• Suche nach Veranstaltungen
7 | Juli 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Samstag 20.07.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Unterhaching: Josef Brustmann
Josef Brustmann
"Das Leben ist kurz – kauf die roten Schuh"

Solokabarett

Dass sie mal untergehen würde, die Erde, war allen klar – warum auch nicht? Die Sonne macht das jeden Tag! War doch klar, dass sich irgendein Trumpl findet, der den roten Knopf drückt. Aber es kam alles anders. Die Erde kippte plötzlich von sich aus auf die rechte Seite, viele verloren das Gleichgewicht und stürzten ins All. In England klaute jemand im Durcheinander die Kronjuwelen, in Oberammergau tauchte in einem Wirtshaus das Bernsteinzimmer wieder auf. In Dr. Markus Söders Staatskanzlei fielen alle soeben aufgehängten Kreuze von der Wand. Alle Lufthansa-Piloten brachen sofort einen Streik vom Zaun. Durch ganz Oberbayern ging ein gewaltiger Rechtsruck. In Berlin zog sich Angela Merkel für immer in ihre Raute zurück. Nur ich, der Dokumentarist, überlebte vorläufig, weil in Wolfratshausen immer alles erst 20 Jahre später passiert.

Kubiz
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching
Samstag 14.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: Edis Felix Austria
Edis Felix Austria

Oh, du glückliches … Puchheim! Es ist soweit: Die Österreicher kommen! Allen voran "Der Böller der guten Laune", das Wiener Original, der Entertainer und "Falco" vom Prater-Ringelspiel Hrabalek, EDI CINZANO. Und der Kaisermühlener und bekennende Nudist präsentiert in einem Kabarett-Abend im PUC seine heissesten "Haberer", wie er sagt: Die besten, die Österreich derzeit zu bieten hat! Magistra Anja Kaller, Pianistin und kaiserliche Hoftastinette, ist dank ihres neuen Smartphones im Alltag 2.0 angekommen und entführt uns in die Niederungen des Wiener Alltags. Oberkellner Rudi Schöller, der stumme Diener, der am Hof des ORF-Kaisers nur "Vormärz" gerufen wird, gibt sich im PUC die Ehre, damit auch wir sehen und hören werden wie Understatement auf Überschmäh trifft! Bei Musikdirektor Manuel "Da Berrer" hat es sich "ausgepoppt"! Weshalb, das wird er uns in Liedern und Schilderungen des wilden, schrägen und sehr eigenwilligen Österreichs erklären. Hofrat Peter Gahleitner war ursprünglich Postbeamter aus dem Innviertel. Gegenwärtig ist er alleinstehend, suchend und auch betend. Mit Wehmut erinnert er uns an die Zeit, wo "Bravoheftl" noch eine Quelle des Wissens waren. Und am Ende werden wir erkennen und leider zugeben müssen: Oh … du glückliches Österreich!

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Donnerstag 19.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: Christine Eixenberger
Christine Eixenberger

Christine Eixenberger hat sich bereits einen Namen als "komödiantische Nahkampfwaffe" gemacht. Nach ihrem Erfolgsprogramm "Lernbelästigung" ist die junge Schlierseerin nun auf Tour mit ihrem neuen Solo "Fingerspitzenlösung". Darin hält Frau Eixenberger ihre pädagogische Spürnase in die aufgeschlagenen Knie der Gesellschaft - eine Pausenaufsicht der Extraklasse, die nie außer Acht lässt, wo sie herkommt, wo sie hingeht und wann es 13 Uhr ist. Aber auch Grundschullehrerinnen brauchen mal eine "große Pause". Raus aus der Schule, weg von "Lernbelästigungen" jeglicher Art - hinein in den Tempel von Meditation und Moorbehandlung. Ein Wellness & Spa Hotel scheint genau der richtige Ort zu sein, um die Seele baumeln zu lassen. Oder befindet sich Frau Eixenberger hier eher in einem pädagogischen Piranha-Becken? Eine Pädagogin in freier Wildbahn - da ist guter Rat teuer! Wie viel Einmischung ist gut und wo hat das Ganze seine Grenzen - ab wann wird man zum "Gscheidhaferl", zur Besserwisserin? Ist es gescheiter, gescheit zu sein und im Gespräch lieber mal ein Blatt vor den Mund zu nehmen? Oder ist es nicht oft auch wichtig, über den Rand hinauszuschreiben? Intervenieren oder lieber meditieren? Fingerspitzengefühl oder lieber voll auf die Zwölf?  Und muss man sich überhaupt mit vermeintlichen Optimierungen auseinandersetzen? Oder kann man sich nicht einfach mal sagen: "Von mir aus - macht"s doch, was ihr wollt"s! Mia is wurscht!" Wie entspannend diese Wellness-Weisheit sein kann, besingt und betextet Frau Eixenberger in "Fingerspitzenlösung".

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Samstag 21.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Sissi Perlinger: "Ich bleib dann mal jung!"
Sissi Perlinger: "Ich bleib dann mal jung!"

„Ich bleib dann mal jung!“ zeigt auf höchstem Spaßniveau, wie sich spielerische Leichtigkeit mit philosophischem Tiefgang zu einer Herz erfrischenden Show für alle Sinne verquicken lässt. Unter dem Motto „Ich leg mir mal den Schalter um...“ klopft die Perlingerin alle Aspekte des Älter Werdens auf seine positivsten Aspekte ab.

Sissi Perlinger, die Kaiserin der gehobenen Lachkultur und mit Preisen überschüttete Entertainerin mit den 100 Gesichtern und 1000 Kostümen greift tief in die theatralische Schatz-Truhe und arbeitet mit allen Elementen, die die schamanische One-Woman-Show zu einem unvergesslichen Augen- und Ohrenschmaus werden lässt: Spektakuläre Kostüme, fetzige Choreografien, wunderschöne, selbst komponierte Musik, philosophischer Tiefgang und eine Gag-Dichte, die ihresgleichen sucht.
Die in Paris, Wien und New York ausgebildete Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin entführt uns in eine erstrebenswerte Zukunft in der die „Schlaue graue Flower Power“ unseren Planeten zum Besten verwandelt. In diesem unvergesslichen Abendprogramm geben sich revolutionäre Thesen und beinharte Pointen im 3 Zeilentakt die Hand.
Dabei ist der „Allround-Derwisch“ Perlinger auf ansteckende Weise bejahend in ihren Aussagen und zeigt viele Wege, wie wir unseren dritten Lebensabschnitt versüßen können um zum höchsten Potenzial heran zu reifen. Ein Programm voll tiefer Wahrheit und lang anhaltend heilsamer Wirkung, das auch jungen Leuten großes Vergnügen bereitet.

