Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2024
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mittwoch 19.06.2024; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Die Ratten
Die Ratten
Tragikomödie von Gerhart Hauptmann
Landestheater Schwaben

In einem Berliner Mietshaus herrscht mit einem riesigen Theaterfundus ausgestattet der Theaterdirektor Hassenreuter und philosophiert über die Relevanz und Ästhetik des Theaters. Derweil haust darunter die Putzfrau Jette John und mit ihr der Ausnahmezustand. Denn Frau John wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind, das ihre Welt, die durch den Tod des eigenen Säuglings ins Wanken geriet, wieder in Ordnung bringen soll. Sie überredet die mittellose und ungewollt schwangere Piperkarcka zum Kinderhandel und löst dadurch einen Strudel von Ereignissen aus, in dem sie sich nur noch mit Lügen aus purer Verzweiflung über Wasser halten kann. Denn Paulina Piperkarcka will nach einiger Zeit ihr Kind zurück.

Das Drama „Die Ratten“ weckte mit einem Paukenschlag das bürgerliche Publikum auf. Nie zuvor wurden die in Mietskasernen dahinvegetierenden, an den Rand der Gesellschaft gedrängten Menschen dergestalt auf die Bühne und in den Mittelpunkt gestellt. Spannend darüber hinaus ist auch Hauptmanns Kritik des Theaters, das sich mehr mit sich selbst beschäftigt als mit den Menschen, die es darstellen soll. Das ist die theaterhistorische Bedeutung dieses Werkes, das schon deshalb gut ins Landsberger Stadttheater passt, weil unser Stadttheater 1878 mit einem Stück aus der Epoche des Naturalismus, „Die Fabrik zu Niederbronn“ von Ernst Wichert, eröffnet wurde. Die Co-Intendantin des LTS, Christine Hofer, verabschiedet sich mit dieser Produktion mit großem Ensemble vor dem Intendanzwechsel aus dem Landestheater.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381, 
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 20.06.2024; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Kaufbeuren: TIME BUSTERS
TIME BUSTERS
MÜNCHNER KAMMERSPIELE 
TEXT UND REGIE: MARTIN VALDÉS-STAUBER

Eine Schulklasse im Jahr 2433entdeckt eine Zeitkapsel. Darinbefinden sich jahrhundertealteAufzeichnungen von gleich-altrigen Jugendlichen, die sichim Jahr 2023 mit der eigenenGegenwart und nahen Ver-gangenheit befasst haben. DieEntdeckerinnen und Entdeckerblicken auf die Erzählungen einer gewaltvollen Vergangenheit, die sie aus Geschichts-büchern kennen, die aber in den Familienerzählungennicht vorkommt. Wie verschränken wir kollektive Erinne-rung und individuelle Familienbiographien? Jugendlichehinterfragen in diesem poetischen Theaterabend unsereErinnerungskultur und erweitern unser Geschichtsver-ständnis: Wie funktioniert kollektive Erinnerung, wenndie NS-Vergangenheit immer weniger mit den Familien-biographien der Bürger*innen verwoben ist?

Eine Produktion der Münchner Kammerspiele und deskünstlerischen Forschungsfeldes “Erinnerung als Arbeitan der Gegenwart”

Stadttheater
Rosental 8, 
87600 Kaufbeuren
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.06.2024; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Neubiberg: William Shakespeare - Verlorene Liebesmüh
William Shakespeare: Verlorene Liebesmüh
Zeitlose Komödie mit dem Theaterverein SüdSpiel e. V.

In einer Sektlaune beschließen der junge König von Navarra und seine engsten Freunde, drei Jahre lang Liebe, Lust und Leidenschaften zu entsagen und sich streng asketisch dem Studium der Philosophie zu widmen. Unglücklicherweise trifft tags darauf die Prinzessin von Frankreich in Begleitung ihrer attraktiven Hofdamen ein, wodurch die edlen Pläne schnell ins Wanken geraten. Vervollständigt wird das Liebesdrama bei Hofe durch Shakespeares klassisches Komödienpersonal inklusive Pastor und Narren.
Nach Strindbergs „Ein Traumspiel“ und der Musical-Komödie „Schneewittrich“ präsentiert das zwanzigköpfige Ensemble mit Vereinssitz in Neubiberg nun den Barden von Stratford-upon-Avon in zeitgemäßem Gewand, inszeniert von Martin Decker und unter musikalischer Leitung von Paul Streidl.

