Blickpunkt:
  • Suche nach Veranstaltungen
Freitag 20.04.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Christine Eixenberger
Christine Eixenberger
Fingerspitzenlösung

Die junge Schlierseerin Christine Eixenberger, auch „komödiantische Nahkampfwaffe“ genannt, stellt im April ihr brandneues Programm in der Stadthalle Germering vor. In „Fingerspitzenlösung“ hält sie ihre pädagogische Spürnase in die aufgeschlagenen Knie der Gesellschaft – eine Pausenaufsicht der Extraklasse, die nie außer Acht lässt, wo sie herkommt, wo sie hingeht und wann es 13 Uhr ist. Aber auch Grundschullehrerinnen brauchen mal eine „große Pause“. Raus aus der Schule, weg von „Lernbelästigungen“ jeglicher Art – hinein in den Tempel von Meditation und Moorbehandlung. Ein Wellness & Spa Hotel scheint genau der richtige Ort zu sein, um die Seele baumeln zu lassen. Oder befindet sich Frau Eixenberger hier eher in einem pädagogischen Piranha-Becken?

Eine Pädagogin in freier Wildbahn - da ist guter Rat teuer! Wie viel Einmischung ist gut und wo hat das Ganze seine Grenzen – ab wann wird man zum „Gscheidhaferl“, zur Besserwisserin? Ist es gescheiter, gescheit zu sein und dem Gegenüber lieber mal ein Blatt vor den Mund zu nehmen? Intervenieren oder lieber meditieren? Fingerspitzengefühl oder lieber voll auf die Zwölf? Und muss man sich überhaupt mit vermeintlichen Optimierungen auseinandersetzen? Oder kann man sich nicht einfach mal sagen: „Von mir aus – macht’s doch, was ihr wollt’s! Mia is wurscht“. Dies und noch viel mehr besingt und betextet die Kabarettistin in ihrem neuen Programm.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Freitag 20.04.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Abdelkarim "Staatsfreund Nr. 1"
Abdelkarim "Staatsfreund Nr. 1"

Abdelkarim hat sich oft gefragt, was er eigentlich ist: ein deutscher Marokkaner oder ein marokkanischer Deutscher? Mittlerweile weiß er es: Er ist ein Deutscher gefangen im Körper eines Grabschers. Abdelkarim hat sich aber um den Gesellschaftsteilnahmeschein bemüht und er hat es geschafft! Er ist der wichtigste Mann in Deutschland. Er ist der „Staatsfreund Nr. 1“!

Von der Jugendkultur, über das Leben in der Bielefelder Bronx bis hin zu tagesaktuellen und gesellschaftspolitischen Themen spinnt Abdelkarim gleichermaßen irritierende wie feinsinnige Geschichten. Ist das nun Comedy oder Kabarett? Es ist vor allem eins: saukomisch.

Abdelkarim ist Stammgast im TV mit gefeierten Auftritten u.a. bei der „heute show“, „Die Anstalt“, „TV total“ und seiner eigenen Reihe „StandUpMigranten“. Sein erstes Solo-Liveprogramm „Zwischen Ghetto und Germanen“ war vielerorts ausverkauft und wurde von der Presse mit Lobeshymnen überhäuft. Ausgezeichnet mit einigen der renommiertesten deutschen Kabarettpreise ist er ab März 2017 mit seinem 2. Programm „Staatsfreund Nr. 1“ auf Deutschlandtour!

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Freitag 20.04.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Türkenfeld: Helmut A. Binser
Helmut A. Binser
.....ohne Freibier wär das nie passiert!

Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humorvoll und zünftig, sein Bühnenauftritt so lässig und selbstverständlich als hätte er nie etwas anderes gemacht. Aus dem Kofferraum seines alten Daimler Benz holt er Gitarre und Ziehharmonika und schon gehts los mit vielen großen und kleinen Anekdoten aus Binsers scheinbar beschaulichem Lebensumfeld.


 Er ist ein Schlitzohr, ein Künstler zum Anfassen und Gernhaben, der nach dem Konzert nicht selten noch in geselliger Runde - natürlich mit Schnupftabak und einer gemütlichen Halbe Bier - anzutreffen ist. Erfrischend unangepasst purzeln die Pointen und Wortspiele aus seinem Mund und der Zuhörer fühlt sich dabei wie im Himmel, genau so wie der Binser selbst, wenn er auf der Bühne steht.

Gasthof Hartl Zum Unterwirt
Duringstraße 5,
82299 Türkenfeld
Samstag 21.04.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell Stockwerk: Chris Boettcher - Freischwimmer
Chris Boettcher - Freischwimmer

Schon als wir noch Spermien waren, ging es einzig darum, der Allererste zu sein. Doch kaum raus im echten Leben geht das Wettstrampeln so richtig los! Nur wer sich über Wasser hält, gewinnt. Und immer schön die Baderegeln beachten und auf die Anweisungen des Bademeisters hören.Denkste! Chris Boettcher schert aus im stromlinienförmigen Wasserballett. Seine Parodien und Comedy-Songs sind die Arschbombe beim Seniorenschwimmen, die Haifischflosse im Kinderbecken! Überraschend und bayerisch-frech, unglaublich vielseitig und musikalisch! Der bayerische Radio-Kult-Komiker und Comedy-Hit-Produzent mit seinem neuen Live-Programm „Freischwimmer“ auf Tour. Sei der Paradiesfisch im Forellenschwarm und schwimm mit – gegen den Strom!

Chris Boettcher: Bekannt durch seinen Wiesn-Hit „10 Meter geh“ und Radio-Kult-Comedy-Serien über Jogi Löw,  Lothar & Franz und viele Andere.

Stockwerk
Oppelner Straße 5
82 194 Gröbenzell
Mittwoch 25.04.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg Kupferhaus: Alfred Dorfer - "und ..."
Alfred Dorfer
"und ..."

Wie wird es jetzt weitergehen, fragt er sich? Der rätselhafte Stückauftrag eines Theaterdirektors hat Bewegung in das Leben von Alfred Dorfers Bühnenfigur gebracht. Und: Jetzt steht der Umzug bevor. Ein Mann, ein Raum, zwei Bananenkisten. Ein leerer Raum, voller Erinnerungen. Was kommt jetzt? Im besten Fall die Spedition. Jene Kraft, die fürs Erste Veränderung schafft. Und daran glaubt Dorfers Protagonist: an die positive Kraft der Veränderung. Wenn „umziehen“ Veränderung bedeutet, ist dann jede Veränderung gleichzeitig ein Umzug für sich selbst? Zurück bleiben die Nachbarn. Unterschiedliche Menschen, von Beziehungsunfug und anderen Torheiten gebeutelt, durch grandioses Scheitern und die Suche nach einem Ausweg aus der Banalität zur Karikatur ihrer selbst verkommen.

