Zeige Veranstaltungen...
Wochenende morgen heute
Suche nach Veranstaltungen
2020
-
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
+
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Mittwoch 28.10.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Jazzchor Freiburg feat. Joo Kraus

Verlegt auf den 05.11.2021!!!!!!!!!!!!!!!!

Jazzchor Freiburg feat. Joo Kraus
Infusion
JazzFirst

Der Jazzchor Freiburg unter Leitung seines Gründers Bertrand Gröger ist der Jazzchor Deutschlands. Nonchalant bringt er Menschen mit unterschiedlichen musikalischen Interessen und Hörgewohnheiten zusammen, ob Jazzliebhaber, Chor-Fans oder Klassikfreunde – und das weltweit. Mit seinem neuen Programm „Infusion“ wagt der Chor Revolutionäres: Instrumentaltitel von Pat Metheny, Herbie Hancock, Steps Ahead und Esbjörn Svensson werden betextet und neu arrangiert. Gekonnt von Klavier, Bass und Schlagzeug begleitet, fusioniert der Jazzchor Freiburg diese Klangwelten auf nie dagewesene Weise. Dabei hat der Chor noch ein echtes Ass im Ärmel: Joo Kraus. Er studierte klassische Trompete und wurde früh zum Wanderer zwischen den Musikwelten Jazz, Pop, Rock und Funk. Die Liste derer, die sich mit seinen Soli schmückten und seine Kompositionen für eigene Projekte schätzen lernten, verdeutlicht Kraus´ Vielfältigkeit: Omar Sosa, Tina Turner, BAP, Nana Mouskouri, Laith Al Deen, DePhazz, Pee Wee Ellis, Klaus Doldinger u.v.a. 

„,Infusion‘ ist mutig, originell, witzig - eine klingende Droge.“ (Badische Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 29.10.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Christian Zacharias (Klavier) - Rezitaltour anlässlich seines 70. Geburtstages
FÄLLT AUS!!!!!!!


Christian Zacharias (Klavier) - Rezitaltour anlässlich seines 70. Geburtstages

Man muss Musik ’sprechen‘“: Christian Zacharias ist der Erzähler unter den Dirigenten und Pianisten seiner Generation. In jeder seiner durchdachten, ­detailgenauen und klar artikulierten Interpretationen wird deutlich, was er damit meint: Zacharias ist an dem interessiert, was hinter den Noten steckt. Das musikalische Wirken von Christian Zacharias wurde vielfach geehrt, u.a. mit dem Midem Classical Award „Artist of the Year“ 2007. Darüber hinaus wurde Christian Zacharias 2016 zum Mitglied der Königlichen Schwedischen Akademie für Musik ernannt und erhielt 2017 einen Ehrendoktor der Universität Göteborg.

Joseph Haydn
Klaviersonate C-Dur Hob.XVI:48

Ludwig v. Beethoven
Klaviersonate Nr. 1 f-moll op. 2 Nr. 1

Joseph Haydn
Klaviersonate in Es-Dur Hob.XVI:52 „Große Sonate“

Ludwig v. Beethoven
Zwölf Variationen über den russischen Tanz aus dem Ballett „Das Waldmädchen“ von Paul Wranitzky

Joseph Haydn
Klaviersonate in D-Dur Hob.XVI:51

Ludwig v. Beethoven
Klaviersonate Nr. 2 A-Dur op. 2 Nr. 2

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 29.10.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: ZEHETMAIR QUARTETT
ZEHETMAIR QUARTETT

Thomas Zehetmair (Vl), Kuba Jakowicz (Vl), Ruth Killius (Vla), Christian Elliott (Vlc)
Werke von Johannes Brahms (op. 51) und Anton Webern

Thomas Zehetmair, einer der außergewöhnlichsten Musikererscheinungen unserer Zeit, gründete bereits 1997 dieses Ausnahmequartett, das sich mit enormer Ausdrucksstärke, mit Klarheit, Kompromisslosigkeit und mit außergewöhnlichen Programmen an die absolute Weltspitze gespielt hat. Niemand sollte sich dieses Konzert entgehen lassen!

Allerheiligen-Hofkirche
Residenzstraße 1,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 07.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Noche Latina
Noche Latina
Jubiläums-Tanzparty mit Salsa, Bachata & Merengue

ABGESAGT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Karibikrhythmen, entspanntes Urlaubsfeeling, Lebensfreude! Die 30. Noche Latina verspricht nicht nur eingefleischten Latinos einen besonderen Abend mit Tanz, Musik und Show. Zu Beginn ist Gelegenheit, sich bei einem 30-minütigen Salsa-Tanzkurs mit Tanzlehrer Ruben Chagas Diaz einzustimmen. Der bekannte DJ David Muñoz sorgt mit seinem Mix aus Salsa, Bachata, Merengue, Reggaeton und Latin-Rock für Partystimmung bis tief in die Nacht. Freuen darf man sich zudem auf eine packende Mitternachts-Show!

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 08.11.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Chorgemeinschaft Fürstenfeldbruck - Sinfoniekonzert
Chorgemeinschaft Fürstenfeldbruck
Sinfoniekonzert

Leitung: Hans Peter Pairott
Werke von Prokofjev, Beethoven, Fauré und Mozart

Die Chorgemeinschaft Fürstenfeldbruck präsentiert das Jugend-Sinfonieorchester der Städtischen Sing- und Musikschule München. Es spielt unter der Leitung von Hans Peter Pairott Auszüge aus Werken von Sergej Prokofjev (Romeo und Julia), Ludwig van Beethoven (Pastorale) und Gabriel Fauré (Elégie). Besonders freuen darf sich das Publikum auf das „Klavierkonzert in d-moll, KV 466“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Solistin ist dabei die erst 13-jährige Ayla Sophie Haberstock aus München. Sie wurde bereits bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben als Preisträgerin ausgezeichnet. So erspielte sie 2017 den 1. Preis bei der „Internationalen Piano & Strings Competition“ in der New Yorker Carnegie Hall und 2018 und 2019 jeweils einen 1. Preis bei „Jugend musiziert“. Konzertreisen führten sie mittlerweile u.a. bis nach Istanbul.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 12.11.2020; Uhrzeit: 18:30 Uhr
Landsberg: Runge & Ammon
Runge & Ammon

RollOverBeethoven - Revolution
Beethoven, Zappa, Hendrix, Bowie

Das Duo Runge & Ammon, das bereits im Oktober 2017 das Landsberger Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss, ist mit seinem neuesten Programm „RollOverBeethoven“ zu erleben.
Mit seinen sinfonischen Werken, vor allem der 9. Sinfonie, deren 'Freude schöner
Götterfunken' früh ein weltweiter Hit wurde, erreicht Beethoven bis heute ein
Massenpublikum. Auch viele Klavierwerke wie die ‚Mondscheinsonate’ haben den
Komponisten zu einer wahren Pop-Ikone der Klassik gemacht. In Gegenüberstellung mit eigens arrangierten Kompositionen innovativer Ikonen des Rock, Pop und Jazz wie Lennon/McCartney, Jimi Hendrix, Frank Zappa, oder David Bowie entstehen in RollOverBeethoven- Revolution unerwartete Perspektiven der Musik aus über zwei Jahrhunderten und werden zu einem neuen emotionalen
Erlebnis.

