Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2022
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Donnerstag 15.09.2022; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Pullach: Oper im Taschenbuchformat
MUSIK AM NACHMITTAG
Oper im Taschenbuchformat
Le Nozze di Figaro von W. A. Mozart

Die Oper ist eine Fortsetzung von Beaumarchais‘ Theaterstück „Der Barbier von Sevilla“. Die Waise Rosina ist inzwischen Gräfin Almaviva, der einstige Barbier Figaro hat eine Stellung als Kammerdiener des Grafen und ist mit Susanna, der Kammerzofe der Gräfin, verlobt. Ihre Hochzeit steht bevor. Als Figaro erfährt, dass ein anderer Mann seine Verlobte umwirbt, beginnt ein gefährliches Spiel der Intrigen und Entlarvungen.
Musik am Nachmittag ist das bedeutendste Stiftungsprojekt der gemeinnützigen Internationalen Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation. Seit 1996 gab es deutschlandweit über 8.910 Konzerte für etwa 810.000 ältere Menschen. Die wichtigsten Stiftungszwecke der 1995 von dem Münchner Unternehmer Erich Fischer (EBV) gegründeten Stiftung sind Förderung von Kunst und Kultur, vor allem der Musik, Verbesserung der Lebensbedingungen älterer Menschen und Weiterentwicklung der Zivilisation. www.internationalestiftung.de Sänger und Instrumentalisten entnehmen Sie dem tagesaktuellen Programm.

Leitung und Moderation: Johannes Erkes

Eine Veranstaltung des Kulturamtes der Gemeinde Pullach mit der Internationalen Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation unter der Schirmherrschaft der Ersten Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund.

Bürgerhaus der Gemeinde Pullach i. Isartal
Heilmannstraße 2,
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 24.09.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ottobrunn: Der Schleier
Der Schleier - Ein multimediales Theaterperformance-Projekt
Regie und Konzept: Samira Vinciguerra

Performance: Bruno Markov, Samira Vinciguerra, Farshad Naeybkhil, Selina Vinciguerra, Lutz Bacher, Can Sümer, Christian Peter (Pandoros)

"In einer Welt der immer stärker werdenden Digitalisierung und des Massenkonsums zeichnen sich, neben all den positiven Aspekten technischer- und medialer Möglichkeiten, auch deren Schattenseiten zunehmend ab. Sich selbst entfremdet scheint der Mensch manchmal mehr einer Maschine zu gleichen, als einem lebendigen, autonomen Wesen mit natürlichen Gefühlen.
Im Rahmen des Stipendienprogramms "Junge Kunst und neue Wege" durchleutet die Münchner Künstlerin Samira Vinciguerra mit sechs weiteren Darstellern in der multimedialen Theaterperformance "Der Schleier" die gesellschaftlichen und sozialen Brennpunkte Selbsttäuschung, Konsum und Selbstentfremdung durch ein breites Tableau künstlerischer Ausdrucksformen wie Bewegungstheater, Schauspiel, Performance Art, Musik und Videokunst.
Wo bleibt in der medialen Flut Raum für das Wesentliche? Wo sind wir bereits zutiefst abhängig? Wo finden wir Raum für eine natürliche Selbstentfaltung und authentische Begegnungen?

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 25.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Theater Zitadelle: Grand Hotel Grimm – Die Berliner Stadtmusikanten V
Theater Zitadelle: Grand Hotel Grimm – Die Berliner Stadtmusikanten V

Im Frühjahr 2019 zeigten wir den ersten Teil der "Berliner Stadtmusikanten". Nun folgt eine Fortsetzung mit neuen Geschichten rund um die beliebten Tiere. Statt dem zunächst angekündigten Programm "Die Berliner Stadtmusikanten II - Sag mal, geht's noch?" präsentieren wir "Grand Hotel Grimm – Die Berliner Stadtmusikanten V". Figurentheater für Erwachsene und junge Erwachsene ab 16 Jahren.

Frau Kuh, Herr Wolf, Frau Katz und Herr Spatz haben ein Hotel aufgemacht, um Ihrem Lebensabend einen Sinn zu geben: Das Grand Hotel Grimm. Die Lebensgeister der älteren Herrschaften werden allerdings durch unvorhergesehene Ereignisse auf Trab gehalten. Illustre Wesen aus der grimmschen Märchenwelt checken ein und es entwickelt sich ein Geschehen aus anrührenden Lebensbekenntnissen und tierischem Spaß.

Regie PIERRE SCHÄFER
Spiel REGINA WAGNER, DANIEL WAGNER
Ausstattung RALF WAGNER
Figuren MECHTILD NIENABER
Kostüme IRA HAUSMANN
Regieassistentin LEA LECHLER

Für Erwachsene und junge Erwachsene ab 16 Jahren

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 30.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Das Casting
Das Casting

Junge Bühne Landsberg

24 scheinbar ganz normale Menschen, 24 unterschiedliche Leben, Träume, Wünsche, Illusionen und Geheimnisse.

Im Verdrängen ihrer Probleme und Sorgen haben sie alle Übung, wollen lieber im Hier und Jetzt leben, ihr Leben genießen. Ein scheinbar harmloser Casting-Aufruf macht all diese Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen neugierig: Es werden Teilnehmer*innen für eine neue Fernsehsendung gesucht. Klingt nach Spaß, Karriere, Erfolg und dem schnellen Geld. Ohne zu wissen, um was für eine Produktion es sich genau handelt, finden sie sich alle zum ausgeschriebenen Termin am vereinbarten Ort ein, in der Hoffnung Abwechslung in das eigene, triste Leben zu bringen oder endlich den großen Durchbruch zu schaffen. Doch kaum hat das vermeintliche Casting begonnen, passiert etwas völlig Unerwartetes, das die Teilnehmer*innen nicht nur auf eine harte Probe stellt, sondern so manche(n) unter ihnen an seine psychischen und physischen Grenzen bringt. Gefangen in einer scheinbar ausweglosen Situation, kommen nun ihre Ängste, Sorgen und alles, was sich bisher im Alltag so gut verdrängen lies, an die Oberfläche. Jede(r) hat sein Päckchen zu tragen und alle versuchen ihr Innerstes für sich zu behalten. Doch in Anbetracht der sich zuspitzenden Situation ist das nicht länger möglich und so fällt Maske um Maske, mühsam aufgebaute Illusionen stürzen in sich zusammen und sie alle werden mit einem Leben konfrontiert, vor dem sie sich so lange mit aller Kraft zu schützen versucht haben…

Mitwirkende: Tori Bartl, Elena Baum, Anna Engelmann, Jennifer Fischer, Mia Frankenberger, Lillien Golob, Lara Hank, Jonas Herzig, Paulina und Fynn Jimenez, Ellinor und Teresa Karius, Nina Kirchberger, Maya Kortländer, Sofia Meinecke, Tanja Osman, Tonja Repegatter, Enya Rogotzki, Magdalena Salger, Piotr Skowron, Jasmin Slimen, Ramona Urschel, Laura Wiedemer, Pauline Zeiller

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 30.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Ich bin der Wind von Jon Fosse
Ich bin der Wind
von Jon Fosse
Ein Abend mit dem Münchner Heldentheater

Auf einem Boot versucht ein Mann seinen besten Freund in der Gegenwart zu halten, obwohl der sich von der Welt längst verabschiedet hat. Unaufhörlich kreisen die beiden Männer um wesentliche Fragen ihrer Existenz und dem Ende. Gibt es einen Weg aus diesem Kontinuum? Jon Fosse schuf mit diesem Stück eine poetisch verdichtete Meditation über das Menschsein und die Sehnsucht nach Transzendenz. Mit Klängen und Bildern werden in dieser Inszenierung die eindringlichen Dialoge der Protagonisten ergänzt, um etwas Drittes entstehen zu lassen. Öffnet sich ein neuer Raum? Scheint hier das Leben rückwärts zu laufen? Oder war der Anfang doch das Ende? Lebt der Mensch in seinem persönlichen Traum, bis er erwacht? Das Münchner Heldentheater wagt sich mit dieser Inszenierung von der Erde bis in die Sphären des Numinosen.

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 01.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Ich bin der Wind von Jon Fosse
Ich bin der Wind
von Jon Fosse
Ein Abend mit dem Münchner Heldentheater

Auf einem Boot versucht ein Mann seinen besten Freund in der Gegenwart zu halten, obwohl der sich von der Welt längst verabschiedet hat. Unaufhörlich kreisen die beiden Männer um wesentliche Fragen ihrer Existenz und dem Ende. Gibt es einen Weg aus diesem Kontinuum? Jon Fosse schuf mit diesem Stück eine poetisch verdichtete Meditation über das Menschsein und die Sehnsucht nach Transzendenz. Mit Klängen und Bildern werden in dieser Inszenierung die eindringlichen Dialoge der Protagonisten ergänzt, um etwas Drittes entstehen zu lassen. Öffnet sich ein neuer Raum? Scheint hier das Leben rückwärts zu laufen? Oder war der Anfang doch das Ende? Lebt der Mensch in seinem persönlichen Traum, bis er erwacht? Das Münchner Heldentheater wagt sich mit dieser Inszenierung von der Erde bis in die Sphären des Numinosen.

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 02.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Ich bin der Wind von Jon Fosse
Ich bin der Wind
von Jon Fosse
Ein Abend mit dem Münchner Heldentheater

Auf einem Boot versucht ein Mann seinen besten Freund in der Gegenwart zu halten, obwohl der sich von der Welt längst verabschiedet hat. Unaufhörlich kreisen die beiden Männer um wesentliche Fragen ihrer Existenz und dem Ende. Gibt es einen Weg aus diesem Kontinuum? Jon Fosse schuf mit diesem Stück eine poetisch verdichtete Meditation über das Menschsein und die Sehnsucht nach Transzendenz. Mit Klängen und Bildern werden in dieser Inszenierung die eindringlichen Dialoge der Protagonisten ergänzt, um etwas Drittes entstehen zu lassen. Öffnet sich ein neuer Raum? Scheint hier das Leben rückwärts zu laufen? Oder war der Anfang doch das Ende? Lebt der Mensch in seinem persönlichen Traum, bis er erwacht? Das Münchner Heldentheater wagt sich mit dieser Inszenierung von der Erde bis in die Sphären des Numinosen.

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 06.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: TOD AUF DEM NIL
TOD AUF DEM NIL

Nutzen Sie die Chance einen echten Krimiklassiker live auf der Bühne in Garching zuerleben: An Bord eines Nil-Dampfers befindet sich nicht nur das Flitterwochen-Paar Simon und Linnet Doyle; auch Simons Ex-Geliebte Jacqueline de Bellefort hat sich einquartiert. Schließlich schießt Jacqueline auf ihn und Linnet wird ermordet – und als deren Zofe Louise eine Aussage machen will, wird auch sie ermordet. Die Angst nimmt zu, doch der verzwickte Fall wird schließlich souverän gelöst.

„Tod auf dem Nil“ (Death on the Nile) ist der 22. Kriminalroman von Agatha Christie. Sie adaptierte den Roman selbst für die Bühne. Der Film, unter anderem mit Peter Ustinov, Bette Davis, David Niven, kam 1978 in die Kinos und wurde zum Oscar prämierten Leinwand-Klassiker!

Regie:Matti Wien, Wolfgang Rumpf
Ausstattung: Manfred Bitterlich, Vera Krisch
Mit: Alexandra M. Johannknecht, Alejandro Ramón Alonso, Oliver Gabbert, Jenny Löffler, Thomas Linke, Gerhard Printschitsch, Gundula Piepenbring, Kristin Schulze, Karl Heinz Barthelmeus, Gert Melzer, Alexander Kuchar, Kristin Schulze, Kai Peter Gläser, Thomas Linke, Sebastian Freigang, Gert Melzer, Oliver Gabbert

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 06.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Name: Sophie Scholl
Name: Sophie Scholl
Schauspiel für Alt und Jung ab 14 Jahren
Ausgezeichnet mit dem Heidelberger Theaterpreis PUCK

In parallelen Handlungssträngen wird das Leben der historischen Sophie Scholl und einer Jurastudentin gleichen Namens im Heute miteinander verwoben. Sophie Scholl steht kurz vor dem Abschluss in Jura. Nur mit einem sehr guten Abschluss kann man Richter oder Staatsanwalt werden. Dafür müsste sie als Zeugin in einem Gerichtsverfahren nicht einmal lügen – nur schweigen. Aber da gibt es noch die historische Sophie Scholl – ein Name, der zur Aufrichtigkeit zwingt? Wer war Sophie Scholl wirklich? Das engagierte Hitlerjugend-Mädel? Die geborene Widerstandskämpferin? Oder einfach die, die nicht geschwiegen hat und deswegen zum Tode verurteilt wurde? Jetzt steht ihre Namensvetterin im 21. Jahrhundert vor Gericht und muss aussagen. Muss sich entscheiden: schweigen oder die Wahrheit sagen. Die neuen Erkenntnisse aus dem Briefwechsel von Sophie Scholl und Fritz Hartnagel sind in das Stück eingearbeitet worden. Laut Laudatio des Heidelberger Theaterpreises hat die Inszenierung „ein vermeintlich abgelutschtes Thema wieder lebendig gemacht“.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 06.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Was man von hier aus sehen kann
Was man von hier aus sehen kann

Nach dem Roman von Mariana Leky
Mit Gilla Cremer &Rolf Claussen

Mariana Lekys Erfolgsroman ist urkomisch und tottraurig zugleich. Ausgestattet mit herrlich skurrilen Figuren siedelt die Autorin die großen Themen Liebe und Tod in einem kleinen Ort im Westerwald an. Die beste Zusammenfassung der Situation gibt die Erzählerin Luise selbst: „Ich bin zweiundzwanzig Jahre alt. Mein bester Freund ist gestorben, weil er sich an eine nicht richtig geschlossene Regionalzugtür gelehnt hat. Immer, wenn meine Großmutter von einem Okapi träumt, stirbt hinterher jemand. Mein Vater findet, dass man nur in der Ferne wirklich wird, deshalb ist er auf Reisen. Meine Mutter hat einen Blumenladen und ein Verhältnis mit einem Eiscafébesitzer, der Alberto heißt. Der Optiker liebt meine Großmutter und sagt es ihr nicht. Ich mache eine Ausbildung zur Buchhändlerin.“ So erklärt sich Luise gegenüber einem jungen Buddhisten, der überraschend im Dorf auftaucht und in den sie sich unsterblich verliebt.

Gilla Cremer hat sich mit ihrem feinfühligen Spiel und ihrer schauspielerischen Wandlungsfähigkeit eine große Fangemeinde erobert. Wen Gilla Cremer an ihren bisherigen Abenden im Stadttheater wie „#Freundschaft“, „Die Dinge meiner Eltern“ oder „Mobbing“ zu fesseln verstand, der wird auch diesmal auf seine Kosten kommen.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 07.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Der Freischütz
Der Freischütz

Mit "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber, DEM Klassiker der deutschen Opernromantik, verabschiedet sich die Puchheimer Taschenoper nach 18 Jahren von  ihrem Publikum. Zum letzten Mal bringt die Puchheimer Taschenoper eine Oper im Kleinformat auf die Bühne.
Max liebt Agathe und Agathe liebt Max. Um Agathe heiraten zu dürfen, muss Max aber am Abend vor der Hochzeit einen Probeschuss abgeben und damit beweisen, dass er der beste Schütze ist. Mit der Heirat übernähme er nämlich auch die Erbförsterei von Agathes Vater. Da Max aber in letzter Zeit beim Schießen eine Pechsträhne hat, lässt er sich von Kaspar, seinem Widersacher, überreden, Freikugeln zu gießen. Diese Kugeln treffen blind jedes Ziel, nur die siebte Kugel ist dem Teufel geweiht und wird vom Teufel gelenkt. Das weiß Max aber nicht und er hebt sich die siebte Kugel für den alles entscheidenden Probeschuss auf. Ob Max seine Agathe wohl bekommt? Finden Sie es heraus und lassen Sie sich die letzte Produktion der Puchheimer Taschenoper nicht entgehen!
Mitwirkende: Silke Wenzel (Agathe - Sopran, Baritonsaxophon, Musikarrangement), Georgia Tryfona (Ännchen - Sopran), Alexander Geiger (Max - Tenor), Florian Dengler (Bariton - Kaspar), Michael Sachs (Klavier und Korrepetition), Saskia  Ederle (Flöte), Johanna Sandhäger (Violine und Sopran), David Jäger (Sopran- und Tenorsaxophon), N.N. (Violoncello), Helge Japha (Kontrabass), Simon Japha (Akkordeon), Katharina Poppe (Musikalische Gesamtleitung), Julian Degen (Licht und Technik), Michael Kaller (Regie)

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 08.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Opern auf Bayrisch
Opern auf Bayrisch

In den »Opern auf Bayrisch« hat der Autor Paul Schallweg den Inhalt weltbekannter Opern in originelle Mundartverse gegossen. Die Szenerie wird ins Bayrische Land verlegt, sodass »Der fliagade Holländer« seine Abenteuer in heimischen Gefilden auf dem Starnberger See erlebt. Die Besetzung besteht aus den drei bekannten Schauspielern Conny Glogger, Gerd Anthoff und Michael Lerchenberg, dem Percussionisten Philipp Jungk sowie dem »Musikensemble Opern auf Bayrisch« (Mitglieder der großen Münchner Orchester) unter der Leitung seines Dirigenten Andreas Kowalewitz.

