute to JONI MITCHEL

Präsentiert von FUNKESTRA feat. Mim Grey & Jo Harman
Unter der Leitung des Berklee ‘95 Alumni Stefan Redtenbacher, UK.

Diese JONI MITCHELL SHOW präsentiert eine Weltklasse-Band internationaler Musiker, die unter anderem in den Bands von David Bowie oder Stevie Winwood spielen. Bandleader Stefan Redtenbacher hat FUNKESTRA mit einigen der bekanntesten Studio- und Livemusikern der britischen Szene zusammengestellt. Die Show wird durch die Sänger MIM GREY, bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Paul Mc Cartney, Tom Jones und Dave Stewart und JO HARMAN, der u.a. mit Michael McDonald und Joan Baez zusammengearbeitet hat stimmgewaltig ergänzt. Joni Mitchel wurde im Jahre 2022 die Ehrendoktorwürde des BERKLEE COLLEGE OF MUSIC in Boston verliehen. Ihre Lieder und Musik haben den Elfenbeinturm der Musikgeschichte erreicht. An diesem Abend wird die Musik von Joni Mitchel in neuem Licht erblühen.

Besetzung:
Jo Harman | vocals
Mim Grey | vocals, percussion
Pete Billington | keyboards
Carter Arrington | guitar
Mike Sturgis | drums
Stefan Redtenbacher | bass

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Feldafing: Helga Plankensteiner: Jelly Roll
Helga Plankensteiner: Jelly Roll

Helga Plankensteiner (bar, voc)
Achille Succi (bcl)
Glauco Benedetti (tuba)
Michael Lösch (p)
Marco Soldà (dr)

Schweres Gerät für tiefe Töne. Helga Plankensteiners neues Projekt präsentiert Arrangements von Kompositionen von Jelly Roll Morton, dem selbst ernannten „Erfinder des Jazz“, für tiefes Holz und tiefes Blech in origineller Besetzung und entlockt den fast hundertjährigen Tunes ganz
neue Töne mit Jazz, Rock, Funk und Swing. Die Arrangements in einer polystilistischen Tonart offenbaren überraschende Aspekte dieses Genies aus der Frühzeit des Jazz.

Bürgersaal
Gemeinde Feldafing
Bahnhofspl. 1,
82340 Feldafing
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 10.03.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Wangen: David Helbock Trio
David Helbock Trio

David Helbock, am 28. Jänner 1984 in Vorarlberg geboren, begann im Alter von sechs Jahren Klavier zu spielen.
Nach einigen Jahren Klavierunterricht bei Nora-Calvo Smith an der Musikschule Feldkirch und bei Paul Winter am Jazzseminar Dornbirn wechselte er 1998 ans Konservatorium Feldkirch, um bei Prof. Ferenc Bognar klassisches Klavier zu studieren, wo er 2005 sein Konzertfach-Diplom mit Auszeichnung abschloss.

Zusätzlich nahm David Helbock von 2000 bis 2008 Unterricht beim New Yorker Jazzpianisten Peter Madsen (Stan Getz, Joe Lovano, Fred Wesley,…), der sein Lehrer, Mentor und Freund wurde und mit dem er auch heute noch z.b. in der gemeinsamen Band „Mistura“ oder in Peter Madsen „Collective of Improvising Artists (CIA)“ zusammenspielt. Ebenso absolvierte David Helbock eine vierjährige Schlagzeug-Ausbildung und nahm drei Jahre lang Unterricht bei Fuat Kent (einem Schüler des bekannten zeitgenössischen Komponisten George Crumb) im Inside Pianospiel. 2007 war er ein Jahr lang Schüler von Thierry Lang an der Swiss Jazz School.

David Helbock ist mehrfacher Preisträger beim Jugendwettbewerb „Prima la Musica“. (klassisches Klavier) und 2006 gewann er mit dem HDV Trio den Wettbewerb "New Generation“ in Straubing (DE), und im selben Jahr veröffentlichte das Trio eine CD in der „Next Generation“ - eine Reihe des Kölner Labels „Doublemoon Records“ in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift „Jazzthing“.

David Helbock ist Preisträger beim weltgrößten Jazzpianosolo Wettbewerb des Jazzfestivals Montreux (CH) 2007 und 2010 und gewann dort außerdem den Publikumspreis. 2011 wurde ihm der „Outstanding Artist Award“, der wichtigste Förderpreis des Landes Österreich verliehen.
 David Helbock ist seit Beginn seiner Musikerlaufbahn außerdem als Komponist sehr aktiv. Neben Auftragskompositionen für z.B. Streichorchester, Kammermusik, Chöre oder Big Bands (z.b. mehrere Kompositionen für das klassische „Ensemble Plus“ oder den „Landesjugendchor Voices“) zählt ein großes „Jahreskompositionsprojekt“, in dem er ein Jahr lang jeden Tag ein neues Stück geschrieben hat, (Anfang 2010 ist das "Personal Realbook" mit über 600 Seiten Musik erschienen) zu seinen Werken.

2018 durfte David Helbock im Auftrag des Konzerthauses Wiens eine Komposition für den jungen Cellisten Kian Soltani schreiben, die in vielen großen Konzerthäusern (Barbican London, Philharmonie Paris, Philharmonie Berlin) aufgeführt wurde.

Mittlerweile hat David Helbock knapp 20 CDs unter eigenem Namen als Leader veröffentlicht - fünf davon auf dem Berliner Label Traumton.
 Seit 2016 ist David Helbock Exklusiv-Künstler beim renommierten Münchner Label „ACT- Music“ - die erste veröffentlichte CD war „Into the Mystic“ im August 2016, für welche David Helbock unter anderem für den deutschen „Echo-Jazz“ nominiert wurde, 2018 erschien die zweite CD mit „Random/Control“. Im Herbst 2019 folgte eine Solopiano CD - „Playing John Williams“ und das neuste Album-Projekt 2021 nennt sich „The New Cool“ mit den deutschen Jazzmusikern Sebastian Studnitzky und Arne Jansen.

2022 folgte die fünfte CD bei ACT - diesmal eine Duo CD mit der aufstrebenden, französischen Sängerin Camille Bertault mit dem Titel “Playground”. Dieses Album hat im September 2022 beim weltgrößten Jazzmagazin Downbeat eine 5 Sterne Review erhalten.

Von der CD „Think of Two“ mit dem Ensemble „Random/Control“ war die brasilianische Musiklegende Hermeto Pascoal so beeindruckt, dass er extra für diese CD ein Stück komponierte und in Brasilien aufnahm. Außerdem trat David Helbock 2014, 2016 und 2019 als Solist/Sideman des „Jazz Composer ?s Orchestra“ von Michael Mantler auf mehreren CD Produktionen des Labels ECM in Erscheinung, wo er den Klavierpart von Cecil Taylor von Mantlers legendärer Aufnahme von 1968 übernahm.

Auf den bisher veröffentlichten CDs von David Helbock sind insgesamt über 100 Eigenkompositionen erschienen, die auf der ganzen Welt oft aufgeführt werden. David Helbock spielte Konzerte mit seinen eigenen Ensembles in Länder wie den USA, Kanada, Mexiko, Russland, Kasachstan, Kirgisistan, China, Mongolei, Südkorea, Philippinen, Indonesien, Malaysia, Singapur, Indien, Südafrika, Äthiopien, Kenia, Senegal, Marokko, Tunesien, Israel, Iran, Brasilien, Argentinien, Chile, Australien und überall in Europa. So präsentierte er seine Musik auf bekannten Festivals wie z.B. dem Montreux Jazzfestival, mehrmals auf dem Java Jazzfestival Jakarta, dem Jarasum Jazzfestival Seoul, dem Melbourne Jazzfestival, dem North Sea Jazzfestival, dem Eurojazzfestival Mexico City, dem Providencia Jazzfestival Santiago de Chile,  allen großen Jazzfestivals in Kanada (Toronto, Montreal, Vancouver, Ottawa), den Jazzwochen Burghausen, dem Moers Festival und dem Jazzfestival Saalfelden - um nur einige zu nennen.

Jazz Point Wangen e.V.
Argenauweg 6,
88239 Wangen im Allgäu
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.03.2023; Uhrzeit: 14:00 Uhr
Olching: MUSIKSCHULE OLCHING/ESTING - Klassenvorspiel der Gitarrenklasse
MUSIKSCHULE OLCHING/ESTING - Klassenvorspiel der Gitarrenklasse

von STEFAN HUBER

Die Musikschülerinnen und Musikschüler der Gitarrenklasse zeigen Ihr Können und freuen sich über viele Zuhörer und auf großen Applaus.

Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.03.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: ODEON Jugendsinfonieorchester München
ODEON Jugendsinfonieorchester München
Julio Doggenweiler Fernández   Leitung
 
Bedrich Smetana (1824 - 1884) - Die Moldau
Antonín Dvorák (1841 - 1904) - Sinfonie Nr. 7 d-moll op. 70

Das ODEON Jugendsinfonieorchester wurde im Jahr 2006 gegründet und besteht aus etwa 70 jungen Musikern im Alter von 15 bis 25 Jahren. Viele der Orchestermusiker sind Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. Unter der Leitung von Julio Doggenweiler Fernández konnte das ODEON Jugendsinfonieorchester sich in wöchentlichen Proben ein umfangreiches Repertoire erarbeiten. Sein hohes musikalisches Niveau stellt das Orchester regelmäßig bei Konzerten im In- und Ausland unter Beweis. Konzertreisen führten das junge Orchester bereits nach Ungarn, Serbien, Italien, Chile und China. Zudem nimmt das ODEON immer wieder äußerst erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben teil.
Seit 2010 darf das ODEON sich offiziell „Patenorchester der Münchner Philharmoniker“ nennen. Der enge Kontakt mit den Profis ermöglicht eine Zusammenarbeit auf hohem künstlerischen Niveau, nicht nur bei individuellen Proben, sondern auch bei den regelmäßig stattfindenden gemeinsamen „Patenschafts-Konzerten“.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark 9
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.03.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Kammerkonzert mit Solisten des BRSO
Kammerkonzert mit Solisten des BRSO

Christopher Corbett, Klarinette
MÜNCHNER STREICHQUARTETT
Korbinian Altenberger, Violine
Stephan Hoever, Violine
Mathias Schessl, Viola
Jan Mischlich, Violoncello


Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett d-moll KV 42
Jörg Widmann: Streichquartett Nr. 2 "Choralquartett" (2003)
Johannes Brahms: Klarinettenquintett h-moll, op. 115

Alljährlich finden sich Solisten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zusammen, um mehrere Kammerkonzerte pro Saison einzustudieren. In der Regel präsentieren die Ensembles weniger bekannte, aber großartige Werke für verschiedenartige instrumentale Zusammensetzungen:
Diese Mal stehen sich zwei Streichquartette áus zwei konträren Musikepochen gegenüber: eines von Jörg Widmann, einem bekannten zeitgenössischen Komponisten, und eines von Wolfgang Amadeus Mozart als größten Repräsentanten der Wiener Klassik.
Ein spannender Vergleich!

Danach interpretieren die Musiker zusammen mit Christopher Corbett, dem Soloklarinettisten des BRSO, das großartige Klarinettenquintett von Johannes Brahms. Als Johannes Brahms sein Klarinettenquintet schrieb, hatte er seinem Verleger Simrock eigentlich schon erklärt gehabt, dass er nie wieder komponieren würde. Dann lernte er den Klarinettisten Richard Mühlfeld kennen, und Brahms ließ sich von ihm zu neuer Kreativität anregen.
Zu den dann neu entstandenen kammermusikalischen Spätwerken zählt das Klarinettenquintett.
Der Charakter des Quintetts wurde von Musikhistorikern als ein „Abschied von der schönen Welt“ interpretiert, ein Eindruck, der sich angesichts seiner gefühlssatten Harmonik und Klanglichkeit unwillkürlich aufdrängt. Zugleich zeigt es Eigenarten des späten Brahms, wie die rhythmische Freiheit und die Fortentwicklung der thematischen Arbeit.

Schloss Seefeld
Graf-Toerring-Seefeld-Straße 11,
82229 Seefeld

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: The Queens of Soul
The Queens of Soul 

Eine Hommage an die großen Ladies des Soul

Unvergessen sind Namen wie Etta James, Tina Turner, Gladys Knight, Martha Reeves, Mary Wells, Diana Ross, Whitney Houston bis hin zur viel zu jung verstorbenen Amy Winehouse oder aber auch Adele. Sie alle schrieben mit ihren Hits Musikgeschichte und veränderten die Soulmusik auf ihre ganz eigene Art und Weise. Diesen weiblichen Soullegenden setzt die Show The Queens of Soul ein Denkmal.

Sechs großartige Sängerinnen bringen Souljuwelen von den 60er Jahren bis heute auf die Bühne. Unterstützt werden die weiblichen Lead-Vocals von einer hochkarätigen Band, die der Show ihren unverwechselbaren und authentischen Sound verleihen.

Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze, exotische Schönheiten und unvergessliche Melodien werden Sie auf eine Reise durch die aufregenden Nächte Kubas entführen! Erleben Sie die pure kubanische Lebensfreude und lassen Sie die grandiosen Stimmen Kubas auf sich wirken. Zusammen mit der außergewöhnlichen „Buena Vista Band“ und der eindrucksvollen Tanzformation „El Grupo de Bailar“ sowie über 150 maßgeschneiderten Kostümen, präsentiert Ihnen „Pasión de Buena Vista“ eine einzigartige Bühnenshow, welche Sie auf die Straßen der karibischen Trauminsel entführen wird.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Hexagon
Hexagon

Percussion Show

Ungewohnte Klänge, außergewöhnliche Arrangements, Spielwitz und vor allen Dingen mitreißende Energie – das ist Hexagon Percussion. Leidenschaftliche Musiker mit einer erstaunlichen Vielfalt an Schlaginstrumenten – auch das ist Hexagon Percussion. Das Ensemble begeistert durch seine ausgefallenen Interpretationen bekannter Stücke ebenso wie durch die oft eigenwillige Auswahl dessen, was sie „schlagen“. Neben einem schier endlos scheinenden Sammelsurium an konventionellen Rhythmusinstrumenten gehören auch Kanalrohre, Erdnussdöschen oder Blumentöpfe zu den, mit viel Phantasie, bespielten Resonanzkörpern des Ensembles.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Claudio Bohórquez & Péter Nagy
Claudio Bohórquez & Péter Nagy
L. v. Beethoven, R. Schumann und J. Brahms
Fürstenfelder Konzertreihe

Claudio Bohórquez, Violoncello & Péter Nagy, Klavier

Der erfolgreiche Cellist Claudio Bohórquez gewann in jungen Jahren bedeutende Preise; etwa beim Rostropowitsch-Wettbewerb in Paris und beim Pablo-Casals-Wettbewerb der Kronberg Academy. Seither tourt er intensiv durch Europa und Amerika, trat mit den meisten deutschen Rundfunkorchestern auf und arbeitete mit prominenten Dirigenten wie Daniel Barenboim, David Zinman oder Sir Neville Marriner.

Gemeinsam mit dem ungarischen Pianisten Péter Nagy, seinem langjährigen Duo-Partner am Klavier, hat Claudio Bohórquez weithin gelobte Einspielungen von Schumann und Brahms veröffentlicht. Ganz ohne Karrieredruck, nehmen sich die beiden viel Zeit für ihre musikalische Partnerschaft. Péter Nagy konzertiert als Kammermusiker und Solist in aller Welt; zum Beispiel mit dem Tokyo Symphonieorchester oder den Helsinki Philharmonikern.

„Den beiden gelingt eine Synthese von Intimität und Großartigkeit: Virtuosität, die man nicht merkt, und eine Rundung von Tönen …“ (Concerti)

„…nie nachlassende spieltechnische Energie und inneres Feuer, mit dem hier die beiden Künstler agieren.“ (Online-Merker)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: IRISH FOLK NIGHT
IRISH FOLK NIGHT

Musik und Tanz Irlands mit der Gruppe Matching Ties und die O´Brannlaig Rinceoir Irish Dancers

Matching Ties: Die fünf führenden Folk-Musiker der europäischen Szene mit den zusammenpassenden Krawatten Paul Stowe (USA), Trevor Morriss (GB) Sebastian Dorn (Regensburg), Konrad Stock (München) und Dennis Bowers (Belfast) spielen eine vielfältige und einzigartige Mischung aus irischem, englischem und schottischem Folk auf traditionellen Saiteninstrumenten, Flöten, Geige, Dudelsack und Bodhrán (irischer Trommel). Sie sind nicht nur gekonnte Stilisten auf einer Vielzahl von akustischen Instrumenten, sondern auch begnadete Sänger und Entertainer.
Sie treten zusammen mit „O’Brannlaig Rinceoir“ auf, irische Tänzerinnen, 2015 Weltmeister der World of Irish Dance Association, die sie live begleiten. Irische Musik und Tanz auf höchsten Niveau!
„Die Musik und Tanz Irlands“:

Matching Ties – Quintett
Trevor Morriss (England) Mandoline, irische Bouzouki, Gitarre, Gesang
Paul Stowe (USA) Gitarre, Oktave Mandoline, Bodhrán (irischer Rahmentrommel), Mundharmonikas, Gesang
Sebastian Dorn (Regensburg) Geige
Dennis Bowers (Belfast) irische Holzquerflöte, Uilleann Pipes (irischer Dudelsack)
Konrad Stock (München) Bodhrán (irischer Rahmentrommel), Whistles (irische Blechflöten) und Highland Pipes (schottischer Dudelsack)

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: Schreyner
Schreyner

„Monsters of Rock“ – das ist das Motto von Schreyner. Songs von AC/DC, Accept, Dio, Edguy, Metallica, Van Halen und so weiter werden mit über 20-jähriger Live-Erfahrung gnadenlos abgeliefert. Mit mehreren Sängern bietet Schreyner nicht nur die nötige Abwechslung, sondern deckt auch das gesamte Spektrum der Rockmusik authentisch ab. Ein „Muss“ für jeden Rockfan! Davon konnten sich die Fans bereits in den letzen Jahren im Kaminwerk ein Bild machen. Die Stimmung war bestens, das Bier floss in Strömen.

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Maloom - Gotta Be Happy
Maloom
Gotta Be Happy

Eva Ahoulou, Gesang; Jan Eschke, Klavier, Keyboards; Michael Vochezer, Gitarre; Harald Scharf, Kontrabass; Johannes Rothmoser, Schlagzeug

Unter dem Titel „Gotta Be Happy“ präsentiert das Quintett um die charismatische Sängerin Eva Ahoulou sein aktuelles Programm in einer berührenden Mischung aus Soul, Jazz und Modern Gospel.

Für die Sängerin Eva Ahoulou mit westafrikanischen Wurzeln war Musik bereits in jungen Jahren Teil ihres Lebens. Durch ihre Mutter, die lange als Tänzerin arbeitete, entdeckte sie früh Bewegung und Gesang als Möglichkeit, Emotionen und Stimmungen auszudrücken. Dabei besticht die Sängerin durch ihre unverkennbare, mal samtige, mal tief soulige Stimme.

Getragen und inspiriert wird sie dabei von fantastischen Musikern der süddeutschen Szene: Pianist Jan Eschke, bekannt u. a. durch seine Auftritte mit Martin Grubinger, Gitarrist und Berklee-Absolvent Michael Vochezer, Bandleader und Songkomponist Harald Scharf am Kontrabass und Ausnahmeschlagzeuger Johannes Rothmoser, der bei Musicalproduktionen wie zum Beispiel „Fack ju Göhte“ oder „Die fabelhafte Welt der Amélie“ mitwirkte.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 11.03.2023; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Puchheim: Sexteto Visceral
Sexteto Visceral

Nach den gefeierten Tangonächten 2017, 2019 und 2020 sind die wunderbaren Musiker aus Argentinien wieder in Puchheim zu Gast. Dank seines eigenständigen und einzigartigen Stils hat sich das Sexteto Visceral sehr schnell einen Namen gemacht und zählt heute zu einem der besten Orchester in Argentinien. Wie auf ihrer CD "Milonga de mis Amores" präsentieren die Musiker eine Musik, die Sinnbild für einen Trend der aktuellen argentinischen Musikszene ist: Junge, hochqualifizierte und virtuose Musiker interpretieren die Stile und Stücke der alten Meister neu. Der Pianist Francisco Ferrero und die anderen fünf Bandmitglieder schreiben ihre Arrangements mit viel musikalischem Sachverstand und Einfühlungsvermögen, lassen dabei aber auch Freiheit für Interpretation. Sexteto Visceral, gegründet im Jahr 2011, spielt mit sechs typischen Tango-Instrumenten, unterscheidet sich aber von traditionellen Orchestern dadurch, dass jedes Instrument nur einmal vertreten ist. Die Musiker legen damit bewusst den Fokus auf die Persönlichkeit jedes Einzelnen und seines Instruments. Diese kreative Freiheit - und Verantwortung - wird von jedem Musiker genossen und gibt ihnen mehr Raum für die Weiterentwicklung der eigenen Arrangements und Originalkompositionen. Wie auch schon bei ihrem letzten Gastspiel geben die Musiker vorher einen Workshop und so werden einige Stücke in großer Besetzung gemeinsam mit ImprovisTango zu hören sein!
Bis 1.00 Uhr DJ Alfredo von El Farolito, Gröbenzell

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.03.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Eching: Frühlingskonzert mit Yuki Kuwano
Frühlingskonzert mit Yuki Kuwano

„Musik verbindet die Menschen, weil sie selbst ohne Grenzen ist.“

So erlebt es Yuki Kuwano (Violine), die vor 20 Jahren Japan verließ und nach Deutschland kam. Der Klang ihrer Violine entfaltet sich beim Zusammenmusizieren mit Anna Nam (Klavier), die eine versierte Kammermusikerin ist. Eine langjährige Freundschaft mit zahlreichen Auftritten im Konzertsaal und bei „Gipfelkonzerten“ in den Bergen der Schweiz verbindet Yuki Kuwano mit Yayoi Imada (Violoncello). Als Lehrkraft an der Musikschule Eching lernte Yuki Kuwano ihren Kollegen Martin Kiefl (Viola) kennen, der eine facettenreiche Klangwelt auf der Viola darbietet.

An diesem Abend erklingen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Otto Siegl und Michio Miyagi.

Bürgerhaus Eching
Roßbergerstraße 6
85386 Eching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.03.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
München: Canto Ostinato
Canto Ostinato

2023 ist das Jubiläumsjahr von dem holländischen Komponist Simeon Ten Holt (1923-2012), Vertreter des europäischen Minimalismus. Das Actuál Ensemble bietet eine neue Version von seinem Komposition "Canto Ostinato" für Klavier und Schlaginstrumente.
Es ist ein Konzert, fast ein Ritual, in dem sich eine meditative Kraft in einem ununterbrochenen und scheinbar unendlichen Klangfluss harmonisch und melodisch ausdrückt.Dem Arrangement für Klavier, zwei Marimbas, Vibraphon und Glockenspiel gelingt es, durch intensive Kontraste und lange Dialoge Verbindungen zwischen den Instrumenten herzustellen.
Die Struktur des Stückes mit beliebigen Pattern-Wiederholungen ermöglicht den Interpreten außerdem, musikalische Entscheidungen spontan - abhängig von Raum und Publikum - zu treffen. Jede Aufführung ist damit einzigartig und sehr eng mit dem Spielort und den Menschen verbunden.
Entstanden ist das Actuál Ensemble aus einer Idee von José Mobilia im Austausch mit Tommaso Farinetti und Rosario Gioeni, alle leidenschaftliche und vielseitige Musiker aus Sizilien, Rom und München. Für dieses Konzert steht Ihnen der sizilianische Perkussionist Nino Secchia zur Seite, der seit vielen Jahren in Bayern musikalisch aktiv ist. Das Projekt bietet darüber hinaus die Möglichkeit, die Instrumentierung und die Anzahl der Musiker zu variieren und mit Künstler aller Sparten zu kooperieren.
Es geht darum, kreativ und lebendig die gegenwärtige Musikkultur ins Publikum zu tragen

Einstein Kultur
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.03.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Tutzing: 3. Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR
3. Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR

Posaunenmusik mit Werken von Speer, di Lasso, Praetorius, Hidas, Xenakis, Bruckner, Bourgeois, Lennon/McCartney u.a.

Programm:
    Daniel SpeerSonata für 4 Posaunen
    Orlando di LassoMatona mia cara für 4 stimmigen Chor
    Michael PraetoriusFünf französische Tänze für 4 Posaunen
    Frigyes HidasFantasia für 1 Posaune
    Frigyes HidasIntroduzione e Fughetta für 2 Posaunen
    Frigyes HidasInterludio für 3 Posaunen
    Frigyes HidasScherzo e Corale für 4 Posaunen
    Iannis XenakisKEREN für Posaune solo
    Anton BrucknerZwei Aequale c-moll für 3 Posaunen
    Derek BourgeoisTrombone Quartet op. 117
    Christian MuthspielIs my shoe still blue? für Posaune solo
    Henri TomasiÈTRE OU NE PAS ÉTRE-Monologue d`Hamlet für Bassposaune solo und 3 Posaunen
    John/Paul Lennon/McCartney"Hey Jude" für 4 Posaunen

Felix Eckert (Posaune), Lukas Gassner (Posaune), Uwe Schrodi (Posaune) und Csaba Wagner (Posaune).

Evangelische Akademie Tutzing
Schloßstraße 2+4,
82327 Tutzing
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.03.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Landsberg: Omer Klein Trio
Omer Klein Trio

„Life & Fire“

2023 ist ein großes Jahr für das Omer Klein Trio: Es feiert sein 10-jähriges Bestehen und sein fünftes gemeinsames Album. Der Pianist Omer Klein, Bassist Haggai Cohen-Milo und Schlagzeuger Amir Bresler spielten ihr erstes gemeinsames Konzert im Jahr 2013 und haben seither eine aufregende kreative Reise hinter sich. Ihre Alben wurden von Presse und Publikum sehr begeistert aufgenommen, „Sleepwalkers“ aus dem Jahr 2017 wurde sogar mit dem ECHO Jazz ausgezeichnet. Ihre Konzerte haben Kultstatus.

Für „Life & Fire“, das fünfte Album des Trios, plante Klein im Grunde eine Party: „Ich dachte, wir sollten feiern. Zu einer Feier gehören Freunde, also war die erste – und dazu eine sehr schöne – Entscheidung, vor einem kleinen Publikum von Freunden aufzunehmen.“ Klein fragte sich auch, was eine Studioaufnahme weniger angenehm macht als ein Konzert. „Man spielt in verschiedenen Räumen, mit Kopfhörern, jeder ist super konzentriert darauf, das neue Material richtig hinzubekommen. Also habe ich für unsere Feier all diese Elemente gestrichen.“ Ein neues Konzept wurde entwickelt: Cohen-Milo, Bresler und Klein setzten sich in den kleinen Raum des legendären Emil Berliner Studios in Berlin, ganz nah beieinander, ohne Kopfhörer, umgeben von guten Freunden, und spielten ein Programm aus einigen ihrer Klassiker kombiniert mit neuem Material. „Das ist ein klassisches Programm, um uns live zu sehen,“ sagt Omer Klein „denn dieses Album ist mehr als jedes andere aus der Art und Weise heraus entstanden, wie wir wirklich live im Konzert spielen. Wir können es kaum erwarten, dieses Album auf die Straße zu bringen.“ Zum dritten Mal innerhalb der letzten 10 Jahre besucht das Omer Klein Trio nun auch Landsberg und das Stadttheater. Und auch hier warten viele alte Freunde darauf mitzufeiern…

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.03.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Garching: WHAT A WONDERFUL WORLD
WHAT A WONDERFUL WORLD

Sinfonische Blasmusik, die die Schönheit und großartige Vielfalt unseres wundervollen Planeten und einiger seiner prägendsten Landschaften beschreibt. Mit Werken von Nigel Hess, Percy Grainger, Philip Sparke, Thomas Doss, Jan Vander Roost und Satoshi Yagisawa. Das 1978 gegründete akademische Blasorchester besteht aus rund 60 Musikern aus ganz Bayern. Mit vielen Musikern aus unserem Hochschul und Forschungsstandort Garching wird das BlasorchesterMünchen jetzt erstmals auch in Garching auftreten.

Bürgerhaus Garching
Bürgerplatz 9, Telschowstraße 4,
85748 Garching bei München

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.03.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: RADIO EUROPA – "Mit allen und scharf!"
RADIO EUROPA – "Mit allen und scharf!"

Joerg Widmoser, Violine;
Wolfgang Lell, Akkordeon;
Andreas Wiersich, Gitarre;
Alexander Bayer, Kontrabass;
Roland Duckarm, Schlagzeug

Seit vielen Jahren präsentiert RADIO EUROPA die wunderbare Klangvielfalt des Kontinents, frei nach dem Motto "Europa von seiner schönsten Seite in zwei Stunden". Die fünf Musiker zaubern ein musikalisches Menü auf die Bühne, das es in sich hat. Heiß gegart und scharf gewürzt werden die Klänge Griechenlands, Bulgariens, Frankreichs, Italiens, Schwedens, Spaniens, Maltas und vieler weiterer Länder im 5-Minuten-Takt serviert.

Gerade noch von finnischen Tango-Klängen entrückt, fegt ein Vivaldi à la RADIO EUROPA über die Köpfe hinweg. Kaum erlabt an irischer Erfrischung, schon verschluckt von schwedischer Zünftigkeit. Dazu noch Soli auf Blumenvasen, während nackte Finger schamlos über Saiten rasen und Kastagnetten auf dem Balkangrill, weil's der Küchenchef so will...

RADIO EUROPA vermischt Bekanntes mit Kuriosem und atemberaubende Virtuosität mit tiefer Sinnlichkeit. Europa klingt wieder frisch – und die Musik überwindet alle Grenzen!

Kultur- und Bildungszentrum Unterhaching (KUBIZ)
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: L'ensemble Wegele-Sagner: Storie
L'ensemble Wegele-Sagner: Storie
Heimspiel mit internationalem Flair: Das L'ensemble Wegele-Sagner stellt sein neues Album „Storie“ vor.

Inspiriert von der kulturellen Vielfalt Siziliens, der Offenheit und Toleranz, aber auch der Wärme des Südens, ist das Album „Storie“ des Ensembles Wegele-Sagner ein Crossover der Stile und der Kulturen. Die Entstehung des Albums ist dabei so spannend wie die Musik selbst. Aufgenommen wurde die CD in den letzten 5 Jahren in Palermo, Geretsried, Berlin, München und Tunis.

Jazz-Elemente, lateinamerikanische oder südosteuropäische Rhythmen und freie Improvisationen verschmelzen mit der Artikulationskultur der Berlinerin Annedore Wienert, einer Virtuosin an Oboe und Englischhorn. So vielschichtig und stilübergreifend die Musik ist, so kosmopolitisch und multikulturell auch die Besetzung. Das Konzert ist international besetzt und doch auch ein Heimspiel. Neben Peter Wegele aus Gräfelfing und Florian Sagner aus Geretsried, spielt der Gautinger Schlagzeuger Björn Kellerstrass als echter Lokalmatador mit. Für das internationale Flair sorgen die beiden Brasilianer Márcio Tubino (Flöte) und Ciro Trindade (Bass).

PETER WEGELE, Klavier
FLORIAN SAGNER, Trompete, Percussion
ANNEDORE WIENERT, Oboe, Englischhorn
MÁRCIO TUBINO, Flöte
CIRO TRINDADE, Bass
BJÖRN KELLERSTRASS, Schlagzeug

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 12.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 114. Kammermusik in Puchheim
114. Kammermusik in Puchheim

"Bilder aller Arten"
Die ganze Bandbreite der verschiedensten kammermusikalischen Besetzungen präsentieren Mitglieder des Staatstheaters am Gärtnerplatz mit Werken von Komponisten aus Österreich, England, den Niederlanden, Spanien und Russland. Zwei Werke von Mozart, Kegelstatt-Trio und Oboenquartett, umrahmen ein spätromantisches Klavierquartett von Turina und zwei Duette für Posaune und Kontrabass von Elgar und Severens, bevor abschließend eines der bekanntesten Stücke der russischen Romantik in einer ungewöhnlichen Gestalt erklingt: die Bilder einer Ausstellung, für fünf Fagotte gesetzt von Prof. Dag Jensen, der in diesem Konzert als Gast mitwirkt.

- Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1789), Trio Es-Dur KV 498 "Kegelstatt-Trio" für Klavier, Klarinette und Viola
- Edward Elgar (1857-1934), Duett für Posaune und Kontrabass
- Koen Severens (*1959), "Aber" und "Le Château d"Arkel" für Posaune und Kontrabass
- Joaquin Turina (1882-1949), Quartett a-Moll op. 67 für Streicher und Klavier
- Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1789), Quartett F-Dur KV 370 für Oboe und Streicher
- Modest Mussorgsky (1839-1881), Bilder einer Ausstellung für vier Fagotte und Kontrafagott (arr. Dag Jensen)

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 14.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Hot Club Dachau
Hot Club Dachau

Alexander Sabo (Gitarre/Violine/Vocal)
Edin Cerovac (Gitarre/Vocal)
Andy „Gonzo“ Urig (Kontrabass)

Über Gipsy Swing möchten wir hier nicht viele Worte verlieren, denn eigentlich zählt nur, ob einen diese Musik mit all ihren Facetten begeistert oder nicht. Klar ist auch, daß das Repertoire dem Einfluss von Django Reinhard und Stephane Grappelli unterliegt, bzw. viele Titel vom „Quintett de Hot Club de Paris“ stammen.
Damit aber bei unseren Konzerten und verschiedenen Festivitäten auch für jeden Geschmack etwas dabei ist, spielen wir bekannte Evergreens aus unterschiedlichen Genres (Italo, Frz. Chanson, Schlager und Pop und Rock) im Stile von Django Reinhard. Vokale Stücke spielen dabei eine gleich große Rolle wie Instrumentals.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 15.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: Three Wise Men
Three Wise Men 

Lieben Sie klassischen Jazz und Swing? Das Trio «Three Wise Men» mit dem renommierten Jazzsaxophonisten Frank Roberscheuten überzeugt mit Virtuosität, Charme und einer Prise Humor. Das Herz des Trios bildet der aus Mailand stammende und in New York lebende Ausnahmepianist Rossano Sportiello, der sich nach dem Konzertdiplom ganz den Jazzstilen der grossen Stridepianisten gewidmet hat. Dritter im Bund ist der ebenfalls klassisch ausgebildete Wiener Swing-Drummer und Vibraphonist Martin Breinschmid.

Münchner Künstlerhaus
Lenbachpl. 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 15.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Sandro Roy Unity Trio
Sandro Roy Unity Trio
Metropolitan Gypsy Jazz
JazzFirst

Sandro Roy – Violine, Gitarre
Sven Jungbeck – Gitarre
Stefan Berger – Bass

Sandro Roy, Shootingstar im kreativen Grenzbereich zwischen Klassik und Jazz, gilt als einer der vielversprechendsten jungen Violinisten weltweit. Seine Auftritte bei renommierten Festivals wie dem Schleswig Holstein Musikfestival oder den Leverkusener Jazztagen oder in angesagten Jazzclubs der Republik lösen Begeisterung aus.

Mit dem Sandro Roy Unity Trio, hat er nun eine Formation gegründet, die den musikalischen Kern aus Gypsy und Jazz harmonisch miteinander verschmelzen lässt und dabei tiefste Emotionen und atemberaubende Spieltechniken hervorzaubert. Die Zuhörer*innen erwarten neben Eigenkompositionen frische Arrangements zu Songs von Django Reinhardt, Ennio Morricone, Pat Metheny und mehr: ein spannendes, eindrucksvolles Konzerterlebnis!

„Wann hat je ein Jazzviolinist mit 20 schon so blitzsauber und gescheit improvisiert, selbst im rasenden Tempo und über schwierige Akkordwechsel, noch dazu musikalisch sinnvoll und einfallsreich, rhythmisch präzise und swingend, mit dem Herzblut der feurigen Jugend und schon dem Schliff eines alten Hasen? (RONDO)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 15.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Lena Neudauer, Violine, Marianna Shirinyan, Klavier & Sebastian Klinger, Violoncello
Lena Neudauer, Violine, Marianna Shirinyan, Klavier & Sebastian Klinger, Violoncello: Beethoven, Silvestrov, Žebeljan und Arensky

Violinistin Lena Neudauer, Pianistin Marianna Shirinyan und Cellist Sebastian Klinger spielen im bosco Werke von Beethoven, Silvestrov, Žebeljan und Arensky.

Lena Neudauer, 1984 in München geboren, begann im Alter von drei Jahren mit dem Geigenspiel. Mit 11 Jahren kam sie in die Klasse von Helmut Zehetmair an das Mozarteum Salzburg. Später studierte sie bei Christoph Poppen und Thomas Zehetmair. 15-jährig gewann sie spektakulär den Leopold-Mozart-Wettbewerb in Augsburg und erhielt nahezu alle Sonderpreise. 2010 erschien ihre Debüt-CD bei Hänssler Classic (Deutschen Radio Philharmonie unter Pablo Gonzalez). Die Schumann-Gesamteinspielung wurde mit dem International Classical Music Award (ICMA) ausgezeichnet. Ihre jüngste Einspielung von Beethovens Violinkonzert und Romanzen erschien zum Beethovenjubiläum 2020 und wurde mit dem Supersonic Award ausgezeichnet.

Die armenische Pianistin Marianna Shirinyan gehört zu den kreativsten und gefragtesten Solistinnen und Kammermusikerinnen weltweit. Als sie im Jahr 2006 beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München gleich fünf Preise erhielt, begann für sie eine steile Karriere. Seit 2013 ist Marianna Shirinyan Steinway Artist, seit Herbst 2015 Professorin an der Musikhochschule in Oslo, Norwegen. Marianna Shirinyan ist künstlerische Leiterin des Oremandsgaard Kammermusikfestivals in Dänemark.

Der Cellist Sebastian Klinger, geboren in München und in Spanien aufgewachsen, gilt als einer der herausragenden Solisten und Kammermusiker seiner Generation. Von der internationalen Presse wird er gerühmt für seinen warmen Ton und die Intensität seines Ausdruckes – ebenso wie für seine makellose Technik und höchste Musikalität.

Programm
Beethoven:  Klaviertrio Es-Dur op. 70 Nr. 2
Silvestrov: Mozart-Augenblicke       
Moderato – Vivace – Allegro – Andante “Mozart-Augenblicke” – Allegro – Allegretto
Žebeljan: Sarabande
Arensky: Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 32

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: Verfemte Musik: Unserer Träume kann uns niemand berauben.
Verfemte Musik: Unserer Träume kann uns niemand berauben.

Die Komponisten Pavel Haas, Gideon Klein und Viktor Ullmann verbindet die leidvollste Episode ihrer gemeinsamen Lebensgeschichte; sie alle waren in den 40er Jahren im KZ Theresienstadt interniert. Trotz der menschenunwürdigen Lebensumstände und ständiger Todesangst komponierten sie dort Opern, Lieder und Klaviersonaten von großer Intensität und strahlender Schönheit. Während die begnadeten Künstler in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten ihr Leben ließen, blieben ihre hervorragenden Kompositionen dank glücklicher Umstände erhalten.

Das Ensemble Le Beau der Münchner Pianistin Anne Schätz und die Sopranistin Lydia Teuscher sind leidenschaftlich darum bemüht, die kostbaren Werke verfemter Komponisten des 20. Jahrhunderts vor der Vergessenheit zu bewahren. Bewegende Einblicke in die tragischen Biographien und beeindruckenden Werke der Komponisten gibt Bernhard Neuhoff, Leiter der Programmredaktion BR Klassik.

Münchner Künstlerhaus
Lenbachpl. 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Melanie Dekker
Melanie Dekker

Melanie Dekker begeistert auf der Bühne mit ihrer humorvollen Art und ihren vielfältigen Talenten mit einer Mischung aus Folk-Pop and Country-Rock.
Mit einer Stimme wie Schokolade und einem World-Class Gitarrenspiel hat sie Bühnen auf der ganzen Welt erobert und sich in die Herzen von Vielen eingegraben.
Sie kann einige Top-Chartplatzierungen und gemeinsame Auftritte mit Weltstars wie Bryan Adams, Faith Hill, und Diana Krall vorweisen.
Sie hat bereits mehr als 1.000 Konzerte in Europa gegeben.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Erding: Gregorian
Gregorian

Mit moderner Musik auf den Ohren ließ sich der Hamburger Musikproduzent Frank Peterson 1989 bei einem Besuch des königlichen Klosters von San Lorenzo de El Escorial in Spanien zu etwas Neuem inspirieren.

Warum nicht altertümliche gregorianische Musik mit moderner Musik mischen?

Gesagt getan. Peterson hatte die Idee erstmals mit Michael Cretu umgesetzt und gründete das bahnbrechende Musikprojekt „Enigma“. Das erste Album MCMXC a.D. erschien 1990 und hatte schon nach kurzer Zeit die höchstmögliche, weltweite Anerkennung.  Mit der Veröffentlichung des Albums „Master of Chant“ von GREGORIAN im Jahre 1999 knüpfte Frank Peterson nahtlos an den Erfolg von „Enigma“ an.

Bis heute konnte GREGORIAN weltweit über 10 Millionen Tonträger verkaufen und Gold- und Platin-Status in 24 verschiedenen Ländern erzielen.  Rund 3 Millionen Besucher haben das Ensemble bei ihren Konzerten in 31 Ländern live gesehen und ließen sich von den Live-Auftritten der Männer in Mönchskutten begeistern.

Die stimmgewaltigen Sänger bekommen es immer wieder aufs Neue hin Gänsehaut-Momente zu schaffen.
Ihre Mischung aus gregorianischem Gesang mit moderner Rock- und Popmusik gepaart mit spektakulären Bühnenshows macht GREGORIAN einzigartig und atemberaubend.

Nach 20 Jahren opulenter Shows in Arenen und Konzerthallen mit Pyro-, Laser und Flammengewitter kommt GREGORIAN zurück zum Ursprung. Dieses Mal geht es vorrangig um die Authentizität und pure Musik…untermalt von traumhaften Lichtbildern. Die „Pure Chants“-Tournee Anfang 2023 führt Gregorian durch die Kirchen und Theater Deutschlands – ein besonderes Erlebnis für alle Fans von mystischer Musik.

Sichern Sie sich bereits jetzt Ihre Karten für die spektakulären Konzerte von GREGORIAN – das Original - und werden Sie ein Teil der einzigartigen Sound- und Lichtinstallation!

Stadthalle Erding
Alois-Schießl-Platz 1,
85435 Erding
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Ganes
Ganes
Or brüm – blaues Gold

Leicht, fließend, verträumt. Kraftvoll, episch, einnehmend. All das können „Ganes“ mit ihrer Musik sein.

Seit über zehn Jahren musizieren die Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen als „Ganes“. Gemeinsam sind die Schwestern in La Val aufgewachsen, einem verwunschenen Dorf in den Südtiroler Dolomiten. So abseits von flirrenden Metropolen, so nahe an der wilden, urtümlichen Offenheit der Natur. Die große Welt steckte in der kleinen. Seit 2018 steht die Bassistin Natalie Plöger mit den beiden Südtirolerinnen auf der Bühne.

Die Arrangements des Trios sind federleicht und wunderschön, die Stimmen der drei Musikerinnen ergänzen sich perfekt. Gesungen wird bei Ganes auf Ladinisch – das man als Zuhörer mit dem Herzen versteht. „Or brüm“, das „blaue Gold“, meint das Wasser, die klare Essenz des Lebens. Eine neue, akustische Traumreise mit „Ganes“ – verwurzelt in ihrer ladinischen Heimat, verbunden durch ihre Sprache.