Eckart Runge – Violoncello
Jacques Ammon – Klavier

 FESTSAAL HISTORISCHES RATHAUS
Hauptplatz 152
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 12.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Grafical
Grafical

Im "Grafical" wird das Leben und Schreiben von Oskar Maria Graf anhand kurzer, prägnanter Texte dargestellt. Es spielen und singen der geniale Gaißacher Liedermacher Josef "Bodo" Kloiber, der Großneffe vom Krautn Sepp und Martin Regnat, ein unglaublicher Ziacherer auf der Diatonischen. Die Lieder sind neu, extra für das Grafical komponiert und angeschärft. Georg Unterholzer liest und singt und erzählt ein bisserl was. Er hat eine dunkle Stimme, der man gut zuhören kann und spricht akzentfrei Bairisch. Dauer: knapp 2 Stunden, mit Pause.
Besetzung: Josef Kloiber, Gitarre, Gesang, Mundharmonika, Glocke; Martin Regnat, Diatonische, Kontragitarre, Gesang; Georg Unterholzner, dramatische Rezitation.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 12.11.2020; Uhrzeit: 20:30 Uhr
Landsberg: Runge & Ammon
Runge & Ammon

RollOverBeethoven - Revolution
Beethoven, Zappa, Hendrix, Bowie

Das Duo Runge & Ammon, das bereits im Oktober 2017 das Landsberger Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss, ist mit seinem neuesten Programm „RollOverBeethoven“ zu erleben.
Mit seinen sinfonischen Werken, vor allem der 9. Sinfonie, deren 'Freude schöner
Götterfunken' früh ein weltweiter Hit wurde, erreicht Beethoven bis heute ein
Massenpublikum. Auch viele Klavierwerke wie die ‚Mondscheinsonate’ haben den
Komponisten zu einer wahren Pop-Ikone der Klassik gemacht. In Gegenüberstellung mit eigens arrangierten Kompositionen innovativer Ikonen des Rock, Pop und Jazz wie Lennon/McCartney, Jimi Hendrix, Frank Zappa, oder David Bowie entstehen in RollOverBeethoven- Revolution unerwartete Perspektiven der Musik aus über zwei Jahrhunderten und werden zu einem neuen emotionalen
Erlebnis.

Eckart Runge – Violoncello
Jacques Ammon – Klavier

 FESTSAAL HISTORISCHES RATHAUS
Hauptplatz 152
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 13.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Hootin’ the Blues
Hootin’ the Blues
BluesFirst

Abos und Einzelkarten voraussichtlich ab August 2020

Gerd Gorke – Harmonika, Gesang; Rupert Pfeiffer – Akustikgitarre, Gesang; Günter Leifeld Strikkeling – Banjo, Mandoline, Gitarre, Gesang

Hootin’ the Blues gehört zu den ältesten aktiven Bluesformationen in Deutschland. In unveränderter Besetzung spielt das Trio seit 1987 leidenschaftlichen Country-Blues, Ragtime, Bluegrass und Westernswing in Deutschland, Europa und den USA. Ihren unverwechselbaren Sound – eine Vielzahl akustischer Instrumente kombiniert mit dreistimmigem Gesang – bezeichnen sie selbst als „Hill-Billy-Goodtime Blues“. Durch Spontaneität und Witz wird jedes ihrer Konzerte zu einem einmaligen Erlebnis. Hootin‘ the Blues sind Gewinner des deutschen Bluespreises „German Blues Challenge“.

„Wahrscheinlich trifft nur ein Wort die Qualität des mehrstündigen Konzerts von Hootin‘ the Blues: perfekt.“ (Märkische Allgemeine)

„Als die ersten Töne gespielt waren, wurde jedem klar, dass dies Blues vom Allerfeinsten ist.” (Ruppiner Anzeiger)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 14.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Landsberg: Three for new sound
Three for new sound
Mit Tom Jahn, Monika Roscher & Tilman Herpichböhm

Mit Monika Roscher Gitarre, Tom Jahn Hammond Orgel & Synthesizer und Tilman Herpichböhm Schlagzeug, haben sich drei Musiker zusammen-gefunden, die schon lange als schillernde Grenzgänger zwischen den Stilistiken unterwegs sind. Monika Roscher entfacht mit ihrer Echoprämierten Bigband zur Zeit ein Feuer in Europa, das seinesgleichen sucht, Herpichböhm trommelt sich durch die angesagtesten Festivals, Jazz- und Elektroclubs, und Tom "Tornado" Jahn holt sich mit seiner Bigband Dachau standing Ovations auf dem Jazz Festival Montreux. Die drei treten hier in einer klassischen Hammondorgel-Triobesetzung auf. Dabei besticht das Konzept mit einem neuen und spannenden musikalischen Ansatz: ein intensiv erarbeitetes Repertoire an Kompositionen oder besser gesagt "musikalischen Szenarien“ dient live als Grundlage für aus dem Moment geborene Improvisationen.

Stadttheater Landsberg
Schlossergasse 381,
86899 Landsberg am Lech
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 14.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Café del Mundo & Azucena Rubio
Café del Mundo & Azucena Rubio

The Art of Flamenco - Flamencogitarren und Tanz. Es ist das Knistern, die Leidenschaft und zugleich die Anmut, die diesen Tanz, diese Musik mit den spanischen Gitarren so aufrührend machen. Andalusien ist der magische Süden Europas, mit seinen heißen Ebenen, der Mittelmeerküste und den afrikanischen Winden. In dieser archaischen Kulturlandschaft haben sich Morgenland und Abendland miteinander vermählt. Noch heute zeugt davon die fantastische Architektur der Mauren - und eine wahrhaft einzigartige Musik: Flamenco! Jeder Mensch auf der Welt versteht die Sprache der Musik. Musik ist international, sie verbindet Völker und Kulturen. Das gilt ganz besonders für den Flamenco, in dem sich vieltausendjährige Einflüsse aus Europa, Afrika und dem Orient miteinander verbinden, seit vorgeschichtlicher Zeit bis heute. Deshalb gehört der Flamenco seit 2010 zum UNESCO-Kulturerbe der Menschheit. Im Zauber der Flamencomusik verbinden sich die Gegensätze: Tradition und Moderne, Leidenschaft und Anmut, Nostalgie und Lebensfreude. Das ist die Welt von "Café del Mundo" alias Jan Pascal und Alexander Kilian und den Choreografien der aus Sevilla stammenden Tänzerin Azucena Rubio.
Besetzung; Jan Pascal und Alexander Kilian, Flamenco-Gitarren;
Azucena Rubio, Tanz

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 15.11.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Olching: Maximilian Strutynski - Klarinette & Tobias Jackl - Klavier
POETISCHE KLANGSPRACHE mit Klarinette und Klavier
Maximilian Strutynski - Klarinette, Tobias Jackl - Klavier
Werke von Carl Maria von Weber, Robert Schumann und Francis Poulenc

183. Eleven-Eleven Matinee

Die beiden jungen Künstler lernten sich noch während ihres Studiums an der Hochschule für Musik und Theater München im Rahmen der Produktion der Oper Galileo Galilei von Philip Glass kennen. Die beiden Finalisten des internationalen Wettbewerbs "The Art of Duo" in Boulder (USA) bilden seit 2014 ein feste Kammermusikformation und
 erarbeiteten sich ein breitgefächertes Repertoire bis hin zur Avantgarde. Vor allem durch die intensive Auseinandersetzung mit den Werken der deutschen Romantik und der klassischen Moderne entwickelten die jungen Musiker ihr äußerst organisches und intuitives Zusammenspiel, das sie zu zahlreichen Auftritten in Deutschland und Italien führte. Auch bei ELEVEN-eleven waren sie schon einmal zu hören und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Das Konzert findet auf Grund der reduzierten Besucherzahl einmal zur gewohnten Zeit am 15. November um 11:11 Uhr und einmal um 15:00 Uhr statt.

- Carl Maria von Weber (1786-1826)       
Variationen, op. 33, über ein Thema aus der Oper Silvana
- Robert Schumann (1810-1856)       
Fantasiestücke für Klarinette und Klavier op.73
1. Zart und mit Ausdruck    2. Lebhaft leicht    3. Rasch und mit Feuer
- Francis Poulenc (1899-1963)           
Sonate für Klarinette und Klavier
1. Allegro tristamente    2. Romanza    3. Allegro von fuoco - Très animé

ANMELDUNG ZU DEN KONZERTEN IST AB SOFORT MÖGLICH:
Der Konzertbesuch erfordert unbedingt eine vorherige Anmeldung!!!
Bitte melden Sie sich möglichst bald unter Angabe des gewünschten Konzerttermins mit der genauen Datums- und Uhrzeitangabe unter flickinger@11-11-musik.de an.