Grundschule Neubiberg
Rathauspl. 9, 
85579 Neubiberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 25.06.2024; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Bayerisches Junior Ballett München - Liebesbotschaften
Bayerisches Junior Ballett München
Liebesbotschaften

Choreografie: John Neumeier / Eric Gauthier / Jíri Kylían / Marco Goecke

Flatternde Schmetterlinge im Bauch. Die erste Liebe. Himmelhochjauchzend: Mit „Liebesbotschaften“ widmet des Bayerische Junior Ballett München diesen Tanzabend den vielen Gesichtern der Liebe.

Virtuos und betörend agiert das Ensemble in John Neumeiers Interpretation von Bachs Suite No 3, die Bilder von prunkvollen Barockfesten und in drei weiteren Tanzstücken die verführerischen, leidenschaftlichen Seiten der Liebe lebendig werden lässt.

Die mal bedrohlichen, mal berauschenden Klänge in Mussorgskis Hexensabbat „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“ beschwören die dunklen, triebhaften Seiten der menschlichen Seele. Mit abrupten Tempowechseln, rasenden Crescendi und spannungsgeladenen stillen Momenten, die sich explosionsartig entladen, wird der Tanz zum dämonischen Spektakel, bei dem das Böse mit dem Guten und das Hässliche mit dem Schönen kämpft. Ein obsessiv-lustvolles Treiben, das Eric Gauthier und die Tänzer*Innen beeindruckend in Szene setzen.

Zu Gustav Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“ findet Jíri Kylían einfühlsame Bilder für den Liebeskummer eines jungen Mannes. Im wunderbaren Einklang mit der Musik lassen die Tänzer ihre Partnerinnen mit großartigen Hebungen durch die Luft schweben, wiegen sich Paare im Gleichklang, verlieren sich in verschlungenen Drehungen, steigen Frauen als Angebetete empor, um danach als Traumbild zu entschwinden.

Der musikalische Treibsatz in Marco Goeckes All Long Dem Day ist Nina Simones Song „Sinnerman“, in dem ein sündiger Mann vor Gottes Strafe zu fliehen sucht. Zu Beginn wird der reuige Mann von einem hämmernden Klavier über die Bühne getrieben. Als er in einem innigen Duett mit einer Frau Erlösung zu ertanzen sucht, werden er und die anderen Tänzer*Innen von einem ekstatischen Mix aus rockigen Beats, eindringlichen Wechselgesängen aufgerufen umzukehren. Ein Aufruf, der angesichts zunehmender Gewalt und zerrissener Gesellschaften Nächstenliebe einfordert und vom Ensemble mit großer Empathie und Ausdruckskraft dargeboten wird.

Das Ensemble entstand 2010 als erste Junior Company in Deutschland und ist mit seinen sechzehn Mitgliedern heute immer noch die größte Junior Company. Seither hat sich die Gruppe unter der Leitung von Ivan Liška weit über die Grenzen Bayerns hinaus in die Herzen des Publikums getanzt: Als Kulturbotschafter des Freistaats und der Stadt München ist das Bayerische Junior Ballett mit großem Erfolg bereits auf Bühnen in ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien, Polen, Tschechien, Israel und Hongkong aufgetreten.

„Das Bayerische Junior Ballett München ist atemberaubend.“ (Jerusalem Post)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12, 
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.06.2024; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Die Dreigroschenoper
Die Dreigroschenoper

Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern nach John Gays "The Beggar's Opera" von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann.
Projekttheater Landsberg e.V.

