Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2022
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Mittwoch 14.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München Literaturhaus: "Du seit langem einziges Erlebnis" Ein Abend über Mechtilde Lichnowsky mit Eva Menasse
Du seit langem einziges Erlebnis
Ein Abend über Mechtilde Lichnowsky mit Eva Menasse

Wer war Mechtilde Lichnowsky (1879–1958)? Ihre Romane, Erza?hlungen, Reiseberichte und Gedichte erschienen in renommierten Verlagen, doch heute kennt man die bayerische Aristokratin und wortgewaltige Autorin bestenfalls als Freundin von Rainer Maria Rilke und Karl Kraus (der ihr das titelgebende Gedicht widmete). Nun erlebt die brillante Stilistin eine la?ngst fa?llige Wiederentdeckung: Es erscheint die erste Werkausgabe, ausgewa?hlt und herausgegeben von Gerhard und Hiltrud Ha?ntzschel, mit einem Essay von Eva Menasse (Zsolnay). Enthalten ist neben großen Romanen wie »Geburt« und »Kindheit«, Erza?hlungen, Gedichten und anderen Texten ein bisher unpublizierter Roman aus dem Nachlass der entschiedenen NS-Gegnerin.

Literaturhaus München
Salvatorplatz 1,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 18.09.2022; Uhrzeit: 14:30 Uhr
Puchheim: Tanztee
Tanztee

Foxtrott, Walzer, Cha-Cha-Cha... Schwungvolle Tanzrhythmen sind das Programm der beliebten Veranstaltung am Sonntagnachmittag. Oldie Freunde jeden Alters können dabei das Tanzbein schwingen oder einfach zuhören und gemütlich Kaffee trinken. Es spielt der Pianist Georg Kohlmann.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 19.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München Literaturhaus: "Sinnbilder" - Ein Abend mit Diane & Reinhold Messner
Sinnbilder
Ein Abend mit Diane & Reinhold Messner

Er ist einer der beru?hmtesten Abenteurer der Welt, daru?ber hinaus Bestsellerautor und gefragter Redner und Talkgast: Reinhold Messner. Disziplin und die Fa?higkeit, Ballast abzuwerfen, dazu Respekt vor der Natur und ihren Gefahren – diese Fa?higkeiten und Werte begleiten ihn seit jeher. In seinem neuen Buch »Sinnbilder. Verzicht als Inspiration fu?r ein gelingendes Leben« (S. Fischer) berichtet er nun von dem, was seine Erfolge ausmacht und was ihn bis heute motiviert. Wie blickt er auf Nachhaltigkeit und Klimawandel? Wie kann man gleichberechtigt zwischen den Geschlechtern und Generationen leben? Zusammen mit seiner Frau Diane hat er sich mit diesen Fragen auseinandergesetzt; ihre emotionale Sicht trifft auf die Haltung des Tatmenschen. Ein ebenso philosophisches wie perso?nliches Buch.

Literaturhaus München
Salvatorplatz 1,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 21.09.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Bad Tölz: REINHOLD MESSNER „Nanga Parbat – mein Schicksalsberg“
REINHOLD MESSNER „Nanga Parbat – mein Schicksalsberg“

Diese Veranstaltung wurde vom 14.03.2022 auf den 21.09.2022 verschoben. Bereits erworbenen Tickets behalten Ihre Gültigkeit.

Bei kaum einem anderen Berg liegen Erfolg und Tragödie so nah beieinander wie beim 8.125 m hohen Nanga Parbat. Reinhold Messner erlebte  beides wie kein anderer. Untermalt mit nie gesehenen Bildern und Filmen spannt Messner bei seinem Live-Vortrag den Bogen von all den Alpinisten, die am Nanga Parbat Geschichte geschrieben haben bis zu seiner eigenen bewegenden und dramatischen Geschichte. Spannung pur.

Er berichtet von Albert Mummery, dem besten Bergsteiger seiner Zeit, der 1895 beim Übergang von der Diamir- zur Rakhiot-Seite verschwindet, vom unvergessenen Willo Welzenbach, „Eispapst“ genannt, der 1934  mit acht Männern im Schneesturm stirbt; von Hermann Buhl, der 1953 gegen den Befehl des Expeditionsleiters allein und als Erster den Gipfel erreicht – eine Sternstunde des Alpinismus! Wie gut 50 Jahre später, als Steve House die Rupalwand in direkter Linie und in Zweierseilschaft meistert.

Im Mittelpunkt steht aber die  eigene schicksalhafte Expedition von 1970, die sein Leben bis heute prägt. Nach der erfolgreichen Durchsteigung der höchsten Steilwand der Erde – der Rupalwand, durch die Brüder Messner kommt es im Abstieg zur Tragödie. Höhenkrank geworden, kann Günther über die Rupalwand nicht zurück, der Absturz wäre gewiss. Also führt Reinhold ihn durch die 4000 Meter hohe Diamir-Flanke,  trotz Lawinengefahr, Weglosigkeit und Verzweiflung bis zum Wandfuß, wo eine Eislawine Günther begräbt, während Reinhold voraus ist, um nach einem Ausweg aus der spaltenreichen Gefahrenzone zu suchen. Nachdem Reinhold seinen Bruder nicht finden kann, schleppt er sich tagelang talwärts: mit erfrorenen Händen und Füßen, ohne Nahrung, allein in einer menschenleeren Gegend. Dem Tode näher als dem Leben stößt er, dank dreier Einheimischer, die ihn talwärts tragen, auf seine Expeditionsmannschaft, die auf dem Heimweg ist.

Acht Jahre später gelingt ihm mit dem ersten Alleingang eines Achttausenders an der Diamir-Wand die Glanzleistung seines Lebens. Obwohl ein Erdbeben den Berg erschüttert und anschließend ein Wettersturz den Solo-Gänger 48 Stunden in der Todeszone festhält. Nach der Hölle hat er damit den Himmel auf seinem persönlichen Schicksalsberg erlebt.

Erleben Sie Reinhold Messner live der als berühmtester Abenteurer und Bergsteiger unserer Zeit gilt.

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 21.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Poetry Slam - moderiert von Ko Bylanzky und Philipp Potthast
Poetry Slam - moderiert von Ko Bylanzky und Philipp Potthast 

Mit dabei sind wie immer Poetry Slammer aus dem ganzen deutschsprachigen Raum.
Das Line-up werden wir auf unseren „bekannten Kanälen“ ca. 6 Wochen vor der Veranstaltung veröffentlichen.

Wir freuen uns aber auch noch auf mutige Freisinger Poeten, die die Gelegenheit beim Schopfe packen und ihr Glück versuchen.
Meldet Euch bitte zeitig unter freising@planetslam.de an!
Teilnehmen können ebenso ernste Lyriker wie lustige Geschichtenerzähler, schrille Performer und natürlich auch Rapper - in jeder beliebigen Sprache oder Lautstärke, ob vom Textblatt vor gelesen oder auswendig vorgetragen.
Die Waffen: Poesie, Stimme und Körper. Bedingung ist, dass der Text selbst geschrieben ist, die Auftrittszeit von 5 Minuten nicht überschreitet und keiner weiteren Hilfsmittel wie Requisiten, Kostüme oder Instrumente bedarf.
Moderiert wird die Veranstaltung von Ko Bylanzky und Philipp Potthast.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 21.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Anne Frank - Ein Monolog
Anne Frank - Ein Monolog
Mit Patricia von Miserony

Peter Glockner arbeitet seit 2017 kontinuierlich mit Patricia von Miserony. Unter anderem auch an gemeinsam entwickelten Monologen, wie Stammheim Medea und Also sprach Zarathustra - Vera Brühne ein Skandalprozess (beide gezeigt in München und Berlin). Anne Frank, ein Monolog ist ihre dritte gemeinsame Arbeit dieser Art. Anne Frank kehrt als Untote im fortgeschrittenen Alter auf die Bühne zurück und reflektiert ihre Erlebnisse  als Untertaucher. In Zeiten einer immer weiter erstarkenden Rechten in Österreich sowie in der BRD und einer immer noch andauernden Pandemie ist der Stoff „Die Tagebücher der Anne Frank“ in gleich zwei Aspekten wichtig. Einmal der Gegensatz der Bedrohung der jüdischen Bevölkerung heute sowie im besetzten Nazi-Deutschland ab 1933 und zum anderen das Untertauchen der Familie Frank, das sich zu einem selbstgewählten Gefängnis zuspitzt, ebenso wie heute die Lock Downs, in der vergangenen Zeit sowie die Quarantäne.

Hier treffen zwei Gegensätze in der Figur Anne Frank für Glockner aufeinander. Einerseits der Nazialltag in Holland und anderseits das Eingesperrt sein eines lebensfrohes, quirligen, pubertierenden Mädchen. Der Charakter der Anne Frank, Jüdin, steht in doppelter Weise konträr zu ihrer Situation.

Im Gespräch mit Wolfgang Schweiger während der diesjährigen 101. / 100. Salzburger Festspiele über den wiedererstarkenden Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit im deutschsprachigen Raum - und nicht nur dort – entstand die Idee von Glockner, die Tagebücher der Anne Frank für das „Shakespeare“ zu inszenieren. Das kleine intime Theater „Shakespeare“ ist für den Ansatz der Isolation und vor allem für das Alleinsein  für die Figur ideal. Seit Anfang Oktober probt Peter Glockner mit einem kleinen Team aus München, Berlin und Salzburg im „Shakespeare“.

Peter Glockner baut stark auf die Originaltexte der Tagebuch-Texte / Briefe an eine imaginäre Kitty und überhöht durch die Monologstruktur das Alleinsein von Anne. Darüber hinaus schafft es Glockner durch die originalen Texte einen beklemmenden  Bezug zu Heute herzustellen. Einer Zeit, in der über eine Pandemie hinaus, auch durch immer stärker werdende Verkürzungen, sei es in der direkten Kommunikation oder aber auch durch die Medien und die Digitalisierung immer mehr Einsamkeit geschaffen wird bzw. zu bewältigen ist. So Glockner.

Einstein Kultur
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 22.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Reinhold Messner
Reinhold Messner "Nanga Parbat - mein Schicksalsberg"

Mit seinen 8.125 Metern ist der Nanga Parbat einer der zehn höchsten Gipfel der Welt. Bei kaum einem anderen Berg liegen Ruhm und Tragödie so nah beieinander, wie Reinhold Messner in seiner Karriere als Bergsteiger erlebt hat. Untermalt von nie gesehenen Bildern und Filmen spannt Messner den Bogen von all den Alpinisten, die am Nanga Parbat Geschichte geschrieben haben, bis zu seiner eigenen bewegenden Episode: Auf einer schicksalhaften Expedition verlor sein Bruder Günther im Jahr 1970 auf tragische Weise sein Leben. Neben den größten Tragödien erzählt Messner auch von seinen größten Erfolgen und nimmt das Publikum mit auf eine spannende Reise zu den Orten der Welt, die dem Himmel am nächsten sind.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 22.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Pullach: STUMMFILME MIT LIVEMUSIK - Stan Laurel, Oliver Hardy, Buster Keaton
STUMMFILME MIT LIVEMUSIK
Stan Laurel, Oliver Hardy, Buster Keaton

Das Wanderkino aus Leipzig zeigt zwei Stummfilme in historischer16mm-Vorführtechnik.
Liberty mit Stan Laurel & Oliver Hardy, 1929
Stan und Ollie, gerade aus dem Gefängnis ausgebrochen, sind auf der Flucht vor der Polizei. Sie werden bereits von Komplizen erwartet. In deren Auto tauschen sie die Gefängniskleidung gegen ihre gewohnten Anzüge aus, wobei sie die Hosen verwechseln.
„In diesem schreiend komischen Stummfilm beweisen Laurel und Hardy ihr unglaubliches Können im Variieren und Ausreizen eines Gags bis zur Grenze des Möglichen.“ Prisma
Sherlock, Jr. von und mit Buster Keaton, 1924
Der einfache Filmvorführer Buster liebt ein Mädchen aus der Nachbarschaft, hat jedoch auch einen hinterhältigen, körperlich überlegenen Nebenbuhler.
Der Großteil der Handlung findet im Traum des Filmvorführers statt, wodurch Keaton eine Fülle von „unmöglichen Gags“, Filmtricks und Stunts einsetzen konnte. Der kürzeste Langfilm Keatons gilt zugleich als ein Höhepunkt in seinem Schaffen. Viele Filmkritiker zählen den Film zu den besten Komödien aller Zeiten.
Die Filme werden musikalisch live begleitet von
Alma Gröding (Violine)
Tobias Rank (Klavier)

