Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2021
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Ergebnisse
Ergebnissanzeige zurücksetzen
Samstag 19.06.2021; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: "Die Macht der Seuche" - Ein Abend mit Volker Reinhardt
Die Macht der Seuche
Ein Abend mit Volker Reinhardt

Gespräch: Knut Cordsen (Bayerischer Rundfunk)

Sie war eines der einschneidendsten Ereignisse Europas: Die Große Pest der Jahre um 1348. Sie legte die Wirtschaft lahm, stellte die politische Ordnung auf die Probe, forderte die Gesellschaft heraus wie kein Ereignis zuvor. Der renommierte Historiker Volker Reinhardt rekonstruiert den Verlauf dieser Pandemie von den Anfängen in Asien bis zu ihrem vorläufigen Erlöschen in Europa. Wie bewältigten die Überlebenden das große Sterben? Und haben sie aus den Erfahrungen gelernt? Dieses fundierte, anschauliche und spannend geschriebene historische Panorama der Weltgesellschaft (C.H.Beck) führt eindringlich vor Augen, was wir dem medizinischen Fortschritt verdanken – und wie verblüffend ähnlich wir heute auf eine Pandemie reagieren.

EINTRITT:
STREAMTICKET*: Euro 5.- (Einzelticket) // Euro 10.- (Paarticket) // Euro 15.- (Family & Friends)
SAALTICKET: 15.- (sobald der Inzidenzwert es erlaubt) // zzgl. 2.- ReserviX-Servicegebühr/Buchung // FFP2-Maske verpflichtend // Sie benötigen neben Ihrer Eintrittskarte einen tagesaktuellen, negativen COVID-19 Schnelltest (max. 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn) oder einen PCR-Test (max. 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn) // Für Details beachten Sie bitte unsere aktuellen Schutz- & Hygienemaßnahmen).

Literaturhaus München
Salvatorplatz 1,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 20.06.2021; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Landsberg: Ruben Brandt, Collector
Ruben Brandt, Collector
Ein grandioser Ritt durch die Kunstgeschichte und ein Riesenspaß

Ruben Brandt, ein Psychotherapeut, wird in seinen Träumen von berühmten Bildern der Kunstgeschichte verfolgt. Um seinen Seelenfrieden wiederzuerlangen, beauftragt er (völlig durchgeknallt) die kleptomanische Zirkuskünstlerin Mimi und ihre Bande professioneller Kunst-räuber, weltbekannte Meisterwerke u.a. aus den Uffizien, dem Louvre, dem Musée d‘orsay und der Ermitage zu stehlen. Erst wenn alle Meisterwerke sich in seinem Besitz befinden, hofft er wieder einen ruhigen Schlaf finden zu können. Wie genüsslich der Maler, Multimediakünstler und Animationsfilmregisseur Milorad Krsti? die Kunstszene mit dem organisierten Verbrechen assoziiert, macht einen Riesenspaß. Das ist voller Ironie, visuell absolut berauschend und auch Soundtrack und Musik sind mitreißend.
R: Milorad Krsti? – Ungarn 2018, L 88 Min FSK 16

FILMFORUM im Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 20.06.2021; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: "Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid" - Soiree mit Alena Schröder
Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid
Soiree mit Alena Schröder

Moderation: Mirjam Zadoff (NS-Dokumentationszentrum)

Berlin 1942: Senta Goldmann muss den Besitz ihres Schwiegervaters, eines jüdischen Kunsthändlers, katalogisieren – es ist der Vorabend seiner Deportation. Ein Bild wird sie später so beschreiben: Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid, von Johannes Vermeer. Fast 80 Jahre später zieht das Berliner Leben an der 27-jährigen Hannah vorbei. Ihre Großmutter Evelyn, Sentas Tochter und Hannahs letzte Familienangehörige, wartet im Altersheim mürrisch auf den Tod. Und dann kommt ein Brief aus Israel, der alles verändert. Alena Schröder erzählt in ihrem Debütroman (dtv) die Geschichte der Frauen einer Familie über vier Generationen. Weltgeschichte vermischt sich mit höchst privaten Lebensentscheidungen und Erinnerungen: Mit wem will ich leben? Wer ist meine Familie? Ein fulminanter Roman über Erbe und Verantwortung.

EINTRITT:
STREAMTICKET*: Euro 5.- (Einzelticket) // Euro 10.- (Paarticket) // Euro 15.- (Family & Friends)
SAALTICKET: 15.- (sobald der Inzidenzwert es erlaubt) // zzgl. 2.- ReserviX-Servicegebühr/Buchung // FFP2-Maske verpflichtend // Sie benötigen neben Ihrer Eintrittskarte einen tagesaktuellen, negativen COVID-19 Schnelltest (max. 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn) oder einen PCR-Test (max. 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn) // Für Details beachten Sie bitte unsere aktuellen Schutz- & Hygienemaßnahmen).

Literaturhaus München
Salvatorplatz 1,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 20.06.2021; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Viel Lärm um nichts
Viel Lärm um nichts
Als rasant-übermütige Shakespeare-Verfilmung, von einem Ensemble aus Theater- und Kinostars ausgezeichnet gespielt.

Das Thema des Geschlechterkampfes steht im Mittelpunkt dieser gleichermaßen werkgetreuen wie populären Theateradaption, die vor allem von ihrem sprühenden Sprachwitz lebt. Die scharfzüngigen Wortgefechte zwischen der schönen Beatrice und dem eingefleischten Junggesellen Benedikt suchen in der Filmgeschichte ihresgleichen. Wie verkuppelt man zwei Menschen, die kein größeres Vergnügen kennen, als sich gegenseitig zu beschimpfen? Ganz einfach: Man sagt ihnen, dass der eine hoffnungslos in den anderen verliebt ist. Der Regisseur und Schauspieler Kenneth Branagh hat die schöne Komödie mit seinem großartigen Ensemble wunderbar leicht und unterhaltsam verfilmt.
R+B: Kenneth Branagh – K: Roger Lanser – M: Patrick Doyle – D: Kenneth Branagh, Emma Thompson, Keanu Reeves, Kate Beckinsale, Denzel Washington – GB 1993, L 106 Min. FSK 12

FILMFORUM im Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2021 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.