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Bad Temper Joe Duo
Bad Temper Joe Duo
BluesFirst

Bad Temper Joe ist hierzulande so etwas, wie das Bindeglied zwischen zwei Generationen des 12-Takt-Gewerbes. Mit seinem – für bluesige Verhältnisse – noch jungen Alter zählt er zur aufstrebenden Generation, die zeitgenössische Bluesstücke in Reinkultur verfasst. Dabei zeichnet sich der gebürtige Bielefelder als Songwriter mit Fingerspitzengefühl aus und ist zugleich ein Performer mit unvergleichlicher Ausstrahlung. So führt mittlerweile, wenn es um Blues in deutschen Landen geht, kein Weg mehr am launigen Bluesbarden vorbei. Die deutsche Fachpresse nennt ihn „kantig, eindringlich“ (Guitar Magazin), „ein kaum zu bändigendes Kraftpaket“ (Kieler Nachrichten) und lobt sein „unter die Haut gehendes Slide-Spiel“ (Jazz'N'More).

Auch international schlägt Bad Temper Joe Wellen: Etwa als einziger europäischer Act im Finale der International Blues Challenge 2020 in Memphis, USA. Das britische Blues Matters Magazine urteilt: „It's hard to believe that the sounds of the Mississippi-Delta have relocated to Germany, but they have.“

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Augsburg: MAX VON MILLAND
MAX VON MILLAND

MAX VON MILLAND (Brixen) >>> Singer | Songwriter
Max von Milland hat wieder ein neues Album gemacht. Und es heißt wie sein Heimatfluss: der Eisack. Dass es fließen muss, wenn man ein Album kreiert, weiß jede/r, der sich diesem Abenteuer schon einmal gestellt hat. Und von Mal zu Mal, wenn man von der Album-Macherei nicht genug bekommt, wird es eine größere Herausforderung. Und der Fluss länger, kurviger und unbekannter. Auch das weiß man, weil man sich ständig überprüfen muss, ob das, was man da so von sich gibt, wirklich man selber ist; und keine Kopie von sich vor ein paar Jahren, oder eine Projektion seiner selbst durch äußere Einflüsse, oder wer man in Wahrheit halt gerne wäre. Weil es halt nicht so leicht ist, bei sich zu bleiben und daraus zu schöpfen–und das dann für die Außenwelt zu ‚produzieren‘. Der Max geht diesen Weg zu sich jetzt wirklich schon eine bewundernswert lange Zeit, und wie so oft im Leben dauern die wirklich großen Schritte genau so lange wie sie eben dauern. Und dann macht es, wenn man Glück hat, und das Umfeld stimmt, plötzlich „Bämm“! Und dann ist plötzlich alles da, was man immer gesucht hat. So ist das mit diesem Album. Ein leises „Bämm“, und doch ein nachhallendes. Alle Songs sind große Lieder, klein instrumentiert. Alle Songs sind wahrhaftig der Max und doch gelten sie für jedes andere Leben auch, weil sie Platz lassen für eigene Gedanken und universelle Gefühle. Und wie so oft ist es wichtig, mit wem man sich durch seine Lieder treibenlässt. Ina Regen und Henning Wehland etwa haben ihn so wunderbar inspiriert, wie die Leute und Orte, mit denen und wo er die Lieder aufgenommen hat. Das hört man und das spürt man. In jedem einzelnen Ton. Es tut unglaublich gut, gerade mal jemandem zuzuhören, der keine Krise hat und stattdessen gegen alle Krisen dieser Welt konstruktiv mutig und liebevoll ansingt. Die Heimat, die Liebe, das Leben, das Scheitern, das Schaffen, die Menschen. Das sind seine Themen. Und nicht nur seine. Dieses Album ist irgendwie klein und irgendwie auch ganz groß. Wie der Eisack. Und es fließt. Und es klingt wahnsinnig gut. Auf allen Geräten. Schafft auch kaum mehr jemand heutzutage. Im Einerlei des Einheitsbreis. Ich wünsche dem Album und dem Max eine schmerzfreie Geburt und ein liebevolles Aufwachsen. Draußen bei den Leuten, bei Konzerten und beim Hören im stillen Kämmerlein. Nehmt Euch die Zeit für dieses Album, liebe Menschen! Dann fließt es auch gleich wieder besser.

KANTINE
Halderstraße 1 - 5
86150 Augsburg / Königsplatz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Joschi Schneeberger Gypsy Swingtet feat. Patrizia Ferrara
Joschi Schneeberger Gypsy Swingtet feat. Patrizia Ferrara

Gemeinsam mit seinem langjährigen musikalischen Partner, dem renommierten Jazzgitarristen Martin Spitzer und dem jungen Gypsy Jazz Virtuosen Julian Eggenhofer widmet er sich erneut der Musik des legendären Django Reinhardt – Gypsy Swing!
Patrizia Ferrara harmoniert wunderbar mit dem Swingtet, welches ihre samtige, an eine moderne Billie Holliday erinnernde Stimme, in einem ganz besonderen Licht erstrahlen lässt.

Joschi Schneeberger – bass
Martin Spitzer – guitar
Julian Eggenhofer – guitar
Patrizia Ferrara – vocal

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Stegen: MARTIN KÄLBERER
MARTIN KÄLBERER

3D Klanginstallation für Immersive Audio. Ein Klangerlebnis der Superlative. In Zusammenarbeit mit den Groundlift Ammersee Live Studios, MSM München und Backstage Promotion stellt Martin Kälberer seine Musik erstmals als dreidimensionale, immersive Raum/Klanginstallation vor, die neue Maßstäbe setzt.

Alte Brauerei Stegen
Landsberger Str. 57,
82266 Inning am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 16.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Wolfgang Müller: Die Nacht ist vorbei
Wolfgang Müller: Die Nacht ist vorbei
Sechs Studio-Alben sind  von Wolfgang Müller bis jetzt erschienen, und „jedes einzelne Lied strahlt das hohe Gut der Ataraxia, der Gemütsruhe selbst noch im Angesicht der Katastrophe aus.“ schreibt die FAZ, und dann muss es ja stimmen.

Wolfgang Müller, Jahrgang 1975, macht seit 2005 Musik, seit 2012 auf seinem eigenen Label „Fressmann“.  Das neue Album heißt „Die Nacht ist vorbei“, erscheint am 19. November und wurde von Philipp Kraus produziert. Es ist eine Reise ins Ich, und das ist nichts für Feiglinge. Wer sich aber traut, wird belohnt. „Müller hat sich durch Minimalismus befreit, mit Konzentration auf den Kern und größtmöglicher Aufrichtigkeit. Er hat da was freigelegt. ‚Die Nacht ist vorbei’ ist voller Licht, und es kommt von Herzen.“ (Tino Hanekamp) Live tritt Wolfgang Müller bei der Album-Tour alleine und im Trio auf.

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.03.2023; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Unterhaching: Antonio Vivaldi: "Die Jahreszeiten"
Antonio Vivaldi: "Die Jahreszeiten"

Heinrich Klug leitet mit diesem Programm die letzte Serie seiner seit 1977 beliebten Kinderkonzerte. "Die Jahreszeiten" von Vivaldi, eines seiner erfolgreichsten Kinderkonzerte, möchte er mit besonderem Aufwand noch einmal aufführen. Mitwirkende sind Mitglieder der Münchner Philharmoniker, prominente Bundespreisträger des Wettbewerbs "Jugend musiziert", der Jungstar Serafina Starke als Koloratursängerin und in der Rolle des Antonio Vivaldi, Tänzerinnen des Ballettensembles der Gilchinger Musikschule und das von Julia Fischer ins Leben gerufene "Kinderorchester".
Zur Tradition der Kinderkonzerte von Heinrich Klug gehört, dass immer auch Kinder mitwirken.

Das diesjährige bunte, abwechslungsreiche, kindgemäße Programm wird den Abschied von Heinrich Klugs Kinderkonzerten sicher nicht leicht machen.

Kultur- und Bildungszentrum Unterhaching (KUBIZ)
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Pasión de Buena Vista
Pasión de Buena Vista 

Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze, exotische Schönheiten und unvergessliche Melodien werden Sie auf eine Reise durch die aufregenden Nächte Kubas entführen! Erleben Sie die pure kubanische Lebensfreude und lassen Sie die grandiosen Stimmen Kubas auf sich wirken. Zusammen mit der außergewöhnlichen „Buena Vista Band“ und der eindrucksvollen Tanzformation „El Grupo de Bailar“ sowie über 150 maßgeschneiderten Kostümen, präsentiert Ihnen „Pasión de Buena Vista“ eine einzigartige Bühnenshow, welche Sie auf die Straßen der karibischen Trauminsel entführen wird.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Noisepollution RockRevue
Noisepollution RockRevue

Die Noisepollution Rockrevue präsentiert ein außergewöhnliches Programm.
Ein Grund dafür ist, dass Jonas, Jonas und Jonas - ja sie heißen wirklich alle gleich - junge Menschen sind, die sehr alte Musik spielen.
Sie gestalten ihre Konzerte mit einer vielseitigen und interessanten Auswahl ihrer Lieblingssongs von u.a. The Beatles, Steely Dan, Neil Young, Billy Joel, Queen, Bob Dylan, The Kinks, Led Zeppelin, Supertramp und The Police.
Ein Repertoire aus Raritäten und Meilensteinen der Rockmusik auf denen der weitere Hergang der Popkulturellen Entwicklung des 20. und 21. Jahrhunderts basiert.
Neben den Coverinterpretationen spielt die Band auch eigene Songs.
Mit Akustik- und E-Gitarren, Bass, Schlagzeug und wechselndem Lead-Gesang arbeitet die Band die musikalische Essenz der Songs heraus und kreiert ihren eigenen unverwechselbaren Sound.
Einen besonderen Platz nimmt dabei der dreistimmige Chorgesang ein, den das Trio vom gestalterischen Mittel zum musikalischen Statement erhoben hat.
Ihr Handwerk erlernt und perfektioniert haben die drei in einer fundierten musikalischen Ausbildung und über 700 gemeinsam gespielten Gigs, unter anderem als Support für The Hooters, James Blunt und John Fogerty.
Ob in klassischer Rockbesetzung oder im Unplugged Setup fasziniert die Noisepollution Rockrevue mit ihrer musikalischen Hingabe und begeistert KonzertbesucherInnen.


KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Geoff Goodman´s CRISS CROSS TRIO
Geoff Goodman´s CRISS CROSS TRIO

Matthieu Bordenave – saxophone
Geoff Goodman – guitar
Bastian Jütte – drums

The Road Taken heisst das neue Programm von Geoff Goodman. Der Titel ist nicht nur inspiriert von Robert Frost’s Poem, sondern auch ein Hinweis auf Goodman’s 40+ Jahre in der europäischen Jazzszene. Mit dem neu gegründeten Criss Cross Trio reflektieren sie die Atmosphäre zeitlos gültiger Poesie in vielfarbig klingendem, musikalischem Vokabular. Den japanischen Haiku- Meistern Basho und Issa, dem persischen Mystiker Hafiz, sowie den Amerikanern Langston Hughes und Jack Kerouac sind Teile dieses Tribute gewidmet: Musical Poetry.

Das Jazzmagazin “ Cadence“ wagte den ganz großen Umgriff, indem es versuchte, den Stil Goodmans gleich auf mehrere Nenner zu bringen: „post–Bop, post–Monk, post–Ornette, post–Dolphy, post–Frisell, post–everything.“

„Goodman schreibt einfach kluge ausgereifte Kompositionen, die nirgends und bei keinem Urahnen andocken müssen, um sich stilistisch zu rechtfertigen. Die Band ist so klug und geschickt sortiert wie die Musik geschrieben und arrangiert ist.“ NDR

Kulturschranne Dachau
Pfarrstraße 13,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: MARTIN KÄLBERER - INSIGHTOUT - Neue Klänge aus der Stille
MARTIN KÄLBERER - INSIGHTOUT - Neue Klänge aus der Stille

Ein tiefer Blick nach innen. Als Möglichkeit der Reduktion, der Konzentration auf das Wesentliche in dieser seltsamen Zeit der Stille. Martin Kälberer hat ihn gewagt, um von dort aus wieder nach draußen zu schauen und sich ganz neu seiner Sicht auf die Dinge und die Welt bewusst zu werden. Dies formuliert er auf ganz persönliche Weise auf seinem neuen Doppelalbum IN.SIGHT.OUT, das am 26.02.2021 bei Jazzhaus Records erscheint und mit dem er ab Februar 2021 live zu hören sein wird.
Die Stille ist kein neues Thema für Martin Kälberer. Bereits auf seinen bisherigen acht veröffentlichten Alben war sie stets präsent, waren die Töne, die nicht gespielt wurden, immer genauso wichtig wie die gespielten. Die Suche nach dem Raum zwischen den Klängen war immer Teil der inneren Reise, auf die sich der Klangkünstler begab, um mit einer Fülle von Instrumenten sein Bild von der Welt zu malen.
Besonders auf seiner letzten Veröffentlichung BALTASOUND, als er im hohen Norden Europas, auf den schottischen Shetlandinseln, einen musikalischen Reisebericht durch eine Welt der scheinbaren Leere verfasste, war diese Stille, das Erspüren der Fülle im Nichts ein wichtiger Teil der Klangwelt, die er erschuf.
Aber auch anderen Klängen, anderen musikalischen Wegen gegenüber war Kälberer immer offen. Er war gerade auf einer langen Tournee zusammen mit seinen beiden Freunden und Kollegen Werner Schmidbauer und Pippo Pollina (beides Liedermacher, der eine aus Kälberer bayerischen Heimat, der andere aus Sizilien) unter dem Titel „SÜDEN“, als im März 2020 plötzlich alles stillstand.
Ein letztes Konzert in Wien, dann war die Tournee vorzeitig zu Ende. Keine Konzerte mehr, auf absehbare Zeit. Ein vollkommen ungewohnter Zustand für den Musiker, der seit bald 35 Jahren mit den verschiedensten Projekten jährlich bis zu 120 Konzerte gab.
„Ich habe versucht, nach der ersten totalen Irritation, die Chance zu nutzen, diese absolut einzigartige Situation, die ihr eigene Stille und so ungewöhnliche wie ungewohnte Abgeschiedenheit als das ‚aufzunehmen' (und zwar im doppelten Sinn), was es ist. Eine Neuordnung der Paradigmen, eine Neuerfahrung des Seins und des Schaffens.
Klingt ein wenig hochtrabend und abgehoben, ist es aber gar nicht. Es ist eher ein Versuch einer Beschreibung dieser Grenzerfahrung, und das wurde es dann auch in der Musik, die entstanden ist. Das hat sehr wohl eine philosophische Dimension, aber eben auch eine ganz praktische.
Es ist z.B. ein Klavierstück entstanden, man kann es eine Art Meditation über ein Thema nennen, von 16 Minuten Länge, in der Phase des totalen Lockdowns, in der nicht einmal der Klavierstimmer zu mir kommen durfte ... und das hört man natürlich. Ich habe aber (obwohl es noch einige andere Versionen davon gibt) diese Version des Themas ausgewählt. Auch weil es ein Dokument dieses Moments, dieses Zustandes ist.
Ich habe versucht, tief in mich hinein zu horchen und das klingen zu lassen, was ich da (situationsbedingt verstärkt) gehört habe“, sagt Martin Kälberer.
So ist in diesen Wochen und Monaten ein ganzes Album in Kälberers Studio zu Hause gewachsen, in aller Ruhe, mit ungewohnter Muße, ohne zeitliche Vorgaben, mit allen Möglichkeiten der Reflexion, des Nachlauschens, des immer wieder Überprüfens, manchmal doch wieder zum Ausgangspunkt Zurückkehrens, ein Dokument dieser ungewöhnlichen Zeit. Eingespielt wurde es fast ausschließlich am Flügel, der, manchmal pur und unglaublich nahe, manchmal präpariert und verfremdet, manchmal mit Händen und Besen auf den Saiten bespielt, immer die jeweilige Stimmung wiedergibt.
Man hört schwebende Klanglandschaften, die teils auf kleinen Miniaturen basieren, die an Minimal Music und moderne Klassik erinnern, teils eher dem Ambient-Genre zugehörig scheinen. Lange meditative Passagen steigern sich ins Eruptive, schwellen an, ebben wieder ab, hin und wieder scheinen auch noch Spuren von Kälberers jazzigen Ursprüngen durch, diese dürfen aber wohl eher als liebevolle Reminiszenzen verstanden werden, denn die Musik des Multiinstrumentalisten, der sich hier nun wieder ganz speziell seinem Lieblingsinstrument, dem Flügel widmet, hat längst aufgehört, sich in bestimmte Genres eingrenzen zu lassen.
Auch in seinem neuen Live-Programm wird er wieder vermehrt am Klavier oder Flügel zu hören sein, wobei natürlich einige der teils sehr ungewöhnlichen Instrumente seines Klanguniversums nicht fehlen dürfen, wie etwa das erst im Jahr 2000 erfundene Schweizer Metallinstrument „Hang“ und einige seiner inzwischen entstandenen Verwandten.

Martin Kälberers Konzerte sind eine Einladung zu einer (multi-)instrumentalen Reise in die inneren Bild- und Klangwelten des Musikers, bei der die Stille genauso ihren Platz hat wie pulsierende und rhythmische Elemente, „… eine Reise, die ewig dauern dürfte …“(Süddeutsche Zeitung).
„Es gibt Konzerte, da traut man sich nicht, zu atmen: Man will den fast überirdisch schönen, puren Klang nicht stören, der von der Bühne kommt – wie bei den Auftritten von Martin Kälberer. Der Musiker betört sein Publikum mit einzigartigen Klanglandschaften und ist Sinnbild für die Freude, Musik zu machen.“(Mittelbayrische Zeitung)

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Start: Freitag 17.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ende: Donnerstag 16.03.2023
München: TEMPO INTERO
TEMPO INTERO

Dario Buccino
„Finalmente il tempo è intero. Per Duccio Beverini e pianoforte“ (2020-2022)
Performance | 90 min ca. | Deutsche Erstauffü hrung Duccio Beverini, Klavier
Gefördert vom Tonkünstlerverband Bayern e. V., Tonkünstler live special Programm
Ist das Musik, Theater oder Bild? Der Titel verrät, dass das Werk nicht nur aus seiner Klangform besteht, sondern auch aus dem Menschen, der es zum Leben erweckt. Der Zweck dieser Entscheidung ist einfach: Glück zu schaffen.
Die Menschheit, nicht die Kunst, freut sich und leidet.
Ist also die Menschheit wichtiger als die Kunst? Nein, das wäre so, als würde man sagen, sie sei wichtiger als die Liebe.
Ist also die Kunst wichtiger als die Menschheit? Nein, das wäre so, als würde man sagen, Liebe sei wichtiger als die Menschheit.
Finalmente il tempo è intero will die Ganzheit des Lebens, des Körpers und des Klangs zum Leben erwecken. Der gesamte Körper des Pianisten wütet auf die 15 tiefsten Tasten des Klaviers. Die kompositorische Struktur treibt den zwanghaften Charakter des Stückes auf die Spitze. Das Lösen von inneren Spannungen ist ansteckend. Brutalität und Zartheit erreichen ihre Extreme und überfluten den Zuhörer, um ihn zutiefst zu bewegen.

Einstein Kultur
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Stegen: Max von Milland: EISACK
Max von Milland: EISACK

Max von Milland hat wieder ein neues Album gemacht. Und es heißt wie sein Heimatfluss: der Eisack. Dass es fließen muss, wenn man ein Album kreiert, weiß jede/r, der sich diesem Abenteuer schon einmal gestellt hat. Und von Mal zu Mal, wenn man von der AlbumMacherei nicht genug bekommt, wird es eine größere Herausforderung. Und der Fluss länger, kurviger und unbekannter... Alle Songs sind große Lieder, klein instrumentiert. Alle Songs sind wahrhaftig der Max und doch gelten sie für jedes andere Leben auch, weil sie Platz lassen für eigene Gedanken und universelle Gefühle.

Alte Brauerei Stegen
Landsberger Str. 57,
82266 Inning am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.03.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Wangen: Lothar Kraft Studio 5 feat. Sandy Patton
Lothar Kraft Studio 5 feat. Sandy Patton

Jazz Point Wangen e.V.
Argenauweg 6,
88239 Wangen im Allgäu
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 17.03.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Augsburg: Pat Martino Tribute
Pat Martino Tribute 

Der legendäre Pat Martino hatte einen großen Einfluss auf den Gitarristen William-Olsson und seine Kollegen, die teils mit Martino selbst zusammengespielt haben. In diesem Programm verneigen sie sich vor dem Meister.

Joel Frahm - tsax
Staffan William-Olsson - git
Pat Bianchi - organ
Joris Dudli - dr

Jazzclub Augsburg e.V.
Philippine-Welser-Straße 11,
86150 Augsburg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.03.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Oberhausen: Bananafishbones
Bananafishbones

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.03.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Stadtkapelle Fürstenfeldbruck
Stadtkapelle Fürstenfeldbruck

Die Stadtkapelle Fürstenfeldbruck und ihre Nachwuchsmusiker* innen laden mit ihrem Dirigenten Paul Roh zu zwei Jahreskonzerten ein. Präsentiert werden Werke für sinfonisches Blasorchester sowie Film- und Musicalstücke. Das Jugendblasorchester eröffnet das erste Konzert mit einem Medley der schönsten Melodien aus Walt Disneys Musical „Aladin“ sowie dem swingenden Medley „Bugs Bunny & Friends“. Weiter auf dem Programm stehen die kraftvolle „Fanfare for the Common Man“, die Ouvertüre der ersten brasilianischen Oper „Il Guarany“ von Antônio Carlos Gomes und „The Sound of Crime“. Mit treibenden Rhythmen der Medleys „Star Wars Saga“ und „The Best of Queen“ stellen die Juniorbläser am Sonntagnachmittag ihr Können unter Beweis, bevor sich das Hauptorchester anschließt.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.03.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Und der Haifisch, der hat Zähne ...
Und der Haifisch, der hat Zähne ...
Ein Streifzug durch Bert Brechts Leben – humorvoll, tiefgehend und zeitnah
mit Musik von Kurt Weill, Paul Dessau, Hanns Eisler u.a.

Bettina Ullrich, Gesang und Moderation
Claudia Hrbatsch, Klavier

Zeitkritisch, provozierend und immer wieder faszinierend – das ist die Lyrik, das sind die Dramen von Bert Brecht. Sein Werk ist herausfordernd, auch verstörend und doch so nah am menschlichen Leben. Eine nicht leichte Kost! Aber Bettina Ullrich und ihre kongeniale Pianistin Claudia Hrbatsch servieren ihn so, dass er nicht allzu schwer im Magen liegt. Beide haben für ihr heutiges Programm Lieder ausgewählt, die Brechts Leben nachzeichnen, von der rebellischen Jugend über die Berliner Jahre mit den vielen Frauengeschichten, dem Exil in Amerika bis zur Rückkehr nach Deutschland und der Gründung des Berliner Ensembles.

Brecht hatte immer eine genaue Vorstellung, wie seine Werke aufzuführen sind. Ohne Noten schreiben zu können, erfand er bereits in seiner Jugend für das eine oder andere seiner Gedichte eine Gitarrenbegleitung. Später traf er auf Meister wie Kurt Weill, Hanns Eisler, Paul Dessau, Kurt Schwaen u.a., die seiner Kunst unsterbliche Melodien verliehen. Mit kleinen Requisiten und Kostümen erwecken Bettina Ullrich und Claudia Hrbatsch die Lieder und Geschichten plastisch zum Leben und entführen in die spannungsgeladene Welt und Zeit des Bert Brecht.

Bettina Ullrich ist Schauspielerin, Sängerin und Dozentin an der Bayerischen Theaterakademie, der Hochschule für Musik und Theater und der LMU in den Bereichen Gesang, Sprecherziehung und Auftrittstraining.

Mit der Pianistin Claudia Hrbatsch verbindet sie eine musikalische Zusammenarbeit seit mehr als 10 Jahren. Ihr gemeinsames Repertoire umfasst u.a. Schlager der 20iger und 30iger Jahre, Chansons von Piaff bis Trenet, Tango von Astor Piazolla und natürlich Bert Brecht.

Schloss Seefeld
Graf-Toerring-Seefeld-Straße 11,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Salut Salon
Salut Salon
Träume

Träume kitzeln unsere Sinne. Sie amüsieren und inspirieren uns. Und sie lassen das Unmögliche auf einmal kinderleicht erscheinen. Anlässlich ihres 20-jährigen Bühnenjubiläums führen Salut Salon furios und verzaubernd durch musikalische Traumwelten zwischen Illusion und Wirklichkeit.
Bereits mit ihrem fulminanten Auftakt, dem „Tango del Diablo“ von Astor Piazzolla, lassen Angelika Bachmann (Geige), Meta Hüper (Geige), Heike Schuch (Cello) und Olga Shkrygunova (Piano) erahnen, wie vielfältig Träume klingen können: turbulent und verstörend, zart und sehnsuchtsvoll. Das Quartett lustwandelt mit absolut mitreißender Dynamik durch die Emotionen und nutzt die Instrumente nicht nur in klassischer Perfektion, sondern auch tollkühn und einfallsreich als Klangwerkzeuge und künstlerische Komplizen.

Angelika Bachmann (Geige), Meta Hu?per (Geige), Heike Schuch (Cello) und Olga Shkrygunova (Piano)

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: 20 Jahre Nostalphoniker
20 Jahre Nostalphoniker

Ihr erstes öffentliches Konzert gaben die Nostalphoniker im Jahre 2003. Damals wie heute verschreibt sich das Ensemble – garniert mit Frack, Tanzeinlage und bunten Socken - der legendären Musik der 20er und 30er Jahre, dem Sound der Comedian Harmonists, den sentimentalen Klängen von Cole Porter & Co.

Seit seiner Bühnenpremiere ist "Münchens jüngstes Vokalensemble" viel herumgekommen. Die bewegte musikalische Reise führte vom Maxim's in Paris bis nach Tokyo, vom luxuriösen Kreuzfahrtschiff bis in das Kellergewölbe von Burghausen - und hielt die sechs Herren seit 20 Jahren jung. Und genau das wollen sie mit ihrem Münchner Publikum feiern: in einem Festkonzert mit ihren schönsten Liedern, den besten Momenten und sogar dem ein oder anderen ehemaligen Mitglied des temperamentvollen Ensembles."

Münchner Künstlerhaus
Lenbachpl. 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: HENRIK FREISCHLADER – BRING BACK THE TIME Tour
HENRIK FREISCHLADER – BRING BACK THE TIME Tour

Mit neuer Band und einem neuen Studio Album möchte Henrik Freischlader auf die Bühnen der Clubs und Festivals zurückkehren. Die Fans können sich auf intensive Konzerte freuen, bei denen musikalisch aufgeholt wird, was in den letzten Jahren vermisst wurde. Es wird wieder rockiger und natürlich auch etwas lauter als im Internet. Das klassische Bluesrock-Quartett bilden Schlagzeug, Bass, Hammond Orgel, Gitarre & Gesang und es darf sich auf alte Bekannte gefreut werden.
Neben den neuen Songs, dürfen sich nach einer so langen Pause außerdem Lieblingsstücke gewünscht werden. Wir freuen uns auf Euch alle!

Besetzung:
Henrik Freischlader – Gesang & Gitarre
Hardy Fischötter – Schlagzeug
Armin Alic – Bass
Moritz Fuhrhop – Hammond Orgel

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 18.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Ludwig Seuss & Band
Ludwig Seuss & Band

Mit mittlerweile 15 CD´s im Gepäck, einer herausragenden Allstarbesetzung und zahlreichen Fernsehauftritten ist die Ludwig Seuss Band in den letzten Jahren zu einer der interessantesten deutschen Blues und Zydeco Bands gewachsen.
Der Pianist und Akkordeon Virtuose Ludwig Seuss ist unter anderem auch festes Mitglied der Spider Murphy Gang. Nur hier klingt es nicht nach Spiders – hier klingt es nach Louisiana!
Mit seiner eigenen Band vermischt Ludwig Seuss klassischen Piano-Boogie mit Jump-Blues und Louisiana-Rock`n`Roll. Seit Ludwig Seuss auch noch den Zydeco aus New Orleans importiert hat und die Band hinter ihm tobt wie im tiefsten Sumpf Louisianas, ist der Erfolg für diese Band und ihren extrem tanzbaren Sound nicht mehr aufzuhalten.
Ein Ludwig-Seuss-Konzert ist immer ein Erlebnis der Extraklasse. Mehr wie ein Konzert, eine Gefühlsreise nach New Orleans und durch die Süd-Staaten. Ob abtanzen oder einfach nur zuhören und genießen, eine Atmosphäre, die man erlebt haben muss. Wenn dann Ludwig Seuss auf seinem Akkordeon richtig loslegt, so reißt er damit auch den letzten Zuhörer in seinen Bann und jeder ist davon überzeugt: Nun sind wir in den Südstaaten Amerikas angekommen und New Orleans ist gleich um die Ecke.
Seuss ist seit 1987 der Mann an den Keyboards bei der Spider Murphy Gang. Darüber hinaus widmet er sich in seiner Solo-Karriere seiner Leidenschaft für Cajun und Zydeco. Er gilt als einer der versiertesten Pianisten/Organisten der Republik und als einer der besten Zydeco-Akkordeonisten östlich des Mississippis – LUDWIG SEUSS spielt schon lange in der ersten Groove-Liga. Gemeinsame Auftritte mit Abi Wallenstein, Axel Zwingenberger, Al Jones, Nick Woodland, Louisiana Red, Mojo Bluesband, Popsy Dixon u.a. zeugen von absoluter Qualität und Professionalität. Die Band war bereits bei namhaften Jazz-und Bluesfestivals in Deutschland, Schweiz und Österreich zu Gast.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.03.2023; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Olching: 207. Eleven-eleven Matinee: IN MEMORIAM MARKUS ZAHNHAUSEN
207. Eleven-eleven Matinee: IN MEMORIAM MARKUS ZAHNHAUSEN

MARKUS ZAHNHAUSEN – Komponist und Blockflötist 12.3.1965 – 17.4.2022

Ein Gedenkkonzert mit seinen Werken und Kompositionen von ihm hochgeschätzter Komponistenkollegen – interpretiert von seinen Freunden und Kollegen – zum Abschied nehmen und Erinnern. Markus Zahnhausen zählte zu den führenden europäischen Blockflötisten und Komponisten für das Instrument und war ein gefragter Pädagoge. Er lebte und arbeitete seit seinem Studium am Richard-Strauss-Konservatorium in München. Sein Schaffen umfasst zahlreiche Kompositionen für Blockflöte, aber auch Orchesterwerke, ein Oratorium sowie Chor- und Kammermusik. Er war Musikjournalist für Rundfunk und Fachzeitschriften, gab seine eigene Reihe „Neue Blockflötenbibliothek“ im Möseler-Verlag heraus und war Initiator und Motivator für neue Blockflötenwerke vieler namhafter Komponisten. Er wurde mehrfach ausgezeichnet: 2002 Bayerischer Staatspreis «Villa Concordia», 2005 Stipendium der «Millay Colony for the Arts» in New York, Rodion Shchedrin Kammermusikpreis, 2006 Musikstipendium der Landeshauptstadt München. Markus Bartholomée, Simon Borutzki, Tatiana Flickinger, Philipp von Morgen, Andreas Skouras, Sven Schwannberger, Nik Tarasov, u.v.a.

Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.03.2023; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Fürstenfeld: Stadtkapelle Fürstenfeldbruck
Stadtkapelle Fürstenfeldbruck

Die Stadtkapelle Fürstenfeldbruck und ihre Nachwuchsmusiker* innen laden mit ihrem Dirigenten Paul Roh zu zwei Jahreskonzerten ein. Präsentiert werden Werke für sinfonisches Blasorchester sowie Film- und Musicalstücke. Das Jugendblasorchester eröffnet das erste Konzert mit einem Medley der schönsten Melodien aus Walt Disneys Musical „Aladin“ sowie dem swingenden Medley „Bugs Bunny & Friends“. Weiter auf dem Programm stehen die kraftvolle „Fanfare for the Common Man“, die Ouvertüre der ersten brasilianischen Oper „Il Guarany“ von Antônio Carlos Gomes und „The Sound of Crime“. Mit treibenden Rhythmen der Medleys „Star Wars Saga“ und „The Best of Queen“ stellen die Juniorbläser am Sonntagnachmittag ihr Können unter Beweis, bevor sich das Hauptorchester anschließt.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.03.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Herrsching: Duo Dauenhauer/Kuen
Duo Dauenhauer/Kuen

Liebesleid - Liebesfreud

Virtuosität, Charme und Eleganz präsentiert das im 5-Seen-Land wohnhafte Duo Dauenhauer/Kuen in seinem neuen Programm „Liebesleid-Liebesfreud“. Es sind Stücke der beiden hierzulande bekanntesten englischen Komponisten Elgar und Britten zu hören, Strauss ? Violinsonate, sowie die titelgebenden Charakterstücke des populären Geigers Fritz Kreisler. Gerühmt für ihren hochentwickelten Klangsinn, leidenschaftliche Interpretationen und traumwandlerisches Verstehen auf der Bühne: Seit nunmehr 14 Jahren verbindet Anna Sophie Dauenhauer und Lukas Maria Kuen eine große Leidenschaft am gemeinsamen Spiel und die Freude an dem schier unerschöpflichen Repertoire für ihre Besetzung. Sie sind damit eines der deutschlandweit wenigen, festen, jahrelang aufeinander eingespielten Violine-Klavier Duos.


Kurparkschlösschen
Scheuermannstraße,
82211 Herrsching am Ammersee

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.03.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Planegg: J.S. Bach: Johannespassion
J.S. Bach: Johannespassion
Leitung: Maximilian Betz

Die dramatische Vertonung der Passionserzählung aus dem Johannesevangelium von 1724 durch den damaligen Leipziger Thomaskantor Johann Sebastian Bach zählt zum Kernbestand der musikalischen Weltliteratur und ist bis heute aus der Zeit der Vorbereitung auf die Karwoche und das Osterfest nicht wegzudenken.
2021 konnte Chordirektor Maximilian Betz mit dem Solistenensemble Il concerto vocale und dem Barockorchester Concerto München (Leitung: Johannes Berger) wegen der Pandemie nur ein Musikvideo realisieren.
Nun soll die Bachsche Johannespassion den Zuhörern wieder aus nächster Nähe erlebbar gemacht werden. Die Solopartien singen Marina Szudra (Sopran), Christopher Zehrer (Alt), Sebastian Köchig (Tenor), Niklas Mallmann und Tobias Neumann (Bass). Die Chorpartien werden vom Kammerchor Collegium vocale Planegg vorgetragen.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.03.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
München: Bryan Cheng, Cello & Silvie Cheng, Klavier
Bryan Cheng, Cello & Silvie Cheng, Klavier

Es ist ein Herzensprojekt für das Münchner Künstlerhaus, die beliebten „Winners and Masters" Konzerte ab 2023 in seinem prächtigen Festsaal präsentieren zu können. Zu Recht verspricht die einzigartige Konzertreihe, die 1989 von Dr. Andreas Krause zur Nachwuchsförderung, erfunden und 1998 vom Kulturkreis Gasteig e.V. übernommen wurde: "Bei uns spielt die Zukunft".

Die Süddeutsche Zeitung attestiert den Machern dieses ‚Talentschuppens der Klassik' ein ausgeprägtes Entdecker-Gen und die Liste der Stars, deren Karriere mit ‚Winners and Masters' begann, ist wahrlich beeindruckend. Pianisten wie Igor Levit, Sophie Pacini, Jan Lisiecki und Herbert Schuch, die Cellistinnen Camille Thomas und Raphaela Gromes, Ensembles wie das Quatuor Ebéne oder Apollon Musagète, und die Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller zählen ebenso dazu wie der Komponist Moritz Eggert und Countertenor Valer Sabadus. Freuen Sie sich darauf, die Stars von morgen auf der Festsaalbühne zu erleben.

Bryan Cheng, Cello (*1997)
Prix Yves Paternot, Verbier Festival, Schweiz (2022)
1. Preis, UNISA International Strings Competition, Südafrika (2022)
2. Preis & Publikumspreis, Concours de Genève, Schweiz (2021)
1. Preis, Hellam International Young Artists' Competition, USA (2019)
2. Preis TONALi Cellowettbewerb Hamburg, 2018

& Silvie Cheng, Klavier (*1991 )
Roy M. Rubinstein Award, Manhattan School of Music, N.Y., 2015
2. Preis, Thousand Islands International Piano Competition, N.Y., 2012
1. Preis, Lillian Fuchs Chamber Music Competition, N.Y., 2011

Programm:
- Johannes Brahms
Sonate Nr. 1 für Cello und Klavier in e- moll op. 38
- Dinuk Wijeratne (*1978)
Portrait of the Imaginary Sibling (Auftragswerk 2020)
- Antonín Dvo?ák
Silent Woods, op. 68 Nr. 5
Rondo, op. 94
- Sergei Prokofiev
Sonate für Cello und Piano in C-dur, op. 119

Münchner Künstlerhaus
Lenbachpl. 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.03.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Tutzing: 4. Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR
4. Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR

Jagdquartette mit Werken von Mozart, Widmann und Brahms.

Programm:
    Wolfgang Amadeus MozartStreichquartett d-moll KV 421
    Jörg WidmannStreichquartett Nr. 2 "Choralquartett" (2003)
    Johannes BrahmsKlarinettenquintett h-Moll, op. 115

Christopher Patrick Corbett (Klarinette) sowie das Münchner Streichquartett: Korbinian Altenberger (Violine), Stephan Hoever (Violine), Mathias Schessl (Viola) und Jan Mischlich (Violoncello).

Evangelische Akademie Tutzing
Schloßstraße 2+4,
82327 Tutzing

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.03.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Miesbach: Quadro Nuevo - Mare
Quadro Nuevo - Mare

Die mediterrane Leichtigkeit des Seins war zweifellos immer schon prägend für die Instrumental-Kunst von Quadro Nuevo: italienische Tangos, französische Valse, ägäische Mythen-Melodien, waghalsige Fahrtenlieder entlang einer sonnenbeschienen Küstenstraße, orientalische Grooves, Brazilian Flavour und neapolitanische Gassenhauer.
Sie alle dienen als vergnügliche Barke für lustvoll improvisierte Abenteuerfahrten.
Die Anregungen und Inspirationen hierzu holte sich die Gruppe auf ausgedehnten Reisen. Musikalische Juwelen aufgelesen auf den Plätzen und an den Gestaden des Südens.
Die Auftrittsorte auf Festivals, als Straßenmusikanten oder Tango-Kapelle sind so verschieden, wie die Wurzeln ihrer Musik.

Kulturzentrum Waitzinger Keller Miesbach
Schlierseer Str. 16
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Weßling: Höcherl-Weiser Duo – Voyage
Höcherl-Weiser Duo – Voyage

Stefan Weiser, Klavier
Maximilian Höcherl, Gesang, Horn

Sänger und Hornist Maximilian Höcherl und Pianist Stephan Weiser sind Meister ihres Fachs. Mit größter Selbstverständlichkeit ist jeder für sich in den unterschiedlichsten Spielarten von Pop, Jazz, Soul und Blues zu hause.An diesem Abend zeigen sich die beiden als Improvisationskünstler. Aus dem Moment des Zusammenspiels entwickeln sie einen Konzertabend, der mit der ganzen Palette ihres Könnens spielt und der das Publikum an einer kreativen Reise teilhaben lässt. Ausgangspunkt kann dabei ein Lied, ein Jazz-Standard oder ein Gedicht sein. Anders als die meisten Reisen beginnt diese ohne ein klares Ziel. Doch die Könnerschaft der beiden Musiker garantiert, dass sie und das Publikum an wunderbaren Orten ankommen.

“Der „Multistilistische Stimmexperimentator mit Charisma“(Süddeutsche Zeitung)

Pfarrstadl
Am Kreuzberg 3,
82234 Weßling
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 19.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: SCHULTHEIß - LICHTENSTERN - NISHIKAWA
SCHULTHEIß - LICHTENSTERN - NISHIKAWA

In seinem diesjährigen Konzert spielt der Landsberger Cellist und einer der beiden künstlerischen Leiter der Rathauskonzerte Franz Lichtenstern zusammen mit David Schultheiß, dem Konzertmeister der Bayerischen Staatsoper und der Pianistin Tomoko Nishikawa in wechselnden Besetzungen Musik von Debussy und Strawinsky und die berühmte, aber selten gespielte Triofassung der „Verklärten Nacht“ von Arnold Schönberg.

David Schultheiß – Violine
Franz Lichtenstern – Violoncello
Tomoko Nishikawa - Klavier

Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 20.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Augsburg: DIE STERNE
DIE STERNE

DIE STERNE (Hamburg) >>> Hamburger Schule | Indie Rock | Deutsch Pop
Das neue Album von Die Sterne heißt ‚Hallo Euphoria’, und da fragt man sich natürlich gleich, ob die noch alle Tassen im Schrank haben. Denn Euphorie ist von allen Gefühlen, die man derzeit so haben kann, das unwahrscheinlichste. Dann hört man die zehn neuen Lieder, und spätestens vierzig Minuten später, wenn die Streicher vom letzten Stück – dem traurigsten Sterne-Song aller Zeiten – verklungen sind, spürt man sie, die Euphorie. Aber nicht als hysterisches Hurra oder zynisches Nach-uns-die-Sintflut, sondern als zarte Erhebung in der Herzgegend bei leichtem Hirnflimmern und irritierend guter Laune. Auf dem neuen Album von Die Sterne kommen mehrere Dinge zusammen: Die Musik macht glücklich, die Texte sind dermaßen treffende Kommentare zum Zustand unserer Zeit, dass man sie sich irgendwohin tätowieren will, und eine neue Band wächst über sich hinaus. Damit werden auf jeden Fall die wenigsten gerechnet haben, dass Die Sterne 32 Jahre nach Gründung noch mal so einen Knaller bringen. Und das nicht im Sinne von Alterswerk. ‚Hallo Euphoria’ könnte auch als Debüt durchgehen, so frisch, leicht und relevant wie das Ding um die Ecke biegt. Hört man ja schon an der ersten Single, ‚Alles was ich will’ – ein unverschämt flockiger Groove, über den Frank Spilker so verwundert vom ewigen Wollen singt, dass man sich sofort mit der eigenen Lebensgier versöhnt. Streicher wehen noch die letzten Schuldgefühle weg und fertig ist der Sommerhit. Dagegen ‚Die Welt wird knusprig’ – selten wurden Systemkritik und Weltbeschreibung so elegant in Worte gekleidet und statt eines Zeigefingers, gibt’s nen Slogan für den Klimawandel: die Welt wird knusprig.

