Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2022
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Samstag 03.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: FRAU MÜLLER MUSS WEG!
Theater
FRAU MÜLLER MUSS WEG!
von Lutz Hübner

In der Klasse 4b ist Elternabend. Die Eltern machen sich Sorgen um die Übertrittszeugnisse ihrer Kinder, denn die Noten und das Lernklima werden immer schlechter. Daran kann nur eine Person Schuld sein: die Klassenleiterin Frau Müller.
Als eine gewählte Delegation ihr nun mitteilen soll, dass sie umgehend die Klasse abgeben muss, eskaliert die Situation. Alternative Wahrheiten kommen ans Licht, Fronten verhärten sich – die Lösung scheint offensichtlich!

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 03.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Bayerische Rauhnacht
Bayerische Rauhnacht
Ein Mystical mit Schariwari

1996 feierte die in Kirchseeon beheimatete Folkrock-Band Schariwari Uraufführung für das Mystical „Bayerische Rauhnacht“. Mehr als 200 Mal brachte sie unter der Regie von Matthias von Stegmann das Spektakel zwischen Konzert, Volkstheater und Märchenstunde auf die Bühne, allein fünfmal im Landkreis. Das Stück, das von Perchten, Druden, Trollen und anderen Gestalten handelt, wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem 2004 mit dem Deutschen Rock- und Pop-Preis.

Nach zwölf Jahren Pause haben sich die Kirchseeoner Musiker, darunter Günther Lohmeier, Franzl Meier-Dini und Rudi Baumann, erneut mit dem Regisseur zusammengetan und das Mystical behutsam an den Zeitgeschmack angepasst. Nostalgiker werden die Neuauflage lieben!

„Eine gelungene Symbiose aus Mythologie, Folkrock-Musik und Theater“ – Münchner Merkur

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 04.12.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Miesbach: Hänsel & Gretel | Freies Landestheater Bayern
Hänsel & Gretel | Freies Landestheater Bayern

In einer zauberhaft romantischen Inszenierung spielt das FLTB unter der Leitung von Rudolf Maier-Kleeblatt den Märchenklassiker von Engelbert Humperdinck. Freuen Sie sich mit ihren Kindern und Enkeln auf den Abendsegen, den Hexenritt, den Knusperwalzer und die vielen anderen eingängigen Melodien!

Die Besonderheit der authentischen Inszenierung liegt im Phantasie anregenden, romantischen Bühnenbild, dem transparenten Orchesterklang, einfühlsamen Solisten, einem kleinen Kinderensemble und ergänzenden Mundart- Dialogen in herrlich kraftvoller, bairischer Sprache.

Hänsel und Gretel ist eine der spannendsten Geschichten der deutschen Romantik, enthalten in der bekannten Märchensammlung der Gebrüder Grimm. In der unübertroffenen Vertonung des spätromantischen Komponisten Engelbert Humperdinck (1854-1921) ist sie auch eine der schönsten Märchenopern der gesamten Musikliteratur.

Kulturzentrum Waitzinger Keller Miesbach
Schlierseer Str. 16,
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 04.12.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Garching: FRAU MÜLLER MUSS WEG!
Theater
FRAU MÜLLER MUSS WEG!
von Lutz Hübner

In der Klasse 4b ist Elternabend. Die Eltern machen sich Sorgen um die Übertrittszeugnisse ihrer Kinder, denn die Noten und das Lernklima werden immer schlechter. Daran kann nur eine Person Schuld sein: die Klassenleiterin Frau Müller.
Als eine gewählte Delegation ihr nun mitteilen soll, dass sie umgehend die Klasse abgeben muss, eskaliert die Situation. Alternative Wahrheiten kommen ans Licht, Fronten verhärten sich – die Lösung scheint offensichtlich!

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 04.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Théâtre National du Luxembourg: "Zauberberg"
Théâtre National du Luxembourg: "Zauberberg" nach dem Roman von Thomas Mann

Thomas Mann erzählt von großem Stumpfsinn und großer Gereiztheit, Ordnung und Freiheit, Krieg und Frieden, Moral und Zerstörung, von Ski und Après-Ski, Liebe und Tod. Inmitten einer Pandemie.

Florian Hirsch hat aus „Der Zauberberg“ eine Lesart für unsere Gegenwart destilliert. Eine Soziologie der Leiden: Paradies und Verdammnis, Rausch und Ernüchterung, Bewegung und Stillstand, Ordnung und Freiheit, Liebe und Tod. Eine Entdeckungsreise mit ungewissem Ausgang und schwankenden Fieberkurven inmitten einer Pandemie. Eine Kur ohne Heilung. Ein Schneesturm. Ein Maskenball. Ein Danse Macabre. Ein zeitentrücktes wie zeitaktuelles Portrait des modernen Menschen. Regisseur Frank Hoffmann stehen einige jener besonderen Schauspieler*innen zur Verfügung, die es braucht, um große Literatur auf der Bühne hautnah erlebbar zu machen.

Ursprünglich als kleines, „humoristisches Gegenstück“ zur Cholera-Novelle Der Tod in Venedig konzipiert, entwirft Der Zauberberg ein monumentales, flirrendes, europäisches Alpenpanorama – und zugleich ein berückendes Innenportrait des modernen Menschen, den auch die Maske nicht vor der Wahrheit, der Unvernunft und der Erkenntnis des Todes schützen kann.