Die Kaiserin der Comedy ist Kabarettistin, Comedian, ernste Schauspielerin,  Sängerin (mit 3 ½ Oktaven), Tänzerin, Musikerin, Buchautorin, Kostümdesignerin, Moderatorin, Bühnenschamanin, skurrile Entertainerin. Preisträgerin Bayerischer Kabarettpreis,  „Adolf Grimme Preis mit Gold“ , Preis für die beste Schauspielerin „für die herausragende schauspielerische Leistung“ Deutsche Akademie für Film und  Fernsehen,  Merkur Preis für die „beliebteste Bühnenpersönlichkeit Münchens“, „Deutscher Kleinkunstpreis“ , bayrischer Kabarettpreis Sparte Musik, 2 eigene Fernsehshows im ZDF und ARD , Schauspielerin in über 30 Fernseh- und Kinofilmen, 8 selbst geschriebene Bühnen Shows., Autorin von 5 Büchern , Veröffentlichungen von 6 CDs und 3 DVDs.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Sonntag 22.09.2019; Uhrzeit: 11:30 Uhr
Gut Sonnenhof: Folksmilch
Folksmilch

Kabarettistisch skurril und musikalisch hochvirtuos spielt das Trio bekannte Hits aus der gesamten Musikgeschichte. Wie in einer akustischen Melange fließen dabei die Musikstile, gepaart mit einer großen Dosis Adrenalin, ineinander. Das Ergebnis ist ein kammermusikalisches Crossover aus leidenschaftlichem Tango, virtuoser Klassik, mitreißendem Balkan-Swing und musikkabarettistischen Einlagen. Die Stammbesetzung mit Geige, Akkordeon und Kontrabass hebt neben den volksmusikalischen Wurzeln auch eine klassisch-romantische Seite hervor. Mit ihren pulsierenden Varianten mit Cajón und Mandola, die weit über den Alpenraum hinausführen, mit heimischen Gstanzln und expressivem Gesang, mit außergewöhnlichen musikalischen Fähigkeiten und immenser Spielfreude versetzen sie das Publikum in ungläubiges Staunen.

Sie konnten sich der High-Energy-Darbietung von Folksmilch nicht entziehen? Müssen sie auch nicht. Im Anschluss laden Folksmilch sogar ein, gemeinsam zu musizieren. Family&Friends jeglicher Generationen sind hier angesprochen, in die Weltsprache „Musik“ einzutauchen.

Christian Bakanic – Akkordeon & Perkussion
Klemens Bittmann – Violine & Mandola
Eddie Luis – Kontrabass & Gesang

Gut Sonnenhausen
Sonnenhausen 2
85625 Glonn

Freitag 27.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peißenberg: Wellbrüder "aus´m Biermoos"
Wellbrüder "aus´m Biermoos"

Christoph und Michael Well (Biermösl Blosn) haben mit ihrem Bruder Karl Well die neue Formation „Well­brüder aus'm Biermoos“ gegründet. Die drei Sprosse der Großfamilie Well nehmen in bewährter Biermösl-Tradition das politische Geschehen Bayerns und vom Rest der Welt aufs Korn. Sie decken Heimatverbrechen aller Art auf und blasen denen „da oben“ gehörig den Marsch, ohne dabei aber die „da unten“ zu verschonen.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Freitag 27.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeldbruck: Michael Altinger Schlaglicht (Vorpremiere)
Michael Altinger
Schlaglicht (Vorpremiere)

Standhaft bekennen wir uns zum Fünfklingennassrasierer, aber weigern uns beharrlich, Zahnseide zu benutzen. In der Männeryoga-Gruppe bearbeiten wir die Haltungsschäden, die wir uns beim Geburtsvorbereitungskurs zugezogen haben und bewegen uns auf der Sinnsuche zwischen CraftBeer-Seminaren und Grillkursen. Und ab und zu weinen wir auch, damit uns die Frauen sensibel und modern finden. Wir sehen dabei zu, wie niedrige Zinsen unsere Altersvorsorge auffressen, und zum Ausgleich verschulden wir uns lustvoll im Hier und Jetzt. Doch alles wird gut, denn im zweiten Teil seiner Trilogie um Wahrheit und Moral nimmt Michael Altinger uns an der Hand und sortiert die Welt. Wir werden lachen, über uns und vor allem die Anderen. Denn die Realität wird erträglicher, wenn man sie neu erfindet, in einem Dorf, das die neue bayerische Bürgerlichkeit abbildet, wie kein zweiter Ort zwischen Donau und Chiemsee: Strunzenöd.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Samstag 28.09.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Faltsch Wagoni: Auf in den Kampf, Amore!
Faltsch Wagoni: Auf in den Kampf, Amore!

„Wortbeat gegen den Blödtalk“, titelte einmal die SZ über Faltsch Wagoni. Silvana und Thomas Prosperi verbinden satirische Wortkunst und inszenierte Poetry-Songs zu außergewöhnlichen Shows. Dafür wurden sie mehrfach ausgezeichnet, z.B. mit dem Salzburger Stier und dem Deutschen Kabarettpreis.

Ein Mann, ein Gedanke, eine Gitarre. Eine Frau, eine Trommel, eine Wucht.

In ihrem neuen Programm zeigen sich Faltsch Wagoni von ihrer kämpferischen Seite – engagiert, politisch, verrückt. Sie spielen die postpunkige Polit-Polka und das Chanson d’Amour im Herzrhythmus der Toleranz. Die Prosperis haben einen wunderbaren Weg gefunden, ihre poetisch-musikalische Ader mit den Themen der Zeit zu verknüpfen. Gemeinsam bieten sie der Dummokratie Paroli. Angefeuert von der zugespitzten Stimmung in der Welt und den eigenen Erfahrungen in der Flüchtlingshilfe setzen sie ein Mut machendes Zeichen, frei nach dem Motto: immer schön rebellisch bleiben, das hält jung.

Nomadenmit festem Wohnsitz: Die beiden Künstler mit deutsch-italienischen Wurzeln lebten in ihrer Anfangszeit in einem romantischen Zirkuswagen, ihrem wagoni und fühlten sich dabei wie die fal(t)schen Nomaden. Also nannten sie ihre Band Faltsch Wagoni und assoziierten damit vorwärts auf ungewohnten Gleisen, kein Mainstream ... Der Name ist Programm und über die Jahre ein Markenzeichen für die unnachahmliche Faltsch-Wagoni-Mischung geblieben.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Mittwoch 02.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeldbruck: Stefan Kröll Goldrausch 2.0
Stefan Kröll
Goldrausch 2.0

Paulaner-Solo-Finalist Stefan Kröll bringt sein neues Programm nach Fürstenfeld! Dem Titel nach könnte man zunächst im wörtlichen Sinne die Gier nach dem wertvollen Edelmetall vermuten, wie sie etwa in der faszinierenden Welt der Azteken vorkommt. Tatsächlich ist die Kultur der Maya und Azteken auch Teil des Programms. Kenner der „Kröll-Programme“ wissen jedoch, dass hinter einem scheinbar harmlosen Thema eine explosive Mischung aus abgründigen Verbindungen lauert. Waren die spanischen Eroberer Anhänger von Real Madrid oder Barcelona? Was hat der Opferkult der Azteken mit Privatpatienten zu tun? Und warum war „Schreiben nach Gehör“ schon bei den Maya der allergrößte Blödsinn? Es steckt wieder viel Kreatives und Unerwartetes in diesem Programm, von Joseph Beuys bis zu den Goldgräbern am Schliersee.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Donnerstag 03.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: Christian Springer
Christian Springer
"Alle machen, keiner tut was"
s`Maximilianeum

Als Träger des Bayerischen Kabarett-Preises und nahezu aller weiteren Kleinkunstpreise von Rang, gehört der 55-jährige Münchner zu den wichtigsten Vertretern der deutschen Kabarettszene. Populär wurde Springer in der Rolle des „Fonsi“. 2014 legte der Münchner die Kunstfigur ab und tritt seither unter seinem eigenen Namen auf. Verbunden damit ist der Wandel von eher comedyhafter Kleinkunst hin zu sozialkritisch-politischem Kabarett, das Springer stets mit sozialen Anliegen verbindet wie etwa seinem Verein „Orienthelfer“, über den sich der Kabarettist für die zivilen Opfer des Krieges in Syrien einsetzt. Bei allem ernsthaften Hintergrund, den Springer ganz bewusst auf die Bühne bringt, bleibt freilich die Unterhaltung nicht auf der Strecke.