KANTINE
Halderstraße 1
86150 Augsburg / Königsplatz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 21.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Reichardt, Reuter, Angerbauer
Reichardt, Reuter, Angerbauer

Claus Angerbauer, Vocals, Accoustic und Resonator Guitars
Jürgen Reuter, Bass
Klaus Reichardt, Piano

Claus Angerbauer hatte im Jahre 1973 seinen ersten öffentlichen Auftritt als Sänger und Gitarrist, damals noch mit einem von ihm umgebauten Röhren-Radio als Gitarrenverstärker. Seit dieser Zeit tourte er mit beinahe unzähligen Band- und Soloprojekten über all die Jahrzehnte hinweg durch die Lande und wird auch in den kommenden Jahren weiterhin mit beeindruckender Spielfreude und ungezähmter Liebe zur Musik on the road sein.
Sein unverkennbares Markenzeichen, neben einem ausgefeiltem, virtuosem Gitarrenspiel, ist die stets höchst positiv bewertete, einzigartige, von wohliger Rauheit geprägte Bluesröhre, die in den Genres Rock, Blues und Folk genial zur Geltung kommt.
Begleitet wird er unter anderem von dem Bassisten Jürgen Reuter. Jürgen war ursprünglich Cello Schüler am Münchner Konservatorium und hatte sich im Rahmen seiner Schulbigband Aktivitäten am Gautinger Gymnasium das Bass spielen selbst beigebracht.
Er ist heute gefragter Studio Bassist und geht darüber hinaus immer wieder mit mehreren Bands und Bigbands on Tour. Aufgrund seiner höchst ausgeprägten Musikalität, die er übrigens in sehr unterschiedlichen Sparten zur Geltung bringt, kam es in der Vergangenheit zu diversen Kooperationen mit Künstlern verschiedenster Genres, wie zum Beispiel Jamaram, Annalou & Chavez, sowie Phil Vetter, Hundling und den Fantastischen Vier.
Jürgen Reuter: „die Zusammenarbeit mit Claus Angerbauer ist mir eine sehr wichtige Angelegenheit und vor allem eine helle Freude, da sie mich mit ehrlicher, erdiger Musik, geprägt von herausragender Substanz und Leidenschaft, zu den Wurzeln meiner musikalischen Entwicklung führt.“
Bei diesem Projekt ebenfalls mit dabei, und dies ist ein absolutes musikalisches Highlight, der herausragende Pianist Klaus Reichardt. Als Keyboarder und Multi-Instrumentalist spielte er unter anderem über zehn Jahre mit Ringsgwandl und begleitete Herbert und Schnipsi bei mehreren Bühnen- und Fernsehprogrammen. Einige Male hatte er die musikalische Leitung beim Politiker derblecken am Nockherberg. Zur Zeit ist er mit Nick Woodland, Hundling und seinem neuen Programm, „40STRING CONVENTION“, unterwegs.

Freuen Sie sich auf ein Trio, das sein Handwerk versteht und vor allem auch mit Spielwitz, Raffinesse und spürbarer Empathie aus dem üblichen Rahmen fällt und zu begeistern versteht.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 22.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Kaufbeuren: Camerata Bavarese
Camerata Bavarese

Das Ensemble will eine Renaissance der Camerata Fiorentina sein, dem Zusammenschluss von hochkreativen Künstlern vor 400 Jahren. Die Camerata heute sieht sich als Bewahrer der großen europäischen Musiziertraditionen und stößt dabei immer wieder in Neuland vor. In der Camerata haben sich der Kammermusikvirtuose Klaus Hampl mit Sigi Schwab, dem großen Meister der Gitarre, und seinen internationalen Jazzmusikern zu einem Projekt gefunden, das durch Außergewöhnlichkeit in der instrumentalen Besetzung, wie auch in der Klangfarbe, Maßstäbe setzt.
Der Gitarrist Sigi Schwab begeistert seine Zuhörer durch musikalisches Feingefühl, rhythmische Präzision, das Feuer seiner Fantasie und eine hörbare Lust an der Musik.
Die virtuose Verschmelzung verschiedener Musikstile orientiert sich an Jazz, Klassik, Pop, Rock und an den Einflüssen ethnologischer Elemente, wobei Schwab auch hier einen völlig individuellen Ansatz entwickelt hat.
Dazu kommt in diesem Ensemble mit Klaus Hampl ein Klangzauberer an der klassischen Klarinette.

Stadtsaal
Augsburger Str. 2,
87600 Kaufbeuren
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 22.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Julia von Miller, Teresa Reichl, Lucy van Kuhl
Julia von Miller, Teresa Reichl, Lucy van Kuhl
Damenwahl

Damenwahl – ein Abend mit drei großartigen Künstlerinnen, moderiert von Bumillo - ein echter Schelm und mit allen Bühnenwassern gewaschen.

Julia von Miller präsentiert musikalische Luftsprünge wider die Schwere des Lebens. In ihrem Programm Kapriolen erwacht der deutsche Swing der 20er, 30er & 40er Jahre zum Leben. Sie singt und erzählt sich sehenden Auges direkt hinein in die dunkle Mündung des deutschen Unterhaltungsvulkans und fördert Feines, Absurdes, Universelles zu Tage.

Teresa Reichl ist wortgewandt, sie ist niederbayerisch und sie kann was. Das behauptet die Kabarettistin provokant im Titel ihres Debütprogramms Obacht, i kann wos! Und sie hält Wort, wenn sie in Anlehnung an Ereignisse aus ihrem bisherigen Leben Fragen aufwirft mit denen sie andere, aber vor allem sich selbst schmerzhaft auseinandernimmt.

Lucy van Kuhl ist die dritte im Bunde mit ihrem aktuellen Programm Dazwischen. Auf ihre humorvoll-nachdenkliche Art erzählt und besingt sie Situationen aus dem Leben. In ihren sensiblen Chansons und knackig-pointierten Kabarett-Liedern bringt sie‘s auf den Punkt – und das ein oder andere steht auch zwischen den Zeilen.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.03.2023; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Landsberg: Otto Lechner
Otto Lechner

"The Dark Side Of The Accordion"

Vor fünfzig Jahren – am 1. März 1973 – erschien das Album „The Dark Side of the Moon“ von Pink Floyd. Bis heute fehlt dieses auf keiner Liste wichtigster Aufnahmen der Rockgeschichte und bleibt das meistgehörte Album der Band. Die Uhren von „Time“, die Registrierkassen von „Money“, all die ikonischen Stimmen, Klänge und Geräusche dieses Albums erklingen bis heute täglich auf Millionen Plattenspielern, im Radio und allen anderen Geräten, auf denen man Musik hören kann.

Wie kann man ein so perfekt gemachtes Werk solistisch nachspielen, nachempfinden? Wenn das jemandem zuzutrauen ist, dann Otto Lechner, der sich selbst als Radiodidakt tituliert. Geboren in Melk an der Donau im Jahr 1964, ein Jahr vor der Gründung von Pink Floyd. Schon in vielen Zusammenhängen hat Lechner gezeigt, dass ihm bestimmte Werke aus den unterschiedlichsten Musik-Genres heilig sind – und er sie sich zu eigenen machen kann. Otto Lechner ist kein gewöhnlicher Akkordeonist. Selbst das Wort Virtuose greift zu kurz. Er spielt das Instrument schlicht wie kein Zweiter und versteht es aus dem Instrument schier unglaubliche Töne und Sounds hervorzuzaubern. Im Wesentlichen ist „The Dark Side Of The Accordion“ daher auch eine Solo-Darbietung – nur in wenigen wohlgesetzten Momenten greifen Pamelia Stickney am Theremin & Karl Ritter an der Gitarre ins Geschehen ein und setzen entscheidende i-Tüpferl.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 23.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Shuteen Erdenebaatar Quartett
Shuteen Erdenebaatar Quartett

Die in der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar geborene Komponistin, Dirigentin und Pianistin Shuteen Erdenebaatar (*1998) bringt mit ihren sehnsuchtsvollen Melodien, angereichert mit tiefgründigen und ausdrucksstarken Harmonien und Rhythmen, einen einzigartigen Klang zu Gehör. Aufgewachsen als klassische Musikerin, begann sie im Alter von 16 Jahren bereits ihr Bachelor-Studium in klassischer Komposition. Unmittelbar nach ihrem erfolgreichen
Abschluss kam sie 2018 nach München, um ihren Horizont mit einem Doppelmasterstudium in Jazzklavier und Jazzkomposition an der Hochschule für Musik und Theater zu erweitern. Shuteen Erdenebaatar ist Preisträgerin u.a. des renommierten BMW Young Artist Jazz Award 2022, des Musikstipendiums der Stadt München, des Kompositionspreises beim Biberacher Jazzpreis 2022 und des 1. Preises beim Kurt Maas Jazzpreis 2021, wo sie einen
Sommerkurs am weltberühmten Berklee College of Music gewann und einen Platz bei einer der begehrten Jazz-Sommerwochen an der Unterfahrt erhielt. Derzeit arbeitet sie als Komponistin und Pianistin an eigenen Projekten wie dem Shuteen Erdenebaatar Quartett, dem Lightville Duo und als Dirigentin für ihr neu gegründetes 20-köpfiges Chamber Jazz Orchestra. Zum Quartett gehören der hochkarätige Münchner Bassist, Musikstipendiat der Stadt München und ebenfalls der
Preisträger des BMW Young Artist Jazz Award 2022 Nils Kugelmann und das Kraftpaket mit höchster Musikalität Valentin Renner am Schlagzeug. Dazu gesellt sich der mehrfach preis- und wettbewerbsgekrönte Multiinstrumentalist Anton Mangold an Saxophonen und Flöten.

Anton Mangold - Alt-/Sopransaxes, Quer-/Altflöte,
Shuteen Erdenebaatar - Klavier, Kompositionen,
Nils Kugelmann - Bass,
Valentin Renner - Drums

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Jakarta Blues Band
Jakarta Blues Band

Stilechter Blues aus einer Zeit, als die Verstärker klein waren und die Autos noch Flossen hatten. Das ist die Musik der Jakarta Blues Band, Musik für Herz, Seele und Tanzbein. Die sechs Musiker fühlen sich den Vorbildern aus den 50er und 60er Jahren verbunden und lassen mit Liebe und Respekt einen Sound wieder aufleben, der mit seiner ursprünglichen Energie und Emotionalität begeistert. Das Repertoire lotet das volle Spektrum dieser faszinierenden Musik-Ära aus und überzeugt durch Virtuosität und Vielfältigkeit. Es umfasst neben ausgesuchten Klassikern des Chicago Blues von Otis Rush, B.B. King oder Junior Wells auch viele Stücke, die nicht von der Kopiermaschine des Rock-Business erfasst wurden und eigene Kompositionen im Stil der Zeit. Vom fetzenden Shuffle bis zum dramatischen Slow-Blues, von frech bis traurig, von leise bis kraftvoll – ein Konzert der Jakarta Blues Band bietet Musik für jedes Lebensgefühl.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Oberhausen: Kopfeck – a bairische Band
Kopfeck – a bairische Band

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: John Diva & The Rockets of Love + April Art
John Diva & The Rockets of Love + April Art

Im Frühjahr 2023 kehren John Diva & The Rockets Of Love endlich auf Deutschlands Bühnen zurück. Es könnte also laut werden, denn wenn eine unserer profiliertesten 80s-Rock-Bands ihre Verstärkerwände erklingen lässt und knallbunte Hits wie „Bling Bling Marilyn“, „Rocket Of Love“ und „Lolita“ zum Besten gibt, kratzt die Dezibel-Anzeige gerne mal am roten Bereich. Die Musik der Gruppe transportiert das Bild von Hüftschwüngen und gereckten Fäusten, von Rebellion und Sex. Ob ungestüme Rocksongs, eingängige Party-Hymnen oder Balladen so groß wie die Sonne Malibus: John Diva & The Rockets Of Love bringen das Beste der 80er auf die Bühne, nur spaßiger.
Anlass der Konzertreise ist „The Big Easy“, die dritte Platte der Gruppe — und der Name ist Programm. „Wir wollten ein Album aufnehmen, das nach Capri- Sonne klingt“, erklärt Gitarrist Snake Rocket den Entstehungsprozess des Langspielers. Nur sechs Monate brauchten John Diva & The Rockets Of Love von der ersten Song-Idee bis zum fertigen Album. Dafür gibt es zwei Gründe. Zum einen konnten sich die fünf Musiker nach ihrer letzten Tour kaum vor neuen Ideen retten. Zum anderen zieht es die Band möglichst schnell wieder dorthin, wo sie hingehört: ins Rampenlicht. Denn erst, wenn die verschwitzten Haare des Publikums wild umherfliegen, und wenn der Boden wackelt, weil gerockt und getanzt wird, fühlen sich die Glam-Rocker so richtig zuhause.
Im Vorprogramm rocken April Art.

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 24.03.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Wangen: Dirik Schilgen Jazz Grovve Quartett
Dirik Schilgen Jazz Grovve Quartett

Seit 1991 hat der gebürtige Westfale sein kreatives Zentrum in der Rhein-Neckar-Region in Heidelberg, zuvor wurde ein Jazzstudium am „Hilversum Conservatorium / Amsterdam“ in den Niederlanden absolviert. Hier ist er vielfältig tätig als Freelance-Musiker und Schlagzeugdozent mit Schwerpunkt im Südwesten Deutschlands, aber immer wieder auch auf Tournee in Deutschland und Europa.

Die Fähigkeit in verschiedenen Stilistiken mit Souveränität und musikalischem Einfühlungsvermögen zu agieren, spiegelt sich in zahlreichen Rundfunkproduktionen und CD-Einspielungen in Jazz, Pop- und Brasil-Musik wieder.

So hat sich Schilgen’s stilistische Bandbreite von der Spielweise des Swing und Modern Jazz genauso weiterentwickelt, wie der frühe Drang zu grooviger Musik des Soul, Jazzrock und besonders der Brasilianischen Musik und Latein-Amerikanischen Jazz-Varianten.

Auch die Offenheit gegenüber experimentellen & stilübergreifenden Projekten spiegelt sich in seiner Sideman-Tätigkeit.

Seine besondere stilistische Vielfalt ist ebenso gefragt in Rundfunk und Fernsehen in Begleitung der Kabarett-Szenerie, in Produktionen der Radiobühne Köln für den SWR , WDR und NDR, sowie für diverse Musical- und Theater-Produktionen am Nationaltheater Mannheim, Theater Heidelberg und darüber hinaus.

Jazz Point Wangen e.V.
Argenauweg 6,
88239 Wangen im Allgäu
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Start: Samstag 25.03.2023; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Ende: Samstag 25.02.2023
Bayreuth: Bayern trifft Havanna
Bayern trifft Havanna

Yamilé Cruz Montero, Klavier
Christos Asonitis, Percussion

Unter dem Motto „Bayern trifft Havanna“ präsentieren sich die kubanische Konzertpianistin Yamilé Cruz Montero und der griechische Jazz-Schlagzeuger Christos Asonitis als leidenschaftliche Musiker*innen von höchster Professionalität. In vier Konzerten in Bayern treten sie im Rahmen des Projekts TONKÜNSTLER LIVE SPECIAL auf mit Musik von bayerischen und kubanischen Komponist*innen, darunter Werke von Laura Konjetzky, Bernd Redmann, Tania Leon und Aldo López-Gavilan.
Obwohl sie aus zwei verschiedenen musikalischen Welten kommen, haben sie eine gemeinsame Sprache gefunden und sind im Leben wie in der Musik ein Paar. Das Duo blickte 2022 auf zehn Jahre in Deutschland und fünf gemeinsam Jahre als Duo zurück. Ihre Programme spannen den Bogen mit Arrangements von klassischer bis zeitgenössischer kubanischer, ursprünglich für Klavier geschriebener Musik, eigenen Kompositionen und Musik von in Bayern lebenden Komponist*innen. Ihr erstes gemeinsames Album „Rapsodia Cubana“ (2021 bei Naxos erschienen) mit Anklängen an Tango, Fado und Jazz sowie klassischen Werken erhielt begeisterte Kritiken: „Das ganze Album vibriert vor pulsierender Lebendfreude, leuchtend grellen Farben und lebendigen Rhythmen. Großartig!“ urteilte das Pianist Magazine.

Steingraeber Bayreuth - Klaviermanufaktur
Dammwäldchen 1,
95444 Bayreuth
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Kloster Seeon: Tante Friedl: Tandem
Tante Friedl: Tandem

„Tante Friedl“ ist kraftvoll, kritisch, politisch und ironisch: Magdalena Kriss aus Bayern und Dan Wall aus New York State setzen sich sowohl mit ihren eigenen Songs als auch mit traditioneller Volksmusik aus Europa und Amerika auseinander. Was Tante Friedls „Volksmusik“ betrifft, dürfen die Zuhörer getrost alle Vorurteile begraben, die sie möglicherweise in Bezug auf dieses vielfältige und weitläufige Genre haben. Das Duo verwendet Volksmusik nicht wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten, sondern als Material, um Aktuelles im historischen Kontext sichtbar zu machen. Mit Banjo, Akkordeon und zwei starken Stimmen schaffen sie einen dynamischen und unverwechselbaren Sound, der sowohl live überzeugt als auch auf ihrer CD „Tandem” neue Welten eröffnet. Ein wundervolles Duo, dass nicht nur die Liebhaber unserer Konzerte im Klosterstüberl durch ihr energiegeladenes und harmonisches Zusammenspiel in ihren Bann zieht.

Klostergaststätte Seeon
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Mittendrin-Konzert
Mittendrin-Konzert

Poesie in Wort und Klang mit dem Thieriot-Trio
Ein Konzert in einem außergewöhnlichen Format: Die ausführenden Musiker spielen in der Mitte des Saales und das Publikum sitzt kreisförmig um sie herum. So befinden sich die Zuhörer "mittendrin" und ganz nahe am Klanggeschehen. Darüberhinaus führen vorgelesene Texte (Poesie, Briefe, Tagebucheintragungen) mit erläuterndem und assoziativem Charakter an die Musikwerke heran und bereichern den Zugang zu ihnen.
Den Anfang dieser neuartigen Konzertreihe macht das "Thieriot-Trio" aus Salzburg mit Werken von Johannes Brahms, Gustav Mahler und dem (noch) wenig bekannten Hamburger Komponisten Ferdinand Heinrich Thieriot, den die jungen Musiker zu ihrem Namensgeber wählten, weil sie sich ihm besonders verbunden fühlen.

Thieriot-Trio
Nachdem die Pianistin Seong-Hyeon Leem und der Geiger Oliver Rau bereits in verschiedenen Kammermusikformationen seit 2018 miteinander musiziert haben, gründeten sie im Jahre 2020 gemeinsam mit dem Cellisten Ignacio Garcia Nunez, alle drei Musiker am Salzburger Mozarteum studierend, das Thieriot-Klaviertrio. Zu Beginn seiner Arbeit
wurde das Trio von Prof. William Coleman (Kuss-Quartett) betreut. Mittlerweile ist der Mentor der drei Musiker der international renommierte Pädagoge Prof. Rainer Schmidt (2.Geiger des Hagen Quartetts). Zukünftige Projekte des Trios umfassen eine CD-Produktion mit der London Toccata Classics Music Group.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: Heldmaschine + Support
Heldmaschine + Support

Zwischen scharfkantigen Industrial-Riffs, bohrenden Elektro-Sounds und der urtpyischen Wucht der NDH, treffen Heldmaschine mit ihren Texten und ihren mal zynischen, mal ernsten Anleihen stets genau ins Schwarze, wenn Themen wie sexuelle Lust (“Sexschuss”, “Auf Allen Vieren”), Wahrheitsfindung (“Alles Eins”) oder Vergänglichkeit (“Spieglein, Spieglein”, “Dünnes Eis”) besungen werden. Dennoch gilt für die Band immer die oberste Regel: Kein Zeigefinger. “Wir wollen eher auf die Themen aufmerksam machen, anstatt zu belehren”, so Schießbuden-Maschinist Dirk. Aber die Heldmaschine wäre nicht die Heldmaschine, wenn sie nicht auch mit Sarkasmus und einer guten Portion Augenzwinkern zu Werke ginge. Im Vorprogramm spielt noch eine weitere Band.

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peißenberg: Gruberich - Fernweh nach Alpinistan
Gruberich - Fernweh nach Alpinistan

Ein Konzert zwischen Klassik, Foklore und Worldjazz verpackt in eine skurille Geschichte. Bewegte Bilder, die an eine Bühnenleinwand projeziert werden,  eweitern die Phantasiereise im Kopf. Treffen sie den blitzgescheiten Goldfisch Otto und eine etwas naive Fledermaus.
bluesig + schräg + experimentell + wild + zart + bezaubernd + federleicht
Verrückte Kammermusik für den Malkasten im Kopf, Klanglandschaften, mal im Dreiviertel Ländler, im Tango-Taumel, mal mit jazzigen und rasanten Rhythmen, oder sehnsuchtsvoll und leidenschaftlich an die Klassik angelehnt. Spitzen sie ihre Ohren bis sie zwinkern.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Miesbach: 4. Miesbacher Keller Kultur Festival
4. Miesbacher Keller Kultur Festival

Zum vierten Mal lädt Vinzenz Semmler befreundet Bands auf die Bühne des Waitzinger Kellers ein.

HoamatBeat
Die Jungs von HoamatBeat vereinen große Hymnen und intime akustische Arrangements.

Mountain Lake Vista
Sehnsucht, Lagerfeuer, Berge und Freiheit bestimmen die Texte und die Stimmung der Folkband

Julia Finis Band:
Die Frontfrau Julia Finis ist Leidenschaft pur und lebt seit ihrer Kindheit für die Musik. Ob Solo, mit Begleitung oder als Band – sie gibt immer Vollgas.

Kulturzentrum Waitzinger Keller Miesbach
Schlierseer Str. 16
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 25.03.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Augsburg: RE Calamari
RE Calamari

Vier Ausnahmemusiker, eine pulsierende Einheit: das Quartett rund um den Kölner Oliver Lutz verspricht „von allem etwas mehr“. Diese Band setzt mehr Spielfreude, mehr Energie, mehr Leidenschaft und mehr Kraft.

Wanja Slavin – asax
Pablo Held – key
Oliver Lutz – b
Andi Haberl – dr

Jazzclub Augsburg e.V.
Philippine-Welser-Straße 11,
86150 Augsburg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.03.2023; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Puchheim: Camerata Sinfonica München
Camerata Sinfonica München

Sehnsucht und Heldendämmerung - ein sinfonischer Nachmittag im PUC.
Nach einem phänomenalen PUC-Debüt im Mai der vergangenen Spielzeit, kommt die Camerata Sinfonica München unter der Leitung des Dirigenten Andreas Vogler, endlich zurück in den Béla Bartók Saal!
Präsentiert wird diesmal ein Konzertprogramm, dessen Mittelpunkt ein "Mount Everest" der Orchestermusik bildet. Es handelt sich um die gewaltige Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur von Ludwig van Beethoven - die EROICA. Beethoven widmete dieses monumentale Meisterwerk zuerst Napoléon Bonaparte und dessen vermeintlichen Idealen von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und der Auflösung der monarchischen Machtstrukturen. Nach der Krönung Napoléons zum Kaiser, soll der Komponist aber aus Enttäuschung und voller Zorn das Widmungsblatt der Sinfonie in Stücke gerissen haben. Zum Glück nicht den Rest der Partitur! Und so leitete Ludwig van Beethoven mit seiner dritten Sinfonie, betitelt mit "Eroica" - sprich "Die heroische Sinfonie" - ein neues Zeitalter der Sinfonik ein. Die Sinfonie als Monumentalform war geboren.
Erleben Sie dieses gefühlsgewaltige Meisterwerk und seien sie gespannt auf einige andere großartige Höhepunkte der Orchestermusik!
Das Orchester Camerata Sinfonica München versteht sich als Dienstleister der Community in München und Bayern und will nach Möglichkeit, auch in wirtschaftlich schweren Zeiten, den Zugang
zur Musik gewährleisten. Darum findet das Konzert auf freiwilliger Spendenbasis statt.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.03.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg: Minguet Quartett
Minguet Quartett

Haydn – Ligeti – Schubert
Joseph Haydn: Streichquartett F-Dur op. 77/2 Hob.III:82
György Ligeti: Streichquartett Nr. 2 (1968)
Franz Schubert: Streichquartett d-moll D810 Der Tod und das Mädchen

Minguet Quartett

Ulrich Isfort, Annette Reisinger – Violine / Aida-Carmen Soanea – Viola / Matthias Diener – Violoncello

Kammermusik im Bibliothekssaal
Lipowskystraße 30,
81373 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.03.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Oberhausen: Die Innsbrucker Böhmischen
Die Innsbrucker Böhmischen

Stroblwirt
Dorfstraße 6,
82386 Oberhausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.03.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg: Amadis Quartett & Gerold Huber
Amadis Quartett & Gerold Huber

Der renommierte Pianist und Liedbegleiter Gerold Huber kommt mit dem Amadis Quartett wieder ins Kupferhaus. Gespielt werden zu Beginn Haydns Quartett in C-Dur op.33, Nr.3 mit dem Beinamen Der Vogel. Stärker als bisher lässt Haydn hier alle vier Instrumente gleichberechtigt am musikalischen Gespräch teilnehmen. Sein Humor zeigt sich in den Vogelstimmen.

Ein harter Kontrast dazu ist das Quartett Nr.8 c-Moll op.110 aus dem Jahr 1960 von Dmitri Shostakovich. Er hat es im Sommer während einer Kur im Raum Dresden geschrieben und eigentlich sich selbst gewidmet, offiziell den Opfern von Faschismus und Krieg.

Schließlich das Klavierquintett f-Moll op.34 von Brahms mit vier Sätzen - ein Höhepunkt Brahmsscher Kammermusik. 1864 als Streichquintett aufgeführt, dann zur Sonate für zwei Klaviere umgearbeitet, entsteht auf Rat von Clara Schumann am Ende das Klavierquintett.

Die Künstler: Gerold Huber (Klavier)
Amadis Quartett: Uta Hannabach und Traudel Reich (Violine), Veronika Stross (Viola), Felix Stross (Cello)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 26.03.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Breuer-Hermenau Quartett
Breuer-Hermenau Quartett
CD Release "Oneironaut"

Carolyn Breuer (sax)
Andrea Hermenau (piano, vocal)
Munguntovch Tsolmonbayar (bass)
Christian Lettner (drums)

Da haben sich zwei sensible, mehrfach prämierte Münchner PowerFrauen zusammen getan: Die Saxofonistin Carolyn Breuer, die mit vielen eigenen Projekten wie „Four Seasons Of Life“ oder „Shoot The Piano Player“ international für Aufsehen sorgte und die Pianistin und Sängerin Andrea Hermenau, die durch Bands wie „Etna“ und „Die Drei Damen“ bekannt wurde, mit ihrem Quintett 2020 für den BMW Jazz Award nominiert war und 2021 den Förderpreis Musik der Stadt München erhielt. Nun veröffentlichen sie ihre erste gemeinsame CD mit dem Titel „Oneironaut“ beim Label Enja-Records. Nachdem in der Corona-Zeit durch die Kontakt- und Reisebeschränkungen die Wichtigkeit von mentalen und emotionalen Oasen für die Menschen enorm deutlich wurde, haben sie gemeinsam Musik komponiert, die den Menschen die Möglichkeit eröffnen soll, sich in andere Welten zu träumen, wie ein Oneironaut, der seine Klartäume ins Positive steuern kann. Zusammen mit der fantastischen Rhythmusgruppe spielen sie eine elegante Musik, die voller Poesie aber auch Kraft steckt. Carolyn Breuers Saxofon und Andrea Hermenaus Stimme, die sie fast instrumental einzusetzen weiß, umkreisen sich in fantasievoll angelegten Eigenkompositionen - sie schmiegen sich aneinander und driften gekonnt wieder auseinander.

Schloss Seefeld
Graf-Toerring-Seefeld-Straße 11,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 28.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: Anthony and Joseph Paratore
Anthony and Joseph Paratore

Vierhändiges Klavierspiel an einem oder zwei Instrumenten war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts überaus populär: „Ist es doch die intimste, die bequemste und in ihrer Begrenzung vollständigste Form häuslichen Musizierens", so der Musikkritiker Eduard Hanslick. Bis ins 20. Jahrhundert ist die Musikgeschichte unendlich reich an Werken, teils auch hochrangigen Bearbeitungen, für Klavier zu vier Händen.

Zum Glück ist diese famose Disziplin bis heute nicht verschwunden. Davon zeugt das prominente Klavierduo der Brüder Anthony und Joseph Paratore aus den USA, die sich seit dem Gewinn des internationalen ARD-Musikwettbewerbs vor mehr als vier Jahrzehnten in der internationalen Pianisten-Elite behaupten und jetzt endlich auch wieder in München mit einem fantasievollen Programm präsentieren.

Münchner Künstlerhaus
Lenbachpl. 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 28.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: The Bladder Stones
The Bladder Stones

The Bladderstones: ein Blues-Crossover-Trio, das die Tradition und die Originalität der Bluesmusik in der heutigen Zeit sucht. Im Jahr 2014 veröffentlichten sie ihr erstes Album „Bored of Love“. Ein Jahr später gewann die Band den internationalen Wettbewerb „Blues Aperitiv“. Bereits 2016 folgte daraufhin der Preis „Beste Newcomer der tschechischen Bluesszene 2015“, der von BLUESMUSIK.SK, ein Mitglied der „European Blues Union“ und der „The Blues Foundation“ verliehen wurde. 2017 wurde ihr nächstes Album „Without Cover“ veröffentlicht.
Wenn der Schüler zum Lehrer wird, gibt es nichts weiter zu tun als eine Band zu gründen. Wenn du nach maximaler Freiheit und Interaktion suchst, den Sound einer Band liebst (die zur Not auch mal in nur ein Auto passt), dann willst du in einem Trio spielen. Wenn du Musik mehr mit deinem Herzen als mit deinem Verstand verstehst und wahrnimmst, dann endest du in der Bluesmusik – und das ist das, was The BladderStones ausmacht – eine Band die aus dem Blues kommt nur um wieder darin zu versinken.
Tomáš Frolík (guitar, vocal) — einer der talentiertesten jungen Gitarristen seiner Generation. HNC- Absolvent (Higher National Diploma) an der London Centre of Contemporary Music. Absolvent von Master-Kursen bei herrausragenden Namen wie Robben Ford oder Marcus Miller.
Johnny Judl (bass guitar, lead vocal) — Absolvent am Prager Konservatoriums und Multiinstrumentalist, der schon durch ganz Europa, die USA und Afrika tourte. Mitglied der bekannten Band Jablko? (The Apple), mit denen er schon über 11 CD aufgenommen hat.
Michal Nosek (drums, vocal): Absolvent an der KJJ und der JAMU. Mit seinem vielseitigem Stil, wirkt er bei vielen verschiedenen Projekten wie Personal Highway, eggnoise, Jana Lota,Beata Hlavenková, Maraca und Mario Bihari mit.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 30.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: TRUCK STOP
TRUCK STOP

50 Jahre Truck Stop:
Das große Jubiläumskonzert

Die sechs Country-Legenden von der Waterkant verknüpfen auf ihre unnachahmliche Weise und doch immer wieder neu und beeindruckend, was ihre Fans lieben: Das ewige Thema Liebe, einen frischen Sound, eine gute Portion Tiefsinn, Leichtigkeit und Augenzwinkern. Es ist dieses 100% Lebensnahe, dieses Geerdete, das Truck Stop auszeichnet – Anekdoten und Gefühle, die jede*r kennt.

In Germering erleben Sie die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten mit ihrem großen Jubiläumskonzert zum 50-jährigen Band-Bestehen! Pünktlich zum runden Geburtstag erscheint im Februar das neue Truck Stop-Album: die Fans können sich also freuen auf eine mitreißende Mischung aus brandneuen Songs und natürlich den beliebten Kult-Hits wie „Ich möcht' so gern Dave Dudley hör'n“. So klingt ehrliche, handgemachte Country-Musik mit norddeutschem Gütesiegel – freuen Sie sich auf ein Country-Konzert der Extraklasse!


Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.03.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: CASH-N-GO
CASH-N-GO
Die A-Cappella-Sensation aus Augsburg!

CASH-N-GO – ein Phänomen: Die Balance zwischen Anspruch und erstklassiger Unterhaltung gelingt den sechs Musikern so selbstverständlich wie das Atemholen. Mal ernsthaft, mal (selbst)ironisch, immer leidenschaftlich und gesanglich brillant – Langeweile ist hier garantiert fehl am Platz. So unterschiedlich die Persönlichkeiten sind, so unverwechselbar und stimmig ist ihr Ensembleklang. Sie fungieren als homogene Einheit, und doch glänzt jeder auch solistisch. Die Konzertbesucher erwartet ein berauschendes Fest für Auge, Ohr, Herz und Zwerchfell, zum Staunen, Zurücklehnen und Genießen.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: San2 & Sebastian
San2 & Sebastian

Drei gefeierte Albumveröffentlichungen, zahlreiche Radio- und Fernsehauftritte, gemeinsame Live-Shows mit Jazzweltstar Jamie Cullum und Jools Holland, Auszeichnungen und Plattenpreise, überrangende Presse im In- und Ausland und mehr als 300 Konzerte in ganz Europa – auf all das konnte San2 und seine fantastische Band, die Jahre vor Corona zurückblicken.
Die Pandemie und ihre sich daraus ergebenden Konsequenzen setzten die Live- und Festivalszene erstmal in den ungewollten Vorruhestand und San2 konzentrierte sich stattdessen auf ein frisches Programm, schrieb Songs und ging mit seiner Band ins Studio. Ein neues Album soll im Sommer 2022 erscheinen.
Diesmal nicht mit seiner Soul Patrol, sondern in einer wundervoll charmanten Duobesetzung - San2 kommt mit seinem kongenialen Gitarristen und langjährigen Weggefährten Sebastian Schwarzenberger.
Die beiden kümmern sich nur wenig um musikalisches Schubladen-Denken, und so mischen sie ihren rhythmischen Blues mit Country und viel Soul auf. Da ist zum einen mächtige Footstompin’ Music, wild und ungezügelt, dann sind es gefühlvolle, zerbrechliche Balladen, ganz intim und reduziert aufs Wesentliche. Am Ende eines Konzertabends entlassen San2 & Sebastian ein begeistertes, beseeltes Publikum in die Nacht.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Robert Forster
Robert Forster

"The Candle And The Flame"

Am 3. Februar 2023 veröffentlicht ex Go-Between Robert Forster sein achtes Soloalbum „The Candle And The Flame“ auf Tapete Records. Das Album entstand über sechs Monate im heimatlichen Brisbane, Australien und stellt erneut unter Beweis, dass Forster einer der besten Singer-Songwriter unserer Tage ist. „The Candle And The Flame“ ist quasi eine Familienangelegenheit, es entstand unter Mitwirkung seiner Frau Karin Bäumler und seines Sohnes Louis Forster (der es mit seiner Band The Goon Sax zu eigener Bekanntheit brachte), sowie Victor Van Vugt, welcher bereits für Acts wie Nick Cave & The Bad Seeds oder PJ Harvey tätig war. Im Frühjahr wird er für fünf exklusive Auftritte nach Deutschland und Österreich kommen, das Album vorstellen und auch wieder einige Klassiker im Gepäck haben. Damit löst er ein Versprechen ein: Denn nach seinem ersten Besuch 2019 in Landsberg sagte er zum Abschied, dass er unbedingt wiederkommen möchte. Und wir freuen uns natürlich sehr, das möglich machen zu können.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Maisach: Joscho Stephan – Trio
Joscho Stephan – Trio

Joscho Stephan – Trio, Gipsy Swing

Bräustüberl Maisach,
Hauptstraße 24,
82216 Maisach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Wolfgruber – Kugelmann Duo “Dancing Rhapsody“
Wolfgruber – Kugelmann Duo “Dancing Rhapsody“

Line up:
Sebastian Wolfgruber (b)
Nils Kugelmann (p)

Nils Kugelmann und Sebastian Wolfgruber verfügen über das seltene Talent, ein Gefühl von Energie und Freiheit lebendig werden zu lassen. In ihrem Duo- Debüt „Dancing Rhapsody" präsentieren sie Melodien, die im Herzen bleiben und auch international für Aufsehen sorgen.

Nils Kugelmann ist ein musikalischer Grenzgänger. Nachdem er sich schon in jungen Jahren neben dem Jazz auch der Klassik, Theatermusik und elektronischen Musik gewidmet hat, gilt er heute als etablierter Komponist, Pianist und Jazzbassist mit Vielseitigkeitsgarantie. Zu seinen Kompositionen zählen neben zahlreichen klassischen Werken für Sinfonie- und Kammerorchester auch Musicals.

Sebastian Wolfgruber wurde schon während seines Schlagzeug-Studiums an der Musikhochschule München zu einem Begriff in der Münchner Jazz-Szene und für sein Spiel mit verschiedenen Bands und dem Vincent Eberle Quintett mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Münchner Künstlerhaus
Lenbachpl. 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.03.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Feldafing: Kuhn Fu
Kuhn Fu

Christian Kühn (g, voc, comp)
John Dikeman (ts)
Ziv Taubenfeld (bcl)
Sofia Salvo (bs)
Esat Ekincioglu (b)
George Hadow (dr)

Nicht nur der Bandname ist martialisch. Bei ihrer „paranoiden Prog-Punk-Jazz-Performance“ dreht die Band KUHN FU des Gitarristen und Conferenciers Christian Achim Kühn alles durch den improvisatorischen Wolf. Zappa trifft Kabarett, Surf-Sounds und Metal-Riffs reiten den Chattanooga Choo-Choo, während Shakespeare, Brecht und Monty Python Pate stehen.
"Dazu spielt die multinationale Combo ihren Jazz so entspannt wie Musiker, die gerade auf einem Kaktus kauen, während sie sich mit einer Käsereibe die Kopfhaut massieren." Augsburger Allgemeine

Bürgersaal
Gemeinde Feldafing
Bahnhofspl. 1,
82340 Feldafing
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 31.03.2023; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Augsburg: Leleka
Leleka

Leléka ist ein junges multikulturelles Quartett um eine ukrainische Sängerin, deren unglaubliche Stimme die Atmosphäre dieser Band bestimmt, sie von gelöster Freude bis zur andächtigen Stille und Nachdenklichkeit, ausreizt und aushält; Musik, die Tradition und Moderne zusammenbringt.

Viktoria Leléka - vox
Povel Widerstrand - p
Thomas Kolarczyk - b
Jakob Hegner - dr

Jazzclub Augsburg e.V.
Philippine-Welser-Straße 11,
86150 Augsburg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 01.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Miesbach: Dreiviertelblut - Plié
Dreiviertelblut - Plié

Das vierte Studio-Album von Dreiviertelblut mit dem malerischen Titel „Plié“ erscheint am 02. Dezember 2022 mit elf neuen Songs, in klassischer Dreiviertelblut Manier.

Die Text- und Soundkompositionen umfassen die ganze Spannbreite des menschliches Gefühlsspektrums. Die Stücke sind zudem geprägt von den beiden Corona-Jahren und thematisieren die neuen Erfahrungen, die wir als Gesellschaft in dieser Zeit machen mussten: „Hehna ohne Kopf“, „Ast vom Baam“, „Lied vom unbekannten Soldaten“, „Irgendwann“ – sie spiegeln den Wahnsinn der Zeit, die Suche nach Verständnis genauso wie eine grundsätzliche Weigerung zu Verzweifeln.

Kulturzentrum Waitzinger Keller Miesbach
Schlierseer Str. 16
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 01.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Nick Woodland
Nick Woodland

Die britisch-bayerische Blues-Legende

Hartnäckig hält sich das Gerücht, Nick Woodland habe ein Angebot der Rolling Stones abgelehnt. Zu Legenden, ein allzu oft überstrapaziertes Wort, das man auf den Gitarrenvirtuosen mit fast 50 Jahren Bühnenerfahrung jedoch getrost anwenden kann, gehören nun mal solche Geschichten.

Auch wenn diese Anekdote ein Mythos ist, zündete „der lässigste, beste und vielseitigste Rhythm’n’Blues-Gitarrist weit und breit“ (Süddeutsche Zeitung) eine große Karriere: Als der in London geborene Sänger und Gitarrist in den 70er-Jahren nach München kam, war die bayerische Landeshauptstadt gerade auf dem Weg, eine dynamische Musikmetropole zu werden. Hier fand Woodland den perfekten Nährboden für seine kreative Arbeit.

Als ebenso versierter wie vielseitiger Musiker stand Nick Woodland zusammen mit Pop-Größen wie Boney M., Donna Summer, der Punkrock-Band „The Clash“ oder der Jazz-Ikone Herbie Mann im Studio und schrieb Musikgeschichte. In Deutschland kennt man ihn auch als kongenialen Bühnenpartner des bayerischen Musikers und Kabarettisten Georg Ringsgwandl sowie als Bandmitglied von Marius Müller-Westernhagen, mit dem er jahrelang durch die Stadien der Republik tourte.

Ebendieser Werdegang machte Nick Woodland zu der eigentümlich-aparten Mischung aus schwarzem britischen Humor und bayerischem Querkopf, die ihn heute auszeichnet. Optisch unverkennbar durch seine Markenzeichen, den schwarzen Zylinder und die schmale Nickelbrille, gehört er zu den wenigen Musikern, denen Kritiker genreübergreifend einen wirklich eigenen und unverwechselbaren Stil zugestehen – und das zu Recht! Die Süddeutsche Zeitung beispielsweise sagt über seine Stimme, die er zwar sparsam, aber sehr effizient einsetzt, sie läge „irgendwo zwischen Bob Dylan und John Mayall, mit einem Schuss Eric Clapton“.

Lustspielhaus München
Occamstraße 8,
80802 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 04.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: PAO
PAO

Petra Scheeser (Vocals) und Oliver Hahn (Piano), kurz: PAO, sind ein eingespieltes Duo seit mehr als 15 Jahren.
Mit ihrem aktuellen Album „Alles im Kasten“ (veröffentlicht Ende 2012 bei Toyco) haben sie einen neuen Höhepunkt erreicht. Die deutschen Texte erzählen vom Leben hinter dem Leben, die Musik ist minimalistisch und bewegt sich mühelos zwischen Jazz und Pop. Die Songs sind reif und griffig und lassen den Interpreten Raum für Improvisation und Spontaneität. Weil die beiden sich so vertraut sind, sind die Konzerte ein humorvolles und inspirierendes Erlebnis. Die Kreativität der beiden Künstler kann sich in dieser lockeren Atmosphäre voll entfalten. Sie lassen sich ihre Freiräume und reagieren instinktiv und spontan aufeinander.
„Das reduzierte Format (ein Flügel oder Rhodes, eine Stimme, etwas Percussion, ein paar Loops) mag manchen archaisch erscheinen in unserer Welt scheinbar unbegrenzter technischer Möglichkeiten, uns aber eröffnet es die größte Freiheit: Die Chance ganz einfach wir selbst zu sein und unserem Publikum so nah wie möglich.“
Ein PAO-Konzert ist ein Ereignis, das die Liebhaber von modernen, unterhaltsamen Songs mit Tiefgang ebenso begeistert wie die Fans von Olivers virtuosem Klavierspiel und Petras großer Stimme.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 05.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Odeon Esemble
Odeon Esemble

Das Odeon-Ensemble München. Dieses besteht aus MitgliederInnen des Bayerischen Staatsorchesters (Bayer. Staatsoper) und ProfessorInnen der Hochschule für Musik und Theater München.