Programm: „Tristan und Isolde – oder: A Liabstragödie mit Wuiderer-Einlag“, „Aida – oder: Das Liebesdrama am Nil“, „Die Zauberflöte – oder: Das Wunder vom Königssee“

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 08.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Der Freischütz
Der Freischütz

Mit "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber, DEM Klassiker der deutschen Opernromantik, verabschiedet sich die Puchheimer Taschenoper nach 18 Jahren von  ihrem Publikum. Zum letzten Mal bringt die Puchheimer Taschenoper eine Oper im Kleinformat auf die Bühne.
Max liebt Agathe und Agathe liebt Max. Um Agathe heiraten zu dürfen, muss Max aber am Abend vor der Hochzeit einen Probeschuss abgeben und damit beweisen, dass er der beste Schütze ist. Mit der Heirat übernähme er nämlich auch die Erbförsterei von Agathes Vater. Da Max aber in letzter Zeit beim Schießen eine Pechsträhne hat, lässt er sich von Kaspar, seinem Widersacher, überreden, Freikugeln zu gießen. Diese Kugeln treffen blind jedes Ziel, nur die siebte Kugel ist dem Teufel geweiht und wird vom Teufel gelenkt. Das weiß Max aber nicht und er hebt sich die siebte Kugel für den alles entscheidenden Probeschuss auf. Ob Max seine Agathe wohl bekommt? Finden Sie es heraus und lassen Sie sich die letzte Produktion der Puchheimer Taschenoper nicht entgehen!
Mitwirkende: Silke Wenzel (Agathe - Sopran, Baritonsaxophon, Musikarrangement), Georgia Tryfona (Ännchen - Sopran), Alexander Geiger (Max - Tenor), Florian Dengler (Bariton - Kaspar), Michael Sachs (Klavier und Korrepetition), Saskia  Ederle (Flöte), Johanna Sandhäger (Violine und Sopran), David Jäger (Sopran- und Tenorsaxophon), N.N. (Violoncello), Helge Japha (Kontrabass), Simon Japha (Akkordeon), Katharina Poppe (Musikalische Gesamtleitung), Julian Degen (Licht und Technik), Michael Kaller (Regie)

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 08.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Gogol & Mäx
Gogol & Mäx

Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt. Und wenn im »Finale grande« die Pianisten-Ballerina im rosafarbenen Tutu auf filigranem Stahl balanciert, dann hat es den Anschein, als könne sich selbst die auf dem Klavier thronende Bachbüste vor Lachen kaum mehr auf ihrem Sockel halten. Die studierten Musiker Christoph Schelb und Max-Albert Müller sind Gogol & Mäx. Zusammen haben Sie das Landsberger Publikum schon mehrmals begeistert.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.10.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Unterhaching: Papageno und die kleine Zauber¢öte
Papageno und die kleine Zauberföte
Eine Oper für die ganze Familie

Mit Musik aus der Zauberföte von Wolfgang Amadeus Mozart
Gastspiel von concierto münchen

Papageno, der lustige Vogelfänger, macht sich im Auftrag des Prinzen Tamino auf die Suche nach Prinzessin Pamina. Mit Hilfe einer kleinen Zauberföte versucht er, alle Hindernisse und Gefahren auf seiner Reise zu beseitigen. Die bezaubernde Geschichte von Wolfgang Amadeus Mozart für Kinder und Junggebliebene wird vom Kammerorchester concierto münchen unter der Leitung von Carlos Domínguez-Nieto und Figuren des münchner puzzletheaters (mit Rainer Hipp) gespielt. Es singt Philipp Gaiser als Papageno.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 09.10.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
München: Tasting Water Im Rahmen des Festivals Freischwimmen meets Rodeo
Tasting Water
Im Rahmen des Festivals Freischwimmen meets Rodeo
Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und die Tanztendenz München e.V.

Der Bühnenraum schillert in blau und weiß, Kreise zeichnen sich auf dem Boden und den Wänden ab. Dann scheint Wasser über den Boden zu fließen und in Tropfen auf ihn zu fallen. In dieser ruhigen, sich jedoch kontinuierlich verändernden Szenerie bewegt sich die Tänzerin Manasvini K. Eberl. Inmitten von Sounds und Videoprojektionen, nur ausgestattet mit Sitzsack und Vorhang entführt sie das Publikum in das Reich des Wassers und seiner verschiedenen Aggregatzustände. In ihren Bewegungen spürt sie den Wirkungen des Wassers auf den Körper nach. Tasting Water erzeugt eine Illusion, bei der die Grenze zwischen Körper und Element von Beginn an verschwimmt: der Körper ist im Wasser und der Körper ist Wasser.

Künstlerische Leitung / Choreographie / Tanz: Manasvini K. Eberl, Videokunst: Manuela Hartel, Choreographie: Daniela Graca Schankula, Dramaturgie: Martina Missel, Sound: Marco Pflamminger, Künstlerische Produktionsleitung: Rat & Tat Kulturbüro

Einstein Kultur / Halle 4
Einsteinstraße 42,
81675 München

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 11.10.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
München: Smells Of Coexistence - The Bee Of The Heart
Smells Of Coexistence - The Bee Of The Heart / Im Rahmen des Festivals Freischwimmen meets Rodeo

Was machen wir mit Gerüchen, die wir nicht kennen und vielleicht nicht mögen? Können Gerüche koexistieren? Wie riecht menschliche Koexistenz? Gerüche können uns an das erinnern, was wir hinter uns gelassen haben. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil dessen, was wir als Heimat empfinden und können helfen, Heimat (wieder)aufzubauen. Gerüche stehen aber auch für politische Ausgrenzung, Konflikte oder Widerstand. Smells of Coexistence ist eine Performance, die Tanz, Musik, Interaktion mit dem Publikum und Gerüche zusammenführt. Zentrale Themen dabei sind Migration und Flucht: Sandra Chatterjees Arbeit mit Bewegung zu Gerüchen, hier mit Duduzile Voigts, trifft auf Ashrams (Kanishka Sarkar und Arko Mukhaerjee) einzigartige Mischung aus Live-Electronica, Loops, Grooves undSamples, gemischt mit Liedern und Melodien aus der ganzen Welt, mit Songs of Loss, Rebuilding, Survival und Resistance.

Von und mit: Sandra Chatterjee, Arko Mukhaerjee, Kanishka Sarkar, Duduzile Voigts und Veronika Wagner

Eine Koproduktion von: Sandra Chatterjee und FREISCHWIMMEN, die Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, HochX Theater und Live Art München, LOFFT Leipzig, Schwankhalle Bremen, SOPHIENSÆLE Berlin und Theater Rampe Stuttgart, unter Geschäftsführung der SOPHIENSÆLE GmbH, ermöglicht im Rahmen des Programms »Verbindungen fördern« des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (www.kulturstaatsministerin.de).

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
 


Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 11.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: Biedermann und die Brandstifter
Biedermann und die Brandstifter

Das von Max Frisch selbst als „Lehrstück ohne Lehre“ bezeichnete Stück schildert, wie der Bürger Gottlieb Biedermann Brandstifter in sein Haus einlädt, um von ihnen verschont zu werden. Seine Blindheit, sein bewusstes Wegsehen gegenüber der sich zusammenbrauenden Gefahr hat schwerwiegende Folgen.
Diese Fabel wurde in verschiedene Richtungen interpretiert. Sie wurde sowohl als Warnung vor dem Kommunismus als auch vor dem Faschismus gelesen.
„...man kann an die demokratische Duldsamkeit denken, mit der extreme Brandstifter biedermännisch von uns ausgehalten werden, ganz rechts und ganz links. [...] Aus Gründen der öffentlichen Gemütlichkeit schieben wir die Regungen einer besseren Einsicht einfach weg: Ist ja alles nicht so schlimm ...“
Der derzeit international erstarkende Nationalismus und die unverhohlen fremdenfeindlich und populistisch agierende Rhetorik rechter Kräfte zeigen, dass das Stück bis heute nichts an Aktualität eingebüßt hat.“ (Friedrich Luft)

Eine Produktion des Theater Poetenpack
mit: Stephan Schill, Andrea Seitz, Reiner Gabriel, Peter Wagner
Julia Borgmeier und Maximilian Hintz
Regie: Michael Neuwirth, Ausstattung: Janet Kirsten
Dramaturgie: Willi Händler, Regieassistenz: Yannik Mersch

Bürgerhaus der Gemeinde Pullach i. Isartal
Heilmannstraße 2,
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 12.10.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
München: Smells Of Coexistence - The Bee Of The Heart
Smells Of Coexistence - The Bee Of The Heart / Im Rahmen des Festivals Freischwimmen meets Rodeo

Was machen wir mit Gerüchen, die wir nicht kennen und vielleicht nicht mögen? Können Gerüche koexistieren? Wie riecht menschliche Koexistenz? Gerüche können uns an das erinnern, was wir hinter uns gelassen haben. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil dessen, was wir als Heimat empfinden und können helfen, Heimat (wieder)aufzubauen. Gerüche stehen aber auch für politische Ausgrenzung, Konflikte oder Widerstand. Smells of Coexistence ist eine Performance, die Tanz, Musik, Interaktion mit dem Publikum und Gerüche zusammenführt. Zentrale Themen dabei sind Migration und Flucht: Sandra Chatterjees Arbeit mit Bewegung zu Gerüchen, hier mit Duduzile Voigts, trifft auf Ashrams (Kanishka Sarkar und Arko Mukhaerjee) einzigartige Mischung aus Live-Electronica, Loops, Grooves undSamples, gemischt mit Liedern und Melodien aus der ganzen Welt, mit Songs of Loss, Rebuilding, Survival und Resistance.

Von und mit: Sandra Chatterjee, Arko Mukhaerjee, Kanishka Sarkar, Duduzile Voigts und Veronika Wagner

Eine Koproduktion von: Sandra Chatterjee und FREISCHWIMMEN, die Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, HochX Theater und Live Art München, LOFFT Leipzig, Schwankhalle Bremen, SOPHIENSÆLE Berlin und Theater Rampe Stuttgart, unter Geschäftsführung der SOPHIENSÆLE GmbH, ermöglicht im Rahmen des Programms »Verbindungen fördern« des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (www.kulturstaatsministerin.de).

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
 


Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 13.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Mondlicht – Audiovisuelle Performance
Mondlicht – Audiovisuelle Performance

Zum 10-jährigen Jubiläum zeigt der Verein das audiovisuelle Tanz-Theater-Erlebnis „Mondlicht“. Über zwei Jahre hinweg haben Menschen mit und ohne Behinderung in diesem inklusiven Projekt gemeinsam Musik erstellt, Tänze und Gesang einstudiert. Mondlicht entführt mit raunender Musik und Einlagen an hoch schwebenden Aerial-Hoop Ringen in eine fremde Welt aus mysteriösen Klängen und wilden Kreaturen. Im Vordergrund steht dabei Ausgrenzung und deren Überwindung. Sänger und Musical-Darsteller Emanuel Kasprowicz und Lydia Liedl der Moving Art Studios führen Regie und haben mit den Teilnehmenden das Stück nach einer Idee von Maximilian Huber und Marwane Belhaimeur entwickelt. Auf der Bühne dabei sind die Schauspielerin Souhaila Amade (Netflix „Kitz“) und die Tänzerin Anna Maria Johannes (Kulturförderpreisträgerin, Ellinor Holland Kunstpreisträgerin). Das Projekt wurde 2014 mit dem ExNorm Award der beruflichen Schulen und 2018 mit dem Ellinor Holland Kunstpreis in der Kategorie Nachwuchs für sein Engagement ausgezeichnet.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Der Freischütz
Der Freischütz

Mit "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber, DEM Klassiker der deutschen Opernromantik, verabschiedet sich die Puchheimer Taschenoper nach 18 Jahren von  ihrem Publikum. Zum letzten Mal bringt die Puchheimer Taschenoper eine Oper im Kleinformat auf die Bühne.
Max liebt Agathe und Agathe liebt Max. Um Agathe heiraten zu dürfen, muss Max aber am Abend vor der Hochzeit einen Probeschuss abgeben und damit beweisen, dass er der beste Schütze ist. Mit der Heirat übernähme er nämlich auch die Erbförsterei von Agathes Vater. Da Max aber in letzter Zeit beim Schießen eine Pechsträhne hat, lässt er sich von Kaspar, seinem Widersacher, überreden, Freikugeln zu gießen. Diese Kugeln treffen blind jedes Ziel, nur die siebte Kugel ist dem Teufel geweiht und wird vom Teufel gelenkt. Das weiß Max aber nicht und er hebt sich die siebte Kugel für den alles entscheidenden Probeschuss auf. Ob Max seine Agathe wohl bekommt? Finden Sie es heraus und lassen Sie sich die letzte Produktion der Puchheimer Taschenoper nicht entgehen!
Mitwirkende: Silke Wenzel (Agathe - Sopran, Baritonsaxophon, Musikarrangement), Georgia Tryfona (Ännchen - Sopran), Alexander Geiger (Max - Tenor), Florian Dengler (Bariton - Kaspar), Michael Sachs (Klavier und Korrepetition), Saskia  Ederle (Flöte), Johanna Sandhäger (Violine und Sopran), David Jäger (Sopran- und Tenorsaxophon), N.N. (Violoncello), Helge Japha (Kontrabass), Simon Japha (Akkordeon), Katharina Poppe (Musikalische Gesamtleitung), Julian Degen (Licht und Technik), Michael Kaller (Regie)

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Mondlicht – Audiovisuelle Performance
Mondlicht – Audiovisuelle Performance

Zum 10-jährigen Jubiläum zeigt der Verein das audiovisuelle Tanz-Theater-Erlebnis „Mondlicht“. Über zwei Jahre hinweg haben Menschen mit und ohne Behinderung in diesem inklusiven Projekt gemeinsam Musik erstellt, Tänze und Gesang einstudiert. Mondlicht entführt mit raunender Musik und Einlagen an hoch schwebenden Aerial-Hoop Ringen in eine fremde Welt aus mysteriösen Klängen und wilden Kreaturen. Im Vordergrund steht dabei Ausgrenzung und deren Überwindung. Sänger und Musical-Darsteller Emanuel Kasprowicz und Lydia Liedl der Moving Art Studios führen Regie und haben mit den Teilnehmenden das Stück nach einer Idee von Maximilian Huber und Marwane Belhaimeur entwickelt. Auf der Bühne dabei sind die Schauspielerin Souhaila Amade (Netflix „Kitz“) und die Tänzerin Anna Maria Johannes (Kulturförderpreisträgerin, Ellinor Holland Kunstpreisträgerin). Das Projekt wurde 2014 mit dem ExNorm Award der beruflichen Schulen und 2018 mit dem Ellinor Holland Kunstpreis in der Kategorie Nachwuchs für sein Engagement ausgezeichnet.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 14.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Die Streiche des Scapin
Die Streiche des Scapin
Komödie von Molière

Zwei reiche und gierige alte Kaufleute sind auf Geschäftsreise und überlassen ihre Söhne den Dienern Scapin und Silvestre zur Aufsicht. Dies geht gehörig schief. Es geht um Liebe, Hochzeit, Geld und eine große Überraschung. Das Stück wurde für Molière zum Kassenschlager und gehört seither zu den meistgespielten französischen Stücken. Der langjährige Leiter der Bad Hersfelder Festspiele Peter Lotschak lässt in seiner Bearbeitung Molières Truppe leibhaftig auftreten. Vor unseren Augen entsteht das Stück im Stück! Ein Blick hinter die Kulissen eines fahrenden Theaters und ein Fest für Vollblutkomödianten!

„Das ist großes Theater eines großartigen Ensembles – das den ganzen Abend über brilliert“. Kreisbote

Produktion: Neues Globe Theater  | Regie: Kai Frederic Schrickel

Mit Kilian Löttker, Andreas Erfurth, Alexander Jaschik, Rike Joeinig, Dierk Prawdzik, Kai Frederic Schrickel, Laurenz Wiegand, Petra Wolf

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.10.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Die Fledermaus
Die Fledermaus

Libretto nach Meilhac und Halevy von Karl Haffner und Richard Genée
Spielfassung von Rudolf Maier-Kleeblatt
Musikalische Leitung: Rudolf Maier-Kleeblatt

Das Freie Landestheater Bayern bringt eine Neuinszenierung der "Fledermaus" von Johann Strauß, die als die berühmteste aller Strauß-Operetten gilt.
Der gelungene Mix aus Leidenschaft, Lügengeschichten, Intrigen und Maskeraden samt Verwirrungen, Verwechslungen und Verwicklungen amüsiert seit der Wiener Uraufführung 1874 ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. Nach dem Motto "Der Schein bestimmt das Sein" wird ein groteskes Sittenbild der K.u.K.-Spaßgesellschaft in den sanften Farben der Dekadenz gemalt, in der humorigen Gewissheit, dass sich am Ende alles in bester Champagnerseligkeit zum Guten fügt.
Feinsinnig und mitreißend gestaltet Johann Strauß den unerschöpflichen Strom seiner melodischen Einfälle. Ob Czardas, Uhren-Duett oder "Brüderlein und Schwesterlein": Jede Nummer in dieser Meisterpartitur ist ein musikalischer Höhepunkt der schwungvollen Komödie.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.10.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Die Fledermaus
Die Fledermaus
Operette von Johann Strauß (1825-1899)
Libretto nach Meilhac und Halevy von Karl Hafner und  Richard Genée.
Spielfassung von Rudolf Maier-Kleeblatt
Musikalische Leitung: Rudolf Maier-Kleeblatt

Das Freie Landestheater Bayern bringt eine Neuinszenierung der "Fledermaus" von Johann Strauß, die als die berühmteste aller Strauß-Operetten gilt.
Der gelungene Mix aus Leidenschaft, Lügengeschichten, Intrigen und Maskeraden samt Verwirrungen, Verwechslungen und Verwicklungen amüsiert seit der Wiener Urau£ührung 1874 ein Millionenpublikum auf der  ganzen Welt. Nach dem Motto "Der Schein bestimmt  das Sein" wird ein groteskes Sittenbild der K.u.K.-Spaßgesellschaft in den sanften Farben der Dekadenz gemalt, in der humorigen Gewissheit, dass sich am Ende  alles in bester Champagnerseligkeit zum Guten fügt.
Feinsinnig und mitreißend gestaltet Johann Strauß den unerschöpfichen Strom seiner melodischen Einfälle. Ob Czardas, Uhren-Duett oder "Brüderlein und Schwesterlein": Jede Nummer in dieser Meisterpartitur ist ein musikalischer Höhepunkt der schwungvollen Komödie.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Azzurro - Das Italo-Pop-Musical
Azzurro - Das Italo-Pop-Musical

In diesem heiteren Musical nehmen die Musiker von „I Dolci Signori“ ihre Zuschauer mit auf eine musikalische Reise: Klassiker wie „Azzurro“ oder „Senza una donna“ werden gekonnt in die Handlung eingebunden und sorgen für Urlaubsstimmung. Es geht um Rocky, der verhindern will, dass seine Jugendliebe Gloria einen „Americano“ heiratet. Aber ihm fehlt das Geld für die Reise nach Amerika. Als er erfährt, dass man in Deutschland angeblich ein Vermögen im Bergbau machen kann, macht er sich auf den Weg. Nach einer abenteuerlichen Odyssee landet er gemeinsam mit Kumpel Gianni und der deutschen Touristin Frauke in Gelsenkirchen. Doch mit Steinkohle ist hier schon lange kein Geld mehr zu verdienen…

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Der Freischütz
Der Freischütz