Hans Castorp, ein früh verwaister Ingenieur aus gutbürgerlichen Verhältnissen reist im Sommer 1907 für drei Wochen aus seiner Heimatstadt Hamburg nach Davos, um seinen lungenkranken Vetter Joachim Ziemßen zu besuchen. Der "hermetische Zauber" des vornehmen Sanatoriums Berghof und die verführerische Zeit- und Weltabgewandtheit zieht ihn derart in seinen Bann, dass er die Abreise immer wieder aufschiebt und so aus Wochen Monate und aus Monaten sieben Jahre werden, in denen die, Zeit- und Alltag ausklammernde, Monotonie der horizontalen Lebensweise zwischen Fiebermessen, Liegekur, Röntgen und Speisesaal ihm bald als die für ihn einzig passende erscheint...

Regie Frank Hoffmann
Mit Jacqueline Macaulay, Marc Baum, Ulrich Gebauer, Wolfram Koch, Marco Lorenzini, Maik Solbach

Einführung 19:15 Uhr

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 08.12.2022; Uhrzeit: 13:00 Uhr
Landsberg: Der Graf von Monte Christo
Der Graf von Monte Christo
Schauspiel mit Musik nach dem Roman von Alexandre Dumas
theaterlust

Was für ein Titel! Mehr ist in der Weltliteratur kaum möglich.

Vielfach verfilmt und bereits als großes Musical umgesetzt, hat man diese Geschichte als Schauspiel auf der Theaterbühne bisher kaum gesehen. Schon gar nicht als Gastspiel auf Theatertournee. Es ist also höchste Zeit! Vor allem dann, wenn man eine Autorin wie Susanne Felicitas Wolf an seiner Seite hat. Sie ist die Spezialistin für Dramatisierungen der „dicken Wälzer“, sie sucht und findet immer die Verbindung zu unserer Zeit. Im Falle von Dumas Roman sind das religiöser Fanatismus, Intrigen und Verschwörungen, Kritik an einer Überfluss-Gesellschaft und ihrem Umgang mit Ressourcen, spirituelle Fragestellungen, Traumata und die Mechanismen kollektiver Verdrängung.

Ihre „Päpstin“ nach dem Bestseller von Donna W. Cross bescherte Thomas Luft und theaterlust 2014 einen großen Erfolg und den Inthega-Preis „Die Neuberin“ für die beste Tourneetheaterproduktion in der Spielzeit 2013/14. Gerade jetzt, in Zeiten von Pandemie und Krise, sollte man wieder Großes wagen und eine Geschichte auf die Bühne bringen, die von absoluter Entschlossenheit, Willensstärke, gefährlichen Abenteuern, Einsamkeit, Ethos und großer Liebe erzählt.

In der Titelrolle erlebt das Landsberger Publikum Johannes Schön, der unsere Zuschauer als Cyrano und in etlichen anderen Rollen bereits zu begeistern wusste.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 10.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Jennerwein - Bayrisches Hörspiel-Spektakel
Jennerwein
Bayrisches Hörspiel-Spektakel

In diesem bayerischen Hörspiel-Spektakel wird das sagenumwobene Leben des Georg Jennerwein spannend und hautnah erzählt. Johanna Bittenbinder, Heinz-Josef Braun und Stefan Murr verkörpern dabei alle Figuren und lassen verschiedenste Szenen aus einer völlig eigenen Perspektive lebendig werden: Den dramatischen Tod des Stiefvaters, die tägliche Auseinandersetzung mit Hunger und Not, die Liebesabenteuer, das gefährliche Spiel im provokanten Umgang mit der Obrigkeit bis hin zum fatalen Zerwürfnis mit seinem Kameraden Josef Pföderl. Mit der atmosphärischen Musik des hochkarätig besetzten Art Ensemble of Passau gerät man in den Sog dieses aufregenden, unberechenbaren und mysteriösen Charakters.

Mit Stefan Murr, Johanna Bittenbinder, Heinz-Josef Braun und dem Art Ensemble of Passau

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 11.12.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Unterhaching: Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel
Musik von Engelbert Humperdinck
Konzept und musikalische Neufassung von Rudolf Maier-Kleeblatt. Aufführung in deutscher Sprache mit Dialogen (in bairischer Mundart)
Gastspiel des Freien Landestheaters Bayern in großer Besetzung mit Solisten, Kinderensemble und Orchester

"Hänsel und Gretel" ist eine der spannendsten Geschichten der deutschen Romantik, enthalten in der bekannten Märchensammlung der Brüder Grimm. In der unübertroffenen Vertonung von Engelbert Humperdinck (1854-1921) ist sie eine der schönsten, für viele sogar "die" schönste Märchenoper der gesamten Musikliteratur. Sie spricht sowohl Erwachsene als auch das jüngste Publikum an und bescherte schon so manchem sein erstes, unvergessliches Opernerlebnis.
Die Besonderheit der authentischen Inszenierung liegt im Phantasie anregenden, romantischen Bühnenbild, dem transparenten Orchesterklang, einfühlsamen Solisten, einem kleinen Kinderensemble und ergänzenden Mundart-Dialogen. Das Freie Landesorchester Bayern musiziert auf höchstem Niveau.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 11.12.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Unterhaching: Hänsel und Gretel - Märchenoper in 3 Bildern
Hänsel und Gretel
Märchenoper in 3 Bildern

Musik von Engelbert Humperdinck
Konzept und musikalische Neufassung von Rudolf Maier-Kleeblatt.