KOM-Kulturwerkstatt
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 15.11.2020; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Olching: Maximilian Strutynski - Klarinette & Tobias Jackl - Klavier
POETISCHE KLANGSPRACHE mit Klarinette und Klavier
Maximilian Strutynski - Klarinette, Tobias Jackl - Klavier
Werke von Carl Maria von Weber, Robert Schumann und Francis Poulenc

183. Eleven-Eleven Matinee

Die beiden jungen Künstler lernten sich noch während ihres Studiums an der Hochschule für Musik und Theater München im Rahmen der Produktion der Oper Galileo Galilei von Philip Glass kennen. Die beiden Finalisten des internationalen Wettbewerbs "The Art of Duo" in Boulder (USA) bilden seit 2014 ein feste Kammermusikformation und
 erarbeiteten sich ein breitgefächertes Repertoire bis hin zur Avantgarde. Vor allem durch die intensive Auseinandersetzung mit den Werken der deutschen Romantik und der klassischen Moderne entwickelten die jungen Musiker ihr äußerst organisches und intuitives Zusammenspiel, das sie zu zahlreichen Auftritten in Deutschland und Italien führte. Auch bei ELEVEN-eleven waren sie schon einmal zu hören und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Das Konzert findet auf Grund der reduzierten Besucherzahl einmal zur gewohnten Zeit am 15. November um 11:11 Uhr und einmal um 15:00 Uhr statt.

- Carl Maria von Weber (1786-1826)       
Variationen, op. 33, über ein Thema aus der Oper Silvana
- Robert Schumann (1810-1856)       
Fantasiestücke für Klarinette und Klavier op.73
1. Zart und mit Ausdruck    2. Lebhaft leicht    3. Rasch und mit Feuer
- Francis Poulenc (1899-1963)           
Sonate für Klarinette und Klavier
1. Allegro tristamente    2. Romanza    3. Allegro von fuoco - Très animé


ANMELDUNG ZU DEN KONZERTEN IST AB SOFORT MÖGLICH:
Der Konzertbesuch erfordert unbedingt eine vorherige Anmeldung!!!
Bitte melden Sie sich möglichst bald unter Angabe des gewünschten Konzerttermins mit der genauen Datums- und Uhrzeitangabe unter flickinger@11-11-musik.de an.

KOM-Kulturwerkstatt
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 19.11.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Martin Kälberer & Special Guest Fany Kammerlander
Martin Kälberer & Special Guest Fany Kammerlander 

Baltasound mit Special Guest Fany Kammerlander (Cello)

Baltasound (der Name einer Bucht auf der Shetlandinsel Unst) ist der Soundtrack einer Reise dorthin. Nach vergangenen, teilweise eher improvisatorisch geprägten Veröffentlichungen („Between the Horizon“ 2010, „Goya“ 2013, „Suono“ 2015, „morgenland“ 2016) war Martin Kälberer dieses Mal der kompositorische Prozess wieder sehr wichtig. Dafür ist Martin Kälberer bis ans Ende der Welt und zurück gefahren, um den Vibes der Einsamkeit den feinen, profunden Sound eines Globetrotters der Klänge zu entlocken.

Die Kompositionen sind klangphilosophische Anmerkungen zu Themen wie Zeit und Ausdehnung, Puls und Harmonie. Dabei wird er natürlich auf sein vertrautes Repertoire aus Piano, Perkussion, Stimme und verschiedenen, teils exotisch anmutenden Instrumenten zurückgreifen. Auch die Loopmaschine, mit der er bestimmte Sequenzen live aufnehmen, wiedergeben, erweitern und so seine ganz eigenen Klanglandschaften aufbauen kann, ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil. Unterstützt wird er dabei von Toningenieur Peter Schmidbauer, der seinerseits Teile der live gespielten Musik aufnimmt und bearbeitet.

Wie schon auf seiner CD wird Martin Kälberer bei diesem Programm auch auf der Bühne von der Cellistin Fany Kammerlander (bekannt u.a. durch Konstantin Wecker, Cello Mafia, etc.) begleitet und unterstützt. Eine wunderbare Bereicherung seines klanglichen Spektrums!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 19.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Joonas Widenius Trio
Joonas Widenius Trio

Reihe: Jazz Around The World

2. Etappe: Temperamentvoller Roadtrip durch Skandinavien.
Das Joonas Widenius Trio präsentiert einen Roadtrip quer durch Skandinavien. Der finnische Gitarrist macht sich auf den Weg durch verschiedene Landschaften, Geschichten und hin zu den Menschen. Widenius und seine beiden musikalischen Mitstreiter Hannu Rantanen am Bass und Karo Sampela an den Drums überraschen mit neuen Rhythmen und Geschichten aus dem hohen Norden. Die Melodien des Trios sind bisweilen einfach, manchmal kompliziert und häufig ein bisschen melancholisch, aber immer zugänglich. Statt nur seinen nordischen Wurzeln zu folgen und die traditionellen Klänge behutsam ins Hier und Jetzt zu bringen, entscheidet sich Widenius für einen überraschenden neuen Ansatz: Er nutzt die Tradition der spanischen Flamenco-Gitarre, um seine musikalischen Wurzeln in Skandinavien neu zu interpretieren.
Joonas Widenius ist ein perfektes Beispiel dafür, wie viele junge europäische Musiker im Jahr 2020 denken, leben und arbeiten, während sie den Soundtrack für das heutige Europa in einer globalisierten Welt schreiben. Ihr aktuelles Album "New Nordik Sagas" überzeugt mit seinem überraschenden Stilmix und verbindet finnische und spanische Traditionen mit Rock, Jazz und jeder Menge anderer Einflüsse.
Besetzung:
Joonas Widenius: Gitarre; Hannu Rantanen: Bass; Karo Sampela: Drums, Percussion

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 20.11.2020; Uhrzeit: 00:00 Uhr
Gilching: BAIRISCH-DIATONISCHER JODELWAHNSINN - Da kema drei ....
BAIRISCH-DIATONISCHER JODELWAHNSINN - Da kema drei ....

Zurück zu den Wurzeln: Bayerische Volksmusik, ehrlich und echt, lebendig und aufmüpfig. Otto Göttler, Urgestein des bayerischen Musikkabaretts, setzt mit Geli Huber und Tobi Andrelang auf die Kraft der kritischen Volksmusik – akustisch, musikantisch, anmutig und frech – so macht es ihnen sakrisch Spaß! „Da kema drei…“ - mit Ziach, Harfe und Kontrabass, mit Musikzauber und Wortwitz gehen sie ans Werk. Ohne Effekthascherei, rein akustisch, präsentieren sie eine Volksmusik, die wie ein frischer Wind von der Bühne runter weht. Das ist Musikkabarett pur, politisch und zeitkritisch genau beobachtet. Mitmachen, mitlachen und mitdenken ist angesagt, gefrotzelt wird auf der Bühne und von ihr hinunter. Es kommt von Herzen, die Themen sind hochaktuell, Missstände werden aufgezeigt, mit viel Charme und Ironie. So präsentieren sie die Botschaften musikalisch mit zahlreichen Instrumenten und spielen zum Nachdenken zwischendurch Einlagen, berührend und direkt. Einfach zuhören und die feine Musik die Seele berühren lassen. Otto, Geli und Tobi wollen dem Publikum etwas mitgeben, eine Message, eine Melodie, kräftig und frisch - bairisch, diatonisch und jodelwahnsinnig eben!