Mit "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber, DEM Klassiker der deutschen Opernromantik, verabschiedet sich die Puchheimer Taschenoper nach 18 Jahren von  ihrem Publikum. Zum letzten Mal bringt die Puchheimer Taschenoper eine Oper im Kleinformat auf die Bühne.
Max liebt Agathe und Agathe liebt Max. Um Agathe heiraten zu dürfen, muss Max aber am Abend vor der Hochzeit einen Probeschuss abgeben und damit beweisen, dass er der beste Schütze ist. Mit der Heirat übernähme er nämlich auch die Erbförsterei von Agathes Vater. Da Max aber in letzter Zeit beim Schießen eine Pechsträhne hat, lässt er sich von Kaspar, seinem Widersacher, überreden, Freikugeln zu gießen. Diese Kugeln treffen blind jedes Ziel, nur die siebte Kugel ist dem Teufel geweiht und wird vom Teufel gelenkt. Das weiß Max aber nicht und er hebt sich die siebte Kugel für den alles entscheidenden Probeschuss auf. Ob Max seine Agathe wohl bekommt? Finden Sie es heraus und lassen Sie sich die letzte Produktion der Puchheimer Taschenoper nicht entgehen!
Mitwirkende: Silke Wenzel (Agathe - Sopran, Baritonsaxophon, Musikarrangement), Georgia Tryfona (Ännchen - Sopran), Alexander Geiger (Max - Tenor), Florian Dengler (Bariton - Kaspar), Michael Sachs (Klavier und Korrepetition), Saskia  Ederle (Flöte), Johanna Sandhäger (Violine und Sopran), David Jäger (Sopran- und Tenorsaxophon), N.N. (Violoncello), Helge Japha (Kontrabass), Simon Japha (Akkordeon), Katharina Poppe (Musikalische Gesamtleitung), Julian Degen (Licht und Technik), Michael Kaller (Regie)

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 15.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Mondlicht – Audiovisuelle Performance
Mondlicht – Audiovisuelle Performance

Zum 10-jährigen Jubiläum zeigt der Verein das audiovisuelle Tanz-Theater-Erlebnis „Mondlicht“. Über zwei Jahre hinweg haben Menschen mit und ohne Behinderung in diesem inklusiven Projekt gemeinsam Musik erstellt, Tänze und Gesang einstudiert. Mondlicht entführt mit raunender Musik und Einlagen an hoch schwebenden Aerial-Hoop Ringen in eine fremde Welt aus mysteriösen Klängen und wilden Kreaturen. Im Vordergrund steht dabei Ausgrenzung und deren Überwindung. Sänger und Musical-Darsteller Emanuel Kasprowicz und Lydia Liedl der Moving Art Studios führen Regie und haben mit den Teilnehmenden das Stück nach einer Idee von Maximilian Huber und Marwane Belhaimeur entwickelt. Auf der Bühne dabei sind die Schauspielerin Souhaila Amade (Netflix „Kitz“) und die Tänzerin Anna Maria Johannes (Kulturförderpreisträgerin, Ellinor Holland Kunstpreisträgerin). Das Projekt wurde 2014 mit dem ExNorm Award der beruflichen Schulen und 2018 mit dem Ellinor Holland Kunstpreis in der Kategorie Nachwuchs für sein Engagement ausgezeichnet.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.10.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Miesbach: Freies Landestheater Bayern | Die ganze Welt ist himmelblau Von der Ehe und anderen Übeln
Freies Landestheater Bayern | Die ganze Welt ist himmelblau Von der Ehe und anderen Übeln

„Heirate, oder heirate nicht. Du wirst beides bereuen“ – das wusste bereits Sokrates. Dabei hat alles so romantisch angefangen! Mittlerweile längst von den Sorgen des Ehealltags eingeholt, sehnt sich der eingerostete Möchtegern-Kavalier danach, dieser grauen Welt zu entfliehen, um sich ein freudenreiches Chambre Séparée zu suchen. Doch seine Gattin kommt ihm zuvor und schmiedet ihre eigenen Pläne. Wie praktisch da so ein Maskenball ist. Denn was der Partner nicht weiß, macht ihn nicht heiß … oder doch? Und wer um alles in der Welt ist eigentlich Mausi? Finden Sie es heraus.
Das Stück parodiert das Eheleben in ironischer Weise mit beliebten Melodien aus Operette, Filmschlagern und Wiener Liedern.

Mitwirkende: Isabel Blechschmidt (Sopran),
Philipp Gaiser (Bariton), Julia Mangold (Violine),
Konstantin Kramer (Kontrabass), Martin Steinlein (Klavier).

Kulturzentrum Waitzinger Keller
MiesbachSchlierseer Str. 16,
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.10.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Puchheim: Der Freischütz
Der Freischütz

Mit "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber, DEM Klassiker der deutschen Opernromantik, verabschiedet sich die Puchheimer Taschenoper nach 18 Jahren von  ihrem Publikum. Zum letzten Mal bringt die Puchheimer Taschenoper eine Oper im Kleinformat auf die Bühne.
Max liebt Agathe und Agathe liebt Max. Um Agathe heiraten zu dürfen, muss Max aber am Abend vor der Hochzeit einen Probeschuss abgeben und damit beweisen, dass er der beste Schütze ist. Mit der Heirat übernähme er nämlich auch die Erbförsterei von Agathes Vater. Da Max aber in letzter Zeit beim Schießen eine Pechsträhne hat, lässt er sich von Kaspar, seinem Widersacher, überreden, Freikugeln zu gießen. Diese Kugeln treffen blind jedes Ziel, nur die siebte Kugel ist dem Teufel geweiht und wird vom Teufel gelenkt. Das weiß Max aber nicht und er hebt sich die siebte Kugel für den alles entscheidenden Probeschuss auf. Ob Max seine Agathe wohl bekommt? Finden Sie es heraus und lassen Sie sich die letzte Produktion der Puchheimer Taschenoper nicht entgehen!
Mitwirkende: Silke Wenzel (Agathe - Sopran, Baritonsaxophon, Musikarrangement), Georgia Tryfona (Ännchen - Sopran), Alexander Geiger (Max - Tenor), Florian Dengler (Bariton - Kaspar), Michael Sachs (Klavier und Korrepetition), Saskia  Ederle (Flöte), Johanna Sandhäger (Violine und Sopran), David Jäger (Sopran- und Tenorsaxophon), N.N. (Violoncello), Helge Japha (Kontrabass), Simon Japha (Akkordeon), Katharina Poppe (Musikalische Gesamtleitung), Julian Degen (Licht und Technik), Michael Kaller (Regie)

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.10.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Landsberg: Mondlicht – Audiovisuelle Performance
Mondlicht – Audiovisuelle Performance

Zum 10-jährigen Jubiläum zeigt der Verein das audiovisuelle Tanz-Theater-Erlebnis „Mondlicht“. Über zwei Jahre hinweg haben Menschen mit und ohne Behinderung in diesem inklusiven Projekt gemeinsam Musik erstellt, Tänze und Gesang einstudiert. Mondlicht entführt mit raunender Musik und Einlagen an hoch schwebenden Aerial-Hoop Ringen in eine fremde Welt aus mysteriösen Klängen und wilden Kreaturen. Im Vordergrund steht dabei Ausgrenzung und deren Überwindung. Sänger und Musical-Darsteller Emanuel Kasprowicz und Lydia Liedl der Moving Art Studios führen Regie und haben mit den Teilnehmenden das Stück nach einer Idee von Maximilian Huber und Marwane Belhaimeur entwickelt. Auf der Bühne dabei sind die Schauspielerin Souhaila Amade (Netflix „Kitz“) und die Tänzerin Anna Maria Johannes (Kulturförderpreisträgerin, Ellinor Holland Kunstpreisträgerin). Das Projekt wurde 2014 mit dem ExNorm Award der beruflichen Schulen und 2018 mit dem Ellinor Holland Kunstpreis in der Kategorie Nachwuchs für sein Engagement ausgezeichnet.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 18.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Compagnie Accrorap - Les Autres
Compagnie Accrorap - Les Autres

Theater Fürstenfeld

Kader Attou, Leiter der Compagnie Accrorap, verbindet in seinen Aufführungen auf unnachahmliche Weise verschiedene Tanzstile und Kulturen. Dynamische Hip-Hop-Moves verwandeln sich in klassische Pirouetten, rasante Sprünge gehen über in sanfte Umarmungen, aus virtuosen Bewegungsfolgen werden vieldeutige Körperbilder. Mit „Roots“ hat die Gruppe schon 2016 das Fürstenfelder Publikum begeistert. Das neue Stück „Les Autres“ ist eine poetische Reise zwischen Traum und Wirklichkeit. Vor, hinter und zwischen beweglichen Säulen und durchlässigen Gazestoffen suchen die Tänzer in den anderen das eigene Ich. Ausgelassene Gruppenchoreografien wechseln mit zärtlichen Duetten, während Schattengestalten in Zeitlupe imaginäre Räume durchschreiten und sich zwei Körper in einem zarten Kuss vereinen…

„Ein Tanztheater von einem anderen Stern. Elektrisierend und staunenswert. Das Publikum erhebt sich mit Riesen-Beifall.“ (Saarbrücker Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 18.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig
F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig

Nikolaus Habjan bezeichnet „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“ als sein „Herzensstück“ und will es sein Leben lang spielen – um das Gedächtnis an Friedrich Zawrel aufrecht zu erhalten und als Mahnung für die kommenden Generationen.

Der Vater ist Alkoholiker, die Mutter nicht fähig, die Familie zu ernähren. So wächst Friedrich Zawrel auf. Kinderjahre in Kaisermühlen, Delogierung, Heim, schließlich Spiegelgrund, jene „Kinderfachabteilung“ des Deutschen Reiches, in der Euthanasiemorde an kranken und behinderten Kindern stattgefunden haben. Vom Anstaltsarzt Dr. Gross wird Zawrel – als „erbbiologisch und sozial minderwertig“ eingestuft – gequält, doch er kann aus der Anstalt fliehen. Erst im Jahr 2000 kommt es nach vielen Bemühungen Zawrels zum Gerichtsverfahren, das wegen der angeblichen Demenz von Gross eingestellt wird. Er kann sich an nichts mehr erinnern.

Nikolaus Habjan und Simon Meusburger schufen nach zahlreichen, sehr persönlichen Gesprächen mit Friedrich Zawrel ein ungemein packendes, berührendes und erschütterndes Stück. Das eindringliche Spiel von Nikolaus Habjan und seinen Klappmaulpuppen schafft Verfremdung und Identifikation zugleich. Die Inszenierung erhielt den Nestroypreis, den wichtigsten Theaterpreis Österreichs, 2012 in der Kategorie Beste Off-Produktion.

Habjan ist ein künstlerischer Tausendsassa. Er hat einen kometenhaften Aufstieg als Puppenspieler vollbracht. Gelernt hat er das Puppenspiel bei Neville Tranter, der dem Landsberger Publikum bestens bekannt ist. Trotz seiner jungen Jahre gilt Habjan bereits heute als einer der besten Puppenspieler der Welt

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 19.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: Theatergruppe Brettgeflüster Gretchen 89ff. - Komödie von Lutz Hübner
Theatergruppe Brettgeflüster
Gretchen 89ff. - Komödie von Lutz Hübner 

Lutz Hübners herrlich witziger Szenenreigen präsentiert uns Schauspieler:innen, wie wir sie kennen und lieben. Die Grundanordnung: ein Regisseur feilt mit einer Schauspielerin an der berühmten Kästchenszene. Die Variation: immer neue Typen von Inszenierungsteams versuchen sich an der Szene. Schnell wird klar: Regisseure sind grundsätzlich wahnsinnig und Schauspielerinnen immer unbegabt. Oder umgekehrt.

Mit Tess de Courval, Elisabeth Diringer, Gabriele Eisebith, Guido Gerhards, Robert Obermayer, Klemens Plail, Ute Reinicke, Albertine Thüngen, Regie: Vincent Kraupner

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 19.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Nikolaus Habjan: „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“
Nikolaus Habjan: „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“

Ein paar Jahre ist der Leiter der Schauspiel-Reihe Hans-Georg Krause hinter einem Termin mit Nikolaus Habjan hergelaufen: Wiener Burgtheater, Bregenzer Festspiele oder die Bayreuther Festspiele waren zunächst erfolgreicher, aber jetzt hat es geklappt und darauf sind wir besonders stolz!

Bekannt wurde Habjan mit seinem ungewöhnlichen und gewagten Projekt, das er gemeinsam mit Simon Meusburger, dem Leiter des Wiener Schubert Theaters realisierte. Sie verarbeiteten eine reale Geschichte. Friedrich Zawrel wurde in der NS-Diktatur in der Wiener „Kinderfachabteilung“ Spiegelgrund von dem Anstaltsarzt Heinrich Gross als „sozial minderwertig“ eingestuft und sadistischen Experimenten ausgesetzt. Jahre später traf Zawrel erneut auf seinen einstigen Peiniger. Jener Mann, der das Leben so vieler Kinder zerstört hatte, führte seine Karriere als Gerichtspsychiater auch nach dem Krieg unbescholten fort. Der Fall sorgte international für Aufregung: Erst 1997 kamen die «Euthanasie»-Morde von Gross zur Anklage, der Prozess zog sich allerdings wegen angeblicher Demenz des Beschuldigten so lange hin, bis dieser 2005 verstarb. Postum wurde Dr. Gross sein „Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse“, mit dem er 1975 vom Staat geehrt wurde, aberkannt.

Das Stück „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“ entstand in enger Zusammenarbeit mit Zawrel selbst. Der Abend ist eine ungewöhnliche Mischung, er ist brutal und humorvoll zugleich. Wenn Gross im Stück das Ehrenkreuz überreicht bekommt, fischt Habjan die Medaille aus einer Schale, in die das Gehirn eines Kindes eingelegt ist. Bei der Premiere lachte ein älterer Herr im Publikum lauthals, was beim Rest des Publikums für empörte Reaktionen sorgte. Es war Zawrel selbst, der diese Szene besonders liebt. Während einer anderen Vorstellung begann eine Frau an dieser Stelle zu weinen. Zawrel tätschelte ihr den Arm und versuchte sie zu trösten: „Weinen S’ net, i hab’s eh überlebt!“ (THEATER HEUTE).
Die Puppen erweisen sich als ideal zur Darstellung einer Biografie, weil sie dem Zuschauer Freiraum lassen. Wie Habjan das Stück alleine bewältigt, wie sanft er mit seinem Puppenfreund Friedrich umgeht, ist große Kunst. Dafür bekam die Produktion den begehrten österreichischen Nestroy-Preis, zahlreiche Einladungen ans Burgtheater und andere große Theaterhäuser. Habjan durfte die Bregenzer Festspiele eröffnen und war heuer Gast der Bayreuther Festspiele.

"Wie sanft Habjan mit seinem Puppenfreund Friedrich umgeht, ist große Kunst. Das vielleicht Erstaunlichste jedoch ist der Humor des alten Mannes. Er will keine Rache, ist nicht bitter, sondern zutiefst menschlich." NÜRNBERGER NACHRICHTEN

Regie SIMON MEUSBURGER  
Buch, Puppenbau und -spiel NIKOLAUS HABJAN

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 20.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Siegfried
Siegfried

Ein Germanical von Alexander Liegl, Manfred O. Tauchen und Gabi Rothmüller, Musik von Altmann, Auer, Schimann und Liebethal

„Die spielfreudige Comedy-Truppe, komplettiert unter anderen von Alexander Liegl als von sich selbst beglücktem König Gunter und Constanze Lindner als welk-frivoler Kriemhild, macht aus dem Ring-Gerangel eine Riesensause.“ – Süddeutsche Zeitung

Lange hatte der Drache seine Ruhe. Doch damit ist‘s jetzt vorbei, denn Siegfried greift zum Schwert! Unter der Tarnkappe des edlen Reckens verbirgt sich dabei kein Geringerer als Severin Groebner, Grenzgänger zwischen Humor und Musik, Pointen und Poesie, Deutschland und Österreich, und dieser kämpft mit aller Kraft um das Herz der von ihrem höfischen Leben gelangweilten Kriemhild. Wer könnte die liebreizende Königstochter besser verkörpern als Constanze Lindner, bekannt als Moderatorin der BR-Sendung „Vereinsheim Schwabing“!
Streit, Neid, Eifersucht, Mord und dazwischen ächzende Jungfrauen, hinterlistigen Zwerge und zankende Götter – ein deftiges Nibelungenspektakel, bei dem nichts ausgelassen wird! Der Grund für all die Aufregung? Jener berühmte Ring, freilich, der unendliche Macht verleiht!
Diese Geschichte ist nicht neu. Sogar ziemlich alt. Doch hat man das Gefühl, dass die Gier nach immer mehr und die Begeisterung, über andere zu herrschen, frisch sind, wie vor zwölfhundert Jahren. Und wenn dann die Helden erstochen sind, Götter ihre Dämmerung erleben und die Oberschicht wieder mal nichts kapiert hat, geht alles wieder von vorne los. Wie im richtigen Leben halt …
Bunt und höchst musikalisch ist diese Lustspielhaus-Produktion, bei der wippende Füße und aufkochende Emotionen zum selbstverliebten Königsfetzen, Rachetango oder fröhlichen Sterbelied, höchst willkommen sind!

„Siegfried“ – die lustigste Heldenverehrung seit es Lindenblätter gibt.
Die Nibelungenschaft
Es spielt die Creme de la Creme des bayrischen Kabaretts:
als Kriemhild, Zwerg und Urgermanin – Constanze Lindner
der neue (alte) Siegfried – Severin Groebner
als Zwergenkönig und Burgunderkönig – Alexander Liegl
Gott Wotan und seine Tochter Brünnhilde – Thomas Wenke
Als Göttin, holde Jungfer und Zwerg – Gabi Rothmüller
erstmals als Hagen von Tronje – Aron Altmann

Und an den Instrumenten agieren die Komponisten persönlich:
Aron Altmann am Bass
Stephan Auer am Keyboard, als Erzähler und Zwerg
Frank Schimann an der Gitarre und als Zwerg
sowie die wunderbare Tina Zacher / Uli Jenne am Schlagzeug und als Jungfer

Regie: Gabi Rothmüller
Regieassistenz: Sophie Greza
Choreographie: Doris Greza
Bühnenbild: Christof Wessling
Kostümbild: Ulrike Harrassowitz
Lichtkonzept: Steffi Rosner
Technik: Martin Hermann
Fotos: Gila Sonderwald

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 20.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Nikolaus Habjan: „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“
Nikolaus Habjan: „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“

Ein paar Jahre ist der Leiter der Schauspiel-Reihe Hans-Georg Krause hinter einem Termin mit Nikolaus Habjan hergelaufen: Wiener Burgtheater, Bregenzer Festspiele oder die Bayreuther Festspiele waren zunächst erfolgreicher, aber jetzt hat es geklappt und darauf sind wir besonders stolz!

Bekannt wurde Habjan mit seinem ungewöhnlichen und gewagten Projekt, das er gemeinsam mit Simon Meusburger, dem Leiter des Wiener Schubert Theaters realisierte. Sie verarbeiteten eine reale Geschichte. Friedrich Zawrel wurde in der NS-Diktatur in der Wiener „Kinderfachabteilung“ Spiegelgrund von dem Anstaltsarzt Heinrich Gross als „sozial minderwertig“ eingestuft und sadistischen Experimenten ausgesetzt. Jahre später traf Zawrel erneut auf seinen einstigen Peiniger. Jener Mann, der das Leben so vieler Kinder zerstört hatte, führte seine Karriere als Gerichtspsychiater auch nach dem Krieg unbescholten fort. Der Fall sorgte international für Aufregung: Erst 1997 kamen die «Euthanasie»-Morde von Gross zur Anklage, der Prozess zog sich allerdings wegen angeblicher Demenz des Beschuldigten so lange hin, bis dieser 2005 verstarb. Postum wurde Dr. Gross sein „Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse“, mit dem er 1975 vom Staat geehrt wurde, aberkannt.