Bürgerhaus der Gemeinde Pullach i. Isartal
Heilmannstraße 2,
82049 Pullach im Isartal
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 22.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Anne Frank - Ein Monolog
Anne Frank - Ein Monolog
Mit Patricia von Miserony

Peter Glockner arbeitet seit 2017 kontinuierlich mit Patricia von Miserony. Unter anderem auch an gemeinsam entwickelten Monologen, wie Stammheim Medea und Also sprach Zarathustra - Vera Brühne ein Skandalprozess (beide gezeigt in München und Berlin). Anne Frank, ein Monolog ist ihre dritte gemeinsame Arbeit dieser Art. Anne Frank kehrt als Untote im fortgeschrittenen Alter auf die Bühne zurück und reflektiert ihre Erlebnisse  als Untertaucher. In Zeiten einer immer weiter erstarkenden Rechten in Österreich sowie in der BRD und einer immer noch andauernden Pandemie ist der Stoff „Die Tagebücher der Anne Frank“ in gleich zwei Aspekten wichtig. Einmal der Gegensatz der Bedrohung der jüdischen Bevölkerung heute sowie im besetzten Nazi-Deutschland ab 1933 und zum anderen das Untertauchen der Familie Frank, das sich zu einem selbstgewählten Gefängnis zuspitzt, ebenso wie heute die Lock Downs, in der vergangenen Zeit sowie die Quarantäne.

Hier treffen zwei Gegensätze in der Figur Anne Frank für Glockner aufeinander. Einerseits der Nazialltag in Holland und anderseits das Eingesperrt sein eines lebensfrohes, quirligen, pubertierenden Mädchen. Der Charakter der Anne Frank, Jüdin, steht in doppelter Weise konträr zu ihrer Situation.

Im Gespräch mit Wolfgang Schweiger während der diesjährigen 101. / 100. Salzburger Festspiele über den wiedererstarkenden Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit im deutschsprachigen Raum - und nicht nur dort – entstand die Idee von Glockner, die Tagebücher der Anne Frank für das „Shakespeare“ zu inszenieren. Das kleine intime Theater „Shakespeare“ ist für den Ansatz der Isolation und vor allem für das Alleinsein  für die Figur ideal. Seit Anfang Oktober probt Peter Glockner mit einem kleinen Team aus München, Berlin und Salzburg im „Shakespeare“.

Peter Glockner baut stark auf die Originaltexte der Tagebuch-Texte / Briefe an eine imaginäre Kitty und überhöht durch die Monologstruktur das Alleinsein von Anne. Darüber hinaus schafft es Glockner durch die originalen Texte einen beklemmenden  Bezug zu Heute herzustellen. Einer Zeit, in der über eine Pandemie hinaus, auch durch immer stärker werdende Verkürzungen, sei es in der direkten Kommunikation oder aber auch durch die Medien und die Digitalisierung immer mehr Einsamkeit geschaffen wird bzw. zu bewältigen ist. So Glockner.

Einstein Kultur
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 23.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Anne Frank - Ein Monolog
Anne Frank - Ein Monolog
Mit Patricia von Miserony

Peter Glockner arbeitet seit 2017 kontinuierlich mit Patricia von Miserony. Unter anderem auch an gemeinsam entwickelten Monologen, wie Stammheim Medea und Also sprach Zarathustra - Vera Brühne ein Skandalprozess (beide gezeigt in München und Berlin). Anne Frank, ein Monolog ist ihre dritte gemeinsame Arbeit dieser Art. Anne Frank kehrt als Untote im fortgeschrittenen Alter auf die Bühne zurück und reflektiert ihre Erlebnisse  als Untertaucher. In Zeiten einer immer weiter erstarkenden Rechten in Österreich sowie in der BRD und einer immer noch andauernden Pandemie ist der Stoff „Die Tagebücher der Anne Frank“ in gleich zwei Aspekten wichtig. Einmal der Gegensatz der Bedrohung der jüdischen Bevölkerung heute sowie im besetzten Nazi-Deutschland ab 1933 und zum anderen das Untertauchen der Familie Frank, das sich zu einem selbstgewählten Gefängnis zuspitzt, ebenso wie heute die Lock Downs, in der vergangenen Zeit sowie die Quarantäne.

Hier treffen zwei Gegensätze in der Figur Anne Frank für Glockner aufeinander. Einerseits der Nazialltag in Holland und anderseits das Eingesperrt sein eines lebensfrohes, quirligen, pubertierenden Mädchen. Der Charakter der Anne Frank, Jüdin, steht in doppelter Weise konträr zu ihrer Situation.

Im Gespräch mit Wolfgang Schweiger während der diesjährigen 101. / 100. Salzburger Festspiele über den wiedererstarkenden Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit im deutschsprachigen Raum - und nicht nur dort – entstand die Idee von Glockner, die Tagebücher der Anne Frank für das „Shakespeare“ zu inszenieren. Das kleine intime Theater „Shakespeare“ ist für den Ansatz der Isolation und vor allem für das Alleinsein  für die Figur ideal. Seit Anfang Oktober probt Peter Glockner mit einem kleinen Team aus München, Berlin und Salzburg im „Shakespeare“.

Peter Glockner baut stark auf die Originaltexte der Tagebuch-Texte / Briefe an eine imaginäre Kitty und überhöht durch die Monologstruktur das Alleinsein von Anne. Darüber hinaus schafft es Glockner durch die originalen Texte einen beklemmenden  Bezug zu Heute herzustellen. Einer Zeit, in der über eine Pandemie hinaus, auch durch immer stärker werdende Verkürzungen, sei es in der direkten Kommunikation oder aber auch durch die Medien und die Digitalisierung immer mehr Einsamkeit geschaffen wird bzw. zu bewältigen ist. So Glockner.

Einstein Kultur
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 23.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München Literaturhaus: Die Weltverbesserer - Ein Abend mit Knut Cordsen & Deniz Yücel
Die Weltverbesserer
Ein Abend mit Knut Cordsen & Deniz Yücel

Knut Cordsen, Literaturkritiker, prominente Stimme im Programm des Bayerischen Rundfunks (»kultur-Welt«, »Diwan« u.a.), hinterfragt die Sehnsucht, die Welt zu retten. Es setzt den Aktivismus der Gegenwart – von »Fridays for Future« bis zu Greenpeace im Außenministerium – in einen historischen Kontext und berichtet von einer 100ja?hrigen Geschichte des Aktivismus, mit feinem Humor und großer Sachkenntnis (Aufbau).

Es ist
    »ein mitreißendes Buch u?ber die Kunst, andere mitzureißen.«
Florian Illies

Knut Cordsen stellt sein Buch vor und diskutiert mit Deniz Yu?cel, Journalist und streitbarer Begru?nder und Sprecher des PEN Berlin, u?ber die Frage, wie viel Aktivismus unsere Gesellschaft vertra?gt.

Literaturhaus München
Salvatorplatz 1,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 24.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Anne Frank - Ein Monolog
Anne Frank - Ein Monolog
Mit Patricia von Miserony

Peter Glockner arbeitet seit 2017 kontinuierlich mit Patricia von Miserony. Unter anderem auch an gemeinsam entwickelten Monologen, wie Stammheim Medea und Also sprach Zarathustra - Vera Brühne ein Skandalprozess (beide gezeigt in München und Berlin). Anne Frank, ein Monolog ist ihre dritte gemeinsame Arbeit dieser Art. Anne Frank kehrt als Untote im fortgeschrittenen Alter auf die Bühne zurück und reflektiert ihre Erlebnisse  als Untertaucher. In Zeiten einer immer weiter erstarkenden Rechten in Österreich sowie in der BRD und einer immer noch andauernden Pandemie ist der Stoff „Die Tagebücher der Anne Frank“ in gleich zwei Aspekten wichtig. Einmal der Gegensatz der Bedrohung der jüdischen Bevölkerung heute sowie im besetzten Nazi-Deutschland ab 1933 und zum anderen das Untertauchen der Familie Frank, das sich zu einem selbstgewählten Gefängnis zuspitzt, ebenso wie heute die Lock Downs, in der vergangenen Zeit sowie die Quarantäne.

Hier treffen zwei Gegensätze in der Figur Anne Frank für Glockner aufeinander. Einerseits der Nazialltag in Holland und anderseits das Eingesperrt sein eines lebensfrohes, quirligen, pubertierenden Mädchen. Der Charakter der Anne Frank, Jüdin, steht in doppelter Weise konträr zu ihrer Situation.

Im Gespräch mit Wolfgang Schweiger während der diesjährigen 101. / 100. Salzburger Festspiele über den wiedererstarkenden Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit im deutschsprachigen Raum - und nicht nur dort – entstand die Idee von Glockner, die Tagebücher der Anne Frank für das „Shakespeare“ zu inszenieren. Das kleine intime Theater „Shakespeare“ ist für den Ansatz der Isolation und vor allem für das Alleinsein  für die Figur ideal. Seit Anfang Oktober probt Peter Glockner mit einem kleinen Team aus München, Berlin und Salzburg im „Shakespeare“.

Peter Glockner baut stark auf die Originaltexte der Tagebuch-Texte / Briefe an eine imaginäre Kitty und überhöht durch die Monologstruktur das Alleinsein von Anne. Darüber hinaus schafft es Glockner durch die originalen Texte einen beklemmenden  Bezug zu Heute herzustellen. Einer Zeit, in der über eine Pandemie hinaus, auch durch immer stärker werdende Verkürzungen, sei es in der direkten Kommunikation oder aber auch durch die Medien und die Digitalisierung immer mehr Einsamkeit geschaffen wird bzw. zu bewältigen ist. So Glockner.

Einstein Kultur
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 28.09.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterföhring: Michael Martin - Gesichter der Erde
Michael Martin
TERRA – Gesichter der Erde

„TERRA – Gesichter der Erde“ heißt das neue Projekt von Michael Martin, das im Herbst 2022 als Film, Buch und Multivision erscheinen wird. Der Münchner Fotograf und Geograf unternahm seit dem Jahr 2017 zahlreiche Reisen und Expeditionen in weltweit ausgewählte Gebiete, welche dieVielfalt der Landschaften und Lebensformen auf der Erde zeigen. Natürlichstanden wieder Wüsten und Eisregionen auf dem Reiseplan, aber auchRegenwälder, Vulkane, Steppen und Savannen sowie der Südpazifik und dasNordpolarmeer waren seine Ziele.Michael Martin möchte mit seinen Bildern und Texten zeigen, wie faszinie-rend, vielfältig und verletzlich unsere Erde ist. Er macht deutlich, was für eineinzigartiger Ort die Erde im Universum ist und dass sie in der Blüte ihrerschon 4,5 Milliarden Jahre andauernden Geschichte steht. Michael MartinsBlick richtet sich aber auch auf den Menschen, der seit seinem Auftauchenin der Erdgeschichte den Planeten Erde gestaltet und zunehmend zerstört.