Acht MusikerInnen des Odeon-Ensemble München
Flore van Meerssche, Sopran
Manuel Adt, Bariton
Odeon Ensemble München
Michael Hartmann, Leitung und Orgel

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 07.04.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: BACH Chor & Orchester Fürstenfeldbruck
BACH Chor & Orchester Fürstenfeldbruck
Karl Jenkins – Stabat Mater

Leitung: Gerd Guglhör / Solistin: Seda Amir-Karayan (Mezzosopran)

Durch ein Crossover verschiedener musikalischer Stile von Symphonik bis Pop, geistlicher und ethnischer Musik schafft Karl Jenkins eine mitreißende Version des bekannten mittelalterlichen ‚Stabat Mater‘-Hymnus. Arabische Melismen der Sängerin, orientalische Instrumente und Texte auf Aramäisch und Hebräisch verlagern das Werk in die Lebenswelt Jesu Christi. Die Uraufführung 2008 in Liverpool unter Leitung des Komponisten war ein grandioser Erfolg. Bach Chor & Orchester Fürstenfeldbruck, im Jahr 2019 für seine besonderen kirchenmusikalischen Konzerte mit einem Jubiläumspreis ausgezeichnet, widmen sich diesem spannenden Werk zusammen mit einer hochkarätigen Solistin. Erleben Sie ein musikalisch berührendes Passionskonzert!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 08.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: Martin Turner Ex Wishbone Ash
Martin Turner Ex Wishbone Ash 

Im Herbst 2019 kehren Martin Turner und seine Band auf die Konzertbühnen zurück um das 50jährige Jubiläum der Wishbone Ash Gründung zu feiern und spielen ihre beiden Classic-Alben - Pilgrimage aus dem Jahr 1971 und das 1976er New England – live und in voller Länge inklusive anderer bekannter Wishbone Ash-Klassiker.

Wishbone Ash wurde von den West Country Musikern Martin Turner und Steve Upton gegründet, die 1969 in London ihre musikalischen Reise starteten. Mit der Absicht, einen Sound zu kreieren, der reich an melodischer Struktur ist, schuf Martin Turner den unverkennbaren Gitarrensound der doppelten Leadgitarre und die Gitarristen Ted Turner und Andy Powell wurden über eine mittlerweile legendäre „Melody Maker“ Anzeige gefunden. Das Original-Lineup von Wishbone Ash hat einen einzigartigen Musikstil geschaffen, der einige der besten Songs und Alben in der Geschichte der Rockmusik hervorbrachte und zahlreiche erfolgreiche Bands beeinflusst hat. Wishbone Ash wurden zu einer der beständigsten britischen Rock Bands und ihr Name steht für hochqualitativen, gitarrenlastigen Melodic-Rock.

5 Jahrzehnte später begeistert die Musik von Wishbone Ash immer noch alte und neue Fans auf der ganzen Welt, sowohl mit Live-Konzerten als auch mit einer beachtlichen Auswahl an Studioalben. Album-Veröffentlichungen wie Argus, Pilgrimage, There´s the Rub, New England und Live-Dates haben den typischen Wishbone Ash-Sound definiert und die Herzen mehrerer Generationen von Musik-Fans berührt. Als Lead-Sänger, Bassist und kreativer Kopf der Band trug Gründungsmitglied Martin Turner erheblich zum Erfolg von Wishbone Ash bei sowohl bei den Kritikern als auch in kommerzieller Hinsicht. Durch seine ausdrucksstarke Stimme, seine Songwriter Fähigkeiten, sein Gespür für melodiöse Harmonien und deren Umsetzung und nicht zuletzt durch seine Fertigkeiten als Produzent, ist er zu einer Schlüsselfigur für den definitiven Wishbone Ash Sound geworden. Martin Turner spielt auch weiterhin die beliebtesten Stücke der Band mit seinem aktuellen Line-Up, das aus den Gitarristen Misha Nikolic und Danny Willson und dem Schlagzeuger Tim Brown besteht.

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.04.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Kloster Seeon: Trio KM3: Perspectives
Trio KM3: Perspectives

Das Trio KM3 ist weltweit das einzige professionelle Kammermusikensemble mit der Besetzung Flöte, Klarinette und Marimba und international preisgekrönt. KM3 steht für KammerMusik zu dritt: Die Flötistin Madeleine Hollmann, die Klarinettistin Maho Ohara und Elina Goto an der Marimba eröffnen eindrucksvolle Klangwelten dank ihrer lebendigen und inspirierten Interpretationen. Die Klangfarben der rhythmischen Marimba in Kombination mit den weicheren Klängen der melodiösen, hellen Flöte und der sanften, warmen Klarinette verleihen den klassischen Werken eine außergewöhnliche und schöpferische Note. Trio KM3 schlägt mit seinen eigenen Arrangements eine moderne Brücke zur Musizierpraxis der Zeit Mozarts.
„Perspectives – Mozart from a new angle“ eröffnet einen einzigartigen Blickwinkel aus Holzklangfarben und Stabspielrhythmen auf die Meisterwerke Wolfgang Amadeus Mozarts. Das Eröffnungsstück der diesjährigen Mozartwoche überrascht mit einem neuen, ungewöhnlichen Ton in der Welt der Klassik!

Kloster Seeon
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 11.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: B Flat Blues Band
B Flat Blues Band

Wenn sich der amerikanisch-griechische Bluesmusiker Leo Kyriakakos an der Gitarre und der Münchner Soul- und Jazzmusiker Robert Mares am Klavier auf der Bühne verabreden, sorgt diese Mischung für exzellente Unterhaltung und hervorragende Livemusik. Denn sie teilen Ihre Leidenschaft für die afroamerikanische Musik.

Leo Kyriakakos, Gitarre und Gesang
Robert Mares, Klavier und Gesang
Hermann Odoj, Bass
Carlo Ingrosso, Schlagzeug

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 13.04.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Kloster Seeon: Marais Consort - Von Lully bis Mozar
Marais Consort: Von Lully bis Mozar

Marais Consort ist eine der führenden Musikergruppen für Alte Musik. Ingelore Schubert (Cembalo) und Hans Georg Kramer (Violine) vertreten das Consort – so bezeichnet man in der Renaissancemusik ein Ensemble aus Musikinstrumenten – in Kloster Seeon. Das Programm widmet sich Kompositionen die prägend für Mozart waren und die bewusst nicht das Großartige der Form mit barockem Zierrat zelebrieren, sondern die Hörenden ins Zarte und Verspielte mitnehmen. Wolfgang Amadeus Mozart führte diese Kuns tzur höchsten Vollendung. Unter anderem werden Musikschätze von Jean Baptiste Lully und Georg Anton Benda, einem der großen Vorbilder Mozarts, in Szene gesetzt. Sätze aus den Gellert Oden von Carl Philipp Emanuel Bach, aber auch Werke von Josef Haydn, dem wahren musikalischen Vater der damaligen Zeit, dürfen an so einem Abend ebensowenig fehlen wie Werke des Meisters selbst. Die Virtuosität des fein differenzierten Zusammenspiels von Marais Consorts ermöglicht ein leichtes und freudiges Klangerlebnis von historischer Lebendigkeit und Authentizität.

Kloster Seeon
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.04.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Kloster Seeon: Uwaga!: Mozartovic – Amadeus goes Balkan Groove
Uwaga!: Mozartovic – Amadeus goes Balkan Groove

Es ist bekannt, dass Mozart auf seinen Reisen auch Halt in Kloster Seeon machte. Wenig ist bisher über seine ausschweifende Balkan Reise überliefert. Von wilden Partys und Jam Sessions mit Slibovitz ist da die Rede. Mozart ging in dieser Kultur so selbstverständlich auf, so die Überlieferung der Musiker von Uwaga!, dass er den Spitznamen „Mozartovic“ erhielt.
Auf dieser fiktiven Vergnügungsfahrt „Mozartovics“ ist der gewagte Wechsel zwischen Balkan und Wiener Klassik vorprogrammiert. Das daraus entstehende Akustik Crossover sprengt kulturelle Grenzen und führt garantiert zu groovigem Flow und ekstatischem Vergnügen. Das ist nicht verwunderlich, wenn ein Jazzgeiger (Christoph König) mit Punkrock Erfahrung, ein virtuoser klassischer Violinist (Maurice Maurer) mit Vorliebe für osteuropäische Musik, ein meisterhaft improvisierender Akkordeonist (Miroslav Nisic) mit Balkan Sound im Blut und ein Bassist (Matthias Hacker), der gleichermaßen in Symphonieorchestern, Jazzcombos oder Funkbands spielt, zusammenkommen.
„Uwaga!“ (Achtung!) heißt es dann, denn die vier Musiker versprühen unbändigen Spielspaß und machen „Mozartovics“ geballtes Glück und seine volle Lebenslust fühlbar.

Kloster Seeon
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilöching: Neil Bacher & Peter Bockius International Jazz Quartett
Neil Bacher & Peter Bockius International Jazz Quartett

Neil Bacher – guitar, Peter Bockius – bass, Jan Eschke – piano, Sunk Poeschl – drums


Neil Bacher begann seine Karriere als professioneller Jazz Gitarrist im Alter von 17 Jahren. Er spielte im Laufe seiner musikalischen Laufbahn als Sideman für Ira Sullivan, Dolph und Tony Castellano, Stan Getz, Elvin Jones, Bobby Mover, Alice Day, Sandy Patton u.v.a. Seine Konzerttätigkeit führte ihn durch die USA, Südamerika, Mittelamerika, Japan und Europa, wo er über zehn Jahre lebte, auftrat und lehrte. Während seiner Zeit in Europa trat er häufig in Duo mit dem Bassisten Peter Bockius, als auch mit seinem Trio, das aus den beiden Musikern und Schlagzeuger Sunk Pöschl besteht, auf. Seit 2000 lebt und arbeitet er nun wieder in Südflorida. Neils Wohnort ist jetzt West Palm Beach, Florida, wo er neben seiner nationalen und internationalen Konzerttätigkeit auch als Professor für Jazzgitarre, Jazzgitarrenensemble und Jazz Combos am Palm Beach State College tätig ist.
?Bockius hat als Kind Klavier und Orgel gelernt. Nach einer Ausbildung zum Lehrer studierte er von 1969 bis 1974 an der Hochschule für Musik Freiburg. Daneben trat er mit lokalen Dixielandbands auf. Nach dem Ende des Studiums zog er nach Basel und spielte mit Umberto Arlati, Mitgliedern der Swiss Jazz School und mit einer Big Band. Ab 1978 war er Mitglied des Quartetts von Wolfgang Engstfeld und Michel Herr. Anschließend arbeitete er mit Ed Kröger, aber auch mit Tete Montoliu, Uli Beckerhoff („Home Again“, 1979), Wolfgang Lackerschmid oder Paul Grabowsky. Auf den Leverkusener Jazztagen 1984 trat er mit Archie Shepp und Jeanne Lee auf („African Moods“). Weiterhin spielte er mit Horace Parlan, im „Südpool Project“ von Herbert Joos und mit Bob Dorough. Dann arbeitete er von München aus mit den „Gypsy Strings“ von Joe Bawelino, der Gruppe von Alexandre Nussbaum, mit dem „Quartetto Italiano“ und mit eigener Band. Seit den 1980er Jahren arbeitet er in verschiedenen Formationen mit Michael Hornstein, etwa im Trio mit Andreas Georgiou und mit Bobby Falta.

“The two played subtle, harmonious chamber music with just the right measure of relaxation and inspiration.” -  Die Rheinpfalz, German Newspaper-
“Musicians and audience grew close (in the course of the evening) simply through the language of music.” - Appenzeller Newspaper, Switzerland

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ottobrunn: Vivien Baer y Grupo & Carlos Pinana-Trio
Vivien Baer y Grupo & Carlos Pinana-Trio

Das 5. Flamenco! Festival in Ottobrunn garantiert wieder einmal Flamenco von Weltniveau. An zwei Konzertabenden kann das Publikum in die Welt des zeitgenössischen Flamencos eintauchen.
Ein Festival im Festival bietet der Eröffnungsabend mit einem vielseitigen und feurigen Doppelkonzert: Eröffnet wird dieser Abend durch den Gitarristen Carlos Piñana im Duo mit dem Flamenco Gitarristen Rainer María Nero. Carlos Piñana wurde in Murcia geboren und stammt aus einer bekannten spanischen Flamencodynastie. Carlos gehört zu den bekanntesten und innovativsten Gitarristen der internationalen Flamenco-Szene. Zusammen mit Rainer María Nero feiert er die Kunst des Flamenco-Gitarren-Duos. Den zweiten Teil dieses Konzertabends bestreitet die Flamenco-Tänzerin Vivien Baer mit ihrer Tanzgruppe – laut Süddeutscher Zeitung die „vielleicht beste deutsche Flamencotänzerin und – Choreografin“. In ihrem neuen Flamencoprogramm „Arte en movimiento – Bewegte Bilder“ zeigt Vivien Baer wie sich berühmte Bilder der Kunstgeschichte durch die Sprache des Flamencos in Bewegung bringen lassen. Die unterschiedlichen Kunstformen treffen hier im Spiel von Statik und Dynamik aufeinander: Gemalte Bilder, die in Bewegung ausbrechen, Tanz, der wie in den Raum gelegte Malerei anmutet.
Mit ihrem Ensemble tritt Vivien Baer mit Bildern der Kunstgeschichte in einen Dialog und verbindet die Werke mit Musik und Tanz zu einem neuen Kunsterlebnis.

Flamenco-Tanz-Workshops
Samstag & Sonntag 15. & 16. April 2023
FLAMENCO! Tanz-Workshops
unter der Leitung von
ANA MORALES

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.04.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Kloster Seeon: Duo Grychtolik: Wege zu Mozart
Duo Grychtolik: Wege zu Mozart

Als ein besonderer Höhepunkt der diesjährigen Mozartwoche sind die renommierten Cembalisten Aleksandra und Alexander Grychtolik im historischen Musiksaal in Kloster Seeon zu erleben. Ihr Programm spannt einen Bogen von der galant frühklassischen Claviermusik der Bach Söhne hin zu Wolfgang Amadeus Mozart, der ein großer Bewunderer des zweitältesten Bach Sohns Carl Philipp Emanuel Bach war. Von ihm erklingt die virtuos heitere Sonate in D-Dur für vier Hände, welche den Übergang vom Cembalo hin zum Hammerflügel als Vorfahr des heutigen Klaviers markiert. In dieses Konzert eingewoben ist die Kunst der Improvisation, wie sie nicht nur die Bach-Söhne von ihrem berühmten Vater weiterführten, sondern auch in der Lichtgestalt Mozarts eine große Blüte erfuhr: Zu hören in der Fantasia in fis-moll von C. P. E. Bach und einer freien Improvisation in der Art Wilhelm Friedemann Bachs.

Kloster Seeon
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ottobrunn: Vivien Baer y Grupo & Carlos Pinana-Trio
Vivien Baer y Grupo & Carlos Pinana-Trio

Das 5. Flamenco! Festival in Ottobrunn garantiert wieder einmal Flamenco von Weltniveau. An zwei Konzertabenden kann das Publikum in die Welt des zeitgenössischen Flamencos eintauchen.
Ein Festival im Festival bietet der Eröffnungsabend mit einem vielseitigen und feurigen Doppelkonzert: Eröffnet wird dieser Abend durch den Gitarristen Carlos Piñana im Duo mit dem Flamenco Gitarristen Rainer María Nero. Carlos Piñana wurde in Murcia geboren und stammt aus einer bekannten spanischen Flamencodynastie. Carlos gehört zu den bekanntesten und innovativsten Gitarristen der internationalen Flamenco-Szene. Zusammen mit Rainer María Nero feiert er die Kunst des Flamenco-Gitarren-Duos. Den zweiten Teil dieses Konzertabends bestreitet die Flamenco-Tänzerin Vivien Baer mit ihrer Tanzgruppe – laut Süddeutscher Zeitung die „vielleicht beste deutsche Flamencotänzerin und – Choreografin“. In ihrem neuen Flamencoprogramm „Arte en movimiento – Bewegte Bilder“ zeigt Vivien Baer wie sich berühmte Bilder der Kunstgeschichte durch die Sprache des Flamencos in Bewegung bringen lassen. Die unterschiedlichen Kunstformen treffen hier im Spiel von Statik und Dynamik aufeinander: Gemalte Bilder, die in Bewegung ausbrechen, Tanz, der wie in den Raum gelegte Malerei anmutet.
Mit ihrem Ensemble tritt Vivien Baer mit Bildern der Kunstgeschichte in einen Dialog und verbindet die Werke mit Musik und Tanz zu einem neuen Kunsterlebnis.

Flamenco-Tanz-Workshops
Samstag & Sonntag 15. & 16. April 2023
FLAMENCO! Tanz-Workshops
unter der Leitung von
ANA MORALES

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.04.2023; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Olching: 208. Eleven-eleven Matinee: ENSEMBLE PHYSALIA
208. Eleven-eleven Matinee: ENSEMBLE PHYSALIA

„Ach die Heimat hinter den Gipfeln, wie liegt sie von hier so weit“

Musik von Georg Friedrich Händel, Pietro Locatelli, Alessandro Stradella, u.a. 2019 schlossen sich StudentInnen und AbsolventInnen des Instituts für Historische Aufführungspraxis der Hochschule für Musik und Theater München zusammen und gründeten das Ensemble Physalia. Nach zahlreichen Auftritten in unterschiedlichen Besetzungen umfasst das Ensemble eine große Vielfalt von Repertoire. Durch die einzigartige kulturelle Zusammensetzung, indem sich MusikerInnen aus fünf verschiedenen Ländern vereinen, sind ihre Interpretationen frisch und außergewöhnlich. Das Experimentieren mit verschiedenen Klangkombinationen wird im Ensemble Physalia groß geschrieben. So haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, neben den Klassikern der Barockmusik vergessene Meister neu zu entdecken. Dabei sind die Freude am Zusammenzuspiel und die Liebe für die historische Interpretation ihre treibende Kraft.

Waleska Sieczkowska – Barockvioline, Beatriz Soares – Traversflöte, Sayaka Matsunaga – Cembalo, Jacobo Sabina – Laute, Theorbe, Barockgitarre, Sebastián Mosquera – Barockvioloncello

Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.04.2023; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Kloster Seeon: german hornsound: Mozarts kleine Horn-Oper
german hornsound: Mozarts kleine Horn-Oper

Mozart schenkte dem Horn vier Solo-Konzerte und verhalf damit dem Instrument vom Orchestergraben auf die Solo-Bühne. Auffällig ist auch die besondere Aufmerksamkeit, die das Horn in Mozarts sinfonischen Werken, der Kammermusik und den Opern erhält. Wir sind der Meinung, dafür muss es einen Grund gegeben haben! Vielleicht war er ein glühender Käse-Fan? Immerhin war Joseph Leutgeb, der Hornist, dem alle Hornkonzerte Mozarts gewidmet sind, im echten Leben Käsehändler.
german hornsound geht dieser Frage für uns auf den Grund. In diesem ungewöhnlichen Arrangement stellen die vier Musiker Mozart, ausgehend von bekannten Opern-Melodien aus Figaros Hochzeit, der Zauberflöte und Così fan tutte anderen Komponisten gegenüber, darunter Verdi, Wagner und Rossini. Das international renommierte Quartett nähert sich dem Meister, indem es verborgene Beziehungen zwischen den Komponisten sichtbar zu machen versucht und offenbart dabei neue, spannende Blickwinkel. All das wird in dieser Matinee vereint durch ein Instrument: das Horn!

Kloster Seeon
Klosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.04.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Los Temperamentos
Los Temperamentos

Entre dos Tiempos
Alte Musik in Fürstenfeld

Unter Leitung des kolumbianischen Cellisten und Arrangeurs Néstor Fabián Cortés Garzón haben sich Los Temperamentos darauf spezialisiert, die Beziehungen zwischen den scheinbar gegensätzlichen Welten Lateinamerikas und Europas in der Musik des Barock wiederzuentdecken und hörbar zu machen.

Das Ensemble, gegründet 2009, ist gern gesehener Gast in Konzerthäusern und auf Festivals in ganz Europa wie auch in Lateinamerika. In ihren thematisch abwechslungsreichen Programmen zeigen die Künstler immer wieder neu die Lebendigkeit und den immensen Farbenreichtum hinter dem, was heute vermeintlich schlicht die „Alte Musik“ genannt wird. „Zwischen zwei Zeiten“ spiegelt all dies wieder: Die verschiedenen Emotionen, die exotischen Rhythmen in der Musik jener Tage bis hin zur Zeitenwende, die mit der Kolonialisierung Südamerikas eintrat. Als wäre das Leben ein Tanz, der fortwährend den Takt wechselt!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.04.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Bruckner Akademie Orchester
Bruckner Akademie Orchester

Alban Berg (1885-1935): Violinkonzert (1935)
Anton Bruckner (1824-1896): Symphonie Nr.3 in d-Moll

30 Jahre Bruckner Akademie Orchester!

Zum Jubiläum erklingen Bruckners Dritte Symphonie in der Fassung von 1889 und Alban Bergs berühmtes Violinkonzert, "Dem Andenken eines Engels", nämlich der 19jährig verstorbenen Manon, Tochter Alma Mahlers, gewidmet.
Rony Rogoff, geboren in Israel, studierte in New York an der Julliard School und in der Schweiz. Er konzertierte weltweit mit führenden Orchestern unter bedeutenden Dirigenten wie z.B. Celibidache, Bernstein, Zubin Mehta. Eine enge Zusammenarbeit und Freundschaft verband ihn mit dem Dirigenten Sergiu Celibidache. Rony Rogoff gibt weltweit Meister- und Kammer­musikkurse und wirkt auch erfolgreich als Dirigent. In Italien gründete er die „Accademia Musicale di San Giorgio“ (Venedig), die er bis 2002 leitete.

Im 1992 gegründeten Bruckner Akademie Orchester treffen sich zweimal jährlich Instrumentalisten zu einer konzentrierten Probenphase und anschließenden Konzerten unter der Leitung des Dirigenten Jordi Mora. Das hohe Niveau des aus engagierten Laien, Musikstudenten und Berufsmusikern bestehenden Ensembles und der Enthusiasmus der Musiker machen die Konzerte immer wieder zum Erlebnis.

Kultur- und Bildungszentrum Unterhaching (KUBIZ)
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: GURU GURU
GURU GURU
Diese Band bringt's!

Ein weiter Weg liegt hinter ihr: aus den tiefsten Tiefen des UNDERGROUND tauchten sie In die Gefilde moderner Klänge und vielfältigster Spielweisen - Geschult im Jazz, Pioniere (!) der deutschen Rockmusik, gestählt in den Unbillen des hiesigen Schaugeschäfts — verbinden sie nun Können, Ideenfeuerwerk, Energie, Spielwitz und -freude mit einer begeisternden und Aufsehen erregenden Show.
Die Trommel-Legende MAN! NEUMEIER am Schlagzeug ist die Konstante über all die Jahre – und die Namen seiner Mitstreiter_innen lesen sich wie das Lexikon der deutschen Rockmusik — mehr als dreißig Plattenproduktionen, unzählige Nebenprojekte und Mitwirkungen, ungefähr 3400 Konzerte, Mitwirkung in mehreren Filmen, Auftritte in Funk und Fernsehen (u.a. als erste deutsche Band im WDR-Rockpalast 1976, eine Neuauflage erfolgte 2005) und eine Verewigung im Wachsfigurenmuseum Tokio sprechen für sich.
GURU-GURU heute bedeutet: ein abgefahrener Mix aus Rock, Funk, Jazz, Weltmusik, Elektronik und und und — name it - You'd get it!
Dazu die Show des amtlich-wahnsinnigen Schlagzeugers Mani Neumeier - dem Schamanen aus dem Odenwald!

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 18.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Biber Herrmann
Biber Herrmann

"Biber Herrmann ist einer der authentischsten und wichtigsten Folk-Blues-Künstler in unserem Lande und darüber hinaus. He‘s a real soul brother, und glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich rede.“Mit diesen Worten adelte der legendäre Konzertveranstalter Fritz Rau, der neben den Rolling Stones und Eric Clapton die ganze Welt-Elite des Blues, Rock und Jazz auf die Bühnen Europas gebracht hat, den Songwriter und Gitarristen.Zu Recht, dennderaus dem Rhein-Main-Delta stammendeMatthias „Biber“Herrmann vereinigt Singer/Songwriter-Poesie, virtuoseGitarren-Artistik und stampfendenAkustik-Blues zu einer exquisiten Mischung, die ihreeigene Sprache und Färbung besitzt.Auf seinemaktuellen Album „Last Exit Paradise“ erzählt er von Licht und Schatten, erkundet mit rauchiger Stimme dietieferenWinkel der Seele, singt von Liebe, Brüchen und Neuanfängen und dem Drang, die Weichen im Leben immer wieder neu zu stellen. Mit offenem Blick schaut er auf politisch-soziale Entwicklungen und bezieht Stellung in seinen Liedern.Auf der Bühne erlebt man Biber Herrmannals einen Entertainer und Geschichten-Erzähler, der, mit einer guten Prise Humor ausgestattet, in seinem erfolgreichen Leben „on the road“ seine Bodenhaftung behalten hat. Matthias „Biber“ Herrmann wurde als musikalischer Repräsentant für Fritz Raus Vorträge zum Thema Folk & Blues verpflichtet. Folk-Größen wie Werner Lämmerhirt, Colin Wilkie oder David Munyon bedientensich immer wieder der virtuosen Gitarrenarbeit von Biber Herrmann bei ihren Konzerten oder CD Alben

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 20.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Django3000
Django3000

Django3000 - AliBabo Tour. Die bayerischen Gypsys von Django 3000 rocken seit nunmehr zehn Jahren auf großen und kleineren Bühnen der Welt. Ihr unverwechselbarer Gypsysound bringt von Indien über Russland bis Südkorea
jeden zum Tanzen, der nicht gerade an einer Hüftdysplasie leidet. Die vier Babos, vier undurchschaubare
Gschäfltmacher, sind unter dem Motto "scheiß da nix, dann feid da nix" wieder unterwegs und feiern das Leben.
Ihre Konzerten reißen aus dem Alltag und man findet sich mit den vier Gypsybajuwaren am Lagerfeuer wieder.
Hier darf man sich ausleben - ohne Grenzen, ohne Scham, einfach nur "wuid und laut". Mit dem Song "Heidi" gelang den Djangos der Durchbruch und sie wurden weit über die
Landesgrenzen hinaus bekannt. Jetzt, mit "AliBabo", bekommt die "Heidi" ihren langersehnten, tanzwütigen Partner. "Er schüttelt si, bringt an Bodn zum Bebn, zittert wia a Schlang, ko mit de Fiaß High five" gebn. Des is da Ali, AliBabo". Ein ungleiches Paar, das ein gemeinsames Motto verfolgt:
"Danz di frei!" "Back to the roots" beschreibt das neue Album "AliBabo" ganz wunderbar. Die vier musikalischen Strizzis besinnen sich auf ihre Anfänge. Bei treibenden Balkan-Beats, erdigem Gitarren-Rock"n"Roll, lässigem Gypsy-Swing und teuflisch-melodischen Geigensoli spürt man regelrecht ein Brennen unter den Zehennägeln. "I schoit mei Hirn aus, foig meim Gfui, träum vo da Ruah vom blädn Spui" heißt es
im Song "Mashalla". Und das darf ernst genommen werden. "Aufm Fensterplatz durch d"Höll" trifft zielsicher den neuen
alten Kurs und reiht sich ein in die Morbidität von "Da Wuide und da Deife". Es riecht nach Gitanes ohne Filter und klingt nach verwegenen ungarischen Straßenmusikern in bester Manier.Dabei gibt Sänger Kamil Müller mit seiner whiskygetränkten slowako-bayerischen Reibeisenstimme den letzten Schliff und befeuert sein

Die Veranstaltung findet im Festzelt im Rahmen des Pucheimer Volksfestes 2023 statt.
Festzelt Bgm-Ertl-Str. / Ecke Alpenstr.
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 20.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Augsburg: PAULA HARTMANN
PAULA HARTMANN

Irgendwo zwischen Berlin und Hamburg, zwischen Schauspiel und Musik, zwischen tatsächlich Erlebtem und wahrhaftig Erdachtem - Paula Hartmann ist eine Künstlerin voller Facetten. Von Oldschool HipHop Samples bis hin zu modernen Trap Elementen, die von eingängigen Popmelodien mit Auto-Tune Charakteristik zusammengehalten werden, Paula Hartmanns Musik zeigt so viele Seiten wie sie selbst. „Wir sind jung was soll uns schon passieren?“, mit Textzeilen wie diesen singt Paula in schnörkelloser und intelligent-zeitgemäßer Sprache über das Erwachsenwerden in einer deutschen Großstadt oder in der Welt als solches. Irgendwo zwischen Tristesse und Euphorie, zwischen verliebt sein und alleine bleiben. Irgendwo zwischen Berlin und Hamburg.

KANTINE
Halderstraße 1
86150 Augsburg / Königsplatz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 20.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Johanna Summer: Solo Piano
Johanna Summer: Solo Piano
Selten hat ein Debütalbum einer jungen Instrumentalistin derart schnell derart begeisterte Reaktionen hervorgerufen wie „Schumann Kaleidoskop“ der bereits mehrfach ausgezeichneten Wahl-Berlinerin Johanna Summer. In Gauting präsentiert sie nun ein Solo Piano Konzert.

Egal, ob mit klassischen Stücken, Eigenkompositionen oder Jazz-Standards – immer schafft sie es in ihren Improvisationen, eine weite, dynamische Erzählung zu entwickeln, mal zart und zerbrechlich, mal spannungsreich, rhythmisch zupackend oder unwiderstehlich melodisch.

JOHANNA SUMMER piano

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.04.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Weßling: VoiceNet – a capella
VoiceNet – a capella

Klaus-Peter Gulden
Andreas Kosmala
Luc de Vos
Matthias Leuschner

Die Stimme ist das erstaunlichste und vielfältigste Instrument, das je erschaffen wurde, das alle Stimmungen erzeugen, alle Farben der Musik zum Strahlen bringen kann und die Herzen der Menschen mehr anrührt als alles andere. Was könnte folglich schöner sein, als ein Orchester aus diesen Instrumenten zu bilden – a capella. Vier Freunde, die sich lange gesucht und endlich gefunden haben. Die Musik verbindet sie, aber ihre Freundschaft hält sie zusammen. Vier, die alle ganz verschiedenen Berufen nachgehen, aber abends zusammen durch die Straßen tigern und die zivilisierte Welt erschüttern, als VoiceNet. Eine humoristische Rock- und Pop a-cappella Band, die seit über 20 Jahren auf der Bühne steht.

Pfarrstadl
Am Kreuzberg 3,
82234 Weßling
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.04.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Planegg: Frühlingskonzert der Musikschule
Frühlingskonzert der Musikschule
Special Guest: Harmonie de Meylan

Das traditionelle Frühlingskonzert der Musikschule wird auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm bekannter und neuer Melodien darbieten, gespielt von und für Jung und Alt.

Beim diesjährigen Frühlingskonzert wird neben Solisten und Ensembles der Musikschule im Würmtal auch das Orchester Harmonie de Meylan aus der französischen Partnergemeinde Meylan auftreten, das in diesem Jahr endlich wieder zu Besuch in Planegg sein wird. Als Höhepunkt werden MusikerInnen aus Meylan und der Musikschule das gemeinsam Geprobte zusammen darbieten.

Das genaue Programm wird auf der Website der Musikschule bekannt gegeben. Eine Kartenreservierung ist nicht erforderlich.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.04.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Conny und die Sonntagsfahrer
Conny und die Sonntagsfahrer
Schön war die Zeit

In einem Konzert der ganz besonderen Art entführen Sie CONNY UND DIE SONNTAGSFAHRER zurück in die Zeit des deutschen Wirtschaftswunders.
Mit dem Programm „Schön war die Zeit…“ laden sie ihr Publikum zum Zuhören und vielleicht auch zum Tanzen ein.

Die vier Musiker präsentieren Ihnen auf kurzweilige Art und Weise die musikalischen Perlen und das beschwingte Lebensgefühl einer unvergesslichen Ära. Erleben Sie die großen Schlager von Peter Alexander, Caterina Valente, Conny Froboess, Peter Kraus und vielen anderen. Mit authentischer Instrumentierung, originalgetreuen Arrangements und stilechter Kleidung lassen die vier Musiker die wunderbare Musik dieser großen Künstler wieder aufleben. Zusätzlich dazu runden lustige Anekdoten um alltägliche Dinge jener Zeit sowieso witzige Zwischenmoderationen den Auftritt von CONNY UND DIE SONNTAGSFAHRER zu einem unvergesslichen Abend ab. Die Wirtschaftswunderzeit wird wieder lebendig…

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Endless ?- Unplugged & More
Endless
?Unplugged & More

Manchmal passt einfach alles von Anfang an: Es brauchte nur einen kleinen Schubs auf einer privaten Feier mit musikbegeisterten Gästen, und vier zufällig versammelte Musiker fanden heraus, dass sie auf der Bühne perfekt miteinander harmonieren. Was als spontane musikalische Einlage begann, landete kurz darauf als „Endless - Unplugged & More“ im Proberaum.
Eigentlich im kernigen Hardrock und Classic Rock zu Hause, arrangierten sie ihre Lieblingssongs aus Genres verschiedener Jahrzehnte akustisch.
So jung diese Formation auch ist: Die einzelnen Musiker können auf ihre langjährige Erfahrung in verschiedensten musikalischen Bereichen zurückgreifen. Das Ergebnis ist ein vielfältiges Unplugged-Programm mit dreistimmigem Chorsatz vom Besten, was Blues, Classic Rock, Hard Rock und Pop zu bieten haben.

Martina hat ihre musikalische Erfahrung als Choristin und Frontfrau in diversen Bands gesammelt. Lead & Backing Vocals liebt sie gleichermaßen, je mehr Stimmen desto besser.
Armins Rockröhre kümmert sich normalerweise um ausgewachsene Hardrock-Nummern. Im Duett und als Backgroundstimme kann er aber genauso punkten.
Renato rockt üblicherweise seine E-Gitarren, am liebsten im Hardrock. Die Akustikgitarre gehorcht ihm aber mindestens genauso und verleiht den Unplugged-Versionen die groovige Note.t
Gottfried „Goffredo“ schlägt hauptsächlich Gitarrensaiten an – egal ob sechs oder zwölf. Er bereichert das Programm mit Gesang, Saxophon, Percussion oder Blues Harp.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Adele Neuhauser & Edi Nulz
Adele Neuhauser & Edi Nulz

„MYTHOS. Was uns die Götter heute sagen“
Eine musikalische Lesung nach Stephen Fry

Adele Neuhauser kehrt in Begleitung des Trios Edi Nulz zurück zu ihren griechischen Wurzeln. Sie liest aus Kultautor Stephen Frys „MYTHOS. Was uns die Götter heute sagen“ die äußerst humorvollen, neu adaptierten Sagen der Antike.

Zügellosigkeit, Lebenslust, Mord und Totschlag, Triumph und Tragödie: Die griechischen Göttersagen sind wilder und wüster als das Leben selbst und bieten damit alles, was sich Leser wünschen. Die alten Griechen inspirierten unter anderem Shakespeare, Michelangelo, James Joyce und Walt Disney. In Stephen Frys brillanter Nacherzählung erwachen die alten Sagen zu neuem Leben. Wir bestaunen die Entstehung des Universums aus dem Chaos, verlieben uns mit Zeus, sehen die Geburt des Hermes, nehmen Teil am musikalischen Wettstreit zwischen Apollon und einem Satyr und weinen mit König Midas über die vergoldete Welt.

Die Musik von Edi Nulz passt nicht nur von ungefähr wunderbar zu Stephen Frys grandiosen und umwerfend komischen Erzählungen. Ihr stimmungsvoller „Kammerpunkjazz“ fabuliert sich bereits seit Anbeginn mit einer gehörigen Portion Humor über die Bühnen in die Ohren seiner Fans. Speziell für diese musikalische Lesung mit Adele Neuhauser ließen sich die Musiker von griechischen Skalen, phrygischen Klängen und den ungeraden Rhythmen des Südens inspirieren. Edi Nulz feierten 2021 ihr 10-jähriges Bühnenjubiläum. Nur noch nicht bei uns. Das wird nun nachgeholt und wir hören auch Stücke von ihrem aktuellen Album „Meganan“.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: Vivid Curls & Sarah Straub
Vivid Curls & Sarah Straub

Sie sind zusammen 6-fache Gewinner des Deutschen Rock und Pop Preises, spielten ihre selbst komponierten Lieder bereits bei Songs an einem Sommerabend auf Kloster Banz, veröffentlichten ihre Alben beim Münchner Liedermacher Konstantin Wecker und die Liste der Supportkonzerte kann sich sehen lassen: Joe Cocker, Unheilig, Lionel Richie, Anastacia...
Die Vivid Curls treffen auf Sarah Straub - ein einmaliges Erlebnis im Kaminwerk. Wenn zwei solche Projekte aufeinandertreffen und eins werden, ist ein außergewöhnliches Konzerterlebnis garantiert.
Drei ausdruckstarke und berührende Stimmen, die verschmelzen als hätten sie nur darauf gewartet, endlich zusammen klingen zu können, eine besondere Instrumentalbesetzung mit Klavier, Gitarre, Percussion und als absolute Vollendung des Ganzen ein virtuoses Cello, gespielt von Ruth Rossel. Gänsehautmomente verbinden sich an einem solchen Konzertabend mit unterhaltsamen Geschichten und tiefgründigen Botschaften.

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Martin Schmitt: "Jetz' is Blues mit Lustig!"
Martin Schmitt: "Jetz' is Blues mit Lustig!"

Nach seinen Erfolgen mit "Schmitt", "Aufbassn!" (auch hier im KUBIZ) und "Von Kopf bis Blues" präsentiert Martin Schmitt sein neues Programm.

Es ist eine bewährte Mischung aus humoristischen, ironischen, hintergründigen, ernsten Geschichten und Songs, die so bunt sind wie das Leben. Ob es um den überbordenden Gebrauch von Handys oder die täglich neue Motivation im Leben geht, um Ausraster oder Berufsmüdigkeit, um Angst, Neid oder Dialekte – der Schmitt dahinter ist immer erkennbar.

Das Ganze am Klavier, bayrisch und bluesgetränkt – praktisch das Blues und Minus des Lebens. Wer kann da Schmitt halten? Martin Schmitt ist im besten Sinne Unterhalter und versteht es meisterhaft, sein Publikum humorvoll einzubinden.

Erleben Sie erneut eine Show mit einzigartigem Entertainmentfaktor!

Kultur- und Bildungszentrum Unterhaching (KUBIZ)
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.04.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: RICHARD WAGNER - GANZ ANDERS
RICHARD WAGNER - GANZ ANDERS

David Timm       Piano
Reiko Brockelt  Saxophon
Martin Petzold  Tenor und Moderation

Humoristische Bearbeitungen und Jazzimprovisierung 19./20. Jahrhundert
u.a. mit Auszügen aus Johann Nestroys „Tannhäuser - Zukunftsposse mit vergangener Musik von gegenwärtigen Gruppierungen“
(Musik von Carl Binder)

Wenn Kammersänger Martin Petzold einen „ganz anderen“  Richard Wagner ankündigt, dann ist ein virtuoses, gleichwohl subtiles und vor allem garantiert vergnügliches Programm mit und um den großen Komponisten sicher.
Petzold, langjähriges Mitglied des Solistenensembles der Oper Leipzig und weltweit als Lied-, Oratorien- und Konzertsänger tätig, moderiert, rezitiert und singt an diesem Abend, musikalisch in bewährter Zusammenarbeit begleitet vom Leipziger Jazz-Duo, bestehend aus dem Pianisten David Timm (u.a. Universitätsmusikdirektor in Leipzig) und dem renommierten Jazzsaxophonisten Reiko Brockelt.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark 9
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.04.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Johannespassion
Johannespassion - von Johann Sebastian Bach
Produktion: Tanzforum München

Das Tanzforum München zeigt ein Ballett zur Osterzeit.
Ein Mann wird ans Kreuz geschlagen - und soll tanzen? Das Leiden Christi als Ballett? - Das Tanzforum München zeigt eine ungewöhnliche Umsetzung der Passionsgeschichte.
Johann Sebastian Bach schrieb eines seiner schönsten Oratorien nach dem Johannes-Evangelium.

Choreograph Eckard Paesler setzt Bachs Werk, sich ganz einer volkstümlichen Tradition des Osterspiels bewusst, in ein Handlungsballett um. Zehn Tänzerinnen und Tänzer spüren dem Geschehen um die Verurteilung, Hinrichtung und Auferstehung des Jesus von Nazareth in einer emotionsgeladenen Choreographie nach. Dabei sind sie allein auf sich selbst und die Ausdruckskraft ihrer Körper gestellt. Lediglich die Lichtgestaltung unterstützt sie. Die spannende Bebilderung des Passionsgeschehens folgt eng dem Oratoriumstext und erzählt in einer allgemein verständlichen Bewegungssprache eine Geschichte, die auch 2022 unmittelbar berührt: Opportunisten gehen, einem Herdentrieb folgend, stets den einfachen Weg. Und manchmal scheint es unmöglich, durch da Hurra-Geschrei der Massen die eigene Stimme zu hören. Wie schwer es ist, sich treu zu bleiben, nicht zu verzweifeln über die Verbohrtheit der Welt, davon berichtet Jesus Geschichte. Aber auch in Petrus vermag sich ein heutiges Publikum wiederzuerkennen. Er zeigt, wie schwach man oft ist, wenn es heißt, Farbe zu bekennen, wenn innere Überzeugung gegen Mitläufertum ankämpfen muß, wenn auf einmal Zivilcourage gefordert ist. Daß es notwendig sein kann, sich von alten Überzeugungen zu trennen, daß es vor allen Dingen immer auch einen Weg dorthin gibt, und daß man so mitunter nicht nur sich selbst, sondern die gesamte Menschheit einen wenn auch winzigen Schritt weiterbringen kann, läßt sich aus der Episode vom bekehrten Soldaten erkennen. Wenn Maria unter der Last des Leichnams ihres Sohnes beinahe zusammenbricht, ist sie alles andere als eine lichtdurchwirkte Strahlen-Madonna. Vielmehr nimmt in ihr die zermürbende Trauer und die tiefe Verzweiflung all derer Gestalt an, die durch die Selbstbesessenheit und Ignoranz der Machthabenden ihrer nächsten Mitmenschen beraubt wurden. Von ihnen gibt es auch heute eine unüberschaubare Zahl.
Eckhard Paesler kreierte „Johannes-Passion“ bereits im Jahr 2002. Seither zeigte das Tanzforum das Stück viele Male landauf, landab. In Theatern und oft auch in Kirchen.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.04.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Kloster Seeon: Jodelfisch: Poetische, lebendige Volksmusik aus ganz Europa
Jodelfisch: Poetische, lebendige Volksmusikaus ganz Europa

Mit Jodelfisch verwandelt sich das Klosterstüberl in einen Ort irgendwo zwischen Balkan und Bordeaux, schwedischen Seen und griechischen Felsen, Istanbul und der Holledau. Jodelfisch entführt in die Poesie alter Volkslieder, geht dem Kern von Instrumentalstücken und Liedern aus ganz Europa auf den Grund. Das Trio erkundet liebevoll internationale Folklore und komponiert genreübergreifend Neues dazu. Dabei haben Sandra Hollstein (Gesang, Akkordeon), Sabrina Walter (Harfe, Hackbrett, Gesang) und Ian Chapman (Ukulele, Kornett, Tuba, Gesang) auch immer wieder Mut zu ganz leisen Tönen.
Bei diesem Konzert im Klosterstüberl wird das Herz verwöhnt – mit erfrischender Spielfreude, fliegenden Instrumentenwechseln, mehrstimmigen Gesängen von ergreifender Schönheit und dem unverwechselbaren Jodelfisch Klang. Passende Schmankerl runden den Abend zu einem Wellness-Programm für Körper und Seele ab.

Klostergaststätte
SeeonKlosterweg 1,
83370 Seeon-Seebruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz: BR Brettlspitzen
BR Brettlspitzen

Die Brettl-Spitzen spiegeln ein aktuelles, musikalisches Lebensgefühl im Freistaat wider und zeigen dieses Gefühl in allen Facetten: traditionsbewusst und heimatverbunden, aber auch jung und unverbraucht sympathisch.