Das Stück „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“ entstand in enger Zusammenarbeit mit Zawrel selbst. Der Abend ist eine ungewöhnliche Mischung, er ist brutal und humorvoll zugleich. Wenn Gross im Stück das Ehrenkreuz überreicht bekommt, fischt Habjan die Medaille aus einer Schale, in die das Gehirn eines Kindes eingelegt ist. Bei der Premiere lachte ein älterer Herr im Publikum lauthals, was beim Rest des Publikums für empörte Reaktionen sorgte. Es war Zawrel selbst, der diese Szene besonders liebt. Während einer anderen Vorstellung begann eine Frau an dieser Stelle zu weinen. Zawrel tätschelte ihr den Arm und versuchte sie zu trösten: „Weinen S’ net, i hab’s eh überlebt!“ (THEATER HEUTE).
Die Puppen erweisen sich als ideal zur Darstellung einer Biografie, weil sie dem Zuschauer Freiraum lassen. Wie Habjan das Stück alleine bewältigt, wie sanft er mit seinem Puppenfreund Friedrich umgeht, ist große Kunst. Dafür bekam die Produktion den begehrten österreichischen Nestroy-Preis, zahlreiche Einladungen ans Burgtheater und andere große Theaterhäuser. Habjan durfte die Bregenzer Festspiele eröffnen und war heuer Gast der Bayreuther Festspiele.

"Wie sanft Habjan mit seinem Puppenfreund Friedrich umgeht, ist große Kunst. Das vielleicht Erstaunlichste jedoch ist der Humor des alten Mannes. Er will keine Rache, ist nicht bitter, sondern zutiefst menschlich." NÜRNBERGER NACHRICHTEN

Regie SIMON MEUSBURGER  
Buch, Puppenbau und -spiel NIKOLAUS HABJAN

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: Theatergruppe Brettgeflüster Gretchen 89ff. - Komödie von Lutz Hübner
Theatergruppe Brettgeflüster
Gretchen 89ff. - Komödie von Lutz Hübner 

Lutz Hübners herrlich witziger Szenenreigen präsentiert uns Schauspieler:innen, wie wir sie kennen und lieben. Die Grundanordnung: ein Regisseur feilt mit einer Schauspielerin an der berühmten Kästchenszene. Die Variation: immer neue Typen von Inszenierungsteams versuchen sich an der Szene. Schnell wird klar: Regisseure sind grundsätzlich wahnsinnig und Schauspielerinnen immer unbegabt. Oder umgekehrt.

Mit Tess de Courval, Elisabeth Diringer, Gabriele Eisebith, Guido Gerhards, Robert Obermayer, Klemens Plail, Ute Reinicke, Albertine Thüngen, Regie: Vincent Kraupner

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Giuseppe Verdi - Der Troubadour
Giuseppe Verdi
Der Troubadour

„Ein Hörgenuss.“Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Dramatisch und gleichzeitig melodienreich führt „Der Troubadour“ in eine Welt von Liebe und Hass, Eifersucht und Rache. Zwei Brüder, die nicht um ihre Verwandtschaft wissen, kämpfen auf Leben und Tod gegeneinander: Im Erbfolgestreit um den spanischen Thron kämpft der Graf von Luna auf der Seite des legitimen Kronprätendenten, des Infanten Ferrando, gegen Manrico, der für den Rebellenführer Graf von Urgel streitet. Luna und Manrico lieben beide die Hofdame Leonora und stehen sich auch deshalb feindlich gegenüber. Manrico ist als vermeintlicher Sohn der Zigeunerin Azucena aufgewachsen und hat sich als Troubadour Zugang zu den adeligen Kreisen verschafft. Er ahnt nicht, dass er in Wirklichkeit der Bruder Lunas ist. Azucena hat Manrico als Säugling entführt, um den gewaltsamen Tod ihrer eigenen Mutter zu rächen, und ihn seither als ihr eigenes Kind ausgegeben. In ihrer verzweifelten Lage hetzt sie die beiden Brüder aufeinander und fordert ihren Ziehsohn Manrico auf, Luna zu töten ...

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Animal Farm
Animal Farm

Nach George Orwell in englischer Sprache. Für Jugendliche (und Erwachsene) ab dem 3. Sprachjahr empfohlen.
ADG Europe & TNT Theatre Britain

Die Tiere auf dem Bauernhof des Säufers Mr. Jones leiden unter dessen gewalttätigem Regiment. Aber genug ist genug! Die intelligenten Schweine um Napoleon arbeiten ein Programm für die Befreiung vom menschlichen Unterdrücker aus. Die Rebellion ist erfolgreich, Mr. Jones wird vertrieben. Doch allmählich bilden sich auch unter den Tieren ähnliche verheerende Machtstrukturen heraus. Denn: „Alle Tiere sind gleich, aber manche sind gleicher.“

Die zeitlose politische Fabel von George Orwell erzählt scharfsinnig, wie selbst die, die sich aus der Unterdrückung befreien, zu Unterdrückern werden können.

Ziel des TNT-Theaters ist es, das Populäre mit dem Original zu verbinden, damit das Publikum lachen und weinen kann. „Animal Farm“ ist eine, für das Theater ideale Geschichte, um sie mit dieser Mischung aus physischem Theater, Musik und sensibler Textanalyse zu beleuchten. Der Autor Paul Stebbings und der Regisseur Gaspard Legendre haben gemeinsam an einer Reihe äußerst erfolgreicher Produktionen gearbeitet, die in den letzten fünf Jahren die Welt bereist haben, insbesondere „Notre Dame de Paris“ nach dem Roman von Victor Hugo und „Tom Sawyer“ von Mark Twain.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: Theatergruppe Brettgeflüster Gretchen 89ff. - Komödie von Lutz Hübner
Theatergruppe Brettgeflüster
Gretchen 89ff. - Komödie von Lutz Hübner 

Lutz Hübners herrlich witziger Szenenreigen präsentiert uns Schauspieler:innen, wie wir sie kennen und lieben. Die Grundanordnung: ein Regisseur feilt mit einer Schauspielerin an der berühmten Kästchenszene. Die Variation: immer neue Typen von Inszenierungsteams versuchen sich an der Szene. Schnell wird klar: Regisseure sind grundsätzlich wahnsinnig und Schauspielerinnen immer unbegabt. Oder umgekehrt.

Mit Tess de Courval, Elisabeth Diringer, Gabriele Eisebith, Guido Gerhards, Robert Obermayer, Klemens Plail, Ute Reinicke, Albertine Thüngen, Regie: Vincent Kraupner

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: Theatergruppe Brettgeflüster Gretchen 89ff. - Komödie von Lutz Hübner
Theatergruppe Brettgeflüster
Gretchen 89ff. - Komödie von Lutz Hübner 

Lutz Hübners herrlich witziger Szenenreigen präsentiert uns Schauspieler:innen, wie wir sie kennen und lieben. Die Grundanordnung: ein Regisseur feilt mit einer Schauspielerin an der berühmten Kästchenszene. Die Variation: immer neue Typen von Inszenierungsteams versuchen sich an der Szene. Schnell wird klar: Regisseure sind grundsätzlich wahnsinnig und Schauspielerinnen immer unbegabt. Oder umgekehrt.

Mit Tess de Courval, Elisabeth Diringer, Gabriele Eisebith, Guido Gerhards, Robert Obermayer, Klemens Plail, Ute Reinicke, Albertine Thüngen, Regie: Vincent Kraupner

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 25.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Running
Running

Tanztheater
Chelyabinsk Contemporary Dance Theater, Olga Pona

Rennen! Immer nur durchstarten. Unaufhaltsam, wie ein sich immer mehr vergrößernder Schneeball, der den Berg herunterrollt. Mit vollem Risiko, sich unterwegs zu verlieren. Das ist das Tempo der Gegenwart. Wir hetzen in eine unsichere Zukunft. Beschleunigung um jeden Preis, immer höher und schneller. Bewegungen durch Zeit und Raum, scheinbar grenzenlos. Einige tun dies mit Absicht, andere ohne Richtung. Bleibt die Frage: Wo stehen wir eigentlich? Für diesen Zustand des rasenden Leerlaufs findet die sibirische Choreographin Olga Pona in ihrer jüngsten Produktion „Running“ Bilder. Die Frontfrau des Chelyabinsk Contemporary Dance Theater aus dem Südural hat sich in ihrer Arbeit schon oft mit dem rasanten Wandel der Zeitläufe beschäftigt. Mit den Turbulenzen, die Systemwechsel und andere Verwerfungen im Leben der Einzelnen verursachen (wie in „Different“, das letzte Programm, das bei uns im Stadttheater zu Gast war). Diesmal schlägt sie einen radikalen Schritt vor: Innehalten! Momente des Stillstands erzeugen, in denen wir die Ruhe haben, wichtig von unwichtig zu unterscheiden, mit denen zu sein, die wir lieben, den Worten zu lauschen, die eine wahre Bedeutung haben. Denn beim Rennen bleibt zu viel auf der Strecke.

Olga Pona kontrastiert den Anfang und das Ende, die Hetze und die Ruhe, in Zusammenarbeit mit Ihren Tänzer*innen, ganz innig und doch distanziert, erforscht sie das „Dazwischen“. Kühl und warm zugleich, auf der Suche…

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 26.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: Masks and Mirrors - Entity Theatre
Masks and Mirrors - Entity Theatre

Natürlich nur für Erwachsene! Aufführung in englischer Sprache.

Was tun, wenn man sich als harmloser Buchhalter mit einem Mal auf einer Bühne wiederfindet? In einem unbekannten Stück, ohne Ahnung und ohne Plan, während der Scharfrichter schon die Messer wetzt? Wie sich verhalten, wenn die Verflossene von vor zwanzig Jahren mit einem Mal bei einem einziehen will, obwohl man doch mittlerweile verheiratet ist? Wenn die eigenen Kinder einem nach dem Leben trachten und das ausgerechnet dann, wenn der Schönheitschirurg im Urlaub weilt? Und wie bekommt man nur diesen verdammten Creep wieder aus der Leitung?

Wir alle kennen diese Probleme. Doch Christopher Durang, preisgekrönter amerikanischer Komödienautor, weiß Rat: in fünf klassischen Einaktern seziert er auf brüllend komische Weise die Lügen, Neurosen und Selbsttäuschungen des amerikanischen Mittelstandes. Und das ist lustig, traurig, bedrückend, befreiend, durchgeknallt und melancholisch, aber vor allen Dingen eines: extrem unterhaltsa

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 27.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: Masks and Mirrors - Entity Theatre
Masks and Mirrors - Entity Theatre

Natürlich nur für Erwachsene! Aufführung in englischer Sprache.

Was tun, wenn man sich als harmloser Buchhalter mit einem Mal auf einer Bühne wiederfindet? In einem unbekannten Stück, ohne Ahnung und ohne Plan, während der Scharfrichter schon die Messer wetzt? Wie sich verhalten, wenn die Verflossene von vor zwanzig Jahren mit einem Mal bei einem einziehen will, obwohl man doch mittlerweile verheiratet ist? Wenn die eigenen Kinder einem nach dem Leben trachten und das ausgerechnet dann, wenn der Schönheitschirurg im Urlaub weilt? Und wie bekommt man nur diesen verdammten Creep wieder aus der Leitung?

Wir alle kennen diese Probleme. Doch Christopher Durang, preisgekrönter amerikanischer Komödienautor, weiß Rat: in fünf klassischen Einaktern seziert er auf brüllend komische Weise die Lügen, Neurosen und Selbsttäuschungen des amerikanischen Mittelstandes. Und das ist lustig, traurig, bedrückend, befreiend, durchgeknallt und melancholisch, aber vor allen Dingen eines: extrem unterhaltsa

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 27.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Germania. Römischer Komplex (UA)
Germania. Römischer Komplex (UA)
Theater an der Ruhr & Anagoory

Der Ausgangspunkt von „Germania. Römischer Komplex“ (UA) ist Tacitus’ ethnographischer Bericht „Germania“, erschienen Ende des ersten Jahrhunderts n. Chr. In seiner Gegenüberstellung des Römischen Reiches mit, aus seiner Sicht, dem Fremden per se, dem Germanen, postulierte Tacitus eine undurchlässige Grenze, die bis heute eine Blaupause für die Erfindung des Fremden ist. Nicht ohne Grund wird dem Text nachgesagt, einer der gefährlichsten unseres Kulturkreises zu sein.

Macht will vergessen, der Dichter will erinnern. Mit Texten von Durs Grünbein, Antonella Anedda, Frank Bidart und Tacitus im Gepäck begibt sich Simone Derai zurück zum Knochenfeld der Varusschlacht. An den Ort, an dem für sie die gemischten Gebeine der gefallenen Römer und Germanen von den gemeinsamen Geschicken derer berichten, die damals wie heute Ländergrenzen schützen oder überschreiten.

Das italienische Kollektiv Anagoor gehört zu den kontinuierlichen künstlerischen Kollaborateuren des Theaters an der Ruhr. Ihre bildgewaltigen, hochmusikalischen und international gefeierten Arbeiten waren mehrfach am Theater an der Ruhr zu Gast. Nach „Sokrates der Überlebende“ folgt mit „Germania. Römischer Komplex“ ihre zweite Inszenierung am Theater an der Ruhr. Anagoor ist u.a. Gewinner des Silbernen Löwen der 46. Internationalen Theaterbiennale von Venedig.


Regie Simone Derai
Es spielen Simone Thoma, Bernhard Glose, Marco Menegoni, Roberto Ciulli
Schauspieler im Video Petra von der Beek, Dagmar Geppert, Klaus Herzog, Fabio Menéndez, Steffen Reuber, Gabriella Weber

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Theater Freiburg: "Anne-Marie die Schönheit" von Yasmina Reza
Theater Freiburg: "Anne-Marie die Schönheit" von Yasmina Reza

„Auf der Bühne war ich manchmal Anne-Marie die Schönheit“ – im wirklichen Leben ist die alternde Schauspielerin Anne-Marie Mille nicht unbedingt mit Schönheit und großem Erfolg gesegnet.

Ganz anders als ihre bewunderte Kollegin Gigi in Paris, die mittlerweile schon im ewigen Theaterhimmel ist, wie so manche Weggefährten, auf die Anne-Marie zurückblickt. Alter und Vergänglichkeit sieht Anne-Marie mit kühlem Realismus, ihre Anfänge am Theater sowie die Schauspieler*innen, die wie Halbgötter durch ihre Heimatstadt schritten, erinnert sie zärtlich. Kein Wunder, war das Theater doch eine Gegenwelt zu der repressiven, freudlosen Familie der jungen Frau in der französischen Provinz...

Yasmina Rezas anrührend-komischer Monolog ist ein einfühlsames Porträt einer Frau am Ende ihres Lebens, aber auch eine Hommage an all die Schauspieler*innen, die es nicht auf die ganz großen Bühnen geschafft haben. Anne-Marie wird auf Wunsch von Yasmina Reza von einem Mann, dem Ausnahmeschauspieler Robert Hunger-Bühler, gespielt.

Die Neue Züricher Zeitung ist verärgert über die neue Leitung des Züricher Schauspielhauses, weil sie Robert Hunger-Bühler als einen ihrer besten Protagonisten mit diesem Stück durch die Provinzen des Theaters ziehen lässt. Man fand am Schauspielhaus Zürich, ein Mann, der eine Frau spielt: geht nicht; widerspricht dem gerade vorherrschenden identitätspolitischen Dogma. Eigentlich dachten wir, das Theater sei längst weiter, es sei immer schon viel weiter gewesen. 1999 hat Angela Winkler in einer legendären Inszenierung von Peter Zadek den Hamlet gegeben (wie es lange zuvor schon Sarah Bernhardt oder Asta Nielsen getan haben). Es ist geradezu unfassbar, dass man heute Angst davor hat, ein Mann könnte, wenn er eine Frau spielt, die Weiblichkeit denunzieren und bloßstellen. Das spricht eher dafür, dass Yasmina Rezas Stück noch eine ganze Weile nur von Männern interpretiert werden sollte. Ein großer Theaterabend mit einem großartigen Schauspieler.

Regie PETER CARP
Mit ROBERT HUNGER-BÜHLER

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Alles was Sie wollen
Alles was Sie wollen 

Mit Herbert Hermann und Nora von Collande
Komödie von Matthieu Delaporte / Alexandre de la Patellière

Theaterautorin Lucie hat eine Schreibblockade. Bisher lieferte ihr chaotisches Privatleben den Stoff für ihre Stücke, doch jetzt ist sie glücklich und jegliche Inspiration zum Schreiben fehlt. Wenn irgendjemand sie doch nur ein bisschen unglücklich machen könnte... Das Leben meint es gut mit ihr und eine defekte Badewanne führt zu einer Begegnung mit Thomas, ihrem Nachbarn. Beide entwickeln einen gewagten Plan, um Lucies Kreativität wiederzubeleben. Ein geschicktes Spiel aus Illusion und Wirklichkeit!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: Musical - THE ADDAMS FAMILY
Musical
THE ADDAMS FAMILY

The Addams Family erzählt die Geschichte der gleichnamigen Cartoon und Filmserie aus den 90er Jahren und birgt den Albtraum eines jeden Vaters. Wednesday Addams, ohne Zweifel die Prinzessin der Dunkelheit, ist erwachsen geworden und verliebt sich in einen hübschen, intelligenten jungen Mann aus einer respektablen Familie – einen Mann wie ihn ihre Eltern noch nie zuvor getroffen haben. Und wenn das nicht schon schlimm genug wäre, weiht Wednesday Addams ihrenVater ein und fleht ihn an, nichts ihrer Mutter zu erzählen. Nun muss Gomez Addams etwas tun, dass er noch nie zuvorgetan hat – ein Geheimnis vor seiner geliebten Ehefrau Morticia Addams bewahren.
Die Musicalkomödie mit Musik und Songtexten von Andrew Lippa und dem Buch von Marshall Brickman und Rick Elis erlebte 2010 ihre erfolgreiche Broadway Premiere und wurde dort weit mehr als 700 Mal gespielt. Die sympathischen Grufties zählen seit Jahrzehnten und Generationen zu Kultfiguren.

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München: Masks and Mirrors - Entity Theatre
Masks and Mirrors - Entity Theatre

Natürlich nur für Erwachsene! Aufführung in englischer Sprache.

Was tun, wenn man sich als harmloser Buchhalter mit einem Mal auf einer Bühne wiederfindet? In einem unbekannten Stück, ohne Ahnung und ohne Plan, während der Scharfrichter schon die Messer wetzt? Wie sich verhalten, wenn die Verflossene von vor zwanzig Jahren mit einem Mal bei einem einziehen will, obwohl man doch mittlerweile verheiratet ist? Wenn die eigenen Kinder einem nach dem Leben trachten und das ausgerechnet dann, wenn der Schönheitschirurg im Urlaub weilt? Und wie bekommt man nur diesen verdammten Creep wieder aus der Leitung?