Bürgerhaus Unterföhring
Münchner Str. 65,
85774 Unterföhring
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 28.09.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
München: (K)eine Mutter Schwangerschaftsabbruch - Frauen erzählen ihre Geschichte
(K)eine Mutter
Schwangerschaftsabbruch - Frauen erzählen ihre Geschichte

In der Debatte zum Schwangerschaftsabbruch findet die Stimme von betroffenen Frauen sehr wenig Platz. Kaum eine Frau spricht über ihren Schwangerschaftsabbruch, weder öffentlich noch im Privaten. Zwölf Frauen, die eine Schwangerschaft abgebrochen haben, haben Jeanne Diesteldorf für das Buch (K)eine Mutter über ihre Erfahrung erzählt. Sie berichten über die Umstände der Schwangerschaft, die Entscheidung zum Schwangerschaftsabbruch, die Suche nach Informationen und medizinischer Versorgung sowie den Ablauf der Konfliktberatung und des Abbruchs. Die Berichte sind von Portraits der Fotografin Laura Wencker begleitet. Bei der Veranstaltung werden zwei dieser Geschichten von der Künstlerin Mira Mann vorgelesen. Die Autorin und eine der porträtierten Frauen diskutieren mit der freien Journalistin Paula Lochte. Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt des Gesundheitsreferats, des Kulturreferats und der Gleichstellungsstelle für Frauen der Landeshauptstadt München

Autorin Jeanne Diesteldorf, Lesung Mira Mann, Moderation Paula Lochte, Eine Protagonistin aus dem Buch

Einstein Kultur / Halle 4
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 30.09.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Premieren-Lesung Christa von Bernuth
Premieren-Lesung Christa von Bernuth
„Spur 33“
True Crime im Einstein
Gefördert von Neustart Kultur

Der Kriminalroman von Christa von Bernuth basiert auf einem spektakulären aktuellen Fall: dem Dreifachmord an einer Familie in Starnberg. Die Autorin liest aus ihrem frisch erschienenen Buch und berichtet über ihre Recherche zu „Spur 33“.

Ein grausames Verbrechen erschüttert die Stadt: Die angesehene Familie Rheinfeld wird nachts in ihrem Haus regelrecht hingerichtet. Der Verdacht fällt auf den heranwachsenden Sohn Leon, der erst seine Eltern und dann sich selbst getötet haben soll. Er war psychisch krank und fasziniert von Waffen. Je tiefer die Ermittler graben, desto unglaublichere Erkenntnisse bringen sie ans Licht. Bis sie auf Spur 33 stoßen.

Diese Veranstaltung wird unterstützt von der Staatsministerin für Kultur und Medien mit der „Anerkennungsprämie für Buchhandlungen“ aus dem Bundesprogramm "Neustart Kultur".

Das Buch erscheint am 28.09.2022 im Goldmann Verlag.

Einstein Kultur / Halle 4
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 04.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Karl Bär, MdB: Über den Verlust biologischer Vielfalt
Karl Bär, MdB: Über den Verlust biologischer Vielfalt

Ergänzend zu unserer Ausstellung stellt dieser spannende Vortrag die Frage: Was bedeutet Artenschwund eigentlich für unsere Lebensgrundlage?

Mit dem Verlust der biologischen Vielfalt verlieren wir Stück für Stück die Natur um uns herum. Es bleibt im Sommer seltsam leise auf den Äckern und man sucht im Garten vergeblich nach Schmetterlingen und Hummeln. Aber was bedeutet die Entwicklung eigentlich für unsere Lebensgrundlage?

Sprecher
Karl Bär, MdB
Seit 2014 Referent für Agrar- und Handelspolitik beim Umweltinstitut München. Gegenwärtig im Deutschen Bundestag Obmann sowie ordentliches Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz sowie im Ausschuss für Digitales.

Große mediale Aufmerksamkeit erlangte zuletzt der Prozess um Karl Bärs Kritik am Pestizideinsatz auf Südtiroler Obstplantagen. Im Mai 2022 wurde der Bundestagsabgeordnete vollständig freigesprochen.

Zur Ausstellung
Trotz Klimawandel und Umweltzerstörung stellt sich im Bewusstsein des Großteils der Menschheit die Natur weiterhin als ein unendliches Reservoir an Diversität dar. Erwin Geiss beschäftigt sich in seiner Arbeit mit dem Verschwinden auch scheinbar unerschöpflicher „Vorräte“ an Lebewesen in der Zeit seit dem 15. Jahrhundert.

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 08.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: Der Neue Hoargartn III
Der Neue Hoargartn III
Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Mit dem Neuen Hoagartn kreierte das aDevantgarde-Festival ein frisches, ungezwungenes Forum, das die Grenzen zwischen Publikum und Musikmachenden der ernsten Musik aufhebt. Die SZ schreibt hierzu: „Schon allein deshalb muss er in dieser Form, ähnlich wie der Hoagartn des Adevantgarde-Festivals, zur festen Einrichtung werden. Man kann sich kaum vorstellen, wie man mehr für die Vermittlung der Freude an der Musik tun kann.“ Komponierende, Musizierende und Denkende der Szene Münchens treffen in offener Atmosphäre auf ein offenes Publikum. Die Akteure präsentieren hier entweder Teile bestehender, neuer oder geplanter Projekte musizierend oder verbal vorstellend, Musikdenkende, Blogger oder anderweitig schreibend Tätige stellen ihre Texte vor. Beide Seiten treten hier ohne Grenzen und Hemmschwellen in Kontakt, die Stadt und die Musik zeigen sich als Ort kreativer und sozialer Diversität.

Einstein Kultur / Halle 03
Einsteinstraße 42,
81675 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 12.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Michaela May - Hinter dem Lächeln
Michaela May - Hinter dem Lächeln

Literatur in Fürstenfeld

Michaela May steht für vieles: das Urmünchnerische, Bodenständigkeit, unbändige Reiselust, Wohltätigkeit und schauspielerisches Können. Doch hinter ihrem strahlenden Lächeln verbirgt sich viel Ungesagtes. In ihrer Autobiografie beschreibt May ihre Familie – die lustige Oma Fanny, ihre Eltern, die ihr die Liebe zur Bühne und zur Musik in die Wiege legen, und die Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie erzählt von ihrem Weg über den Tanz zu den ersten Rollen in Film und Fernsehen, von ihrer Liebe zur Natur und dem Durst nach Freiheit. Michaela May öffnet dem Leser mit diesem Buch eine Tür, die bislang verschlossen blieb, zeigt sich nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Tochter, Schwester, Freundin und Partnerin.

„Michaela May erzählt in ›Hinter dem Lächeln‹ sehr ehrlich und berührend, wie der Tod ihrer Geschwister ihr Leben beeinflusst hat. Eine sensible Selbsterkundung einer lebensklugen Frau.“ (Brigitte)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 12.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Poetry Slam - moderiert von Ko Bylanzky und Philipp Potthast
Poetry Slam - moderiert von Ko Bylanzky und Philipp Potthast 

Mit dabei sind wie immer Poetry Slammer aus dem ganzen deutschsprachigen Raum.
Das Line-up werden wir auf unseren „bekannten Kanälen“ ca. 6 Wochen vor der Veranstaltung veröffentlichen.

Wir freuen uns aber auch noch auf mutige Freisinger Poeten, die die Gelegenheit beim Schopfe packen und ihr Glück versuchen.
Meldet Euch bitte zeitig unter freising@planetslam.de an!
Teilnehmen können ebenso ernste Lyriker wie lustige Geschichtenerzähler, schrille Performer und natürlich auch Rapper - in jeder beliebigen Sprache oder Lautstärke, ob vom Textblatt vor gelesen oder auswendig vorgetragen.
Die Waffen: Poesie, Stimme und Körper. Bedingung ist, dass der Text selbst geschrieben ist, die Auftrittszeit von 5 Minuten nicht überschreitet und keiner weiteren Hilfsmittel wie Requisiten, Kostüme oder Instrumente bedarf.
Moderiert wird die Veranstaltung von Ko Bylanzky und Philipp Potthast.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 12.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Volker Klüpfel & Michael Kobr: Affenhitze: Kluftingers neuer Fall
Volker Klüpfel & Michael Kobr: Affenhitze: Kluftingers neuer Fall

Kluftinger kommt ins Schwitzen

Zefix ... was für eine Hitze! Eigentlich viel zu schwül, um vor die Tür zu gehen. Aber Kluftinger hat keine Wahl:  Er muss in der Tongrube ermitteln, in der Professor Brunner vor einiger Zeit das?berühmte?Skelett des Urzeitaffen "Udo" ausgegraben hat.  Nun wurde Brunner verscharrt unter einem Schaufelbagger gefunden. Der Wissenschaftler, der mit seinem Fund beweisen wollte, dass die Wiege der Menschheit im Allgäu liegt, hatte viele Feinde. Kluftinger hat deshalb gleich mehrere Verdächtige im Visier, darunter die Mitglieder einer obskuren Sekte. Aber auch privat muss sich der Kommissar?um ein Observationsobjekt kümmern: Die Tagesmutter seiner kleinen Enkelin verfolgt höchst seltsame Erziehungsansätze. Grund genug, ihr genauer auf die Finger zu schauen und Flugstunden mit Doktor Langhammer und seiner neuen High-Tech-Drohne auf sich zu nehmen. Doch der Probeflug gerät gefährlich aus dem Ruder ...

Pflichtprogramm mit Lachgarantie und beste Unterhaltung jedenfalls für alle Fans des unverwechselbaren Kommissar Kluftinger – und für alle Neulinge eine ideale Gelegenheit, endlich in dessen ganz speziellen Allgäuer Kosmos einzutauchen.
Hingehen, zuhören, lachen. Zefix!

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 16.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Philosophisches Café: "Würde" mit Prof. Joachim Kunstmann
Philosophisches Café: "Würde" mit Prof. Joachim Kunstmann

WÜRDE. Über Bedeutung und Wert

Die Würde des Menschen wird zunehmend zum Diskussionsthema. Welche Würde haben Menschen in einer Zeit, die alles nach Funktionen bemisst und dem Diktat des Nutzens unterwirft? Welchen Wert haben Dinge und natürliche Erscheinungen? Ohne Würde verliert der Mensch seine Selbstachtung und seinen Sinn. Die Dinge verlieren ihre Eigenbedeutung und werden zum Gegenstand des bedenkenlosen Verschleißes. Wie stellt sich eine neue Achtung vor dem Leben ein?

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.10.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: POETRY SLAM NIGHT
POETRY SLAM NIGHT

Die Slammer:innen erobern die Stadt.Auch in der zweiten Saison treten namhafte Poet:innen von Nah und Fern auf und mutige Newcomer:innen kämpfen in dem lebendigsten Literaturformat unsererZeit mit selbstgeschriebenen Texten um die Gunst des Publikums, das am Ende des Abends eine:n Sieger:in kürt. Der Kreativität sind so gut wie keine Grenzen gesetzt, die Bandbreite, von Prosa über Lyrik, Rapbis Comedy, ist breit gefächert – bewertet werden sowohl natürlich Inhalt der Texte als auch die Art der Inszenierung.

Theater im Römerhof
Riemerfeldring 2,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 21.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Junge Junge!
Junge Junge!

GLÜCKSMoMENTE von und mit JUNGE JUNGE!
Kleeblatt, Hufeisen und Marienkäfer haben eines gemeinsam - sie sind Symbole des Glücks! In ihrer neuen ZauberComedy-Show teilen die beiden sympathischen Brüder und Weltmeister der Magie mit ihrem Publikum persönliche Glücksmomente.
Dass Gernot als Arzt und Wolfram als Architekt ihre Berufe hinten angestellt haben und sich für eine Bühnenkarriere entschieden, bezeichnen beide als ihr grösstes Glück. Denn die Auftritte in allen Weltteilen und der Kontakt zum Publikum hat JUNGE JUNGE! unendlich viele erfüllende und freudige Momente beschert. Und darum heisst die neue Show auch so - GLÜCKSMoMENTE. Das grosse Geheimnis von JUNGE JUNGE!: "Mit unserer Magie gelingt es uns, die Gefühle der Menschen zu berühren -  das ist grossartig! Unsere Zuschauer erleben, wie magisch ein Glücksmoment sein kann und wo die echten Glücksmomente liegen!" JUNGE JUNGE! zeigt in einem einmaligen Mix, dass Magie voller Emotionen, Humor, Überraschung und Glück sein kann. Die Brüder verzaubern spielend Ihre Gedanken und verblüffen mit Effekten, bei denen selbst Ihr Tastsinn wahre Wunder erlebt …. Im Sog des Augenblicks, des Erstaunens und der Gefühle können sich die Zuschauer von JUNGE JUNGE! entspannt treiben lassen - sie erleben besondere Momente: GLÜCKSMoMENTE eben!