Einem breiteren TV-Publikum ist Springer als Gastgeber der monatlich BR-Kabarettsendung „Schlachthof“ bekannt, die er seit über fünf Jahren zusammen mit Michael Altinger präsentiert.

Bei der Kleinkunstbühne Landsberg ist der Kabarettist nun nach gut drei Jahren mit seinem aktuellen Programm „Alle machen keiner tut was“ zu erleben. Wie der Titel unschwer erahnen lässt, ist da konzentriertes Zuhören und Mitdenken angesagt, geht Springer doch auf eine hintersinnig-philosophische Suche nach den Werten. Dass so mancher Mitbürger dabei nur an Blutdruck und Cholesterin denkt, macht ihn fassungslos. Und wenn Toleranz und Mitmenschlichkeit mit Füßen getreten werden, treibt ihm dies die Zornesröte ins Gesicht – das auf äußert unterhaltsame Art und Weise.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Start: Samstag 05.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ende: Sonntag 06.10.2019
Gauting: Han’s Klaffl: Nachschlag! Eh ich es vergesse …
Han’s Klaffl: Nachschlag! Eh ich es vergesse …

Auch im vierten Teil seiner zweiteiligen Triologie häufen sich Fragen über Fragen.
Non scholae, sed vitae discimus, sagte Seneca und meinte damit, dass wir nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen. Han’s Klaffl, ehemaliger Lehrer und Staatskabarettist auf Lebenszeit, beweist in seinem vierten Programm: Seneca irrt. Und zwar gewaltig! Es gibt nämlich Menschen, die nicht nur für das Leben, sondern auch für die Schule lernen. Ja sogar nur für die Schule, weil Leben und Schule für sie identisch sind. Sie ahnen es: Es geht um Lehrer.

Wie kommt es, dass ein achtjähriger Schüler beschließt, Lehrer zu werden? Ist da in der Kindheit etwas ganz furchtbar schiefgelaufen? Wird man Lehrer, weil man so gut werden will wie die eigenen guten Lehrer? Oder weil man es besser machen will als die eigenen schlechten Lehrer? Beides ist möglich, aber, so viel sei verraten, es gibt noch eine dritte Möglichkeit ... Und warum wird man zusätzlich auch noch Musiker, obwohl alle in der Familie ganz normal sind?

Han’s Klaffl gibt jedoch nicht nur Einblick in seine eigene Schulzeit. Als pensionierter Pädagoge ist er sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung immer noch bewusst und berät Eltern und andere Erziehungsversuchende bei der Optimierung von Schullaufbahnen. Denn nur das Beste ist gut genug. Fragt sich nur: Für wen? Für das Kind? Für die Eltern? Für die Lehrer? Für die Wirtschaft?

Auch im vierten Teil seiner zweiteiligen Triologie häufen sich Fragen über Fragen. Manche sogar von philosophischer Tragweite. Sicher ist jedenfalls: Han’s Klaffl hat genug Material für einen Nachschlag! In so einem Lehrerleben passiert schließlich einiges, das erzählt, verarbeitet, beantwortet und hinterfragt werden will. Und es ist allerhöchste Zeit, eh er es vergisst …

Han’s Klaffl ist ziemlich genau Mitte des letzten Jahrhunderts in Zentralbayern (am westlichen Zipfel des Sauwalds) geboren, hat das Ruperti-Gymnasium in Mühldorf und das Musikstudium an der Hochschule für Musik und Theater in München absolviert und war anschließend fast 40 Jahre leidenschaftlicher Gymnasiallehrer an verschiedenen Münchner Vorstadtschulen im pädagogischen Innen- und Außendienst. Berühmt sind die Konzerte mit seinen diversen Chören, berüchtigt die Auftritte seiner Kabarettgruppen “Ernst-Mach-Dampf” und “I Machiosi”, die er bis 2002 leitete. Daneben verfasste er ein halbes Dutzend Musikbücher und schrieb für den Bayerischen Rundfunk zahlreiche Musiksendungen im Programm “radio wissen”. Von 2004 bis 2014 trainierte er die Bilokation zwischen Schule und den Kabarettbühnen Deutschlands. Inzwischen ist er pensioniert und kann sich ganz dem Kabarett widmen.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Donnerstag 10.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Simon Pearce
Simon Pearce
Pea®ce on Earth!

Simon Pearce hat immer noch nicht genug oder besser gesagt, er fängt jetzt erst richtig an. Nach dem großen Erfolg seines ersten abendfüllenden Solo Programms „Allein unter Schwarzen“ kommt der Prince Charming“ (Süddeutsche Zeitung) der neuen Kabarett & Comedy Szene mit seinem zweiten Streich daher. Den Weltfrieden will er nicht auf der Bühne ausrufen, aber sich zumindest auf die Suche machen, wie man seinem inneren Frieden ein bisschen näherkommen kann.

Eigentlich bringt er, als Sohn einer bayerischen Volksschauspielerin und eines Nigerianers, das perfekte Rüstzeug für den inneren Frieden mit. Ein bisschen Hakuna Matata hier und ein bisschen „Sei Ruah haben“ da. Aber leider stört immer irgendetwas diese „innere Ruhe“. Menschen, die auf der Rolltreppe nebeneinander stehen, Hausmeister mit dem Laubbläser um acht Uhr früh, vorurteilsüberladene Menschen…

Mit einer fulminanten Mischung aus lustigen Anekdoten, die einem seine persönlichen Ängste näherbringen, und gesellschaftskritischen Querverweisen, schafft es der „Eddy Murphy aus Puchheim“ (Freisinger Tageblatt) gleichermaßen zum Lachen, wie auch zum Nachdenken anzuregen und vielleicht eine kleine Anleitung zu geben, wie man „zur Ruhe“ kommt.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Freitag 11.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Matze Knop
Die Blaue Couch live mit Matze Knop

Thorsten Otto im Gespräch mit Matze Knop
Eventreihe mit BAYERN 1

Viele bekannte Zeitgenossen haben schon auf der Blauen Couch von BAYERN 1 zum Interview Platz genommen. Und sie erzählen hier viel Privates und Neues. Ab sofort geht die Blaue Couch auch auf Tour und alle Fans erleben die beliebte Radio Talksendung LIVE.

In der Stadthalle Germering unterhält sich BAYERN 1 Moderator Thorsten Otto (2014 mit dem deutschen Radiopreis „Bestes Interview“ ausgezeichnet) mit dem Comedian und Entertainer Matze Knop! Sein Markenzeichen ist die zwischen Parodie und Imitation angesiedelte Darstellung verschiedenster Persönlichkeiten wie Franz Beckenbauer, Dieter Bohlen, van Gaal oder Nicki Lauda. Manchmal hat man den Eindruck, als wäre Knops Darstellung echter, als die Person selbst.