Wir alle kennen diese Probleme. Doch Christopher Durang, preisgekrönter amerikanischer Komödienautor, weiß Rat: in fünf klassischen Einaktern seziert er auf brüllend komische Weise die Lügen, Neurosen und Selbsttäuschungen des amerikanischen Mittelstandes. Und das ist lustig, traurig, bedrückend, befreiend, durchgeknallt und melancholisch, aber vor allen Dingen eines: extrem unterhaltsa

Einstein Kultur / Halle 01
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Wie es Euch gefällt
Wie es Euch gefällt - Theaterstück von William Shakespeare
Produktion: Landestheater Schwaben

Mit Recht ist das Landestheater Schwaben seit Jahren Gast in unserem Haus. Immer wieder werden Stücke zu den Bayerischen Theatertagen eingeladen und von der überregionalen Presse hervorragend besprochen, das spricht für sich.

Mit Shakespeares „Wie es Euch gefällt“ bringt das Ensemble einen großen Klassiker auf die Bühne. Shakespeare geht es nicht darum, ein ungetrübtes Bild des pastoralen Lebens- oder Liebesglückes zu entwerfen, im Gegenteil, wird diese angenommene Erwartungshaltung der Zuschauer mehrfach gebrochen und hinterfragt.

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Der große Fall der Lady Macbeth und Macbeth
Der große Fall der Lady Macbeth und Macbeth - Drama nach William Shakespeare
Produktion: TAT Kreativ-Akademie, Málaga

Wegen des großen Erfolges hat sich Regisseur Bernd Seidel entschlossen, die Produktion „Der große Fall der Lady Macbeth und Macbeth“ dem Publikum in einem anderen Abonnement zu präsentieren. Presse- und Publikumsstimmen untermauern sein Vorhaben: Münchner Merkur „Ein ganz starkes Stück Theater“ … Süddeutsche Zeitung: „Am Ende der Aufführung ist klar: Dieser „Macbeth“ ist mehr als eine „kleine Kostbarkeit, als die ihn Seidel bescheiden anpreist.“ … Besucherstimme u.a. … „The Power of Love von Jennifer Rush begleitete das Stück von Anfang bis zum Schluss. Absolut genial! Können es nur weiterempfehlen“."

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 06.11.2022; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Garching: DIE GWANDLAUS
Theater
DIE GWANDLAUS
Von Peter Landstorfer

Der honorige Gerstlbräu feiert das 100jährige Bestehen seiner Brauerei. Er genießt auch als Abgeordneter hohes Ansehen in der Gemeinde. Alles scheint nach Plan zu laufen, bis ein bisher unbekannter Verwandter auftaucht und ihm langsam die dunkle Vergangenheit seiner Familie auftischt. Er droht ihm mit öffentlicher Enthüllung, was dann das „Aus“ seiner Karriere bedeuten würde.
Was will der Unbekannte? Erpressung? Geschockt von den Enthüllungen beginnt der „Ehrenmann“ zu wanken, aber wird er auch fallen? Warum das alles ...? Dieses Geheimnis muss noch gelüftet werden ...

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 08.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: Der große Fall der Lady Macbeth und Macbeth
Der große Fall der Lady Macbeth und Macbeth

Die hingebungsvolle Liebe zwischen den Protagonisten, die Machtgier und das Morden sind Hauptthemen dieser Inszenierung. Regisseur Bernd Seidel hat sich mit dem Autor Peter Spies vor allem auf die beiden Protagonisten Lady Macbeth und Macbeth konzentriert. Sie werden mit starker Körperlichkeit von Caroline Betz und Patrick Gabriel dargestellt.
Zwei weitere Schauspieler, Marvin Schmidt und Stephan Gerster, fungieren als Erzähler und verwandeln sich in die für das Stück Macbeth wichtigen Figuren.

„Ein ganz starkes Stück Theater...“ (Münchner Merkur)
„Der große Fall der Lady Macbeth und Macbeth" ... besticht zum einen durch die Schauspieler und zum anderen durch die dichte, in der Ausstattung sparsame und im Ausdruck große Inszenierung ... Am Ende der Aufführung ist klar: Dieser ´Macbeth` ist mehr als eine kleine Kostbarkeit, als die ihn Seidel bescheiden anpreist.“ (SZ)

Eine Produktion der TAT Kreativ-Akademie
mit: Caroline Betz, Patrick Gabriel, Stephan Gerster,
Marvin Schmidt
Regie: Bernd Seidel
Musik: Ensemble
Bühnenbild: Bernd Seidel

Bürgerhaus der Gemeinde Pullach i. Isartal
Heilmannstraße 2,
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 10.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Der Gute Gott von Manhattan
Der Gute Gott von Manhattan
Nach dem Hörspiel von Ingeborg Bachmann
Landestheater Tübingen

In der New Yorker Central Station spricht Jennifer Jan an. Beide sind auf der Durchreise: Die Bostoner Politikstudentin will nicht weniger als die Welt sehen. Der geschäftsreisende Europäer Jan wartet auf das nächste Schiff, das ihn wieder auf die andere Seite des Atlantiks bringt. Doch aus einem gemeinsam verbrachten Abend werden Tage und Nächte der Hingabe, auch der gegenseitigen Verletzungen, bis zu dem Eingeständnis, miteinander leben und sterben zu wollen. Mitten im geschäftigen Manhattan erleben Jan und Jennifer das Gefühl unendlicher Gegenwart und Jan ist sich sicher: Er wird nie einen Beruf ausüben, nie ein Geschäft führen – nur mit Jennifer sein. Grund genug für einen älteren Herrn, der sich selbst als „guter Gott“ bezeichnet, einen Anschlag auf das Paar vorzubereiten.

Liebe ist bei Ingeborg Bachmann gelebter Widerstand. Mit ihrer poetischen wie bildmächtigen Sprache entwirft die österreichische Schriftstellerin die Utopie einer Liebe als systemsprengender Kraft. Ihr ursprünglich als Hörspiel konzipierter Text fragt nach den Möglichkeiten tatsächlicher Begegnung in einer auf Nützlichkeit ausgerichteten Welt.


Regie Franziska Angerer
Es spielen Franziska Beyer, Insa Jebens, Rolf Kindermann, Jennifer Kornprobst, Jonathan Peller, Stephan Weber

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 11.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: DIE GWANDLAUS
Theater
DIE GWANDLAUS
Von Peter Landstorfer

Der honorige Gerstlbräu feiert das 100jährige Bestehen seiner Brauerei. Er genießt auch als Abgeordneter hohes Ansehen in der Gemeinde. Alles scheint nach Plan zu laufen, bis ein bisher unbekannter Verwandter auftaucht und ihm langsam die dunkle Vergangenheit seiner Familie auftischt. Er droht ihm mit öffentlicher Enthüllung, was dann das „Aus“ seiner Karriere bedeuten würde.
Was will der Unbekannte? Erpressung? Geschockt von den Enthüllungen beginnt der „Ehrenmann“ zu wanken, aber wird er auch fallen? Warum das alles ...? Dieses Geheimnis muss noch gelüftet werden ...

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 11.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Helmut Zierl: Der Sommer meines Lebens
Helmut Zierl: Der Sommer meines Lebens 

Damals 1971, Lütjensee in der norddeutschen Provinz: Helmut Zierl ist 16 und steht mit seinem Armeesack an der Autobahnauffahrt Richtung Süden. Erst hat ihn die Schule rausgeschmissen, dann auch noch sein Vater. Er denkt sich: Einfach weg, der Sonne entgegen, mit 200 Mark in der Tasche den Sinn des Lebens suchen. Was folgt, sind drei Monate Glück, Angst, Abenteuer und Leben auf der Straße. Diesen Sommer hat er nie vergessen und erzählt erstmals seine Geschichte.
Nach Engagements an der Landesbühne Hannover und am Thalia-Theater in Hamburg folgte für Helmut Zierl eine beeindruckende Karriere als TV-, Serien- und Filmschauspieler. Dem Publikum bekannt wurde er u.a. durch Tatort, Der Alte, Familie Sonnenfeld, Traumschiff, Rosamunde Pilcher und ca. 300 weitere Produktionen. Im KUBIZ war er 2020 als überragender Hauptdarsteller im "Tod eines Handlungsreisenden" zu Gast.

"Drei Monate, die meinem Leben eine neue Richtung gaben. Und die mich drei Dinge lehrten: Respekt, Demut und Toleranz. Werte für mein Leben." (Helmut Zierl)

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 11.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Helmut Zierl: Der Sommer meines Lebens
Helmut Zierl: Der Sommer meines Lebens
Drei Monate geballte Lebenserfahrung

Damals 1971, Lütjensee in der norddeutschen Provinz: Helmut Zierl ist 16 und steht mit seinem Armeesack an der Autobahnausfahrt Richtung Süden. Erst hat ihn die Schule rausgeschmissen, dann auch noch sein Vater. Er denkt sich: Einfach weg, der Sonne entgegen, mit 200 Mark in der Tasche den Sinn des Lebens suchen. Was folgt, sind drei Monate Glück, Angst, Abenteuer und Leben auf der Straße. Diesen Sommer hat er nie vergessen und erzählt erstmals seine Geschichte.
Nach Engagements an der Landesbühne Hannover und am Thalia-Theater in Hamburg folgte für Helmut Zierl eine beeindruckende Karriere als TV-, Serien- und Filmschauspieler. Dem Publikum bekannt wurde er u.a. durch Tatort, Der Alte, Familie Sonnenfeld, Traumschi, Rosamunde Pilcher und ca. 300 weitere Produktionen. Im KUBIZ war er 2020 als überragender Hauptdarsteller im "Tod eines Handlungsreisenden" zu Gast.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: The Addams Family
The Addams Family

Das Broadway-Musical

Wednesday Addams, die Prinzessin der Dunkelheit, verliebt sich in einen hübschen, intelligenten jungen Mann aus einer respektablen Familie. Aus Verzweiflung weiht sie ihren Vater ein und fleht ihn an nichts ihrer Mutter zu erzählen. Doch dann kommt es zum Kennenlernen…

Die Musicalkomödie erlebte 2010 ihre erfolgreiche Broadway Premiere und wurde dort weit mehr als 700 mal gespielt. Die Charaktere basieren auf den legendären Cartoons von Charles Addams. Die beliebte Fernsehserie und diverse Kinoverfilmungen machen die sympathischen Grufties seit Jahrzehnten zu Kultfiguren.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: DIE GWANDLAUS
Theater
DIE GWANDLAUS
Von Peter Landstorfer

Der honorige Gerstlbräu feiert das 100jährige Bestehen seiner Brauerei. Er genießt auch als Abgeordneter hohes Ansehen in der Gemeinde. Alles scheint nach Plan zu laufen, bis ein bisher unbekannter Verwandter auftaucht und ihm langsam die dunkle Vergangenheit seiner Familie auftischt. Er droht ihm mit öffentlicher Enthüllung, was dann das „Aus“ seiner Karriere bedeuten würde.
Was will der Unbekannte? Erpressung? Geschockt von den Enthüllungen beginnt der „Ehrenmann“ zu wanken, aber wird er auch fallen? Warum das alles ...? Dieses Geheimnis muss noch gelüftet werden ...

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 13.11.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Garching: ANATEVKA
Musical
ANATEVKA
Von Joseph Stein & Jerry Bock

„Wenn ich einmal reich wär...“ Diese weltbekannte Melodie spiegelt das Gefühl des armen aber lebensfrohen und tiefgläubigen Milchmanns Tevje, der mit seiner Frau Golde und seinen fünf Töchtern im ukrainischen Dörfchen Anatevka des Jahres 1905 lebt, einem fröhlichen „Schtetl“, in dem die Tradition über allem zu stehen scheint. Doch die Idylle ist trügerisch: Der Vorabend der russischen Revolution dämmert heran... man könnte leicht abstürzen, meint Tevje, wie ein „Fiedler auf dem Dach“.
Nicht ohne Hoffnung endet das Stück: Die Juden aus Anatevka blicken mit Zuversicht in eine bessere Zukunft...

Auch nach über 60 Jahre seit der Uraufführung scheint der Stoff aktueller denn je zu sein im Angesicht des Konflikts im Osten Europas.
Eine Produktion des Freien Landestheater Bayern

Künstl. Leitung: Rudolf MaierKleeblatt
Regie: Julia Dippel
Mit: Matthias Degen, Elisabeth Neuhäusler, Yvonne Steiner, Verena Eckertz, Melanie Renz, Monika Schmid, Michaela Fuchs, Monika Reiser, Manuel Ried, Philipp Gaiser, Andreas Fimm, Rupert Ramsauer, Markus Eberhard, Tom Amir, Christophe Vetter

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 13.11.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Planegg: Ein Kuss - Antonio Ligabue von Mario Perrotta
Ein Kuss - Antonio Ligabue
von Mario Perrotta

Das mitreißende Einpersonenstück erzählt vom Leben des lange verkannten und ausgegrenzten Malers Antonio Ligabue (1899 – 1965). Statt an seinem Schicksal zu zerbrechen, schuf er sein eigenes Universum aus Bildern und Plastiken. Seine Arbeiten, die ihm inzwischen in der Schweiz wie in Italien den Ruf eines lokalen van Goghs eingebracht haben, zeugen von einer gewaltigen Kraft und Tiefe. Der Schweizer Schauspieler Marco Michel lässt uns mit ungewöhnlichen Mitteln eintauchen in Ligabues Leben: Vor den Augen des Publikums entstehen großformatige Zeichnungen, mit denen er in Dialog tritt.

Das Stück trägt zu einem besseren Verständnis psychisch beeinträchtigter Menschen bei und hilft bei der Verständigung über kulturelle und soziale Grenzen hinweg. Ausgezeichnet als „Best International One-Man-Show“ in New York.

„Selten so was Gutes gesehen.“ (Gerd Silberbauer)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 15.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Sturm
Sturm
Von William Shakespeare
Neues Globe Theater

Prospero war einst rechtmäßiger Herzog von Mailand, wurde aber durch seinen Bruder gestürzt, samt seiner Tochter Miranda auf hoher See ausgesetzt und an die Ufer einer scheinbar unbewohnten Insel gespült. Hier hat er sich, mit Hilfe der Magie, erneut zum Herrscher über die Wesen dieses Eilands aufgeschwungen: den Luftgeist Ariel und die Hexenbrut Caliban. Als ein Schiff am Horizont mit all seinen Feinden an Bord auftaucht, scheint die Stunde seiner Rache gekommen.Mit einer genialen, wie vom Publikum gefeierten, Bearbeitung von Shakespeares „Der Sturm“ durch Joachim Lux (Dramaturg, Regisseur und seit 2009 Intendant am Thalia Theater Hamburg), gelang 2007 unter der Regie von Barbara Frey (langjährige Intendantin am Schauspielhaus Zürich) am Burgtheater Wien / Akademietheater ein außerordentlicher Coup und bescherte dem Haus 10 Jahre ausverkaufte und bejubelte Vorstellungen! Denn hier konzentriert sich das Stück ganz auf drei Charaktere: Prospero, Caliban und Ariel!

Prospero zwingt die beiden ungleichen, wesenhaften Diener seine Geschichte und die seiner Kontrahenten immer wieder und wieder zu erzählen. So wird Prospero auch zum Autor und Regisseur seiner eigenen Vergangenheit, seines Lebens, seiner Zukunft. Dabei verschieben sich die Herrschaftsverhältnisse und Allianzen überraschend komisch und ebenso gefährlich, entstehen immer neue Perspektiven. Was ist Spiel, was Realität?


Regie Kai Frederic Schricke
Es spielen Andreas Erfurth (Prospero), Marius Mik (Caliban), Laurenz Wiegand (Ariel)

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 17.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: DER GROSSE FALL DER LADY MACBETH & MACBETH
DER GROSSE FALL DER LADY MACBETH & MACBETH

Regie: Bernd Seidel
Mit: Marc Andree Bartelt,
Caroline Betz, Patrick Gabriel
Musik: Laetitia Schwende

„Ist das ein Dolch, den ich vor mir sehe?...Komm, lass mich dich packen.
“Macbeth ist eine von Shakespeares düstersten Tragödien – es geht um Mord, Macht, Hexen, Geister und Wahnsinn .Auch nach über 400 Jahren gibt der Stoff immer wieder neue Gedanken Impulse. So auch in dieser hochkarätig besetzten Inszenierung – nur dreht sich diesmal alles um die hingebungsvolle Liebesbeziehung, das Streben nach Macht und den Zerfall zwischen Lady Macbeth und Macbeth. Die magisch, spannenden Texte Shakespeares stehen ebenso im Fokus, wie einige impulsive Metaphern „des goldenen Buches der Liebe“.
„... Blutiges Stück messerscharf verdichtet“– Münchner Merkur
„Der Theaterabend ... besticht zum einendurch die Schauspieler und zum anderen durch die dichte, in der Ausstattung sparsamen und im Ausdruck großen Inszenierung."– Süddeutsche Zeitung

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.11.2022; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Miesbach: Freies Landestheater Bayern | Musikalische Pralinés
Freies Landestheater Bayern | Musikalische Pralinés

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine musikalische Zeitreise von der Renaissance bis zur Moderne. Es erwartet Sie ein Feuerwerk bekannter Ohrwürmer von den „Vier Jahreszeiten“ über Melodien aus den Opern „Zauberflöte“ und „Carmen“ bis zur „Wilhelm Tell Ouvertüre“ – dargebracht in kleinen musikalischen Miniaturen und unterhaltsam moderiert.

Konzept und Moderation: Andreas Haas
Sopran: Doris S. Langara
Arrangements: Matthias Haake, Peter Marino
Besetzung: Kammerensemble des Freien Landesorchesters Bayern (8 Musiker) mit Flöte, Oboe, Klarinette, Saxofon, Violoncello, Fagott, Waldhorn, Klavier, Schlagzeug.

Kulturzentrum Waitzinger Keller Miesbach
Schlierseer Str. 16,
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: William Shakespeare: Maß für Maß
William Shakespeare: Maß für Maß
Tragikomisches Buffo-Schauspiel mit ergreifender Musik
mit Vera Kreyer, Katharina Kwaschik, Katja Uhlig, Tobias Schulze, Nico Selbach

Wien droht im Chaos zu versinken! Ringsum Verfall der Sitten, Unzucht und Korruption! Dem Herzog reicht´s, aber selbst aufräumen will er den verkommenen Laden nicht. Also gibt er den Job an den Tugendbold Angelo ab und macht sich zum Schein aus dem Staub. Der Neue greift energisch durch und lässt die Freudenhäuser schließen. Angelo verurteilt den jungen Claudio zum Tod, weil dessen Verlobte ein unehelich gezeugtes Kind von ihm erwartet. Nun fleht die keusche Isabella um ihres Bruders Leben. Doch als Preis fordert Angelo dafür eine Liebesnacht mit ihr. Isabella ist geschockt, Claudios Leben scheint vertan. Ein Spiel beginnt, voll List und Täuschung, dem niemand ohne Schramme entkommt.
Die Shakespeare Company Berlin spielt ein aufregendes Meisterwerk, das von der Spannung zwischen tiefster Tragödie und irrwitzigem Possenspiel lebt: Komödiantisch leicht, poetisch, mitunter derb, in überraschenden Verwandlungen und immer musikalisch virtuos.