Virtuos agiert Dorfer in von ihm erdachten Parallelwelten und präsentiert ein temporeiches, inhaltlich sehr komplexes Ein-Mann-Theater. Alfred Dorfer wurde u. a. ausgezeichnet mit dem Dt. Kleinkunstpreis, dem Dt. Kabarettpreis, dem  Bayer. Kabarettpreis und dem Schweizer Cornichon.

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Donnerstag 26.04.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Philipp Scharrenberg
Philipp Scharrenberg
Germanistik ist heilbar

Eigentlich sollte hier ein Text stehen mit Phrasen wie „strapaziert die Lachmuskeln“ und „lässt kein Auge trocken“. Ein Text, der möglichst viele Preise einbaut, um zu beschreiben, wie der Deutschsprachige Poetry Slam Champion 2009 und 2016 sowie Deutsche Kabarett Meister 2013/14 Philipp Scharrenberg (kurz Scharri) reimend, sprachverspielt und philoso-frisch die Folgeschäden seines Daseins als nerdiger Germanist aufarbeitet. Ein Text, der alle Register zieht, um dem Publikum die Fragezeichen der Neugier ins Gehirn zu stanzen. Aber darauf fällt keiner rein…

Besser ist es, Sie lassen sich einfach überraschen. Physiker sagen, dass der Vorgang des Betrachtens das Objekt der Betrachtung verändert. Also: Kommen Sie einfach vorbei, dann wird es richtig gut – ein Abend, der abgeht wie Schrödingers Katze!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Freitag 27.04.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting Bosco: Alfred Dorfer: „und…“
Alfred Dorfer: „und…“

Alfred Dorfer zeigt in seinem neuen Soloprogramm Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen.

Episoden aus der Nachbarschaft dienen als Fenster zur Welt und erlauben auch den Blick in eine Zukunft, in der Idealisten endgültig als nützliche Idioten begriffen werden.
Wie wird es jetzt weitergehen, fragt er sich? Der rätselhafte Stückauftrag eines Theaterdirektors hat Bewegung in das Leben von Alfred Dorfers Bühnenfigur gebracht. Und: Jetzt steht der Umzug bevor.
Ein Mann, ein Raum, zwei Bananenkisten. Ein leerer Raum, voller Erinnerungen. Was kommt jetzt? Im besten Fall die Spedition. Jene Kraft, die fürs Erste Veränderung schafft. Und daran glaubt Dorfers Protagonist: an die positive Kraft der Veränderung. Wenn „umziehen“ Veränderung bedeutet, ist dann jede Veränderung gleichzeitig ein Umzug für sich selbst? Zurück bleiben die Nachbarn. Unterschiedliche Menschen, von Beziehungsunfug und anderen Torheiten gebeutelt, durch grandioses Scheitern und die Suche nach einem Ausweg aus der Banalität zur Karikatur ihrer selbst verkommen.

Alfred Dorfer zeigt in seinem neuen Soloprogramm Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen. Episoden aus der Nachbarschaft dienen als Fenster zur Welt und erlauben auch den Blick in eine Zukunft, in der Idealisten endgültig als nützliche Idioten begriffen werden. Virtuos agiert Alfred Dorfer in den von ihm erdachten Parallelwelten, spielt mit Rollen und Perspektiven und präsentiert ein temporeiches und inhaltlich sehr komplexes Ein-Mann- Theater.


Verein Bosco-Service-Team
Oberer Kirchenweg 1
82131 Gauting
Freitag 27.04.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Tina Teubner "Männer brauchen Grenzen"
Tina Teubner "Männer brauchen Grenzen"

Tina Teubner, begnadete Komikerin, überirdische Musikerin, Kernkompetenz auf dem Gebiet des autoritären Liebesliedes, lebt in Köln als alleinerziehende Ehefrau. Gereift durch zahllose Ehejahre weiß sie, daß nur eine entschiedene Hand zum Glück führt: Warum soll das, was für die Kinder gut ist, nicht auch für den Mann gut sein?
Mit ihrer rasiermesserscharfen Intelligenz, ihrem unwiderstehlichen Humor und ihrer weltumfassenden Herzenswärme tackert sie dem Publikum ihre Wahrheiten in Hirn, Herz und Gehörgang. Am Klavier: Ben Süverkrüp, der sich vorgenommen hat, als Ein-Mann-Kapelle die Berliner Philharmoniker in den Schatten zu stellen.
Weil Tina Teubner von Geburt an die Grenzüberschreitung praktiziert, wird es zwischendurch grenzenlos albern. Grenzenlos wehmütig. Grenzenlos mitreißend. Aber immer hemmungslos wesentlich:

"Tina Teubner war, ist und bleibt die aufregendste, nachhaltigste und unterhaltsamste Frau der deutschen Kleinkunstszene." (HSA)
"Der personifizierte Protest gegen jedwede Erstarrung.
Die leibhaftige Sabotage am Glatten, Gleichförmigen.
Das hochprozentige Gegengift gegen die Langeweile." (WAZ)

Wer hier das übliche Mann-Frau-Geplänkel erwartet, wird auf das Königlichste enttäuscht. Zwei Stunden Tina Teubner sind so schön wie die erste Liebe und so wirksam wie zwei Jahre Couch. Hingehen!

Lindenkeller
Veitsmüllerweg 2
85354 Freising
Freitag 27.04.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: Helmut A. Binser
Helmut A. Binser

Endlich ist es soweit! Helmut A. Binser präsentiert sein nagelneues viertes Bühnenprogramm "Ohne Freibier wär das nicht passiert…" und man darf sich wieder auf allerlei skurrile Geschichten sowie herrlich absurde Lieder des Oberpfälzer Musikkabarettisten freuen. Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humorvoll und zünftig. Es geht auf die 40 zu, eine späte Karriere als Profifußballer scheint immer unwahrscheinlicher zu werden. Dafür gesellt sich ein neuer Freund hinzu, den aber leider nur der Binser sehen kann. Wird er jetzt schon vollkommen narrisch oder ist das bereits die Midlife Crisis? Das gilt es ab 2018 live auf den Kabarettbühnen Bayerns und Österreichs herauszufinden. Dabei ist der Binser in gewohnt gemütlicher Manier, natürlich mit Schnupftabak und einer kühlen Halbe Bier, anzutreffen. Er ist ein Künstler zum Anfassen, ein geselliger Oberpfälzer, dem die spritzigen Pointen und saukomischen Wortspiele nur so aus dem Mund purzeln. Der Zuhörer fühlt sich dabei wie in seinem Lieblingswirtshaus: Gemütlich, griabig, bestens unterhalten und einfach gut aufgehoben.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Samstag 28.04.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gröbenzell Stockwerk: Raithschwestern und da Blaimer - Wissts wou mei Hoamat is
Raithschwestern und da Blaimer: Wissts wou mei Hoamat is