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 22.10.2022; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Puchheim: El Muro Tango
El Muro Tango

21.00 Uhr getanztes Konzert mit El Muro Tango Einlass 20.30 Uhr mit Tanzmöglichkeit Mit dabei auch "ImprovisTango", Tango-Orquesta-Atípica, Leitung: Frank Wunderer
Die argentinisch-norwegische Tangoband El Muro Tango begeistert Tänzer und Musikliebhaber seit 2016 in ganz Europa und Argentinien und wurde vom Songlines Magazine für seine "außergewöhnliche Handwerkskunst" gefeiert. Die Gruppe ist bekannt für ihre große Energie, fesselnde Melancholie und zarten Feinheiten, die mit einer frischen und modernen harmonischen Sprache den authentischen argentinischen Tango vermitteln. El Muro Tango veröffentlichte 2018 sein Debütalbum Nostálgico auf Galileo Music, Fürstenfeldbruck, und erhielt großartige Kritiken in der internationalen Presse. "Nostálgico" schrieb das AMM Magazin "ist ein Album, das mit seiner wunderbaren Ausarbeitung, seinen Arrangements sowie deren Klang in der Tradition der alten Meister überzeugt, was ist in heutigen Tangobands eher selten zu finden ist." "Kein Wunder, dass sie überall super angekommen sind - das klingt so stark und so real, wie man es sich nur wünschen kann." Mit dem erfolgreichen Debüt der Band im ausverkauften Royal Concertgebouw, 2019 in Amsterdam, haben sie ihren Durchbruch geschafft und wurde zu großen europäischen Tango- und Jazzfestivals, wie Innsbruck Tango Festival und Jazzkaar eingeladen. El Muro Tango arbeitet derzeit an ihrem zweiten Studioalbum mit dem Latin-Grammy-nominierten Sänger Omar Mollo. Release ist 2022 geplant.
Bis 1.00 Uhr DJ Alfredo von El Farolito, Gröbenzell. Der große Tanzsaal hat 200 qm Parkettboden, unnummerierte Bistrotische und eine Getränkebar im Saal.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 23.10.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Garching: JUNGE, JUNGE!: HUT AB!
Zaubershow
JUNGE, JUNGE!:HUT AB!

Hut ab! – ist der spannende Mix aus mitreißender Zauberkunst und sympathischer Comedy. Wenn Geldscheine kabarettistische Flügel bekommen, sich Nägel vor Lachen verbiegen und Zauberkünstler„ernsthaft“ den Kopf verlieren, dann ist das Zauber Comedy der feinen Art.
Visuelle Showacts von internationalem Format, feine Zauber Comedy, emotionalbewegende Momente und aufregendstarke Magic Tricks machen den besonderen Comedy Zauber Mix aus.

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 28.10.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Gastons Universum
Gastons Universum
Die Wunder-Box

Gaston alias Reinhold Florian stand schon in Las Vegas auf der Bühne. Er ist Zauberweltmeister und Performancekünstler. In der Pandemie startete er Gaston TV und wagte sich als Sängerin Jaqueline auf die Bühne. Der Künstler aus Bruck ist ein Allrounder. Er beherrscht die Magie wie das Schauspiel, die Improvisation wie die Regie und die Moderation wie das Coaching. Eine richtige Wundertüte also.

Aus seiner Wundertüte – also eigentlich eine Box – holt Gaston für dieses neue Sendeformat auf alteskino.tv allerlei Überraschungen heraus: Magie und Live-Chat, Musik und Talk, Impro-Theater und kleine Einspieler. Dabei hofft er inständig auf Mithilfe der Zuschauer – denn sein Gegenüber ist ihm auch in diesem Hybrid aus Live-Veranstaltung und Streaming-Show das Wichtigste.

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 29.10.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Luisa & Matthias Eberth: Edgar
Luisa & Matthias Eberth: Edgar

Eine musikalische Lesung basierend auf Werken von Edgar Allan Poe.

Edgar Allan Poe: der Name ist ein Versprechen. Poe, ein Genie, ein Wahnsinniger, ein Träumer. In seinen Werken kommen mystische Wesen, Hypnotiseure, Sphinxe und leichenblasse Schönheiten zum Vorschein. Hier nimmt die Liebe die Sehnsucht in den Arm. Schwarze Romantik und Musik herrschen an diesem Abend. Düster und mysteriös, herzlich und zauberhaft.

Der Schauspieler Matthias Eberth (Münchner Kammerspiele, Staatstheater Nürnberg) erzählt Geschichten über Verlust und ewige, unsterbliche Liebe. Musikalisch begleitet von Luisa Eberth öffnen sie die Türen in eine Welt der herbstlichen Melancholie. Leidenschaft, Hoffnungen, Fantasien und Halluzinationen erscheinen wie eine Fata Morgana im Rampenlicht und laden auf eine melodisch-mystische Reise ein.

Die Inspiration für die Lieder brachten Luisa Eberth sechs Gedichte von Edgar Allan Poe, die sie mit Gesang und Klavierbegleitung musikalisch vertont hat. Alle Lieder wurden von ihr komponiert und arrangiert.

Lesung MATTHIAS EBERTH
Musikalische Komposition LUISA EBERTH
Illustrationen MARTIN MÜLLER

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 30.10.2022; Uhrzeit: 14:30 Uhr
Puchheim: Tanztee
Tanztee

Foxtrott, Walzer, Cha-Cha-Cha... Schwungvolle Tanzrhythmen sind das Programm der beliebten Veranstaltung am Sonntagnachmittag. Oldie Freunde jeden Alters können dabei das Tanzbein schwingen oder einfach zuhören und gemütlich Kaffee trinken. Es spielt der Pianist Georg Kohlmann.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 30.10.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Giacomo Casanova
Giacomo Casanova

Sein Name gilt als Chiffre für Liebe, Verführungskunst und Laster. Doch würde man ihm nicht gerecht, wollte man ihn auf seine Expertise auf diesem Feld reduzieren.
Casanova bietet ein buntes Spiegelbild seiner Epoche. Seine Begabungen waren vielfältig: Jurist und Kleriker, Konzertgeiger und Unternehmer, Homer-Übersetzer und Duellant, erst Opfer, dann Spitzel der venezianischen Staatsinquisition, nicht zuletzt einer der bedeutendsten Schriftsteller und Zeitzeugen des 18. Jahrhunderts.
Als Repräsentant des Ancien Régime starb er neun Jahre nach der Französischen Revolution, vereinsamt und verbittert auf einem Schloss in Böhmen.
Nicht nur die Frauen, auch Wissenschaftler, Künstler und Politiker bewunderten sein Wissen und seinen Charme. Preußenkönig Friedrich II. (der Alte Fritz), Zarin Katharina die Große, der Philosoph Voltaire, Benjamin Franklin – sie alle schätzten den gebildeten, vielgereisten Weltmann. Zwei Päpste verliehen Orden und Ehrenämter. In Prag traf er Mozart bei den Vorbereitungen zur Uraufführung von "Don Giovanni" und arbeitete mit da Ponte am Libretto.
Die "Geschichte meines Lebens", die er in seinen letzten Lebensjahren schrieb, ist in mehr als 20 Sprachen übersetzt und zählt zur Weltliteratur. Sie bietet ein unvergleichliches Sittengemälde des 18. Jahrhunderts und gilt als beispiellos in der europäischen Literatur­geschichte. Der Vortrag zeichnet ein wechselvolles und ungewöhnliches Leben nach, dessen Spuren über den ganzen europäischen Kontinent verlaufen.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 30.10.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Giacomo Casanova Vortrag von Hanskarl Kölsch
Giacomo Casanova
Vortrag von Hanskarl Kölsch

Sein Name gilt als Chiffre für Liebe, Verführungskunst und Laster. Doch würde man ihm nicht gerecht, wollte man ihn auf seine Expertise auf diesem Feld reduzieren. Casanova bietet ein buntes Spiegelbild seiner Epoche. Seine Begabungen waren vielfältig: Jurist und Kleriker, Konzertgeiger und Unternehmer, Homer-Übersetzer und Duellant, erst Opfer, dann Spitzel der venezianischen Staatsinquisition, nicht zuletzt einer der bedeutendsten Schriftsteller und Zeitzeugen des 18. Jahrhunderts.
Als Repräsentant des Ancien Régime starb er neun Jahre nach der Französischen Revolution, vereinsamt und verbittert auf einem Schloss in Böhmen.
Nicht nur die Frauen, auch Wissenschaftler, Künstler und Politiker bewunderten sein Wissen und seinen Charme. Preußenkönig Friedrich II. (der Alte Fritz), Zarin Katharina die Große, der Philosoph Voltaire, Benjamin Franklin – sie alle schätzten den gebildeten, vielgereisten Weltmann. Zwei Päpste verliehen Orden und Ehrenämter. In Prag traf er Mozart bei den Vorbereitungen zur Uraufführung von "Don Giovanni" und arbeitete mit da Ponte am Libretto.
Die "Geschichte meines Lebens", die er in seinen letzten Lebensjahren schrieb, ist in mehr als 20 Sprachen übersetzt und zählt zur Weltliteratur. Sie bietet ein unvergleichliches Sittengemälde des 18. Jahrhunderts und gilt als beispiellos in der europäischen Literaturgeschichte. Er zeichnet sein wechselvolles und ungewöhnliches Leben nach, dessen Spuren über den ganzen europäischen Kontinent verlaufen.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 01.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: DER ACKERMANN UND DER TOD
Lesung mit Orgelbegleitung
DER ACKERMANN UND DER TOD

Zu Allerheiligen greifen wir eine kritische Auflehnung gegen den Tod mit einem Werk Johannes von Tepls aus dem 15. Jahrhundert auf, das uns heute noch tief beschäftigt: Der Ackermann zieht den Tod vor das Gericht Gottes: Gegen die Emotionen des Ackermanns setzt der Tod Logik, stellenweise auch Häme und Zynismus ein.
Wortgewaltig kündet der Ackermann die neue Zeit an, die sich in diesem didaktischen Meisterwerk der deutschen Frührenaissance bereits andeutet, während der Tod an der leibfeindlichen Auffassung der spätmittelalterlichen Kirche festhält.
Am Ende fällt Gott ein „gerechtes“ Urteil ...

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.11.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Schloss Seefeld: Die Geschichte der Welt in 9 Gitarren
Die Geschichte der Welt in 9 Gitarren

Eine fantastische, gar unglaubliche Geschichte mit Musik der Renaissance, des Barock, mit spanischen Rhythmen bis zu Jimi Hendrix!

Stefan Wilkening - Sprache
Duo Gruber/Maklar - 2 Gitarren

Eine Lesung mit Musik nach dem Buch von Érik Orsenna und Thierry Arnoult

Ein junger Mann erbt eine alte, wertvolle Gitarre. Da er das Instrument nicht spielen kann, möchte er es dem Gitarrenbauer zuru?ckgeben. Dieser rät ihm jedoch, Unterricht zu nehmen und die Gitarre beim Schlafen neben sich zu legen. Sie werde sich dann in seine Träume mischen. Und so träumt der junge Mann von beru?hmten Gitarristen und dem Einfluss der Musik auf die Weltgeschichte.

In neun Episoden erzählt das wunderbare Buch von Érik Orsenna und Thierry Arnoult in einer poetischen Mischung aus Realität und Fantasie, mit einfühlsamem Witz und großer Kennerschaft, die Geschichte der Gitarrenmusik von den Pharaonen, über die Inka in Peru, die Bemühungen des Sonnenkönigs Ludwig XIV., das Gitarrenspiel zu erlernen, bis zu den modernen Virtuosen Django Reinhardt und Jimi Hendrix.