Jetzt gibt es die Stars und Newcomer aus der erfolgreichen Sendung auch live zu erleben. Erstmals präsentiert sie Jürgen Kirner exklusiv im Kurhaus Bad Tölz . Natürlich spielt die Couplet AG komisch und satirisch auf – und auch solistisch glänzen Frontmann Jürgen Kirner, sowie Bianca Bachmann, Bernhard Gruber und Bernhard Filser.

Weitere Gäste der “Brettlspitzenfamilie “ in Bad Tölz sind das Trio Schleudergang, Die aus dem musikalischen „Bermudadreieck“ (Alkofen–Lalling–Freyung) stammenden Niederbayern und Musik-Kabarettisten, der Jager „Bemal“, der Hoizwurm „Flo“ und der Oberlehrer „Raimund“ werden Sie nicht nur in eine Zeit „zurückschleudern“, wo das Bier noch braun war und die Madl sittsam – kurz um, in die „guade oide Zeit“, sondern auch die Tücken des heutigen Alltags offenlegen.
Verpackt in Couplets, Gedichten und Geschichten lernen Sie z.B. „Pavel“, den etwas anderen Autospezialisten aus Tschechien kennen. Verfolgen Sie eine Deutschstunde mit dem Oberlehrer Raimund und seinen ganz und gar nicht interessierten Schülern oder bedauern Sie „Flori“ beim Sturz vom Baugerüst.

Freuen darf man sich auch auf Tobias Böck, durch seine bayerisch-fränkische Familienkonstellation schlagen zwei Herzen in seiner Brust. Allerdings hat das auch den Vorteil, dass er sozusagen bilingual aufgewachsen bin. Unter Beweis stellen tut er dies, indem er Couplets und Lieder in verschiedenen Dialekten singt.

Abgerundet wird das Programm durch Marion Schieder, vielen bekannt als die “d`Schiederin” von Antenne Bayern. schlagfertig, witzig und bayerisch – so überzeugt sie ihr Publikum. Die Oberpfälzerin macht sich dabei besonders gerne über die Absurditäten des Alltags lustig.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Dachau: Ensemble FisFüz – Lale – Colours of Eurasia
Ensemble FisFüz – Lale – Colours of Eurasia

Das preisgekrönte Oriental Jazz-Duo entführt uns musikalisch vom Balkan ausgehend über Kleinasien nach Aserbaidschan und Kasachstan und schließlich zurück ins östliche Europa. Während sich die pulsierenden Rhythmen nomadischer Reitervölker mit orientalisch anmutenden Melodien, virtuosen Improvisationen und westlichen Harmonien verbinden, entblättert sich Lale (türkisch „die Tulpe“) in all ihrem Facettenreichtum.

Evang.-Luth. Pfarramt Friedenskirche
Uhdestraße 2,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: RPWL
RPWL
Support: TANYC

RPWL, die feinsinnigen Artrocker aus Freising gehen bereits in ihr dreiundzwanzigstes Bestehungsjahr seit ihrem Debutalbum aus dem Jahr 2000. Mit bereits elf Studio- und neun Live-Alben etablierten sie sich als eine der erfolgreichsten Artrock-Bands Europas.
Noch befindet sich die Band im Studio, um an ihrem neuen Album zu arbeiten, das ebenfalls wieder ein spannendes Thema zu bieten haben wird. Parallel dazu laufen die Planungen für die große Europa-Tour 2023 bereits auf Hochtouren!

Zuletzt enterte „Tales From Outer Space“, das zehnte Studioalbum von RPWL aus dem Jahre 2019, diverse Hitparaden. Es kam in den deutschen Albumcharts auf einen bemerkenswerten 49. Platz und stellte erfolgreich das Thema Science Fiction in den Mittelpunkt von sieben großartigen Songs. Es folgte eine fantastische Tour durch ganz Europa mit vielen ausverkauften Häusern.
Nach dem erfolgreichen Jubiläums-Konzertfilm zum ersten Album „God Has Failed – Live & Personal“ dürfen wir uns im Jahr 2023 endlich auf ein neues Album freuen!

Line-up:
Yogi Lang – vocals & keyboards
Kalle Wallner – guitars
Markus Jehle – keyboards
Marc Turiaux – drums
Markus Grützner – bass
Caroline von Brünken – backing vocals
Carmen Tannich – backing vocals

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Maisach: Don Ross
Don Ross

Don Ross (Canada)

Bräustüberl Maisach,
Hauptstraße 24,
82216 Maisach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.04.2023; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Planegg: Razzz for Kids
Razzz for Kids
Interaktives Beatbox-Abenteuer

Razzz for Kids ist ein Beatbox-Musical, das die Kinder spielerisch einbezieht und die Grenze zwischen Bühne und Publikum verschiebt. Erlebt mit Ben und seinen Freunden eine spannende Reise auf dem Weg zur Schule. Denn der hat es in sich: Vom nervenden Vater durch den Großstadtdschungel bis hin zum Spiele vernichtenden Vulkan erleben die Figuren ein Abenteuer nach dem anderen, das sie nur mit Hilfe aller Kinder bestehen können.
Alle Geräusche und Lieder sind dabei nur mit dem Mund gemacht. Das Publikum klatscht, singt, tanzt, schwenkt die Arme und beatboxt. Zusammen bringen sie das Beatbox-Musical (hoffentlich) zu einem guten Ende.

Die „(…) vier Beatbox-Künstler sind außergewöhnliche Talente, echte Stimmungsmacher und, kein Zweifel, wahre Meister ihrer Kunst. (…). Lachen und Mitmachen, was das Zeug hält (…).“ (Traunreuter Anzeiger)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.04.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Germering: ELVIS - The Show
ELVIS - The Show
THE KING IS BACK

RIO THE VOICE OF ELVIS mit „The Vegas Orchestra“  & „The Casino Choir“

Weltweit mehrfach ausgezeichnet als Elvis Interpret Nr.1 trägt RIO THE VOICE OF ELVIS, als 3facher Europameister der Elvis-Interpreten, den ultimativen Titel „Elvis 2000 – Elvis Tribute Artist of The Century“.

Mit Haut und Haaren schlüpft er in die Rolle des verstorbenen „King of Rock’n’Roll“ und sorgt damit für ein Feeling, bei dem man unwillkürlich eine Gänsehaut bekommt. Der Besucher taucht ein, in die authentische Welt des Musikmagiers und erlebt hautnah die Faszination, die schon zu Lebzeiten von ihm ausging.  Die Ähnlichkeit mit dem Original ist frappierend und die Mühelosigkeit mit der er Elvis-Songs vorträgt macht RIO unantastbar.

An der Seite von RIO THE VOICE OF ELVIS steht sein sensationelles „The Vegas Orchestra“ mit dem stimmgewaltigen „The Casino Choir“ und es gelingt die perfekte Illusion eines Elvis-Konzertes in Las Vegas. Stilecht in originalen Show-Kostümen nimmt RIO seine Konzertbesucher mit auf die Zeitreise in diese wunderbare Glitzerwelt und zu hören sind Welthits wie „In The Ghetto“, Suspicious Minds“, „Viva Las Vegas“, „Blue Suede Shoes“ u.v.m.

Er gehört zu den weltbesten Elvis-Interpreten und wurde als einziger Impersonator von Elvis’ originalen Weggefährten der 70er Jahre begleitet. So reihen sich die komplette TCB-Band (Elvis’ Begleitband), die Sweet Inspirations (weibl. Backup-Chor von Elvis), Mitglieder der Gruppen The Stamps (bestes männl. Gospel-Quartett) und Voice (Elvis‘ Studio-Chor) ein und es hat sich über Jahre hinweg eine Freundschaft zu allen Ausnahmekünstlern entwickelt.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.04.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Freising: Isarindian WILLY MICHL
Isarindian WILLY MICHL
STEINZEITMANN FREE SOLO - OIS IS BLUES -  ISARFLIMMERN

Willy freut sich unglaublich darauf, wieder einmal in den heiligen Hallen des Lindenkellers in der Isarstadt Freising ein Gastspiel zu geben!
COME & SEE & LISTEN TO THE MUSIC – des legendären Bluesindianers aus dem Isargebiet - OIS IS BLUES – BLUES & BALLADEN – ISARFLIMMERN – BLUES GOES TO MOUNTAIN – DIE ANTWORT - WAKAN TANKA – WAHRHEIT – LIEBE – Respekt & Ehre für die Erde & ihre Wesen.
ISARINDIAN „Sound of Thunder“ Willy MICHL ist der Freigeist
„Schlagendes Herz“ aus der Hauptsadt München, an der Isar ist er geboren & hier wird er einst weiter zieh'n - when he walks the wind. WILLY MICHL – DIE BAIRISCHE STIMME

„Mein Herz sagt mir nicht, was ich unterlassen, sondern was ich tun soll. Deshalb nennt man mich den Isarindianer. Gnadenlos ehrlich, gnadenlos verru?ckt und gnadenlos genial (AZ-Mu?nchen). So einen wie diesen Isarindianer gibt es kein zweites Mal. Wer sonst erscheint in voller Indianermontur, mit Adlerfedern im Haar, Lendenschurz, und einem Medizinbeutel hier in Bayern. Es ist ihm sehr wichtig, dass die Menschen begreifen worum es ihm geht: LIEBE RESPEKT & EHRE DER ERDMUTTER und all ihren Wesen. Und dafu?r nutzt er sein Talent als Musikmann. Der Bayerische Bluesbarde Willy Michl geht auf dem Roten Weg! eines Indianers, um den Traum von FRIEDEN & FREIHEIT zu vermitteln. Willy's Konzerte kommen wie Naturgewalten u?ber die Fans: seine virtuose Gitarre donnert, die kräftige Stimme packt das Publikum, Willy's blitzende Augen ziehen die Menschen in ihren Bann, fordern von den Anwesenden Aufmerksamkeit, saugen jede Reaktion auf. Dieser Ku?nstler spielt fu?r's Publikum und mit dem Publikum, spielt sich heiß, lebt, leidet und erzählt großartige Geschichten. Willy Michl singt den Blues. Wer einen Ku?nstler erleben will, der mit seinem Publikum bei jeder Show sein Herz vereint, der ist hier genau richtig.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.04.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Harmonic Brass München
Harmonic Brass München

Karl-Wilhelm Hultsch, Tuba
Elisabeth Fessler, Trompete
Hans Zellner, Trompete
Andreas Binder, Horn
Alexander Steixner, Posaune

HARMONIC BRASS ...

… wurde 1991 gegründet. Im Jahr 1997 entschieden sich die Musiker, die allesamt eine Hochschulausbildung und Engagements bei renommierten Orchestern hinter sich hatten, für die Selbständigkeit.

Zum Repertoire von HARMONIC BRASS gehören, neben klassischen Meisterwerken, selbst geschriebene Arrangements und Kompositionen sowie moderne Stücke aus aller Welt.
Das Ensemble bietet Bläsermusik aus den verschiedensten Epochen und Stilrichtungen dar.
Durch humorvolle Zwischenmoderationen werden die Darbietungen der Gruppe zusätzlich bereichert und eine enge emotionale Bindung zum Publikum aufgebaut.

Tourneen führten die Musiker durch ganz Europa, Japan, Südkorea, die USA, Südamerika, den Nahen und Fernen Osten, Kanada und Südafrika. Unter anderem im Auftrag des Goethe-Institut waren die Künstler weltweit zu Konzerten und Workshops unterwegs. Für Siemens, die Deutsche Bank, Mercedes-Benz, Volkswagen und viele weitere namhafte Firmen hat HARMONIC BRASS bereits Veranstaltungen musikalisch gestaltet.

Bis 2020 hat das Ensemble 38 CD-Produktionen vorzuweisen. Die Weltersteinspielung einiger Werke von Johann Sebastian Bach wurde von der US-amerikanischen Fachzeitschrift Fanfare enthusiastisch gefeiert.

In ihrem Verlag BRASS WORKS MUNICH bieten sie Arrangements und Kompositionen für Bläser-Ensembles in verschiedenen Besetzungen und für Posaunenchöre an: www.brass-works-munich.de

Außerdem sind die Musiker weltweit gefragte Dozenten bei Workshops für Blechbläser aller Leistungsklassen.
Zu den gefragten Mitmusikern zählen unter anderen auch bekannte Ensembles wie Quadro Nuevo.

Wer schon einmal ein Konzert von HARMONIC BRASS besucht hat, der weiß, was die Süddeutsche Zeitung meint, wenn sie von einem Quintett schreibt, das „… mit seiner glamourös-virtuosen Art zu den besten der Welt gehört.“

Schloss Seefeld
Graf-Toerring-Seefeld-Straße 11,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 24.04.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Augsburg: SHE PAST AWAY + AUX ANIMAUX & DJS
SHE PAST AWAY + AUX ANIMAUX & DJS

SHE PAST AWAY (Bursa Türkei) >>> Wave | Gothic | Post-Punk
SHE PAST AWAY is a dark wave / post-punk duo, consisting of Volkan Caner (vocal, guitars and songwriting) and Doruk Ozturkcan (drums, synths and production). Experimenting old/new aesthetic of synth music into their core guitar stuff, She Past Away forged a sound, an attitude, and a sensibility, conveyed through a minimalist poetry sung in Turkish, which sweeps the audience through a dense, continual epic trip in both their recordings and live performances. She Past Away released their critically-acclaimed first EP “Kasvetli Kutlama”, via Remoov in April 2009. Following the digital release of the debut album “Belirdi Gece” in February 2012, the band was signed to Fabrika Records in 2013 and shortly thereafter they released “Belirdi Gece” in LP format. Including “Rituel”, “Ruh” as well as “Kasvetli Kutlama”, the album was listed as one of the best albums of the decade 2010-2019 by post-punk.com. With the release of their follow-up album “Narin Yaln?zl?k” in May 2015, the duo established themselves as one of the most influential and successful genre-defining acts of dark wave music and scored numerous crowd-puller performances all around the world. In December 2018, the band signed to Metropolis Records and re-issued both albums in North America. The band graced the audience with a beautifully dark and driving new album “Disko Anksiyete” via Metropolis Records and Fabrika Records in May 2019. In May 2020, the band celebrated their tenth anniversary with the remix album “X”, including remixes from Boy Harsher, The Soft Moon, Clan of Xymox, Front 242, Lebanon Hanover and many more. In October 2020, the first ever live studio recording of the band was released with the title “Part Time Punks Session”.SHE PAST AWAY is a driving, mesmerizing outburst of sentimental anxiety through the nihilistic mind-frame. It is bothpersonal and broad, like a wandering mind brave enough to question taboo and existence.

KANTINE
Halderstraße 1
86150 Augsburg / Königsplatz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 24.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 115. Kammermusik in Puchheim
115. Kammermusik in Puchheim

"Via barocco - Reise in die Zeit des italienischen Frühbarock"
Ganz andere Wege als in den sonstigen Kammermusiken gehen die Mitglieder des Staatstheaters am Gärtnerplatz in diesem Programm. Alle Werke entspringen nur einer Epoche und nur einer Region: Italien zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Dabei erklingen abwechslungsreiche und spannende Kombinationen aus barocken Streichinstrumenten, Barocktrompeten und Barockposaunen mit Basso continuo, teilweise mit Gesang (Sopran).
Genießen Sie an diesem Abend Werke von Giovanni Gabrieli, Girolamo Frescobaldi, Claudio Monteverdi, Francesco Rognoni, Francesco Cavalli, Tarquinio Merula, Dario Castello und Marco Uccellini im festlichen Originalklang.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 24.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Erding: Konstantin Wecker Trio
Konstantin Wecker
Trio

Konstantin Wecker, Fany Kammerlander und Jo Barnikel verbindet die Liebe zum Lied. „Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen“, so Konstantin Wecker, der sich seit über 40 Jahren für eine Welt ohne Waffen und Grenzen einsetzt. Nun setzt der Münchner Liedermacher mit zwei kongenialen Mitstreitern an seiner Seite zu einem musikalisch-poetischen Liebesflug der ganz besonderen Art an. Neben seinem langjährigen Bühnenpartner und Alter Ego am Klavier, Jo Barnikel, ist auch Fany Kammerlander bei seinem aktuellen Trio-Programm dabei. Die Ausnahme-Cellistin, die mit ihrem Spiel sowohl in der Klassik- als auch in der Popwelt zuhause ist, steht ebenso seit längerem mit Konstantin Wecker auf der Bühne.
Die drei Musiker vereinen lyrisch-sensible Klavierstücke mit dem zart-schmelzenden Klang des Cellos, das Konstantin Weckers Liedern seit jeher ihre ganz persönliche Note gab. Am liebsten würde man sie festhalten. Die Melodien. Und die Sehnsüchte.

Auch darin sind sich die drei Musiker einig, deren aktuelles Bühnenprogramm geprägt ist von Wut und Zärtlichkeit, Mystik und Widerstand - und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. Eine Suche, die Mut macht. Und Hoffnung. Denn wer in die Lieder des neuen Trio- Programmes eintaucht, wird schnell erkennen, dass es durchaus eine Welt ohne Grenzen geben kann.

Stadthalle Erding
Alois-Schießl-Platz 1,
85435 Erding
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 25.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Black Patti
Black Patti

Black Patti - das sind Peter Crow C. und Ferdinand „Jelly Roll“ Kraemer. Seit über 10 Jahren sind die zwei Blues & Roots Musiker auf internationalen Bühnen und Festivals gemeinsam unterwegs. Zweistimmig, handgemacht und unzensiert erzählt das mehrfach prämierte Duo in seinen Songs Geschichten, die das Leben schreibt.
Musikalisch orientiert sich Black Patti an der einzigartigen Mischung der vor dem zweiten Weltkrieg in den USA entstandenen, ländlichen Stile. Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren die Süddeutschen filigran-kunstvolle und berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals.
Ihre Musik bewegte den weltberühmten Illustrator, Gründervater der Underground Comix Szene und Prewar-Blues Spezialisten Robert Crumb. Er gestaltete das Cover Artwork zum aktuellen Album „Satan’s Funeral“ (2021).

Peter Crow C. - Gitarre, Gesang, Mundharmonika Ferdinand „Jelly Roll“ Kraemer - Gitarre, Gesang, Mandoline

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.04.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Puchheim: Austria Project
Austria Project

Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn sie an unser Nachbarland Österreich denken? Die sechsköpfige Coverband "Austria Project" lässt die Hochzeit des Austro-Pop wieder aufleben und zeigt auf eine frische, musikalische Art und Weise, dass die Alpenrepublik viel mehr als nur die schönen Berge zu bieten hat. Tauchen Sie ein in einen Abend voller Chartstürmer der österreichischen Musikszene und lassen Sie sich bei alpenländischen Hymnen wie "Amadeus" oder "Herz wia a Bergwerk" von Sehnsucht und Erinnerungen an die Berge und unser Nachbarland mitreißen. Neben zahlreichen regionalen Konzerten hat "Austria Project" auch schon international in den USA ihre Hitgarantie unter Beweis gestellt.

Ort: Volksfestplatz (Bgm.-Ertl-Straße), 82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.04.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: : m a c h e n 2
: m a c h e n  2

Eine Veranstaltungsserie von HAUSMUSIK & JIMMY DRAHT
Episode 2:  Analog und Digital

Teil 2 des Minifestivals, kuratiert von Wolfgang Petters und Marion Epp, den Machern von HAUSMUSIK & JIMMY DRAHT. Diesmal mit The Notwist Drummer Andi Haberl und Tied & Tickled Trio Mastermind Andreas Gerth mit seinem aktuellen Projekt Driftmachine, das er zusammen mit Florian Zimmer betreibt. Außerdem dabei: Videokünstler Anton Kaun und Soundtüftler Chris Imler. Die Künstler haben allesamt eine direkte oder indirekte Geschichte mit Landsberg, wo einst das Hausmusik-Label gegründet wurde und viele Projekte angestossen wurden, deren State Of The Art Thema der  : m a c h e n  Serie ist. Das Minifestival bringt damit regelmäßig deutsche aktuelle Indiekultur (zurück) in die Lechstadt… Diesmal widmet sich : m a c h e n  in erster Linie dem Zusammenspiel digitaler und analoger Musik

19:30 Uhr Eröffnung Stadttheater Foyer  : m a c h e n 2

7“ Vinyl Release: Haberl/Zimmer: “Toutpartout Pt.2

Anläßlich des : m a c h e n Festivals erscheinen auf Hausmusik exklusive Vinylsingles, auf dem Festival vorgestellt werden und dort zu erwerben sind.  Auf der A-SeiteMusik und auf der B-Seite ein Siebdruck von JIMMY DRAHT.

20 :00 Uhr Konzert: Haberl/Zimmer

Die beiden Musiker kennt man bis dato durch ihr Mitwirken bei verschiedensten Bands und Projekten: Haberl ist Schlagzeuger bei u.a. The Notwist und Max Bab und Zimmer ist bei Driftmachine und Saroos aktiv. Zusammen erforschen sie das Zusammenspiel von Schlagzeug /Sensory Percussion (Haberl) und modularem Synthesizer (Zimmer).

21:00 Uhr Konzert: Chris Imler

Chris Imler, stehender Schlagzeuger, Dandy mit Offbeat und „Grandseigneur des Berliner Undergrounds“ (taz), akzentuierte bereits lang vor dem Mauerfall unzählige Berliner Musikangelegenheiten (The Golden Showers, Die Türen, Peaches, Jens Friebe, Oum Shatt, Driver & Driver u. v. m.) und bespielt seit einem Jahrzehnt als Solo-Künstler die Bühnen Europas. Nun hat er mit „Operation Schönheit“ sein bislang, nun ja, schönstes Album aufgenommen. Imler sagt Ja zur fröhlichen Zumutung, einer Haltung die „das Feuer bewahrt, statt die Asche anzubeten“ (G.Mahler)

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.04.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Azzurro Due
Azzurro Due
Italo-Pop Revue

Seit 2017 brummt sie zwischen Apulien und Gelsenkirchen - unsere Vespa samt Rocky, Frauke und Gianni in der Italo-Pop-Revue Azzurro. Seitdem hat sie nicht nur die italophilen Herzen der Niederbayern erobert, sondern war auch an vielen anderen Orten Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und Italiens zu sehen.

Höchste Zeit für die lang ersehnte Fortsetzung: AzzurroDue! Die Ruhrpottpflanze Frauke lebt seit einer Weile bei dem feurigen Italiener Rocky – aber, umzingelt von der dominanten „famiglia”, reicht der Platz einfach nicht! Wenn sie ihre Beziehung retten wollen, müssen sie raus! Doch das kostet. Niemand räumt Fraukes neuer Geschäftsidee, einer „Flirtschule”, große Chancen ein und Rockys Auftrittsmöglichkeiten als Musiker sind auf Hochzeiten, Beerdigungen oder Drag Shows begrenzt…

Da legt ein deutsches Traumschiff im Hafen an. Zum Abschluss der Kreuzfahrt soll darauf ein großer Musikwettbewerb stattfinden, dessen Sieg viel Geld und eine Karriere beim ZDF verheißt. Rocky, Frauke, Gianni und die Vespa begeben sich hoffnungsvoll als blinde Passagiere an Bord. Wenn nur der Traumschiffkapitän nicht so attraktiv wäre! Und die bootseigene deutsche Mallorca-Schlager-Band nicht so nerven würde…

Erleben Sie unsere drei Helden bei einem neuen haarsträubenden und urkomischen Abenteuer und singen, klatschen und tanzen Sie mit bei Songs wie Volare, Bello e impossibile oder Felicità!


Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.04.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Gilching: MARTIN SCHMITT
MARTIN SCHMITT
Jetz‘ is Blues mit lustig

Nach seinen erfolgreichen Programmen „Schmitt“, „Aufbassn!“ und „Von Kopf bis Blues“ präsentiert der aktuelle Deutsche Kabarettmeister sein heiß ersehntes neues Programm.

Es ist eine bewährte Mischung aus humoristischen, ironischen, hintergründigen und ernsten Geschichten und Songs, die so bunt sind, wie das Leben. Ob es um den überbordenden Gebrauch von Handys oder die täglich neue Motivation im Leben, um Ausraster oder Berufsmüdigkeit, um Angst, Neid oder zahllose Dialekte geht – der Schmitt dahinter ist immer erkennbar. Das Ganze am Klavier, bayrisch und bluesgetränkt - praktisch das Blues und Minus des Lebens. Wer kann da Schmitt halten? Wo immer der Münchner auch war - er hinterlässt überall geflügelte Orte, denn er ist besten Sinne Unterhalter und versteht es meisterhaft, sein Publikum humorvoll einzubinden. Erneut eine Show mit einzigartigem Entertainmentfaktor

Rathaussaal Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gilching: Kashja Medjo & Band
Kashja Medjo & Band

Kashja berührt durch wunderschöne Melodienund Songs mit ganz viel Emotionen.
Eine rauchige und ausdrucksstarke Stimme, eine Power-Frau mit Gefühl und Ausstrahlung.
Stilistisch breit gefächert, abwechslungsreich, vielschichtig und voller Überraschungen.
Poppig, soulig, balladig, rockig, ausgelassen, tiefgründig.

KultCafe Gilching
Am Bahnhof 3,
82205 Gilching

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Stefan Temmingh - The Gentleman's Flute
Stefan Temmingh - The Gentleman's Flute

Stefan Temmingh, in München lebender Südafrikaner, ist einer der gefragtesten Virtuosen der Blockflöte. Engagements führen ihn u.a. zu den Ludwigsburger Schlossfestspielen, den Audi Sommerkonzerten oder an die Bayerische Staatsoper. Weiterhin setzt er sich für die Zusammenarbeit mit schwarzafrikanischen Musikern ein. Seine Vivaldi-Einspielung wurde 2018 mit einem ICMA-Award und dem Diapason d’or als „die neue Referenz für dieses Repertoire“ ausgezeichnet. Als Experte für Alte Musik tritt Stefan Temmingh weltweit bei renommierten Festivals und Konzertreihen mit seinem eigenen Barockensemble The Gentleman’s Band auf.

 „Noch nie hat man von einer Blockflöte Töne gehört, die so mühelos und differenziert die gesamte Bandbreite von Klangfarbe und Dynamik umfassen.“ (Corriere Della Sera)
„Stefan Temmingh gehört zu jener Gruppe außergewöhnlicher Flötisten, die (…)  die aufregende Seite der Blockflöte zeigen.“ (SZ)

Die Künstler: Stefan Temmingh (Blockflöte), The Gentleman’s Band
Programm: Barockmusik von Georg Friedrich Händel, Arcangelo Corelli u.a.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.04.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Puchheim: Partyabend mit Saustoi
Partyabend mit Saustoi

Die Feier- und Hitgarantie bei den Auftritten der regionalen Partyrockband "Saustoi" ist mittlerweile ein Selbstverständnis. Das Quintett aus der nahegelegenen Ortschaft Aich/Fürstenfeldbruck sorgt in den Festzelten seit Jahren bei Jung und Alt und weit über die Landkreisgrenze hinaus kräftig für Partystimmung. Als wahrscheinlich jüngste Wiesnband haben sich die fünf Musiker auch schon auf dem Münchner Oktoberfest einen Namen gemacht. In Lederhos`n und Dirndl, mit E-Gitarre und Quetsch`n bringt die Partyband ein Repertoire aus Chartklassikern, den neuesten Hits und Rocksongs mit nach Puchheim!

Ort: Volksfestplatz (Bgm.-Ertl-Straße), 82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: : m a c h e n 2
: m a c h e n 2

Eine Veranstaltungsserie von HAUSMUSIK & JIMMY DRAHT
Episode 2:  Analog und Digital

Teil 2 des Minifestivals, kuratiert von Wolfgang Petters und Marion Epp, den Machern von HAUSMUSIK & JIMMY DRAHT. Diesmal mit The Notwist Drummer Andi Haberl und Tied & Tickled Trio Mastermind Andreas Gerth mit seinem aktuellen Projekt Driftmachine, das er zusammen mit Florian Zimmer betreibt. Außerdem dabei: Videokünstler Anton Kaun und Soundtüftler Chris Imler. Die Künstler haben allesamt eine direkte oder indirekte Geschichte mit Landsberg, wo einst das Hausmusik-Label gegründet wurde und viele Projekte angestossen wurden, deren State Of The Art Thema der  : m a c h e n  Serie ist. Das Minifestival bringt damit regelmäßig deutsche aktuelle Indiekultur (zurück) in die Lechstadt…                                   Diesmal widmet   sich : m a c h e n  in erster Linie dem Zusammenspiel digitaler und analoger Musik

20:00 Uhr Konzert: Rumpeln mit Anton Kaun (Foyer), Konzert und Installation

Anton Kaun ist Video- und Noisekünstler und produziert seit über 20 Jahren unter seinem Pseudonym Rumpeln audiovisuelle Live- Performances, Veröffentlichungen und installative Arbeiten. Zudem wirkt er in diversen Musikprojekten wie Musica Povera, Carnation Dingthang, RTZ, Salewski mit. Als Visual Artist verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit mit The Notwist, Tied & Tickled Trio oder Slut & Juli Zeh. Für etliche Bands (u. a. Friends Of Gas, Spiritfest, 13&God, Ms John Soda, LeRoy) produzierte er Musikvideos. Er ist bekannt für seine angriffslustigen Performances, bei dem kein Auge trocken und auch er nicht immer gänzlich unverletzt bleibt. Er setzt auf die Interoperabilität von elektronischen Geräuschen, Körper und Videos, die alle der gleichen exzessiven Strategie ausgesetzt sind, immer zwischen Brutalität und Unbeholfenheit balancierend – hartnäckig, unversöhnlich, tobend, aggressiv, aber mit kathartischem Ausgang.

21:00 Uhr Konzert: Driftmachine

Andreas Gerth und Florian Zimmer sind das Synthesizer-Duo Driftmachine.  Der Name kennzeichnet ihre Musik: Minimalismus und technische Präzision paaren sich mit sphärischen, hypnotischen Sounds. Neben der Veröffentlichung mehrerer Alben auf dem renommierten mexikanischen Experimental-Imprint Umor Rex produzierte Driftmachine auch Klangmontagen für die bildende Kunst. Andreas Gerth wuchs in Leipzig auf und lebte einige Jahre in Landsberg. Heute ist Berlin seine Wahlheimat. Er ist bildender Künstler und Musiker und u. a. Mitgründer des Tied & Tickled Trios.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: Cliff Stevens Band
Cliff Stevens Band

Angefangen bei den Psychedelischen Tagen Creams, über ihren klassischen Rock á la Layla, di bluesig Akustischen. Vom Cradle Album bis aktuellerer Veröffentlichungen: S L O W H A N D überzeugt einfach.
So nah am Original wie irgend möglich lassen sie die Musik wieder zum Leben erwachen, die Musik CLAPTON!
Cliff Stevens der Kopf der Band, der Clapton zum verwechseln ähnlich sieht erstaunt jedesmal mit seinem unglaublichen Gitarrenspiel. Seine Große Stimme und Interaktion mit den Zuschauern machen ihn zu einem absoluten Publikumsliebling.
Diese Musiker bringen von Anfang bis Ende eine solche Energie auf die Bühne, dass man glatt vergisst, dass es nur eine Tribute Band ist.
Eine der faszinierendsten Tribute Shows die es gibt.
Bis aufs kleinste Detail spielen sie die beliebten Noten für Note. Und immer schwingt größter Respekt mit vor dem besten Gitarristen aller Zeiten: ERIC Legende. S L O W H A N D: Wahrlich die ultimative Eric Clapton Tribute Band.
Erleben sie Claptons größte Hits der 70er und 80er, von
I Shot The Sheriff und Lay Down Sally bis Wonderful Tonight, das Beste des mit Grammy Ausgezeichneten Unplugged Albums – Layla, Tears in Haeven und sein bekanntestes aus den 90ern von My Father’s Eyes bis Change The World, dargeboten vom Besten Eric Clapton Imitator aller Zeiten: Cliff Stevens.

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Apollon's Smile & Friends
Apollon's Smile & Friends
"10 Jahre Apollon's Smile"

Auch 2023 freuen sich Apollon’s Smile den Frühling mit dem 4. SpringTimeConcert im Lindenkeller Freising einzuleiten.
An diesem einzigartigen Konzertabend performen Apollon’s Smile gemeinsam mit vielen bekannten und befreundeten Musikern Songs, die man in dieser Formation noch nicht gehört hat.
Das 4. SpringTimeConcert steht außerdem unter einem ganz besonderen Stern, denn das bekannte Freisinger Singer-Songwriter Duo Marc Hanow und Julian Hobmeier feiern als Apollon’s Smile ihren 10-jährigen Geburtstag. 
Die Besucher dürfen sich auf viele frische Lieder voller Lebensfreude, auf beliebte und besinnliche Covers zum Mitsingen und selbstverständlich auch auf selbstgeschriebene Stücke, unterschiedlicher Stimmungen, von Apollon’s Smile sowie von den anderen Künstlern freuen.
Es wird ein Abend zum Wohlfühlen und zum Energietanken für den Aufbruch in den Frühling. Und natürlich eine große Geburtstagsparty von Apollon’s Smile.
Musikalisch werden den Besuchern aufgrund der verschiedenen Formationen keine Wünsche offenbleiben. Folk, Reggae, Blues, Jazz, Poetry, Pop, Punk, Singer-Songwriter, Soul. Es wird für jeden Musikgeschmack etwas dabei sein.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: Monsters of Tribute
Monsters of Tribute

Headliner des Abends sind Motörblast. Seit 2006 verkörpern die Jungs rund um "Lemmy-Zwilling" Dr. Ape das Jack Daniels meets Hardrock Feeling des legendären Dreiers. Beim letzten Mal im Kaminwerk rockten Motörblast dermaßen ab und haben sich somit den Headlinerposten unseres Tribute-Festivals redlich verdient.
Rebel Monster hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Volbeat-Gefühl zum Publikum zu transportieren. Die authentische Interpretation der Songs ist dabei ein wichtiger Aspekt, größte Schwerpunkte sind darüber hinaus aber die Bühnenperformance und die Spielfreude, wie wie Volbeat ausmacht und aus der Masse anderer Bands heraushebt. Auch Rebel Monster konnten schon mehrmals im Kaminwerk überzeugen.
Another Nameless Ghost kommen zum ersten Mal nach Memmingen. Ghost sind gerade in aller Munde, deshalb freuen wir uns schon auf den genialen Mix aus Hardrock, Classic Rock und Heavy Metal. Another nameless Ghost präsentieren seit 2016 mit ihren detaillierten Kostümen und Masken authentisch jede Ära der bisherigen Ghost Protagonisten, Papa Emeritus I,II,III ,Cardinal Copia und bieten ihrem Publikum ein Tribute Ritual das dem "satanischen" Original würdig ist.
Shortfacts

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Stefan Temmingh, Blockflöte & The Gentleman’s Band
Stefan Temmingh, Blockflöte & The Gentleman’s Band

Stefan Temmingh, in München lebender Südafrikaner, ist einer der gefragtesten Virtuosen der Blockflöte. Engagements führten ihn u.a. zu den Ludwigsburger Schlossfestspielen, den Audi Sommerkonzerten oder die Bayerische Staatsoper. Weiterhin setzt er sich für die Zusammenarbeit mit afrikanischen Musikern ein. Seine Vivaldi-Einspielung mit dem Capricornus Consort Basel wurde 2018 mit einem ICMA-Award und dem „Diapason d’or“ als „die neue Referenz für dieses Repertoire“ ausgezeichnet. Als Experte für Alte Musik tritt Stefan Temmingh weltweit mit seinem eigenen Barockensemble „The Gentleman’s Band“ auf.

Saal in der Rudolf Steiner Schule
Spechtweg 1
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Hong Kong Sinfonietta
Hong Kong Sinfonietta

Sebastian Klinger, Violoncello
Yip Wing-sie, Chefdirigentin

Der Deutschlandfunk bezeichnet die Hong Kong Sinfonietta als „das aufregendste Kammerorchester Asiens“. Sie zählt zu den Premium-Klangkörpern Hongkongs und ist ein prägender Faktor im vielfältigen Musikleben ihrer Stadt. Nach ihrem Deutschland-Debüt 2017 ist die Hong Kong Sinfonietta im April 2023 wieder zu Gast in Deutschland und Österreich.

Der Solist der Tournee ist Sebastian Klinger, einer der herausragenden deutschen Cellisten seiner Generation – aktiv auf den großen Konzertbühnen dieser Welt und gerühmt für seinen warmen Ton und höchste Musikalität. Unter der Leitung von Chefdirigentin Yip Wing-sie, Schülerin von Leonard Bernstein, präsentiert die Hong Kong Sinfonietta ein fulminantes und hochkarätiges Tournee-Programm voller Highlights – von der Uraufführung eines neuen Werkes aus Hongkong bis hin zu mitreißenden Klassikern von Tschaikowsky über Prokofjew bis zu Strawinsky.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 30.04.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg: Alexandra Steiner, Sopran
Mendelssohn – Brahms – Mahler – Strauss

Felix Mendelssohn Bartholdy: Scherzo und Tema con variazioni aus op. 81
Johannes Brahms: ausgewählte vierstimmige Lieder
Gustav Mahler: 3 Lieder für Sopran und Streichquartett (arr. TIm Alhoff / Uraufführung)
Richard Strauss: 3 Lieder für Sopran und Streichquartett (arr. TIm Alhoff / Uraufführung)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett D-Dur op. 44/1

Alexandra Steiner, Sopran
Kumiko Yamauchi, Daniela Steiner – Violinen / Dorothea Galler – Viola / Franz Lichtenstern – Violoncello

Kammermusik im Bibliothekssaal
Lipowskystraße 30,
81373 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 30.04.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Tutzing: 5. Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR
5. Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR

Streicher & Englischhorn mit Werken von Haydn, van Beethoven, Penderecki, Rossini und Françaix.

Programm:
    Michael HaydnQuartett für Englischhorn, Violine, Violoncello und Kontrabass C-Dur, P 115
    Ludwig van BeethovenSerenade D-Dur, op. 8
    Krzysztof Penderecki»Duo concertante«
    Gioacchino RossiniDuetto D-Dur »al suo amico Salomons«
    Jean FrançaixQuartett für Englischhorn, Violine, Viola und Violoncello

Tobias Vogelmann (Englischhorn), Thomas Reif (Violine), Alice Marie Weber (Viola), Uta Zenke-Vogelmann (Violoncello) und José Trigo (Kontrabass)

Evangelische Akademie Tutzing
Schloßstraße 2+4,
82327 Tutzing
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 30.04.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: Kathi & Christian Gruber
Kathi & Christian Gruber

"A Tribute" - Liederabend
s'Maximilianeum

Großartige Künstler interpretieren ikonische Musikerinnen: Das Programm „A Tribute“ mit dem Kathi Gruber und ihr Vater Christian gastieren ist eine Verneigung vor den größten Sängerinnen und Songschreiberinnen der Genres Jazz, Folk, Pop und Chanson. Kathi und Christian Gruber haben Songs, die man mit großen Namen wie Ella Fitzgerald, Carole King, Joni Mitchell oder Edith Piaf verbindet, zu feinsinnigen Arrangements für Gesang und Gitarre verarbeitet. Wer das Duo bereits auf der Bühne erlebt hat, ahnt bereits, welch großartiger, facettenreicher und musikalisch feiner Abend bei der Kleinkunstbühne ins Haus steht.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 30.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Billow Wood
Billow Wood

Old Ireland meets new Ireland! "Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es aus ihm heraus", ist ein gutes altes Sprichwort. Sprichworte sind immer gut, um über unsere Welt reflektieren zu können. Versuchen wir es damit in Bezug auf die Musik der jungen irischen Neo-Folk Band BILLOW WOOD. Die irische Tradition kann man sehr gut mit einem über Jahrhunderte gewachsenem Wald vergleichen. Sie hat tiefe Wurzeln und ruht in sich. Dank jungen Bands wie BILLOW WOOD tritt sie aber nicht auf der Stelle, sondern wächst in alle Richtungen. So bleibt sie frisch, lebendig und für die Zuhörer interessant. BILLOW WOOD lieben nicht nur die Tradition, sondern auch die Innovation.  Sie schreiben den überwiegenden Teil Ihrer Songs selbst, aber sie interpretieren diese auf traditionellen Instrumenten wie Harfe, Fiddle, Tin Whistle, Bodhrán, Akkordeon und Gitarre. So haben neue musikalische Ideen trotzdem eine Anbindung an den Sound, den man vom Irish Folk her kennt. Aber auch die Inhalte der Lieder sind am Irland von heute orientiert und an dem, was junge Iren aktuell umtreibt. Eine reine traditionelle Irish Folk Band wird leider Dank unseren verkrusteten Medienlandschaft nie einen Hit haben, aber Singer/Songwriter vom Kaliber wie BILLOW WOOD können es schaffen. Brid, Ciara, Mark O"Donnell und Harry Lawler kommen alle aus der nord-westlichen Grafschaft Mayo. Sie sind nicht nur virtuose Musiker/-innen, sondern harmonieren auch wunderbar mit ihrem Gesang. Selten hat man eine so schöne und geschmeidige Mehrstimmigkeit gehört. Die einzelnen Stimmen haben ein so großes Charisma und Timbre, dass jeder von ihnen auch der Frontmann oder die Frontfrau einer Top-Band sein könnte. Gemeinsam ist ihnen der Spaß an der Sache und der Schalk im Nacken. BILLOW WOOD Auftritte sind eine sehr ausgelassene und witzige Angelegenheit.  Sie haben nicht nur eine überragende Bühnenpräsenz, sondern können auch die guten alten Jigs & Reels locker aus dem Ärmel schütteln und die Fans zum Mitklatschen bringen.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 30.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: RICARDO VOLKERT & FRIENDS - Songs of Love & Peace
RICARDO VOLKERT & FRIENDS - Songs of Love & Peace
Songs of Love & Peace sind Lieder die um die Welt gingen, Lieder die wir vor "ewiger" Zeit schon gesungen haben, jeder für sich...und mit anderen zusammen...

Songs die wir lieben, von Songwritern geschrieben für ihre Zeiten voll Liebe & Gewalt, zwischen Summer of Love und Vietnamkrieg, zwischen Bürgerrechtsbewegung und Woodstock - das sind Songs of Love & Peace.
Songs von Bob Dylan (Blowin in the wind, Don't think twice, The times they are a changing), Leonard Cohen (So long Marianne, Halleluhja), Pete Seeger (If I had a hammer, Where have all the flowers gone), Simon & Garfunkel, Cat Stevens, Crosby Stills Nash & Young .... Klassiker von gestern – schockierend (immer noch/wieder) passend für unsere heutige Zeit: Krieg, Aufrüstung, Klimakrise, fehlende Solidarität. Wir singen sie dagegen, damit es mehr nach Frieden und globaler gemeinsamer Verantwortung tönt. Denn: What's so funny about Peace, Love and Understanding??
(Nick Lowe, 1974)

Elke Brüsch (Gesang) – Berlin: SingerSongwriterin, Chorsängerin
Dirk Trageser (Gesang/Percussion) – Berlin:  Gitarre und Gesang bei der international tourenden Band 17 Hippies 
Ricardo Volkert (Gitarre/Gesang) - Ammersee: Mehrfacher Preisträger internationaler Songwettbewerbe,
Uli Maier (Gitarre/Gesang) - Ammersee: Gitarrist und Frontmann des Rock-Trios Magic Buzz.
Bernhard Seidel (Kontrabass/Gesang) - München: Klassik, Jazz, Weltmusik, Bayrisch, Bossa & Bolero.