Gangsterboss Macheath, genannt Mackie Messer, und Bettlerkönig Jonathan Jeremiah Peachum konkurrieren um die Vorherrschaft in der Londoner Unterwelt. Heimlich heiratet Peachums Tochter Polly Mackie Messer; für Polly ist es eine Liebesheirat, für Mackie perverses Vergnügen sowie Seitenhieb gegen Peachum. Geladener Ehrengast der Hochzeit ist Londons oberster Polizeichef und Mackies enger Freund Tiger Brown. Peachum sieht seine Geschäfte durch die Hochzeit bedroht und möchte Mackie schnellstmöglich ausschalten, indem er ihn bei der Polizei anzeigt. Polly kann ihren frisch Angetrauten zwar warnen; anstatt zu fliehen, begibt sich dieser jedoch ins Bordell, wo er von seiner ehemaligen Geliebten, der Puffmutter Spelunken-Jenny, an die Polizei verraten wird. Im Kerker verhilft ihm eine seiner weiteren Liebschaften, Lucy, die Tochter des Polizeichefs, zur Flucht. Peachum droht Brown daraufhin, die bevorstehenden Krönungsfeierlichkeiten mit seinen Bettlern durch einen Massenauftritt des Elends zu sabotieren, sollte Macheath nicht umgehend verhaftet werden. Erneut im Bordell, wird Mackie erneut von Jenny verraten und erneut festgenommen – man bringt ihn in die Todeszelle. Doch er wird nicht gehängt; im letzten Moment erscheint ein reitender Bote der Königin und verkündet Mackie Messers Begnadigung und Erhebung in den erblichen Adelsstand.


Regie, Bühne und Dramaturgie Roman GROß
Musikalische Leitung Andrea Winterhalder
Kostüm Paula Glawion
Technische Leitung und Lichtdesign Noam Braun
Sounddesign Severin GROß
Choreographie Darron Terrode

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381, 
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.06.2024; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Die Dreigroschenoper
Die Dreigroschenoper

Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern nach John Gays "The Beggar's Opera" von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann.
Projekttheater Landsberg e.V.

Gangsterboss Macheath, genannt Mackie Messer, und Bettlerkönig Jonathan Jeremiah Peachum konkurrieren um die Vorherrschaft in der Londoner Unterwelt. Heimlich heiratet Peachums Tochter Polly Mackie Messer; für Polly ist es eine Liebesheirat, für Mackie perverses Vergnügen sowie Seitenhieb gegen Peachum. Geladener Ehrengast der Hochzeit ist Londons oberster Polizeichef und Mackies enger Freund Tiger Brown. Peachum sieht seine Geschäfte durch die Hochzeit bedroht und möchte Mackie schnellstmöglich ausschalten, indem er ihn bei der Polizei anzeigt. Polly kann ihren frisch Angetrauten zwar warnen; anstatt zu fliehen, begibt sich dieser jedoch ins Bordell, wo er von seiner ehemaligen Geliebten, der Puffmutter Spelunken-Jenny, an die Polizei verraten wird. Im Kerker verhilft ihm eine seiner weiteren Liebschaften, Lucy, die Tochter des Polizeichefs, zur Flucht. Peachum droht Brown daraufhin, die bevorstehenden Krönungsfeierlichkeiten mit seinen Bettlern durch einen Massenauftritt des Elends zu sabotieren, sollte Macheath nicht umgehend verhaftet werden. Erneut im Bordell, wird Mackie erneut von Jenny verraten und erneut festgenommen – man bringt ihn in die Todeszelle. Doch er wird nicht gehängt; im letzten Moment erscheint ein reitender Bote der Königin und verkündet Mackie Messers Begnadigung und Erhebung in den erblichen Adelsstand.


Regie, Bühne und Dramaturgie: Roman Groß
Musikalische Leitung: Andrea Winterhalder
Kostüm: Paula Glawion
Technische Leitung und Lichtdesign: Noam Braun
Sounddesign: Severin Groß
Choreographie: Darron Terrode

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381, 
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 30.06.2024; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Landsberg: Die Dreigroschenoper
Die Dreigroschenoper

Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern nach John Gays "The Beggar's Opera" von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann.
Projekttheater Landsberg e.V.