Man kennt sie vor allem von ihrem kracherten Kabarettprogramm, die oberpfälzer Donnerstimmen, lebenslustig und laut: die Raithschwestern. Aber da gibt es neuerdings auch, oder vielmehr auch wieder, eine andere Seite: nämlich die staade Seite der Raiths, die Wurzeln, ihre originäre Herkunft, das was die Raithschwestern mit ihrer Heimat verbindet. Heimat, diesem Begriff, diesem Gefühl widmen sie jetzt ein anrührendes Bühnenprogramm – leise, ruhig, besinnlich und ausnahmsweise ganz ohne Schmarrn. Und das hat natürlich auch einen guten Grund, denn Susi und Tanja machen ja schon von Kindesbeinen an mit der ganzen Familie bayerische Volksmusik. Mit diesem Programm veröffentlichen sie einen reichen volksmusikalischen Schatz der Musikantenfamilie Raith. Zwischen wunderschönen bayrischen Weisen und anrührenden Melodien liest Andi Blaimer immer wieder sehr humorige, bisweilen makabere alte oberpfälzer Sagen, die stimmungsvoll mit Geräuschen und Musik ausgeschmückt werden.

Stockwerk
Oppelner Straße 5
82 194 Gröbenzell
Samstag 28.04.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Neubiberg: Josef Brustmann - Fuchs-Treff
Josef Brustmann: Fuchs-Treff

Mit schlauen Texten und frechen Liedern streift ein ausgefuchster Wort- und Tonkünstler durchs wildwüchsige Lebensunterholz. Er findet immer was und zieht dem Leben das Fell über die Ohren. Josef Brustmann, Mitglied des wieder auferstandenen Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinns, steht auf der Bühne. Mit Witz, Aberwitz, absurder Klugheit, einem halben Dutzend skurriler Instrumente, betörendem Gesang und Pfeifen im Walde ist zu rechnen. Brustmanns große Stärke liegt in der Selbstironie, Spontanität und seinem Faible für abstruse Geschichten.

Grundschule Neubiberg
Rathauspl. 9,
85579 Neubiber
Mittwoch 02.05.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Garching Bürgerhaus: Hagen Rether - "Liebe"
Hagen Rether - "Liebe"

Alle Programme des Kabarettisten tragen den Titel „Liebe“, nur die Inhalte ändern sich.
Die Welt wird täglich ungerechter, das Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten immer dichter: Vor diesem Hintergrund lässt Hagen Rether Strippenzieher, Strohmänner und Sündenböcke aufziehen. Den so genannten gesellschaftlichen Konsens stellt er vom Kopf auf die Füße und die Systemfragen gleich im Paket – alles kommt auf den Tisch!
Doch die Verantwortung tragen nicht „die Mächtigen“ allein – wir, ihre mehr oder weniger willigen Kollaborateure, müssen uns wohl am eigenen Schopf aus unserer Komfortzone ziehen!
Kabarett verändert nichts? Rethers ebenso komisches wie schmerzhaftes Programm infiziert das Publikum mit gleich zwei gefährlichen Viren: Der Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und der Erkenntnis, dass wir alle die Kraft zur Veränderung haben.

Die Menschen reisen zu Tausenden aus allen Teilen der Republik an, um sich von Hagen Rether den Kopf waschen zu lassen und ihn dann auch noch mit brausendem Applaus zu verabschieden.
Keine Frage, mit Rethers kurzweilig-intelligenter, oft hochpolitischer Pianoplauderei ist das deutsche Kaberett endlich im 21. Jahrhundert angekommen.

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Donnerstag 03.05.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting Bosco: Philipp Weber: Weber N°5: Ich liebe ihn!
Philipp Weber: Weber N°5: Ich liebe ihn!

Eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen
Wie heißt es so schön: Der Mensch kauft Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Und da ist was dran. Viele Produkte ärgern mich schon, da habe ich noch nicht einmal bezahlt. Die Frage ist: Warum machen wir da mit?

Die Antwort ist ganz einfach: Marketing. Marketing vernebelt den Verstand des Menschen und regt seine wichtigsten Sinne an: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Und alle machen mit. Denn egal, ob Politiker oder Manager, ob AfD oder ADAC, ob Terrorist oder der eigene Lebenspartner, alle wollen uns ständig irgendetwas andrehen: eine Weltanschauung, eine Wahrheit, einen Lebensstil, eine Diät oder noch ein Kind. Dabei werden ziemlich miese Tricks ausgepackt, ohne dass wir es merken. Und die Frage ist natürlich: Wer schützt uns davor?

Ganz klar: Philipp Weber. Sein Kabarettprogramm „WEBER N°5: Ich liebe ihn!“ ist ein feuriger Schutzwall gegen jegliche Versuche der Manipulation. Eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen. Selbstverständlich wie immer webermäßig lustig. Frei nach Immanuel Kant: „Habe den Mut dich deines Zwerchfells zu bedienen!“

Verein Bosco-Service-Team
Oberer Kirchenweg 1
82131 Gauting
Donnerstag 03.05.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Die Couplet-AG
Die Couplet-AG
Wir kommen − die Rache der Chromosomen

Nach drei Jahren "Perlen für das Volk" geht es bei der Couplet-AG jetzt ans Eingemachte: eine irrwitzige Fahrt durch die menschlichen Abgründe. Jürgen Kirner, Bianca Bachmann, Bernhard Gruber und Berni Filser räsonieren über das Aussterben der SPD, dubiose Lobbyisten, „Frauentausch“ oder Doktoren, die versuchen, per Google Diagnosen zu stellen. Die Couplet-AG, ausgezeichnet u.a. mit dem Bayerischen Kabarettpreis, ist seit fast fünfundzwanzig Jahren auf Deutschlands Kleinkunstbühnen unterwegs .Bekanntheit erlangten sie auch mit ihrer beliebten BR-Sendung „Brettl-Spitzen“.

Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Freitag 04.05.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: Stephan Zinner
Stephan Zinner

Eigentlich wäre das Leben doch ganz einfach: Geburt, Pubertät, Fortpflanzungspartner finden, wenns klappt Kinder, gutes Bier trinken, in Würde alt werden, dann Sterben. Und bei all dem möglichst keinen Scherbenhaufen hinterlassen ... relativ simpel eben! Aber immer, wenn das einer sagt, mit diesem "relativ simpel", z.B. beim Regal-Aufbau, bei der Wegbeschreibung oder bei der Samenspende, immer dann gibt es irgendwo einen Haken - und es ist Vorsicht geboten.
Denn das Leben ist ein Hürdenlauf: Seien es nun die schnellen Besuche beim Münchner Kreisverwaltungsreferat, bei denen man schon an der Eingangstür scheitert, oder die kurzen Elternabende, die nur drei Stündchen Lebenszeit kosten. Man muss sich gar nicht so weit in fremdes Territorium wagen, die Probleme warten schon im Treppenhaus: Der Weg zur Biorestmülltonne ist vom Kampfhund des Nazi-Nachbarn versperrt ("des is a ganz a Braver"), und über kurz oder lang wird der erste Freund der Tochter vor der Tür stehen. Von seinem eigenen, eigentlich ziemlich einfachen Lebensplan und den vielen Hürden berichtet Stephan Zinner in seinem neuen Programm "relativ simpel". Locker plaudernd und an der Gitarre spielend erzählt der Kabarettist, auch bekannt als Nockherberg-Söder und aus Filmen wie "Dampfnudelblues", Geschichten vom Leben und seinen Fallstricken. Der gebürtige Trostberger und Wahlmünchner Stephan Zinner hat einen guten Blick für die schrägen Momente im Leben. Er überspitzt sie zu irrwitzigen Szenen. Lügen muss er dabei kaum - jeder kennt diese Situationen im Alltag, bei denen man nicht weiß, ob man nun lachen oder weinen soll.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Sonntag 06.05.2018; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: Michael Altinger: Hell
Michael Altinger: Hell
Der 1. Teil einer Kabarett-Trilogie

Musik: Martin Julius Faber. Regie: Gabi Rothmüller
"Das Helle, das sind immer die anderen", wusste schon Jean Paul Sartre … oder war es Franz Beckenbauer?

Michael Altinger auf jeden Fall hat sich dem heutzutage so dringenden Wunsch vieler Menschen gewidmet, zu einer Lichtgestalt zu werden oder zumindest irgendwie  mehr aus sich zu machen, als man bis heute ist.
Ein solch umfassendes Thema sprengt natürlich den gewohnten Rahmen. Mit seinem aktuellen Programm "Hell" startet der BR-Schlachthof-Gastgeber daher seine erste Kabarett-Trilogie. Es geht um den Aufstieg aus der Monotonie der Vorstadt. Raus aus der immer gleichen Abfolge von Arbeit, Alkohol, verpasstem Sport und eheähnlichen Endzeitgegnern. Man könnte sich doch noch etwas Bleibendes für die Ewigkeit schaffen.
Und dazu brauchen wir eine neue Vision! Wir wissen nicht, was Jesus getan hätte. Aber der musste sich in unserem Alter auch keine Gedanken mehr machen.
Altinger ist dagegen mit Mitte vierzig noch so jung, wie man noch zu keiner Zeit mit Mitte vierzig war.
Da geht also noch was!

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Sonntag 06.05.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg Stadttheater: Stephan Zinner
Stephan Zinner
„Relativ simpel“ - Musikkabarett

Ein Mann, eine Gitarre und dazu simple Geschichten aus dem Leben. Das kann funktionieren muss aber nicht. Bei Stephan Zinner schon, wie man in Landsberg bereits erleben konnte. Vor einigen Jahren war der Schauspieler, Musiker und Kabarettist schon einmal da und gehörte mit seinem lakonischen Witz, unterlegt mit exzellenter Musik, zu den Stars der Saison. Inzwischen hat der gebürtigte Trostberger und Wahlmünchner eine stramme Karriere als Schauspieler hingelegt („Dampfnudelblues“) und gehört als Markus Söder zu den Krachern am Nockherberg.

Trotz vielfacher Verpflichtungen pflegt Zinner weiter seine Liebe, solo oder in kleiner Besetzung auf kleinen Bühnen aufzutreten. Und das ist gut so, wie sein aktuelles Programm „Relativ simpel“ beweist. Das ist am 6. Mai 2018 in Landsberg im Foyer des Stadttheaters zu hören und zu sehen.

In „Relativ simpel“ erzählt und singt Zinner von den banalen Dingen, die den Alltag zum großen Hürdenlauf werden lassen: vom schnellen Besuch beim Münchner Kreisverwaltungsreferat, bei denen man schon an der Eingangstür scheitert, von kurzen Elternabenden die mal locker drei  Stündchen Lebenszeit kosten und davon, dass man sich gar nicht in den Amazonas vordringen muss, um Abenteuer zu erleben; die warten schon im Treppenhaus: der Weg zur Biorestmülltonne ist vom Kampfhund des Nazi-Nachbarn versperrt („des is a ganz a Braver“), und über kurz oder lang wird der erste Freund der Tochter vor der Tür stehen.

Zinner erzählt diese und noch viel mehr Geschichten seines einfachen Lebensplans locker plaudernd  und Gitarre spielend. Dabei beweist er einen feinen Blick für die schrägen Momente im Leben. Er überspitzt sie zu irrwitzigen Szenen. Lügen muss er dabei kaum – jeder kennt diese Situationen im Alltag, bei denen man nicht weiß, ob man nun lachen oder weinen soll.

Musikalisch unterstützt wird der dreifache Familienvater Stephan Zinner auf der Bühne von Andy Kaufman, der für sich ein ganz anderes Daseinskonzept gewählt hat und in wilder Ehe lebt. Die beiden wollen – relativ simpel – einen humorvollen und auch optisch ordentlichen Abend bieten. Das ihnen das mehr als nur gelingt, unterstreichen die Kritiken zum aktuellen Programm.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Dienstag 08.05.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Freising: Michael Mittermeier
Michael Mittermeier

Ring frei für den Comedykampf des Jahrhunderts! In der rechten Ecke als Herausforderer: der Komiker. In der linken Ecke der Favorit: die Absurdität des Alltags und ihre großen Brüder. Michael Mittermeier, der bayrische Karate Kid der Stand Up Comedy fightet wie man ihn kennt und liebt: Schweben wie Bruce Lee und stechen wie Biene Maja. Ein Mann, ein Mikro, keine Regeln.

Mittermeiers einziger Verbündeter: die berüchtigte Todes-Wuchtl, eine lang vergessene, mündlich überlieferte Geheimwaffe, geschmiedet in dunklen Gewölben einer antiken austrianischen Spaß-Dynastie, gestählt auf allen Comedy-Bühnen dieser Erde. Und die Welt ist kein Tindergeburtstag!
Wer schlägt wen? Es heißt Jeder gegen Jeden: Batman vs. Baywatch… Chuck Norris vs. Wonder Woman… Zwei Himmelhunde vs. Bud Spencer… Geistige Veganer vs. Verbale Metzger… live gestreamt in den asozialen Medien… Lasset die Spiele beginnen!