Aufführung in deutscher Sprache mit Dialogen (in bairischer Mundart)
Gastspiel des Freien Landestheaters Bayern in großer Besetzung mit Solisten, Kinderensemble und Orchester

"Hänsel und Gretel" ist eine der spannendsten Geschichten der deutschen Romantik, enthalten in der bekannten Märchensammlung der Brüder Grimm. In der unübertroffenen Vertonung von Engelbert Humperdinck (1854-1921) ist sie eine der schönsten, für viele sogar "die" schönste Märchenoper der gesamten Musikliteratur. Sie spricht sowohl Erwachsene als auch das jüngste Publikum an und bescherte schon so manchem sein erstes, unvergessliches Opernerlebnis.Die Besonderheit der authentischen Inszenierung liegt im Phantasie anregenden, romantischen Bühnenbild, dem transparenten Orchesterklang, einfühlsamen Solisten, einem kleinen Kinderensemble und ergänzenden Mundart-Dialogen. Das Freie Landesorchester Bayern musiziert auf höchstem Niveau.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 15.12.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Pasing. Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel
in einer märchenhaft-klassischen Inszenierung. Engelbert Humperdincks Märchenoper gilt als eine der populärsten Opern überhaupt und begeistert seit ihrer Uraufführung Weihnachten 1893 Generationen von Opernbesuchern aller Altersstufen.

Aus der Wagenhalle der Pasinger Fabrik wird ein Märchenwald. Lassen Sie sich wie in einem Bilderbuch auf Hänsels und Gretels Spuren vom Elternhaus durch dunkle Baumlandschaften und auf liebliche Lichtungen bis zum Haus der Hexe entführen, lauschen Sie dem Besenlied des Vaters und den vielen längst als Volkslieder vertrauten Melodien wie „Brüderchen komm tanz‘ mit mir“ oder „Ein Männlein steht im Walde“.

Überraschen werden Sie die Dialoge – Familie Besenbinder spricht bairisch! – und die beiden zauberhaften Tänzerinnen!

Erleben Sie den Winter-Klassiker für die ganze Familie in einer gekürzten Fassung mit sechs Solisten und elfköpfigem Orchester, wir freuen uns auf Großeltern, Kinder, Eltern und alle anderen!

Hänsel und Gretel
Märchenoper in 3 Bildern, Musik von Engelbert Humperdinck
Eine Koproduktion mit dem Freien Landestheater Bayern

Regie: Melanie Renz
Musikalische Leitung: Andreas P. Heinzmann

Konzept und musikalische Neufassung von Rudolf Maier-Kleeblatt
Dialoge ins Bairische übertragen von Max Mühlbauer

Geeignet für Kinder ab 6 Jahren
Dauer: ca. 120 Minuten, Pause nach 50 Minuten

Pasinger Fabrik Kultur- und Bürgerzentrum GmbH
August-Exter-Straße 1
D 81245 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 16.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Die Hochzeitsreise
Die Hochzeitsreise
Von Noel Coward
Moreth Company

Amanda und Eliot, früher verheiratet, jetzt glücklich geschieden, reisen mit den neuen Ehepartnern Victor und Sibyl in die Flitterwochen. Just zur selben Zeit, just ins selbe Hotel, die Suiten Tür an Tür. Als die beiden sich nach fünf Jahren plötzlich wieder begegnen, kommt es bei Mondlicht, Drinks und sentimentaler Musik zu einer ungeahnten Wendung. Die alte Liebe flammt wieder auf und so brennen Amanda und Eliot kurzerhand nach Rom durch. Doch nach nur wenigen Tagen verglühen die Liebesfunken und es fliegen wieder die Fetzen.

Mit „Die Hochzeitsreise“ nimmt sich die Moreth Company Noel Cowards meist gespieltes und bekanntestes Stück vor, in dem grandioser Witz und dramatische Präzision zu einem komödiantischen Meisterwerk vereint sind.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 17.12.2022; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Pasing. Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel
in einer märchenhaft-klassischen Inszenierung. Engelbert Humperdincks Märchenoper gilt als eine der populärsten Opern überhaupt und begeistert seit ihrer Uraufführung Weihnachten 1893 Generationen von Opernbesuchern aller Altersstufen.

Aus der Wagenhalle der Pasinger Fabrik wird ein Märchenwald. Lassen Sie sich wie in einem Bilderbuch auf Hänsels und Gretels Spuren vom Elternhaus durch dunkle Baumlandschaften und auf liebliche Lichtungen bis zum Haus der Hexe entführen, lauschen Sie dem Besenlied des Vaters und den vielen längst als Volkslieder vertrauten Melodien wie „Brüderchen komm tanz‘ mit mir“ oder „Ein Männlein steht im Walde“.

Überraschen werden Sie die Dialoge – Familie Besenbinder spricht bairisch! – und die beiden zauberhaften Tänzerinnen!

Erleben Sie den Winter-Klassiker für die ganze Familie in einer gekürzten Fassung mit sechs Solisten und elfköpfigem Orchester, wir freuen uns auf Großeltern, Kinder, Eltern und alle anderen!

Hänsel und Gretel
Märchenoper in 3 Bildern, Musik von Engelbert Humperdinck
Eine Koproduktion mit dem Freien Landestheater Bayern

Regie: Melanie Renz
Musikalische Leitung: Andreas P. Heinzmann

Konzept und musikalische Neufassung von Rudolf Maier-Kleeblatt
Dialoge ins Bairische übertragen von Max Mühlbauer

Geeignet für Kinder ab 6 Jahren
Dauer: ca. 120 Minuten, Pause nach 50 Minuten

Pasinger Fabrik Kultur- und Bürgerzentrum GmbH
August-Exter-Straße 1
D 81245 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 17.12.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Pasing. Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel
in einer märchenhaft-klassischen Inszenierung. Engelbert Humperdincks Märchenoper gilt als eine der populärsten Opern überhaupt und begeistert seit ihrer Uraufführung Weihnachten 1893 Generationen von Opernbesuchern aller Altersstufen.