Gangsterboss Macheath, genannt Mackie Messer, und Bettlerkönig Jonathan Jeremiah Peachum konkurrieren um die Vorherrschaft in der Londoner Unterwelt. Heimlich heiratet Peachums Tochter Polly Mackie Messer; für Polly ist es eine Liebesheirat, für Mackie perverses Vergnügen sowie Seitenhieb gegen Peachum. Geladener Ehrengast der Hochzeit ist Londons oberster Polizeichef und Mackies enger Freund Tiger Brown. Peachum sieht seine Geschäfte durch die Hochzeit bedroht und möchte Mackie schnellstmöglich ausschalten, indem er ihn bei der Polizei anzeigt. Polly kann ihren frisch Angetrauten zwar warnen; anstatt zu fliehen, begibt sich dieser jedoch ins Bordell, wo er von seiner ehemaligen Geliebten, der Puffmutter Spelunken-Jenny, an die Polizei verraten wird. Im Kerker verhilft ihm eine seiner weiteren Liebschaften, Lucy, die Tochter des Polizeichefs, zur Flucht. Peachum droht Brown daraufhin, die bevorstehenden Krönungsfeierlichkeiten mit seinen Bettlern durch einen Massenauftritt des Elends zu sabotieren, sollte Macheath nicht umgehend verhaftet werden. Erneut im Bordell, wird Mackie erneut von Jenny verraten und erneut festgenommen – man bringt ihn in die Todeszelle. Doch er wird nicht gehängt; im letzten Moment erscheint ein reitender Bote der Königin und verkündet Mackie Messers Begnadigung und Erhebung in den erblichen Adelsstand.


Regie, Bühne und Dramaturgie: Roman Groß
Musikalische Leitung: Andrea Winterhalder
Kostüm: Paula Glawion
Technische Leitung und Lichtdesign: Noam Braun
Sounddesign: Severin Groß
Choreographie: Darron Terrode

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381, 
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 03.07.2024; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Die Präsidentinnen
Die Präsidentinnen
Fäkaliendrama von Werner Schwab
Landestheater Tübingen

Mit „Die Präsidentinnen“ schuf Dramatiker-Punk Werner Schwab drei schillernde Frauenfiguren, ein irres Sprachkunstwerk, einen der komischsten Texte, die man auf die Bühne bringen kann und einen aberwitzigen Ritt durch die Abgründe menschlichen Daseins. Und ja, der österreichische Dramatikeranarchist ist derb, ordinär, seine Texte sind voll Schmutz und seine Stücke streckenweise brutal, und wenn er seine „Präsidentinnen“ ein Fäkaliendrama nennt, dann ist das durchaus wörtlich zu nehmen. Schwab ist also nicht jedermanns Geschmack, aber textlich grandios, immer sarkastisch-satirisch witzig und damit unterhaltsam für die, die diesen Humor lieben und keinen empfindlichen Magen haben. Der neue Farbfernseher ist da! Das muss gefeiert werden! So treffen sich Erna, Grete und Mariedl in ihrer Wohnküche, um gemeinsam die Papstmesse anzuschauen. Man hat’s nicht leicht, aber leicht hat‘s einen. Da will man schon mal „den ganzen Lebensschmutz vergessen“. Man spricht über Dackelliebe, die Familie, Gott und die Welt und versucht sich in ein besseres Leben zu träumen. Am Ende wird man aber doch immer nur auf seine eigene Existenz zurückgeworfen und hackt stattdessen lieber aufeinander ein. In Tiraden verschaffen sich die drei Luft, schreien und phantasieren sich aus ihrem verunglückten Dasein heraus, schwingen sich auf zu den Präsidentinnen ihrer eigenen Welt und geraten in einen Streit darüber, wer am meisten aus seinem Leben gemacht hat: Ein Kampf um Anerkennung, der sich in einen absurden Rausch aus Religiosität, Geilheit und Verdrängung entlädt – ein Kampf um Leben und Tod.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381, 
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 07.07.2024; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Made in FFB - 5 (!)TANZSTUDIOS
Made in FFB
5 (!)TANZSTUDIOS

Ballett Sinzinger | Tanzstudio Ammersee | Tanzstudio mosaico | Heimatgilde ,Die Brucker‘ | Faschingsfreunde

Was wäre ein Tanzfestival ohne die Künstler dahoam? Sie prägen die Kulturlandschaft durch ihre Präsenz, in ihren Gruppen machen Heranwachsende künstlerische Erfahrungen, durch sie werden Talente entdeckt und gefördert. Ob klassisches Ballett, zeitgenössische Choreographie oder mitreißender Showtanz – hier zeigt sich die ganze Vielfalt der lokalen Szene!