Das Blöde und Böse in der Welt brauchen keine Streicheleinheit, sondern eine Pointe genau zwischen die Augen. Den Lucky Punch. Klassische Stand Up Comedy. Mit Anzug und Style. Ehrlich, hart und ohne Mundschutz. Ein furioses K.O. in 120 Minuten.

Luitpoldhalle Freising
Luitpoldanlage 1
85356 Freising
Mittwoch 09.05.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Weßling Pfarrstadl: Josef Brustmann – Fuchstreff
Josef Brustmann
Fuchstreff

Schreit der Fuchs frühmorgens im Hühnerstall: Raus aus den Federn!
Mit schlauen Texten und frechen Liedern streift der ausgefuchste Musikkabarettist Josef Brustmann durchs wildwüchsige Lebensunterholz. Er findet immer was und zieht dem Leben das Fell über die Ohren, schaut nach, was darunter ist, und macht sich aus dem Balg einen warmen Kragen.
Josef Brustmann – Mitglied des wiederauferstandenen Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinns – mit Witz, Aberwitz, absurder Klugheit, einem halben Dutzend skurriler Instrumente und betörendem Gesang. Die Kritiker bezeichnen ihn als „tröstlichen Stern am konfusen Kabaretthimmel“ (SZ) und als „sarkastischen Wortkaskadeur“(MM) Brustmanns große Stärke liegt in der Selbstironie, seiner Spontanität und seinem Faible für abstruse Geschichten. Josef Brustmann ist nämlich nicht nur ein virtuoser Musiker (Mitbegründer
der Monaco Bagage), sondern auch ein facettenreicher Schauspieler. Jede Geste sitzt.

Pfarrstadl Weßling
Am Kreuzberg 5,
82234 Weßling
Mittwoch 09.05.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Neubiberg: Philipp Weber: Weber N°5 – Ich liebe ihn!
Philipp Weber: Weber N°5 – Ich liebe ihn!

Wie heißt es so schön: Der Mensch kauft Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Das neue Programm des Kabarettisten und selbsternannten Verbraucherschützers zeigt augenzwinkernd, wie Marketing den Verstand vernebelt und die wichtigsten Sinne des Menschen anregt: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen.

Aula der Grundschule Neubiberg ,
Rathausplatz 9,
85579 Neubiberg
Samstag 12.05.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Kabarett Distel - Wenn Deutsche über Grenzen gehen
Kabarett Distel: Wenn Deutsche über Grenzen gehen
oder: Das Ziel ist im Weg
mit Timo Doleys, Caroline Lux, Stefan Martin Müller
Regie: Michael Frowin
An den Instrumenten: Tilmann Ritter, Falk Breitkreuz

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar. Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich.
Nach einem gewaltigen Gewitter landen die drei in einer Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen. Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch.
Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Donnerstag 17.05.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Gankino Circus
Gankino Circus
Die letzten ihrer Art

Wir befinden uns im Jahre 2018 n. Chr. Ganz Deutschland ist in der Hand von biederen Pop-Sternchen und einfallslosen Comedians ... Ganz Deutschland? Nein! Ein von unbeugsamen Westmittelfranken bevölkertes Dorf namens Dietenhofen hört nicht auf, dem kulturellen Konformismus Widerstand zu leisten. Angeführt wird dieser Widerstand von Gankino Circus: vier virtuose Musiker, begnadete Geschichtenerzähler und kauzige Charakterköpfe.

Als „Die Letzten ihrer Art“ fackeln die fränkischen Ausnahmekünstler auf der Bühne ein furioses Feuerwerk ab, das Seinesgleichen sucht: rasante Melodien, schräger Humor und charmanter Unfug sind die zentralen Zutaten ihres einzigartigen Konzertkabaretts – ein Genre, das die vier Teufelskerle ganz nebenbei erfunden und mittlerweile zur kultverdächtigen Kunstform erhoben haben. Und mal ehrlich: Handgemachte Musik, ein hinreißend verqueres Bühnengeschehen und eine große Portion provinzieller Wahnsinn – wo gibt’s das heute noch?Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Konzertkabarettabend – extravagant, originell und wunderlich!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Donnerstag 17.05.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Garching Bürgerhaus: Franziska Wanninger - "Furchtlos glücklich"
Franziska Wanninger - "Furchtlos glücklich"

Franziska Wanninger schickt mittlerweile ihr drittes Erfolgsprogramm auf die Kabarettbühnen des Landes.
In „furchtlos glücklich“ arbeitet sich der neue Zahnarzt der Bühnenfigur nicht nur mit seinem Bohrer tief in den schmerzhaften Karieskern, sondern auch in deren Herz. Doch wer kennt das nicht – so einfach die Tore auf und rein ins Glück, das hat noch selten einer geschafft.
Unter dem Amalgam der Alltagsrührmichnichtanschutzfunktionen liegt aber doch vielleicht ungeahntes Potential. Mit ihrer grandios lustigen Art geht sie großen Themen mit leichtem Fuß auf die Spur. Sie changiert scheinbar ohne Mühe zwischen dem derben Grantler und der zarten, auf Sinnsuche reisenden Städterin.
Wanninger gelingt es mit wenigen Charakterstrichen schwungvoll und pointiert ganze Welten zu erschaffen.
In „furchtlos glücklich“ gibt Franziska Wanninger ganz neue Seiten preis, ohne ihre geliebt-gewohnten vergessen zu lassen. Sie erzählt mitreißend, singt von den Untiefen des Lebens und zeigt, dass Mut immer belohnt wird. Oder was würden Sie wagen, um glücklich zu werden?
Pointenreich, gnadenlos, aber immer voller Charme reißt die Wanninger jeden mit hinein in ihre wilde, facettenreiche Mischung aus verschiedensten Figuren und Dialekten.

Bürgerhaus Garching
Bürgerpl. 9,
85748 Garching bei München
Donnerstag 17.05.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Rottbach: Stefan Leonhardsberger & die Pompfüneberer(Bestatter)
Stefan Leonhardsberger & die Pompfüneberer (Bestatter)
Musikabarett/Austrofolk vom Feinsten

Stefan Leonhardsberger und die Pompfüneberer verkünden auf ihrer Debüttour den Gospel unserer Gegenwart, und die hat es bekanntlich in sich - beste Voraussetzungen für  die druckvollen Songs der Formation, die ihre musikalischen Wurzeln tief hinunter in den rebellischen Sound der amerikanischen Folktradition streckt. Mit einmaliger Bühnenpräsenz und Spielfreude erschaffen Frontmann Stefan Leonhardsberger  und seine vier Musiker auf dieser Tour ihre ganz eigene Version von zeitgemäßem österreichischem Folk - klischeefrei, kraftvoll und mitreißend. Wer Stefan Leonhardsberger`s  Bühnenprogramme kennt, weiß dass der vielseitige Österreicher keinen sängerischen Vergleich zu scheuen braucht. Nun  ist er erstmals einen ganzen Abend lang mit eigenen Liedern zu hören. Mick Lopac an der Gitarre, Stefan Gollmitzer am Schlagzeug, Uli Fiedler am Bass und DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA Veteran Martin Schmid am Banjo kreieren dafür den unverwechselbaren Pompfüneberer-Sound und der Autor Paul Klambauer steuert abermals Texte bei.