Lindenkeller Freising
Veitsmüllerweg 2,
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 30.04.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Das Ballhausorchester La Rose Rouge
Das Ballhausorchester La Rose Rouge

Das Ballhausorchester La Rose Rouge präsentiert all die Tanzschlager, die in den 20er/30er Jahren in den Charts waren. Charleston, Shimmy, Tango und Black Bottom - neue Tänze erobern das Tanzparkett, jazzige Importe aus Amerika schleudern dem tanzwütigen Publikum die Synkopen um die Ohren. Josephine Baker entzweit die Welt mit nichts und ein paar Südfrüchten, die Melodien der Comedian Harmonists sind in aller Ohr, das Orchester Paul Whiteman gastiert in den Ballsälen Europas und das Kino verbreitet die Songs der frühen Stars wie Marlene Dietrich, Zarah Leander oder Hans Albers.

Dies alles gespielt von (immer noch) gutaussehenden Damen und Herren, die seit mehr als drei Jahrzehnten die Hits der 20er und 30er Jahre so stilsicher draufhaben, dass die Süddeutsche Zeitung enthusiastisch schrieb: „La Rose Rouge bringen die Roaring Twenties souverän auf die Bühne.” Kommen Sie, tanzen Sie – mit oder ohne Bananen!

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 03.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Angela Metzger
Angela Metzger

Mit Werken von Johann Sebastian Bach, Niels Wilhelm Gade, Josef Matthias Hauer

Die Konzertorganistin Angela Metzger widmet sich der Musik aller Epochen: Sie gastierte beim Barockfestival Varaždin, bei „Toulouse les Orgues“, beim Musikfest ION, den „orgel-mixturen“ Köln und arbeitet mit Komponisten der Gegenwart.

Sie konzertierte in Ägypten und Israel, im Konzerthaus Berlin, der Philharmonie Essen, der Musashino Hall Tokyo und im Royal Opera House Muscat. Mit dem Gürzenich-Orchester trat sie in der Kölner Philharmonie und der Elbphilharmonie auf; beim WDR Sinfonieorchester war sie als Solistin zu Gast. Neben Rundfunkaufzeichnungen sind CDs bei Rondeau, Solo Musica, im ARE-Verlag und bei Organum Classics erschienen.

Angela Metzger wurde bei zahlreichen Orgelwettbewerben, beim ARD-Wettbewerb und mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. An der Musikhochschule München studierte sie bei Prof. Edgar Krapp und Prof. Bernhard Haas; im Wintersemester 2017/18 übernahm sie dort die Professurvertretung für B. Haas.

Kath. Pfarramt St. Valentin
St.-Valentin-Weg 1,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 04.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: G. Schroeter, M. Breitfelder, T. Zwingenberger & K. Reuter
G. Schroeter, M. Breitfelder, T. Zwingenberger & K. Reuter
BluesFirst

Georg Schroeter: Piano, Gesang) / Marc Breitfelder, Mundharmonika / Torsten Zwingenberger: Drums & Percussions / Kalle Reuter: Gitarre, Gesang

Am 5. Februar 2011 sprach Jay Sieleman (Blues Foundation) die magischen Worte: „The winner is – Baltic Blues Society, Georg Schroeter and Marc Breitfelder, representing Germany!“ Damit haben zum ersten Mal zwei Europäer die International Blues Challenge in Memphis, USA, den weltweit größten Bluesmusiker-Wettbewerb, gewonnen. Basis der größtenteils improvisierten Musik von Schroeter und Breitfelder ist der Blues, ergänzt um artverwandte Stile: Rock 'n' Roll, Rhythm 'n' Blues, Boogie Woogie oder Country.

Georg Schroeters Finger gleiten scheinbar wie von allein über die Pianotasten, während er gleichzeitig mit einer einzigartigen Blues-Stimme fasziniert. Marc Breitfelder beherrscht das „Mississippi saxophone“ in Perfektion. Durch eine selbst entwickelte Überblastechnik erreicht er neue Dimensionen auf der Mundharmonika. Mit Torsten Zwingenberger trifft auf die beiden Weltreisenden in Sachen Blues ein musikalischer Seelenverwandter, der bei aller Vielseitigkeit des swingenden und rasanten Jazz nie seine Blueswurzeln aufgab. Zur Stammbesetzung zählt mittlerweile auch Kalle Reuter, einer der besten jungen Blues- und Rock-Gitarristen hierzulande.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 04.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Augsburg: VOODOO JÜRGENS
VOODOO JÜRGENS

Voodoo Jürgens porträtiert Außenseiter, Gestrauchelte und zwielichtige Gestalten zwischen Größenwahn, Schnaps und Gosse. Weil er das in Urwiener Dialekt macht, gilt er als einer, der den Austropop zurückbringt.


VOODOO JÜRGENS (Wien) >>> Austropop | Indie | Songwriter
„Es geht ma ned ei“, der erste Vorbote von Voodoo Jürgens‘ bisherigen Opus Magnum „Wie die Nocht noch jung wor“, ist eine von der Ansa Panier mitreißend eingespielte Perle von einem Break-Up-Popsong. Das romantische Video von Sebastian Brauneis akzentuiert dabei schön den Vibe und das Flair. Voodoo anno 2022; das ist verletzlicher aber auch selbstbewusster. Mehr Grautöne, mehr Gefühle, mehr Soul. Wiener Soul. Am 2.12. erscheint dann „Wie die Nocht noch jung wor“, und wird Voodoo auf seinem bisherigen künstlerischen Zenit zeigen. "Es geht ma ned ei“ deutet bereits an wo die Reise hingeht. Mehr Feuer, mehr Hooklines, mehr Sturm und Drang. Vertraut mir: das wird großes Kino!

KANTINE
Halderstraße 1
86150 Augsburg / Königsplatz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 05.05.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Planegg: Big Band des Bundespolizeiorchesters München
Big Band des Bundespolizeiorchesters München

Hört man Big Band, denkt man unweigerlich an Jazz, Swing, Tanz und verbindet Namen wie Glenn Miller, Count Basie, Max Greger und Hugo Strasser mit dieser Musik.
Neben weltbekannten Titeln wie etwa In the Mood oder Chattanooga Choo Choo zählen viele moderne Funk- und Rocknummern, Jazz-Arrangements, Gesangstitel und Tanzstandards zum Repertoire der Big Band und begeistern das Publikum bei vielen polizeiinternen und externen Auftritten auf wunderbare Weise. Hier sind insbesondere Benefizkonzerte, Opernbälle, Jazzwochen und Tanzturniere zu erwähnen.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Das genaue Programm wird auf der Website der Musikschule und auf Plakaten bekannt gegeben. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 05.05.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Ricardo Volkert
Ricardo Volkert 
In den Gassen und Tavernen des Südens
Flamenco, Rumba & Romanzen

Mit rassiger Flamencogitarre und einfühlsamen Gesang begibt sich Ricardo Volkert auf eine Tour, die vor allem durch den Süden Spaniens, durch Andalusien führt. Im Gepäck: traditioneller Flamenco (Fandango, Alegrías,), andalusische Volkslieder (Zorongo, Sevillanas) und wunderschöne Vertonungen spanischsprachiger Dichter (Federico García Lorca, Pablo Neruda, Rafael Alberti, u.a.). Orte und Zeiten werden durchquert, von den Tavernen und Gassen der Dörfer und Städte, von Granada, Cádiz und Sevilla geht es an die Strände und Gebirge Andalusiens, beladen mit Romanzen, Rumbas und Balladen. Weit jenseits ausgetretener Touristenpfade von Sonnenanbetern und Pauschalangeboten trifft er dabei auf eine magisch-poetische Bilderwelt, auf spannende, interessante Geschichten über Land & Leute, von der Vergangenheit ins Heute, Geschichten über Poeten und Banditen, Heilige und Sünder – Geschichten aus dem Süden. Daraus formt er mit seiner Musik ein Klanggemälde aus bittersüßer Sinnlichkeit, purer Lebensfreude und Leidenschaft. Kenntnisreich, humorvoll und kurzweilig moderiert Ricardo Volkert dabei den Abend in den Gassen und Tavernen des Südens…

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 05.05.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Stegen: Inninger Bluestage: Chris Kramer & Beatbox’n’Blues & The Stimulators
Inninger Bluestage: Chris Kramer & Beatbox’n’Blues & The Stimulators

Chris Kramer & Beatbox’n’Blues
Bandleader Chris Kramer ist nicht nur ein begnadeter Geschichtenerzähler, Sänger und gewiefter Songschreiber, sondern darüber hinaus vor allem durch sein großartiges Mundharmonikaspiel bekannt. Gemeinsam mit Beatboxmeister Kevin O Neal und dem Gitarrenvirtuosen Sean Athens schmiedet er – sozusagen zwei junge Wilde und ein alter Blues-Barde – einen innovativen Mix aus traditionellem Blues und modernen Beatboxsounds. Ihre frische, unverbrauchte, hochoriginelle, tanzbare, stets virtuose und sehr unterhaltsame Art des Musikmachens peitscht die drei Vollblutmusiker mit unbändiger Spielfreude nach vorne, sodass beste Unterhaltung garantiert ist.


The Stimulators
Im März 2021 erscheint ihr 10. Album „Travelogue“ mit 13 neuen Songs. Neben Klassikern wie „Caipirihnha“, Flying Down To Rio“ und „I Like It“ wegen denen ihnen die Presse den Titel die Süchtigmacher gegeben hat, werden neue Songs wie Rock Steady Cumbia, Django Style, Ride Your Donkey, I Wish You Would, Fountain Of Youth und viele mehr die Live Auftritte der Stimulators ab 2021 bestimmen. Bei ihrer Plattenfirma www.united-sounds.de kann man schon mal reinhören. Peter Schneider gründete The Stimulators 1998 nachdem er für Willy Michl, Hans Söllner, Marius Müller Westernhagen, Ike Turner und viele andere Gitarre und Mundharmonika bedient hatte. Die Band ist seit Beginn unverändert. Nur Bruder Oskar Pöhnl hat sich in Richtung Himmel verabschiedet und hat seine Schlagzeug-Position an unseren Percussion-Spieler Hans Mühlegg und der wiederum die Percussion an Trompeter Florian Sagner. 10 CDs, 2 DVD´s und ungefähr 1500 Konzerte in Europa und den USA sind der bisherige Output der Band.

Besetzung: Peter Schneider – Lead Guitar, Oliver Stephan – Lead Vocals & Guitar, Florian Sager – Trompete, Percussion & Vocals, Marcio Tubino – Saxophon, Flöte. Perc. & Vocals, Uli Lehmann – Bass, Hans Mühlegg – Drums, Percussion

Alte Brauerei Stegen
Landsberger Str. 57,
82266 Inning am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 05.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: Hämatom + Dymytry
Hämatom + Dymytry

Hämatom sind keine Unbekannten im Memminger Kulturzentrum. Mittlerweile gehören die vier Musiker zu den Bands, die am öftesten im Kaminwerk waren. Und das jedes Mal mit großem Erfolg. Deshalb spielen Hämatom bei der aktuellen Tour auch gleich zweimal in Memmingen. Hämatom sind froh, dass es jetzt wieder einfacher wird auf der Bühne zu stehen. „Wir warten seit über zwei Jahren wirklich täglich darauf, dass es wieder losgeht. Ich glaube der Moment, wenn der Vorhang fällt und wir all diese glücklichen Gesichter wieder vor der Bühne sehen werden, wird an Emotionen nicht zu überbieten sein", so die Band.
Und um diese Gefühle noch zu toppen, haben Hämatom hochkarätige Gäste eingeladen, die sie auf ihre Reise
durch sieben Länder zu begleiten. Die großartigen Dymytry sind mit an Bord und geben zusätzlich ordentlich Gas.

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 05.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seefeld: Monika Drasch Quartett
Monika Drasch Quartett

Monika Drasch – Gesang, Grüne Geige, Dudelsack, Flöte
Norbert Nagel – Klarinetten, Saxophone
Konstantin Ischenko – Akkordeon
Alex Haas – Kontrabass, Gitarre, Gesang

Monika Drasch – mit ihrer Grünen Geige und den roten Haaren eine Wegbereiterin der Neuen Volksmusik – ist derzeit mit einer Fortsetzung des erfolgreichen Bühnenprogramms "Auf der böhmischen Grenz" unterwegs. Es ist ein fein arrangiertes Album entstanden, das die Grenzen ihrer bisherigen musikalischen Welten beim Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinn, mit Hubert von Goisern, im Emerenz-Meier-Programm oder mit Hans Well genussvoll ausweitet und neue Klangfarben ins Spiel bringt.

Wie immer schöpft Monika Drasch aus der traditionellen Volksmusik, aus dem bayerisch-böhmischen Grenzraum und der Kraft einfacher Melodien. Diesmal entstand eine neue Klangwelt von bezaubernder Eindringlichkeit: authentisch, ausdrucksstark und emotional, witzig und tiefgründig, sensibel und energisch.

In der Medienpartnerschaft mit Bayern2 ist Monika Drasch nun in hochkarätiger neuer Quartettbesetzung unterwegs: Norbert Nagel, der Meister auf Klarinette und Saxophon, spielt betörend schön und poetisch. Konstantin Ischenko, in vielen musikalischen Welten daheim, zaubert mit traumwandlerischer Sicherheit die passenden Stimmungen auf seinem Akkordeon. Und Alex Haas setzt die tragenden Untertöne mit Kontrabass und Stimme.

Die exzellenten Musiker begeistern durch Virtuosität und musikantische Spielfreude – und schnell ist klar, dass sie nicht alle aus der Volksmusik kommen. Da vereinen sich Dreiklangseligkeit, klassische Kammermusik und Jazz. So entstehen überraschende und spannungsvolle Momente: Eine höchst musikalisch in Szene gesetzte Grenzbegehung.
Und Monika Drasch gibt mit ihrer gewohnten Bühnenpräsenz den Ton an!

Schloss Seefeld
Graf-Toerring-Seefeld-Straße 11,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 05.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Pericopes+1: UP
Pericopes+1: UP


Mit "UP" verbinden Pericopes+1 Geschichten, Melodien, Rhythmen und Elektronik zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Mit spannenden rhythmischen Motiven, wird das Publikum in alternative Welten entführt.

Seit der Veröffentlichung von These Human Beings (2015) und Legacy (2018) touren Pericopes+1 rigoros durch die Welt, obwohl sie durch Ozeane getrennt leben - New York City, Paris und Mailand. Das Saxophon, Klavier und Schlagzeug Power-Trio "demonstrate power and intention" (Downbeat - USA) plus Courage und Kreativität, das sowohl von Branchenprofis als auch von Fans anerkannt wurde. Dieses "klug unorthodoxe Trio" (Musica Jazz - Italien) wurde als "eine originelle, stilistisch interessante" (Concerto - Österreich) Cross-Genre-Band bezeichnet, die "zu einer neuen Generation" (Jazz 'N' More - Schweiz) des europäischen Jazz gehört.

UP ist das neue Kapitel der Entwicklung von Pericopes+1. UP ist ein einfaches Wort mit mehreren Bedeutungen: Hoffnung in einer Gesellschaft, in der die Menschen immer auf ihr Telefon herabblicken. Eine Erinnerung daran, unseren Kopf zu heben, unsere Perspektiven zu verbessern und positive Veränderungen zu schaffen. Eine nach vorne gerichtete, aufsteigende Richtung, die Künstler und Zivilisationen benötigen, um zu überleben. Pericopes+1 greift auf diese Inspirationen zurück, um Geschichten, Melodien, Rhythmen und Elektronik mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu verbinden.

UP drückt Lebensfreude im lyrischen La Rentrée aus, Einfachheit und Raum im Wonderland. Lieder wie Danza di Kuwa und Ucronia entwickeln eigene rhythmische Motive, die den Zuhörer in alternative Welten entführen und aus dem apathischen Zustand erwachen lassen, in dem die Gesellschaft uns hält. Vernizzis ausgefallener Disco Gagarin und die weichere Erdform sind Tribut an den menschlichen Sieg - inspiriert von Jurij Gagarin, dem ersten Menschen, der den Weltraum erkundet hat. Sgobbios Martyrlied erfindet einen alten lutherischen Kirchenleider neu, während Gorod Malinov symbolisch Osip Mandelstams Prosa neu interpretiert. Pericopes+1 begrüßt ihren ersten aufgenommenen Cover-Song, Sultans of Swing, so weit entfernt und fragmentiert er auch sein mag, von der ursprünglichen Dire Straits-Version.

EMILIANO VERNIZZI  tenor sax
ALESSANDRO SGOBBIO piano
RUBEN BELLAVIA drums

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 06.05.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Weßling: Anna Heller - „Aquarelles“
Anna Heller - „Aquarelles“

Anna Heller gilt als eine der führenden Pianistinnen weltweit für neue Klaviermusik. Ihre sensible Musikalität und ihr nuancenreiches Spiel machen sie zu einer herausragenden Interpretin. Das Leitmotiv ihres künstlerischenSchaffens ist es, Emotionen ohne Worte auszudrücken – „emotions unspoken“.
Anna Heller spielt Werke von Claude Debussy, Georgs Pelëcis, Erik Satie, Nino Rota und Frederico Mompou. Die Klavierminiaturen mit schimmernden Wasserfarben. Spiel von Schatten und Licht, aber es geht auch tiefer. Die Musik spiegelt ein Kaleidoskop von Gefühlen und Empfindungen wider: witzig und klug, elegant und träumerisch schwebend, malerisch und impressionistisch, zurückhaltend und melancholisch

.„... bei Anna Heller kam die Musik in ihrer großen Innigkeit undausgeprägten Charakteristik in jeder Hinsicht „zum Sprechen“(Süddeutsche Zeitung)

Pfarrstadl
Am Kreuzberg 3,
82234 Weßling
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 06.05.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Stegen: Inninger Bluestage: KAI STRAUSS & THE ELECTRIC BLUES ALL STARS & Tscheky & The Blues Kings
Inninger Bluestage: KAI STRAUSS & THE ELECTRIC BLUES ALL STARS & Tscheky & The Blues Kings

KAI STRAUSS & THE ELECTRIC BLUES ALL STARS
Seit über 25 Jahren ist Kai Strauss ein gern gesehener Gast im „Haus des Blues“, wie er es in einem Titel seines neuen Albums treffend singt. Strauss ist musikalisch aufgewachsen in Deutschlands Blueshochburg Osnabrück und zählt zum kleinen Kreis europäischer Bluesmusiker, denen auch amerikanische Kollegen und Kritiker einen authentischen Stil attestieren. „Schon als Teenager war ich von der Musik von Buddy Guy, Albert King oder den Vaughan Brothers infiziert.“, sagt der Gitarrist und Sänger, der laut Aussage des Fachmagazins Bluesnews mittlerweile in der europäischen Szene als einer der großen Namen gilt. Im Alter von 50 Jahren, hat Strauss jetzt sein sechstes Album veröffentlich und freut sich darauf es in der Alten Brauerei präsentieren zu dürfen.

Besetzung: Kai Strauss – Lead Guitar, Lead Vocals, Alex Lex – Drums, Kevin DuVernay – Bass, Thomas Feldmann – Saxophone, Harmonica, Paul Jobson – Kexboards, Vocals


Tscheky & The Blues Kings
Fetter Texas Blues gepaart mit Rock´n´Roll – und das von der „New Generation“?! Das gibt es – in den Südstaaten Deutschlands, genauer im Chiemgau. Wer sind diese jungen Wilden, die sich dem authentischen Blues in verschiedensten Facetten mit einer geladenen Portion Rock´n´Roll verschrieben haben? Michael „Tscheky“ Sedlatschek (Jahrgang 1998), Bandleader, Leadgitarrist und Sänger hatte im Alter von 6 Jahren das wohl einschneidenste Musikerlebnis, als er auf Papas VHS-Kassette Stevie Ray Vaughan 1984 im Rockpalast / Loreley gesehen hatte – SRV ließ ihn seither nie mehr los. 2011 gründete er zusammen mit Christoph Voggesser an der Rhythmusgitarre die Band „Tscheky & The Blues Kings“. In die Piano-Tasten hämmert Andreas Schatz, welcher den Sound der Band mit Boogie-Einflüssen besiegelt. Für den nötigen Groove am Fender-Bass sorgt Markus Rehrl, welcher sich mit Elija von Le Suire an der „Schießbude“ zur perfekten Rhythm-Section vereint.

Alte Brauerei Stegen
Landsberger Str. 57,
82266 Inning am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 06.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Ketil Bjørnstad
Ketil Bjørnstad

“The World I Used To Know

Ketil Bjørnstad gilt als Ausnahmeerscheinung in der Kulturszene Norwegens. Als Konzertpianist ausgebildet, wechselte er früh zum Jazz und ist nebenbei auch als Schriftsteller erfolgreich. Bis dato erschienen von ihm knapp 40 Bücher, darunter viele Romane, aber auch Lyrik und Essays. Und man zählt fast genausoviele Musikalben, viele davon für das Münchner ECM Label eingespielt. Musik und Sprache gehören bei ihm untrennbar zusammen. „The World I Used To Know“ veröffentlichte er anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums als Pianist. Bjørnstad spielte als Solist in großen Orchestern und unzähligen Jazzformationen wie mit Jon Christensen und Terje Rypdal. Am wirkungsmächtigsten scheint er aber immer ganz allein am Klavier. Hier zeigt sich seine Virtuosität, seine Vorstellungskraft, sein lyrisches Talent in vollem Umfang. Bjørnstad wurde zufällig auch zu einer Art Begründer des Neo-Klassik. Nur spielte er seine Musik bereits, als es dafür noch gar keinen Namen gab. Und ob dieser Begriff tatsächlich der Richtige ist, darf durchaus diskutiert werden.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 06.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: FOREVER QUEEN
FOREVER QUEEN

FOREVER QUEEN performed by QueenMania

„QueenMania lässt den Mythos weiterleben“ (Neue Westfälische)

THE SHOW MUST GO ON!
Unter diesem legendären Motto setzen die 4 italienischen Künstler ihre seit Jahren europaweit erfolgreiche Show FOREVER QUEEN mit ihrer Hommage an den Ausnahmekünstler Freddie Mercury fort und rocken mit unvergesslichen Kulttiteln wie „Radio Gaga“, I Want It All“, „We Are The Champions“, „Somebody To Love“ oder „We Will Rock You“ u.v.a.m. die Hallen - nicht zu vergessen „Barcelona“ im Duett mit der stimmgewaltigen Sopranistin Sylvie Gallant.
Leadsänger Sonny Ensabella tritt dabei in große Fußstapfen und kommt seinem Vorbild Freddie Mercury stimmlich und optisch beeindruckend nahe, ohne sich mit ihm vergleichen zu wollen. „Freddie hatte eine einzigartige Ausstrahlung - es gab und gibt keinen Zweiten wie ihn“ schwärmt Sonny Ensabella in einem Interview.
Ensabella performt mit hautengen, schrillen Outfits bis hin zur grandiosen Robe in theatralen Posen und ist damit seinem Idol Freddie Mercury so nah, dass sich die Zuschauer vor der Bühne auf einer Zeitreise glauben.
Neben Frontmann Sonny Ensabella komplettieren drei Vollblut-Musiker die Performance der Live-Band und überzeugen das eingefleischte Fan-Publikum mit erstklassig gespielten Songs sowie großartigen Solos.
Für Queen-Fans tief beeindruckend und mitreißend bereitet FOREVER QUEEN performed by QueenMania Freddie Mercury und seinem Lebenswerk nicht nur ein ehrendes Gedenken.

Sport - und Veranstaltungszentrum
Hungerbachweg 1
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 06.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: Barock - The AC/DC Tribute Show
Barock - The AC/DC Tribute Show

Barock gehören mittlerweile zu den Stammbands des Kaminwerks. Kein Wunder – jedesmal ist die Stimmung bestens und das Bier fließt in Strömen. Die Performance der fünf Profi-Musiker von Barock kann man ohne zu übertreiben als Europa`s größte AC/DC-Tribute-Show bezeichnen. Barock kommen dem Original so nahe wie keine andere Tribute-Band, denn Sie spielen die gleichen Instrumente wie ihre Idole und haben deren Performance detailgetreu studiert und kopiert. Wenn Leadgitarrist Eugen Torscher im Duckwalk über die Bühne fegt, scheint es, als sei Angus Young leibhaftig anwesend. Die Barock-Shows werden mit aufwändigen Spezialeffekten garniert, je nachdem, was in den jeweiligen Locations möglich ist. So kommen natürlich auch die legendären Kanonen zum Einsatz, sowie die überdimensionale „Hell´s Bell“. Somit bietet die Band auf den oftmals ausverkauften Konzerten sämtliche AC/DC Klassiker mit den entsprechenden Stilelementen dar.
Shortfacts

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 07.05.2023; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Planegg: Haiou Zhang
Haiou Zhang

Haiou Zhang vereint Leidenschaft und Intellekt. Der chinesische Pianist trat mit hochkarätigen Ensembles wie den Nürnberger Philharmonikern, der Litauischen National-Sinfonie oder der Jerusalem Symphony auf. Er bereichert Veranstaltungen wie das Schleswig-Holstein Musik Festival, den Kissinger Sommer und die Mozartiade Augsburg. 2019 ging er auf eine große China-Tournee zusammen mit den Mazedonien Philharmonikern.
Haiou Zhang studierte am Konservatorium von Peking und setzte seine Ausbildung in Hannover fort. 2010 gründete er ein eigenes Festival im niedersächsischen Buxtehude. Seine fünf CD-Einspielungen erschienen beim erfolgreichen Label Hänssler und gehören zum Musik-Programm on air der Lufthansa.

Werke von Bach, Feinberg, Lipatti, van Beethoven
„Die Hingabe und Intensität zeigten, dass er zu den Großen der neuen Pianisten-Generation zählt.“ (Mannheimer Morgen)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 07.05.2023; Uhrzeit: 11:30 Uhr
Puchheim: Frühlingskonzert
Frühlingskonzert

Die Musikschule Puchheim präsentiert ihr breitgefächertes Angebot zum Start der Schnupperwochen. Alle musikinteressierten Menschen sind eingeladen.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 07.05.2023; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Fürstenfeld: Philharmonischer Chor FFB
Philharmonischer Chor FFB
Oratorium Paulus von Felix Mendelssohn Bartholdy

Dirigent: Andreas Obermayer

Als das Werk 1836 uraufgeführt wurde, feierte es bereits einen außergewöhnlichen Erfolg und stellte alles in den Schatten, was an Oratorien bis dahin in Deutschland geschrieben worden war. In zwei Teile gegliedert, beschreibt der Komponist den Werdegang vom Saulus zum Paulus sowie dessen Arbeit als Missionar und den damit verbundenen Gefahren. Begleitet von Orchester und hervorragenden Solisten bringt der Philharmonische Chor Fürstenfeld dieses gewaltige Chorprogramm auf die Bühne des Stadtsaals.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 07.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: TRIO TEMPESTOSO
TRIO TEMPESTOSO

Die Mitglieder des Trios Tempestoso sind junge slowenische Musiker, die europaweit konzertieren: die Akkordeonistin Sanja Mlinari?, der Klarinettist Andraž Golob und der Cellist Urban Megušar. Die überraschende Breite ihren Repertoires hat einen klar definierten Kern: Sei es Haydn, Ravel, Stravinsky oder Komponist*innen unserer Zeit, Trio Tempestoso ermöglicht durch ihre ungewöhnliche Besetzung und die hochwertige Interpretation, die klassische Musik immer neu zu entdecken! Mit der ausdrucksvollen Klarinette auf einem und das tief-streichelnde Cello auf anderem Pol, wirkt das Akkordeon als ein verbindendes Glied, das den Klang des Blas- und Streich- Instruments mit seinem eigenem, an Momenten mächtigen und dann wieder besonders sanften und subtilen Klang in sich mischt und bindet.

Sanja Mlinari? – Akkordeon
Andraž Golob – Klarinette
Urban Megušar - Violoncello

Historisches Rathaus
Hauptpl. 152,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 07.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Akkordeonale 2023
Akkordeonale 2023
Internationales Akkordeon-Festival

Jure Tori / Slowenien, Aïcha Touré / Gabun, Zabou Guérin / Frankreich, Benjamin Macke / Frankreich, Servais Haanen / Niederlande, Birgit Bornauw / Belgien, Julius Oppermann / Deutschland/USA

Zum 12. Mal präsentiert die Akkordeonale ein Programm voll sprühendem Temperament, Esprit und Poesie. Im Mittelpunkt steht einmal mehr das Instrument der unbegrenzten Möglichkeiten: mit slowenischer Seele, kraftvoll und subtil, meisterlichem französischem Tastenzauber, afrikanisch gefärbten Chansons über das Leben, diatonischen Barock-Pralinen mit Fuß-Bass und Dudelsack sowie niederländischer Klangästhetik. Dazu groovige Perkussion und einer Moderation mit Kultstatus. Pulsierende Wechsel von Soli und Ensemblestücken und spannende Interaktionen zwischen den Musiker*innen sind das Herzstück jeder Akkordeonale. Ein Fest der Klänge: Virtuos und leidenschaftlich! Adrenalin und Seelenbalsam!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 11.05.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: bar nineteen
bar nineteen
Mit bar nineteen werben nicht etwa ein paar singende Kellner oder Barkeeper um Ihre musikalische Aufmerksamkeit. Nein! Der Name bedeutet "Takt Neunzehn" - ein Takt, der unserem Ensemble in einem der ersten Stücke fast zum Verhängnis wurde .... Aber von Verhängnis keine Spur mehr. Was Sie garantiert bekommen, ist ein exquisiter Musik-Cocktail aus Jazz, Swing und Pop, der Sie berauschen wird.

Die A-Cappella-Formation aus München wurde 2002 von Ken Lomax ins Leben gerufen. Damals traf man sich aus reiner Freude am Singen - die erste Probe fand bei einem Picknick im Englischen Garten statt. Inzwischen hat sich die siebenköpfige Gruppe auf höchstes Niveau hochgesungen.

Präzision, großes musikalisches Feingefühl, Harmonien mit "Gänsehauteffekt" und ein äußerst vielfältiges Repertoire sind die Markenzeichen des Vokalensembles. Der Spaß, den sie bei ihrer mitreißenden Präsentation haben, springt auch auf ihr Publikum über.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 11.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Erding: Claudia Koreck
Claudia Koreck

Claudia Koreck zählt mit ihrer warmen kräftigen Stimme zu den erfolgreichsten Singer/Songwriterinnen in Deutschland. Ihre bayerische Herkunft ist nicht zu überhören, ihre musikalischen Wurzeln reichen aber eher in die westliche Folk-, Blues- und Popmusik.

Die preisgekrönte Musikerin kann live eine unglaubliche Intimität erzeugen und sich der Musik zart und leise hingeben; sie kann aber auch laut werden und ihre ganze Kraft in die rockigen, souligen Arrangements der exzellenten Band legen. Leise, laut, intim, kraftvoll, lustig - dieses emotionale Wechselspiel ist es, was ihre Live-Performances so unglaublich macht. Denn live ist ihr Lieblingszustand.

Stadthalle Erding
Alois-Schießl-Platz 1,
85435 Erding
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 11.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Nicki Parrott All Stars
Nicki Parrott All Stars
"Singing and Swinging with Nicki Parrott"

Die australische Sängerin und Kontrabassistin Nicki Parrott mit ihrem breiten Spektrum vom Modern bis Mainstream Jazz hat mit ihrem ideenreichen Spiel und der warm timbrierten Stimme treue Fans gewonnen. Am Bass gnadenlos zupackend, zieht sie in diesem Quartett mit ihrer gefühlvollen Art zu singen, das Publikum in ihren Bann.

Nicki Parrott, Bas/Gesang (USA)
Frank Roberscheuten, Sax/Klarinette (NL)
Olaf Polziehn, Klavier (D)
Frits Landesbergen , Schlagzeug (NL) 

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 12.05.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Augsburg: CALLEJON
CALLEJON

Sie sind die Pioniere des deutschsprachigen Metalcore und bekannt für eindringliche Texte und starke Melodien. Im nächsten Jahr gehen Düsseldorfer mit ihrem mittlerweile 10. Studioalbum auf ETERNIA TOUR 2023.! Abriss und Moshpits garantiert!


CALLEJON (Düsseldorf) >>> Metal | Metalcore | Post Hardcore
2022 veröffentlichen Callejon Eternia. Und damit nicht einfach nur ihr nächstes Release, sondern das zehnte Studioalbum, exakt im Jubiläumsjahr des zwanzigjährigen Bandbestehens. Dabei sind Callejon sich auf Eternia ihrer selbst so sehr bewusst wie nie zuvor. Das Album rückt  all die Stärken und Alleinstellungsmerkmale der Band so offensichtlich in den Vordergrund, dass man schier nicht daran vorbeisehen kann: Von der wilden Begeisterung und Spielfreude des jugendlichen Leichtsinns, der die Unendlichkeit in einem einzigen Sommerabend findet, über die explodierende Wut ohnmächtiger Verzweiflung über die Beschränktheit der Welt, hin zur bittersüßen Sehnsucht, die weiß, dass die Ewigkeit sich nur in der Vergänglichkeit von allem erfüllt. Dementsprechend überwältigt einen die Vielschichtigkeit der Songs, die metallische Wucht gepaart mit dem markanten, Callejon-typischen Gespür für mächtige Refrains und charakteristische Melodieführung, die ungestüme Heftigkeit der Screamo-Ausbrüche, die anschwellende Kraft einer großen Power-Ballade, die kompromisslose Härte des Sounds und die bedingungslose Liebe zu jeder Sekunde Musik dieses Albums. Sänger, Frontmann und Kreativ-Mastermind BastiBasti ist bei Eternia nicht nur wieder für  Artwork, Designkonzept und Art Direction verantwortlich, sondern hat das Album, wie bereits beim Vorgänger Metropolis (mittlerweile das sechste Top-Ten-Album von Callejon hintereinander) als Produzent und Mischer mit einem unverkennbaren, satten, brutalen und dennoch hochdefinierten Metalsound ausgestattet. Als eindeutiges Coming-of-Age-Werk verweist der Albumtitel Eternia auf die Ursprünge der Band und ihrer bunten, comichaften Ästhetik, vor allem aber auf das Verständnis von Zeit und Endlichkeit an sich, auf die Wirkmacht und Unumkehrbarkeit des Wandels, auf eine Welt, die niemals wieder so sein wird wie zuvor. Als Soundtrack zum Untergang, an der Schwelle zum „Point of no Return“, am Rande des Abgrunds, gelingt Callejon eine der größten Errungenschaften, die Kunst überhaupt zustande bringen kann: Ein zeitloses Werk, etwas, das sich seiner Endlichkeit bewusst wird und sie dadurch überwindet – ein Vermächtnis.

KANTINE
Halderstraße 1
86150 Augsburg / Königsplatz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 12.05.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Marie-Elisabeth Hecker und Martin Helmchen
Marie-Elisabeth Hecker und Martin Helmchen
Romantischer Abend für Cello & Klavier

Martin Helmchen ist einer der gefragtesten Pianisten seiner Generation und konzertiert seit Jahrzehnten auf den wichtigsten Podien der Welt. Im Jahr 2020 wurde er mit dem Gramophone Music Award für seine Einspielung aller Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven ausgezeichnet, 2022 erhielt er den ICMA-Award. In der Saison 2021/22 ist Martin Helmchen Artist in Residence beim Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo.

Marie-Elisabeth Hecker schaffte ihren internationalen Durchbruch als Cellistin mit dem sensationellen Erfolg beim Rostropowitsch-Wettbewerb 2005 in Paris. Seitdem gastierte sie immer wieder bei den bedeutendsten Orchestern, wie z.B. den Wiener Symphonikern und spielte unter der Leitung von Barenboim, Nagano, Thielemann oder von Dohnányi.

Im Duo sind die Ehepartner Helmchen und Hecker weltweit in Rezitalen zu erleben.

- Gabriel Fauré
Elegie  op. 24
Sicilienne op. 78
Papillon op.77

- Sergei Rachmaninoff
Cellosonate g-Moll op. 19

- Robert Schumann
Adagio und Allegro As-Dur op. 70

- Ludwig van Beethoven
Cellosonate Nr. 3 A-Dur op. 69

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 12.05.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Stegen: Inninger Bluestage: 6111 Red House Road & HENRIK FREISCHLADER
Inninger Bluestage: 6111 Red House Road & HENRIK FREISCHLADER

6111 Red House Road
Die Band besteht seit Frühjahr 2015 und die Idee dazu entstand aus einer Laune anlässlich eines Geburtstages, den die Musiker gemeinsam gefeiert hatten. Es dauerte allerdings noch drei Jahre bis man die diesen Einfall auch in die Tat umsetzte und klar war das die größte Freude der Band die Neu-Interpretation von Klassikern der Blues, Rock und Schlagerszene ist. Wobei sich bei diesem Trio alles irgendwie nach Blues anhört egal von welchem Interpret das Original stammt.
Jimi Hendrix half bei der Namensfindung und die Nilson Brothers bei ihrem fundamentalen Crossover
„Aber Dich gibt’s nur einmal für mich“. Das gilt ihrem Publikum und ist auch wieder das Motto der Band bei den Inninger Bluestagen.

Besetzung: Bernd Hilger – Lead Guitar, Lead Vocals, Andree‘ Rutt – Bass, Vocals, Hardy Schloemer – Drums


HENRIK FREISCHLADER  – BRING BACK THE TIME Tour 2022
Mit neuer Band und einem neuen Studio Album möchte Henrik Freischlader auf die Bühnen der Clubs und Festivals zurückkehren. Die Fans können sich auf intensive Konzerte freuen, bei denen musikalisch aufgeholt wird, was in den letzten Jahren vermisst wurde. Es wird wieder rockiger und natürlich auch etwas lauter als im Internet. Das klassische Bluesrock-Quartett bilden Schlagzeug, Bass, Hammond Orgel, Gitarre & Gesang und es darf sich auf alte Bekannte gefreut werden.
Neben den neuen Songs, dürfen sich nach einer so langen Pause außerdem Lieblingsstücke gewünscht werden. Die Vorfreude auf ihr Publikum ist riesengroß!

Henrik Freischlader – Lead Guitar, Lead Vocals, Hardy Fischötter – Drums, Armin Alic – Bass, Moritz Fuhrhop – Hammond Orgel

Alte Brauerei Stegen
Landsberger Str. 57,
82266 Inning am Ammersee
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 12.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Maisach: MusiSHEans
MusiSHEans

Noa Drezner (Israel), Janet Noguera (Mexiko), Karlijn Langendijk (Niederlande) und Judith Beckedorf (Deutschland)

Bräustüberl Maisach,
Hauptstraße 24,
82216 Maisach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 12.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Memmingen: The New Roses + Seraina Telli
The New Roses + Seraina Telli

The New Roses stehen für einen ganz eigenen Sound. Durch verschiedenste Einflüsse aus Classic- und Hardrock bis Country und Blues entsteht dieser eigenständige Sound. Nach exzessivem weltweitem Touring und Shows mit Rock-Legenden wie Kiss und den Scorpions gehen die vier Musiker auf Headlinertour durch die Hallen Deutschlands.
Das neue Album "Sweet Poison" läuft ja sowieso bei den meisten Rocksendern der Republik rauf und runter. Jetzt muss die Scheibe auf die Bühne.
Im Vorprogramm freuen wir uns ganz besonders auf Seraina Telli. Sie war 2022 schon im Kaminwerk als Support von CoreLeoni und hat gezeigt, dass die Schweizerin eine geile Bühnenshow mit richtig Tiefgang bietet. Hopp Schwiiz!

Kaminwerk
Anschützstraße 1,
87700 Memmingen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 13.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Martin Schmitt - Jetz is Blues mit lustig!
Martin Schmitt
Jetz is Blues mit lustig!

„Martin Schmitt ist ein Stück Bayern. Schlagfertig, liebenswert, lustig, geradlinig. Naturtalent für einzigartige Komik. Und Songtexte, die dank Dialekt mächtig Wortwitz spiegeln …“
Allgäuer Zeitung

Nach seinen erfolgreichen Programmen „Schmitt“, „Aufbassn!“ und „Von Kopf bis Blues“ präsentiert der aktuelle Deutsche Kabarettmeister sein heiß ersehntes neues Programm. Es ist eine bewährte Mischung aus humoristischen, ironischen, hintergründigen und ernsten Geschichten und Songs, die so bunt sind wie das Leben.

Ob es um den überbordenden Gebrauch von Handys oder die täglich neue Motivation im Leben, um Ausraster oder Berufsmüdigkeit, um Angst, Neid oder zahllose Dialekte geht – der Schmitt dahinter ist immer erkennbar.

Das Ganze am Klavier, bayerisch und bluesgetränkt – praktisch das Blues und Minus des Lebens. Wer kann da Schmitt halten? Wo immer der Münchner auch war – er hinterlässt überall geflügelte Orte, denn er ist im besten Sinne Unterhalter und versteht es meisterhaft, sein Publikum humorvoll einzubinden. Erneut eine Show mit einzigartigem Entertainmentfaktor!

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 13.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Born Again Rockers
Born Again Rockers

Die neue Rockband aus München, mit dem Allerbesten, das die klassische Rockmusik der 60er bis 90er Jahre zu bieten hat! Sie katapultiert die Musik jener vergangenen Jahrzehnte mit Leidenschaft und Power in die Gegenwart! "Born Again Rockers" -der Name ist Programm!
Die fünf Musiker verfügen jeweils über jahrzehntelange Live-Erfahrung in den unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen, aber alle hatten den einen selben Wunsch: Endlich wieder so richtig abrocken, zu den Songs des "Classic Rock", den sie so sehr lieben! Vor diesem Hintergrund wurde die Band im Februar 2019 gegründet und fühlen sich die Band-Mitglieder bei "Born Again Rockers" in ihrem Rocker-Leben nun förmlich wiedergeboren!
Ihr Motto lautet "In Rockin" We Trust", denn sie glauben an die Energie und die Kraft dieser Musik! Und ihre Mission ist es, mit der wahren "Classic Rock-Music" die Leute zu begeistern und sie wie ein Magnet auf die Tanzfläche zu ziehen! "Born Again Rockers" ist somit keine "konzert-orientierte" Band. Sie tritt nicht auf, um vor einem "gesetzten" Publikum zu spielen, sondern damit es ausgelassen feiert und abtanzt!

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 13.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seefeld: Joscha Arnold Small Ensemble
Joscha Arnold Small Ensemble

Joscha Arnold: Altsaxophon / Baritonsaxophon / Komposition
Lou Lecaudey: Posaune/ Metallophon
Sevi Rauch: Drums / Metallophon
Benni Schäfer: Kontrabass / Tuba
Stefan Schreiber: Klarinette / Bassklarinette / Tenorsaxophon

Eigene Stücke und Lieblingslieder u.a. von Björk, Caribou, den Beatles, sowie Theatermusik.
Mit seinen Formationen spielt Joscha Arnold Konzerttouren durch die Schweiz, Österreich und Deutschland, sowie auf dem Burghausen Jazzfestival, den Langnau Jazznights, dem Ammertöne-Festival, dem Jazzfestival Basel oder dem Münchner Jazzfestival. Das „Joscha Arnold Large Ensemble“ ist mit sechzehn Musikern international besetzt und begeistert mit "By the Rivers of Cashflow" (erschienen bei Hout Records auf Vinyl) bereits ein großes Publikum. Im „Joscha Arnold Small Ensemble“ finden nun fünf Multiinstrumentalisten mit Jazz- Hintergrund zusammen und präsentieren eigene Stücke und Lieblingslieder u.a. von Björk, Caribou, den Beatles, sowie Theatermusik. Nach erfolgreichen Konzerten u.a. beim Ammertöne Jazz Festival oder bei der Ausstellung "Dada-Machines" der Klangkünstler von Portmanteau, funktioniert diese Band in vielfältigen Verbindungen, mit Kunst, im Freien oder ganz konzertant in gemütlichem Rahmen. Gefälliger "Jazz"-Jazz, Joscha Arnolds Arrangements und Kompositionen gehen ins Ohr und bleiben dabei stets überraschend und vielschichtig.
Freuen Sie sich auf einen sehr unterhaltsamen und vielseitigen Abend!