„Was jedoch eine Handvoll regionaler Tanzschulen an Vielfalt zu zeigen in der Lage ist, dürfte für die meisten Zuschauer im ausverkauften Stadtsaal
eine Überraschung gewesen sein.“ (FFB Tagblatt)

„An diesem Abend des Festivals übertrug sich die Freude am Tanzen aufs Publikum. Donnernder Applaus ist der Lohn für die fast 250 Tänzer.“ (SZ)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12, 
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 09.07.2024; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: Die Präsidentinnen
Die Präsidentinnen
Fäkaliendrama von Werner Schwab
Brutal und drastisch: Altersempfehlung ab 16

Dramatiker-Punk Werner Schwab schuf drei schillernde Frauenfiguren, ein irres Sprachkunstwerk, einen der komischsten Texte, die man auf die Bühne bringen kann und einen aberwitzigen Ritt durch die abgründe menschlichen Daseins. Der neue Farbfernseher ist da! Das muss gefeiert werden! So treffen sich Erna, Grete und Mariedl in ihrer Wohnküche, um gemeinsam die Papstmesse anzuschauen. Da will man schon mal „den ganzen lebensschmutz vergessen“. Man spricht über Dackelliebe, die Familie, Gott und die Welt und versucht sich in ein besseres leben zu träumen. Am Ende wird man aber doch immer auf seine eigene Existenz zurückgeworfen und hackt aufeinander ein. In Tiraden verschaffen sich die drei luft, schreien und phantasieren sich aus ihrem verunglückten Dasein heraus, schwingen sich auf zu den Präsidentinnen ihrer eigenen Welt
und geraten in einen Streit darüber, wer am meisten aus seinem leben gemacht hat: Ein Kampf um anerkennung, der sich in einem absurden Rausch aus Religiosität, Geilheit und Verdrängung entlädt – ein Kampf um leben und Tod.

Eine Produktion des Landestheaters Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen LTT
Regie: Thorsten Weckherlin; Dramaturgie: Thomas Gipfel
Regieassistenz: Maurice Bajohr
Bühne und Kostüme: Vinzenz Hegemann
mit: Sabine Weithöner, Justin Hibbeler, Solveig Eger

Bürgerhaus der Gemeinde Pullach i. Isartal
Heilmannstraße 2, 
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 10.07.2024; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Saarländisches Staatsballett - ODYSSEY
Saarländisches Staatsballett
ODYSSEY

Das antike Epos „Odyssee“ erzählt von der 10jährigen Irrfahrt des griechischen Helden Odysseus, der mit seinen Gefährten auf der Heimreise aus dem trojanischen Krieg im Kampf gegen Naturgewalten, Götter, Fabelwesen und Widersacher immer neue Abenteuer bestehen muss, bis er endlich den Fuß auf heimatlichen Boden setzen und seine Frau umarmen kann.

Der Choreograf Bryan Arias wird mit dem Ensemble des Saarländischen Staatsballetts in seinem Stück Odyssey nicht das Epos nacherzählen. Für ihn ist das Werk vielmehr Synonym und Inspiration für die Herausforderungen und verschlungenen Wege, die das menschliche Leben auf der Suche nach Liebe, Glück und Sinnhaftigkeit bereithält. Dabei will er den Blick auf heutige gesellschaftliche Herausforderungen richten, auf ökologische und soziale Krisen oder existentielle zwischenmenschliche Probleme. Im Angesicht der Endlichkeit des Lebens soll der Tanz die wirklich bedeutsamen und schönen Seiten unseres Daseins in den Mittelpunkt rücken, um den Menschen trotz zahlreicher Bedrohungen und Irrwegen erfüllende Lebensziele aufzuzeigen. Bryan Arias‘ Choreografien zeichnen sich durch eine große stilistische Vielfalt, durch Tempo und eine sehr emotionale Tanzsprache aus. Die Zuschauer können sich auf ein sehr reiches, tiefgründiges und gefühlvolles Tanzstück freuen.

Der in Puerto Rico geborene und in New York aufgewachsene Bryan Arias hat schon als Tänzer in legendären Kompanien wie dem Nederlands Dans Theater oder Crystal Pites Ensemble Kidd Pivot für Furore gesorgt. Inzwischen hat er sich auch als Choreograf weltweit einen Namen gemacht, Tanzstücke für das Bolshoi Ballett, das Nederlands Dans Theater oder das Ballett Zürich geschaffen.  In Deutschland wurde seine Produktion „29 May 1913“ 2020 mit dem Deutschen Theaterpreis FAUST ausgezeichnet. „Odyssey“ wird im Rahmen unseres Festivals als bayerische Premiere zu sehen sein.