Rathaus Gilching
Rathausplatz 1,
82205 Gilching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.11.2020; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Germering: Berlin Comedian Harmonists - Veronika, der Lenz ist da
Berlin Comedian Harmonists - Veronika, der Lenz ist da 

In ihrem Konzertprogramm „Veronika, der Lenz ist da“ präsentieren die Künstler die unvergesslichen Hits ihrer großen Vorbilder, von „Mein kleiner grüner Kaktus“, über „Veronika, der Lenz ist da“ bis zur „Bar zum Krokodil“ und erzählen in dramaturgisch einfühlsam eingebetteten Abschnitten die Geschichte der Comedian Harmonists. Auf diese Weise entsteht ein bewegender Rückblick in die Zeit der 20er und 30er Jahre und eine nicht zuletzt auch künstlerisch sehr prägende Zeit in Berlin, von wo aus die Weltkarriere der Legenden startete.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.11.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Berlin Comedian Harmonists - Veronika, der Lenz ist da
Berlin Comedian Harmonists - Veronika, der Lenz ist da 

In ihrem Konzertprogramm „Veronika, der Lenz ist da“ präsentieren die Künstler die unvergesslichen Hits ihrer großen Vorbilder, von „Mein kleiner grüner Kaktus“, über „Veronika, der Lenz ist da“ bis zur „Bar zum Krokodil“ und erzählen in dramaturgisch einfühlsam eingebetteten Abschnitten die Geschichte der Comedian Harmonists. Auf diese Weise entsteht ein bewegender Rückblick in die Zeit der 20er und 30er Jahre und eine nicht zuletzt auch künstlerisch sehr prägende Zeit in Berlin, von wo aus die Weltkarriere der Legenden startete.

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 21.11.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
München Künstlerhaus: Doktor Faustus zwischen Beethoven und Schönberg
Doktor Faustus zwischen Beethoven und Schönberg
Intoxikation und Illumination
Ein Szenisches Konzert

Was passiert, wenn sich die Musik aus dem Epochenroman verselbständigt und eine Symbiose mit Thomas Manns hintergründiger Gesellschaftsanalyse eingeht? Wenn Beethoven und Schönberg ein Eigenleben entwickeln und auf ihre besondere Weise den vielschichtigen Adrian Leverkühn als grandiose Geschichte vom Untergang erzählen?

Auf kongeniale Weise geschieht dies am LiteraMusik-Abend im Künstlerhaus am Lenbachplatz. Hier auf die Bühne gebracht von Schauspieler und Regisseur Hans-Joachim Mattke und dem vielfach mit Preisen bedachten auf internationalen Bühnen spielenden Pianisten Wenzel Gummer.
 
Voller abgründiger Aktualität erzählen Texte und Musik, wie sich Prosa und Realität gegenseitig bedingen. Wir folgen einer faszinierenden Reise in das komplexe Gefüge einer vergangenen Epoche, um erschreckende Gegenwärtigkeit zu entdecken

Von der Zukunft der Erinnerung erzählt auch Chateau d'Orion, der Ort, an dem das szenische Konzert seinen Ursprung nahm. In diesem Zentrum kultureller Begegnung treffen sich unter anderem Menschen, die sich vertiefend mit Weltliteratur beschäftigen wollen. Die spannende Denkwoche "Dr. Faustus und die Musik" inspirierte zu einer ersten Ausgabe des szenischen Konzertes in Frankreich. Der erfolgreiche Abend vor deutsch-französischem Publikum ermutigte den Verein "Château d'Orion e.V.  an seinem Heimatort in München eine Neuauflage zu präsentieren.

Hans-Joachim Mattke ist 1944 in Breslau geboren. Seine Kindheit und Jugend hat er in Stuttgart verbracht. Er studierte Germanistik, Romanistik und Philosophie in Tübingen. Es folgte ein zusätzliches Studium der Theaterwissenschaften und Regie in Wien. Viele Jahre lehrte er an Lehrerseminaren in Deutschland und USA und gab Unterricht an gymnasialer Oberstufe in Stuttgart in Literatur, Kunstgeschichte, Drama und Theater sowie über 20 Jahre hinweg Literaturkurse an Summer Colleges in USA. Über Jahrzehnte reiste Mattke immer wieder nach New York, Washington und Hawaii als Berater im Bereich „teaching quality“. Hans-Joachim Mattke ist Autor des Stücks: „John Cage und Mark Rothko – Warum haben Leute mehr Angst vor neuen Ideen und nicht vor alten“ (Uraufführung am 24. 11. 2012 im Theaterhaus in Stuttgart). Er realisierte ein Theater mit Jugendlichen, Crossover mit Musikern und Schauspielern, Profis und Amateuren: Strawinskys „Die Geschichte des Soldaten“ in Stuttgart und Salzburg. Am Chateau d’Orion hat er einwöchige Seminare über Homers «Odyssee» und James Joyces «Ulysses» und über Thomas Manns «Doktor Faustus» gehalten. An Pfingsten 2020 wird er ein Seminar über das Thema «Das Böse bei Shakespeare und Hannah Arendt» leiten.
Derzeit arbeitet er an einem Theaterstück über Thomas Manns „Dr. Faustus“ und Arnold Schönberg.

Wenzel Gummer ist ein international vielseitig tätiger Pianist, dessen Konzertreisen ihn als Solist, als Kammermusiker im Talistrio und als Klavierduopartner von Daniel Winkler u.a. von Frankreich, Italien und Schweden bis nach Japan führen.
Prägend für seinen musikalischen Werdegang waren Unterricht bei den Professoren Bernd Glemser, Marisa Somma, Fedele Antonicelli und Klaus Schilde (solistisch), sowie bei Tatevik Mokatian und dem Henschelquartett (kammermusikalisch). Seine Studien in Würzburg und Saarbrücken beschloss er 2018 mit zwei Konzertexamina als Solist (mit Auszeichnung) und Kammermusiker.
Wenzel Gummer ist Träger diverser Stipendien, u.a. des Richard-Wagner-Verbandes und des Landesgraduiertenstipendiums des Saarlandes, und gewann mehrere internationale Wettbewerbe in Italien und Deutschland. Es entstanden Aufnahmen für den SR mit Werken von Franz Liszt, Johannes Brahms und Dmitri Shostakovich.

Künstlerhaus München,
Lenbachplatz 8,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 22.11.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Tassilo Probst - Zeitreise durch die Musikgeschichte
Tassilo Probst
Zeitreise durch die Musikgeschichte

Klavierbegleitung: Prof. Johannes Umbreit

Der Emmeringer Geiger Tassilo Probst wurde mit zwölf Jahren Jungstudent und studiert mittlerweile im Bachelor-Studiengang an der Musikhochschule München. Musikalische Impulse holt er sich an der Zakhar Bron Akademie Interlaken Schweiz und als Stipendiat der Internationalen Musikakademie Liechtenstein. Unterdessen spielt der mittlerweile 18-Jährige Preisträger renommierter nationaler und internationaler Wettbewerbe auf großen Konzertpodien mit namhaften Dirigenten und großen Orchestern. Seine Violine „Giovanni Grancino“ (Mailand 1690) ist eine Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben.

Sein Kammermusikpartner ist an diesem Abend Prof. Johannes Umbreit. Der Pianist ist Juror und Korrepetitor bei internationalen Wettbewerben und unterrichtet an der Hochschule für Musik in München.

„Unendliche Welten schöner Töne (…) einen ganz besonderen Klang schenkte Geiger Tassilo Probst seinem faszinierten Publikum“ (Süddeutsche Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 22.11.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
München: MOSAÏQUE BEETHOVEN
MOSAÏQUE BEETHOVEN

Anja Lechner (Vlc), Reto Bieri (Klar), Anna Gourari (Klav)

Werke von Ludwig van Beethoven, Arvo Pärt und der Uraufführung des Trios „Unruhig“ von Artur Avanesov

Beethovens schier prometheische Schöpfungskraft wirkt mit seinen Werken bis in unsere Zeit – unvermindert stark, nuklearer Energie gleich. Diesen Monolithen der Musikgeschichte, wenn nicht der gesamten Menschheitsgeschichte, gilt es zu feiern – immer, nicht nur in Jubeljahren! Die Münchener Musikerinnen Anja Lechner und Anna Gourari spielen mit dem Schweizer Klarinettisten Reto Bieri – allesamt Musiker von ECM – Werke des Bonner Meisters sowie von Arvo Pärt zusammen mit der Uraufführung eines eigens für dieses Konzert komponierten Triowerkes des armenischen Komponisten Artur Avanesov!