Schloss Seefeld
Graf-Toerring-Seefeld-Straße 11,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 14.05.2023; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Unterföhring: Titilayo Adedokun Quartett
Titilayo Adedokun Quartett 

Titilayo Adedokun, Gesang; Carsten Goedicke, Klavier; Günther Gebauer, Bass; Werner Schmitt, Schlagzeug

Erleben Sie Titilayo Adedokun und ihre Band bei einem schwungvollen Konzert mit Jazz, Blues, Latin und vielem mehr. Von Cole Porter, George Gershwin, Duke Ellington bis zu selbstkomponierten Liedern ist dies ein Programm, bei dem Ihre Füße mitwippen und Sie noch lange mitsummen werden. Verpassen Sie dieses Konzert nicht und vergessen Sie Ihre Tanzschuhe nicht!

Titilayo Rachel Adedokun wurde in Nashville, Tennessee, USA, als Kind nigerianischer Eltern geboren. Nachdem sie das Cincinnati Conservatory of Music in Ohio, USA, absolvierte, lebte sie in Italien, wo sie bei Renata Scotto und Vincenzo Manno studierte und mit dem Jazzkomponisten und Pianisten Giorgio Gaslini gemeinsam Konzerte bestritt.

Kritiker loben ihre Vielseitigkeit und ihr großes Geschick, das Publikum für sich zu gewinnen und zu begeistern. Unterstützt von ihrer herausragenden Band, präsentiert sie eine große musikalische Bandbreite, die von Jazz über Blues bis zur Oper, von afrikanischer Musik bis zu selbst komponierten Stücken reicht.

S-Bahnhof Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 14.05.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Herrsching: Arcis Saxophon Quartett
Arcis Saxophon Quartett
Klassische Musik auf vier Saxophonen

„Ein Super-Ensemble, das noch brennt, innovativ und wild aufs hochqualitative Musizieren ist.“ Enjott Schneider

Claus Hierluksch – Sopransaxophon
Ricarda Fuss – Altsaxophon
Edoardo Zotti – Tenorsaxophon
Jure Knez – Baritonsaxophon

Werke von W. A. Mozart, A. Igudesman, J. S. Bach,
C. Krause, J. Ter Veldenhuis, D. Schostakowitsch,
E. Schulhoff und G. Gershwin.


Kurparkschlösschen
Scheuermannstraße,
82211 Herrsching am Ammersee

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 14.05.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Brandenburgische Konzerte für zwei Cembali
Brandenburgische Konzerte für zwei Cembali
Aleksandra Grychtolik & Alexander Grychtolik, Cembalo

Konzert 4 – 6 für zwei Cembali
und ein "7. Brandenburgisches Konzert" als Improvisation

Bachs "Brandenburgische Konzerte" gehören zu den größten Monumenten klassischer Musik – ihre klangliche Vielfarbigkeit, stilistische Vielfalt und die ihnen innewohnende Spielfreude ist auch 300 Jahre nach ihrer Entstehung ungebrochen.
Das Cembalisten- und Bach-Spezialisten-Paar ­Aleksandra und Alexander Grychtolik haben eine Fassung des 4., 5. und 6. Brandenburgischen Konzertes für zwei Cembali erarbeitet, die zusammen mit der Improvisation eines "7. Brandenburgischen Konzertes" ein besonderes Erlebnis Bach'scher Musik ermöglichen.
Aleksandra und Alexander Grychtolik werden als das "Künstlerehepaar mit den magischen Händen" gefeiert. Die dynamische und artikulationsfreudige Spielweise des Grychtolik-Duos, verstärkt durch Mischung der beiden erfrischenden Temperamente, widerlegt das Klischee vom sperrigen, antiquierten Cembalo-Klang. Die beiden Instrumente erklingen mit der ungezähmten Kraft eines ganzen Barock-Orchesters.

Kultur- und Bildungszentrum Unterhaching (KUBIZ)
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 16.05.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Dachau: Akkordeonale – Internationales Akkordeon-Festival
Akkordeonale – Internationales Akkordeon-Festival

Ein Programm voll sprühenden Temperaments, Esprit und würziger Vielfalt erwartet das Publikum. Fünf Akkordeonspieler unterstützt von Dudelsack und Percussion bieten einen außergewöhnlichen Hörgenuss quer durch die Kulturen und Stile. Pulsierende Wechsel von Soli und Ensemblestücken und die spannenden Interaktionen zwischen den MusikerInnen sind das Herzstück jeder Akkordeonale. Details zu den Künstlern unter www.akkordeonale.de

Ludwig-Thoma-Haus
Augsburger Str. 23,
85221 Dachau
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 17.05.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Stephan-Max Wirth Experience
Stephan-Max Wirth Experience

Stephan-Max Wirth Experience, eine der Top-Bands des europäischen Jazz: Intuitiv gefühlt und direkt umgesetzt entwickelt diese Band eine atemberaubende Musik, die den Hörer im einen Augenblick jubeln lässt und im nächsten Moment nachdenklich stimmt. Wirths Kompositionen greifen auf ein halbes Jahrhundert Jazzgeschichte zurück und sind doch voll moderner Strahlkraft – ein durchaus explosives Gemisch aus tiefgründigem Jazz und unwiderstehlichen Grooves.

2019 erhielt die SMWE für die Veröffentlichung “LIVE EXPERIENCE” den “Preis der deutschen Schallplattenkritik”, denn diese „bündelt kaleidoskopartig die stilistische Vielfalt des zeitgenössischen Jazz“ (Zitat Jury-Urteil).

Stephan-Max Wirth, Tenorsax, Sopransax / Jaap Berends, Piano / Bub Boelens, Bass / Florian Hoefnagels, Schlagzeug

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 19.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Moy Avaz – New Eastern Jazz
Moy Avaz – New Eastern Jazz
Zwischen Jazz, Sevdah, Latin und Funk

Vladislav Cojocaru, Akkordeon
Christian Doll, Klavier
Boris Boskovic, E-Bass
Dzenan Suntic, Schlagzeug

Was passiert wohl, wenn man ein Akkordeon in ein modernes Jazz-Setup integriert? Wie fühlt sich ein Funk-Groove im 7/8-Takt an? Kann man mit der Gypsy-Tonleiter auch Blues spielen? Und wie klingt es, wenn man einem Fusion-Drummer eine orientalische Tarabuka in die Hand drückt?

Boris Boskovic (Bass) und Christian Doll (Klavier) wollten es wissen! Und so gründeten sie zusammen mit Vladislav Cojocaru (Akkordeon) und Dzenan Suntic (Drums) nicht nur die Band Moy Avaz, sondern definierten das passende Genre gleich mit: New Eastern Jazz.

Mit ihrem mitreißenden Sound zwischen Jazz und Sevdah, Latin und Funk überraschen und begeistern die vier Musiker aus Moldawien, Kroatien, Serbien und Deutschland seither ihr Publikum.

Das Album "Are You Free?" mit neun Eigenkompositionen erschien im Jahr 2018.

Kultur- und Bildungszentrum Unterhaching (KUBIZ)
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 20.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Queenz of Piano
Queenz of Piano 

„… feurig, jazzig, leise, laut und charmant-lasziv … dabei gelingt den Queenz bravourös der Spagat zwischen U- und E-Musik.“
Badische Zeitung

Die Queenz of Piano verbinden die Virtuosität und Tiefe klassischer Musik mit der Atmosphäre eines Popkonzerts. In Zeiten, in denen es nicht mehr nur Goethe, sondern auch „Fack ju Göhte“ gibt, sprengen die beiden Pianistinnen Jennifer Rüth und Ming die Grenzen zwischen Bach und Beats, E- und U-Musik, Hoch- und Popkultur. Sie kombinieren Johann Sebastian Bachs „Toccata“ mit „Thunderstruck“ von AC/DC zu einem fulminanten Musikstück. Beethovens „Ode an die Freude“ verschmilzt mit der ansteckenden Lebensfreude von Pharrell Wiliams’ „Happy“.

Abgerundet wird das Programm von Queenz of Piano durch ihre eigenen Kompositionen, bei denen sie ein weiteres Mal ihr leidenschaftliches Temperament und ihr musikalisches Verständnis über Genregrenzen hinaus unter Beweis stellen.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 20.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: WEISER/CUDEK/HOLZHAUSER: PETRICHOR
WEISER/CUDEK/HOLZHAUSER: PETRICHOR
Stephan Weiser, Piano
Peter Cudek, Bass
Christoph Holzhauser, Schlagzeug

Die drei Münchner Ausnahmemusiker präsentieren an diesem Abend ihr aktuelles Programm "PETRICHOR". Ihre Musik ist eine Ode an das Leben voller Aufbruchstimmung. Kein Stück ist von einem starren Arrangement festgezurrt, alles entspringt spontan der offenen und vielschichtigen Kommunikation der Musiker. Ein Kaleidoskop der Möglichkeiten, Elemente und Einflüsse, das freilich immer seine ganz spezifische Brechung behält. So ist es die emotionale Tiefe und die über disparatem Material waltende Harmonie, die dieses Projekt so ungemein befruchten, die es so überraschend über die üblichen Beschränkungen stilistischer, harmonischer oder emotionaler Natur hinwegtragen. Ganz wie es der Titel nahelegt, bezeichnet "Petrichor" doch ein unerwartetes und seltenes Phänomen, das verschiedene Wahrnehmungsebenen verbindet: den Geruch von Regen, der auf trockene Erde fällt.

Kultur- und Bildungszentrum Unterhaching (KUBIZ)
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 21.05.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Max Neissendorfer Trio: "I DO IT MY WAY"
Max Neissendorfer Trio: "I DO IT MY WAY"

Max Neissendorfer, Gesang und Piano
René Haderer, Bass
Stephan Treutter, Schlagzeug

Die drei Musiker sammeln Stücke, die ihnen selbst gefallen, große Hits, die ganze Generationen beeinflusst haben. Da wäre zum Beispiel "Summertime", ein Klassiker, den George Gershwin 1934 als Arie für die Oper "Porgy And Bess" komponierte. Die Frage, ob man dem vielfach aufgenommenen Lied noch etwas Neues hinzufügen kann, stellt sich für Max Neissendorfer nicht: "Ich liebe 'Summertime' einfach und habe das Stück immer so interpretiert, wie ich es empfinde." Das macht die musikalische Zeitreise des Neissendorfer Trios besonders hörens- und sehenswert. Denn egal, ob "Michelle" von den Beatles, "My Cherie Amour" von Stevie Wonder oder "Hello" von Adele, die Songs werden swingend und flirrend aufgeführt, wie es dem Lebensgefühl von Max Neissendorfer und seinen beiden Mitstreitern entspricht. Der bunte Reigen reicht von den 1920er Jahren bis in die Jetztzeit, deckt also ein ganzes Jahrhundert ab.

Kultur- und Bildungszentrum Unterhaching (KUBIZ)
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 22.05.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Festival der ARD-Preisträger
Festival der ARD-Preisträger

Junhyung Kim, 2. Preis Klavier 2022
Yubeen Kim, 1. Preis Flöte 2022
Chaos String Quartet, 3. Preis Streichquartett 2022
  Susanne Schäffer, Violine
  Eszter Kruchió, Violine
  Sara Marzadori, Viola
  Bas Jongen, Violoncello

 
Werke u.a. von
Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
Robert Schumann (1810 - 1856)
Amy Beach (1867 - 1944)

Der Internationale Musikwettbewerb der ARD gehört zu den ältesten Wettbewerben überhaupt. Er setzt sich auch weiterhin zum Ziel, unter den vielen jungen Musikerinnen und Musikern, die sich jedes Jahr in München dem enormen Konkurrenzdruck stellen, echte Persönlichkeiten zu entdecken. Die technischen Anforderungen müssen selbstverständlich hoch sein, doch es geht nicht darum, hochvirtuose Automaten zu finden, sondern junge Menschen, die mit ihrer Musik wirklich etwas zu sagen haben, die spüren, dass der Musikbetrieb bei aller Hektik und Konkurrenz auch vom künstlerischen Miteinander lebt.
Die Kammerkonzerte der Preisträger, die seit 2001 veranstaltet werden, sollen die Musiker dazu ermutigen, mit Anderen Musik zu machen, in neuen Ensemble-Formationen, mit Kolleginnen und Kollegen, die man zuvor vielleicht nur flüchtig, bei der Preisverleihung, in den Schlusskonzerten wahrgenommen hat, die man möglicherweise auch gar nicht kennt, weil es sich um ausgezeichnete Musiker und Musikerinnen vorangegangener Jahre handelt.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark 9
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 22.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 116. Kammermusik in Puchheim
116. Kammermusik in Puchheim

"Vorbild oder Ebenbild"
Über die Konzertreihe "Kammermusik in Puchheim" stand 2019 in der Süddeutschen Zeitung zu lesen: »Wie ein Schaufenster der Kammermusik sind die Abende mit den Musikern aus dem Staatstheater am Gärtnerplatz [...]: Verschiedene Ensembles musizieren da oft ausgefallene Werke bekannter und weniger bekannter Komponisten.« Das trifft in besonderem Maße auf diesen Abend zu, an dem zwei Streichquartette von Haydn und Mozart den klassischen Rahmen bilden. Dazwischen gibt es spannende Entdeckungen mit Werken für drei Posaunen von Bruckner und Lynn sowie zwei ausgesprochen unterhaltsame Stücke der Franzosen Bonneau und Françaix.

- Joseph Haydn (1732-1809), Streichquartett G-Dur op. 33/5
- Anton Bruckner (1824-1896), Aequale für drei Posaunen
- Brian E. Lynn (*1954), Bachy Things für drei Posaunen
- Jean Françaix (1912-1997), Trio für Klarinette, Viola und Klavier
- Paul Bonneau (1918-1995), Divertissement für vier Flöten und Klavier
- Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1789), Streichquartett d-Moll KV 421

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 24.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Daniel García
Daniel García

Jazz First

Daniel García Diego ist ein spanischer Pianist, der 1983 in der Kulturstadt Salamanca geboren wurde. García durchlief eine klassische Klavierausbildung am Konservatorium von Castilla y León. Entscheidend für seine musikalische Entwicklung war jedoch Danilo Pérez, Grammy prämierter panamaischer Jazz-Pianist, der später am Berklee College of Music in Boston sein Lehrer und Mentor war. Tief taucht der Pianist in die Musik seiner Heimat ein und verbindet diese höchst eigenständig und ausdrucksstark mit dem Vokabular des modernen Jazz. Spanien existiert als Schmelztiegel verschiedener Kulturen, mit keltischen und nordischen Einflüssen, aus dem östlichen Mittelmeerraum und Afrika, aber auch aus Amerika. Das Bewusstsein Daniel Garcías für all diese verschiedenen Kulturen, ist in seiner Musik allgegenwertig: tief, überzeugend und umfassend.

„Eine der aufregendsten Stimmen der aktuellen spanischen Jazzgeneration.“ Jazzthing

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 24.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Festival der ARD-Preisträger*innen
Festival der ARD-Preisträger*innen: Beach, Ligeti, Beethoven, Rota und Schumann

Auch im Jahr 2023 werden die Preisträger*innen des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD in Gauting für ein Konzert zu Gast sein.

Seit 2001 veranstaltet der Internationale Musikwettbewerb der ARD Kammermusiktourneen, zu denen Preisträger*innen eines oder verschiedener Wettbewerbsjahrgänge eingeladen werden. Den jungen Musiker*innen sollten dadurch unter anderem Begegnungen ermöglicht werden, aus denen sich weitere künstlerische und berufliche Entwicklungen ableiten lassen.  Und so sollen auch diese Kammerkonzerte die Preisträger*innen des ARD-Musikwettbewerbs dazu ermutigen, mit Anderen Musik zu machen und neue auch ungewöhnliche Ensemble-Formationen kennenzulernen. Seit 2007 ist die Tour regelmäßig in Gauting zu Gast. Die Konzerte bilden immer wieder ein Highlight der Kammermusikreihe im bosco.

Programm
Beach: Thema und Variationen für Flöte und Streichquartett op. 80
Ligeti: Klaviermusik
Beethoven: Streichquartett f-Moll op. 95
Rota: Trio für Flöte, Violine und Klavier
Schumann: Klavierquintett Es-Dur op. 44

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 25.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Nils Kugelmann Trio
Nils Kugelmann Trio

Nils Kugelmann verschmilzt mit seinem Kontrabass wie kaum ein anderer und befreit ihn mit einer Wucht aus der Rolle des Begleitinstruments, die ihresgleichen sucht. Dies führte den 26-jährigen Münchner bereits zu Auftritten mit dem Benny Golson Quartett, Johannes Enders, dem Trio Elf oder der
Jazzrausch Bigband. Als Sideman und Bandleader ist er unter anderem Preisträger des "Jungen Münchner Jazzpreis", des
"Biberacher Jazzpreis" und des "Förderpreis des Bayerischen Jazzverbands". Zudem wurde er unlängst für sein künstlerisches Schaffen mit dem "Musikstipendium der Stadt München" und dem "BMW Young Artist Jazz Award 2022"
ausgezeichnet. Mit dem Pianisten Luca Zambito (u.A. Gewinner des "Jungen Münchner Jazzpreis" und Drummer Sebastian Wolfgruber (bekannt aus Bands wie LBT und Fazer) finden sich in seinem Trio zwei ebenso hochdekorierte und leidenschaftliche Musiker des jungen deutschen Jazz. Gemeinsam erschaffen die drei langjährigen Freunde cinematisch energetische Klangwelten, die die Zuhörer:innen ab dem ersten Ton tief in ihren Bann ziehen und berühren. Neben dem kommunikativen und risikofreudigen Zusammenspiel sorgen die starken Kompositionen Kugelmanns für einen unverwechselbaren Bandsound. Was daraus entsteht ist ganz, ganz große Musik, die gehört werden will. Das "Nils Kugelmann Trio" ist eine der spannendsten Formationen, die es im neuen deutschen Jazz zu hören gibt.

Besetzung: Nils Kugelmann (b, comp), Luca Zambito (p), Sebastian Wolfgruber (dr)

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 26.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Kaufbeuren: Die vier Elemente der Welt
Die vier Elemente der Welt

Nach den alten griechischen Philosophen besteht alles Sein aus den vier Grundelementen: Feuer, Erde, Wasser, Luft bilden den Ursprung unseres Universums, unseres Lebens.
Viele Komponist*innen ließen sich von den Elementen zu Kompositionen inspirieren. Oft weisen schon die Titel auf die Urgewalten hin. Manchmal entstehen auch erst beim Hören Assoziationen, wie die eines unaufhörlichen Fließens, eines feurigen Ausbruchs oder eines auskomponierten Windhauchs.
Das Trio Klangspektrum gründete sich im Jahr 2020 mit dem gemeinsamen Ziel, tiefer in die Welt der Neuen Musik einzutauchen und wurde 2021 Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs. Obwohl die Klarinette, Violoncello und Akkordeon auf den ersten Blick nicht miteinander verwandt scheinen, gelingt es Luft, Knöpfe und Saiten wunderbar zusammen zu schwingen und gleichzeitig ein unerschöpfliches Klangspektrum zu eröffnen.

Stadttheater
Rosental 8,
87600 Kaufbeuren
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 26.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fabrik: BOHREN & DER CLUB OF GORE
BOHREN & DER CLUB OF GORE

BOHREN & DER CLUB OF GORE (Mühlheim) >>> Horror Jazz | Ambient Doom | Instrumental
Etwas mehr als fünf Jahre nach „Piano Nights“ und etwas mehr als 11 Jahre nach „Dolores“ veröffentlichen Bohren & Der Club of Gore ihr nunmehr achtes Studioalbum. Es trägt den ambivalent-verführerischen Titel „Patchouli Blue“ und enthält 11 Tracks. Der Opener des Albums „Patchouli Blue“-  „Total falsch“ ist ein geradezu idealer Auftakt und gewissermaßen das genaue Gegenteil dessen, was der Titel verspricht. Klassisch Bohren.  Je nach Temperament des Zuhörers braucht es vielleicht zweimal vier Töne oder vielleicht doch noch zweieinhalb Minuten, um zu signalisieren: Du befindest dich auf Bohren-Terrain, rechne ab jetzt mit allem! Aber schon der Einsatz der Orgel ist schlicht zum in die Knie gehen und das Saxophon lenkt die behutsam entwickelte Spannung in eine Landschaft, in der man eine Begegnung mit Jan Garbarek nicht mehr ausschließen mag. Es folgen immer weitere Überraschungen. Nicht zu rechnen ist zum Beispiel mit einem echten Hit wie „Deine Kusine“, der geradezu strahlt vor Lichtheit. Oder, gleich darauf, „Vergessen und vorbei“, der mit Rhythmus-Maschine und analogem Synthesizer, wie der Soundtrack zu dem John Carpenter-Film klingt, den der zu drehen vergessen hat. Oder diese präzise hindrapierte Melancholie von „Tief gesunken“. Fragt man die Band, dann hat „Patchouli Blue“ das Mischungsverhältnis: Vier Teile „Bohren klassisch“, drei Teile „Seltsam“ und vier Teile „Jazz-Schleicher“.  Als Bonus entwerfen die Titel in der Reihenfolge des sequencing auch noch den Schatten einer Geschichte, die man sich je nach Temperament selbst zusammenreimen kann. Toll auch, sich von den Titeln her das Album als eine Schlagerplatte vorzustellen. Die eine Hälfte „heile Welt“, die andere Hälfte „Abgrund“.  Das Eine ist nicht zu haben ohne das Andere. Und dazwischen dann der Titeltrack „Patchouli Blue“. Noch nie hatte Bohren einen Titeltrack! Und dieser weist zurück in die Indienläden der 1970er Jahre mit ihren schweren Düften. Wozu dann die ganzen Moog-Synthies ganz gut passen, die mal im Hintergrund, mal im Vordergrund sind. „Vergessen & vorbei“? Pustekuchen! Man sieht: die 11 Klangskulpturen, die Bohren in harter und disziplinierter Arbeit gewissenhaft von jeder überflüssigen Schlacke befreit haben, bieten reichlich Stoff für akustische Entdeckungsfahrten.

KANTINE
Halderstraße 1
86150 Augsburg / Königsplatz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 26.05.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Stray Colors: 10 Jahre
Stray Colors: 10 Jahre
Die fünfköpfige Gruppe um den bosnischen Leadsänger Zlatko Pasalic und den Gautinger Songwriter Rüdiger Sinn feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bühnenjubiläum.

Unverkennbares Merkmal bleibt weiterhin der gekonnt ausgearbeitete Harmoniegesang, der der Band in der Vergangenheit schon häufig Vergleiche mit Simon & Garfunkel oder den Fleet Foxes einbrachte. Live bestechen Stray Colors derweil, ganz dem Namen entsprechend, mit einem abwechslungsreichen Repertoire und melodischer Tiefe. Oder wie Thomas Lochte in seiner Nach(t)kritik fürs bosco nach deren letzten Auftritt befand: "Stray Colors, das ist handwerklich bravourös umgesetzte Vielfalt von Einflüssen, geglücktes Verschmelzen von Musikstilen, eine spannende Balance der Emotionen. Etwas derart Erfrischendes, Handgemachtes ohne künstlichen Zuckerzusatz hat man lange nicht mehr aufsaugen dürfen."

ZLATKO PASALIC, Gitarre, Gesang
RÜDIGER SINN, Gitarre, Gesang
CHRISTIAN BUCHBERGER, Bass
NATHAN CARRUTHERS, Schlagzeug
SEBASTIAN KÖLBL, Trompete

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 02.06.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: Pam Pam Ida & das Silberfischorchester
Pam Pam Ida & das Silberfischorchester

Als Pam Pam Ida erstmals auf Einladung der Kleinkunstbühne Landsberg die Bühne des Stadttheaters betraten, wurden sie noch unter der Rubrik „aufregender Nachwuchs“ geführt und hinterließen ein restlos begeistertes Publikum. Nun, vier Jahre später kommen Pam Pam Ida wieder. Ob Open Air im Theatergarten oder im Theater, entscheidet sich kurzfristig. Seit LaBrassBanda hat wahrscheinlich keine Band so fulminant in der deutschen Musikszene eingeschlagen wie Pam Pam Ida 2017 beim Heimatsoundfestival in Oberammergau. Mit ihrer Lust an der Improvisation, dem vergnügten Spiel auf der Bühne haben sie das Publikum zu Begeisterungsstürmen hingerissen.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 02.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peißenberg: Simon & Garfunkel Tribute – Duo
Simon & Garfunkel Tribute – Duo

Freunde und Bewunderer all der beliebten Songs des US-amerikanischen Duos Simon & Garfunkel werden dank Graceland erleben, wie die Erinnerungen daran auf eine mitreißende Art lebendig werden. Ganz gleich ob Folkrocker Thomas Wacker und Thorsten Gary mit großem Feingefühl und virtuosem Gitarrenspiel „Bridge over Troubled Water“ servieren, ob sie das britische Volkslied „Scarborough Fair“ interpretieren oder mit „Old Friends“, „Cecilia“ und „El Condor Pasa“ aufwarten - das Publikum ist von der Vielfalt des Programms sowie der wunderbaren Klangfülle stets restlos angetan.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 11.06.2023; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Unterföhring: Café Voyage
Café Voyage

„Die Musik von Café Voyage macht Mut, das eigene Leben auszuprobieren, etwas zu wagen und sich nicht auf Second-Hand-Erfahrungen einzulassen!“
Süddeutsche Zeitung

Ein Songpoet, der auch die Zwischentöne findet, eine klassische Cellistin, die über den Tellerrand des Orchesters hinausschaut, und ein versierter und kreativer Jazzgitarrist laden ein! Das Trio Café Voyage setzt sich zusammen aus Sänger und Gitarrist Günter Renner, Cellistin Maria Friedrich und Klemens Jackisch an der Gitarre und spielt gerne mit Elementen aus Jazz, Weltmusik und Chanson.

Die drei Musiker aus München bieten Songs und Texte, meist in deutscher Sprache und aus eigener Feder, die gleichzeitig berühren und unterhalten, Geschichten erzählen und zum Träumen, zum Genießen,zum mitswingen aber auch zum Querdenken im eigentlichen Sinn einladen!

S-Bahnhof Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 11.06.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Tutzing: 6. Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR
6. Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR

Klaviertrio & Percussiontrio mit Werken von Arensky, Jivkovic und Schostakowitsch.

Programm:
    Anton ArenskyKlaviertrio d-Moll, op. 32
    Nebojsa u017divkovic»Trio per uno«
    Dmitri SchostakowitschSymphonie Nr. 15, op. 141 - arr. für Klaviertrio und drei Schlagzeuger von Viktor Derevianko

Trio Gaon: Jehye Lee (Violine), Samuel Lutzker (Violoncello) und Tae-Hyung Kim (Klavier) sowie Raymond Curfs (Pauke), Guido Marggrander (Schlagzeug) und Felix Kolb (Schlagzeug).

Evangelische Akademie Tutzing
Schloßstraße 2+4,
82327 Tutzing
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 11.06.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Young Hearts for Music - junge Preisträger musizieren
Young Hearts for Music - junge Preisträger musizieren

Das Herz noch jung, doch das Können schon absolute Spitzenklasse!

Preisträger renommierter Musikwettbewerbe der European Union of Music Competitions for Youth (EMCY) stellen sich vor.

Schloss Seefeld
Graf-Toerring-Seefeld-Straße 11,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 14.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: The Hot Stuff Jazzband
The Hot Stuff Jazzband

„Schneewittchen meets Armstrong.“ Süddeutsche Zeitung

Zum ersten Mal präsentiert die Band ausgewählte Songs aus bekannten Walt-Disney-Filmen in neuem Gewand. Hot Stuff, das sind fünf Profis mit insgesamt etwa 200 Jahren Bühnenerfahrung mit Größen wie Hugo Strasser, Ambros Seelos, Max Greger, Udo Lindenberg oder Nathalie Cole – die Liste wäre schier endlos.

Die Zeit des Lockdowns haben sie genutzt und einzigartige Musikstücke aus Disney-Klassikern neu arrangiert. Auf dem Programm stehen unter anderem „You‘ve got a Friend in me“ (Titelsong der „Toy Story“), „Bare Necessities“ („Probier‘s mal mit Gemütlichkeit“), „Why don‘t you do right“.

Die Hot Stuff Jazzband, bestehend aus Heinz Dauhrer (Trompete, Flügelhorn, Gesang), Butch Kellem (Posaune, Gesang), Eric Stevens (Kontrabass, Gesang), Hermann Roth (Drums) und John Brunton (Gitarre, Gesang), begeistert ihre Zuhörer mit ihrem jazzigen und swingenden Mini-Big-Band-Sound der Extraklasse. Mit von der Partie ist diesmal die wunderbare kanadische Jazz-Sängerin Nina Michelle, die der Vancouver Courier als „one of the most talented jazz singers“ betitelt hat. Fazit: groovige Musik für alle Generationen!

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 15.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seeshaupt: Unterbiberger Hofmusik
Unterbiberger Hofmusik

DAHOAM und RETOUR so heißt das neue Programm der UNTERBIBERGER HOFMUSIK – ein furioser musikalischer Ritt rund um den Globus, auch wenn die Musik in den ersten Sekunden noch heimatlich verortbar scheint: „Typisch bayerisch“ glaubt man hier zu wissen, wenn die sieben ausgefuchsten Musiker der UNTERBIBERGER HOFMUSIK loslegen um sich schon bald darauf jenseits der Alpen – oder auch ganz woanders wiederzufinden!

Mathias Götz, Posaune
Florian Mayrhofer, Tuba
Irene Himpsl, Akkordeon
Franz Josef Himpsl d.J., Horn
Ludwig Himpsl, Drums, Horn, Percussion
Xaver Himpsl, Trompete
Franz Josef Himpsl, d. Ä.  Trompete, Leitung

Seeresidenz Alte Post
Alter Postpl. 1,
82402 Seeshaupt
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 16.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Affenhitze - Die Lesung zum neuen Kluftinger
Affenhitze - Die Lesung zum neuen Kluftinger

Zum 40 jährigen Jubiläum schenkt die Stadtbibliothek Puchheim allen Puchheimer:innen die tolle Autorenlesung mit Volker Klüpfel und Michael Kobr. Mit dem Roman "Affenhitze" schaffen die Autoren Klüpfer & Kobr den zwölften Regionalkrimi mit dem beliebten Kommissar Kluftinger. Im Roman kommt der Kommissar nicht drumherum, in einer Tongrube zu ermitteln und muss den Mordfall einer Person aufklären, die viele Feinde hatte. Bei diesem Fall kommt nicht nur Kluftinger ins Schwitzen.
Volker Klüpfel und Michael Kobr arbeiten schon seit vielen Jahren zusammen und begeistern mit jedem neuen Kluftinger Roman, die Fans. Auch auf der Bühne liefern die beiden Autoren eine witzige, unterhaltsame aber auch hochinteressante Show ab.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 17.06.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Die Chöre singen - Sängerkreis Fürstenfeldbruck
Die Chöre singen
Sängerkreis Fürstenfeldbruck

Die im Sängerkreis Fürstenfeldbruck zusammengeschlossenen Chöre aus dem Landkreis treffen sich zu ihrem 72. Singfestival, um den Zuhörer*innen ein breites und vielfältiges Liedprogramm aus ihrem jeweiligen Repertoire zu präsentieren. Daneben wird ein aus den teilnehmenden Ensembles gebildeter Gemeinschaftschor unter der bewährten Leitung des Kreischormeisters Anton Trohorsch aktuelle Liedbotschaften vortragen. Ein kulturelles Highlight aus der Region, das sich Musik-Begeisterte nicht entgehen lassen sollten.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 17.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Lilian Akopova
Lilian Akopova 

„Ihre pianistischen Fähigkeiten sind Weltspitze.“
Prof. Henri Sigfridsson

„Ich liebe es, Kontraste zu setzen!“ Dabei hält sich Lilian Akopova nicht an eine chronologische Zeitachse. Ihr kommt es auf Bezüge der Stücke untereinander an, Beweis ihrer enormen Vielfältigkeit: Sie beginnt mit dem „Italienischen Konzert“ von Johann Sebastian Bach, fährt fort mit Prokofjews „Toccata“ und Chopins „Fantasie“ bis hin zu Gershwins „Rhapsody in Blue“. Dazwischen Brillantes von Rosenblatt mit seinen „Paganini-Variationen“, Beethovens kraftvolles Meisterwerk „Mondscheinsonate“ und „Jazzige Variationen“ des in der Ukraine geborenen Nikolai Kapustin.

Die in Kiew aufgewachsene, jetzt in München lebende Künstlerin ist vielfache Preisträgerin, tritt mit großen Dirigenten und in literarisch-musikalischen Programmen mit Schauspielern wie z. B. Axel Milberg auf, dem redescheuen „Tatort“-Kommissar Klaus Borowski. Sie hat zahlreiche CDs veröffentlicht, darunter 2022 „Jazzissimo“ mit dem Violinisten Matthias Well.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 18.06.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Seefeld: Horntrio Binder-Clemente-Hielscher
Horntrio Binder-Clemente-Hielscher

Uta Hielscher, Klavier
Andreas Binder, Horn
Peter Clemente, Violine


Programm:
W.A. Mozart: Trio für Klavier, Violine und Waldhorn in Es-Dur, KV 407
W.A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine in e-moll, KV 304
F. Chopin: Ballade Nr. 1 in g-moll, op. 23 für Klavier
Johannes Brahms: Trio für Pianoforte, Violine und Waldhorn, Op. 40

Wenn langjährige Freunde gemeinsam Musik machen, ist das im wahrsten Sinne hörbar.
Gemeinsam haben sie an der Musikhochschule in München studiert, sind eigene Wege gegangen, haben sich jedoch nie aus Augen verloren.

Uta Hielscher, in Tokio geboren, erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u.a. ist sie Preisträgerin des „Deutschen Musikwettbewerbes“ und des „Aoyama Music Award). Als Begleiterin und Kammermusikpartnerin für Instrumental- und Vokalsolisten bei Aufführungen in Europa, den USA, Japan, Nordafrika und dem Nahen Osten ist sie weithin gefragt.

Peter Clemente spielte auf Einladung von Claudio Abbado regelmäßig im Lucerne Festival-Orchester und unterrichtete auf Einladung von Daniel Barenboim an der Free International Music School in Ramallah/Palästina.
Er gewann den ARD-Preis in München sowie den Kammermusik-Wettbewerb „Vincenzo-Belli­ni“ in Caltanissetta/Italien und den Violin-Wettbewerb „Michelangelo Abbado“ in Sondrio/Italien.

Andreas Binder erhielt die Förderpreise der Städte Burghausen, Leverkusen und Krakau sowie den Kulturpreis der Stadt Rosenheim. 2017 wurde er für den ECHO-Jazz als bester Instrumentalist nominiert.
Seit 1991 ist er Hornist im international renommierten Blechbläserquintett HARMONIC BRASS.

Die seltenen gemeinsamen Konzerte sind Raritäten, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Schloss Seefeld
Graf-Toerring-Seefeld-Straße 11,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 18.06.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: Rudi Zapf & Zapf‘nstreich
Rudi Zapf & Zapf‘nstreich

Rudi Zapf gehört zu den über die Jahre liebgewonnen Gästen der Kleinkunstbühne Landsberg.  Im aktuellen Programm und mit ihrer neuen CD „Weltwärts“ im Gepäck entzündet Rudi Zapf mit seinen Mitstreitern ein weltmusikalisches Feuerwerk mit allen nur denkbaren Klangfarben, die Spezial-Hackbrett, Saxophon, Akustik- und Elektrogitarre, Kontrabass, Klarinette, Querflöte, Knopfakkordeon und Vibrandoneon so hergeben. Rudi Zapf, Gerhard Wagner, Andreas Seifinger und Steffen Müller servieren bei ihrem Gastspiel eine eigene Art von Weltmusik, die mal temporeich und virtuos, mal locker lässig, aber stets stilsicher klingt – und immer für eine Überraschung gut ist. Die vier Vollblut-Musiker entstauben alte Melodien und erwecken sie zu neuem Leben, hüllen sie in einen Mantel voller farbiger Harmonien und tränken sie in pulsierende Rhythmen aus Afrika, Brasilien, Spanien, Argentinien, Mexico oder Kuba. Tradition wird hier anders aufgefasst und über ihre Grenzen hinausgeführt, gemäß dem Motto: musikalisch von Welt, in Bayern daheim, auf der Bühne berauschend. Und Zapf garniert das neue Programm mit dem ihm eigenen Wortwitz und Charme.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 18.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Pierre Colombet, Violine, Raphaël Merlin, Violoncello & Hyung-ki Joo, Klavier
Pierre Colombet, Violine, Raphaël Merlin, Violoncello & Hyung-ki Joo, Klavier: Debussy, Ravel und Brahms

Pierre Colombet (1. Violine) und Raphaël Merlin (Cello) vom Quator Ébène und Hyung-ki Joo (Klavier) verbinden sich zum mit Spannung erwarteten Klaviertrio. Im bosco spielen sie Werke von Debussy, Ravel und Brahms.

Pierre Colombet ist Mitbegründer des Quatuor Ébène (1999) und seitdem der Primarius des Quartetts, das weltweit Erfolge feiert und zahlreiche bedeutende Auszeichnungen erhielt. Für ihre exklusiven Aufnahmen bei Erato haben die vier Musiker zahlreiche bedeutende Auszeichnungen erhalten, wie den BBC Award, sechs Echo Klassik, den Diapason, den Choc Classica, den Grammophone of the year und FFFF Télérama. Neben dem Quartettspiel hat er ein stetig wachsendes Interesse an Jazz, improvisierter und elektronischer Musik entwickelt, fü?r ihn eine Möglichkeit, Verbindungen zwischen Kulturen und verschiedenen Musikstilen zu knü?pfen.

Raphaël Merlin, ebenfalls Mitglied des Quatuor Ébène, hat außerdem 2014 „Les Forces Majeures“ gegründet, ein Orchester welches nur Kammerensembles vereinigt, für seltene und besondere Projekte. Seine Kompositionen hatten große Erfolge und als Solist tritt er mit bekannten Orchestern auf. Als Dirigent hat er das Orchester des Lycée Racine, das Sérénade Orchestra und das Orchester der Preisträger des Konservatoriums geleitet und das Kammerorchester „Opus 93“ sowie das Festivalorchester „Le Petit Lion“ des von ihm künstlerisch geleiteten „Printemps Musical de Saint Cosme“ gegründet.

Der Pianist und Komponist Hyung-ki Joo überzeugt gleichermaßen mit seiner sympathischen Ausstrahlung und ansteckenden Bühnenpräsenz wie mit seinem energiegeladenen, brillant-virtuosen Spiel. Als Solist konzertierte der Brite koreanischer Herkunft mit renommierten Orchestern wie dem London Philharmonic Orchestra, den Wiener Symphonikern sowie der Sinfonia Varsovia. Hyung-ki Joos Kompositionen wurden von namhaften Klangkörpern wie dem New York Philharmonic, dem Tonhalle Orchester Zürich, Ensemblemitgliedern des Orchesters der Komischen Oper Berlin oder dem Ensemble Meta4 zur Aufführung gebracht.

Programm
Debussy: Sonate d-Moll L 135 für Violoncello und Klavier
Debussy: Sonate g-Moll L 140 für Violine und Klavier
Ravel: Klaviertrio a-Moll
Brahms: Klaviertrio Nr. 1 H-Dur, op. 8

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 19.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 117. Kammermusik in Puchheim
117. Kammermusik in Puchheim

"Janusblick"
In großer Besetzung treten die Mitglieder des Staatstheaters am Gärtnerplatz zu diesem Konzert an: Neun Streicher und Bläser spielen die Serenade D-Dur von Brahms, die für den Komponisten einen der vielen Schritte einer Annäherung an die große Form der Sinfonie markiert. Zunächst als Nonett konzipiert, wurde die Serenade später als Orchesterstück veröffentlicht. Hier erklingt eine Version in der ursprünglichen Nonett-Besetzung. Das Konzert beginnt mit dem Streichquartett von Sibelius, das eine Auseinandersetzung des Komponisten mit dem Übergang von der romantischen Epoche zu einer moderneren Tonsprache zu Beginn des 20. Jahrhunderts widerspiegelt.

- Jean Sibelius (1865-1957), Streichquartett d-Moll op. 56 Voces intimae
- Johannes Brahms (1833-1897), Serenade D-Dur op.11 für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 21.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Antonia Hausmann: Teleidoscope
Antonia Hausmann: Teleidoscope
Mit Ihrem neuen Projekt Teleidoscope präsentiert sich die Leipziger Posaunistin Antonia Hausmann erstmals mit einem Programm eigener Kompositionen.

Das gleichnamige Album ist im Frühjahr 2022 bei Nils Wograms Label nWog Records erschienen. In ihren Stücken ermutigt Antonia Hausmann die Perspektive zu wechseln und die eigene Wahrnehmung immer wieder aufs Neue zu hinterfragen. Inspiration für ihre musikalischen Geschichten sind Begegnungen, Momente und Eindrücke, die die Leipzigerin zwischen der Oberlausitz und Peking erfahren und gesammelt hat. In diesen Kompositionen gibt es keinen Platz für Eitelkeiten, stattdessen eine breite Palette an Ideen, die nie angestrengt oder ausgedacht wirken. Die Quelle dafür ist Hausmanns unverstellter Zugang zu einer emotionalen Erzählweise – Kammerjazz mit Pop-Appeal. Ohne Bass, dafür mit Posaune und Bassklarinette - eine in dieser Konsequenz seltene Paarung, der Hausmann und ihr Bläserpartner, Damian Dalla Torre, immer wieder neue Facetten des Zusammenspiels abzugewinnen vermögen. Komplettiert wird die neue Band durch zwei weitere Topsolisten der Leipziger Szene: Philipp Scholz, Schlagzeug und Johannes Bigge, Klavier. Der musikalische Background für ihre Arbeit sind Erfahrungen, die sie als gefragte Side-Frau in unterschiedlichsten Genres sammeln konnte. So stand und steht sie mit Popgrößen wie Clueso, Joris oder Kat Frankie auf der Bühne, bereichert die Musik von Liedermacherin Sarah Lesch und fühlt sich aber auch im Elektro- und Indiekontext (Karl die Große, Wooden Peak & Philipp Rumsch Ensemble) wohl. Nicht zuletzt ist sie Mitglied renommierter Jazzformationen wie dem Trio.Diktion (Leipziger Jazznachwuchspreis 2014) und dem Volker Heuken Sextett.

ANTONIA HAUSMANN trombone
DAMIAN DALLA TORRE bass clarinet, tenor sax
JOHANNES BIGGE piano
PHILIPP SCHOLZ drums, vibraphone

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 22.06.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Simon & Garfunkel Revival Band
Simon & Garfunkel Revival Band
Feeling Groovy

Traumhafte, leidenschaftliche Balladen wie „Scarborough Fair“ oder „Bright Eyes“, Klassiker wie „Mrs. Robinson“, „The Boxer“ oder „The Sound of Silence“ gehören ebenso fest zumumfangreichen Repertoire wie die mitreißende „Cecilia“ und „Late in the evening“. Einfach nur Nachspielen reicht da nicht! Um das Musikgefühl und die vielen kleinen musikalischen Raffinessen zu erwecken, benötigt man auch erstklassige Musiker.