Gasthof Heinzinger
Weiherhauserstr.1
82216  Rottbach
Freitag 18.05.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg Stadttheater: Alfred Dorfer
Alfred Dorfer
„und…?“

Der Wiener Alfred Dorfer zählt zu den wichtigsten Satirikern und Autoren im deutschen Sprachraum, den er als seine Bühne begreift. Ausgezeichnet wurde Dorfer u.a. mit dem deutschen Kleinkunstpreis, dem Bayerischen Kabarettpreis und dem Schweizer Cornichon. Aber eigentlich muss man ihn nicht wirklich vorstellen. Sein später verfilmtes Theaterstück »Indien«, das er zusammen mit Josef Hader schrieb und sowohl auf der Bühne als auch im Film aufführte, ist heute fast schon sowas wie ein Klassiker. Sein neuestes Kabarettprogramm heißt schlicht »und…?«. Laut Alfred Dorfer eine der schlimmsten Fragen, die man einem Menschen überhaupt stellen kann! Wir freuen uns sehr, Alfled Dorfer mit seinem neuen Programm erstmals in Landsberg präsentieren zu dürfen.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Freitag 25.05.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Harry G
Harry G
HarrydieEhre

Grantig-süffisant seziert Harry G Eigenheiten seines Umfeldes und dessen Lebewesen. Ob der Typ von nebenan, die A- bis C-Prominenz oder Trends und Traditionen: Mit der Schnelligkeit einer Echse schnappt sich der bayerische Comedian aus jeder sich bietenden Alltagssituation Themen heraus, um sie ohne Rücksicht auf Verluste in Einzelteile zu zerlegen. Über 180 ausverkaufte Vorstellungen und 80 Millionen Klicks machen Harry G zu einem der erfolgreichsten Comedy-Senkrechtstarter der letzten Jahre.

Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Mittwoch 06.06.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Planegg Kupferhaus: Vanessa Maurischat & Matthias Weiss
Vanessa Maurischat & Matthias Weiss
Amor & Psycho / Es klingt nicht ...

"Es klingt nicht alles so böse wie es gemeint ist", versichert uns Matthias Weiss, passionierter Pessimist und unverbesserlicher Weltverbesserer, gratwandernd zwischen Axt im Walde und Diplomat, Menschenfeind und Botschafter der Liebe. Was widersprüchlich klingen mag, sind bloß verschiedene Zustände und Seiten (s)eines Wesens. Er besingt Erlebtes und Überlebtes, Fundsachen und Erfundenes, Wunden und Wunder. Gleichermaßen virtuos mit dem Klavier wie mit der Sprache dreht und wendet er nur allzu gern des Lebens sicher geglaubte Koordinaten und stellt mehr Fragen als er Antworten gibt.

Der alltägliche Wahnsinn und der wahnsinnige Alltag haben sich gegen uns verschworen! Die Berliner Kabarettistin Vanessa Maurischat versucht Ordnung in eine unordentliche Welt zu bringen. Zwischen Sehnsucht und Wahnsinn ist es schließlich nur ein schmaler  Grat, auf dem sie traumwandlerisch balanciert. Amor & Psycho: ein Muss für Küchenpsychologen und Schlauberger, Angsthasen und Hypochonder, Hobby-Psychopathen und Schaumschläger, Möchtegerncasanovas und Pseudo-Intellektuelle.

Eine Mixed-Show mit Herz, Liebe, Hirn – und Wahnsinn!

Kupferhaus
Feodor-Lynen-Str. 5
82152 Planegg
Donnerstag 07.06.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Han’s Klaffl
Han’s Klaffl
40 Jahre Ferien – ein Lehrer packt ein …
Han's Klaffl, (Musik-) Lehrer aus Leidenschaft, geht in seinem kabarettistischen Soloprogramm über Lehrer, Schüler und Eltern den weitverbreiteten Klischees über die Zunft der Pädagogen auf den Grund.

Als „Oberstudienrat K.“ deckt er schonungslos auf, was wirklich hinter den verschlossenen Türen des Lehrerzimmers geschieht. Er taucht ein in die komplizierte Psyche von LehrerInnen, gibt wertvolle Tipps für die Gestaltung von Elternsprechstunden und weiht in die Geheimnisse des stressfreien Unterrichts ein.Mit Klavier und Kontrabass hält Han's Klaffl eine Doppelstunde Frontalunterricht, nach der keine Fragen mehr offenbleiben. Dass diese Einblicke in eine pädagogische Subkultur längst überfällig waren, erkennt man am nicht nachlassenden Interesse, das Lehrer, Eltern und Schüler dieser selbstironischen Abrechnung entgegenbringen.Bitte beachten Sie: Nach Art.56 BayEUG haben Sie pünktlich zu erscheinen; unterrichtsfremde Gegenstände, bauchfreie Kleidung, Handys und MP3-Player sind nicht erlaubt. Im Krankheitsfall ist umgehend das Sekretariat zu verständigen.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Freitag 08.06.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Claus von Wagner
Claus von Wagner
Theorie der feinen Menschen
Wer Claus von Wagner auf einer Bühne sieht, weiß: das wird auf jeden Fall kein normaler Kabarettabend. Claus von Wagner ist so, wie sich Bertolt Brecht und Loriot in einer durchzechten Nacht ihren Schwiegersohn vorgestellt hätten. Manche sagen, er sähe aus wie Roland Kaiser - hätte aber bessere Texte. Was ihn so anders macht? Die Tatsache, dass er die Intelligenz seiner Zuschauer ernst nimmt. Bei allem Spaß. Claus von Wagners Kunst ist es sich höchst amüsant zu wundern. Er hat da jetzt zum Beispiel dieses großartige Buch gefunden, in dem steht, dass der “Räuberbaron des Mittelalters zum Finanzmagnaten der Gegenwart” geworden ist.