„Arias Tanz ist eine magische Mischung. Der Humor verbindet sich mit Aufrichtigkeit, die eindringlichen Szenen sind erfüllt von Menschlichkeit.“ (Boston Globe)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12, 
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 16.07.2024; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Kroatisches Nationalballett Rijeka - TRANSPARADA
Kroatisches Nationalballett Rijeka
TRANSPARADA

Choreografie: Masa Kolar – Mauro Bigonzetti – Marco Goecke – Nadav Zellner

Im Programm Transparada zeigt das Kroatische Nationalballett große künstlerische Vielfalt und hervorragendes tänzerisches Können.

Wenn in Masa Kolars Frühlingsopfer das Leben erwacht, schreiten die Tänzer*Innen wie anmutige Vögel ans Licht, bilden wunderbare Formationen, die eine Welt voller erlebnisreicher Beziehungen abbilden. Mal tollen sie wie spielende Katzen, mal palavern sie wie rivalisierende Affengruppen, mal werden sie zu einem Geschöpf, das von der Spinne bis zum Oktopus unglaubliche Metamorphosen durchläuft und ein grandioses Finale einläutet, das die lebensbejahenden Elemente der menschlichen Evolution in den Mittelpunkt stellt.

Rossini Cards von Mauro Bigonzetti beginnt an einer langen Tafel, um die herum sich eine höfische Gesellschaft mit exaltierten Gesten ihrer selbst versichert und unbeobachtet über andere herzieht, während im folgenden Duett ein Paar, immer getragen, gehoben oder geführt vom anderen, ständig neue skulpturale Körperbilder findet, die die leichten und schweren Momente einer wahrhaftigen Partnerschaft bewegend in Szene setzt.

Inspiriert von Strawinskis Feuervogel konzentriert sich Marco Goecke in seinem Duett auf die Begegnung zwischen Iwan und dem Feuervogel, mit dessen Hilfe Iwan den bösen Zauberer besiegen und seine Geliebte erlösen kann. Ein flatternder Hände-Fächer, gespreizte Arme, die zu Flügeln werden, lassen den Vogel, muskulöse Schultern und kraftvolle Schritte den Mann erahnen. Die beweglichen Glieder der beiden Tänzer streben in alle Richtungen, picken, tasten oder streicheln. Immer intensiver werden die Annäherungen, bis sich die Eigenarten der beiden vereinen.

Es ist die wiedergewonnene Freude, die die Tänzer*Innen in Nadav Zellners Medium Rare eine ausgelassene Party feiern lässt. Während ein laszives weibliches Solo die Erinnerung an die verblichene Liebe wachhält, stellt wenig später eine Gruppe junger Männer zu heißen Folklore-Rhythmen ihre brodelnden Energien und selbstgefälligen Posen zur Schau. Nachdem ein lockendes Frauenduett und ein wunderbar harmonischer Tanz der Geschlechter Traumphantasien wecken, steuern die realen Begegnungen auf ein nicht enden wollendes, lustvolle Treiben hin, das von der ansteckenden Dynamik der Männer befeuert wird.

„Pures Tanzvergnügen“ (Ostthüringische Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12, 
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 19.07.2024; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Landsberg: Die Hochzeitsreise
Die Hochzeitsreise

„Was sich liebt, das fetzt sich.“ Die spritzig-turbulente Sommerkomödie mit Italien-Flair ist nun endlich im Sommer unter freiem Himmel zu sehen!
Moreth Company

Amanda und Elyot, früher verheiratet, jetzt glücklich geschieden, reisen mit den neuen Ehepartnern Victor und Sibyl in die Flitterwochen. Just zur selben Zeit, just ins selbe Hotel, die Suiten Tür an Tür. Als die beiden sich nach drei Jahren plötzlich wieder begegnen, kommt es bei Mondlicht, Drinks und sentimentaler Musik zu einer ungeahnten Wendung. Die alte Liebe flammt wieder auf und so brennen Amanda und Elyot kurzerhand nach Rom durch. Doch nach nur wenigen Tagen verglühen die Liebesfunken und es fliegen wieder die Fetzen.  