Wir dürfen uns auf einen höchst vergnüglichen Abend freuen, wenn der Star-Komiker und der Radio-Talker aufeinandertreffen.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Samstag 12.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: 8. Puchheimer Brettl Nacht
8. Puchheimer Brettl Nacht

Mittlerweile sind die Puchheimer Brettl Nächte, von und mit Joe Heinrich,ein beliebter Bestandteil des Kulturprogramms im PUC. Zum herbstlichen Ausklang des Jahres hat der launige Gastgeber nicht nur erneut Markus Söder und Hubert "Hubsi" Aiwanger in sein temporäres Wirtshaus eingeladen, sondern auch echte Kabarett-Schwergewichte: Thomas Lienenlücke ist einer der bekanntesten Autoren zahlloser deutscher
Kabarett- und Comedy-Produktionen. Und auch als Kabarettist spielt und singt er selbst für sein Publikum und lässt jenen herrlich bissigen Humor erkennen, den wir von seinem "Nockherberg"-Singspiel kennen. Marco Vogl kommt aus Niederbayern und bringt mit seinen grandiosen Heimatgeschichten ganze Bierzelte zum lachen, unbestritten die Königsdisziplin für jeden bayrischen Kabarettisten. Zu Michi Dietmayr muss man eigentlich nichts mehr schreiben. Er ist Münchens bekanntester Musikkabarettist und Liedermacher, bringt als einer von "3 Männer, nur mit Gitarre" alljährlich den Zirkus Krone zum kochen und ist mit seinem Song "Hunger, Pipi, kalt" schon längst eine bayrische Musiklegende. Last but not least, the phenomenal Jarrod McMurran! Der Professor für "Mentalmagic" in Hogwarts bringt als Magier, Entertainer und Comedian verrückte Illusionen, feinsinnigen Humor und einen Hauch Las Vegas ins Puchheimer Kulturcentrum PUC.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Sonntag 13.10.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeldbruck: Paulaner Solo+ Finale
Paulaner Solo+ Finale

Florian Wagner, Christina Baumer, Gregor Pallast & Mia Pittroff
Moderation: Constanze Lindner

Was haben Eckart von Hirschhausen, Django Asül, Helmut Schleich und Hagen Rether gemeinsam? Genau: Alle sind frühere Sieger des Kabarettwettbewerbs Paulaner Solo! Auch die Gewinner der letzten Jahre, u. a. Nadjah Maleh, Maxi Schafroth und Heinrich del Core, sind Kabarettfreunden heute ein Begriff. Im Finale kämpfen die vier Sieger der beiden Vorrunden um den Final-Titel der Jury sowie den begehrten Publikumspreis. Sternstunden, in denen Kabarett-Stars geboren werden – nicht verpassen!

Durch den Abend führt Constanze Lindner, Moderatorin der BR-Sendung aus dem „Vereinsheim Schwabing“ und Trägerin des Bayerischen Kabarett-Preises.

Einlass ab 18 Uhr, freie Platzwahl am Tisch, Essen und Trinken im Saal möglich.

Tipp: Mit der Paulaner-Solo-Fankarte lassen sich 15 % der Eintrittskosten sparen!

„Vorfreude, vier Kandidaten und ein abwechslungsreiches Programm - was will man mehr?“ (FFB SZ 04.03.19)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Mittwoch 16.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Stephan Zinner: Raritäten
Stephan Zinner: Raritäten

In einem kleinen Hotel in Ostfriesland, ganz nah am Ende der Welt, entstand das 5. Kabarett-Programm von Stephan Zinner. Gezeichnet von den Erfahrungen der vorhergehenden Tage mit wilden Begegnungen mit jammernden, deutschen Rentnergruppen in karierten Dreiviertelhosen aus denen Steckerlhaxen mit Trekkingsandalen herausschauten, aus denen wiederum Zehen mit ungeschnittenen Fußnägeln herauslugten und dem versehentlichen Genuss eines Getränks Namens „Jever Fun“ während des WM Vorrundenspiels Deutschland - Mexiko schwante dem 1974 in Trostberg in Oberbayern geboren Wahlmünchners etwas: Die Zeiten ändern sich.
 
Wo sind all die Bienen hin? Wo verstecken sich die guten Schiebertänzer? War früher alles besser? Auf gar keinen Fall – lautet die Antwort. Doch ein paar Dinge vermisst er dann schon, der Chiemgauer Zinner... und mit diesem Programm macht er sich auf die Suche nach Seltenem, Wertvollem, Liebgewonnenem. Dabei streift er natürlich auch ganz aktuelle Themen wie die gute Münchner Luft, das Psychiatriegesetz und „dass es mit dem Söder schon oft ein Kreuz ist“.
 
Vom Genre her bewegen wir uns im Musikkabarett, d.h. mit Liedern muss gerechnet werden. Ein Begleitmusiker ist während des gesamten Abends zugegen. Eine gewisse Dialektfestigkeit schadet dem Zuschauer zudem nicht, da er so die volle Breite und Tiefe des Programms miterleben kann.
 
Stephan Zinner wurde 1974 im oberbayerischen Trostberg geboren. Nach seiner Schauspielausbildung war er am Theater tätig, u.a. am Salzburger Landestheater und bei den Münchner Kammerspielen. Regelmäßig ist er im Film zu sehen, (u.a. „Räuber Kneißl“ und „Das Verschwinden“), in den Verfilmungen der Rita-Falk-Krimis (u.a. „Dampfnudelblues“ und aktuell „Sauerkrautkoma“) hat er die Rolle des Metzgers Simmerl. Bekannt ist Zinner zudem als Markus Söder bei den Nockherberg-Singspielen. Seit 2006 tourt er mit seinen Kabarettprogrammen.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Donnerstag 17.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Sigi Zimmerschied
Sigi Zimmerschied
Heil – vom Koma zum Amok

Sigi Heil feiert seinen fünfundsechzigsten Geburtstag.
Allein.
Glückwunschkarten bleiben aus, das Telefon stumm, der Gabentisch leer.
Nur ein kleines Couvert liegt auf dem Tisch.
Noch ungeöffnet.
Und Sigi tut das, was er ein Leben lang gemacht hat. Er zerquetscht eine Fliege und feiert sich selbst.

Der Kabarettist Sigi Zimmerschied stellt in seinem satirischen Ein-Mann-Stück mit scharfer Zunge und analytischer Präzision die gesellschaftliche Enttabuisierung von Gewalt an den Pranger.

„Es ist dies vielleicht die bisher dämonischste aller Zimmerschied-Figuren, doch noch keines seiner menschlichen Monster hat er so subtil, so gleichzeitig erschreckend und mitleiderregend, ja fast liebenswert gespielt. Wodurch der Zuschauer vom schweren Thema tiefer und direkter berührt wird als üblich. Man erschrickt hier mitunter über sein Lachen angesichts des Grausigen. Das nennt man wohl Katharsis. Wie bei jedem guten Stück darf das Ende nicht verraten werden. Abgesehen vom völlig berechtigten Jubelsturm des Publikums.“ Oliver Hochkeppel, SZ

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Freitag 18.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: Claudia Pichler
Claudia Pichler