Allerheiligen-Hofkirche
Residenzstraße 1,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 25.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Pablo Held Trio feat. Nelson Veras
Pablo Held Trio feat. Nelson Veras
JazzFirst

Pablo Held – Piano, Robert Landfermann – Kontrabass, Jonas Burgwinkel  ̶ Schlagzeug, Nelson Veras – Gitarre

Geschätzt als einer der talentiertesten Improvisatoren Europas hat sich Pablo Held den Ruf eines herausragenden Pianisten erspielt. Sein Spiel ist von hoher Musikalität, Energie und Risikofreude geprägt. Nach 13 Jahren des Zusammenspielens begeistert sein Trio mit fast telepathischer Interaktion. Durch die Zusammenarbeit mit Jazz-Größen wie John Scofield, Ralph Towner und Chris Potter erweiterte das Trio kontinuierlich seinen Sound. In Fürstenfeld bereichert der brasilianische Ausnahme-Gitarrist Nelson Veras mit seiner instrumentellen Stimme den Klangkosmos des Trios auf beeindruckend-berührende Weise.

„Eine der großen Bands der heutigen Zeit.“ (John Scofield)

„Nelson ist kein gewöhnlicher Gitarrist, weil sein Spiel nicht gitarristisch ist, sondern einen unvergleichlichen Musiker offenbart.“ (Lionel Loueke)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 27.11.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Double Drums - Beat Rhapsody
Double Drums - Beat Rhapsody 

„Mehr als nur Bum-Bum-Tschak“ schreibt die Süddeutsche Zeitung über das mehrfach preisgekrönte Percussion Duo. Und tatsächlich ist ein Abend mit Double Drums kurzweilig, spannend und immer wieder überraschend. Die beiden Multi-Percussionisten zaubern aus einer Bühne voll mit Trommeln, Mülltonnen, Glockenspiel, Marimba, Kartons und Töpfen ein Gesamtkunstwerk, das einen immer wieder staunen lässt. Eine perfekte Choreographie leuchtender Sticks, faszinierende Sound-Loops oder eine humorvolle Luftschlagzeug-Einlage ganz ohne Instrumente: die Perfektion und Symbiose der beiden Meisterklassen-Schlagzeuger ist verblüffend – auch dann, wenn sie bekannte Melodien in ein ganz anderes Gewand packen. In Ihren Händen wird alles zu Musik und in der Interaktion sogar das Publikum zum Instrument.
Es ist die Spielfreude, die die beiden auf der Bühne versprühen, die den Funke sofort überspringen lässt zum Publikum – egal welchen Alters.
Eine Beat Rhapsody aus Spaß, Energie, Klassik, Groove, Anspruch und Unterhaltung!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 28.11.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Fürstenfeld: Felix Klieser, Martina Filjak und Andrej Bielow
Felix Klieser, Martina Filjak und Andrej Bielow
R. Schumann, C. Koechlin, J. Brahms u.a.
Fürstenfelder Konzertreihe

Aufgrund der erhöhten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen finden Veranstaltungen b. a. w. jeweils um 17 und 20 Uhr statt. Die Aufteilung erfolgt bei Kartenkauf.

Felix Klieser, Horn / Martina Filjak, Klavier / Andrej Bielow, Violine

Felix Klieser wollte schon als Vierjähriger unbedingt Horn spielen. Er erhielt 2014 einen „Echo Klassik“, tourte mit Sting und veröffentlichte seine Biografie mit dem Titel „Fußnoten“. 2019 erschien Felix Kliesers umjubelte Gesamteinspielung der Mozart-Hornkonzerte, die drei Monate in den Top 10 der deutschen Klassik-Charts blieb.

Im Trio spielt Felix Klieser zusammen mit der kroatischen Pianistin Martina Filjak, die sich 2009 mit einem Preis beim Klavierwettbewerb in Cleveland in der Konzertwelt etablierte. Mit dabei ist außerdem der ukrainische Geiger Andrej Bielow, ARD-Preisträger und langjähriger Primarius des Szymanowski Quartet.

„Klieser zeigt sich als äußerst reflektierter Musiker, der jeden einzelnen Ton genau durchdenkt und klanglich formt.“ (Süddeutsche Zeitung)

„Die drei Musiker faszinieren mit Geschmeidigkeit des Tons, Leuchtkraft und Brillanz in allen Stimmen wie auch durch geistige Durchdringung der Kompositionen und künstlerische Reife.“ (Schwäbische Zeitung)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 28.11.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: RESPECT - The Aretha Franklin Tribute Show
RESPECT - The Aretha Franklin Tribute Show 

Aretha Franklin – Die unbestrittene Queen Of Soul, mehrfache Grammy Gewinnerin und erste Frau in der Rock and Roll Hall of Fame, starb am 16. August 2018 in Detroit.

RESPECT – Die Aretha Franklin Tribute Show präsentiert die wichtigsten Karrierestationen der Ausnahmekünstlerin und gibt einen repräsentativen Querschnitt ihres musikalischen Schaffens in einer abendfüllenden und unterhaltsamen Show mit hohem biographischem und musikalischem Anspruch. Eine achtköpfige Band plus dreiköpfige Backing-Vocals garantieren den authentischen Sound der Zeit.

Nicht nur die größten Hits der internationalen Charts wie „I Never Loved A Man“, „Respect“, „Baby I Love You“, „Natural Woman“ und „Think, I Say A Little Prayer“ werden von den hochkarätigen Lead- und Backing-Vocals in bester Tributemanier mit eigener Ausdrucksstärke und Performancekraft interpretiert. Es werden auch Arethas unbekanntere Soul-Perlen und ihre erfolgreichen Duette wie „I Know You Were Waiting“ (mit George Michael), „Sisters Are Doin’ It For Themselves“ (mit Eurythmics) plus einige ihrer vielen Cover-Versionen bekannter Hits wie „Bridge Over Troubled Water“ präsentiert.
In Respekt und tiefer Verneigung vor der unsterblichen Königin des Soul!

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 29.11.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: De la Rosée Consort
De la Rosée Consort

Nachholkonzert vom 14. März (Karten behalten ihre Gültigkeit)

Arno Jochem de la Rosée, Viola da Gamba und Lyra Viol
Jessica Kuhn, Barockcello und Violoncello piccolo
Stephan Rath,  Theorbe und Chitarrone
Christoph Lehmann, Orgel
 

Werke von
Jean-Baptiste Lully (1632 - 1687)
Marin Marais (1656 - 1728)
Dietrich Buxtehude (1637 - 1707)
J. Hieronymus Kapsberger (1580 - 1651)
u.a.

Auf vier originalen Instrumenten des 17. und des 18. Jahrhunderts erklingt höchst unterschiedliche Musik, ­kunstvolle Tanzmusik, traditionelle Musik und Sonaten von ca. 1550 bis 1760. Die ­musikalische Reise führt von Syrien über Rom, Deutschland, Frankreich und England bis nach Schottland.
Arno Jochem de La Rosée studierte Viola da Gamba und Barockcello an der „Schola cantorum“ in Basel. Sein Berufsleben zeichnet sich durch große Vielfalt  - besonders in den Instrumenten - aus. Er gastiert in nahezu allen europäischen Ländern, USA, Israel, Ägypten und Syrien.
Seit 2008 ist Jessica Kuhn Solocellistin des ­Bayerischen Kammerorchesters und Mitglied von „Ensemble Plus“, Bregenz.
Stephan Rath unterrichtete von 1991-2010 an der ­Folkwang Universität Essen die Fächer Laute, ­Theorbe, Chitarrone und Generalbass. Er gastiert international auf allen namhaften Festivals für Alte Musik.
Auch der Organist Christoph Lehmann ist eine Koryphäe für historische Aufführungspraxis und konzertiert daher mit seiner eigenen, historisch ­gestimmten Orgel.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark 9
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Montag 30.11.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: 103. Kammermusik in Puchheim
103. Kammermusik in Puchheim

"Phantastische Gespräche"

Was wohl zwei Wellensittiche sich zuzwitschern mögen oder wie die Unterhaltung am Tisch des Hausherrn musikalisch verläuft, zeigen auf amüsante Weise der Franzose Françaix und der Amerikaner Grofé jeweils unter Verwendung der Flöte. In der freien Form der Phantasie zeigt der Engländer Bowen die Klangfarben der selten solistisch zu erlebenden Bassklarinette in Kombination mit drei Streichern. Ernsthafter, dabei anrührend und empfindsam, gestaltet Schubert die innig verwobenen melodischen Linien in seinem beliebten Klaviertrio.