Aus der Wagenhalle der Pasinger Fabrik wird ein Märchenwald. Lassen Sie sich wie in einem Bilderbuch auf Hänsels und Gretels Spuren vom Elternhaus durch dunkle Baumlandschaften und auf liebliche Lichtungen bis zum Haus der Hexe entführen, lauschen Sie dem Besenlied des Vaters und den vielen längst als Volkslieder vertrauten Melodien wie „Brüderchen komm tanz‘ mit mir“ oder „Ein Männlein steht im Walde“.

Überraschen werden Sie die Dialoge – Familie Besenbinder spricht bairisch! – und die beiden zauberhaften Tänzerinnen!

Erleben Sie den Winter-Klassiker für die ganze Familie in einer gekürzten Fassung mit sechs Solisten und elfköpfigem Orchester, wir freuen uns auf Großeltern, Kinder, Eltern und alle anderen!

Hänsel und Gretel
Märchenoper in 3 Bildern, Musik von Engelbert Humperdinck
Eine Koproduktion mit dem Freien Landestheater Bayern

Regie: Melanie Renz
Musikalische Leitung: Andreas P. Heinzmann

Konzept und musikalische Neufassung von Rudolf Maier-Kleeblatt
Dialoge ins Bairische übertragen von Max Mühlbauer

Geeignet für Kinder ab 6 Jahren
Dauer: ca. 120 Minuten, Pause nach 50 Minuten

Pasinger Fabrik Kultur- und Bürgerzentrum GmbH
August-Exter-Straße 1
D 81245 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 17.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Die Hochzeitsreise
Die Hochzeitsreise
Von Noel Coward
Moreth Company

Amanda und Eliot, früher verheiratet, jetzt glücklich geschieden, reisen mit den neuen Ehepartnern Victor und Sibyl in die Flitterwochen. Just zur selben Zeit, just ins selbe Hotel, die Suiten Tür an Tür. Als die beiden sich nach fünf Jahren plötzlich wieder begegnen, kommt es bei Mondlicht, Drinks und sentimentaler Musik zu einer ungeahnten Wendung. Die alte Liebe flammt wieder auf und so brennen Amanda und Eliot kurzerhand nach Rom durch. Doch nach nur wenigen Tagen verglühen die Liebesfunken und es fliegen wieder die Fetzen.

Mit „Die Hochzeitsreise“ nimmt sich die Moreth Company Noel Cowards meist gespieltes und bekanntestes Stück vor, in dem grandioser Witz und dramatische Präzision zu einem komödiantischen Meisterwerk vereint sind.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 18.12.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Garching: DIE FEUERZANGENBOWLE
Theater
DIE FEUERZANGENBOWLE
Komödie von Wilfried Schröder nach einem Roman von Heinrich Spoerl

„Pfeiffer mit drei F. Eins vor dem Ei, zweihinter dem Ei“ – zaubert Ihnen dieser Satz nicht auch ein Lächeln ins Gesicht? Haben Sie beim Anbieten von Alkoholika nicht auch schon einmal zitiert: „Aber jähder nohr einen wänzigen Schlock.“?
Und schütteln Sie auf die Frage „Wat issene Dampfmaschin’?“ spontan die Replik aus dem Handgelenk: „Da stelle mer uns maljanz dumm.“?
Haben Sie drei Mal genickt? Dann gehören Sie vielleicht zu den unzähligen Fans, der FEUERZANGENBOWLE. Und in der Pause gönnen Sie sich selbst das Kultgetränk.
„Mit witzigem Slapstick, heftigem Körpereinsatz und viel Situationskomik wurde der Spaß auf die Spitze getrieben.“– tz München

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 18.12.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Pasing. Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel
in einer märchenhaft-klassischen Inszenierung. Engelbert Humperdincks Märchenoper gilt als eine der populärsten Opern überhaupt und begeistert seit ihrer Uraufführung Weihnachten 1893 Generationen von Opernbesuchern aller Altersstufen.

Aus der Wagenhalle der Pasinger Fabrik wird ein Märchenwald. Lassen Sie sich wie in einem Bilderbuch auf Hänsels und Gretels Spuren vom Elternhaus durch dunkle Baumlandschaften und auf liebliche Lichtungen bis zum Haus der Hexe entführen, lauschen Sie dem Besenlied des Vaters und den vielen längst als Volkslieder vertrauten Melodien wie „Brüderchen komm tanz‘ mit mir“ oder „Ein Männlein steht im Walde“.

Überraschen werden Sie die Dialoge – Familie Besenbinder spricht bairisch! – und die beiden zauberhaften Tänzerinnen!

Erleben Sie den Winter-Klassiker für die ganze Familie in einer gekürzten Fassung mit sechs Solisten und elfköpfigem Orchester, wir freuen uns auf Großeltern, Kinder, Eltern und alle anderen!