"Ned blöd … für a Frau!" Claudia ist nett, höflich, gscheit und ein hübsches Mädchen - also perfekt angepasst und dermaßen unauffällig. Aber: Claudia hat es satt!
Als echte Aubingerin, am zivilisatorischen Rande Münchens aufgewachsen, mit allen Isarwassern gewaschen und austriakisch gewürzt, rafft sich die passionierte Lethargikerin, die am liebsten auf dem Kanapee liegt und sinniert, auf und erobert die Kleinkunstbühne. Sie erzählt allzu menschliche Geschichten aus ihrer Welt, fabuliert über ihre Erfahrungen im Berufs-, Genuss- und Liebesleben, erörtert die Tücken religiöser Befindlichkeiten genauso wie die Freuden von Haustierbesitzern und die Missverständnisse, die nur Dialektsprechende erleben können. Claudia, die in München über Gerhard Polt promoviert hat, frönt dabei gern ungeniert und ganz unakademisch ihrem Grant, denn die Zeiten der Zurückhaltung sind vorbei! Dabei greift Frau Dr. Pichler bisweilen zum äußersten: ihrer Gitarre! Selbstgedichtet, arglos arrangiert und musikalisch schleierhaft, aber charmant interpretiert lassen ihre Songs Weltbewegendes bis Alltägliches in ganz ungeahntem Glanz erstrahlen.
Bisher machte Claudia Pichler im Trio "Die drei Haxn" mit Anni Preuß und Michael Well die bayerische Kleinkunstlandschaft unsicher, jetzt startet sie also mit ihrem ersten Solo-Programm durch. Dabei ist nicht nur "ned blöd", sondern unwiderstehlich charmant, authentisch und erschreckend nixscheißert.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Freitag 18.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim Pfarrheim: Trio Schleudergang
Trio Schleudergang

Bekannt ist das Trio Schleudergang schon aus Auftritten im Bayerischen Fernsehen (Brettlspitzen, Hirzinger). Das Trio bietet Musikkabarett der Extraklasse, verpackt in Couplets, Gedichten, Geschichten und alter und neuer Volksmusik bis hin zum Volksrock. Sie erleben drei Vollblutmusiker mit einem breiten Repertoire und mit außergewöhnlichen Mundwerken Sie erleben einen unvergesslichen Abend.

Katholisches Pfarrheim
Dorfstraße 4,
82178 Puchheim
Dienstag 22.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Puchheim PUC: Bruno Jonas
Bruno Jonas

Nur mal angenommen...
... denn das Leben ist eine Annahme. Viele glauben, dass sie annehmen müssen, was ihnen geboten wird. Aber immer mehr Menschen können nicht mehr glauben, dass es so weiter gehen soll, wie bisher. Diese Annahme findet nicht nur in Österreich immer mehr Anhänger, sondern auch in anderen Ländern, in denen die Menschen es satt haben, von Politikern regiert zu werden, die zwar immer nur das Beste wollen, von dem sich immer mehr fragen, muss das wirklich sein? Die europäischen Werte? Brauchen wir die? Gibt´s die überhaupt? Und wenn ja, was sind sie uns wert? Krieg ich sie in der Türkei günstiger? Was kostet uns die Ukraine? Wird es eine Freihandelszone über alle Grenzen hinweg geben? Was dürfen wir von Russland annehmen? Existiert ein Annahmestopp für die Zukunft? Dürfen wir annehmen, dass der Islam zu Deutschland gehört oder müssen wir uns mit der Annahme vertraut machen, dass Deutschland zum Islam gehören wird? Viele nehmen an, dass Europa eine tolle Idee ist, der Euro noch lange halten wird, Griechenland irgendwann schuldenfrei sein wird und die CSU auf ewig in Bayern an der Macht bleibt. In der Politik sind Annahmen sehr beliebt. Die SPD nimmt an, dass sie eine Volkspartei bleiben wird, selbst wenn sie demnächst an der 5% Klausel scheitern sollte, die Grünen sind überzeugt, dass sie die moralische Instanz im Lande sind und ihre Energiewende das Weltklima retten wird, selbst wenn diese mit dem Verkauf von CO2-Rechten finanziert wird; und über alle Parteigrenzen hinweg herrscht die Annahme, dass die AfD bald wieder von der Bildfläche verschwinden wird. Aber jetzt NUR MAL ANGENOMMEN, wenn nicht? Auch ich nehme an, was ich annehmen kann, vor allem Päckchen von DHL, aber nur, wenn ich daheim bin. Auf mich kann man sich verlassen, zumindest, was die Annahmen angeht.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Donnerstag 24.10.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Anny Hartmann
Anny Hartmann
NoLobby is perfect!

Anny Hartmann – die pazifistische Schnellfeuerwaffe des politischen Kabaretts – präsentiert ihr neues Programm „No Lobby is perfect.“

Als Diplom Volkswirtin besitzt sie das Handwerkszeug wirtschaftliche und politische Winkelzüge zu durchblicken. Diese bereitet Anny Hartmann amüsant, schnell, bissig und leicht nachvollziehbar auf. Wer Anny Hartmann live sieht, kann sich ein paar Semester VWL-Studium ersparen!

Anny Hartmann ist schnörkellos und unangepasst, besitzt einen scharfen Verstand und eine ebenso scharfe Zunge, sie ist inspirierend aktivistisch und erfreulich konstruktiv. Es erwartet Sie ein gelungener Abend voll Humor, Scharfsinn und Schlagfertigkeit!

Für „NoLobby is perfect“ wurde Anny Hartmann mit dem Thüringer Kleinkunstpreis 2018 ausgezeichnet.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Freitag 25.10.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Peissenberg: Rolf Miller - Obacht Miller!
Rolf Miller - Obacht Miller!

Hier der ausländerfeindliche Syrer, da der vegane Jäger, dort Achim, Jürgen und Rolf, wie immer zu viert im Sixpack, all inclusive. Alles scheint wie immer, und bleibt genauso anders. Die Zeiten ändern sich, Miller bleibt - trocken wie eh und je, in seiner unnachahmlichen Selbstgefälligkeit. Er verspricht uns ein Chaos der verqueren Pointen, mal ums Eck, mal gerade, mit und ohne Dings, lehnen Sie sich einfach zurück, entspannen Sie und atmen Sie locker aus der Hose.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Sonntag 03.11.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Puchheim PUC: Rolf Miller
Rolf Miller

Hier der ausländerfeindliche Syrer, da der vegane Jäger, dort Achim, Jürgen und Rolf, wie immer zu viert im Sixpack, all inclusive. Alles scheint wie immer, und bleibt genauso anders. Die Zeiten ändern sich, Miller bleibt - trocken wie eh und je, in seiner unnachahmlichen Selbstgefälligkeit. "Me, myself and I" - wo ist das Problem, ich bin mir genug - aber damit reicht es jetzt endlich noch lange nicht: OBACHT MILLER! - das neue Programm von Rolf Miller. Das Halbsatz-Phänomen zeigt uns erneut, dass wir nicht alles glauben dürfen, was wir denken.... "Ball flach halten, kein Problem...ganz ruhig, "alles schlimmer äh... wie sich"s anhört..." wie immer weiß Miller nicht, was er sagt, und meint es genauso, denn wenn gesicherte Ahnungen in spritzwasserdichte Tatsachen münden, wer erliegt da nicht Millers Charme. Eben. Und das Ganze auch noch besser wie in echt, als ob Gerhard Polt im Audi A6 neben ihm sitzt. Rolf Millers Figur kann einfach nicht anders: garantiert oft erreicht und nie kopiert. Und bleibt dabei einzigartig wie sie ist, versprochen. - Keine Sorge. Er verspricht uns ein Chaos der verqueren Pointen, mal ums Eck, mal gerade, mit und ohne Dings, lehnen Sie sich einfach zurück, entspannen Sie in ihrem Kampfanzug, und atmen Sie locker aus der Hose - in die Tüte. Trefflicher als ein Fan auf Facebook: "Was für ein sinnfreies Gestammel, krank, genial" kann man es nicht formulieren. Millers Humor geht nach wie vor von hinten durch die Brust, nach dem Prinzip des großen Philosophen Bobby Robbson: "Wir haben den Gegner nicht unterschätzt, wie haben nur nicht geglaubt, dass er so gut ist." Mit "OBACHT MILLER" gelingt es Miller im vierten Programm seiner namenlosen Figur endlich einen Namen zu geben. Sie haben dafür freie Auswahl, denn Sie kennen garantiert in ihrem Umfeld einen solchen Freelancer der Ignoranz, und da hilft dann halt wieder nur ein ironisches: eiwanfrei.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Mittwoch 06.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Axel Pätz: Realipätztheorie
Axel Pätz: Realipätztheorie

In seinem vierten Soloprogramm Realipätztheorie stellt sich der Hamburger Tastenkabarettist wieder mit schneidendem Witz und intelligenten Chansons den Mysterien des Alltags und den drängenden Fragen unserer Zeit. Ausgangspunkt: Die schlimmste vorstellbare Katastrophe im digitalen Zeitalter: Dir fällt das Handy ins Klo.