Edwin York Bowen (1859-1942)
Phantasy Quartet
für Bassklarinette, zwei Violinen, Viola und Violoncello

Jean Françaix (1912-1997)
Le Colloque de deux perruches
für Flöte und Altflöte

Ferde Grofé (1892-1972)
»Table d"hôte«, Humoreske
für Flöte, Violine und Viola

Franz Schubert (1797-1828)
Trio B-Dur op. 99 D. 898
für Klavier, Violine und Violoncello
Zu diesem Konzert gibt es wieder ein Vorprogramm der Musikschule Puchheim.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 04.12.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Simon Höfele und das Bayerisches Kammerorchester
Simon Höfele und das Bayerisches Kammerorchester 

Simon Höfele ist einer der erfolgreichsten Trompeter der jungen Generation: Er ist unter anderem BBC Radio 3 New Generation Artist und Künstler in der Reihe „Junge Wilde“ des Konzerthaus Dortmund.

Das Bayerische Kammerorchester besteht aus hervorragenden Berufsmusikern des mitteleuropäischen Raumes, die sich immer wieder zu neuen Projekten zusammenfinden. Seit 2019 ist Sebastian Tewinkel Chefdirigent des BKO.

- Tomaso Albinoni
Konzert für Trompete, Streicher Basso continuo d-Moll op. 9 Nr. 2
- Peter Tschaikowsky
Elégie aus der Bühnenmusik zu „Hamlet“ op. 67a
- Anton Arensky
Variationen über ein Thema von Tschaikowsky für Streichorchester op. 35a
- Alessandro Marcello
Konzert für Trompete, Streicher und Basso continuo d-Moll
- Peter Tschaikowsky
Serenade für Streichorchester C-Dur op. 48

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.12.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Puchheim: Weihnachtskonzert der Musikschule
Weihnachtskonzert der Musikschule

Teilen macht glücklich! - Schülerinnen und Schüler der Musikschule Puchheim setzen das Bilderbuch, "Ein kleines Stück vom Glück" von Robert Barry musikalisch um. Herrliche Reime, humorige Bilder von Ute Krause und abwechslungsreiche Musik versprechen eine fröhliche Einstimmung auf Weihnachten für Groß und Klein zu werden.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.12.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Der Mann von La Mancha
Der Mann von La Mancha

Musical von Dale Wasserman mit u.a. Ilja Richter
Produktion: TourneeTheater EURO-STUDIO Landgraf

1966 ausgezeichnet mit 5 TONY Awards, u. a. als Bestes Musical, Beste Originalkomposition

„Der Mann von La Mancha“ aus dem Jahr 1966 ist nicht nur einer der ganz großen Broadway-Musicalklassiker, er basiert auch auf einem der bedeutendsten Romane aller Zeiten: Miguel de Cervantes‘ „Don Quixote de La Mancha“. Das berührende Musical erzählt von der reinigenden Kraft des Theaters und dem »unmöglichen Traum« von einer besseren Welt:

Der Dichter Cervantes wird von der spanischen Inquisition wegen ketzerischer Äußerungen verhaftet und landet gemeinsam mit seinem Diener in einem Gefängnis voller Mörder, Diebe, Huren und Betrüger. Um sich gegen den Anführer der Insassen zu behaupten, der ihm nicht nur seine Habe, sondern auch sein wertvolles „Don Quixote“-Manuskript entwendet, entschließt sich Cervantes kurzerhand, die Geschichte seines Romans nachzuspielen. Er selbst schlüpft in die Rolle des alten Edelmanns Alonso Quijana, der sich nach der Lektüre etlicher Heldenromane für den fahrenden Ritter Don Quixote hält und mit seinem Diener Sancho Pansa auszieht, um das Böse zu bekämpfen. Zunehmend verstrickt Cervantes dabei seine Mitgefangenen in das Phantasiespiel und infiziert sie mit Don Quixotes unerschütterlichem Idealismus. Als ‚Ritter von der traurigen Gestalt‘ kämpft er gegen Windmühlen, die ihm als Riesen erscheinen, sieht Schlösser, wo es nur heruntergekommene Gasthöfe gibt, und hält ein leichtes Mädchen für die edle Dame Dulcinea. Alles für Ehre, Tugend und Gerechtigkeit. Diesem Traum zu folgen, ist Don Quixotes Schicksal. Mit der hoffnungsvollen Botschaft vom »unmöglichen Traum«, der gegen alle Widerstände geträumt werden will, tritt Cervantes vor das Inquisitionstribunal …

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 05.12.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Delta Q - Schnee von Morgen
Delta Q
Schnee von Morgen

Beim vierten FürstenfeldVocal-Konzert dreht sich wieder alles um das persönlichste Instrument der Welt – die Stimme! Nach ihrem ausverkauften Fürstenfeld-Auftritt 2018 präsentieren Delta Q jetzt ihr nagelneues Winterprogramm. Mit bekannten Weihnachtsmelodien und kreativen Songs aus eigener Feder reisen die Sänger mit dem Publikum durch die vierte Jahreszeit. „Schnee von morgen“ stimmt weihnachtlich-besinnlich, doch spätestens, wenn die sympathischen Jungs von ihren skurrilsten Weihnachtserlebnissen erzählen, hagelt es Lacher wie in einer Schneeballschlacht.

„Die Berliner Vocal-Boygroup Delta Q beherrscht auf höchstem Niveau Gesang, Tanz, Rhythmisierung – und es gehört eine Menge Disziplin dazu, derart lässige Leichtigkeit zu produzieren.“ (Echo online)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 06.12.2020; Uhrzeit: 11:00 Uhr
Olching: Weihnachtskonzert mit COLORI DEL BAROCCO
Das ELEVEN-eleven Weihnachtskonzert mit COLORI DEL BAROCCO
Tatiana Flickinger - Blockflöte, Claire Cirjacobs - Barockoboe, Leonhard Hauske - Barockfagott, Margit Kovács - Cembalo

184. Eleven-Eleven Matinee

Weihnachtliche Instrumentalmusik aus der Barockzeit von Arcangelo Corelli, Georg Philipp Telemann, u.a.
Seltene Kleinode und Schätze aus der Barockzeit bringen COLORI DEL BAROCCO als Adventsgeschenke zu ELEVEN-eleven. Das Ensemble hält einige Überraschungen bereit und bringt am zweiten Adventssonntag barocken vorweihnachtlichen Glanz ins KOM. In der besonderen und abwechslungsreichen Besetzung der vier Instrumente kommen so nicht nur sehr selten gehörte Werke zur Aufführung, sondern lässt auch das berühmte Concerto grosso „Fatto per la notte di natale“ von Corelli neu und frisch erstrahlen. Die Debut- CD des Ensembles wurde von Klassik heute zu einer der allerbesten barocken Einspielungen der letzten Jahre gekürt.

Das Konzert findet auf Grund der reduzierten Besucherzahl einmal zur gewohnten Zeit
am 6. Dezember um 11:11 Uhr und einmal um 15:00 Uhr statt.

ANMELDUNG ZU DEN KONZERTEN
Der Konzertbesuch erfordert unbedingt eine vorherige Anmeldung!!!
Bitte melden Sie sich möglichst bald unter Angabe des gewünschten Konzerttermins mit der genauen Datums- und Uhrzeitangabe unter flickinger@11-11-musik.de an.
BITTE BEACHTEN SIE DIE DEN NEUEN KONTAKT ZUR ANMELDUNG!!!!