Einführung um 19.00 Uhr im Saal.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: William Shakespeare - Maß für Maß
William Shakespeare: Maß für Maß
Gastspiel der Shakespeare Company Berlin
mit Vera Kreyer, Katharina Kwaschik, Katja Uhlig, Tobias Schulze, Nico Selbach

Tragikomisches Buffo-Schauspiel mit ergreifender Musik.
Wien droht im Chaos zu versinken! Ringsum Verfall der Sitten, Unzucht und Korruption! Dem Herzog reicht's, aber selbst aufräumen will er den verkommenen Laden nicht. Also gibt er den Job an den Tugendbold Angelo ab und macht sich zum Schein aus dem Staub. Der Neue greift energisch durch und lässt die Freudenhäuser schließen. Angelo verurteilt den jungen Claudio zum Tod, weil dessen Verlobte ein unehelich gezeugtes Kind von ihm erwartet. Nun fleht die keusche Isabella um ihres Bruders Leben. Doch als Preis fordert Angelo dafür eine Liebesnacht mit ihr. Isabella ist geschockt, Claudios Leben scheint vertan.
Ein Spiel beginnt, voll List und Täuschung, dem niemand ohne Schramme entkommt.
Die Shakespeare Company Berlin spielt ein aufregendes Meisterwerk, das von der Spannung zwischen tiefster Tragödie und irrwitzigem Possenspiel lebt: Komödiantisch leicht, poetisch, mitunter derb, in überraschenden Verwandlungen und immer musikalisch virtuos.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 19.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: DIE GWANDLAUS
Theater
DIE GWANDLAUS
Von Peter Landstorfer

Der honorige Gerstlbräu feiert das 100jährige Bestehen seiner Brauerei. Er genießt auch als Abgeordneter hohes Ansehen in der Gemeinde. Alles scheint nach Plan zu laufen, bis ein bisher unbekannter Verwandter auftaucht und ihm langsam die dunkle Vergangenheit seiner Familie auftischt. Er droht ihm mit öffentlicher Enthüllung, was dann das „Aus“ seiner Karriere bedeuten würde.
Was will der Unbekannte? Erpressung? Geschockt von den Enthüllungen beginnt der „Ehrenmann“ zu wanken, aber wird er auch fallen? Warum das alles ...? Dieses Geheimnis muss noch gelüftet werden ...

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 19.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Wolfratshausen: LOISACHTALER BAUERNBÜHNE „HUIF KINI HUIF“
LOISACHTALER BAUERNBÜHNE „HUIF KINI HUIF“

Die von Tippelbruder Oskar als Winterdomizil auserkorene Hütte wurde seinerzeit samt Seegrundstück von König Ludwig II. an den Urgroßvater von Leopold Hinterholzer für treue Dienste als Kutscher verschenkt.
Als nun der letzte in der Erbfolge, Mathias Hinterholzer, verstirbt, hinterlässt er seiner Witwe Gisela und Richi, seinem Sohn aus erster Ehe, dieses wertvolle Juwel.
Da Gisela glaubt, den an einer Phobie leidenden Richi als Erbe ausgeschaltet zu haben, scheint für sie der Weg frei, um das Grundstück höchst gewinnbringend zu verkaufen. Daher wird Oskars gewünschtes Domizil ihm nun verwehrt. Da ist Immobilienmakler Schnapp, der bereits einen solventen Käufer an der Angel hat, die geldgierige Witwe und der Sohn samt Freundin. Oskar fleht um Beistand, den er auch prompt, jedoch
auf etwas verworrene Weise bekommt. Ob das ein gutes Ende für ihn nehmen wird?

Loisachhalle Wolfratshausen
Hammerschmiedweg 6
82515 Wolfratshausen
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 20.11.2022; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Garching: DIE GWANDLAUS
Theater
DIE GWANDLAUS
Von Peter Landstorfer

Der honorige Gerstlbräu feiert das 100jährige Bestehen seiner Brauerei. Er genießt auch als Abgeordneter hohes Ansehen in der Gemeinde. Alles scheint nach Plan zu laufen, bis ein bisher unbekannter Verwandter auftaucht und ihm langsam die dunkle Vergangenheit seiner Familie auftischt. Er droht ihm mit öffentlicher Enthüllung, was dann das „Aus“ seiner Karriere bedeuten würde.
Was will der Unbekannte? Erpressung? Geschockt von den Enthüllungen beginnt der „Ehrenmann“ zu wanken, aber wird er auch fallen? Warum das alles ...? Dieses Geheimnis muss noch gelüftet werden ...

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 20.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: Marianne Blum, Thomas Linke
Marianne Blum, Thomas Linke
"Annes Kampf" Anne Frank vs. Adolf Hitler, Lesung mit jiddischen Liedern
s'Maximilianeum

Selten sind Geschichte und Schicksale schärfer aufeinandergeprallt als in den Personen von Anne Frank und Adolf Hitler. Hier das junge jüdische Mädchen, das das Grauen des Alltags im Dritten Reich und die Verfolgung der Juden so eindringlich in ihrem schmalen Tagebuch niedergeschrieben hat, dort „Mein Kampf“, das vor Allmachtfantasien und Hass strotzende Machwerk Adolf Hitlers. Die Kabarettistin und Sängerin Marianne Blum und der  Schauspieler Thomas Linke bringen die so gegensätzlichen Bücher in einer Lesung auf die Bühne. Heraus kommt lebenspraller Geschichtsunterricht und ein leidenschaftliches Plädoyer gegen Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. Die Lesung wird musikalisch durch authentische jiddische Lieder (entstanden z.T. im Ghetto oder im Arbeitslager), deutsche Schlager, Gassenhauer und Durchhaltelieder aus der Zeit ergänzt, gesungen von Marianne Blum. Thomas Linke, Schauspieler und Synchronsprecher, schlüpft in die Rolle des Adolf Hitler, Marianne Blum übernimmt den Part von Anne Frank. Die in Berlin lebende Sängerin und Kabarettistin hat das Stück „Anne Kampf“ 2016 zusammen mit Guido Rohm anlässlich der Neuveröffentlichung von „Mein Kampf“ und des politischen Erstarkens rechter Parteien wie der AfD entwickelt.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 20.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Solo-Tanz-Theater Festival
Solo-Tanz-Theater Festival

Junge Nachwuchstalente aus aller Welt werden sich im PUC  ein Stelldichein geben. Die Themenpalette ihrer Choreographien ist so unterschiedlich wie die Heimatländer der Künstler:innen. Eine internationale Jury wird die Preise vergeben und die sechs Preisträger:innen touren dann mit ihren Choreographien durch Deutschland und treten auch im Puchheimer Kulturcentrum PUC auf.
Die Preisträger:innen sind:
1. Preis Choreografie:
Zsófia Safranka-Peti (Ungarn) mit "Layers"
Ein Stück über die Frage, was geschieht, wenn wir von einer Phase unseres Lebens in die nächste wechseln (müssen). Wie fühlt es sich an, nach vielleicht schmerzhaften Verän-derungen wieder bei sich selbst anzukommen?
Jurybegründung: "Zsófias Choreografie ist aufgeweckt, intelligent, herausfordernd und beweist eine starke Unterschrift. Ihr Stück zeigt die Kraft der Umschwünge im Leben."
2. Preis Choreografie:
Isaiah Wilson (Luxemburg) mit "FÉVRIER"
Ein ritueller Tanz über die Notwendigkeit, vorgegebene Muster zu durchbrechen.
Jurybegründung: "Isaiah hat eine authentische und starke Persönlichkeit und eine ehrliche Verbindung zwischen seinem Körper, seinen Ideen und seiner Musik. Seine sensible und poetische Arbeit ist ohne Filter."
3. Preis Choreografie:
Noah Oost (Niederlande) mit "last archive"
Ein sehr persönliches Stück über enttäuschte Erwartungen und die Schwierigkeit, zu sich selbst zu finden.
Jurybegründung: "Noah Oost spricht eine äußerst zarte, präzise und wohl artikulierte Sprache. "last archive" ist ein vollendetes und konsequentes Stück."
1. Preis Tanz:
Flavio Quisisana (Italien) mit "QUARANTELLA"
Quarantella ist die Verschmelzung von "Quarantäne" mit dem süditalienischen Volkstanz "Tarantella". Der Tänzer will die unguten Gefühle der Pandemiezeit abschütteln und ihnen positive Emotionen entgegensetzen. (Choreografie: Valeria Marangelli)
Jurybegründung: "Flavio ist auf jeden Fall ein Tänzer durch und durch, mit einer Vielzahl an Fähigkeiten und künstlerischen Qualitäten. In "QURANTELLA" hat er sehr interessante und präzise Theaterkunst und fantastische Vielseitigkeit unter Beweis gestellt."
2. Preis Tanz:
Ana Van Tendeloo (Belgien) mit "ATLAS"
Der Held Atlas ist in der griechischen Mythologie dazu verdammt, das Universum auf seinen Schultern zu tragen. Das Stück zeigt ihn zerrissen zwischen Stolz und Schwäche, Pflichterfüllung und Erschöpfung. (Choreografie: Edoardo Deodati)
Jurybegründung: "Ana Van Tendeloo ist eine Tänzerin mit einer außergewöhnlichen Bühnenpräsenz, ausgezeichneter Technik und großer Musikalität. Mit ihrer kraftvollen, fokussierten und präzisen Bewegungsart schafft sie es, uns in ihren Bann zu ziehen und das Thema des Weltenträgers beeindruckend und ausdrucksstark zu interpretieren."
3. Preis Tanz:
Letizia Ferlito (Italien) mit "Yes, I am"
Der Choreograf verarbeitet in seinem Stück die Krankheit seines Großvaters, der an einer dissoziativen Identitätsstörung litt. (Choreografie: Marco Laudani)
Jurybegründung: "Yes I am" zeigt eine starke Performerin in einem Stück, das das Publikum bewegt. Mit ihrer vielseitigen und starken Technik und ihrer kraftvollen Bühnenpräsenz lädt uns Letizia in ihre einzigartige Welt ein."

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 23.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Wie es Euch gefällt
Wie es Euch gefällt
Komödie von William Shakespeare
Landestheater Schwaben

Der junge Edelmann Orlando, dem sein Bruder Oliver nach dem Leben trachtet, flieht in den Wald von Arden. Hier haust bereits der alte Herzog, vom eigenen Bruder Frederick entmachtet und vertrieben, gemeinsam mit den Resten seines Hofstaats. Und dorthin flüchten auch Herzogstochter Rosalinde nebst Freundin Celia, der Tochter des Usurpators. Da zwei Frauen auf der Flucht nur unnötig Aufsehen erregen würden, schlüpft Rosalinde in Männerkleidung – und begegnet in dieser Gestalt prompt ihrem heimlichen Geliebten Orlando. Der sie zum Glück nicht erkennt. Denn als Jüngling Ganymed bringt sie Orlando bei, Rosalinde „richtig“ zu lieben. Bis Orlando nicht mehr weiß, wen er eigentlich liebt… Alles liefe nach Plan – wäre da nur nicht die Schäferin Phöbe, die, sehr zum Missfallen ihres Verlobten Silvius, ebenfalls ein Auge auf Ganymed geworfen hat. Das Spiel der Verwirrungen nimmt Fahrt auf, nichts ist mehr so, wie es scheint –   und die Welt steht Kopf.

Shakespeares meisterhafte Komödie über die Irrungen und Wirrungen der Liebe, über Täuschung und Verstellung, über die Überwindung von Konventionen und die Suche nach Identität hat bis heute nichts von ihrer Leidenschaft, ihrem bitterbösen Humor und ihrer großen menschlichen Wärme verloren.

Nach dem Weggang von Kathrin Mädler dürfen wir in Landsberg gespannt auf das LTS unter dem Neuen Führungsduo Christine Hofer und Alexander May sein.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 26.11.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Planegg: Aladin - das Musical
Aladin - das Musical
Theater Liberi

Aladin ist ein einfacher Straßenjunge, bis sein Leben auf den Kopf gestellt wird. Gerade hat er Prinzessin Yasmin kennengelernt, die mit allen Mitteln versucht, ihr Volk vor dem bösen Zauberer Dschafar zu schützen, da wird er selbst in dessen Machenschaften verwickelt und soll ihm helfen, eine Wunderlampe an sich zu reißen. Das geht schief und Aladin sitzt in einer Höhle fest. Auf der Suche nach einem Ausweg entdeckt er das Geheimnis der Wunderlampe und befreit den mächtigen Dschinni, der sich als echter Freund herausstellt. Doch Magie allein wird nicht reichen, um Yasmin zu helfen!

Die berühmte Geschichte aus 1001 Nacht mit eigens komponierten Musicalhits, bestens ausgebildeten Musicaldarstellern, fantastischen Lichteffekte und edlen Kostümen.

Spannung, Spaß und Humor für die ganze Familie ab 5 Jahren.

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 26.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: FRAU MÜLLER MUSS WEG!
Theater
FRAU MÜLLER MUSS WEG!
von Lutz Hübner

In der Klasse 4b ist Elternabend. Die Eltern machen sich Sorgen um die Übertrittszeugnisse ihrer Kinder, denn die Noten und das Lernklima werden immer schlechter. Daran kann nur eine Person Schuld sein: die Klassenleiterin Frau Müller.
Als eine gewählte Delegation ihr nun mitteilen soll, dass sie umgehend die Klasse abgeben muss, eskaliert die Situation. Alternative Wahrheiten kommen ans Licht, Fronten verhärten sich – die Lösung scheint offensichtlich!

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 26.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterföhring: Endlose Aussicht
Endlose Aussicht
Von Theresia Walser, mit Judith Rosmair

Jona sitzt in ihrer Kabine vor ihrem Frühstücksei. 10 Tage Rundreise Pazifik, Panamakanal, Karibik. Ihre Geschwister haben ihr diese Kreuzfahrt geschenkt. Nur dass die Reise längst vorbei ist. Und sie noch immer hier sitzt: 38 oder 40 Tage? Wobei sie nicht sicher ist, ob es bereits wieder Abend ist. Schließlich verschwimmen die Zeitzonen in diesen Gewässern. Und was bedeutet schon Zeit angesichts dieser endlosen Brühe da draußen? Mit ihrem Smartphone versendet Jona Nachrichten, Lebens zeichen, Berichte von einem Schiff, das seit Wochen auf dem Meer herumtreibt. Ihr Monolog kennt viele Stimmen: Sie redet nicht nur mit sich, sie redet mit allen, die nicht mehr um sie sind. Längst ist sie Teil einer Kreuzfahrtgesellschaft, die sich an die monströse Normalität gewöhnt hat. Zum Glück ist auch das Glück eine Erfindung!
Theresia Walser ist eine der erfolgreichsten DramatikerInnen ihrer Generation. Der Text wird von Judith Rosmair zum Leben erweckt, die bereits als Protagonistin an vielen der führenden deutschsprachigen Bühnen zu sehen war.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 27.11.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Garching: FRAU MÜLLER MUSS WEG!
Theater
FRAU MÜLLER MUSS WEG!
von Lutz Hübner

In der Klasse 4b ist Elternabend. Die Eltern machen sich Sorgen um die Übertrittszeugnisse ihrer Kinder, denn die Noten und das Lernklima werden immer schlechter. Daran kann nur eine Person Schuld sein: die Klassenleiterin Frau Müller.
Als eine gewählte Delegation ihr nun mitteilen soll, dass sie umgehend die Klasse abgeben muss, eskaliert die Situation. Alternative Wahrheiten kommen ans Licht, Fronten verhärten sich – die Lösung scheint offensichtlich!

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 30.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Europa oder die Träume des Dritten Reichs (UA)
Europa oder die Träume des Dritten Reichs (UA)
Nach Lars von Trier und Charlotte Beradt
Theater an der Ruhr

1945. Nein, keine Stunde Null, die illusionäre, die Uhr tickte weiter, zumindest die historische, von Neuanfang konnte keine Rede sein. Als Schlafwagenschaffner fährt der junge Deutschamerikaner Leopold Kessler durch das surreale Deutschland der Nachkriegszeit, vorbei an verwüsteten Ortschaften und Landschaften voller Tristesse. Wie in einem Traum heiratet er in die Familie des Direktors seines Bahnunternehmens ein und befindet sich plötzlich mitten unter ehemaligen Nazis, Gruppierungen von Werwölfen, die gegen das Virus der Vergangenheit immer noch nicht immun sind und nicht hinnehmen wollen, dass der Krieg verloren ist. Das Virus lebt fort.

Der Abend verzahnt Lars von Triers Filme „Europa“, „Epidemic“ und Charlotte Beradts Textsammlung „Das Dritte Reich des Traums“ zu einer albtraumhaften Befragung unserer Gegenwart. Geschichte als Fiktion, Fiktion als Geschichte, Nazis und die Pest als ewige Wiedergänger. Eine Zugfahrt in unsere Vergangenheit der Zukunft der Vergangenheit. Eine theatrale Hypnose.


Regie Philipp Preuss
Es spielen Petra von der Beek, Alexander Gier, Fabio Menéndez, Gabriella Weber, Felix Römer, Dagmar Geppert, Albert Bork, Steffen Reuber, Klaus Herzog, Rupert J. Seidl

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 01.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Amelie Diana & Andreas Bittl "A Weihnachtsgschicht"
Amelie Diana & Andreas Bittl
A Weihnachtsgschicht

Die beiden Münchner Kindl, die Kabarettistin Amelie Diana (bekannt aus Grünwalds Freitagscomedy) und der Schauspieler Andreas Bittl (Hubert ohne Staller, Komödienstadl) haben Charles Dickens berühmte Weihnachtsgeschichte A Christmas Carol aus dem Jahr 1843 ins Bairische übertragen und einen szenischen Abend mit Musik daraus gemacht, den sie nun schon im vierten Jahr auf die Bühne bringen. Mal humorvoll, mal besinnlich erzählen sie die Geschichte vom kaltherzigen Geschäftsmann Eberhard Gschaftl, der im München des 19. Jahrhunderts lebt. Der alte Grantler wird von drei Geistern heimgesucht, die ihn mit seinem bisherigen Dasein konfrontieren und damit die jahrzehntealten Mauern um sein Herz zum Bröckeln bringen.