Die Schwarte ist von 1899.Theorie der feinen Menschen ist eine Erzählung aus dem tiefen Inneren unserer feinen Gesellschaft. Sie handelt vom Kampf ums Prestige, Wirtschaftsverbrechen und Business Punks. Theorie der feinen Menschen ist eine epische Geschichte von Verrat, Familie und Geld. Im Grunde ein bisschen wie die Sopranos*. Nur in live. Als hätte Shakespeare ein Praktikum bei der Deutschen Bank absolviert und aus Verzweiflung darüber eine Komödie geschrieben.* Menschen, die vor 1977 geboren sind ersetzen Sopranos einfach durch Dallas.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Freitag 08.06.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Paulaner Solo+ 2. Runde
Paulaner Solo+ 2. Runde
Falk, Liza Kos, Blömer/Tillack und Matthias Weiss

Der Kabarett-Nachwuchs-Preis bei dem ihre Stimme zählt; mit dem Fan-Abo sparen sie 15 % des Eintritts! Freie Platzwahl an den Tischen, Bewirtung im Saal.

Falk: Begleitet von seiner Gitarre, spöttelt und pöbelt der Liedermacher gegen die First-World-Problemchen und watscht nörgelnde Schwiegereltern ab.

Liza Kos: Die gebürtige Russin schlüpft virtuos in verschiedene Rollen und spielt dabei so verblüffend mit kulturellen Klischees, dass man über seine eigenen Vorurteile lachen muss.

Blömer/Tillack: Mit vollem Körpereinsatz geben die doppeldeutigen (Wort-)Akrobaten neue Antworten auf Fragen wie: Wollen Politiker wiedergewählt werden, und was denken Fußballspieler auf der Bank?

Matthias Weiss: Der Musikkabarettist findet das Glück im Unglück, den Fluch im Segen, und immer mal einen schlechten Werbeslogan, den es genüsslich zu hinterfragen gilt.

Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Samstag 09.06.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: 5. Puchheimer Brettl Nacht
5. Puchheimer Brettl Nacht

Bevor es richtig in den Sommer geht, lädt der Wirt des temporären Wirtshauses "Zum Puchheimer", Joe Heinrich, zur fünften Puchheimer Brettl-Nacht und bittet um rechtzeitige Reservierung. Denn es wird wohl wieder sehr eng! Die Plätze am Stammtisch sind bereits reserviert. Stammgast Mane Abholzer nörgelt, kommentiert und verteilt zu allem seinen Senf. Horst Eberl aus Pleiskirchen, der ehemalige Musiklehrer von Fredl Fesl und gefeierter "Golfliedsänger", wird als ungekrönter König der bayerischen
Liedermacherszene die Puchheimer kräftig aufmischen. Detlef Winterberg, der Meister der Comedy ohne Worte, Varietékünstler, Berliner und Wahl-Augsburger, wird im Sekundentakt mit Spaß, Magie und Slapstick für stehende Ovationen sorgen. Und die Isarschiffer lassen die Gäste mit Kontrabass und Acapella, mit umgetexteten Welthits und bayerischem Kabarett
vor lauter Freude die Laola-Welle machen! Dazwischen werden wieder die großen Themen der Stadt Puchheim als gewichtiger Teil der großen Weltpolitik besprochen, durch die "Großkopferten", die fast schon zum Puchheimer Brettl-Nacht-Inventar gehören: Merkel, Seehofer, Trump, Erdogan, Schulz und Söder! Teilnehmer:
Joe Heinrich, mit Politpuppen; Mane Abholzer; Horst Eberl; Detlef Winterberg; Die Isarschiffer, Doris und Rainer Berauer; Norbert Seidl (als Gast, vorläufig, in Absprache).

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Sonntag 10.06.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg Stadttheater: die feisten
die feisten

„Nussschüsselblues“ - ZweiMannSongComedy, Deutscher Kleinkunstpreis 2017

Jede Kleinkunstbühne hat so ihre Stammgäste, beim s´Maximilianeum fallen die feisten in diese Kategorie. Die Song-Comedy-Truppe war zwar gar nicht oft da, dafür regelmäßig und wenn, dann war´s immer ein besonders launiger Abend.

Das heißt, eigentlich waren sie noch gar nie da. Zumindest nicht seit Ganz schön feist auf die   feisten“ verkleinert wurden. Als die feisten noch Ganz Schön Feist hießen und ein Trio waren – von den 90er Jahre bis 2012 –  schufen sie ihr eigenes Genre: Pop-A-Cappella-Comedy. „Gänseblümchen“, „Es ist gut wenn du weißt was du willst“ oder „Du willst immer nur f…en“ sind Songs die der Gruppe zu großer Popularität in der Kleinkunstszene verhalf. Nach dem Ende von Ganz Schön Feist kehrte besinnliche Stille ein. Doch diese hielt nicht lange an: C. und Rainer fehlte die Musik, die Bühne und das Lachen. So kehrten sie schon 2013 als die feisten  mit ihrer Zwei-Mann- Song-Comedy zurück.

Eine ausgezeichnete Idee aus Sicht des Publikums, findet nicht nur Armin Federl, Programm-Planer der Kleinkunstbühne. Auch dass die Gruppe ihren Ursprüngen treu geblieben ist und lediglich inhaltlich ordentlich nachgewürzt hat: „Im Bereich der Song-Comedy ist auch die neue Formation  eine Klasse für sich. Da wird ja nicht nur gesungen und musiziert, da geht es mit vollem Körpereinsatz zur Sache.“

Das beweisen sie auch mit dem aktuellen Programm „Nussschüsselblues“. Der Song zum Programm mit dem überaus eingängigen Namen scheint gar Hitpotenzial zu haben, wenn man den Youtube-Klicks trauen darf. Jedenfalls beweist das neue Programm, dass „die feisten“ auch mit neuem Namen nichts von ihrem alten Schmiss eingebüßt haben: „Genau das richtige, um die Landsberger Kleinkunstfreude in die Sommerpause zu entlassen, sagt Federl. Schließlich beschließen die feisten im Juni die Spielzeit 2017/18.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Mittwoch 13.06.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Michael Mittermeier
Michael Mittermeier
Lucky Punch
Die Todes-Wuchtl schlägt zurück

LUCKY PUNCH, der [ˈlʌki: pʌnʧ] = englisch für glücklicher, alles entscheidender Treffer des hoffnungslos unterlegenen Kämpfers

Todes-Wuchtl, die [todəs: ˈvʊxtl] = österreichisch für lustigste Pointe auf der nach oben offenen Bist-Du-Deppat-Skala