KOM-Kulturwerkstatt
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 06.12.2020; Uhrzeit: 15:00 Uhr
Olching: Weihnachtskonzert mit COLORI DEL BAROCCO
Das ELEVEN-eleven Weihnachtskonzert mit COLORI DEL BAROCCO
Tatiana Flickinger - Blockflöte, Claire Cirjacobs - Barockoboe, Leonhard Hauske - Barockfagott, Margit Kovács - Cembalo

184. Eleven-Eleven Matinee

Weihnachtliche Instrumentalmusik aus der Barockzeit von Arcangelo Corelli, Georg Philipp Telemann, u.a.
Seltene Kleinode und Schätze aus der Barockzeit bringen COLORI DEL BAROCCO als Adventsgeschenke zu ELEVEN-eleven. Das Ensemble hält einige Überraschungen bereit und bringt am zweiten Adventssonntag barocken vorweihnachtlichen Glanz ins KOM. In der besonderen und abwechslungsreichen Besetzung der vier Instrumente kommen so nicht nur sehr selten gehörte Werke zur Aufführung, sondern lässt auch das berühmte Concerto grosso „Fatto per la notte di natale“ von Corelli neu und frisch erstrahlen. Die Debut- CD des Ensembles wurde von Klassik heute zu einer der allerbesten barocken Einspielungen der letzten Jahre gekürt.

Das Konzert findet auf Grund der reduzierten Besucherzahl einmal zur gewohnten Zeit
am 6. Dezember um 11:11 Uhr und einmal um 15:00 Uhr statt.

ANMELDUNG ZU DEN KONZERTEN
Der Konzertbesuch erfordert unbedingt eine vorherige Anmeldung!!!
Bitte melden Sie sich möglichst bald unter Angabe des gewünschten Konzerttermins mit der genauen Datums- und Uhrzeitangabe unter flickinger@11-11-musik.de an.
BITTE BEACHTEN SIE DIE DEN NEUEN KONTAKT ZUR ANMELDUNG!!!!

KOM-Kulturwerkstatt
Hauptstraße 68,
82140 Olching
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 10.12.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Puchheim: Andrea Pancur - Weihnukka
Andrea Pancur - Weihnukka

Reihe: Jazz Around The World

3. Etappe: Alpenklezmer zwischen Chanukka und Weihnachten. Mit der Weihnachtsmusik ist das meist so eine Sache. An Heiligabend im Wirtshaus ertragen lässt sich oft nur noch »Fairytale of New York« oder Bob Dylans »Adeste Fideles« (wobei das erste Lied selten und das zweite, in dem Dylan Latein singt, nie gespielt wird). Eine Ausnahme ist, was die preisgekrönte, quirlige jiddisch-bayerische Liedgutheldin Andrea Pancur zusammen mit Marine Goldwasser aus Frankreich und Patty Farrel aus den USA auf die Bühne bringt. Sie wirbelt dabei das jüdische Lichterfest Chanukka und Weihnachten musikalisch durcheinander, kombiniert und mixt, dass es den Christbaumkugeln vor Freude schwindlig wird und die Chanukka-Kerzen vor Glück noch ein bisschen fröhlicher leuchten! In ihrem mit dem Deutschen Weltmusikpreis ausgezeichneten Programm Alpen Klezmer verknüpft Andrea Pancur bayrische und jiddische Musik. Dazu erforschte sie gemeinsames Repertoire der bayrischen und jiddischen Liedkultur und entwickelte dadurch ein neues Genre. Die gemeinsame Botschaft aus Chanukka und Weihnachten besteht für sie darin, Menschen aufzufordern eine bessere Zukunft zu schaffen, für die wir uns auch im 21. Jahrhundert immer noch einsetzen müssen. "Weihnukka" bietet eine musikalische Grenzüberschreitung in der ansonsten so besinnlichen Weihnachtszeit und fasziniert dabei klanglich von der ersten Note an - spannend wie beeindruckend.
Besetzung: Andrea Pancur: Gesang; Marine Goldwasser: Klarinette, Flöten;  Patty Farrell: Akkordeon, Klavier

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.12.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: BACHChor + Orchester Fürstenfeldbruck - Carl Orff: Der Mond
BACHChor + Orchester Fürstenfeldbruck
Carl Orff: Der Mond


Musikalische Leitung: Gerd Guglhör

Carl Orff ist fraglos einer der bedeutendsten und international beliebtesten bayerischen Komponisten des 20. Jahrhunderts. Als Beitrag zu seinem 125. Geburtstages bringt der BACH Chor gemeinsam mit dem Orchester Fürstenfeldbruck Orff´s „Der Mond“ auf die Bühne. Die kurzweilige Oper nach dem gleichnamigen Grimm’schen Märchen wird in der selten gespielten Originalbesetzung mit großem Schlagwerk-Instrumentarium präsentiert. Sprechrollen werden von Akteuren aus dem Landkreis übernommen und der Kinderchor „Fridolinspatzen“ aus Maisach steuert jugendliche Frische bei. Genießen Sie die ironische Kraft des Werks und die Farben der bildenden Kunst und Musik. Ein Erlebnis für Auge und Ohr.

Eine Woche vor dem Konzert eröffnet die Künstlervereinigung Fürstenfeldbruck in der Kulturwerkstatt Haus 10 eine Ausstellung mit dem Titel ‚Der Mond - ein kleines Welttheater‘.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 12.12.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Iffeldorf: Sebastian Manz Quartett
Sebastian Manz Quartett

Sebastian Manz, Klarinette
Sebastian Bohren, Violine
Danjulo Ishizaka, Violoncello
Eric Schneider, Klavier
 
 - MITSCHNITT BR KLASSIK -
 
Robert Schumann (1810 - 1856)
- Fantasiestücke op. 12
- Sechs Stücke in kanonischer Form op. 56 (Arr. Theodor Kirchner / Sebastian Manz)
- Fantasiestücke op. 73

Olivier Messiaen (1908 - 1992)
- Quatuor pour la fin du temps

Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier sind keine ­alltägliche Mischung für ein Quartett. Doch diese Instrumente waren Olivier Messiaen verfügbar, als er 1940/41 im Kriegsgefangenenlager von Görlitz das Kammermusikwerk „Quatuor pour la fin du temps“ (Quartett für das Ende der Zeit) ­komponierte und vor 400 Gefangenen uraufführte.
In Iffeldorf interpretieren nun vier Musiker ­Messiaens Werk, die alle beachtliche Solo-­Karrieren und ­Preise vorweisen können:
Sebastian Manz nahm 2008 beim Musikwettbewerb der ARD den davor seit 40 ­Jahren nicht mehr ­vergebenen 1. Preis in der ­Kategorie ­Klarinette entgegen; beim ARD-­Wettbewerb 2001 wurde ­der in Bonn gebürtige Danjulo ­Ishizaka in der Kategorie ­Violoncello mit dem 1. Preis ­ausgezeichnet. Auch die Biographien des ­Schweizer Geigers ­Sebastian Bohren und des Berliner ­Pianisten Eric Schneider sind mit Wettbewerbspreisen und Auftritten auf den wichtigen Podien der Musikwelt gefüllt.
Zusammen mit Werken von Robert Schumann, die etwa hundert Jahre vor Messiaens Quartett ­entstanden, umspannt das Konzertprogramm von Romantik bis Moderne ein Jahrhundert ­Musikgeschichte.

Gemeindezentrum Iffeldorf
Hofmark 9
82393 Iffeldorf
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 13.12.2020; Uhrzeit: 17:00 Uhr
Puchheim: Puchheimer Jugendkammerorchester
Puchheimer Jugendkammerorchester

Das Puchheimer Jugendkammerorchester PJKO unter der Leitung von Peter Michielsen ist eines der führenden deutschen Jugendkammerorchester, das mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Es besteht aus 25 bis 30 jungen Streichern, das Durchschnittsalter liegt bei etwa 15 Jahren.  Auch in diesem Jahr wurde die hohe Qualität des Orchesters belegt durch die Auszeichnung der Orchestermitglieder beim Wettbewerb Jugend musiziert im Februar 2020. Das gesamte Orchester hatte sich in 7 Streichquartette aufgeteilt, von denen sechs am Wettbewerb teilnahmen und als erste Preisträger hervorgingen. Nach diesem Kammermusikprojekt ist das PJKO jetzt wieder in der Gesamtbesetzung zu hören mit Werken von u.a. C.P.E. Bach, Puccini, Vivaldi und Elgar.