Doch das bange Warten auf die Auferstehung der verlorenen Daten bringt überraschende Erkenntnisse mit sich. Befreit vom Zwang zu entmenschter Dauerkommunikation sind die Gedanken endlich frei für Wesentliches. Für Fragen, die inmitten der unkontrollierbaren Flut von unnützen Informationen schon längst viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätten: Ist Schubladendenken der Garant für Weltordnung? Soll man mit dem Rollator auch für Tiere bremsen? Ist man als Guillotine auch immer gleich ein Halsabschneider? Und ist die ehemalige Geliebte, nachdem man sie im Garten vergraben hat, eine Unkraut‐Ex?
 
Getrieben von derart existenziellen Überlegungen entfaltet Axel Pätz eine verblüffende Alternative zu allen herkömmlichen Lehrmeinungen. Das Pätzsche Paradoxon, die spätzielle Verhältnisrelation, das Zeit-Raum-Axeliom und der kategorische Konjunktiv bilden die Pfeiler einer genialen universellen Weltformel, der Realipätztheorie, die er seinem Publikum mittels hochamüsanter Texte und intelligenter Chansons erläutert.

Axel Pätz avancierte in den letzten Jahren zu einem führenden Vertreter der deutschsprachigen Musikkabarett-Szene. Seine Live-Auftritte mit unverwechselbarer Wort- und Tastenkraft und bösem Witz sind mitreißend unterhaltsam. Mit klaren Worten und viel Musik schildert er einfallsreich, höchst sprachgewandt und immer überspitzt den absurden Alltag. Er wurde mit Kabarett- und Kleinkunstpreisen überhäuft und etablierte sich in TV-Sendungen wie „Satire-Gipfel“, „Schlachthof“ und „Mitternachtsspitzen“.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Donnerstag 07.11.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Couplet AG
Couplet AG
Wir kommen - Die Rache der Chromosomen

Bianca Bachmann, Jürgen Kiener, Berni Filser und Bernhard Gruber sind zurück und präsentieren ihr neues spektakuläres Programm.

Nach "Perlen für das Volk" geht es jetzt ans Eingemachte: Eine irrwitzige Fahrt durch die menschlichen Abgründe - in Szene gesetzt und mitgestaltet vom großartigen Regisseur und Autor Dieter Woll.

Egal, ob Pickel-drückende Diven oder Fäden-ziehende Lobbyisten - der Holzbrettl-Tätowierer Gustl findet auf Tante Anni schon längst keinen freien Platz mehr und beglückt deshalb ab sofort das Publikum, das sich grad noch darüber gefreut hat, dass der kleine Kevin jetzt Diktator wird.

Selbst Herr Dr. Kudernak und das vom "Frauentausch" verschmähte Paar Muzzi & Butzi finden es toll, dass mit Dr. Google im Gesundheitssektor alles besser wird. Und wenn am Schluss der letzte SPDler in den Schlachthof fährt und es scheinbar keinen Ausweg mehr gibt, weil der Mensch halt so ein Mensch ist, so ist doch festzustellen: Es hilft nix, du bist verwandt.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Samstag 09.11.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeldbruck: Bruno Jonas - Nur mal angenommen...
Bruno Jonas
Nur mal angenommen...

Das Leben ist eine Annahme. Aber immer mehr Menschen können nicht mehr glauben, dass es so weiter gehen soll wie bisher. Diese Annahme findet nicht nur in Österreich immer mehr Anhänger, sondern auch in anderen Ländern. Dort, wo die Menschen es satt haben, von Politikern regiert zu werden, die zwar stets nur das Beste wollen, von dem sich aber immer mehr fragen, muss das wirklich sein? Dürfen wir annehmen, dass der Islam zu Deutschland gehört oder müssen wir uns mit der Annahme vertraut machen, dass Deutschland zum Islam gehören wird? Viele nehmen an, dass der Euro noch lange halten wird, Griechenland irgendwann schuldenfrei sein wird und die CSU auf ewig in Bayern an der Macht bleibt. Aber jetzt NUR MAL ANGENOMMEN, wenn nicht? Bruno Jonas nimmt an, was er annehmen kann. (Vor allem Päckchen von DHL, aber nur, wenn er daheim ist.)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Donnerstag 14.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Severin Groebner: Gut möglich
Severin Groebner: Gut möglich

„Meine Zukunft ist so problematisch, dass sie mich selbst zu interessieren anfängt“ schrieb Georg Büchner 1835. Zwei Jahre später war er tot. Merke: Die Beschäftigung mit der Zukunft ist ein gefährliches Geschäft.

Severin Groebner aber, die Wiener Kassandra aus dem Gemeindebau, der Theresias unter den Exilösterreichern, das austriakische Orakel mit Vibrationshintergrund (er fährt viel Bahn) wirft unerschrocken einen Blick nach vorn. Ins Ungewisse. Was kommt, was geht und was wird gehen? Und was wird uns auf die Nerven gehen?

Fünfmal schaut er ins Futur und findet sich in unterschiedlichen Situationen wieder: Bankrott, berühmt, bescheuert, bekehrt und beerdigt. Fünf Möglichkeiten über die Zukunft und wie sie für uns werden könnte. Groebner wirft eine kabarettistische Zeitmaschine an und nimmt uns mit auf eine Reise ins Mögliche. Und wen trifft man dort? Klimawandel, Krieg, Kollektive, Kontinentaldrift oder Kunstinstallationen? Oder drei Meter große Ameisen, die sich von Plastik ernähren? Oder doch wieder nur uns selbst - nur älter.

Kommen Sie und schauen Sie mit Severin Groebner in die Zukunft. Oder anders gesagt: Bleiben wir realistisch und erwarten wir das Unmögliche.

Severin Groebner ist ein Grenzgänger zwischen Humor und Musik, Pointen und Poesie, Kabarett und Kaspar Hauser, Genie und Wahnsinn, sowie Deutschland und Österreich. Er wurde ausgezeichnet mit dem Österreichischer Kabarettpreis 2013.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Donnerstag 14.11.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeldbruck: Christian Springer - Alle machen, keiner tut was
Christian Springer
Alle machen, keiner tut was

Christian Springer kann Wichtigtuer und Großmäuler nicht leiden. Seine Zielscheibe sind die „Gschaftlhuber“, und alle die, die nach unten treten. Dabei ist Springers lässige Art Kabarett zu machen nichts für Hardcore-Deppen. Er fordert zum Mitdenken auf und reißt sein Publikum mit, dabei ist er wütend, rotwangig, bös und höchst skurril. Ob Politik oder die Fallgruben unseres Alltags, der Gastgeber der BR-Sendung „schlachthof“ ist immer hochaktuell.