Ring frei für den Comedykampf des Jahrhunderts! In der rechten Ecke als Herausforderer: der Komiker. In der linken Ecke der Favorit: die Absurdität des Alltags und ihre großen Brüder. Michael Mittermeier, der bayrische Karate Kid der Stand Up Comedy fightet wie man ihn kennt und liebt: Schweben wie Bruce Lee und stechen wie Biene Maja. Ein Mann, ein Mikro, keine Regeln. Mittermeiers einziger Verbündeter: die berüchtigte Todes-Wuchtl, eine lang vergessene, mündlich überlieferte Geheimwaffe, geschmiedet in dunklen Gewölben einer antiken austrianischen Spaß-Dynastie, gestählt auf allen Comedy-Bühnen dieser Erde. Und die Welt ist kein Tindergeburtstag! Wer schlägt wen? Es heißt Jeder gegen Jeden: Batman vs. Baywatch… Chuck Norris vs. Wonder Woman… Zwei Himmelhunde vs. Bud Spencer… Geistige Veganer vs. Verbale Metzger… live gestreamt in den asozialen Medien… Lasset die Spiele beginnen!Das Blöde und Böse in der Welt brauchen keine Streicheleinheit, sondern eine Pointe genau zwischen die Augen. Den LUCKY PUNCH. Klassische Stand Up Comedy. Mit Anzug und Style. Ehrlich, hart und ohne Mundschutz. Ein furioses K.O. in 120 Minuten

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Mittwoch 13.06.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Monika Gruber
Monika Gruber
Wahnsinn

Monika Gruber hat während ihrer Bühnenpause fleißig gearbeitet, denn wie sie feststellt: "das neue Programm schraubt sich ja nicht allein durch Proseccosaufen zamm.“ Nun, ab diesen Herbst nimmt der Wahnsinn seinen Lauf. Denn dort, wo Monika Gruber auftritt, ist der Ausnahmezustand angesagt. Wenn sie auf die Bühne jagt, verwandelt sie sich halt einfach in "eine absolut heiße Nummer“! Die Moni nimmt kein Blatt vor den Mund. Ohne Punkt und Komma wird sie im breitesten bairisch verbale Kinnhaken austeilen – eben nicht wie in Bruck auf der Bühne, sondern wie mit Freunden im Bierzelt auf der Wiesn!

Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Freitag 29.06.2018; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Helmut Schleich
Helmut Schleich
Neues Programm
Helmut Schleich ist eine der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft. Dem Fernseh- und Radiopublikum ist er nicht nur als genialer Strauß-Parodist ans Herz gewachsen, sondern vor allem als Gastgeber seiner eigenen Polit-Kabarettsendung „SchleichFernsehen“.

Egal ob auf der Bühne, im Hörfunk oder TV – Helmut Schleich nimmt seine Zuschauer mit auf abenteuerliche Reisen in die Tiefen der deutschen Befindlichkeit und führt ihnen ganz nebenbei die ergötzlichen Absurditäten des Alltags vor Augen.

Seine Soloprogramme gelten als Meilensteine des Typenkabaretts und wurden unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2013, dem Bayerischen Kabarettpreis 2015 und dem Salzburger Stier 2017 ausgezeichnet. Nach Germering kommt er mit einem brandneuen Programm!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Sonntag 01.07.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Bad Tölz Kurhaus: HELMUT SCHLEICH
HELMUT SCHLEICH

Helmut Schleich ist eine der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft. Dem Fernseh- und Radiopublikum ist er nicht nur als genialer Strauß-Parodist ans Herz gewachsen, sondern vor allem als Gastgeber seiner Polit-Kabarettsendung „Schleich Fernsehen“. Helmut Schleich nimmt seine Zuschauer mit auf abenteuerliche Reisen in die Tiefen der deutschen Befindlichkeit und führt ihnen ganz nebenbei die ergötzlichen Absurditäten des Alltags vor Augen. Seine Soloprogramme gelten als Meilensteine des Typenkabaretts und wurden unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2013, dem Bayerischen Kabarett-preis 2015 und dem Salzburger Stier 2017 ausgezeichnet.

Kurhaus Bad Tölz
Buena Vista Veranstaltungs- und Gastronomie GmbH
Ludwigstr. 25
83646 Bad Tölz
Sonntag 08.07.2018; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Unterhaching: D'Raith-Schwestern und da Blaimer
D'Raith-Schwestern und da Blaimer:
HART ABER HERZLICH

Bayern-Pop mit den legendären Soulstimmen der Oberpfalz, den Raith-Schwestern
Viele neue Songs haben die Raith-Schwestern und da Blaimer in den letzten drei Jahren geschrieben. Zeit also für ein brandneues Bühnenprogramm mit dazugehöriger CD. In "Hart aber Herzlich" präsentieren sie wunderbare menschliche und herzliche Geschichten, Songs zum Lachen, Mitfühlen und Nachdenken.
Zusammen mit ihrer Band, den Heart-Boys, geht es bei den Schwestern mit den unvergleichlich schönen Stimmen und dem Blaimer mit der langen Mähne um die großen Themen im Leben: die Liebe und die Musik – und natürlich auch um den Spaß: es wären nicht die Raith-Schwestern und da Blaimer, ginge es nicht auch um geheimnisvolle Viren, um dubiose sizilianische Papagalli, oder darum, warum sich der Blaimer immer auf die Finger haut.
Was es mit den rosa Brillen auf sich hat? Nun, das lassen Sie sich am besten direkt von den Raith-Schwestern und dem Blaimer erklären.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Samstag 21.07.2018; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Christian Springer - Alle machen, keiner tut was
Christian Springer: Alle machen, keiner tut was
Das neue Kabarett-Solo

Christian Springer steht auf der Bühne und erzählt. Und das haut rein, das sitzt. Er fordert uns zum Mitdenken auf, und er reißt mit, dabei ist er wütend, rotwangig, bös und höchst skurril. Ob Politik oder die Fallgruben unseres Alltags, der Gastgeber der BR-"schlachthof"-Sendung bleibt immer hochaktuell. Sein hohes Tempo auf der Bühne bringt ihm einen Spitznamen ein: der "Turbo-Bayer".
Stillstand nervt ihn: "Wir staunen über Ameisenhaufen. Toll, wie es da wuselt. Völliger Unsinn. Vierzig Prozent der Ameisen tun nichts. Absolut nichts. Und wir sind schlimmer." Christian Springer zählt zu den engagiertesten Kabarettisten unserer Zeit. Seine Zielscheibe sind die "Gschaftlhuber" und alle, die nach unten treten. Wenn es sein muss, schreibt er einen 80-Seiten-Brief an seinen Ministerpräsidenten, spricht im Europarat vor den höchsten Entscheidungsträgern und zeigt auf, wo was im Argen liegt. Mit seinem Verein "Orienthelfer" hilft er seit Jahren den Opfern des Syrienkrieges. "Alle machen, keiner tut was" ist Kabarett, das man nicht so schnell vergisst.
Es macht Sinn. Es macht Laune. Es macht Mut.

Kubiz
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.