Hänsel und Gretel
Märchenoper in 3 Bildern, Musik von Engelbert Humperdinck
Eine Koproduktion mit dem Freien Landestheater Bayern

Regie: Melanie Renz
Musikalische Leitung: Andreas P. Heinzmann

Konzept und musikalische Neufassung von Rudolf Maier-Kleeblatt
Dialoge ins Bairische übertragen von Max Mühlbauer

Geeignet für Kinder ab 6 Jahren
Dauer: ca. 120 Minuten, Pause nach 50 Minuten

Pasinger Fabrik Kultur- und Bürgerzentrum GmbH
August-Exter-Straße 1
D 81245 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 20.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Staatstheater Hannover - Ein Mann seiner Klasse
Staatstheater Hannover - Ein Mann seiner Klasse

Theater Fürstenfeld

Inszenierung: Lukas Holzhausen

Christian und sein Bruder Benny ziehen die Bettdecken über die Köpfe und halten die Luft an, wenn drüben der Vater die Mutter gegen die Wand schleudert. Die Gewalt ist zur Normalität geworden, genauso wie die Armut, in der sie leben, und der Reflex, nichts nach außen dringen zu lassen, bloß nicht aufzufallen. Die Wutausbrüche des trinkenden Vaters sind unberechenbar und exzessiv, und doch hofft Christian immer, dass er bleibt. Er schaut auf zu dem Mann, der eine Waschmaschine alleine in den vierten Stock tragen kann und die Familie davor beschützt, im Kalkofen zu landen, dem Viertel, in dem die wohnen, denen es noch schlechter geht. Unter den abfälligen Blicken der Nachbarn scheint die Zukunft der Kinder bereits vorgezeichnet. Als die Mutter ernsthaft erkrankt, schreitet eine couragierte Tante ein und die Dinge beginnen sich zu verändern …

Autor Christian Baron blickt in seinem Debütroman zurück auf eine Arbeiterkindheit in Kaiserslautern, erzählt von skandalöser Armut in einem reichen Land und hält dem Hohn der Gesellschaft eine berührende Familienbiografie entgegen.

„Bewegend und wichtig.“ (Neue Presse)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 21.12.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Germering: Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel

Märchenoper von E. Humperdinck

Hänsel und Gretel ist die populärste Familienoper. Generationen von Kindern beschert Humperdincks Märchenspiel das erste, unvergessliche Opernerlebnis. Das Besondere der Produktion des Freien Landestheaters Bayern: Die bekannten und beliebten Melodien werden mit Dialogen in bairischer Sprache ergänzt. Ein festliches Highlight zur Weihnachtszeit. Authentisch inszeniert – mit- reißend, gefühlvoll, klassisch!

Musikalische Leitung/Dirigat: Rudolf Maier?Kleeblatt,
Regie und Choreografie: Michael Kitzeder

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 22.12.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Pasing. Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel
in einer märchenhaft-klassischen Inszenierung. Engelbert Humperdincks Märchenoper gilt als eine der populärsten Opern überhaupt und begeistert seit ihrer Uraufführung Weihnachten 1893 Generationen von Opernbesuchern aller Altersstufen.

Aus der Wagenhalle der Pasinger Fabrik wird ein Märchenwald. Lassen Sie sich wie in einem Bilderbuch auf Hänsels und Gretels Spuren vom Elternhaus durch dunkle Baumlandschaften und auf liebliche Lichtungen bis zum Haus der Hexe entführen, lauschen Sie dem Besenlied des Vaters und den vielen längst als Volkslieder vertrauten Melodien wie „Brüderchen komm tanz‘ mit mir“ oder „Ein Männlein steht im Walde“.

Überraschen werden Sie die Dialoge – Familie Besenbinder spricht bairisch! – und die beiden zauberhaften Tänzerinnen!

Erleben Sie den Winter-Klassiker für die ganze Familie in einer gekürzten Fassung mit sechs Solisten und elfköpfigem Orchester, wir freuen uns auf Großeltern, Kinder, Eltern und alle anderen!

Hänsel und Gretel
Märchenoper in 3 Bildern, Musik von Engelbert Humperdinck
Eine Koproduktion mit dem Freien Landestheater Bayern

Regie: Melanie Renz
Musikalische Leitung: Andreas P. Heinzmann

Konzept und musikalische Neufassung von Rudolf Maier-Kleeblatt
Dialoge ins Bairische übertragen von Max Mühlbauer

Geeignet für Kinder ab 6 Jahren
Dauer: ca. 120 Minuten, Pause nach 50 Minuten

Pasinger Fabrik Kultur- und Bürgerzentrum GmbH
August-Exter-Straße 1
D 81245 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 23.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: DIE GANZE WELT IST HIMMELBLAU
Operette
DIE GANZE WELT IST HIMMELBLAU

Beliebte Melodien aus Operette, Filmschlagern und Wiener Lied verweben Musik und Handlung zu einem neuen einzigartigen Abend. Johann Strauss, Richard Heuberger, Carl Millöcker, Robert Stolz und andere steuern unvergessliche Operettenmelodien und Walzer zu einer höchst unterhaltsamen Soirée ganz im Zeichen des Bundes für die Ewigkeit bei.
Freuen Sie sich auf auf Stücke aus Franz Lehars „Paganini”, Emmerich Kalmans „Die Csardasfürstin” oder Paul Abrahams. Nicht zuletzt auf wundervolle Lieder und Melodien von Robert Stolz.