Puchheimer Kulturcentrum PUC
Oskar-Maria-Graf-Straße 2
82178 Puchheim
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Sonntag 13.12.2020; Uhrzeit: 19:00 Uhr
Fürstenfeld: Marion Treupel-Franck, Elisabeth & Johanna Seitz
Marion Treupel-Franck, Elisabeth & Johanna Seitz
Noëls en Trio – Süße Melodien zur Weihnachtszeit
Alte Musik in Fürstenfeld

Marion Treupel-Franck spezialisierte sich nach dem Querflötenstudium auf Traversflöte und lehrt das Instrument an den Musikhochschulen in München und Regensburg. Konzerte mit namhaften Barockorchestern führten sie durch ganz Europa, Südafrika, Mittelamerika und nach Japan. Sie wird regelmäßig als Dozentin zu internationalen Kursen für Alte Musik eingeladen.
Elisabeth Seitz studierte Hackbrett in Linz und München. Sie prägte u. a. das französische Ensemble L´Arpeggiata mit ihrem Instrument und trug wesentlich dazu bei, das Hackbrett in der Landschaft der europäischen Kunstmusik wieder zu verwurzeln. 2016 initiierte sie ein Hackbrettfestival in Wuppertal.
Johanna Seitz studierte Konzertharfe in Wuppertal und Essen sowie Barockharfe in Den Haag bei Christina Pluhar und in Mailand bei Mara Galassi. Als Continuo-Spielerin und Solistin gastiert sie weltweit auf renommierten Festivals, dokumentiert durch zahlreiche Rundfunkmitschnitte und CD-Einspielungen.
Gemeinsam entführen die Musikerinnen ihr Publikum mit internationalen weihnachtlichen Melodien in die Welt der Grounds, Carols, Fantasien und Tarantellas.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Mittwoch 16.12.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Duo Elin & Sakas Mittsommernacht
Duo Elin & Sakas
Mittsommernacht

Ersatztermin für Christian Muthspiel & Orjazztra Vienna vom 25.03.20 (JazzFirst Saison 2019/20). Abokarten behalten ihre Gültigkeit. Wir danken für Ihr Verständnis!

Christian Elin – Saxofon & Bassklarinette, Maruan Sakas – Piano

Mit Christian Elin und Maruan Sakas haben sich zwei Grenzgänger zusammengefunden: Beide Musiker sind sowohl im Jazz als auch in der Klassik zu Hause. Diese Liebe zur Freiheit der Improvisation und der Klarheit der klassischen Form drückt sich auch in ihren Kompositionen aus. Wie will man beschreiben, wie der Regen fällt? Wie will man in Worte fassen, wie der Mond aufgeht? Wie wollte man schildern, wie Christian Elin und Maruan Sakas aus dem gemeinsamen Musizieren ein Weltbild entfalten? Es passiert einfach. Die Klangwanderungen der beiden Vollblutmusiker - mal durch verschlungene Innenwelten, mal durch offene Klanglandschaften - erzählen ihre eigenen Geschichten. Diese Musik weckt sofort das Gefühl von etwas Vertrautem. Diese Songs kann man riechen, zwischen den Fingern reiben oder durch sie hindurch laufen und sich nasse Füße holen.

„Das gesamte Konzert war ein Destilat aus wunderbaren Melodien, denen geschmeidige Harmonien zugrunde lagen und die auch ohne Schlagwerker in ihrer oft polyrhythmischen Stimulation faszinierten.“ (Kultkomplott)

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Donnerstag 17.12.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: Gregor Hilden Organ Trio
Gregor Hilden Organ Trio
BluesFirst
+++Ersatztermin für den 20.03.20+++

Die Veranstaltung wurde vom 20.03.20 auf den 17.12.20 verlegt. Leider kann Harriet Lewis an dem neuen Termin nicht dabei sein. Karten und Abos behalten ihre Gültigkeit. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Gregor Hilden - guitar, vocals; Wolfgang Roggenkamp - organ, vocals; Dirk Brand - drums

Mit unzähligen Auftritten, 12 CDs und einer Live-DVD hat sich das Gregor Hilden Organ Trio mittlerweile auch international einen guten Namen gemacht. Das Fachmagazin „Gitarre und Bass“ widmete Gregor Hilden mehrere Fea­tures, wies dabei auf Einflüsse von Peter Green und Larry Carlton hin und belegte sein Spiel mit Prädikaten wie „ökonomisch, flexibel und elegant“. Das charakterisiert Hildens Musik, eine groovige Melange aus Blues, Jazz und Soul, denn auch höchst zutreffend.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.12.2020; Uhrzeit: 19:30 Uhr
Germering: Pure Desmond
Pure Desmond 

Das preisgekrönte Quartett widmet seine Musik der Erinnerung an Paul Desmond, einen der großen Stilisten des Cool Jazz. Pure Desmond begeistern ihr Publikum durch „eine edle kammermusikalische Ästhetik: durchsichtig, überschaubar, linear, kontrolliert emotional und zurückgelehnt bis zur totalen Entspannung“, wie es die Jury des Preises der Deutschen Schallplattenkritik formuliert hat. Der zeitlose Cool-Jazz-Klang bildet dabei einen interessanten Kontrast zu den neuen Kompositionen der Band.

Lorenz Hargassner, Saxofon / Johann Weiß, Gitarre
Christian Flohr, Bass / Sebastian Deufel, Schlagzeug

Stadthalle Germering
Landsberger Str. 39,
82110 Germering
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Freitag 18.12.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
München: LA MASCARADE
LA MASCARADE

Rolf Lislevand (Barockgitarre, Theorbe)
Werke Robert de Visée und Francesco Corbetta, zweier Barockkomponisten vom Hofe des frz. Sonnenkönigs Ludwig XIV.

Der Norweger Rolf Liselvand ist ein Meister, eine Koryphäe seines Fachs. Alte Musik verbindet er nach alter Manier immer wieder auch mit Improvisationen. Cecilia Bartoli sagte über ihn, "die sanfte Lautenmusik von Rolf Lislevand begleitet mich seit Jahren durch mein hektisches Alltagsleben“, und sie hoffe, dass viele Menschen seine „leisen, quasi-Euridyke-haften“ Musiken hören werden, als sie ihn zu den Pfingstfestspielen in Salzburg einlud.
Wir schließen uns dieser Vorfreude gerne an.

Hofkapelle der Residenz
Residenzstraße 1,
80333 München
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
Samstag 19.12.2020; Uhrzeit: 20:00 Uhr
Fürstenfeld: The Best of Black Gospel

ABGESAGT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

The Best of Black Gospel

The Best of Black Gospel vereint eine Auswahl der besten Gospelsänger der USA. Der Chor ist regelmäßig bei ARD und ZDF zu Gast, sein Programm beinhaltet die bekanntesten Gospelsongs wie „Oh Happy Day“, „Down by the Riverside”, „Amazing Grace“ und „Go Down Moses“. Seit 20 Jahren geht die Gruppe jährlich für zwei Monate auf Europatournee und avancierte mit über 1.500 Konzerten und über einer Million Konzertbesuchern zum gefragtesten Gospelchor auf unserem Kontinent. Die gesangliche Qualität und musikalische Hingabe der Sängerinnen und Sänger machen jedes Konzert zu einem Ausnahmeerlebnis, bei dem Gänsehautfeeling garantiert ist.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld .
Fürstenfeld 12,
82256 Fürstenfeldbruck
Nach oben scrollenKlicken sie hier um schneller an den Anfang der Seite zu gelangen.
© 2020 kultkomplott.de | Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung
KultKomplott versteht sich als ein unabhängiges, kulturelle Strömungen aufnehmendes und reflektierendes Portal.