Umrahmt wird die Erzählung von altbairischen Weihnachtsliedern, gschertn Gstanzln und hintersinninger Wirtshausmusik mit Akkordeon und Gitarre. Ein Programm wie Weihnachten selbst: bsinnlich, bseelt und bsuffa.

An jedem Spielort dabei: viele kleine hölzerne Sterne, gefertigt und gestiftet von einem befreundeten Zimmerer, die thematisch in die Geschichte eingewoben sind und die der Zuschauer gegen eine Spende mit nach Hause nehmen kann. Die Spenden gehen bei den Tour-Stops in Bayern jeweils an eine ausgewählte regionale Organisation.

„Auch Klassiker freuen sich über frischen Wind! In diesem Fall sind dafür die Schauspieler und Kabarettisten Amelie Diana und Andreas Bittl verantwortlich." (Geheimtipp München)

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 01.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Bayerische Rauhnacht
Bayerische Rauhnacht
Ein Mystical mit Schariwari

1996 feierte die in Kirchseeon beheimatete Folkrock-Band Schariwari Uraufführung für das Mystical „Bayerische Rauhnacht“. Mehr als 200 Mal brachte sie unter der Regie von Matthias von Stegmann das Spektakel zwischen Konzert, Volkstheater und Märchenstunde auf die Bühne, allein fünfmal im Landkreis. Das Stück, das von Perchten, Druden, Trollen und anderen Gestalten handelt, wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem 2004 mit dem Deutschen Rock- und Pop-Preis.

Nach zwölf Jahren Pause haben sich die Kirchseeoner Musiker, darunter Günther Lohmeier, Franzl Meier-Dini und Rudi Baumann, erneut mit dem Regisseur zusammengetan und das Mystical behutsam an den Zeitgeschmack angepasst. Nostalgiker werden die Neuauflage lieben!

„Eine gelungene Symbiose aus Mythologie, Folkrock-Musik und Theater“ – Münchner Merkur

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 02.12.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Der kleine Prinz
Der kleine Prinz
Nach der Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry
Benedict Manniegel Dance Company mit Junior Tänzer:innen der Academy

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
(Antoine de Saint-Exupéry)

Antoine de Saint-Exupérys "Le Petit Prince", 1943 erstmals erschienen, erzählt die magische, rätselhafte Geschichte eines Piloten, der in der Wüste abstürzt und dort ein bemerkenswertes Kind trifft, den kleinen Prinzen. Dieser berichtet ihm von seiner Reise über verschiedene Asteroiden bis zur Erde, seiner Liebe zu einer Rose, seinen Begegnungen mit Menschen und Tieren. Auf der Suche nach dem rettenden Brunnen entwickelt sich eine Freundschaft, die wichtige Fragen mit unvergleichlicher Leichtigkeit bei gleichzeitiger psychologisch-philosophischer Tiefe verhandelt.
Ada Ramzews´ Neukreation als modernes Handlungsballett übersetzt die literarische Vorlage in eine reine Tanzerzählung, die von der Sehnsucht eines Erwachsenen nach dem lebt, was ihm Zahlen und Worte, Jahre und Aufgaben Stück für Stück nehmen: sein Kindsein.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 02.12.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Der kleine Prinz. Urafführung/Neukreation - Modernes Ballett von Ada Ramzews
Der kleine Prinz.
Urauff?ührung/Neukreation

Modernes Ballett von Ada Ramzews
Nach der Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry
Benedict Manniegel Dance Company mit Junior Tänzer:innen der Academy

Antoine de Saint-Exupérys "Le Petit Prince", 1943 erstmals erschienen, erzählt die magische, rätselhafte Geschichte eines Piloten, der in der Wüste abstürzt und dort ein bemerkenswertes Kind trifft, den kleinen Prinzen. Dieser berichtet ihm von seiner Reise über verschiedene Asteroiden bis zur Erde, seiner Liebe zu einer Rose, seinen Begegnungen mit Menschen und Tieren. Auf der Suche nach dem rettenden Brunnen entwickelt sich eine Freundschaft, die wichtige Fragen mit unvergleichlicher Leichtigkeit bei gleichzeitiger psychologisch-philosophischer Tiefe verhandelt. Ada Ramzews' Neukreation als modernes Handlungsballett übersetzt die literarische Vorlage in eine reine Tanzerzählung, die von der Sehnsucht eines Erwachsenen nach dem lebt, was ihm Zahlen und Worte, Jahre und Aufgaben Stück für Stück nehmen: sein Kindsein.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 02.12.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Landsberg: Oliver Twist
Oliver Twist
Nach dem Roman von Charles Dickens in englischer Sprache Für Kinder ab 10 Jahren (und natürlich Erwachsene) ab dem 2. Sprachjahr Englisch oder wenn die Geschichte bekannt ist.
Von Paul Stebbings & Phil Smith mit Musik von Thomas Johnson, The American Drama Group Europe präsentiert TNT Theatre Britain

Oliver Twist wird im Armenhaus einer englischen Kleinstadt geboren, der Vater ist unbekannt, die Mutter stirbt gleich nach der Geburt. Seine Kindheit ist trostlos. Er kommt ins Arbeitshaus, wird wenig später zu einem Sargtischler in die Lehre gegeben, ehe er nach London flieht und an eine Bande jugendlicher Taschendiebe gerät.

Die Geschichte vom armen Waisenjungen, hinter dessen Herkunft sich ein tiefes Geheimnis verbirgt, zählt zu Charles Dickens‘ großen Gesellschaftsromanen. Eine Anklage gegen die Grausamkeiten des Frühkapitalismus, ein politisches Märchen und ein packendes Drama.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 02.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: FRAU MÜLLER MUSS WEG!
Theater
FRAU MÜLLER MUSS WEG!
von Lutz Hübner

In der Klasse 4b ist Elternabend. Die Eltern machen sich Sorgen um die Übertrittszeugnisse ihrer Kinder, denn die Noten und das Lernklima werden immer schlechter. Daran kann nur eine Person Schuld sein: die Klassenleiterin Frau Müller.
Als eine gewählte Delegation ihr nun mitteilen soll, dass sie umgehend die Klasse abgeben muss, eskaliert die Situation. Alternative Wahrheiten kommen ans Licht, Fronten verhärten sich – die Lösung scheint offensichtlich!

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 02.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ottobrunn: Blues Brothers - Das Kult-Musical
Blues Brothers - Das Kult-Musical
Produktion: Konzertdirektion Lang

Der Kultfilm als Musical! Sechs Darsteller / -innen sind mit der Liveband im Auftrag des Herrn unterwegs und bringen die legendären Blues Brothers in einer rasanten Inszenierung zurück auf die Bühne. Am Ende landen die zwei Brüder bekanntermaßen im Gefängnis - wie die beiden Hauptdarsteller Florian Hinxlage und Philipp Lang als „Blues Brothers mit Soul im Blut“ noch einmal die Bude ab und „die Besucher von den Sitzen reissen“. (Das Musical-Magazin)

Wolf-Ferrari-Haus
Rathausplatz 2,
85521 Ottobrunn
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 02.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Bayerische Rauhnacht
Bayerische Rauhnacht
Ein Mystical mit Schariwari

1996 feierte die in Kirchseeon beheimatete Folkrock-Band Schariwari Uraufführung für das Mystical „Bayerische Rauhnacht“. Mehr als 200 Mal brachte sie unter der Regie von Matthias von Stegmann das Spektakel zwischen Konzert, Volkstheater und Märchenstunde auf die Bühne, allein fünfmal im Landkreis. Das Stück, das von Perchten, Druden, Trollen und anderen Gestalten handelt, wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem 2004 mit dem Deutschen Rock- und Pop-Preis.

Nach zwölf Jahren Pause haben sich die Kirchseeoner Musiker, darunter Günther Lohmeier, Franzl Meier-Dini und Rudi Baumann, erneut mit dem Regisseur zusammengetan und das Mystical behutsam an den Zeitgeschmack angepasst. Nostalgiker werden die Neuauflage lieben!

„Eine gelungene Symbiose aus Mythologie, Folkrock-Musik und Theater“ – Münchner Merkur

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 03.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: FRAU MÜLLER MUSS WEG!
Theater
FRAU MÜLLER MUSS WEG!
von Lutz Hübner

In der Klasse 4b ist Elternabend. Die Eltern machen sich Sorgen um die Übertrittszeugnisse ihrer Kinder, denn die Noten und das Lernklima werden immer schlechter. Daran kann nur eine Person Schuld sein: die Klassenleiterin Frau Müller.
Als eine gewählte Delegation ihr nun mitteilen soll, dass sie umgehend die Klasse abgeben muss, eskaliert die Situation. Alternative Wahrheiten kommen ans Licht, Fronten verhärten sich – die Lösung scheint offensichtlich!

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 03.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ebersberg: Bayerische Rauhnacht
Bayerische Rauhnacht
Ein Mystical mit Schariwari

1996 feierte die in Kirchseeon beheimatete Folkrock-Band Schariwari Uraufführung für das Mystical „Bayerische Rauhnacht“. Mehr als 200 Mal brachte sie unter der Regie von Matthias von Stegmann das Spektakel zwischen Konzert, Volkstheater und Märchenstunde auf die Bühne, allein fünfmal im Landkreis. Das Stück, das von Perchten, Druden, Trollen und anderen Gestalten handelt, wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem 2004 mit dem Deutschen Rock- und Pop-Preis.

Nach zwölf Jahren Pause haben sich die Kirchseeoner Musiker, darunter Günther Lohmeier, Franzl Meier-Dini und Rudi Baumann, erneut mit dem Regisseur zusammengetan und das Mystical behutsam an den Zeitgeschmack angepasst. Nostalgiker werden die Neuauflage lieben!

„Eine gelungene Symbiose aus Mythologie, Folkrock-Musik und Theater“ – Münchner Merkur

Alter Speicher Ebersberg
Im Klosterbauhof 4,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 04.12.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Miesbach: Hänsel & Gretel | Freies Landestheater Bayern
Hänsel & Gretel | Freies Landestheater Bayern

In einer zauberhaft romantischen Inszenierung spielt das FLTB unter der Leitung von Rudolf Maier-Kleeblatt den Märchenklassiker von Engelbert Humperdinck. Freuen Sie sich mit ihren Kindern und Enkeln auf den Abendsegen, den Hexenritt, den Knusperwalzer und die vielen anderen eingängigen Melodien!

Die Besonderheit der authentischen Inszenierung liegt im Phantasie anregenden, romantischen Bühnenbild, dem transparenten Orchesterklang, einfühlsamen Solisten, einem kleinen Kinderensemble und ergänzenden Mundart- Dialogen in herrlich kraftvoller, bairischer Sprache.

Hänsel und Gretel ist eine der spannendsten Geschichten der deutschen Romantik, enthalten in der bekannten Märchensammlung der Gebrüder Grimm. In der unübertroffenen Vertonung des spätromantischen Komponisten Engelbert Humperdinck (1854-1921) ist sie auch eine der schönsten Märchenopern der gesamten Musikliteratur.

Kulturzentrum Waitzinger Keller Miesbach
Schlierseer Str. 16,
83714 Miesbach
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 04.12.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Garching: FRAU MÜLLER MUSS WEG!
Theater
FRAU MÜLLER MUSS WEG!
von Lutz Hübner

In der Klasse 4b ist Elternabend. Die Eltern machen sich Sorgen um die Übertrittszeugnisse ihrer Kinder, denn die Noten und das Lernklima werden immer schlechter. Daran kann nur eine Person Schuld sein: die Klassenleiterin Frau Müller.
Als eine gewählte Delegation ihr nun mitteilen soll, dass sie umgehend die Klasse abgeben muss, eskaliert die Situation. Alternative Wahrheiten kommen ans Licht, Fronten verhärten sich – die Lösung scheint offensichtlich!

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 04.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Théâtre National du Luxembourg: "Zauberberg"
Théâtre National du Luxembourg: "Zauberberg" nach dem Roman von Thomas Mann

Thomas Mann erzählt von großem Stumpfsinn und großer Gereiztheit, Ordnung und Freiheit, Krieg und Frieden, Moral und Zerstörung, von Ski und Après-Ski, Liebe und Tod. Inmitten einer Pandemie.

Florian Hirsch hat aus „Der Zauberberg“ eine Lesart für unsere Gegenwart destilliert. Eine Soziologie der Leiden: Paradies und Verdammnis, Rausch und Ernüchterung, Bewegung und Stillstand, Ordnung und Freiheit, Liebe und Tod. Eine Entdeckungsreise mit ungewissem Ausgang und schwankenden Fieberkurven inmitten einer Pandemie. Eine Kur ohne Heilung. Ein Schneesturm. Ein Maskenball. Ein Danse Macabre. Ein zeitentrücktes wie zeitaktuelles Portrait des modernen Menschen. Regisseur Frank Hoffmann stehen einige jener besonderen Schauspieler*innen zur Verfügung, die es braucht, um große Literatur auf der Bühne hautnah erlebbar zu machen.

Ursprünglich als kleines, „humoristisches Gegenstück“ zur Cholera-Novelle Der Tod in Venedig konzipiert, entwirft Der Zauberberg ein monumentales, flirrendes, europäisches Alpenpanorama – und zugleich ein berückendes Innenportrait des modernen Menschen, den auch die Maske nicht vor der Wahrheit, der Unvernunft und der Erkenntnis des Todes schützen kann.

Hans Castorp, ein früh verwaister Ingenieur aus gutbürgerlichen Verhältnissen reist im Sommer 1907 für drei Wochen aus seiner Heimatstadt Hamburg nach Davos, um seinen lungenkranken Vetter Joachim Ziemßen zu besuchen. Der "hermetische Zauber" des vornehmen Sanatoriums Berghof und die verführerische Zeit- und Weltabgewandtheit zieht ihn derart in seinen Bann, dass er die Abreise immer wieder aufschiebt und so aus Wochen Monate und aus Monaten sieben Jahre werden, in denen die, Zeit- und Alltag ausklammernde, Monotonie der horizontalen Lebensweise zwischen Fiebermessen, Liegekur, Röntgen und Speisesaal ihm bald als die für ihn einzig passende erscheint...

Regie Frank Hoffmann
Mit Jacqueline Macaulay, Marc Baum, Ulrich Gebauer, Wolfram Koch, Marco Lorenzini, Maik Solbach

Einführung 19:15 Uhr

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 08.12.2022; Uhrzeit: 13:00 Uhr
Landsberg: Der Graf von Monte Christo
Der Graf von Monte Christo
Schauspiel mit Musik nach dem Roman von Alexandre Dumas
theaterlust

Was für ein Titel! Mehr ist in der Weltliteratur kaum möglich.

Vielfach verfilmt und bereits als großes Musical umgesetzt, hat man diese Geschichte als Schauspiel auf der Theaterbühne bisher kaum gesehen. Schon gar nicht als Gastspiel auf Theatertournee. Es ist also höchste Zeit! Vor allem dann, wenn man eine Autorin wie Susanne Felicitas Wolf an seiner Seite hat. Sie ist die Spezialistin für Dramatisierungen der „dicken Wälzer“, sie sucht und findet immer die Verbindung zu unserer Zeit. Im Falle von Dumas Roman sind das religiöser Fanatismus, Intrigen und Verschwörungen, Kritik an einer Überfluss-Gesellschaft und ihrem Umgang mit Ressourcen, spirituelle Fragestellungen, Traumata und die Mechanismen kollektiver Verdrängung.

Ihre „Päpstin“ nach dem Bestseller von Donna W. Cross bescherte Thomas Luft und theaterlust 2014 einen großen Erfolg und den Inthega-Preis „Die Neuberin“ für die beste Tourneetheaterproduktion in der Spielzeit 2013/14. Gerade jetzt, in Zeiten von Pandemie und Krise, sollte man wieder Großes wagen und eine Geschichte auf die Bühne bringen, die von absoluter Entschlossenheit, Willensstärke, gefährlichen Abenteuern, Einsamkeit, Ethos und großer Liebe erzählt.

In der Titelrolle erlebt das Landsberger Publikum Johannes Schön, der unsere Zuschauer als Cyrano und in etlichen anderen Rollen bereits zu begeistern wusste.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 10.12.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Germering: Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel

Märchenoper von E. Humperdinck

Hänsel und Gretel ist die populärste Familienoper. Generationen von Kindern beschert Humperdincks Märchenspiel das erste, unvergessliche Opernerlebnis. Das Besondere der Produktion des Freien Landestheaters Bayern: Die bekannten und beliebten Melodien werden mit Dialogen in bairischer Sprache ergänzt. Ein festliches Highlight zur Weihnachtszeit. Authentisch inszeniert – mit- reißend, gefühlvoll, klassisch!

Musikalische Leitung/Dirigat: Rudolf Maier?Kleeblatt,
Regie und Choreografie: Michael Kitzeder

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 10.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg: Jennerwein - Bayrisches Hörspiel-Spektakel
Jennerwein
Bayrisches Hörspiel-Spektakel

In diesem bayerischen Hörspiel-Spektakel wird das sagenumwobene Leben des Georg Jennerwein spannend und hautnah erzählt. Johanna Bittenbinder, Heinz-Josef Braun und Stefan Murr verkörpern dabei alle Figuren und lassen verschiedenste Szenen aus einer völlig eigenen Perspektive lebendig werden: Den dramatischen Tod des Stiefvaters, die tägliche Auseinandersetzung mit Hunger und Not, die Liebesabenteuer, das gefährliche Spiel im provokanten Umgang mit der Obrigkeit bis hin zum fatalen Zerwürfnis mit seinem Kameraden Josef Pföderl. Mit der atmosphärischen Musik des hochkarätig besetzten Art Ensemble of Passau gerät man in den Sog dieses aufregenden, unberechenbaren und mysteriösen Charakters.

Mit Stefan Murr, Johanna Bittenbinder, Heinz-Josef Braun und dem Art Ensemble of Passau

Kupferhaus Planegg
Feodor-Lynen-Straße 5,
82152 Planegg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 11.12.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Unterhaching: Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel
Musik von Engelbert Humperdinck
Konzept und musikalische Neufassung von Rudolf Maier-Kleeblatt. Aufführung in deutscher Sprache mit Dialogen (in bairischer Mundart)
Gastspiel des Freien Landestheaters Bayern in großer Besetzung mit Solisten, Kinderensemble und Orchester

"Hänsel und Gretel" ist eine der spannendsten Geschichten der deutschen Romantik, enthalten in der bekannten Märchensammlung der Brüder Grimm. In der unübertroffenen Vertonung von Engelbert Humperdinck (1854-1921) ist sie eine der schönsten, für viele sogar "die" schönste Märchenoper der gesamten Musikliteratur. Sie spricht sowohl Erwachsene als auch das jüngste Publikum an und bescherte schon so manchem sein erstes, unvergessliches Opernerlebnis.
Die Besonderheit der authentischen Inszenierung liegt im Phantasie anregenden, romantischen Bühnenbild, dem transparenten Orchesterklang, einfühlsamen Solisten, einem kleinen Kinderensemble und ergänzenden Mundart-Dialogen. Das Freie Landesorchester Bayern musiziert auf höchstem Niveau.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 11.12.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Unterhaching: Hänsel und Gretel - Märchenoper in 3 Bildern
Hänsel und Gretel
Märchenoper in 3 Bildern

Musik von Engelbert Humperdinck
Konzept und musikalische Neufassung von Rudolf Maier-Kleeblatt.