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 26.12.2022; Uhrzeit: 14:00 Uhr
Germering: Bulgarisches Staatsballett - Dornröschen
Bulgarisches Staatsballett: Dornröschen

Dornröschen -
klassisches Märchenballett pur!
mit Erzählerin

Musik: P. I. Tschaikowsky
Choreographie: L. Iwanow und M. Petipa
Konzeption: Rimma Wachsmann

Seit mehr als 100 Jahren erfreut der Ballettklassiker Groß und Klein. Mit Anmut, Schönheit und Eleganz, mit unglaublicher Leichtigkeit und höchster technischer Präzision, wird das Publikum in eine Märchenwelt entführt.

Grazile Patenfeen, die wunderschöne Prinzessin Aurora, die in einem verwunschenen Dornenwald in einen hundertjährigen Schlaf gefallen ist, Rotkäppchen mit dem Wolf, der gestiefelter Kater, der Blaue Vogel– in unübertroffen anmutigen Choreografien erobern im Tschaikowskys Meisterwerk die fantastischen Wesen der Märchenwelt die Bühne.

Das Ballett „Dornröschen“ gilt als das gelungenste aller Ballette aus der großen zaristischen Ära. Tschaikowsky hielt „Dornröschen“ für sein bestes Ballett.

Das Zusammenwirken zweier so außergewöhnlich schöpferischer Kräfte, wie des Choreographen Marius Petipa und des Komponisten Peter I. Tschaikowsky, hat ein Ballett hervorgebracht, das in allen Teilen eine vollständige Übereinstimmung aufweist, wie man es damals an den russischen Bühnen lange nicht hatte beobachten können.

Die Geschichte führt den Zuschauer in das Zauberreich, wo das Gute und das Schöne herrschen, und wohin man auch als Erwachsener immer wieder zurückkehren möchte. Die faszinierende Pracht von Bühnenbild und 300 Kostümen, die märchenhafte Handlung, die Musik und der Tanz, vervollständigt das vitale Werk voller Romantik und macht die Ballettvorstellung zum wahren Fest.

Zur Handlung... Zur Taufe der Prinzessin Aurora sind Feen eingeladen, die ihr Patenkind mit allen erdenklichen guten Fähigkeiten ausstatten. Einzig die böse Fee Carabosse hat keine Einladung erhalten und zürnt: Aurora werde sich an ihrem 16. Geburtstag an einer Spindel stechen und tot umfallen. Da greift die Fliederfee ein, die glücklicherweise ihren guten Wunsch noch nicht ausgesprochen hat: Ihr gelingt es, den Fluch so abzumildern, dass das Kind nicht sterben werde, sondern nur in einen tiefen, langen Schlaf falle, den nur der Kuss der wahren Liebe aufzuheben vermag. Alle im Reich vorgenommen Maßnahmen zum Schutz des Kindes erweisen sich als zwecklos, denn es geschieht genau wie vorausgesagt: der Stich, der Schlaf, aber auch das Erwachen, herbeigeführt durch den erlösenden Kuss …

„…Mit Anmut, Schönheit und Eleganz setzen das Russische Nationalballett und die Ballettelevinnen diesen Stoff, aus dem die Träume sind, brillant auf der Bühne um. Tänze von unglaublicher Leichtigkeit und höchster technischer Präzision vermitteln glaubhaft eine kleine Geschichte, für die es in der realen Welt kaum eine Entsprechung gibt und dies ist wohl das eigentliche Geheimnis des klassischen Balletts…“               

Für Groß und Klein ist es eine willkommene Chance, die einzigartige Perfektion des Balletts zu erleben und mühelos den Zugang zur zauberhaften Welt des Balletts zu finden.

Jede Szene wird durch eine Erzählung anschaulich gemacht, so dass auch die Kleinsten im Publikum den getanzten Szenen und der Balletthandlung folgen können.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 26.12.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Pasing. Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel
in einer märchenhaft-klassischen Inszenierung. Engelbert Humperdincks Märchenoper gilt als eine der populärsten Opern überhaupt und begeistert seit ihrer Uraufführung Weihnachten 1893 Generationen von Opernbesuchern aller Altersstufen.

Aus der Wagenhalle der Pasinger Fabrik wird ein Märchenwald. Lassen Sie sich wie in einem Bilderbuch auf Hänsels und Gretels Spuren vom Elternhaus durch dunkle Baumlandschaften und auf liebliche Lichtungen bis zum Haus der Hexe entführen, lauschen Sie dem Besenlied des Vaters und den vielen längst als Volkslieder vertrauten Melodien wie „Brüderchen komm tanz‘ mit mir“ oder „Ein Männlein steht im Walde“.

Überraschen werden Sie die Dialoge – Familie Besenbinder spricht bairisch! – und die beiden zauberhaften Tänzerinnen!

Erleben Sie den Winter-Klassiker für die ganze Familie in einer gekürzten Fassung mit sechs Solisten und elfköpfigem Orchester, wir freuen uns auf Großeltern, Kinder, Eltern und alle anderen!

Hänsel und Gretel
Märchenoper in 3 Bildern, Musik von Engelbert Humperdinck
Eine Koproduktion mit dem Freien Landestheater Bayern

Regie: Melanie Renz
Musikalische Leitung: Andreas P. Heinzmann

Konzept und musikalische Neufassung von Rudolf Maier-Kleeblatt
Dialoge ins Bairische übertragen von Max Mühlbauer

Geeignet für Kinder ab 6 Jahren
Dauer: ca. 120 Minuten, Pause nach 50 Minuten

Pasinger Fabrik Kultur- und Bürgerzentrum GmbH
August-Exter-Straße 1
D 81245 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 26.12.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Germering: Bulgarisches Staatsballett - Schwanensee
Bulgarisches Staatsballett: Schwanensee

Schwanensee –
immer wieder Schwanensee

Klassisches Ballett – woran denken Sie zuerst? In neun von zehn Fällen entsteht vor dem geistigen Auge das Bild einer zierlichen Tänzerin im weißen schimmernden Tutu, das Gesicht von weißen Federn umrahmt. Hinzu kommt ein nobler Prinz, der sich unsterblich in das Traumwesen verliebt...