Mit „DIE HOCHZEITSREISE“ nimmt sich die Moreth Company Noel Cowards meist gespieltes und bekanntestes Stück vor, in dem grandioser Witz und dramatische Präzision zu einem komödiantischen Meisterwerk vereint sind.

Bühnenrechte bei Gallissas Verlag, Berlin

Dauer: ca. 110 min, eine Pause

Denken Sie an wetterfeste Kleidung. Bitte keine Schirme! Bei sehr starkem Niederschlag oder anderen witterungsbedingten Gründen können die Konzerte in den Theatersaal verlegt werden. Infos dazu ab ca. 15:00 Uhr am Veranstaltungstag auf der Website des Stadttheaters.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381, 
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 20.07.2024; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Landsberg: Die Hochzeitsreise
Die Hochzeitsreise

„Was sich liebt, das fetzt sich.“ Die spritzig-turbulente Sommerkomödie mit Italien-Flair ist nun endlich im Sommer unter freiem Himmel zu sehen!
Moreth Company

Amanda und Elyot, früher verheiratet, jetzt glücklich geschieden, reisen mit den neuen Ehepartnern Victor und Sibyl in die Flitterwochen. Just zur selben Zeit, just ins selbe Hotel, die Suiten Tür an Tür. Als die beiden sich nach drei Jahren plötzlich wieder begegnen, kommt es bei Mondlicht, Drinks und sentimentaler Musik zu einer ungeahnten Wendung. Die alte Liebe flammt wieder auf und so brennen Amanda und Elyot kurzerhand nach Rom durch. Doch nach nur wenigen Tagen verglühen die Liebesfunken und es fliegen wieder die Fetzen.  

Mit „DIE HOCHZEITSREISE“ nimmt sich die Moreth Company Noel Cowards meist gespieltes und bekanntestes Stück vor, in dem grandioser Witz und dramatische Präzision zu einem komödiantischen Meisterwerk vereint sind.

Bühnenrechte bei Gallissas Verlag, Berlin

Dauer: ca. 110 min, eine Pause

Denken Sie an wetterfeste Kleidung. Bitte keine Schirme! Bei sehr starkem Niederschlag oder anderen witterungsbedingten Gründen können die Konzerte in den Theatersaal verlegt werden. Infos dazu ab ca. 15:00 Uhr am Veranstaltungstag auf der Website des Stadttheaters.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381, 
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 21.07.2024; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Landsberg: Die Hochzeitsreise
Die Hochzeitsreise

„Was sich liebt, das fetzt sich.“ Die spritzig-turbulente Sommerkomödie mit Italien-Flair ist nun endlich im Sommer unter freiem Himmel zu sehen!
Moreth Company

Amanda und Elyot, früher verheiratet, jetzt glücklich geschieden, reisen mit den neuen Ehepartnern Victor und Sibyl in die Flitterwochen. Just zur selben Zeit, just ins selbe Hotel, die Suiten Tür an Tür. Als die beiden sich nach drei Jahren plötzlich wieder begegnen, kommt es bei Mondlicht, Drinks und sentimentaler Musik zu einer ungeahnten Wendung. Die alte Liebe flammt wieder auf und so brennen Amanda und Elyot kurzerhand nach Rom durch. Doch nach nur wenigen Tagen verglühen die Liebesfunken und es fliegen wieder die Fetzen.  

Mit „DIE HOCHZEITSREISE“ nimmt sich die Moreth Company Noel Cowards meist gespieltes und bekanntestes Stück vor, in dem grandioser Witz und dramatische Präzision zu einem komödiantischen Meisterwerk vereint sind.

Bühnenrechte bei Gallissas Verlag, Berlin

Dauer: ca. 110 min, eine Pause

Denken Sie an wetterfeste Kleidung. Bitte keine Schirme! Bei sehr starkem Niederschlag oder anderen witterungsbedingten Gründen können die Konzerte in den Theatersaal verlegt werden. Infos dazu ab ca. 15:00 Uhr am Veranstaltungstag auf der Website des Stadttheaters.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381, 
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2024 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.