Aufführung in deutscher Sprache mit Dialogen (in bairischer Mundart)
Gastspiel des Freien Landestheaters Bayern in großer Besetzung mit Solisten, Kinderensemble und Orchester

"Hänsel und Gretel" ist eine der spannendsten Geschichten der deutschen Romantik, enthalten in der bekannten Märchensammlung der Brüder Grimm. In der unübertroffenen Vertonung von Engelbert Humperdinck (1854-1921) ist sie eine der schönsten, für viele sogar "die" schönste Märchenoper der gesamten Musikliteratur. Sie spricht sowohl Erwachsene als auch das jüngste Publikum an und bescherte schon so manchem sein erstes, unvergessliches Opernerlebnis.Die Besonderheit der authentischen Inszenierung liegt im Phantasie anregenden, romantischen Bühnenbild, dem transparenten Orchesterklang, einfühlsamen Solisten, einem kleinen Kinderensemble und ergänzenden Mundart-Dialogen. Das Freie Landesorchester Bayern musiziert auf höchstem Niveau.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 16.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Die Hochzeitsreise
Die Hochzeitsreise
Von Noel Coward
Moreth Company

Amanda und Eliot, früher verheiratet, jetzt glücklich geschieden, reisen mit den neuen Ehepartnern Victor und Sibyl in die Flitterwochen. Just zur selben Zeit, just ins selbe Hotel, die Suiten Tür an Tür. Als die beiden sich nach fünf Jahren plötzlich wieder begegnen, kommt es bei Mondlicht, Drinks und sentimentaler Musik zu einer ungeahnten Wendung. Die alte Liebe flammt wieder auf und so brennen Amanda und Eliot kurzerhand nach Rom durch. Doch nach nur wenigen Tagen verglühen die Liebesfunken und es fliegen wieder die Fetzen.

Mit „Die Hochzeitsreise“ nimmt sich die Moreth Company Noel Cowards meist gespieltes und bekanntestes Stück vor, in dem grandioser Witz und dramatische Präzision zu einem komödiantischen Meisterwerk vereint sind.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 17.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Die Hochzeitsreise
Die Hochzeitsreise
Von Noel Coward
Moreth Company

Amanda und Eliot, früher verheiratet, jetzt glücklich geschieden, reisen mit den neuen Ehepartnern Victor und Sibyl in die Flitterwochen. Just zur selben Zeit, just ins selbe Hotel, die Suiten Tür an Tür. Als die beiden sich nach fünf Jahren plötzlich wieder begegnen, kommt es bei Mondlicht, Drinks und sentimentaler Musik zu einer ungeahnten Wendung. Die alte Liebe flammt wieder auf und so brennen Amanda und Eliot kurzerhand nach Rom durch. Doch nach nur wenigen Tagen verglühen die Liebesfunken und es fliegen wieder die Fetzen.

Mit „Die Hochzeitsreise“ nimmt sich die Moreth Company Noel Cowards meist gespieltes und bekanntestes Stück vor, in dem grandioser Witz und dramatische Präzision zu einem komödiantischen Meisterwerk vereint sind.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 18.12.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Garching: DIE FEUERZANGENBOWLE
Theater
DIE FEUERZANGENBOWLE
Komödie von Wilfried Schröder nach einem Roman von Heinrich Spoerl

„Pfeiffer mit drei F. Eins vor dem Ei, zweihinter dem Ei“ – zaubert Ihnen dieser Satz nicht auch ein Lächeln ins Gesicht? Haben Sie beim Anbieten von Alkoholika nicht auch schon einmal zitiert: „Aber jähder nohr einen wänzigen Schlock.“?
Und schütteln Sie auf die Frage „Wat issene Dampfmaschin’?“ spontan die Replik aus dem Handgelenk: „Da stelle mer uns maljanz dumm.“?
Haben Sie drei Mal genickt? Dann gehören Sie vielleicht zu den unzähligen Fans, der FEUERZANGENBOWLE. Und in der Pause gönnen Sie sich selbst das Kultgetränk.
„Mit witzigem Slapstick, heftigem Körpereinsatz und viel Situationskomik wurde der Spaß auf die Spitze getrieben.“– tz München

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 20.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Staatstheater Hannover - Ein Mann seiner Klasse
Staatstheater Hannover - Ein Mann seiner Klasse

Theater Fürstenfeld

Inszenierung: Lukas Holzhausen

Christian und sein Bruder Benny ziehen die Bettdecken über die Köpfe und halten die Luft an, wenn drüben der Vater die Mutter gegen die Wand schleudert. Die Gewalt ist zur Normalität geworden, genauso wie die Armut, in der sie leben, und der Reflex, nichts nach außen dringen zu lassen, bloß nicht aufzufallen. Die Wutausbrüche des trinkenden Vaters sind unberechenbar und exzessiv, und doch hofft Christian immer, dass er bleibt. Er schaut auf zu dem Mann, der eine Waschmaschine alleine in den vierten Stock tragen kann und die Familie davor beschützt, im Kalkofen zu landen, dem Viertel, in dem die wohnen, denen es noch schlechter geht. Unter den abfälligen Blicken der Nachbarn scheint die Zukunft der Kinder bereits vorgezeichnet. Als die Mutter ernsthaft erkrankt, schreitet eine couragierte Tante ein und die Dinge beginnen sich zu verändern …

Autor Christian Baron blickt in seinem Debütroman zurück auf eine Arbeiterkindheit in Kaiserslautern, erzählt von skandalöser Armut in einem reichen Land und hält dem Hohn der Gesellschaft eine berührende Familienbiografie entgegen.

„Bewegend und wichtig.“ (Neue Presse)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 23.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: DIE GANZE WELT IST HIMMELBLAU
Operette
DIE GANZE WELT IST HIMMELBLAU

Beliebte Melodien aus Operette, Filmschlagern und Wiener Lied verweben Musik und Handlung zu einem neuen einzigartigen Abend. Johann Strauss, Richard Heuberger, Carl Millöcker, Robert Stolz und andere steuern unvergessliche Operettenmelodien und Walzer zu einer höchst unterhaltsamen Soirée ganz im Zeichen des Bundes für die Ewigkeit bei.
Freuen Sie sich auf auf Stücke aus Franz Lehars „Paganini”, Emmerich Kalmans „Die Csardasfürstin” oder Paul Abrahams. Nicht zuletzt auf wundervolle Lieder und Melodien von Robert Stolz.

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 26.12.2022; Uhrzeit: 14:00 Uhr
Germering: Bulgarisches Staatsballett - Dornröschen
Bulgarisches Staatsballett: Dornröschen

Dornröschen -
klassisches Märchenballett pur!
mit Erzählerin

Musik: P. I. Tschaikowsky
Choreographie: L. Iwanow und M. Petipa
Konzeption: Rimma Wachsmann

Seit mehr als 100 Jahren erfreut der Ballettklassiker Groß und Klein. Mit Anmut, Schönheit und Eleganz, mit unglaublicher Leichtigkeit und höchster technischer Präzision, wird das Publikum in eine Märchenwelt entführt.

Grazile Patenfeen, die wunderschöne Prinzessin Aurora, die in einem verwunschenen Dornenwald in einen hundertjährigen Schlaf gefallen ist, Rotkäppchen mit dem Wolf, der gestiefelter Kater, der Blaue Vogel– in unübertroffen anmutigen Choreografien erobern im Tschaikowskys Meisterwerk die fantastischen Wesen der Märchenwelt die Bühne.

Das Ballett „Dornröschen“ gilt als das gelungenste aller Ballette aus der großen zaristischen Ära. Tschaikowsky hielt „Dornröschen“ für sein bestes Ballett.

Das Zusammenwirken zweier so außergewöhnlich schöpferischer Kräfte, wie des Choreographen Marius Petipa und des Komponisten Peter I. Tschaikowsky, hat ein Ballett hervorgebracht, das in allen Teilen eine vollständige Übereinstimmung aufweist, wie man es damals an den russischen Bühnen lange nicht hatte beobachten können.

Die Geschichte führt den Zuschauer in das Zauberreich, wo das Gute und das Schöne herrschen, und wohin man auch als Erwachsener immer wieder zurückkehren möchte. Die faszinierende Pracht von Bühnenbild und 300 Kostümen, die märchenhafte Handlung, die Musik und der Tanz, vervollständigt das vitale Werk voller Romantik und macht die Ballettvorstellung zum wahren Fest.

Zur Handlung... Zur Taufe der Prinzessin Aurora sind Feen eingeladen, die ihr Patenkind mit allen erdenklichen guten Fähigkeiten ausstatten. Einzig die böse Fee Carabosse hat keine Einladung erhalten und zürnt: Aurora werde sich an ihrem 16. Geburtstag an einer Spindel stechen und tot umfallen. Da greift die Fliederfee ein, die glücklicherweise ihren guten Wunsch noch nicht ausgesprochen hat: Ihr gelingt es, den Fluch so abzumildern, dass das Kind nicht sterben werde, sondern nur in einen tiefen, langen Schlaf falle, den nur der Kuss der wahren Liebe aufzuheben vermag. Alle im Reich vorgenommen Maßnahmen zum Schutz des Kindes erweisen sich als zwecklos, denn es geschieht genau wie vorausgesagt: der Stich, der Schlaf, aber auch das Erwachen, herbeigeführt durch den erlösenden Kuss …

„…Mit Anmut, Schönheit und Eleganz setzen das Russische Nationalballett und die Ballettelevinnen diesen Stoff, aus dem die Träume sind, brillant auf der Bühne um. Tänze von unglaublicher Leichtigkeit und höchster technischer Präzision vermitteln glaubhaft eine kleine Geschichte, für die es in der realen Welt kaum eine Entsprechung gibt und dies ist wohl das eigentliche Geheimnis des klassischen Balletts…“               

Für Groß und Klein ist es eine willkommene Chance, die einzigartige Perfektion des Balletts zu erleben und mühelos den Zugang zur zauberhaften Welt des Balletts zu finden.

Jede Szene wird durch eine Erzählung anschaulich gemacht, so dass auch die Kleinsten im Publikum den getanzten Szenen und der Balletthandlung folgen können.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 26.12.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Germering: Bulgarisches Staatsballett - Schwanensee
Bulgarisches Staatsballett: Schwanensee

Schwanensee –
immer wieder Schwanensee

Klassisches Ballett – woran denken Sie zuerst? In neun von zehn Fällen entsteht vor dem geistigen Auge das Bild einer zierlichen Tänzerin im weißen schimmernden Tutu, das Gesicht von weißen Federn umrahmt. Hinzu kommt ein nobler Prinz, der sich unsterblich in das Traumwesen verliebt...

Unwissend woher, und doch immer wieder dasselbe Bild aus Schwanensee. Diese eine Vorstellung verkörpert das, was für viele das klassische Ballett ausmacht – Damals wie Heute.

Über 100 Jahre unangefochtene Popularität beim internationalen Publikum, machen Schwanensee zu einem der beliebtesten Werke aus dem klassischen Ballettrepertoire!

Ein überragendes Meisterwerk seiner Gattung. Nach Schwanensee kann man süchtig werden. „Wer Schwanensee nicht kennt, kann Ballett erst gar nicht verstehen.“ sagen Ballettkritiker.

„Es ist eine Liebe, derer sich niemand zu schämen braucht, denn nirgends sonst ist das klassische Ballett zu so künstlerischer Vollendung gelangt wie in dieser neoromantischen Choreographie von Lew Iwanow:“ (Horst Koegler)

Die Uraufführung von Schwanensee 1877 im Bolshoi-Theater in Moskau war ein völliger Reinfall. Eine miserable Choreographie und eigenmächtige Veränderungen der eitlen Ballerina, haben das große Werk von Tschaikowsky fürs erste aus der Öffentlichkeit wieder verschwinden lassen. Erst 1894 wurde in St. Petersburg ein neuer Anfang mit Schwanensee anlässlich einer Gala zu Ehren des Komponisten gewagt. Das Publikum war begeistert.

Im folgenden Jahr inszenierte der großartige französische Choreograph Marius Petipa mit Hilfe von Lew Iwanow eine wunderbare Aufführung und führte das Ballett zu seinem verdienten Erfolg. Tschaikowskys Botschaft, dass wahre Liebe selbst den Tod überwinden kann, ist heute noch das Sinnbild eines klassischen „Happy-Ends“. Mit den Choreographien wurde Petipa zu Herz und Seele des russischen Balletts und Iwanow, mit der Choreographie der „Weißen Akte“ zum entscheidenden Wegbegleiter des sinfonischen Balletts ernannt.

Es gilt fürs Ballett überhaupt und für Schwanensee im Besonderen: Liebe und Sehnsucht, Einsamkeit und Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück – all die großen Empfindungen sind mit der Körpersprache so inbrünstig und überdimensional darzustellen, wie man es dem gesprochenen Wort niemals abnähme. „Wenn ich mit Worten ausdrücken könnte, was ich verspüre, brauchte ich nicht zu tanzen.“ So hat es die berühmte Margot Fonteyn in wenigen Worten zusammengefasst.

Das Ballett erzählt in der feinsten traditionellen Ballettsprache die Geschichte vom Prinzen Siegfried, von der Prinzessin Odette und vom Zauberer Rotbart, von Sehnsucht, Einsamkeit, Eifersucht, Wut, Schmerz, Glück und vor allem vom Sieg der Liebe über das Böse.

Die Geschichte der Schwanenprinzessin Odette ist auf der ganzen Welt bekannt:
Ein junger Fürstensohn soll heiraten, um die Dynastie zu erhalten. Prinz Siegfried verliebt sich aber leider nicht in eine der vorgesehenen jungen Damen, sondern in ein zauberhaftes fremdes Mädchen, der er ewige Treue schwört. Die wunderschöne Odette ist jedoch mit einem bösen Zauber belegt und darf nur nachts für wenige Stunden menschliche Gestalt annehmen. Der Magier Rotbart lässt daraufhin seine eigene Tochter in Gestalt von Odette auf einem rauschenden Fest im Schloss erscheinen, um den Prinzen zu täuschen. Der verblendete Prinz bricht ungewollt sein Treueversprechen. Als er dies erkennt, erbittet er Vergebung, die ihm auch gewährt wird. Am Ende besiegt er sogar noch den bösen Zauberer selbst, so dass der Triumph der Liebe vollkommen wird.

Für Groß und Klein die wunderbare Chance, die einzigartige Perfektion des Balletts zu erleben und mühelos den Zugang zur zauberhaften Welt des Balletts zu finden.

Höchste Perfektion und eindrucksvolle Ästhetik verbinden sich zu einen Balletterlebnis der Spitzenklasse.

Das Publikum erlebt dank des bravourösen Einsatzes und der Ausdrucksstärke von Bulgarisches Staatsballet eine tanztechnisch brillant angelegte Bewegungssinfonie...

Musik: P.I. Tschaikowsky
Inszenierung und Regie: Silvia Tomova nach der Choreografie
Marius Petipa, Lev Ivanov, Anastas Petrov und Kalina Bogoeva

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 29.12.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Fürstenfeld: Aladin Familien-Musical
Aladin - Familien-Musical

Als einfacher Straßenjunge wird Aladins Leben schlagartig auf den Kopf gestellt. Gerade erst hat er Prinzessin Yasmin kennengelernt, die versucht, ihr Volk vor dem bösen Zauberer Dschafar zu schützen, schon wird er selbst in dessen fiese Machenschaften verwickelt:

Dschafar will den Sultan loswerden und ausgerechnet Aladin soll ihm dabei helfen. Doch das Vorhaben geht schief und Aladin sitzt in einer Höhle fest. Auf der Suche nach einem Ausweg entdeckt er das Geheimnis der Wunderlampe und befreit den mächtigen Dschinni. Aladins Probleme scheinen gelöst, denn wo ein Dschinni, da auch drei Wünsche. Doch Magie allein wird nicht reichen, um Yasmin zu helfen und Dschafars finstere Pläne zu durchkreuzen…

"Ein buntes, fantasievolles Spektakel, das neben bester Unterhaltung auch noch eine starke Botschaft bereithält." (NOZ)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 31.12.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Unterhaching: Der Wildschütz
Der Wildschütz
Gastspiel der Hochschule für Musik Nürnberg
Musikalische Leitung: Guido Johannes Rumstadt
Ausstattung: Christine Knoll

Lortzings Opern sind inzwischen nur noch selten auf den Spielplänen zu finden. Das ist bedauerlich, sind es doch Meisterwerke an musikalischer Eleganz und voll Humor.
"Die Stimme der Natur" ist der Untertitel dieses heiteren Meisterwerkes, in dem der Schulmeister Baculus, der Graf von Eberbach und ein als Rittmeister verkleideter Baron von den Damen des Schlosses an der Nase herumgeführt werden. Dabei werden immer wieder auch die Untiefen der biedermeierlichen Gesellschaft spürbar...
Seit 2017 sorgt die Hochschule für Musik Nürnberg für anregende Silvester-Vorstellungen im KUBIZ; lediglich 2020 musste der geplante "Don Giovanni" wegen Corona ausfallen.
Dieses Jahr bringt das Ensemble aus Nürnberg den "Wildschütz" in einer Neuinszenierung von Thomas Georg Mittmann aus Detmold auf die Bühne.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 31.12.2022; Uhrzeit: 18:00 Uhr
Unterhaching: Der Wildschütz
Der Wildschütz
Komische Oper von Albert Lortzing

Gastspiel der Hochschule für Musik Nürnberg
Musikalische Leitung: Guido Johannes Rumstadt
Ausstattung: Christine Knoll

Lortzings Opern sind inzwischen nur noch selten auf den Spielplänen zu finden. Das ist bedauerlich, sind es doch Meisterwerke an musikalischer Eleganz und voll Humor. "Die Stimme der Natur" ist der Untertitel dieses heiteren Meisterwerkes, in dem der Schulmeister Baculus, der Graf von Eberbach und ein als Rittmeister verkleideter Baron von den Damen des Schlosses an der Nase herumgeführt werden. Dabei werden immer wieder auch die Untiefen der biedermeierlichen Gesellschaft spürbar...

Seit 2017 sorgt die Hochschule für Musik Nürnberg für anregende Silvester-Vorstellungen im KUBIZ;
lediglich 2020 musste der geplante "Don Giovanni" wegen Corona ausfallen. Dieses Jahr bringt das Ensemble aus Nürnberg den "Wildschütz" in einer Neuinszenierung von Thomas Georg Mittmann aus Detmold auf die Bühne.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2022 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.