Unwissend woher, und doch immer wieder dasselbe Bild aus Schwanensee. Diese eine Vorstellung verkörpert das, was für viele das klassische Ballett ausmacht – Damals wie Heute.

Über 100 Jahre unangefochtene Popularität beim internationalen Publikum, machen Schwanensee zu einem der beliebtesten Werke aus dem klassischen Ballettrepertoire!

Ein überragendes Meisterwerk seiner Gattung. Nach Schwanensee kann man süchtig werden. „Wer Schwanensee nicht kennt, kann Ballett erst gar nicht verstehen.“ sagen Ballettkritiker.

„Es ist eine Liebe, derer sich niemand zu schämen braucht, denn nirgends sonst ist das klassische Ballett zu so künstlerischer Vollendung gelangt wie in dieser neoromantischen Choreographie von Lew Iwanow:“ (Horst Koegler)

Die Uraufführung von Schwanensee 1877 im Bolshoi-Theater in Moskau war ein völliger Reinfall. Eine miserable Choreographie und eigenmächtige Veränderungen der eitlen Ballerina, haben das große Werk von Tschaikowsky fürs erste aus der Öffentlichkeit wieder verschwinden lassen. Erst 1894 wurde in St. Petersburg ein neuer Anfang mit Schwanensee anlässlich einer Gala zu Ehren des Komponisten gewagt. Das Publikum war begeistert.

Im folgenden Jahr inszenierte der großartige französische Choreograph Marius Petipa mit Hilfe von Lew Iwanow eine wunderbare Aufführung und führte das Ballett zu seinem verdienten Erfolg. Tschaikowskys Botschaft, dass wahre Liebe selbst den Tod überwinden kann, ist heute noch das Sinnbild eines klassischen „Happy-Ends“. Mit den Choreographien wurde Petipa zu Herz und Seele des russischen Balletts und Iwanow, mit der Choreographie der „Weißen Akte“ zum entscheidenden Wegbegleiter des sinfonischen Balletts ernannt.

Es gilt fürs Ballett überhaupt und für Schwanensee im Besonderen: Liebe und Sehnsucht, Einsamkeit und Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück – all die großen Empfindungen sind mit der Körpersprache so inbrünstig und überdimensional darzustellen, wie man es dem gesprochenen Wort niemals abnähme. „Wenn ich mit Worten ausdrücken könnte, was ich verspüre, brauchte ich nicht zu tanzen.“ So hat es die berühmte Margot Fonteyn in wenigen Worten zusammengefasst.

Das Ballett erzählt in der feinsten traditionellen Ballettsprache die Geschichte vom Prinzen Siegfried, von der Prinzessin Odette und vom Zauberer Rotbart, von Sehnsucht, Einsamkeit, Eifersucht, Wut, Schmerz, Glück und vor allem vom Sieg der Liebe über das Böse.

Die Geschichte der Schwanenprinzessin Odette ist auf der ganzen Welt bekannt:
Ein junger Fürstensohn soll heiraten, um die Dynastie zu erhalten. Prinz Siegfried verliebt sich aber leider nicht in eine der vorgesehenen jungen Damen, sondern in ein zauberhaftes fremdes Mädchen, der er ewige Treue schwört. Die wunderschöne Odette ist jedoch mit einem bösen Zauber belegt und darf nur nachts für wenige Stunden menschliche Gestalt annehmen. Der Magier Rotbart lässt daraufhin seine eigene Tochter in Gestalt von Odette auf einem rauschenden Fest im Schloss erscheinen, um den Prinzen zu täuschen. Der verblendete Prinz bricht ungewollt sein Treueversprechen. Als er dies erkennt, erbittet er Vergebung, die ihm auch gewährt wird. Am Ende besiegt er sogar noch den bösen Zauberer selbst, so dass der Triumph der Liebe vollkommen wird.

Für Groß und Klein die wunderbare Chance, die einzigartige Perfektion des Balletts zu erleben und mühelos den Zugang zur zauberhaften Welt des Balletts zu finden.

Höchste Perfektion und eindrucksvolle Ästhetik verbinden sich zu einen Balletterlebnis der Spitzenklasse.

Das Publikum erlebt dank des bravourösen Einsatzes und der Ausdrucksstärke von Bulgarisches Staatsballet eine tanztechnisch brillant angelegte Bewegungssinfonie...

Musik: P.I. Tschaikowsky
Inszenierung und Regie: Silvia Tomova nach der Choreografie
Marius Petipa, Lev Ivanov, Anastas Petrov und Kalina Bogoeva

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 28.12.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Germering: Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel

Märchenoper von E. Humperdinck

Hänsel und Gretel ist die populärste Familienoper. Generationen von Kindern beschert Humperdincks Märchenspiel das erste, unvergessliche Opernerlebnis. Das Besondere der Produktion des Freien Landestheaters Bayern: Die bekannten und beliebten Melodien werden mit Dialogen in bairischer Sprache ergänzt. Ein festliches Highlight zur Weihnachtszeit. Authentisch inszeniert – mit- reißend, gefühlvoll, klassisch!