"Christian Springer kennt sein Bayern in- und auswendig und schaut seinen Landsleuten tief in die Seele. Seine blitzgescheiten und anarchischen Gedanken präsentiert er natürlich und harmlos, auch wenn sie kurzerhand das gesamte Gesellschaftssystem in Frage stellen." (Jurybegründung Bayerischer Kabarettpreis 2013)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Sonntag 17.11.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: Terzinfarkt
Terzinfarkt

"One Night Wonder"
s`Maximilianeum

Wer es nicht glaubt, kann sich von den – so die leicht ironische Eigenklassifizierung – „ Schwiergermuttertypen“ überzeugen lassen: Fünf mit erstaunlichen stimmlichen Fähigkeiten gesegnete Herren können problemlos eine Big-Band in Vollinstrumentierung ersetzen. Wenn dann noch eine große Portion komödiantisches Talent dazu kommt, steht einem vergnügten wie abwechslunsgreichen Konzert nichts im Wege. Die Shows von Terzinfarkt gehören seit Jahren zum Besten, was das A-Capella-Genre im deutschsprachigen Raum zu bieten hat. Das liegt vor allem daran, dass sich die 1995 gegründete Gruppe permanent weiterentwickelt hat. Das sowohl was die Verfeinerung der eigenen Stimmtechniken, die Ausgestaltung der Shows und vor allem das musikalische Repertoire anbelangt. Das Markenzeichen der Gruppe aus München ist ihre Vielseitigkeit. So reicht das Spektrum der Stimmkünstler von den A-Cappella-Klassikern der Comedian Harmonists bis in die Gegenwart der  Rock- und Popmusik. Bruno Mars, Max Mutzke, the Boss Hoss, Robbie Williams, die Toten Hosen, Rammstein und viele andere mehr liefern die Vorlagen für atemberaubende A-Cappella-Interpretationen auf höchstem technischen Niveau.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Donnerstag 28.11.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Martin Frank
Martin Frank
Es kommt, wie’s kommt

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Debütprogramm „Alles ein bisschen anders“ präsentiert Martin Frank, der 25-jährige Shootingstar (BR) der bayerischen Kabarettszene jetzt sein neues Soloprogramm „Es kommt wie’s kommt“. Und zwar so frech wie direkt, so bodenständig wie musikalisch und extrem lustig. Oder kurz: martineske Comedy gespickt mit tollen Opernarien.

Der Bayerische Rundfunk bezeichnet den in Niederbayern aufgewachsenen Martin Frank als „unbandige Rampensau“, die Süddeutsche Zeitung als „großes Nachwuchstalent“. Kein Wunder, dass Monika Gruber ihn seit 2015 regelmäßig als „Zivi“ zur Verstärkung mit auf die Bühne holt.

Aber er kann’s auch ganz allein: Bühne, Mikrofon, eine ausgebildete Stimme, eine große Leidenschaft für klassische Musik, mehr braucht der in Niederbayern geborene Komiker nicht um seine Zuschauer köstlich zu unterhalten. Also ein bisschen Publikum wäre schon auch noch schön. „Es kommt dann eh wie’s kommt und was nicht kommt, braucht’s auch nicht!“, meint Martin und los geht’s, mitten aus dem Leben gegriffen, ein bisschen autobiografisch mit kritischem Blick auf die derzeitige Gesellschaft.

Zum Glück haben einige Musikhochschulen seine Bewerbung abgelehnt. So bleibt er den großen Opernhäusern fern und beansprucht die Ohren seiner Zuhörer in den Kleinkunstbühnen.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Donnerstag 05.12.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Erwin Pelzig
Erwin Pelzig
Weg von hier

„Weg von hier“ – unter diesem Titel schickt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig mit seinem aktuellen Liveprogramm jetzt wieder auf Deutschlands Bühnen. „Weg von hier“ sind aber auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen. Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, eine Flucht in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, eine Flucht vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben.

Solche Fluchtwege sind verworren und unübersichtlich. Ob sie in eine neue Romantik führen, erscheint ziemlich ungewiss. Weil Erwin Pelzig aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hinter diesen Fluchten steckt. Wem nützen sie, und wer sind hier eigentlich die Schleuserbanden? So gräbt und grübelt sich Pelzig in „Weg von hier“ durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels, wie immer begleitet von seinen beiden Freunden Hartmut und Dr. Göbel.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
Samstag 07.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: D´Raith Schwestern und da Blaimer
D´Raith Schwestern und da Blaimer

"D´Raith-Schwestern singen altbayrische Winter- und Weihnachtslieder". Mit ihrem traditionellen Programm "Altbayrischer Advent" spielen Sie die Raith-Schwestern garantiert "HouHouHou- und JingleBells-frei" mit frischen und staaden oberpfälzer Winter- und Weihnachtsliedern ganz unkitschig in die weisse Jahreszeit. Tanjas Projektionen von Naturfotografien, die geschmackvoll in Lichtstimmungen getaucht werden, und die kurzen, humorigen, aber auch nachdenklichen Geschichten von Andi Blaimer rund um das Thema Advent, Winter und Weihnachten, runden dieses besinnliche, ruhige und bodenständige Programm ab.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Samstag 07.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Chin Meyer: Leben im Plus
Chin Meyer: Leben im Plus

Chin Meyer, Humor-Meister der Finanzwelt und Deutschlands Top-Analyst für Lebensverhältnisse, ist sich sicher: Bisherige große Widersprüche vereinen sich vor unseren Augen zu spannenden Synergien, getrieben von Geld und Politik.

Bis vor kurzem galt: trotziges 5jähriges Kind ODER mächtigster Mann der Welt.  Verfassungsschutz ODER „Pannen-Dienst“. Mutter aller Probleme-Minister ODER Schraube locker. Doch das alte ENTWEDER – ODER-Denken ist ein Fall für den Misthaufen.

Chin Meyer dreht die Verhältnisse um, lässt Widersprüche humorvoll zu und inspiriert ein Leben im Plus+. Also: Mentaler Veganer sein UND trotzdem Steak essen! Totalitäre Neigungen haben UND trotzdem Menschenrechte achten! Banker sein UND trotzdem sozialverträglich handeln!

Gewohnt geistvoll und bissig durchforstet Chin Meyer die herrlich absurden Widersprüche von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik: Ob Digitalisierung 4.0, künstliche Intelligenzen oder Migration– wie immer unterstützt vom Steuerfahnder Sigmund von Treiber und weiteren Management-Gurus surft Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist böse, charmant, improvisationsfreudig, musikalisch und überaus unterhaltsam durch unsere schöne, bunte, neue Welt.

„Wenn man über etwas lachen kann, ist es nicht mehr ganz so schlimm.“ Das ist das Motto von Chin Meyer, Satiriker und Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist. Politisch immer auf der Höhe der Zeit, findet er die Absurditäten im System, stochert lustvoll darin herum und klärt auf.  Millionenfach geklickt wurde auf YouTube seine bei „Markus Lanz“ gegebene Erklärung der Finanzkrise anhand von „Fuselanleihen". Neben seinen Tour- und TV-Auftritten schreibt er regelmäßige Zeitungs-Kolumnen für den „Berliner Kurier“.