Stefan Wilkening (* 1967) ist ein Multitalent! Ob Theater, Oper, Film, Fernsehen oder Radio, vom musikalischen Literatur Programm, über BR Stammsprecher oder Charakterrolle im Film und auf der Bühne, bis zu den Krimis von Elisabeth George und anderen preisgekrönten Hörbüchern: bei allem werden seine Zuhörer und Zuschauer von dem charismatischen Schauspieler verzaubert, verzückt und wunderbar unterhalten! Neben seinen Theaterengagements (u.a. Münchner Kammerspiele, Schauspiel Frankfurt, Bayerisches Staatsschauspiel) ist er einem breiteren Publikum auch aus verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen bekannt (u.a. Diplomatie v. Volker Schlöndorff, Tatort, Der Alte, Um Himmels Willen etc.). Seit 2013 reist er mit dem weltberühmten Theatermonolog "Der Kontrabass" von Patrick Süsskind sehr erfolgreich durch die Republik. Ebenso tourte er 2017 mit den Münchner Philharmonikern und "Peter und der Wolf“ unter der musikalischen Leitung von Heinrich Klug durch Bayern.

Christian Gruber (* 1964) und Peter Maklar (* 1965) studierten in Augsburg und Mannheim, waren Stipendiaten der Villa Musica Mainz und wurden durch Yehudi Menuhins internationale Organisation "Live Music Now" gefördert. Seit über 30 Jahren auf allen Bühnen der Welt präsent, gelten sie als eines der führenden Gitarrenduos unserer Zeit. Die Fachzeitung „Guitar Review“ schrieb über ihr USA-Debut: „Ihre Technik ist sensationell, ihr musikalisches Verständnis unübertroffen!“ Dies kommt auch auf ihren zahlreichen CDs zum Ausdruck, die jeweils für sich als audiophile Meisterwerke zu bezeichnen sind. Neben ihren Duokonzerte hinaus kann man sie auch zusammen mit dem Amadeus Duo (Dale Kavenagh und Thomas Kirchhoff) im Gitarrenquartett hören.

    „So stellt man sich Interpretationen vor, die das Maß der Dinge festlegen!“  Süddeutsche Zeitung

Schloss Seefeld
Schloßhof 9,
82229 Seefeld
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.11.2022; Uhrzeit: 21:00 Uhr
Fürstenfeld: Noche Latina - Tanzparty
Noche Latina - Tanzparty

Karibikrhythmen, entspanntes Urlaubsfeeling, Lebensfreude! Die 30. Noche Latina verspricht nicht nur eingefleischten Latinos einen besonderen Abend mit Tanz, Musik und Show. Zu Beginn ist Gelegenheit, sich bei einem 30-minütigen Salsa-Tanzkurs mit Tanzlehrer Ruben Chagas Diaz einzustimmen. Der bekannte DJ David Muñoz sorgt mit seinem Mix aus Salsa, Bachata, Merengue, Reggaeton und Latin-Rock für Partystimmung bis tief in die Nacht. Freuen darf man sich zudem auf eine packende Mitternachts-Show!

Wer sich vor der Party noch mit Bachata-Schritten vertraut machen möchte, kann sich unter gloria@noche-latina.de informieren und anmelden: 19-21 Uhr, Preis (inkl. Noche-Latina-Eintritt): € 32,00.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 09.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Puchheim: Die Sprache der afrikanischen Literatur
Die Sprache der afrikanischen Literatur

In den letzten zwanzig Jahren gingen vier Literatur Nobelpreise nach Afrika. Unter dem Aspekt einer Einheitlichkeit allerdings kann die Afrikanische Literatur, vom europäischen Standpunkt aus betrachtet, nicht verstanden werden. Zu vielfältig und vielschichtig sind die beteiligten Gesellschaften, Sprachen, Kulturen und Nationen dieses vom europäischen Kolonialismus überfremdeten Kontinents. Überall in Afrika entstanden höchst unterschiedliche postkoloniale Kulturen und Literaturen, deren Konturen, Vielfalt und jeweilige Eigenständigkeit in der Vernetzung mit der globalisierten Welt des 21. Jahrhunderts klar hervortreten. Vom transkulturellen Standpunkt der Gegenwart erschließt sich dem Leser die Afrikanische Literatur nun als zusammengehörig.
Textlesungen, Buchvorstellungen und Autorbiografien geben spotlightartig Einblick in die spannende und überaus überraschende Gegenwartsliteratur Afrikas und ihrer Autoren. Zur Vertiefung der Thematik hält die Stadtbibliothek einen Thementisch bereit, ebenso die Buchhandlung Bräunling.

Es liest Cordula Hubrich (Schauspielerin), u.a.
Einführung/Moderation: Hariet Paschke (Kulturwissenschaftlerin)

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 09.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeldbruck: Julya Rabinowich - Dazwischen: Wir
Julya Rabinowich - Dazwischen: Wir

Literatur in Fürstenfeld

Julya Rabinowich ist mit ihrem neuen Buch „Dazwischen: Wir“ (die Fortschreibung von „Dazwischen: Ich“) und den Themen Flucht, Krieg und Vertreibung ja leider brandaktuell. Sie ist selbst als jüdisches Kind mit ihren Eltern von St. Petersburg nach Wien geflüchtet, hat viel bei den Traumatherapien von tschetschenischen Flüchtlingen übersetzt und ist eine äußerst spannende Persönlichkeit, die auch als Malerin und Kolumnistin tätig ist. Sie ist ein Erlebnis!

Madina hat Krieg und Hass in ihrem Heimatland hinter sich gelassen, um ein neues Leben zu beginnen. Endlich hat sie das Gefühl, angekommen zu sein, wohnt mit ihrer Familie bei ihrer besten Freundin Laura, trägt keine schlechtsitzenden Kleider aus der Spendenkiste mehr und gehört in der Schule ganz selbstverständlich dazu. Aber dann kippt die Stimmung. Rassistische Schmierereien tauchen auf und jeden Donnerstag skandiert eine Gruppe auf dem Hauptplatz: "Ausländer raus!", erst wenige, dann immer mehr. Eine Zerreißprobe, nicht nur für Madina, sondern für alle, die in dem Ort leben. Doch Madina beschließt, nicht wegzuschauen – und sie findet Verbündete. Gemeinsam mit Freunden und Familie stellen Madina und Laura sich mutig den Hassreden entgegen. Am Ende steht die Hoffnung, Gegensätze zu überwinden und die Voraussetzungen für eine Gesellschaft zu schaffen, in der Madina ein glückliches, selbstbestimmtes Leben führen kann.

Julya Rabinowich, geboren 1970 in St. Petersburg, lebt seit 1977 in Wien, wo sie auch studierte. Sie ist als Schriftstellerin, Kolumnistin und Malerin sowie als Dolmetscherin tätig. Bei Deuticke erschienen Spaltkopf (2008, u. a. ausgezeichnet mit dem Rauriser Literaturpreis 2009), Herznovelle (2011, nominiert für den Prix du Livre Européen), Die Erdfresserin (2012) und Krötenliebe (2016). Mit Dazwischen: Ich veröffentlichte sie bei Hanser 2016 ihr erstes Jugendbuch. Es wurde u. a. mit dem Friedrich-Gerstäcker-Preis, dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis und dem Luchs (Die Zeit & Radio Bremen) ausgezeichnet sowie unter die Besten 7 Bücher für junge Leser (Deutschlandfunk) gewählt. 2019 folgte ihr Jugendbuch Hinter Glas.

"Ein ganz besonderes wichtiges und ganz wunderbares Buch, (…) unglaublich toll zu lesen.“ ORF2

Stadtbibliothek in der Aumühle
Bullachstraße 26,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 11.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: TOMBECK
TOMBECK

Lecko Mio Magic Show

Tom ist einer der meistbeschäftigten Zauberkünstler des Landes und ausgestattet mit einer Referenzliste, die sich gewaschen hat. Er präsentiert moderne Magie weit weg vom angestaubten Image des Hasen und Zylinders. Seine Zauber-Comedy-Show verbindet verblüffende Magie mit intelligentem Wortwitz und der Interaktion mit dem Publikum. Als einer der gefragtesten Zauberkünstler Deutschlands zaubert TomBeck gekonnt Spaß, Spannung und Stimmung in die Bude und das auf eine Art und Weise, dass sie sagen werden: Lecko Mio!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.11.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Puchheim: Talk im PUC
Talk im PUC

Die Leitung des Kulturamtes Puchheim bittet Künstler und Veranstalter aus dem Programm des 1. Halbjahres 2023 auf die Bühne im PUC. Dort auf dem roten Sofa erzählen sie von ihren Vorhaben und geben Einblicke in ihre Kunst. Eine musikalische Talkshow mit Ausschnitten aus dem neuen Kulturprogramm.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Bad Tölz: HUBERBUAM – „Gipfeltreffen“
HUBERBUAM – „Gipfeltreffen“

Thomas und Alexander Huber zählen zu den besten Bergsteigern der Welt und einer der stärksten Seilschaften unserer Zeit. Die beiden Brüder, bekannt geworden als die Huberbuam, sind durch die Familie und viele gemeinsame Erlebnisse über die Jahre eng zusammen gewachsen. Thomas und Alexander hatten bei gemeinsamen und bei Solo-Projekten in den letzten Jahren große Erfolge. In Bad Tölz nehmen euch Thomas und Alexander zusammen hautnah mit zu vielen ihrer spektakulären auch ganz aktuellen gemeinsamen Expeditionen und Solo Projekte. Die beiden erzählen aber auch von den Herausforderungen jenseits des Bergsports und wie Sie damit umgegangen sind. Ein absolutes Live Alpin-Highlight!

Kurhaus Bad Tölz
Ludwigstraße 25,
83646 Bad Tölz
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Dienstag 15.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: boox: „Ein Gast, zwei Frauen, drei Bücher“ mit Tanja Weber und Sabine Zaplin
boox: „Ein Gast, zwei Frauen, drei Bücher“ mit Tanja Weber und Sabine Zaplin

Die Gautinger Schriftstellerinnen und Moderatorinnen Tanja Weber und Sabine Zaplin diskutieren bei boox über Bücher und den Buchmarkt und laden sich spannende Gäste aus der Buchbranche ein.

Das genaue Programm wird rechtzeitig auf der Homepage bekanntgegeben.

Gastgeberinnen SABINE ZAPLIN & TANJA WEBER

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 16.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Eberhofer unterwegs!
Eberhofer unterwegs!

Die Oma wird ned g'schubst!

Mit Rita Falk, Christian Tramitz und Florian Wagner

Rita Falk, Christian Tramitz und Florian Wagner präsentieren live auf der Bühne die frechsten Highlights und die schrägsten Geschichten aus dem Eberhofer-Kosmos.

Dorfpolizist Eberhofer muss mal an die Luft! Raus aus dem Kaff Niederkaltenkirchen mit seinen bleichen Winterkartoffelknödeln, der „dampfnudelbluesigen“ Stimmung und dem an jeder Ecke lauernden Sauerkrautkoma. Franz muss raus in die weite Welt. Und rauf auf die Bühne, wo er die Geschichten so erzählen kann, wie er will und keiner ihm dauernd dazwischenredet oder gar widerspricht, ganz nach seinem Motto: „Obacht! Die Oma wird ned g’schubst!“.

Eberhofer-Fans dürfen sich auf einen launigen Abend mit den frechsten Highlights und amüsantesten Geschichten und Possen aus zehn Jahren Provinzkrimi rund um Niederkaltenkirchen freuen. Mit Christian Tramitz, der Hörbuchstimme vom Franz, dem nie um ein Wort verlegenen Moderator Florian Wagner und selbstverständlich mit der Schöpferin Rita Falk selbst, die bislang unveröffentlichte hintergründige Anekdoten beisteuert.