Frontmann, Sänger und Gitarrist Michael Frank, Keyboarder und Bassist Sebastian Fritzlar, der Drummer Ingo Kaiser und Sänger Guido Reuter, der auch an Flöte und Geige erstklassige Qualitäten aufweist, schaffen den Seiltanz aus vollendetem Cover und eigener Interpretation so authentisch, dass das Publikum in einen regelrechten Sog zwischen ihren sehr rhythmischen und den gefühlvollen Nummern gerät.

Mit ihren bis ins kleinste Detail abgestimmten Gesangs- und Instrumentaldarbietungen lassen sie die Grenze zwischen Original und Kopie verschwimmen. Allein die mit den Originalen nahezu perfekt übereinstimmenden Stimmlagen sind dabei an Authentizität kaum zu überbieten.

Die instrumentalen Fertigkeiten der Musiker sind ebenso beeindruckend, wie ihre Bühnenpräsenz. Sie zeigen eine perfekte Show, ohne dass sie große Showeffekte nötig haben. Die fünf Musiker haben es einfach drauf, sie servieren sowohl zarte Melodienbögen als auch peitschende Rhythmen oder krachende Trommelwirbel mit gleicher Leidenschaft und Professionalität.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 23.06.2023; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Icking: Gabriel Le Magadure (Violine)
Gabriel Le Magadure (Violine) in der Meisterklasse mit Leonkoro Quartett

Öffentliche Meisterklasse mit
Gabriel le Magadure

Programm:
Ludwig van Beethoven, Streichquartett Nr. 7, op.59/1 (Rasumowski)

Leitung der Meisterklasse:
Gabriel Le Magadure, Violine
mit
Leonkoro Quartett:
Jonathan Schwarz, Violine
Amelie Wallner, Violine
Mayu Konoe, Viola
Lukas Schwarz, Cello

Inspirierende Einblicke in die Arbeit des Ausnahmemusikers Gabriel Le Magadure mit Stars der nächsten Generation!

Erleben Sie den weltberühmten Violinisten Gabriel Le Magadure als Lehrer und musikalischen Mentor! Zusammen mit dem Leonkoro Quartett erarbeiten die Musiker*innen einen Klassiker der Streichquartett-Literatur: Ludwig van Beethovens Streichquartett Nr. 7, op. 59/1 (Rasumowski).
Gabriel Le Magadure

Der Violinist Gabriel Le Magadure ist ein Star der Kammermusik-Szene. Er tritt mit den namhaftesten Partnern als Solist und als Kammermusiker im Trio, im Streichquartett und weiteren Konstellationen auf. Zahlreiche Wettbewerbsauszeichnungen mündeten in eine außergewöhnliche internationale Karriere. Mit charismatischem Spiel und Offenheit für neue Formen begeistert er seit Jahren ein breites Publikum. Sowohl an der Colburn School Los Angeles als auch an der Hochschule für Musik und Theater in München hat er den Rang eines „Professors in Residence“.

Rainer-Maria-Rilke-Konzertsaal des Gymnasiums in Icking
Ulrichstraße 1–7
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 23.06.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: CubaBoarisch 2.0
CubaBoarisch 2.0
Dahoam is überoi

Ob Salsa, Son oder Landler, sie haben es einfach im Blut: die flotten kubanischen Rhythmen ebenso wie die erdigen bayerischen. Leo Meixner, ehemaliger Sänger der deutschlandweit gefeierten CubaBoarischen, und die kubanische Sängerin Yinet Rojas Cardona lassen im Duo ihre Seelen verschmelzen und präsentieren einen sprudelnden musikalischen Cocktail. Ihr neuester Song „Dahoam is überoi“ ist eine Herzensbotschaft: „Wo is unser Dahoam, wo kea ma denn hi, wer bin i?“ Zum Glück gibt es darauf eine klare Antwort: „Dahoam is überoi, aufm Gipfel oder drunt im Tal, von Kuba bis nach Tirol, in Miami, in Rio, am Panamakanal.“

Marinus Wagner und Philipp Treichl blasen dazu virtuos den Marsch, Boris von Johnson heizt an der Percussion die Stimmung an, Csaba Schmitz lässt seine Drumsticks ebenso dazu tanzen wie Peter Rutz seine Hände auf dem Piano, während der Groove von Bassist Bernhard Lackner direkt in die Hüfte geht. So fließen derzeit im Chiemgau die Wasser der Alpenseen mit denen von Karibik und Pazifik zusammen und sprudeln einen frischen Wellengang daher, auf dem sich herrlich surfen lässt. Selbstverständlich mit einem lässigen Hüftschwung!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 23.06.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Icking: Leonkoro Quartett Sextett mit Marie Chilemme (Viola) und Raphaël Merlin (Violoncello)
Leonkoro Quartett  Sextett mit Marie Chilemme (Viola) und Raphaël Merlin (Violoncello) 

Treffender als in der im Januar 2022 veröffentlichten Kritik in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, könnte das 2019 in Berlin gegründete Streichquartett kaum beschrieben werden.

Das Ensemble wird gerahmt von den Brüdern Jonathan und Lukas Schwarz an 1. Geige und am Cello, die Mittelstimmen bilden Amelie Wallner an der 2. Geige und Mayu Konoe an der Bratsche. Leonkoro, auf Esperanto: Löwenherz, spielt nicht zufällig auf Astrid Lindgrens Kinderbuch über zwei Brüder an, einem Buch das der schwerwiegenden Tatsache des Sterbens eine große und herzliche Portion Trost gegenüberstellt – einem Sinn, dem sich nicht an wenigen Stellen auch die Quartett-Musik widmet.

Das Jahr 2022 ist für das Leonkoro Quartett ein Jahr der Auszeichnungen:

Im März 2022 wurde das Ensemble mit dem begehrten und hoch-dotierten Musikpreis der Jürgen Ponto-Stiftung geehrt, der alle zwei Jahre an ein herausragendes Streichquartett verliehen wird.

Im April 2022 erspielten sich die vier Musiker:innen den 1. Preis beim Internationalen Streichquartett Wettbewerb der Wigmore Hall London und wurden zudem mit gleich 9 von 12 Sonderpreisen ausgezeichnet. Darunter der Preis für die beste Aufführung eines Werkes aus dem 19. Jahrhundert, den Britten Pears Young Artists Programme Prize, den Leeds International Concert Series Prize sowie den Preis der Esterházy Stiftung.

Im Mai 2022 erhielt das Ensemble den 1. Preis beim Quatuor à Bordeaux Wettbewerb. Sie haben nicht nur die hochkarätig besetzte Jury von sich überzeugen können, sondern auch das Publikum, das ihnen den Publikumspreis sowie den Preis des jungen Publikums verliehen hat.
Ende des Monats erfolgte die Ernennung in das prestigeträchtige BBC Radio 3 New Generation Artists Programm, dessen Teil das Quartett von 2022 – 2024 sein wird.

Im November 2022 folgte dann die Auszeichnung mit dem MERITO String Quartet Award. Anders als bei einem klassischen Wettbewerb wissen die fünf ausgewählten Ensembles nicht, dass sie über ein Jahr von einer Jury aus namhaften Streichquartett- Musiker:innen bewertet werden und ihr künstlerisches Niveau in Konzerten unter Beweis stellen. Der MERITO String Instrument Trust wird das Ensemble für vier Jahre unterstützen, u.a. mit einem Kompositionsauftrag.

Einen fulminanten Start legte das Leonkoro Quartett schon im Sommer 2021 auf der internationalen Bühne hin, als es als jüngste Formation beim renommierten internationalen Streichquartettwettbewerb Premio Paolo Borciani mit dem 2. Preis (bei Nichtvergabe des 1. Preises) und dem begehrten Publikumspreis ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr erspielte sich das Ensemble den 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter-Stiftung und wurde mit dem 2. Preis beim Wettbewerb Ton und Erkla?rung des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft ausgezeichnet.

Programm:
Erwin Schulhoff: Fünf Stücke für Streichquartett
Robert Schumann: Streichquartett op. 41 Nr. 3
Johannes Brahms: Streichsextett Nr. 1 op. 18

Künstler:
Jonathan Schwarz, Violine
Amelie Wallner, Violine
Mayu Konoe, Viola
Lukas Schwarz, Cello

Streichsextett zusammen mit
Marie Chilemme, Viola
Raphaël Merlin, Violoncello

Rainer-Maria-Rilke-Konzertsaal des Gymnasiums in Icking
Ulrichstraße 1–7
82057 Icking
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 23.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Kaufbeuren: Thärichens Tentett
Thärichens Tentett

Vor über 20 Jahren gab Thärichens Tentett sein Debüt in Berlin. Viele Konzerte im In- und Ausland, vier Asien-Tourneen und 5 CDs später stellt die Band nun ihre Jubiläums-CD vor. Bandleader Nicolai Thärichen bedankt sich bei seinen treuen Musikern mit auf den Leib geschriebenen neuen Stücken. Dabei konnte jeder eigene Ideen einbringen, seien es Gedichte zum Vertonen, Originalkompositionen oder Lieblings-Songs zur besonderen Behandlung.
Herausgekommen ist ein ebenso abwechslungsreiches wie persönliches Programm, das noch tiefer blicken lässt in die Vorlieben und Talente aller beteiligten Künstler. Die Band gab sich selbst das Motto und der CD den Titel „No Half Measures“: ein großes Dankeschön an das treue Publikum und eine runde Sache zum Jubiläum.
Besetzung: Michael Schiefel – Gesang; Sven Klammer - Trompete, Flügelhorn; Jan von Klewitz - Altsaxophon, Klarinette; Andreas Spannagel - Flöte, Tenorsaxophon; Nikolaus Leistle - Baritonsaxophon, Bassklarinette; Simon Harrer – Posaune; Christian Kögel – Gitarre; Johannes Gunkel – Bass; Kai Schönburg – Schlagzeug; Nicolai Thärichen - Klavier, Arrangements

Stadtsaal
Augsburger Str. 2,
87600 Kaufbeuren
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 24.06.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: KLAVIERRECITAL Martin Stadtfeld
KLAVIERRECITAL Martin Stadtfeld

- 18 deutsche Volkslieder (arr. Martin Stadtfeld)
- Johannes Brahms (1833 - 1897) - 3 Intermezzi op. 117

MITSCHNITT BR KLASSIK

Schon mit sieben Jahren steht für Martin Stadtfeld der Berufswunsch „Konzertpianist“ fest. Der sensationelle Sieg beim Leipziger Bach-Wettbewerb im Jahr 2002 wird zum Ausgangspunkt einer Karriere, die ihn  weltweit zu den wichtigsten Festivals und den bedeutendsten Konzerthäusern und Orchestern führt.
Stadtfelds Arrangements der deutschen Volkslieder entstanden im zweiten Lockdown. „Diese Melodien brachten etwas in mir zum Erklingen und ihre geniale Einfachheit rührt wohl jede Seele an“, erklärt er.  
Ähnlich Anrührendes empfand Clara Schumann bei den drei Intermezzi von Johannes Brahms: „Eine wahre Quelle von Genuß, Alles, Poesie, Leidenschaft, Schwärmerei, Innigkeit, voll der wunderbarsten Klangeffekte … In diesen Stücken fühle ich endlich wieder musikalisches Leben in meine Seele ziehen.“ Brahms nannte sein op. 117 in engem Bezug zu Herders Volksliedsammlung „Wiegenlieder meiner Schmerzen“.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark 9
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 24.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Balkon Jazz Ballett
Balkon Jazz Ballett

Balkon Jazz Ballett - ein Musikerlebnis der Extraklasse auf höchstem musikalischen Niveau.

Eine Musikerin und vier Musiker mit internationaler Bühnenerfahrung haben alles, was die Musik von Klassik über Jazz bis hin zu Gipsy-Swing und vertrackten Balkanrhythmen zu bieten hat, neu gedacht und arrangiert und zu einem einzigartigen Programm zusammengestellt, das ihre Zuhörer gleichermaßen faszinieren und inspirieren wird. Alle fünf sind Meister ihrer Instrumente und wissen ihr Publikum nicht nur durch musikalisches Können, sondern auch durch Charme und Esprit zu verzaubern. Hört doch auf der Homepage der Gruppe einfach mal rein und überzeugt euch selbst:

Im PUC sind sie mit dem aktuellen Programm "Virtuos vergeigt!" zu hören.

Besetzung:
Anna Katharina Kränzlein - Geige/Bratsche
Nico Graz - Akkordeon/Saxophon/Accordina
Robert Prill - Gitarre
Matthias Hamburger - Kontrabass
Stephan Ebn - Schlagzeug

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 24.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Yevgeny Sudbin
Yevgeny Sudbin
Werke: J. Haydn, F. Liszt, M. Ravel („Gaspard de la Nuit“)
Fürstenfelder Klaviersommer

Der gefeierte Pianist gastiert weltweit in bedeutenden Konzertsälen wie im Concertgebouw Amsterdam, der Tonhalle Zürich oder der Davies Symphony Hall in San Francisco. Er musizierte mit bekannten Dirigenten wie Neeme Järvi, Vladimir Ashkenazy oder Tugan Sokhiev. Yevgeny Sudbin ist Exklusivkünstler des angesehenen schwedischen Labels BIS Records. Seine Einspielungen erhielten begeisterte Kritiken und wurden mehrfach vom BBC Music Magazine und der Zeitschrift Gramophone ausgezeichnet. Yevgeny Sudbin stammt aus St. Petersburg und kam mit fünf Jahren an die Spezialschule des dortigen Konservatoriums. Er studierte in Berlin und in London, wo er heute mit seiner Frau und drei Kindern lebt.

„Yevgeny Sudbin wird schon jetzt als einer der größten Pianisten des 21. Jahrhunderts gefeiert.“ (The Telegraph)

„Eine der wichtigsten pianistischen Begabungen unserer Zeit.“ (International Record Review)


Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 24.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Seefeld: Hannah Weiss Group
Hannah Weiss Group

Hannah Weiss: vocals
Flurin Mück: drums
Robin Jermer: e-bass
Sam Hylton: piano

Es gibt viele Möglichkeiten, eine Frage zu formulieren. Die unverschlossensten, vielleicht schönsten hört man auf Terra, dem Debütalbum der 1992 geborenen Jazzsängerin Hannah Weiss. Die Stimme der in der Schweiz aufgewachsenen
Münchnerin kann nicht nur kühl und warm, sie deckt vielmehr sämtliche Temperaturbereiche ab. Die 2019 mit BMW Welt Young Artist Jazz Award ausgezeichnete Weiss balanciert gekonnt auf Zwischentönen und klingt bei allem, mit dem für sie typischen Timbre, immer wieder neu und überraschend anders – sodass auch ohne Text sofort klar wird, worum es hier geht. Um Angst, um Flucht und Hunger und Schmerz. Und um Liebe, Sehnsucht und Hingabe. In den Texten ihrer als neunteilige Suite angelegten Komposition Terra, die dem Album auch seinen Namen gibt, schildert Weiss, was sie sieht und beschäftigt, sie besingt das paradox normale Nebeneinander unterschiedlichster Gefühls- und Weltzustände, ohne zu urteilen, und in dem Wissen, dass das eine das andere nicht weniger relevant macht. Terra ist ein Album, das aktuell ist und klug, und schlicht: wunderschön. Erschienen ist das Album beim berühmten deutschen Jazz-Label Enja Records/Yellowbird.

Schloss Seefeld
Graf-Toerring-Seefeld-Straße 11,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 25.06.2023; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Germering: Antonio Vivaldi „Die Jahreszeiten“
Antonio Vivaldi „Die Jahreszeiten“
Kinderkonzert der Münchner Philharmoniker und Julia Fischers Kindersinfoniker

Dirigent und Leitung: Heinrich Klug

Heinrich Klug wird mit diesem Programm die letzte Serie seiner seit 1977 beliebten Kinderkonzerte leiten. Die „Jahreszeiten“ von Vivaldi waren eines seiner erfolgreichsten Kinderkonzerte, weshalb er sie mit besonderem Aufwand noch einmal aufführen möchte. Mitwirkend sind Mitglieder der Münchner Philharmoniker, prominente Bundespreisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, der Jungstar Serafina Starke als Koloratursängerin und in der Rolle des Antonio Vivaldi, Tänzerinnen des Ballettensembles der Gilchinger Musikschule und das von Julia Fischer ins Leben gerufene „Kinderorchester“: heraus kommt ein buntes, abwechslungsreiches und kindgemäßes Programm!

Zur Tradition der Kinderkonzerte von Heinrich Klug gehört, dass immer auch Kinder mitwirken. Ein Anlass, zu hoffen, dass Julia Fischers „Kindersinfoniker“ und ihr Leiter Johannes Schachtner eine Möglichkeit finden, den Charakter der Kinderkonzerte von Heinrich Klug zu bewahren und fortzusetzen.

Für Kinder ab 6 Jahren • Dauer: 90 Minuten inkl. Pause

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 25.06.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Herrsching: Women4Baroque III
Women4Baroque III

Die vier Musikerinnen spielen Werke zu Unrecht vergessener barocker Komponistinnen und lassen sie mit viel „Geist, Seele, Humor, Lebendigkeit und Tiefe“ in einem „rasanten Miteinander“ wieder für das Publikum lebendig werden.
„Spirit of Musicke zeigt, dass die Alte Musik unwiderstehlich natürlich klingt.“ (FAZ)

Maria Loos – Blockflöte
Christine Busch – Violine
Gabriele Ruhland – Violoncello und Gambe
Veronika Braß – Cembalo


Kurparkschlösschen
Scheuermannstraße,
82211 Herrsching am Ammersee

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 25.06.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Erding: THE HOOTERS
THE HOOTERS

THE HOOTERS kommen auf ihrer „40th Anniversary Tour“ auch nach Erding. Die international gefeierte Band brachte in ihrer langen Karriere Hits wie „Jonny B.“ und „All You Zombies“ hervor, aber auch große Songs für andere Weltstars wie Mick Jagger, John Bon Jovi oder Cyndi Lauper („Time after Time“).

Das Konzert in Erding verspricht die einzigartige Mischung aus Ska, Reggae und Rock’n‘Roll, die den frischen und kraftvollen Sound der HOOTERS bis heute so erfolgreich macht. „Come, get Hooterized!“ rufen Rob, Eric, Dave, John, Fran & Tommy ihren Fans, und nicht nur denen, zu. Die angekündigte Jubiläumstour verspricht ein Fest zu werden für alle, die den unnachahmlichen HOOTERS-Sound und ihre mitreißenden Live-Shows lieben. THE HOOTERS betonen, wie sehr sie sich freuen, „einen Großteil der Jubiläumsfeierlichkeiten mit einer ausgedehnten Sommertour in Deutschland zu verbringen, das der Band wirklich zu einem zweiten Zuhause geworden ist.

1983 veröffentlichte die Band ihr erstes Independent-Album „Amore“, das u.a. einen ihrer größten Hits, „All You Zombies“, enthielt. Schon 1986 haben THE HOOTERS vier Hit-Singles in der Tasche und sind fast ununterbrochen auf Tour. Ein Jahr zuvor noch recht unbekannt, teilte die Band nun die Bühnen mit Künstlern wie U2, The Police, Bryan Adams, Lou Reed und Peter Gabriel. 1987 brachten THE HOOTERS dann “One Way Home” heraus, auf dem der berühmte Hit „Johnny B“ und auch der Song „Satellite“ zu finden sind.

Nach zahlreichen Tourneen beschlossen THE HOOTERS 1995, eine wohlverdiente Pause einzulegen und sich auf diverse Soloprojekte zu konzentrieren. Rob Hyman und Eric Bazilian stellten ihre Talente als Musiker und als Songschreiber anderen Künstlern zur Verfügung, darunter Mick Jagger, Joan Osborne („One of us“), John Bon Jovi, Robbie Williams („Old before I die“) und Cyndi Lauper („Time after Time“). Seit Anfang der 2000er ging es mit großem Erfolg, insbesondere in Europa, und vielen Tourneen und Veröffentlichungen weiter. Dieses Konzert wird ein absolutes Highlight im Jahr 2023!

Stadthalle Erding
Alois-Schießl-Platz 1,
85435 Erding
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 28.06.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Krishna Das
Krishna Das

In the Heart Space-Tour 2023
Mantra-Konzert

Krishna Das, der vor vielen Jahren in Indien seinen spirituellen Weg und die Liebe zu den Sanskrit-Mantras fand, entwickelte eine einzigartige Fusion aus traditionellem Chant und Einflüssen westlicher Musikstile.

Der von der New York Times als „The Chant Master of American Yoga“ gefeierte Künstler füllt Konzertsäle, wo immer er auftritt. Unter dem Motto „In the Heart Space“ lässt Krishna Das die Besucher*innen auch in Fürstenfeld hautnah erfahren, dass Musik ein Weg zur Vereinigung mit dem Herzen, dem Kosmos und dem höheren Selbst ist.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 29.06.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Trio Raphaela Gromes / Julian Riem / Anneleen Lenaerts
Trio Raphaela Gromes / Julian Riem / Anneleen Lenaerts
Imagination

Hochvirtuos und schwungvoll, leidenschaftlich und technisch brillant, vielseitig und charmant – kaum eine Cellistin begeistert ihr Publikum wie Raphaela Gromes. In der Saison 2022/23 wird sie Artist in Residence beim Staatstheater Augsburg sein und mit dem Belgischen Nationalorchester in Brüssel debütieren.
Julian Riem, schon früh als einer der „vielversprechendsten Pianisten seiner Generation“ bezeichnet, konzertiert als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter regelmäßig in Europa, Japan und den USA. Die Auftritte von Gromes und Riem werden als perfekte Duette gefeiert.
In Germering gastieren sie nun im Trio zusammen mit Anneleen Lenaerts, der Solo­harfenistin der Wiener Philharmoniker, die auch schon auf den wichtigen internationalen Podien wie z.B. der Carnegie Hall zu Gast war.

- Robert Schumann
Fantasiestücke - für Violoncello und Klavier op.73

- Claude Debussy
Clair de lune; Les fées sont d´exquises danseuses; Ce qu‘a vu le vent d‘ouest

- Robert Schumann
Märchenbilder für Violoncello und Harfe

- Peter Tschaikowsky
Auszüge aus Schwanensee

- Bed?ich Smetana
Die Moldau

- Antonin Dvo?ák
Lied an den Mond

sowie Werke von Marie Wieck, Grazyna Bacewicz, Franz Liszt, Heitor Villa-Lobos, Camille Saint-Saëns und John Williams

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 01.07.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: ABBA-Night
ABBA-Night

„Wäre man dem Publikum gefolgt, hätte die ABBA-Night wohl wirklich die ganze Nacht gedauert.“ Fränkische Nachrichten

„Mamma mia, here I go again, my, my, how can I resist you?“ Ja, wer kann sich schon dem Charme der eingängigen ABBA-Songs entziehen, die längst zu Evergreens geworden sind. „Dancing Queen“, „Money Money Money“, „SOS“ oder „Fernando“ – die Melodien sind unsterblich und gehören zum Gute-Laune-Repertoire einer ganzen Generation.

Schade nur, dass die vier schwedischen Charakterköpfe nicht mehr gemeinsam auf der Bühne stehen wollen. Die ABBA-Night hat es sich deshalb auf die Fahne geschrieben, diese Lücke zu schließen. So lebt die unverkennbare Kombination aus einmalig mitreißenden Rhythmen und populären Melodien der schwedischen Kultband weiter und die Stimmung der stürmischen 70er wird perfekt transportiert.

Die Band liefert nicht nur ein einzigartiges musikalisches Spektakel, sondern auch eine packende Bühnenshow in originalgetreuen Kostümen. Hier steht der Spirit einer einzigartigen freien, wilden und glitzernden Zeit auf der Bühne: „Thank you for the music, the songs I‘m singing, thanks for all the joy they‘re bringing …“

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 01.07.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Magnus Öström Group
Magnus Öström Group

Schlagzug Magnus Öström
Klavier und Keyboards Daniel Karlsson
Gitarre Andreas Hourdakis
Bass Thobias Garbielson

Magnus Öström, legendärer Drummer des Esbjörn Svensson Trios, war schon mehrfach bei uns zu Gast. Zuletzt mit dem mittlerweile leider verstorbenen Walter Lang, zuvor mit Bugge Wesseltoft und Dan Berglund als Rymden. Mit seiner eigenen Band besucht er uns nun nach 2014 und 2016 zum dritten Mal. Anlass ist ein neues Album, mittlerweile das vierte der Magnus Öström Band, welches 2023 erscheint. Wir dürfen uns freuen, zu den ersten zu gehören, die diese Stücke präsentiert bekommen

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 02.07.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Unterföhring: Felix Mendelssohn: Ein Sommernachtstraum, op. 21 und 61
Felix Mendelssohn: Ein Sommernachtstraum, op. 21 und 61

Symphonisches Ensemble München; Musikalische Leitung: Felix Mayer

Das Symphonische Ensemble München (SEM) ist ein Orchester ambitionierter Amateurmusiker, das auf sein 25-jähriges Bestehen mit begeisternden Aufführungen in und um München sowie weltweit zurückblickt. Konzertreisen führten es bereits dreimal nach China. 2014 wurde das Orchester vom Krzysztof-Penderecki-Zentrum nach Lus?awice (Polen) eingeladen. Weitere Höhepunkte bildeten 2018 die Eröffnung der Langen Nacht der Musik im Münchner Gasteig und die Umrahmung des Festakts „150 Jahre TU München“, der vom Bayerischen Rundfunk live aus dem Herkulessaal übertragen wurde. 2021 konzertierte das SEM beim Internationalen Richard Wagner Kongress in München. 2022 konnte es erstmals in der neuen Isarphilharmonie Konzerte mit Werken Beethovens spielen.

Im Sommer 2023 lädt das SEM mit Felix Mendelssohns „Ein Sommernachtstraum“ zu beschwingten Festmusiken, flirrenden Elfenreigen und verträumten Klängen ein – lassen Sie sich live und unter freiem Himmel verzaubern!

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 06.07.2023; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Eching: Musik auf Rädern - La Traviata
Musik auf Rädern - La Traviata

Musik auf Rädern ist ein Projekt der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation, die im Jahre 1995 vom Münchner Unternehmer Erich Fischer (EBV) gegründet wurde und der bis heute maßgeblich an der Verwirklichung seiner Stiftungsprojekte mitwirkt. Mit dieser quasi „klassischen Straßenmusik“ präsentiert die Stiftung in aufgelockerter Atmosphäre klassische Musik auf sehr hohem künstlerischem Niveau mit dem Ziel, Publikum anzusprechen, das ansonsten kaum in Opernhäusern oder Konzertsälen zu finden ist. Zuhören kann jeder, der Zeit und Lust hat, gezielt kommt oder gerade zufällig vorbei geht....
Mit Oper im Taschenbuchformat gelingt es, „große Oper“ sehr authentisch und nah im Kleinen erleben zu können: Ein fulminantes Streichquartett und ein Akkordeonist als „Orchester“ und fünf Gesangssolisten bringen alle wesentlichen Arien und Ensembleszenen des Werks auf die Bühne; darüber hinaus erklärt die lebendige, publikumsnahe und informative Moderation von Musikdirektor Johannes Erkes (Viola), selbst renommierter Kammermusiker, die gesamte Handlung und bietet sowohl für „Opernneulinge“ als auch für “Operngeübte” jeden Alters Interessantes zum Werk, den handelnden Figuren und dem Komponisten. Im besten Sinne: Oper für Jedermann!

„La Traviata“:
Immer auf dem richtigen Pfad unterwegs?
Mit ihren spektakulären Melodien und ihrem zutiefst menschlichen Handlungsgeschehen zählt Giuseppe Verdis Oper „La Traviata“ heute zu den weltweit meistgespielten und beliebtesten Bühnenerlebnissen der Opernwelt. Übersetzt heißt der Titel: Die vom Weg abgekommene.
Gemeint ist damit die in Paris lebende Violetta. Sie ist die Hauptfigur dieser im Jahr 1853 in Venedig uraufgeführten und anfänglich floppenden Oper. Die Traviata durchlebt das Menschsein in nahezu allen Facetten, wobei sie mit ihrer charismatischen Ausstrahlung ihr Umfeld in Bann zieht: Leidenschaft, Tiefgründigkeit, Wohlstand, Loyalität, Sinnlichkeit und Demut prägen die Szenerie ebenso wie Kälte, Oberflächlichkeit, Krankheit, Abtrünnigkeit und falscher Stolz.
Eine Oper, die das Publikum bewegt und Fragen aufwirft. Nicht zuletzt danach, wo der richtige Pfad überhaupt verläuft?

Theatergarten am Bürgerhaus Eching
Roßbergerstraße 6
85386 Eching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 06.07.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Nick Woodland & Band
Nick Woodland & Band
Falling Rain

Als ebenso versierter wie vielseitiger Musiker stand Nick Woodland zusammen mit Pop-Größen wie Boney M., Donna Summer, der Punkrock-Band „The Clash“ oder der Jazz-Ikone Herbie Mann im Studio und schrieb Musikgeschichte. In Deutschland kennt man ihn auch als kongenialen Bühnenpartner des bayerischen Musikers und Kabarettisten Georg Ringsgwandl sowie als Bandmitglied von Marius Müller-Westernhagen. Mit seiner Band bringt er dreckigen Blues, temperamentvollen Country und virtuosen Folk, gewürzt mit Reggae- und Surf-Rock-Anleihen auf die Bühne. Ein Pflichttermin nicht nur für Blues-Fans!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 07.07.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Stephan Zinner
Stephan Zinner
Der Teufel, das Mädchen, der Blues und Ich

tephan Zinner hat den Blues. Was nicht bedeutet, dass er niedergeschlagen ist, nein, ganz im Gegenteil. Mit der, dem Blues eigenen Energie geht er auf eine Reise zu den Wurzeln des Blues. Und diese Wurzeln liegen nicht wie viele Denken, ausschließlich im Mississippi-Delta im Su?den der USA, Nein, sie liegen auch in Trostberg in Oberbayern. Natu?rlich gibt es dort keine Baumwoll- sondern Maisfelder, und den Teufel trifft man dort nicht an der Kreuzung, sondern in der Sparkasse am Eck. Getrunken wird kein Bourbon, sondern Ru?scherl, aber das Weibsvolk bringt einen auch dort zur Verzweiflung, die Arbeit ist hart, die Reichen sind reich, die Armen sind arm und nur die Musik kann einen retten. Also, nimmt Zinner die Gitarre in die Hand und wird mit der Unterstu?tzung eines wahren Teufelskerls, namens Peter Pichler, den Blues jaulen, den Gospel predigen und tanzen, dass es dem Satan ganz schwindlig werden wird. Praise the Lord und rock on!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 08.07.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Sara Daneshpour
Sara Daneshpour

Werke von J. S. Bach (aus dem „Wohltemperierten Klavier“), F. Chopin (Konzertetüden op. 25)
Fürstenfelder Klaviersommer

Sara Daneshpour macht international von sich reden! In jüngster Zeit konzertierte mit dem Israel Philharmonic und dem Indianapolis Symphony Orchestra. Sie gab Solo-Abende im Southbank Centre London, dem Pariser Musée d´Orsay und beim Sommerfestival in Kopenhagen. Die Pianistin errang mehrere Preise, darunter beim Rubinstein-Wettbewerb in Tel Aviv oder dem Musikwettbewerb in Seoul. Sara Daneshpour hat iranische Wurzeln und stammt aus Washington. Sie studierte bei dem legendären Leon Fleisher in Philadelphia und an der renommierten Juilliard School in New York. Ihr aktuelles Soloprogramm verbindet Bachs wegweisendes „Wohltemperiertes Klavier“ mit Etüden von Chopin, die zum spieltechnisch Schwierigsten gehören, was je für Klavier geschrieben wurde.

„Atemberaubende Technik, Kraft und Expressivität, Fantasie und Bühnenpräsenz.“ (The New York Concert Review)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.07.2023; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Richard Koch Quartett
Richard Koch Quartett
Richard Kochs Trompete hat man schon häufiger gehört, als man glauben möchte. Ob beim Andromeda Mega Express Orchestra, bei der Band Olaf Ton, bei Jimi Tenor, Hermeto Pascoal, Seeed, Peter Fox oder Nils Frahm – die stilistische Palette dieses Trompeters reicht von experimentell bis kommerziell. Auch in der Musik seines eigenen Quartetts vermischen sich die abenteuerlustigen Töne mit den populären Grooves. Der Wahl-Berliner aus Niederösterreich, der außerdem bei vielen Tanz- und Theaterprojekten zu hören ist, beherrscht auf seinem Instrument den kraftvollen Ausdruck, aber auch subtilste Nuancen. Dabei kommt die Körperlichkeit seines Spiels immer zur Geltung.

Richard Koch, Trompete / Michael Hornek, Piano / Matthias Pichler, Bass / Moritz Baumgärtner, Schlagzeug

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.07.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Bill Frisell
Bill Frisell

Bill Frisell, E-Gitarre; Greg Tardy, Tenorsaxofon, Klarinette; Gerald Clayton, Klavier, Orgel; Johnathan Blake, Schlagzeug

Grammy-Preisträger Bill Frisell, geboren 1951 in Baltimore, gehört mit John Scofield, Pat Metheny oder Paul Abercrombie zu den prägenden Jazzgitarristen der letzten Jahrzehnte. Frisell ist dabei der große Lyriker, der es versteht, mit feinsten Schwingungen, flächigen Tönen und schwebenden Harmonien wundersame Atmosphären zu zaubern. Zwei Jahre nach der Veröffentlichung seines gefeierten Trio-Albums „Valentine“ betritt der Gitarrist und Komponist mit „Four“, einer atemberaubenden Meditation über Verlust, Erneuerung und Freundschaft, erneut die Bühne. Frisells drittes Album für das legendäre Jazzlabel Blue Note Records bietet Neuinterpretationen von zuvor aufgenommenen Originalen sowie neun neue Songs.

Roland Spiegel vom Bayerischen Rundfunk schreibt über Frisell: „Er mag Töne, zu denen sich das Publikum hinbewegen muss, die das Publikum nicht überfallen. Fast könnte man sagen: Er sei ein Kammermusiker des Jazz. Doch seine Welt ist viel weiter.“

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.07.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Lizz Wright
Lizz Wright

Adam Levy, E-Gitarre; Kenny Banks, Klavier, Hammond B3 Orgel; Ben Zwerin, E-Bass; Jack DeBoe, Schlagzeug
„… musikalisches Gold“ (Stephen Holden, New York Times)

Lizz Wright ist eine der ganz großen afroamerikanischen Jazzkünstlerinnen unserer Zeit. Geboren in Georgia als Tochter eines Predigers, sang sie bereits im Kindesalter im Kirchenchor ihres Vaters. Mit 14 Jahren begann sie sich für Jazz- und Bluesmusik zu interessieren, später folgten Gesangsstudien in Atlanta, New York und Vancouver. 2003 erschien ihr Debütalbum „Salt“, das ihr zum Durchbruch verhalf. Seitdem ist Wright regelmäßig auf allen großen Jazzbühnen zu hören.

Ihre außergewöhnliche, eindringliche Stimme bewegt die Menschen und vermittelt den Zuhörern ein intimes, vertrautes Gefühl voller Glück. Der New-York-Times-Kritiker Stephen Holden findet gar, dass sie „musikalisches Gold erschafft, indem sie ihre Songs zu andachtsvollen Meditationen macht, die sich nie in Unbestimmtheit verlieren: Sie schlägt Brücken zu Gospel, Blues und Soul, und wenn man ihr zuhört, spürt man eine tiefe Natürlichkeit und innige Wahrheit“.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.07.2023; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterföhring: Austrian Syndicate
Austrian Syndicate

David Helbock, Rhodes & Synthesizer; Peter Madsen, Klavier; Raphael Preuschl, E-Bass, Bassukulele; Herbert Pirker, Schlagzeug; Claudio Spieler, Percussion

Der amerikanische Jazzpianist Peter Madsen („… a well-kept secret favorite among piano enthusiasts …“, Jazztimes) kann auf eine äußerst erfolgreiche, über 40-jährige Karriere zurückblicken. 1987 gelang ihm sein internationaler Durchbruch, als ihn Weltstar Stan Getz in seine Band holte. Seitdem hat Madsen mit dem Who‘s who des Jazz gespielt.

2001 traf er auf den 16-jährigen David Helbock, damals schon ein Ausnahmetalent am Klavier, und wurde dessen Lehrer, Mentor und Freund. Mittlerweile ist Helbock selbst höchst erfolgreich, hat über 20 Alben veröffentlicht und ist mehrfacher Preisträger des weltgrößten Jazzpiano- Solo-Wettbewerbs in Montreux. Die Presse feiert ihn als „gewieften Sound-Tüftler und konsequenten Spurensucher am Puls der Zeit“ (3sat Kulturzeit), als „Shooting-Star der europäischen Szene“ (Süddeutsche Zeitung). Austrian Syndicate vereint nun die beiden Freunde zusammen mit der besten Rhythmusgruppe Österreichs.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 20.07.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Mojo Blues Band feat. Special Guest
Mojo Blues Band feat. Special Guest
45 Jahre On the Road
BluesFirst

2022 feiert Erik Trauner mit seiner Mojo Blues Band 45 Jahre ihres Bestehens: Das sind rund 5000 (!) Live-Auftritte mit einer Gruppe, die sich trotz der Versuchungen des Musikbusiness stets treu geblieben ist. Keine andere österreichische Gruppe hat in der Welt des Zwölftakters jenen Stellenwert, wie die Wiener um Mastermind Trauner.

1977 begann im legendären Club Jazzland eine Erfolgsgeschichte, gespickt mit Integrität und Authentizität, aber auch mit genreübergreifenden Hits. In diesem Sinne ist die Mojo Blues Band ein exquisiter Beweis für die Haltung des Großmeisters  des Nachkriegs-Blues Luther Allison, der einst festhielt, dass Blues „keine Angelegenheit der Rasse, Hautfarbe oder Herkunft“ sei. Denn natürlich stand die Wiege der Mojo Blues Band nicht im Mississippi-Delta. Und so bedurfte es umso mehr an Hartnäckigkeit und Talent, um auf internationalen Bühnen zu bestehen. Erik Trauner ist seinen Weg dabei über Jahrzehnte unbeirrt gegangen, Chicago Blues, R&B und Country-Blues zu verbinden. Dabei gibt es keinerlei Anbiederung, sondern weiterhin unverrückbare Liebe für den Blues und seine Wurzeln.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.07.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Haiou Zhang
Haiou Zhang
Werke von F. Chopin (Vier Scherzi), F. Liszt (Sonate h-Moll)
Fürstenfelder Klaviersommer

Vor zwei Jahren sprang er kurzfristig für Anna Tsybuleva ein, jetzt kommt er mit einem neuen Programm nach Fürstenfeldbruck: Haiou Zhang vereint Leidenschaft und Intellekt. Der chinesische Pianist trat mit hochkarätigen Ensembles wie den Nürnberger Philharmonikern, der Litauischen National-Sinfonie oder der Jerusalem Symphony auf. Er bereichert Veranstaltungen wie das Schleswig-Holstein Musik Festival, den Kissinger Sommer und die Mozartiade Augsburg. 2019 ging er auf eine große China-Tournee zusammen mit den mazedonischen Philharmonikern. Haiou Zhang studierte am Konservatorium von Peking und setzte seine Ausbildung in Hannover fort. 2010 gründete er ein eigenes Festival im niedersächsischen Buxtehude. Seine fünf CD-Einspielungen erschienen beim erfolgreichen Label Hänssler und gehören zum „Music Programm on Air“ der Lufthansa.

„Die Hingabe und Intensität zeigten, dass er zu den Großen der neuen Pianistengeneration zählt.“ (Mannheimer Morgen)

„Liszts h-Moll-Sonate, die einst als technisch unspielbar und unverständlich galt, wird von Haiou Zhang mit außergewöhnlicher Pracht und Klarheit als visionäres Meisterwerk präsentiert.“ (Gramophone Magazine)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 27.07.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Voodoo Jürgens
Voodoo Jürgens
„Wie die Nocht noch jung wor“

Gesang, Gitarre Voodoo Jürgens
Schlagzeug David Schweighart
Bass Martin Dvoran
Keys Bernd Lichtscheidl
Violine Matthias Frey
Trompete, Horn Alexander Kranabetter

Schmäh ohne Ende! Voodoo Jürgens zählt zu den neuen Vertretern einer originär österreichischen Popmusik, eine Weiterführung des klassischen Austropop Wiener Prägung. Nicht die Gassenhauer-Schlager standen Pate, sondern eher die morbiden, dunkelgrauen Lieder Ludwig Hirschs. Voodoo Jürgens porträtiert Außenseiter, Gestrauchelte und zwielichtige Gestalten zwischen Größenwahn, Schnaps und Gosse mit detailverliebten Beobachtungen und Schilderungen. Begleitet wird er von seiner Band, der Ansa Panier. Als Ansa Panier bezeichnet man im Wienerischen den Sonntagsanzug. Ein „fesches“ Quintett also, das die Lieder in Schwung bringt mit viel Gefühl und Wiener Soul.  „Ansa Panier, Spüt’s auf!“

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.07.2023; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Habach: Vanja Sky
Vanja Sky

Vanja Sky ist Kroatiens Antwort auf Sheryl Crow und Norah Jones. Rasanter kann sich eine künstlerische Laufbahn kaum entwickeln. Fünf Jahre,  nachdem sie das Gitarrenspiel erlernt hatte, nahm Vanja mit namhaften Künstlern der internationalen Bluesszene ihr Debütalbum auf. Mit „Woman Named Trouble“ erschien nun das Nachfolgewerk.
Der Blues war ursprünglich die Initialzündung der jungen Konditorin aus dem Küstenstädtchen Umag. Nach dem Besuch eines Konzerts des kroatischen Gitarren Helden Denis Makin und seiner Band „The  Screaming  Wheels“ war die kaum volljährige Vanja vom Gedanken besessen in Blues und Rock ihre wahre Bestimmung gefunden zu haben. 
Sie  war zunächst nach Zagreb gezogen um tief in die dortige Musikszene einzutauchen. Dabei lernte sie auch den Briten Laurence Jones kennen, als der dort gastierte. Außerdem spielte Vanja zusammen mit dem Gitarristen Eduard „Jimmy“ Matesic, einem der profiliertesten Seitenkünstler des Landes, in einem Akustikduo auf Konzerten im ganzen Land.
Vanja Sky wurde zu der Entdeckung und Senkrechtstarterin der Szene und ist inzwischen schon längst kein Geheimtipp mehr. Die bisherigen Höhepunkte ihrer Blitzkarriere umfasst unter anderen die enge Zusammenarbeit mit Größen wie Bernard Allison und Mike Zito, sowohl ihr in den Bessie-Blues-Studios in Stantonville, Tennessee, der Werkstätte des Grammy-prämierten Produzenten Jim Gaines, aufgenommenes Debütalbum „Bad Penny“, gefolgt vom zweiten, deutlich rockigeren Album „Woman Named Trouble“, dass vom ROCKS MAGAZIN neben den Veröffentlichungen von AC/DC, Deep Purple, Bob Dylan und Bruce Springsteen als eine der besten im Jahr 2020 veröffentlichten Platten ausgewählt wurde! Ganz neu veröffentlichte Vanja Sky in diesem Jahr ein Duett mit Sänger Carl Sentance, der aktuell für die wahrscheinlich erfolgreichste schottische Hardrock-Band Nazareth sowie der Soloband von Deep Purple-Keyboarder Don Airey am Mikrophon steht. 

Village im Kulturtal Obermühle
Obermühle 1,
82392 Habach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2023 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.