Musikalische Leitung/Dirigat: Rudolf Maier?Kleeblatt,
Regie und Choreografie: Michael Kitzeder

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 29.12.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Fürstenfeld: Aladin Familien-Musical
Aladin - Familien-Musical

Als einfacher Straßenjunge wird Aladins Leben schlagartig auf den Kopf gestellt. Gerade erst hat er Prinzessin Yasmin kennengelernt, die versucht, ihr Volk vor dem bösen Zauberer Dschafar zu schützen, schon wird er selbst in dessen fiese Machenschaften verwickelt:

Dschafar will den Sultan loswerden und ausgerechnet Aladin soll ihm dabei helfen. Doch das Vorhaben geht schief und Aladin sitzt in einer Höhle fest. Auf der Suche nach einem Ausweg entdeckt er das Geheimnis der Wunderlampe und befreit den mächtigen Dschinni. Aladins Probleme scheinen gelöst, denn wo ein Dschinni, da auch drei Wünsche. Doch Magie allein wird nicht reichen, um Yasmin zu helfen und Dschafars finstere Pläne zu durchkreuzen…

"Ein buntes, fantasievolles Spektakel, das neben bester Unterhaltung auch noch eine starke Botschaft bereithält." (NOZ)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 29.12.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Pasing. Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel
in einer märchenhaft-klassischen Inszenierung. Engelbert Humperdincks Märchenoper gilt als eine der populärsten Opern überhaupt und begeistert seit ihrer Uraufführung Weihnachten 1893 Generationen von Opernbesuchern aller Altersstufen.

Aus der Wagenhalle der Pasinger Fabrik wird ein Märchenwald. Lassen Sie sich wie in einem Bilderbuch auf Hänsels und Gretels Spuren vom Elternhaus durch dunkle Baumlandschaften und auf liebliche Lichtungen bis zum Haus der Hexe entführen, lauschen Sie dem Besenlied des Vaters und den vielen längst als Volkslieder vertrauten Melodien wie „Brüderchen komm tanz‘ mit mir“ oder „Ein Männlein steht im Walde“.

Überraschen werden Sie die Dialoge – Familie Besenbinder spricht bairisch! – und die beiden zauberhaften Tänzerinnen!

Erleben Sie den Winter-Klassiker für die ganze Familie in einer gekürzten Fassung mit sechs Solisten und elfköpfigem Orchester, wir freuen uns auf Großeltern, Kinder, Eltern und alle anderen!

Hänsel und Gretel
Märchenoper in 3 Bildern, Musik von Engelbert Humperdinck
Eine Koproduktion mit dem Freien Landestheater Bayern

Regie: Melanie Renz
Musikalische Leitung: Andreas P. Heinzmann

Konzept und musikalische Neufassung von Rudolf Maier-Kleeblatt
Dialoge ins Bairische übertragen von Max Mühlbauer

Geeignet für Kinder ab 6 Jahren
Dauer: ca. 120 Minuten, Pause nach 50 Minuten

Pasinger Fabrik Kultur- und Bürgerzentrum GmbH
August-Exter-Straße 1
D 81245 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 31.12.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Unterhaching: Der Wildschütz
Der Wildschütz
Gastspiel der Hochschule für Musik Nürnberg
Musikalische Leitung: Guido Johannes Rumstadt
Ausstattung: Christine Knoll

Lortzings Opern sind inzwischen nur noch selten auf den Spielplänen zu finden. Das ist bedauerlich, sind es doch Meisterwerke an musikalischer Eleganz und voll Humor.
"Die Stimme der Natur" ist der Untertitel dieses heiteren Meisterwerkes, in dem der Schulmeister Baculus, der Graf von Eberbach und ein als Rittmeister verkleideter Baron von den Damen des Schlosses an der Nase herumgeführt werden. Dabei werden immer wieder auch die Untiefen der biedermeierlichen Gesellschaft spürbar...
Seit 2017 sorgt die Hochschule für Musik Nürnberg für anregende Silvester-Vorstellungen im KUBIZ; lediglich 2020 musste der geplante "Don Giovanni" wegen Corona ausfallen.
Dieses Jahr bringt das Ensemble aus Nürnberg den "Wildschütz" in einer Neuinszenierung von Thomas Georg Mittmann aus Detmold auf die Bühne.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 31.12.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Unterhaching: Der Wildschütz
Der Wildschütz
Komische Oper von Albert Lortzing

Gastspiel der Hochschule für Musik Nürnberg
Musikalische Leitung: Guido Johannes Rumstadt
Ausstattung: Christine Knoll

Lortzings Opern sind inzwischen nur noch selten auf den Spielplänen zu finden. Das ist bedauerlich, sind es doch Meisterwerke an musikalischer Eleganz und voll Humor. "Die Stimme der Natur" ist der Untertitel dieses heiteren Meisterwerkes, in dem der Schulmeister Baculus, der Graf von Eberbach und ein als Rittmeister verkleideter Baron von den Damen des Schlosses an der Nase herumgeführt werden. Dabei werden immer wieder auch die Untiefen der biedermeierlichen Gesellschaft spürbar...

Seit 2017 sorgt die Hochschule für Musik Nürnberg für anregende Silvester-Vorstellungen im KUBIZ;
lediglich 2020 musste der geplante "Don Giovanni" wegen Corona ausfallen. Dieses Jahr bringt das Ensemble aus Nürnberg den "Wildschütz" in einer Neuinszenierung von Thomas Georg Mittmann aus Detmold auf die Bühne.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2022 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.