Die drei nehmen sich selbst dabei nicht ganz so ernst, beziehen das Publikum gern ein und bringen ein frisches Niederkaltenkirchner Lebensgefühl auf die Bühne!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 16.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Garching: AUTISMUS – Behinderung oder Stärke?
Informationsabend m. Musik
AUTISMUS – Behinderung oder Stärke?

Autismus gibt es in ungezählten Erscheinungsformen. Viele Menschen aus dem Autismusspektrum verfügen über keine Verbalsprache, aber „sie haben viel zu sagen!“.
Durch Bilder und Texte nicht sprechender Menschen mit Autismus bekommen wir in der Ausstellung MALEN IST HOFFNUNG Einblicke in unterschiedlichste Lebenswelten. Neben Vorträgen über dasThema wird der Abend musikalisch durch den jungen Pianisten Martin Keller begleitet. Er selbst ist ein begeisterter Musiker mit Autismus. Er spielt auf dem Klavier Klassik und Jazz und tritt sowohl solistischals auch beim Jazz in Ensemble Besetzung auf.

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 16.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Dirk Rohrbach - "IM FLUSS - 6000 km auf Missouri & Mississippi"
Dirk Rohrbach - "IM FLUSS - 6000 km auf Missouri & Mississippi"

Als erster Europäer paddelt Dirk Rohrbach Nordamerikas längste Flüsse von der Quelle bis zur Mündung. Aus den Rocky Mountains durch die Great Plains und den Mittleren Westen bis in den tiefen Süden zum Golf von Mexiko. 6000 Kilometer auf dem Missouri und Mississippi.

In der kalifornischen Wüste baut sich Dirk ein Kajak aus Holz für die Reise, steigt dann in Montana mit Schneeschuhen zur Quelle des Missouri auf und folgt den ersten Wasserläufen für 100 Meilen auf einem Mountainbike, ehe er seine Reise im Boot fortsetzt.

Dabei erkundet der Fotograf und Abenteurer auf Amerikas wichtigster Lebensader die kleinen Siedlungen und pulsierenden Metropolen an den Ufern. Er trifft auf Nachfahren der Ureinwohner, Musiker, Kapitäne und ‘River Rats’, urige Typen, die sich ein Leben ohne den Fluss niemals vorstellen könnten.

Majestätische Berge und endlose Prärie, gigantische Staudämme und Riesenfrachter, Baumwollfelder und Delta-Blues. Missouri und Mississippi erzählen viele Geschichten auf dem langen Weg durch Amerikas Heartland. Dirk Rohrbach spürt sie auf, aus eigener Kraft, entschleunigt und nah dran an der Natur und den Menschen.

Es wird seine bisher epischste Reise. Monatelang allein auf dem viertgrößten Flusssystem der Erde. Brachiale Unwetter, zermürbende Stürme, schwelende Hitze. Das Vorankommen wird zur Herausforderung, eine Auseinandersetzung mit Naturgewalten und sich selbst. Und zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 23.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Gerd Holzheimer: Da schau her (Teil 1)
Gerd Holzheimer: Da schau her (Teil 1)

Da schau her: Denkweisen, Horizonte, Utopien. Teil 1 der Literaturreihe mit Gerd Holzheimer.

„Da schau her“ ist in doppeltem Sinne gemeint. Wer es bairisch ausspricht, wird diesen Ausruf mit einer kleinen Melodie zum Ausdruck bringen, voller Verwunderung: „Do schaug hea!“ In dieser Verwunderung kann Erstaunen, auch eine gewisse Abschätzigkeit, ebenso freilich eine Bewunderung ausgedrückt werden. Wer „Da schau her!“ eher hochdeutsch ausspricht, möchte auf gut Neudeutsch ausdrücken: Die sind aber gut aufgestellt! Hätte man sich gar nicht gedacht, was da alles zusammenkommt, im bosco an Möglichkeiten: denkerische, spielerische, immer poetische, die zugleich voller Ernst sind – wenn es einem behagt, mit Lachen die Wahrheit zu sagen (in vollem Bewusstsein, dass es eine Wahrheit nicht gibt, gar nicht geben kann).

Teil 1: Vom Schatten der Erkenntnis

Im Zeitalter gefälschter Nachrichten wird eine uralte Frage wieder dringlich, welche die Menschheit allerdings seit jeher beschäftigt: Was kann ich denn überhaupt sehen? Was nicht? Was kann ich erkennen? Ist das richtig, was ich wahrnehme? Macht mir jemand etwas vor? Oder mache ich mir sogar selber etwas vor?

An einigen Beispielen aus der Geistesgeschichte kann dieser Frage nachgegangen werden. Im berühmten Höhlengleichnis von Platon wird dieses Bild entworfen: Die Menschen können sich gar nicht wirklich  sehen, nur ihre Schatten, von denen sie meinen, das wären sie selbst; dabei sind sie in Wahrheit Gefesselte. Und können sich nicht sicher sein, was Schein ist oder was Sein. Sie wollen gar nichts von einem Befreier wissen, der sie an das Licht, in die Freiheit führen möchte.

Kann uns das Orakel von Delphi weiterhelfen? Seherinnen wie Kassandra? „Du wirst ein großes Reich zerstören“, wird König Krösus (ja, der stinkreiche!) beschieden, aber er denkt nicht daran, dass es sein eigenes ist. Kassandra sagt den Untergang Trojas voraus, aber das will man auch nicht hören. In der Jetzt-Zeit hat Christa Wolf diesen Stoff noch einmal aktualisiert.

Zur Zeit der Romantik wurde der „Dichter“ zum „vates“, zum Seher stilisiert. Novalis feierte gerade seinen 250. Geburtstag. In Krisen sieht er eine Chance zum Umbruch. Was ist davon geblieben?

Im Schein kommt das Sein zur Erscheinung, insofern ist die Welt der Erscheinung auch wieder nicht wertlos. Bildung und Aufklärung tun zwar weh, aber umsomehr not!

Konzeption & Moderation
GERD HOLZHEIMER

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 25.11.2022; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Landsberg: : m a c h e n 1
:  m a c h e n 1

Ist eine genreübergreifende Veranstaltungsserie, allein dem individuellen Ausdruck verpflichtet. Mit Künstlerinnen und Künstlern aus Landsberg und der ganzen Welt. Ob Musik, Literatur, Film, Kunst, Comic, Indie, D.I.Y oder Mainstream, ob laut oder leise, bunt oder schwarzweiß. Kuratiert von den Machern von „Hausmusik“ & „Jimmy Draht“, Wolfgang Petters und Marion Epp in Zusammenarbeit mit Edmund Epple und dem Stadttheater Landsberg. Die Serie wird 2023 fortgeführt.

Wolfang Petters und Marion Epp, beide in Landsberg aufgewachsen, fanden Anfang der 1990er Jahre über die Musik zusammen. Petters gründete sein Musiklabel „Hausmusik“, hervorgegangen aus einem losen Kollektiv, das sich in Petters Haus regelmäßig zum Musikmachen traf. Im Gegensatz zur traditionellen, bayerischen Hausmusik, waren die Vorbilder der Hausbesucher aber eher im Sixties Gitarrenrock, bei Lou Reed, Neil Young, aber auch im Punk oder Krautrock zu verorten. Marion Epp, musikalisch wie gestalterisch von Beginn an Teil von „Hausmusik“, initiierte unter dem Pseudonym „Jimmy Draht“ Comic- und Musikfestivals sowie Ausstellungen in Landsberg, München, Berlin und Frankfurt. Dazu erschienen Veröffentlichungen als Buch-Musik-Text-Hybride, aufwendig gestaltet und meist in Siebruckverfahren von Hand hergestellt. Über die eigene Siebdruckwerkstatt wurden viele „Hausmusik“ Vinyl Auflagen selbst gedruckt und zum Teil gestaltet. Auch von Will Oldham aka Bonnie Prince Billy oder Bill Callahan/Smog gibt es „Hausmusik“-Veröffentlichungen. Die Musiker von The Notwist nutzen „Hausmusik“ zur Verwirklichung einiger Nebenprojekte. Petters lebt heute in München, Epp in Berlin.

Für  :  m a c h e n  verbinden sich „Hausmusik“ & „Jimmy Draht“ nochmal zu einem gemeinsamen Projekt in Landsberg. Sie beleuchten damit einen interessanten Aspekt der Geschichte der hiesigen „Subkultur“ und stellen aktuelle Projekte vor.

Eintritt zu allen Veranstaltungen nur mit Tages- oder Festivalticket!

Episode 1, Zurück an die Zukunft!

19:00 Uhr Vernissage der Ausstellung Foyer: ZURÜCK AN DIE ZUKUNFT!

„Hausmusik“ featured by „Jimmy Draht“, eine „Hausmusik“ LP Cover- und Plakatinstallation.

Von Anfang der 90er bis in die 00er Jahre veröffentlichte das in Landsberg gegründete Indie-Label  „Hausmusik“ überwiegend Vinyl-LPs mit meist selbst gestalteten Plattencovern. Diese Cover waren zu Anfang das Markenzeichen und Aushängeschild von „Hausmusik“. Sie wurden selbst entworfen, ausgeschnitten, gefaltet, von Hand als Unikat bemalt oder wie Bandplakate und T-Shirts im Siebdruck-verfahren bedruckt. Dieser DIY-Merch besserte auf Konzerttouren die meist kleinen Gagen auf. Eine musikalische und gestalterische Selbstermächtigung, die das Label mit seinen Künstlerinnen und Künstlern wie auf einer Welle voran bewegte. Bands wie Calexico fragten beim gemeinsamen Konzertabend – auch aus diesen Gründen – für ihr Releasealbum beim „Hausmusik“-Label an.

Diesem Landsberger Zeitgeschehen wollen wir eine kleine Hommage widmen und es als aktuellen Remix aus Plattencovern und Bandplakaten neu präsentieren. Dabei steht ein Teil der Objekte von damals als Originale zur Ansicht, sollen dabei aber nicht in einem musealen Kontext aufgearbeitet werden. Wie der Titel besagt  :  m a c h e n

Episode 1, Zurück an die Zukunft!

Featured by „Jimmy Draht“ aka Marion Epp, musikalisch wie gestalterisch von Beginn an Teil von „Hausmusik“. Sie initiierte darüber hinaus Comicfestivals und veröffentlicht bis heute Musik-Text-Grafik-Comic-Hybride.

Teil der Vernissage ist der Release der 7“-Single vom Fred Stocker Sextett „Jacques Tati“, eine Siebdruck Picture Disc. Der Song stammt aus den „Hausmusik“-Archiven und soll Auftakt einer Serie haptischer Kleinodien in Form von Vinyl-Singles werden. Am So 27. Nov kann die Ausstellung noch bei freiem Eintritt besichtigt werden.

20:00 Uhr Konzert Theatersaal LE MILLIPEDE mit Mastermind Mathias Götz

Mit ausgewählten Gästen stellt er seine neue Doppel-LP „Legs & Birds“ vor, das auf „Hausmusik“ in Zusammenarbeit mit „Dhyana“ und „Gut Feeling“ erscheinen wird. Mathias Götz fand über das Alien Ensemble von Micha Acher und The Notwist zu „Hausmusik“. Der Posaunist findet dort eine Heimat für seine eigenen Projekte, z.B. unter dem Namen „Le Millipede“. Das neueste wird er in Landsberg vorstellen. In den letzten Jahren hat sich Mathias Götz neben der Musik intensiv der Ornithologie gewidmet. „Legs & Birds“ ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit der Musik der Natur, insbesondere dem Gesang der Vögel.

22:00 Uhr Film Theatersaal HAUSMUSIK – eine musikalische Selbstermächtigung. Ein Film von Ricardo Molina

Ricardo Molina kam als Fan und durch seine Landsberger Herkunft zum Thema „Hausmusik“. Bei der Gründung des Labels war Molina noch zu jung, um selbst dabei gewesen zu sein. Das war für den Filmschaffenden Ansporn auf Spurensuche zu gehen und seinen Teil zur Erinnerung und Weiterführung dieses Teils der Landsberger „Subkultur“ beizutragen.


Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 25.11.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Latin Devils
Latin Devils

The Story of New York’s Spanish Harlem

New York’s Stadtteil “Spanish Harlem” ist durch seine Latino Sub-Kultur weltberühmt. Diese Show nimmt den Zuschauer mit auf eine Zeitreise. Virtuose Musik und Tanz werden von einer Multivision mit Bildern aus verschiedenen Epochen begleitet.

Die großartigen Sänger*innen und Musiker*innen machen die Show zu einem Erlebnis für alle Sinne. Von den mondänen 1920er Jahren über die Flower-Power Zeit der 60er bis zur Gegenwart – jedes Jahrzehnt hat seine Geschichte, musikalische Richtung, Klamotten und seinen eigenen Tanzstil: Mambo, Conga, Cha-Cha-Cha, Salsa oder La Pachanga.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 26.11.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Landsberg: : m a c h e n 1
: m a c h e n 1

Ist eine genreübergreifende Veranstaltungsserie, allein dem individuellen Ausdruck verpflichtet. Mit Künstlerinnen und Künstlern aus Landsberg und der ganzen Welt. Ob Musik, Literatur, Film, Kunst, Comic, Indie, D.I.Y oder Mainstream, ob laut oder leise, bunt oder schwarzweiß. Kuratiert von den Machern von „Hausmusik“ & „Jimmy Draht“, Wolfgang Petters und Marion Epp in Zusammenarbeit mit Edmund Epple und dem Stadttheater Landsberg. Die Serie wird 2023 fortgeführt.

Wolfang Petters und Marion Epp, beide in Landsberg aufgewachsen, fanden Anfang der 1990er Jahre über die Musik zusammen. Petters gründete sein Musiklabel „Hausmusik“, hervorgegangen aus einem losen Kollektiv, das sich in Petters Haus regelmäßig zum Musikmachen traf. Im Gegensatz zur traditionellen, bayerischen Hausmusik, waren die Vorbilder der Hausbesucher aber eher im Sixties Gitarrenrock, bei Lou Reed, Neil Young, aber auch im Punk oder Krautrock zu verorten. Marion Epp, musikalisch wie gestalterisch von Beginn an Teil von „Hausmusik“, initiierte unter dem Pseudonym „Jimmy Draht“ Comic- und Musikfestivals sowie Ausstellungen in Landsberg, München, Berlin und Frankfurt. Dazu erschienen Veröffentlichungen als Buch-Musik-Text-Hybride, aufwendig gestaltet und meist in Siebruckverfahren von Hand hergestellt. Über die eigene Siebdruckwerkstatt wurden viele „Hausmusik“ Vinyl Auflagen selbst gedruckt und zum Teil gestaltet. Auch von Will Oldham aka Bonnie Prince Billy oder Bill Callahan/Smog gibt es „Hausmusik“-Veröffentlichungen. Die Musiker von The Notwist nutzen „Hausmusik“ zur Verwirklichung einiger Nebenprojekte. Petters lebt heute in München, Epp in Berlin.

Für  :  m a c h e n  verbinden sich „Hausmusik“ & „Jimmy Draht“ nochmal zu einem gemeinsamen Projekt in Landsberg. Sie beleuchten damit einen interessanten Aspekt der Geschichte der hiesigen „Subkultur“ und stellen aktuelle Projekte vor.

Eintritt zu allen Veranstaltungen nur mit Tages- oder Festivalticket!

Episode 1, Zurück an die Zukunft!

17:00 Uhr Lesung Foyer mit KATJA HUBER & FRANZ DOBLER

Beide Autoren sind „Hausmusik“ & „Jimmy Draht“ von Anfang an verbunden. Katja Huber hört man sogar auf einigen Aufnahmen singen. Franz Dobler ist „Hausmusik“-Fan seit der zweiten Stunde und schrieb Texte für diverse Veröffentlichungen. Sie lesen aus ihren eigenen Werken.

20:30 Uhr Konzert Theatersaal A MILLION MERCIES mit 12-köpfigem Ensemble

Das Solo-Projekt der ersten Stunde, von „Hausmusik“-Gründer Wolfgang Petters, wächst zur Präsentation des Doppel-LP Albums „Electrictric“, zu einem 12-köpfigen Ensemble an.

Besetzung: Andreas Kästle: Barriton Horn, Carl Oesterhelt: Schlagwerk, Christian Auer: Kontrabass, Claudia Kaiser: Gitarre, Gesang, Franz Dobler: Stimme, Kiki Wossagk: Gesang Perkussion, Martin Lickleder: Geige, Mundharmonika, Mathias Götz: Posaune, Moussa Lô: Perkussion, Ricardo Molina: Visuals, Ulrike Glinsböckel: Bratsche, Wolfgang Petters: Gesang, Gitarre

Video: A Million Mercies https://www.youtube.com/watch?v=oMiKo7hc4Bs

ab 22:00 Uhr Foyer DJ Franz Dobler legt auf

Franz Dobler, auf dessen Konto auch eine Johnny Cash Biographie geht, ist nicht nur erfolgreicher Autor, sondern auch ein ausgewiesener Musikkenner. Dobler als DJ ist ein musikhistorischer Spaß erster Güte, bei dem man einfach nur gern zuhören will und/oder wenn das Tanzbein zuckt, sich nicht zurückhalten sollte…


Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 26.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Jan Weiler: Die Ältern
Jan Weiler: Die Ältern

In dieser Fortsetzung der „Pubertier“-Saga zieht Carla aus. Nick glänzt mit ausgefallenen Einfällen und einfältigen Ausfällen. Und die Eltern sehen einer ungewissen Zukunft ohne Wäscheberge, Jungs-Deo und leeren Chipstüten unterm Bett entgegen. Können in die Freiheit entlassene Pubertiere in der Wildnis des Alltags überleben? Kann man in Vaters Auto Diesel füllen, wenn Super im Tankdeckel steht? Werden die Eltern Verständnis haben, wenn man sich nie wieder rasiert? Und was wird überhaupt aus den Eltern, nachdem sämtliche Erziehungsaufgaben und Lastschriftaufträge erloschen sind? Die sind ja erst 52, fühlen sich wie 32 – werden aber behandelt wie mit 92. Spätestens, wenn die Kinder anfangen, einem die Dinge ganz langsam zu erklären ist klar: Aus Eltern werden Ältern.

Jan Weiler wurde 1967 in Düsseldorf geboren. Er arbeitete zunächst als Texter in der Werbung und besuchte dann die Deutsche Journalistenschule in München. Anschließend arbeitete er von 1994 bis 2005 als Redakteur, Autor und schließlich Chefredakteur beim Süddeutsche Zeitung Magazin. 2003 entstand aus einer Kurzgeschichte im SZ-Magazin sein erster Roman „Maria, ihm schmeckt’s nicht.“ Das Buch gilt als das erfolgreichste deutsche Romandebüt der letzten zwanzig Jahre, die Verfilmung lief 2009 erfolgreich in den Kinos. 2005 folgte die Fortsetzung „Antonio im Wunderland.“ Seine Bücher gibt es komischerweise nicht auf italienisch, wohl aber auf koreanisch.

„Ein großartiger Schreiber“ (Hamburger Abendblatt)
„Jan Weiler spielt gewitzt mit Sprach– und Nationenstereotypen“ (DER SPIEGEL)
„Jan Weiler lesen macht einfach Spaß.“ (Brigitte)

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 27.11.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Philosophisches Café: "Religion" mit Prof. Joachim Kunstmann
Philosophisches Café: "Religion" mit Prof. Joachim Kunstmann

RELIGION. Zwischen Lebensbejahung und Fundamentalismus

Was ist  Religion? Glaube, Aberglaube oder Illusion? Kaum ein weiteres Thema lässt sich denken, das so sehr von Paradoxien und Widersprüchlichkeiten bestimmt ist. Freiheit und Zwang, Frieden und Gewalt, Ekstase und Dogma stehen in der Religion scheinbar unerklärlich nebeneinander. Entsprechend reichen die Einstellungen zur Religion auch von frommer Versenkung bis hin zu vehementer Bestreitung. Lange galt sie als überholt; zur Zeit aber mehren sich die ernsten Nachfragen nach ihr, auf philosophischer wie auf privater Seite. Ist Religion illusionäre Vertröstung, Erfahrung des Heiligen oder Hingabe an das Leben?

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 02.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: A Weihnachtsgschicht mit Amelie Diana und Andreas Bittl
A Weihnachtsgschicht mit Amelie Diana und Andreas Bittl

Viele feiern Weihnachten gern besinnlich und es wird dann doch eher „bseelt und bsuffa“. Die beiden Münchner Kindl, die Kabarettistin Amelie Diana (ehemals Liesl Weapon) und der Schauspieler Andreas Bittl feiern in ihrer Weihnachtsgschicht das eine wie das andere. Frei nach Charles Dickens „A Christmas Carol“ aus dem Jahr 1843 haben sie einen launigen Abend mit altbairischen Weihnachtsliedern, gschertn Gstanzln und hintersinninger Wirtshausmusik auf Akkordeon und Gitarre inszeniert.

Charles Dickens‘ berühmt-berührende Geschichte auf Bairisch von und mit Amelie Diana und Andreas Bittl

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 03.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Michael Martin - Terra - 10 Gesichter der Erde
Michael Martin - Terra - 10 Gesichter der Erde

Michael Martin präsentiert mit seiner neuer Multivision TERRA ein einzigartiges Portrait des Planeten Erde. Fünf Jahre reiste er mit der Kamera um die. So entstanden zehn Gesichter der Erde, welche neben faszinierenden Landschaften auch Tiere, Pflanzen und Kulturen in allen Klimazonen unserer Erde vorstellen. Michael Martin beschäftigte sich neben den abenteuerlichen Reisen aber auch mit der Geschichte der Erde. Er macht deutlich das die Erde in der Blüte ihrer Entwicklung stand, als der Mensch die Bühne des Lebens betrat und begann, sie zu gestalten und inzwischen auch zu zerstören.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 04.12.2022; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Unterhaching: Sarah und der Flügel Jean Jacques - Eine fabelhafte Musikgeschichte
Sarah und der Flügel Jean Jacques - Eine fabelhafte Musikgeschichte für die ganze Familie

Mit Wundern ist das so eine Sache. Erlebt man eines, scheint es aus dem Nichts zu kommen. Doch auch große Wunder haben einmal ganz klein angefangen. So wie an jenem Tag, als das kleine Mädchen Sarah den sprechenden Konzertflügel Jean Jacques kennenlernte.
Sarah und der Flügel Jean Jacques ist eine fabelhafte Geschichte für die ganze Familie mit berührender Musik und liebevollen Zeichnungen.
Musik und Text sind komponiert von Sarah Mettenleiter und Frederik John, die Illustrationen stammen von Florian Dering, das Design von Christoph Lohr.
Besetzung:Sarah Mettenleiter: Gesang, Sprecherin, Komposition;
Elisa von Wallis: Cello und Gesang;
Ulrich Wangenheim: Sopransaxophon, Klarinette, Querflöte;
Josef Reßle: Klavier;
Harald Scharf: Kontrabass; Gesang;
Flurin Mück: Schlagzeug

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 07.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Axel Hacke liest und erzählt
Axel Hacke liest und erzählt

Literatur in Fürstenfeld

Axel Hackes Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seinerg Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem – und das ist sehr viel: tausende Exemplare seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung, darunter auch die ganz aktuellen der vergangenen Monate, dazu einen Stapel von Büchern, das ebenso komische wie verträumte und versponnene Sprachspielbuch "Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland“ zum Beispiel und selbstverständlich das allerneueste: „Ein Haus für viele Sommer“, Geschichten aus dem Leben eines Mannes, der mit seiner Familie seit fünfzig alle Ferien in einem alten und sehr geheimnisvollen Turm in einem italienischen Dorf verbringt. So entsteht jeden Abend (wenn es gut geht, und meistens geht es doch gut) – ein neues kleines Lese-Kunstwerk, in dem die hergebrachten Trennungen von ernst und unterhaltsam nichts bedeuten, weil in so einem Abend alles drin ist, das Heitere, das Philosophische und das brüllend Lustige. Man weiß nur vorher nie so genau: was?