Mit Claus-Dieter Bandorf, Klavier

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Freitag 13.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim PUC: Stefan Leonhardsberger
Stefan Leonhardsberger

 Da Billi Jean is ned mei Bua "Weihnachtsspecial". Ein Liederabend mit Stefan Leonhardsberger & Martin Schmid. An Weihnachten 2019 steht ein besonderes Kabarett-Event ins Haus: Das BILLI JEAN IS NED MEI BUA WEIHNACHTSSPECIAL. Der legendäre Liederabend mit Stefan Leonhardsberger und Martin Schmid steht dabei ganz unter dem Stern der Adventszeit. Packt die Strickpullis aus und setzt die roten Mützen auf, denn neben vielen kultigen Nummern aus DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA erwarten Euch in diesem Special neue, österreichische Adaptionen von Weihnachtsklassikern, wie ihr sie noch nie gehört habt! "Eine echte Entdeckung" - jubelte der Münchner Merkur 2015. Und nahm damit vorweg, was heute jedem Kenner der Szene klar ist. Der Oberösterreicher Stefan Leonhardsberger und sein Augsburger Haberer Martin Schmid erobern mit ihrem Musikkabarett nicht nur die Kritiker, sondern auch die Herzen des Publikums im Sturm. Mit kraftvoller Stimme und außergewöhnlicher Bühnenpräsenz erweckt Stefan Leonhardsberger die Helden seiner Songs zum Leben. Seine Leidenschaft fürs Geschichtenerzählen zeigt sich auch in den Moderationen des ausgebildeten Schauspielers, der mit viel Charme und Spontanität durch den Abend führt. Perfekt ergänzt wird er dabei durch seinen Bühnenpartner Martin Schmid. Der Augsburger Profimusiker setzt nicht nur musikalisch auf Reduktion, wenn er mit seinen Gitarrenarrangements den heißen Kern der Popmusik freilegt. Als ruhender Gegenpol zu Leonhardsbergers quirliger Performance gelingt es ihm, mit minimalistischer Mimik und sparsamen Wortspenden zu unterhalten. Mal hochkomisch, mal nachdenklich, mal mitreißend wie ein Rockkonzert, lässt sich DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA WEIHNACHTSSPECIAL in keine bekannte Schublade stecken.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Samstag 14.12.2019; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Gauting: Philip Simon: Meisenhorst
Philip Simon: Meisenhorst

Staatsbürgerkunde mit Philip Simon ist drastisch und unterhaltsam: In seinem neuen Programm „Meisenhorst" führt der niederländischdeutsche Kabarettist vor, dass im Grundgesetz mehr Zündstoff steckt, als Progression in bundesdeutschen Köpfen.

Rechtzeitig zum 70. Geburtstag der bundesdeutschen Staatsbibel stellt Philip Simon die entscheidende Frage: Welche Ihrer 19 Grundrechte sind Ihnen die wichtigsten? – Oder kann es sein, dass wir mehr über die zehn Gebote wissen, als über unsere Verfassung? Dafür zeigt er der Gesellschaft symbolisch den Vogel. Im „Meisenhorst“, dem kollektiven Oberstübchen der Nation, muss ein Perspektivenwechsel her.

Mit den Waffen der Sprache, punktgenau und mit jeder Menge Humor seziert Philip Simon die bewegendsten Artikel des Grundgesetzes. Philosophisch werden Kant, Nietzsche und Bruce Lee zitiert und gemeinsam mit ihnen ruft er zum bürgerlichen Widerstand gegen die Meisen in der eigenen Voliere auf. In den Köpfen seines Publikums zeichnet Philip Simon eine Welt, in der zum Schluss das Grundgesetz buchstäblich auf den Kopf gestellt wird und der Meisenhorst in seiner ganzen Pracht erscheint.

Ziehen Sie in Ihrem Gedankenstübchen mal wieder selbst die Strippen. Denn Reflexion ist mehr als nur ein unangenehmes Blitzen im Auge.

Philip Simon studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte. Selbstverständlich ohne Abschluss. 2009 präsentierte er sein erstes Solo-Programm „Abschiedstournee“. In seinem aktuellen Programm „Meisenhorst" widmet sich der niederländisch-deutsche Kabarettist seit Anfang 2018 dem Grundgesetz und stellt fest, dass die Meisen die Kontrolle übernommen haben. Philip Simon ist regelmäßiger Gast der „Mitternachtsspitzen" im WDR.

Bosco
Oberer Kirchenweg 1,
82131 Gauting
Sonntag 22.12.2019; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Peissenberg: Django Asül - Rückspiegel
Django Asül - Rückspiegel

Das Jahr 2019 wird sich einen eigenen Abend im Rückspiegel bestimmt verdienen! Erinnerungskultur auf hohem Niveau, Highlights, Downlights, die auch in abendfüllender Länge keine Sekunde an Verve verlieren. Ideal für alle, die sich im Dschungel der Ereignisse eines ganzen Jahres nicht mehr zurechtfinden und für die es immer schwieriger wird, zwischen all den Fake-News noch die Fakten zu erkennen.

Tiefstollenhalle Peißenberg
Tiefstollen 5,
82380 Peißenberg
Sonntag 22.12.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Landsberg: s` Weihnachtsbrettl
s` Weihnachtsbrettl

Winterliches und Weihnachtliches von Oskar Maria Graf
mit Redbax, Neele Lang & Rolf-Jürgen Lang
s`Maximilianeum

Es sind nicht die Geschichten von Bethlehem, der Krippe, den Engeln und den Königen, die Oskar Maria Graf erzählt. Im Gegensatz zu vielen anderen Autoren erliegt der wohl wichtigste, wie international bekannteste bayerische Schriftsteller nicht der Versuchung, seine Weihnachtsgeschichten in die süße Tunke der Harmonie zu tauchen, sondern stellt Weihnachten in den Kontext eines harten bäuerlichen Alltags, wobei es an sozialkritischen Komponenten nicht fehlt. Neele Lang (Studentin an der mfa) und ihr Vater Rolf-Jürgen Lang, selbst Autor mehrerer Kinderbücher und Vorsitzender der Landsberger Kleinkunstbühne, lesen weihnachtliche Kurzgeschichten, Romanfragmente und Autobiographisches aus dem großartigen Gesamtwerk von Oskar Maria Graf.

Musikalisch begleitet werden sie von „Redbax“. Die Jazz-Formation des Landsberger Trompeters Stefan Pentenrieder bestreitet den musikalischen Teil des Weihnachtsbrettls ebenfalls ganz im Sinne Oskar Maria Grafs: „Der Ursprung unserer Musik liegt im anarchischen Freiheitsgedanken der amerikanischen Sklaven, Oskar Maria Grafs Schriften basieren auf derselben Intension“ (sagt Pentenrieder).

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381 a
86899 Landsberg am Lech
Samstag 28.12.2019; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering Stadthalle: Django Asül
Django Asül
Rückspiegel 2019

Wer nach vorne fährt, sollte den Blick nach hinten nicht vergessen.  Das lernt man schon in der Fahrschule. Was in der räumlichen Dimension angebracht ist, kann für die zeitliche Dimension nicht schlecht sein. Das Jahr 2019 hat einen eigenen Abend im Rückspiegel wahrlich verdient. Mit bissigem Blick und Wortwitz nimmt Django Asül die Ereignisse ins Visier.  Ob Highlights oder Riesenflops, Politik, Gesellschaft oder Sport – nichts wird ausgelassen. Und das Ganze natürlich gewürzt mit viel Ironie!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39
D-82110 Germering
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.