Axel Hacke, 1956 in Braunschweig geboren, lebt als Schriftsteller in München. Berühmt ist seine Kolumne „Das Beste aus aller Welt", die er seit Jahrzehnten jede Woche im Magazin der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht. Seine Bücher, zum Beispiel „Der weiße Neger Wumbaba“ oder „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“ sind Bestseller. Seine Arbeit wurde unter anderem mit dem Joseph-Roth-Preis, zwei Egon-Erwin-Kisch-Preisen, dem Theodor-Wolff-Preis und zuletzt dem Ben Witter-Preis 2019 ausgezeichnet. Im August 2019 erschien „Wozu wir da sind. Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben“.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck

Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 09.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Heilige Nacht - Lesung mit Michael Lerchenberg und Veronika Ponzer
Heilige Nacht - Lesung mit Michael Lerchenberg und Veronika Ponzer

Die "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma ist ein Klassiker bayerischer Literatur. Seit Thoma vor mehr als 100 Jahren die Idee hatte, die biblische Legende von Christi Geburt in einem oberbayerischen Dorf spielen zu lassen, hat der Mundart-Text nichts von seiner Kraft verloren. Zusammen mit Harfenistin Veronika Ponzer gestaltet Michael Lerchenberg die "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma auf traditionelle, klassische Weise in großer Dichte und Intensität – fast so dass man glaubt, man höre die Geschichte zum ersten Mal.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 15.12.2022; Uhrzeit: 16:00 Uhr
Puchheim: Maren Kaun "Die Weihnachtsgeschichte"
Maren Kaun "Die Weihnachtsgeschichte"

"Königskekse" heißt eine kleine Bäckerei. Schon früh morgens kommt eine Bäckerin um Kekse zu backen, zu verzieren und zu verpacken. Und da Weihnachten vor der Tür steht, duftet es nach Lebkuchen, Zimtsternen, Vanillekipferln, Hektik - und Geschichten. Zum Beispiel die von Maria und Josef, die in einem Stall in Bethlehem ein Kind zur Welt bringen, von dem man auch 2.000 Jahre später noch sprechen wird. Ein Stern leuchtet hell am Himmel. Der Hirte mit seinen Schafen, die Heiligen Drei Könige und die Bäckerin machen sich eilig auf den Weg um die Krippe zu finden und das Kind zu sehen und ihm ihre Geschenke zu bringen.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2,
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 15.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
germering: A Weihnachtsgschicht
A Weihnachtsgschicht 
von und mit Amelie Diana & Andreas Bittl

Die beiden Münchner Kindl, die Kabarettistin Amelie Diana und der Schauspieler Andreas Bittl, haben Charles Dickens berühmte Weihnachtsgeschichte „A Christmas Carol“ ins Bairische übertragen und einen szenischen Abend mit Musik daraus gemacht, den sie nun schon im vierten Jahr auf die Bühne bringen. Umrahmt wird die Erzählung von altbairischen Weihnachtsliedern, gschertn Gstanzln und hintersinninger Wirtshausmusik mit Akkordeon und Gitarre. Ein Programm wie Weihnachten selbst: bsinnlich, bseelt und bsuffa..

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 15.12.2022; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Ebersberg: Laura Cwiertnia
Laura Cwiertnia
Literatur am Donnerstag: „Auf der Straße heißen wir anders“ – Moderation: Sebastian Schoepp

Es war der literarische Erfolg der Saison: Laura Cwertnias erster Roman „Auf der Straße heißen wir anders“ wurde im Jahr 2022 von der Kritik gefeiert und eroberte auf Anhieb die Bestsellerlisten. Der Europäische Rat der EU hat das Buch im Sommer 2022 als Deutschlands Leseempfehlung ausgewählt.

Laura Cwiertnia, 1987 als Tochter eines armenischen Vaters und einer deutschen Mutter in Bremen geboren, ist stellvertretende Ressortleiterin bei der ZEIT. „Auf der Straße heißen wir anders“ ist ihr literarisches Debüt, in dem sie ihre eigene Familiengeschichte anhand ihrer Protagonistin Karla verarbeitet:  In Karlas Familie wissen alle, wie es sich anfühlt, nicht dazuzugehören. Karla erlebt es als Kind in Bremen-Nord. Ihr Vater Avi in einer Klosterschule in Jerusalem. Die Großmutter Maryam als Gastarbeiterin in Deutschland. Die Urgroßmutter Armine auf den Straßen von Istanbul. Einfühlsam und mit feinem Humor fächert Laura Cwiertnia die verzweigten Pfade einer Familie in Deutschland auf.

Im Gespräch mit Sebastian Schoepp erzählt Laura Cwiertnia von Erfahrungen, die so tiefgreifend sind, dass sie noch Generationen später nachhallen.

Altes Kino
Eberhardstraße 3,
85560 Ebersberg
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 16.12.2022; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell: Gerd Anthoff: Geschichten zur Winterzeit
Gerd Anthoff: Geschichten zur Winterzeit

Der bekannte Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler Gerd Anthoff nimmt seine Zuhörer in seiner stimmgewaltigen Lesung mit auf eine unterhaltsame, spannende Achterbahn-Fahrt zur Winterzeit. Musik am Schlagzeug: Erwin Rehling

Kann man im Winter überhaupt mit der Achterbahn fahren? Ja, sagt Anthoff und es geht auf und ab, mit jähen Wendungen, kurzen Erholungspassagen, die nur Vorbereitung für den Sturz ins Bodenlose sind, der wiederum in wohliger Freude endet. Da spielt der Knabe Oskar Maria Graf in der winterlich warmen Großmutterstube, da beschreibt Robert Walser fein säuberlich und akribisch den Schnee – und beide Autoren lassen ihre Idylle im Erschrecken enden. Umgekehrt beobachtet Theodor Fontane eine armselige Szene im vorweihnachtlichen London und träumt sich ein versöhnliches Ende. Die Abgründe bei Siegfried Lenz kommen langsam und stoisch daher und enden auch so. Die Geschichte von Hans Bergel mündet in einen einzigen Jubel, der ein ganzes Leben lang anhält, Rainer Maria Rilke und Selma Meerbaum-Eisinger steuern leise Poesie bei, genau wie Jan Wagner, dessen Text jedoch rätselhaft verstörend ist. Kurt Tucholsky ist für die feine Ironie zuständig und Alf Proysen ist im besten Sinne einfach nur kindisch.
All diese winterlichen Extreme und Gefühle werden von Erwin Rehling an Schlagzeug, Steinspiel, Glocken oder Bassmarimba zusammengehalten und weitergesponnen. Musik am Schlagzeug? Oh ja, das geht!

STOCKWERK
Industriestraße 29-31, Oppelner Str. 3-5,
82194 Gröbenzell
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 17.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Alpenländische Weihnacht
Alpenländische Weihnacht

Mit Christian Wolff, den Regensburger Domspatzen und dem Ensemble Classique

Viele Jahre schon begeistert das große Weihnachtskonzert zur schönsten Zeit des Jahres. Im Programm der alpenländischen Weihnacht steht die träumerische Erzählerstimme Christian Wolffs, der mit Musikuntermalung des Ensemble Classique für unvergessliche Momente sorgt. Der Erzähler liest Geschichten von Silja Welte, Jörg Zink und Karl Heinrich Wagger. Erleben Sie wundersame Melodien und paradiesische Chorstimmen gepaart mit einmaligen Bildern und lassen Sie sich verzaubern. Das große Weihnachtskonzert stimmt alle Besucherinnen und Besucher auf das heilige Fest ein.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 18.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: S ? Weihnachtsbrettl
S ? Weihnachtsbrettl
Weihnachten – satirisch, heiter und nachdenklich
mit Klangzeit, Monica Calla und Matthias Bartels

Inzwischen gehört es in Landsbergs Kleinkunstszene zum Weihnachtsfest wie Kerzen und Plätzchen: das Weihnachtsbrettl der Kleinkunstbühne „s´ Maximilianeum“. Bei Kerzenschein und Punsch gibt es dabei nicht nur Besinnliches, sondern Weihnachtsgeschichten mit sanft satirischer Note. Dass es auch heuer nicht gar zu staad wird, dafür sorgen Monica Calla und  Matthias Bartels, die heitere und nachdenkliche Texte zu Weihnachten präsentieren.  Monica Calla hat sich als Schauspielerin, Autorin und Kabarettistin einen  Namen in der Region und darüber  hinaus gemacht;  Matthias Bartels als Schauspieler, Sänger und  durch sein Mitwirken in verschiedenen Kabarettprojekten, so etwa – zusammen mit Monica Calla – beim Kavernenduo 2.0.  „Klangzeit“ wiederum steht für eine große Bandbreite konzertanter Weltmusik, die von  Tango, Swing und Klezmer bis  zum Zwiefachen reicht.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 31.12.2022; Uhrzeit: 15:30 Uhr
Germering: Der Champagner hat's verschuldet!
Der Champagner hat's verschuldet! 

Silvesteroperettengala des Thalia Theater Wien und der Kammeroper Prag

Das Thalia Theater Wien präsentiert gemeinsam mit dem Orchester der Kammeroper Prag das große Operettengalakonzert zum Jahreswechsel. Neben mitreißenden Ouvertüren, Walzern und Polkas erklingen die schönsten Melodien aus 100 Jahren des vermeintlich „leichten Genres“ Operette, das doch allzu oft unterschätzt wird.

Unter der Leitung und Regie des Wiener Tenors Alexander Klinger erwartet das Publikum ein kurzweiliger Abend, der ein wenig nach Champagner und Kabarett duftet. Es erklingen die Evergreens aus den berühmtesten Operetten von Johann Strauß, Franz Lehár, Emmerich Kalmán, Robert Stolz und Leo Fall. Gewürzt und serviert mit zahlreichen Pointen, szenischen Einlagen und komischen Dialogen.

Alexander Klinger moderiert in Doppelconférence mit dem Wiener Bassisten Ivaylo Guberov kundig, anekdotenreich, pointiert und kurzweilig durch diesen vergnüglichen und schwungvollen Abend.

Inszenierung: Alexander Klinger
Moderation: Alexander Klinger und Ivaylo Guberov
Dirigent: Norbert Baxa
Solisten des Thalia Theater Wien
Orchester der Kammeroper Prag

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 31.12.2022; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Der Champagner hat's verschuldet!
Der Champagner hat's verschuldet! 

Silvesteroperettengala des Thalia Theater Wien und der Kammeroper Prag

Das Thalia Theater Wien präsentiert gemeinsam mit dem Orchester der Kammeroper Prag das große Operettengalakonzert zum Jahreswechsel. Neben mitreißenden Ouvertüren, Walzern und Polkas erklingen die schönsten Melodien aus 100 Jahren des vermeintlich „leichten Genres“ Operette, das doch allzu oft unterschätzt wird.

Unter der Leitung und Regie des Wiener Tenors Alexander Klinger erwartet das Publikum ein kurzweiliger Abend, der ein wenig nach Champagner und Kabarett duftet. Es erklingen die Evergreens aus den berühmtesten Operetten von Johann Strauß, Franz Lehár, Emmerich Kalmán, Robert Stolz und Leo Fall. Gewürzt und serviert mit zahlreichen Pointen, szenischen Einlagen und komischen Dialogen.

Alexander Klinger moderiert in Doppelconférence mit dem Wiener Bassisten Ivaylo Guberov kundig, anekdotenreich, pointiert und kurzweilig durch diesen vergnüglichen und schwungvollen Abend.

Inszenierung: Alexander Klinger
Moderation: Alexander Klinger und Ivaylo Guberov
Dirigent: Norbert Baxa
Solisten des Thalia Theater Wien
Orchester der Kammeroper Prag

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2022 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.